Profil für TS > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von TS
Top-Rezensenten Rang: 2.346
Hilfreiche Bewertungen: 979

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
TS "Thorsten"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
Terminus
Terminus
DVD
Wird angeboten von Lovefilm Deutschland GmbH.
Preis: EUR 1,99

3.0 von 5 Sternen Schlechte Bildqualität, 19. Januar 2015
Die vierte Staffel an sich ist wie gewohnt spannend und kurzweilig. Trotzdem geht aus der Story so langsam die Luft raus. Oft laufen nur noch 2 oder 3 Hauptdarsteller in einer Folge durch die Pampa, anstatt die ganze Gruppe. Die Szenen wiederholen sich mehr und mehr. Die Geschichte wird stellenweise sehr langsam vorangetrieben.
Trotzdem bleibt "The Walking Dead" immer noch eine sehr gute Serie.

Was weniger gut ist, ist die Bildqualität. Ich habe mir das auf Prime Instant Video angeschaut und war - trotz sehr guter Internetverbindung - doch sehr enttäuscht von dem Pixelbrei. Das ist nicht mal mehr SD, geschweige denn HD-Qualität.

Fazit:
Immer noch gut, aber mit abflachender Story, die leider erst mit einem üblem Cliffhanger am Ende der Staffel wieder richtig Fahrt aufnimmt (jetzt ist Warten angesagt) und einer stellenweise sehr schlechten Bildqualität.


Puma-Tec Taschenmesser, 306710
Puma-Tec Taschenmesser, 306710
Preis: EUR 19,98

3.0 von 5 Sternen Mittelmäßig, 9. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Puma-Tec Taschenmesser, 306710 (Ausrüstung)
Ich hatte vor Jahren schon mal ein Puma-Messer besessen, das von der Qualität hervorragend war. Das Puma-Tec Taschenmesser ist qualitativ nicht so hochwertig.
Wirklich störend ist der Gürtelclip, der offenbar nur mit einem kleinen Torx entfernt werden kann. Ich habe in meiner Werkzeugsammlung jedoch keinen Mini-Torx finden können. Da hätte man so ein Teil wenigstens beilegen können.
(Siehe Foto)
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Call of Duty: Advanced Warfare - Day Zero Edition - [Playstation 3]
Call of Duty: Advanced Warfare - Day Zero Edition - [Playstation 3]
Wird angeboten von World-of-Games
Preis: EUR 74,50

32 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hektischer Multiplayer und Hüfpburg-Simulation mit Knarren, 10. November 2014
Ich bewerte hier nur den Multiplayer, da mich bei COD in Sachen Langzeitmotivation immer schon das Online-Gaming gereizt hat. Ob ich - wie bei den Vorgängern - allerdings mehrere Tage bei Laune gehalten werde, wage ich nach nun gut 16 Stunden Spielzeit zu bezweifeln.

Wie schon bei Crysis oder Destiny wird jetzt viel gehüpft. Dadurch muss man nicht nur nach links oder rechts schauen, sondern auch mit Beschuss von Flugakrobaten aus der Luft rechnen.
Das ist am Anfang vielleicht noch ganz spaßig, wird aber mit der Zeit immer lästiger, da man - sobald die Spieler den Dreh raus haben - mehr in der Vertikalen, anstatt in der Horizontalen zielen muss. Durch den Dauerbeschuss von oben, unten, links rechts, vorne und hinten wird das eh schon schnelle COD etwas zu hektisch, für meinen Geschmack. Mag sein, dass ich in die Jahre gekommen bin und meine Reflexe nachlassen, aber irgendwie ist mir der Spielspaß vergangen.

Der Spielverlauf geht ungefähr so: Spawnen, ein paar Schritte laufen, mit etwas Glück einen Gegner vor die Flinte kriegen und erledigen, um kurz darauf selbst weggepustet zu werden; entweder durch diese Flug-Karnickel, oder einem Gegener der irgendwo hinter einem gespawnt ist. Sollte man entgegen aller Erwartungen doch länger an seinem virtuellen Leben festhalten, so lässt es sich bestimmt der nächster Sniper nicht nehmen, einen mit Quick-Scope zu erledigen. Mag sein, dass das eine Kunst ist, mich nervt es dennoch.

Das Map-Design scheint für diese Art Hüfspiel wie geschaffen, entpuppt sich aber auf Dauer als zu klein und verwinkelt. Dadurch überlebt man selten länger als 30 bis 60 Sekunden am Stück (Ja, ja, ich habe keinen Skill, ich weiß).

