ARRAY(0xae567a20)
 
Profil für Jens Kirchhoff > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jens Kirchhoff
Top-Rezensenten Rang: 1.519.115
Hilfreiche Bewertungen: 7

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jens Kirchhoff
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Haas & Cie Herrenuhr Vitesse Chronograph Quarz Gold
Haas & Cie Herrenuhr Vitesse Chronograph Quarz Gold
Preis: EUR 103,65

4.0 von 5 Sternen Schnäppchen für den Preis, 4. Februar 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Die Qualität der Anmutung hält, was das aufgeräumte und edle Design verspricht. Alles ist sauber verarbeitet, trägt sich angenehm und strahlt einerseits die Eleganz einer vintage-Uhr der 60er Jahre aus (Sonnenschliff des Zifferblattes), wie auch einer dress-watch für die Abendveranstaltung mit sportlichem Touch (Stopper).

Indexe und Zeiger wie Passungen sind ohne Tadel und lassen eine teurere Uhr vermuten. Verpackung ist super.


Josef Heinrich Darchinger. Wirtschaftswunder: Germany After the War 1952 -1967
Josef Heinrich Darchinger. Wirtschaftswunder: Germany After the War 1952 -1967
von Frank Darchinger
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebevoll gemachter, qualitätvoller Bildband, 31. Dezember 2010
Vorab: Die Texte sind dreisprachig. Das Buch ist also hervorragend als Geschenk für Gäste aus dem Ausland geeignet, die Englisch oder Französich lesen können. Gerade sie werden mit diesem Band über "die Deutschen" viel lernen können, weil sich die Nachkriegszeit auch auf die heutigen Baby-boomer ausgewirkt hat: Die damaligen Kinder wuchsen zwar in ein "Wirtschaftswunder" hinein, mussten aber in der Regel erst mal verzichten, damit bestimmte Invenstitionen (Kühlschrank, Fernseher, Musiktruhe) der Familie getätigt werden konnten. Erst Mitte der 60er Jahre kam ein wenig Luxus in die Jugendzimmer (Cassettenrekorder, Tonband,Stereoanlage).

Die Bilder sind in ihrer Zusammenstellung sehr passend und optimal, mit genügend Raum (Fläche) dargestellt. Wahrscheinlich erfolgte ein Zuschnitt auf das ungewöhnliche Buchvormat. Die Verwendung von (vermutlich) Mittelformat gibt den Bildern gute Qualität, wenn auch manchmal die Tiefen- oder Randschärfe leiden musste zugunsten der kurzen Belichtungszeit. Die Stimmung der Zeit kommt sehr gut rüber, die Fotos sind liebevoll inszeniert mit hervorragendem Auge für das Motiv; immer mit Spannung. Und die Farbwahl (s/w oder Farbe) passt. Das Durchblättern bereitet immer Vergnügen.

Nicht alles konnte im Text kommentiert werden, wenn auch die Einleitung sehr gewissenhaft, phantasievoll und einfühlsam die Zeitumstände beschreibt. Die in manchem Bild versteckten Kleinigkeiten muss man selbst entdecken oder von einem Zeitzeugen beschreiben lassen. So gibt es "im hessischen Frühschoppen" sowohl "Äppelwoi" (im Hintergrund: Wirt mit "Bembel") als auch Flaschenbier, das diesen stark ablöste. Außerdem raucht dort einer Zigarre, ein anderer aber schon Zigarette, die modernere Darstellungsform eines "Mannes von Welt". Beim "Frankfurter Kreuz/Kleeblatt" sieht man, dass noch keine Leitplanken vorhanden waren. Aber dass manche Autobahn immer noch die Betonplatten als Untergrund hatte (Köln-Frankfurt), welche durch die Asphaltdecken in die Karosserie des Fahrzeuges nervig "durchschlugen", muss ebenfalls erzählt werden.
Im Prinzip wird mit den 68ern Schluss gemacht. Hier hätte man von der Studentenwelt mehr Bilder erwartet. Insgesamt ist das Buch nach meiner Meinung sehr gelungen und für ruhige Abende sehr geeignet, inwischen vielleicht sogar schon für Enkel zum Zeigen und Erzählen.


Core Memory: A Visual Survey of Vintage Computers
Core Memory: A Visual Survey of Vintage Computers
von John Alderman
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 25,08

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bildband in kompromissloser Qualität, 18. August 2008
Die Fotos sind in Objekt, Perspektive und Ausschnitt sorgfältig ausgesucht, in Beleuchtung, Kontrast, Farbe und Auflösung bestens ausgeführt. Das Papier und der Farbdruck sind hervorragend. Besser geht es im Medium Buch nicht,.... ein Genuss. Die textlichen Informationen sind ebenfalls sehr interessant, decken aber nur an diesen wenigen Beispielen die Geschichte des Computers ab. Die Objekte betreffen die Anfänge des elektronischen Computerzeitalters, wo noch mit diskreten Bauelementen -zuerst ohne Chips- auf riesigen Platinen gelötet wurde.

Betrachtet man das Buch als Bilderbuch, wird man nicht enttäuscht.


Vorstellungen vom Atom 1800-1934
Vorstellungen vom Atom 1800-1934
von Hans-Werner Kirchhoff
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen systematischer, gut lesbarer Überblick, 9. Juli 2008
Obwohl der Verlag wohl nicht so begeistert war ob des speziellen Physik-historischen Themas, ist die gesamte Auflage ausverkauft. Für meinen Vater ist das, wenn auch posthum, alleine die Bestätigung, dass das Buch gut ist, da es nachgefragt wird. Obwohl ich selbst kein Physiker bin sondern Professor im Bereich Maschinenbau(ingenieur), gefallen mir besonders der sehr klare und systematische Aufbau der Zeitlinien und die interessanten Querverweise. Auch für Nicht-Physiker ist es dabei leicht zu lesen. Es gibt wohl nur wenige Bücher, die die Entwicklung der frühen Atommodelle (ohne Teilchenbeschleuniger zur Verfügung zu haben) so systematisch bearbeiten. Falls Sie ein Exemplar anbieten, bitte sofort bei mir melden!


Seite: 1