Wirklich schlimm: Das Spiel laggt. Selbst die Menüs bauen sich teilweise quälend langsam auf und sind hakelig zu bedienen. Anstatt die ganze Sache über P2P zu regeln, hätte Activision mal lieber vernünftige, dedizierte Server spendieren sollen. Durch diesen ganzen P2P-Mist bekommt man selbst mit einer schnellen DSL-Leitung, aufgrund von Usern mit weniger guter Bandbreite, einen unterirdisch schlechten Ping.

Auch ärgerlich: Der oft verspätete Spielbeginn. Es ist mir schleierhaft, wie man so einen Mist verzapfen kann. Ab und zu kann man erst 15 bis 20 Sekunden nach Spielstart mitspielen. Was soll der Quatsch? Was war gegen den Timer einzuwenden, bei dem alle Spieler gleichzeitig starten konnten?

Was die Perks und Waffen angeht: Da spiele ich am liebsten mit meiner Anfangswaffe (Sturmgewehr). Alle freispielbaren Wummen sind irgendwie nicht besser, bzw. meist eher schlechter.
Die Killstreaks - wenn man überhaupt mal einen bekommt, sind so weit entschärft worden, dass man sie sich auch hätte sparen können.
Auch Goodies wie temporäre Unsichtbarkeit verschaffen nicht wirklich einen Vorteil. Die Spieler sind dann fast, durch das Geflimmer, noch besser zu erkennen. Auch mit extra Lebensenergie oder kugelsicherer Weste fällt man genauso schnell um wie ohne diesen Firlefanz.
Was man mit zeitlich begrenzten Belohnungen wie der Blutkappe machen kann, hat sich mir noch nicht erschlossen. Ja, gut, man hat ne rote Kappe für seinen Soldaten. Das ist ja schon mal was, worauf man gerne hinarbeitet. Aber leider, leider: Kaum hat man dieses wundervolle rote Käppie ins Herz geschlossen, da wird sie einem auch schon wieder entrissen und man muss seinen Soldaten wieder gemäß der Kleidungsvorschrift mit Helm oder Wollmütze ausstaffieren. Immerhin: Man kann seine Spielfigur mit modischen Militärklamotten aufpimpen. Die nützen zwar nichts im Gefecht, lassen einen aber trendy gekleidet ins Gras beißen.

Noch ein Wort zur Grafik: Ist es zu viel verlangt, grob verpixelte Felsen oder Wände im Jahre 2014, selbst auf einer betagten Konsole wie der PS3, zu vermeiden? Nö, ist es nicht. Und wenn die Entwickler schon so etwas wie Plakate an die virtuellen Wände kleistern wollen, dann doch bitte nicht mit einer Amiga-500-Grafik. Im Vergleich zu BlackOps 2 (Ghosts habe ich mir erspart), ist die Grafik subjektiv betrachtet verschlechtert worden. Vielleicht möchten die Entwickler aber auch nur, dass man so langsam auf eine PS4 umsteigt. Wer weiß? Aber ich schweife ab...

Fazit:
Anfangs ganz interessanter Multiplayer, der aber mit der Zeit aufgrund schlechter Performance und dieser ewigen Rumhüpferei eher an eine Hasenjagd oder an Kängurus auf Crystal Meth, als an einen vernünftigen Shooter erinnert. Mein Favorit in der COD-Reihe ist und bleibt COD4 bzw. Modern Warfare (Teil1). Geschmackssache.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 14, 2014 10:10 PM CET


Destiny - Standard Edition - [PlayStation 3]
Destiny - Standard Edition - [PlayStation 3]
Preis: EUR 39,00

22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein netter Shooter, mehr nicht, 10. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie es bei so ziemlich jedem gehypten Spiel in der Vergangenheit war, so ist es leider auch bei Destiny. Es sieht auch auf der PS3 gut aus und bietet eine relativ große Spielwiese. Aber hebt es sich wirklich von dem üblichen Shooter-Allerlei ab? Meiner Meinung nach nicht. (Update)Ich bin mittlerweile bei Level 23 und mein Eindruck ist immer noch der gleiche, wie am Anfang. Viel Ballerei, wenig Story und ein wenig Waffen und Ausrüstung aufmotzen. Das kann man bei Battlefield, CoD und Co. auch.

Wo sind also die angeblich 500 Millionen Dollar hin, die für die Entwicklung des Spiels ausgegeben worden sind? Das ist mir schleierhaft. Klar sind die Planeten hübsch anzuschauen, aber mal ehrlich: Die Areale quellen nicht gerade vor Detailreichtum über. Wenn ich mir dann ansehe, was z.B. ein GTA V an Details zu bieten hat, ist Destiny klarer Verlierer.

Nervig sind auch die häufigen Serverabbrüche (Meine Internetverbindung ist in Ordnung). Ist man nämlich mitten in einer Mission und hat sich eventuell schon durch Horden von Gegnern vorgearbeitet, so kann man nach einem Serverabbruch meist wieder von vorne beginnen. Hoffentlich bekommt Bungie das bald in den Griff. Hinzu kommen dann noch die langen Ladezeiten, trotz Installation auf der Festplatte.

Während der Missionen trifft man immer mal wieder auf Spieler, die im gleichen Gebiet spawnen. Ein Teamplay ist aber trotzdem kaum vorhanden. Das liegt zum einen daran, dass nur die wenigsten Spieler zum Headset greifen (mir ist noch niemand mit Headset begegnet) und zum anderen, dass es einfach keinen Sinn macht miteinander zu spielen; denn spätestens wenn man die Bossgegner erreicht, muss man da alleine durch. Vorher sind die meisten Gegner eh nur Peanuts.

Abseits der kaum vorhandenen Story gibt es dann noch die üblichen Online-Schlachten im so genannten Schmelztiegel. Das sind dann Spiele wie Capture the Flag, Teamdeathmatch, jeder gegen Jeden; halt das übliche. Dumm nur, dass da jetzt schon Leute mit übermächtigen Waffen und Rüstungen rumlaufen, die einen ratz fatz von der Bildfläche pusten. Eine faire Teamverteilung habe ich nicht erkennen können.

Was dem Spiel auch nicht geschadet hätte, wäre eine kurze Online-Anleitung. Ich weiß nämlich bis jetzt noch nicht, was ich mit dem ein oder anderen Feature anfangen soll. Das werde ich dann wohl irgendwann selbst herausfinden müssen.

Fazit:
Nicht der versprochene Top-Titel. Klar macht das Spiel Spaß. Das ist der Reiz des Neuen. Aber ich sehe nicht, in wie fern es sich von anderen Shootern großartig unterscheiden soll. Es ist halt ein Ballerspiel ohne viel Story. Das konnten Titel wie Mass Effect besser. Ich bezweifele auch, dass es mich (wie von Bungie vorgesehen) 10 Jahre bei der Stange hält.

Edit:
Mir ist aufgefallen, dass es so gut wie nie möglich ist, in jemandes Gruppe einzutreten. Das liegt daran, dass die Einstellungen standardmäßig auf "nur Freunde" gestellt sind. Selbst wenn man dies auf "Alle" umstellt, so wird dies beim Neustart des Spiels wieder zurückgesetzt. So ist natürlich kein Teamplay möglich, da die meisten Leute nicht nach jedem Neustart daran denken, die Einstellung wieder anzupassen. So wird ein Onlinegame mit Koop-Modus zum Singleplayer. Das ist absolut nicht durchdacht. Spätestens ab dem Planeten Venus wird es ziemlich schwierig, alleine weiter zu kommen.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 19, 2014 12:04 AM MEST


Lenovo Yoga 8 20,3 cm (8 Zoll) Tablet-PC (ARM MTK 8125, 1.2 GHz, 1GB RAM, 16GB eMMC, PowerVR SGX 544 Grafik,Android 4.2) silber
Lenovo Yoga 8 20,3 cm (8 Zoll) Tablet-PC (ARM MTK 8125, 1.2 GHz, 1GB RAM, 16GB eMMC, PowerVR SGX 544 Grafik,Android 4.2) silber

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für mich völlig ausreichend, 6. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich bisher immer mit den kleinen Bildschirmen der Smartphones abgequält. Für zwischendurch ist das ganz o.k., aber seitdem ich das Tablet habe, merke ich doch einen deutlichen Bequemlichkeits- und Performance-Schub. Es ist schnell, bequem in der Handhabung, die Grafik ist völlig in Ordnung, das Display ist mit 8" auch groß genug. Wahrscheinlich sind die Oberklasse-Tablets noch um einiges besser, aber da ich eh keinen Vergleich habe, bin ich völlig zufrieden mit dem Lenovo-Tablet. (Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß).

Einzig die oft zitierten Akkulaufzeiten von bis zu 16 Stunden kann ich so nicht unterschreiben. Bei intensiver Benutzung geht meinem Tablet nach ca. 8 Stunden der Saft aus. Das ist aber auch völlig in Ordnung, da es wohl auch davon abhängt, welche Programme man verwendet und wie viele Dienste im Hintergrund laufen.

Zu bemängeln wäre das Akku-Management. Ich tendiere dazu, den Akku bei ca. 40% wieder aufzuladen. Dann ist er in ca. 2-3 Stunden wieder voll. Komischerweise dauert es bei ca. 30% über 6 Stunden und mehr. Da hilft dann nur, das Gerät im ausgeschalteten Zustand aufzuladen, um den Vorgang zu beschleunigen. Mir ist aufgefallen, dass der Prozessor beim Aufladen teils unter Vollast läuft. Das sollte eigentlich nicht so sein (das habe ich an 2 Geräten mit diverser Diagnose-Software getestet). Der Kundendienst von Lenovo wusste da auch keine Lösung, außer halt im ausgeschalteten Zustand aufzuladen. Das ist nicht so optimal.

Fazit:
Bisher bin ich rundherum zufrieden mit dem 8" Yoga-Tablet. Grafik, Geschwindigkeit, Handling... alles sehr zufriedenstellend. Nur das verkorkste Akku-Management ist mangelhaft (Android 4.4.2)


Honeywell HO-1100RE Turmventilator
Honeywell HO-1100RE Turmventilator
Preis: EUR 67,61

4.0 von 5 Sternen Kleine Macken, 4. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Honeywell HO-1100RE Turmventilator (Werkzeug)
Eigentlich ein schmuckes Gerät. Leider hat die Oberschale schon bei der Lieferung einige Kratzer gehabt. Ich habe mal von einer Rücksendung abgesehen, da wohl mit der Zeit noch mehrere Kratzer hinzukommen werden. Trotzdem unerfreulich.

Ansonsten ist der Turmventilator mit seinen 3 Gebläsestufen gut, um frischen Wind in die Räume zu bekommen. Die Timerfunktion ist ebenso praktisch, wie die Fernbedienung, da ich das Gerät auf einem halbhohen Schrank stehen habe und es so besser zu bedienen ist.
Anfangs war (vermutlich durch Schmieröl) eine etwas unangenehme Geruchsentwicklung entstanden, die aber nach einigen Stunden verschwunden ist.
Leider wird das Gerät mit zunehmendem Gebrauch aber auch lauter - zumindest wenn man es oszillieren lässt. Im Stillstand relativ leise, treten nun während der Drehung etwas lästige Knack-Geräusche auf. Ich werde das weiter beobachten und - sofern es noch störender wird - das Gerät wieder zurückschicken.


Watch Dogs (Bonus Edition) - [PlayStation 3]
Watch Dogs (Bonus Edition) - [PlayStation 3]
Preis: EUR 27,97

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mit heruntergeschraubten Ansprüchen gar nicht mal so schlecht, 1. Juni 2014
Im Vorfeld waren einige Trailer zu Watch Dogs im Umlauf, die sehr vielversprechend waren; speziell was die Grafik angeht. Das fertige Spiel sieht leider bei weitem nicht so gut aus. Da ich aber schon vor dem Kauf meine Ansprüche "angepasst" hatte, finde ich das Game gar nicht mal so schlecht.

Grafik:
Mittelmaß, auch für die PS3. Da wäre wesentlich mehr drin gewesen (GTA V zeigt, was noch alles in der alten Konsole drin steckt).
Die Texturen sind etwas matschig und einige Gegenden sehen je nach Tageszeit und Wetterverhältnissen doch sehr altbacken aus.
Es gibt leichtes Kantenflimmern und Tearing.
Und es fehlen irgendwie die wirklichen "Aha-Erlebnisse" wie bei besagtem GTA V. Es ist halt alles etwas einfacher gestrickt. Schöne Sonnenaufgänge, malerische Landschaften, etc. sucht man vergebens.

Gameplay:
Macht Spaß, wenn auch teilweise etwas knackiger Schwierigkeitsgrad. Haupt- und Nebenmissionen gibt es zu Genüge, auch wenn sich - wie eigentlich bei allen Open-World-Spielen - mit der Zeit vor allen Dingen die Nebenmissionen wiederholen.

Steuerung:
Ich hatte sie mir schlimmer vorgestellt. Ich weiß nicht, ob es durch den Patch kommt, aber die Fahrzeuge lassen sich doch ganz gut steuern. Ziemlich Arcarde-lastig halt. Die Tastenbelegung finde ich etwas gewöhnungsbedürftig. Alles in allem kommt man aber nach einer gewissen Eingewöhnungszeit gut mit der Bedienung zurecht.

Sound:
Übel, was die Motorengeräusche angeht, gut in Bezug auf die deutsche Synchro. Die Musikstücke sind zumindest mir unbekannt, gehen aber in Ordnung.

Fazit:
Aufgrund des im Moment doch recht spärlichen Spieleangebots auf der PS3, ist Watch Dogs allemal einen Blick wert. Ich habe schon bessere Spiele gesehen, die rein technisch wesentlich mehr aus der PS3 raus geholt haben, trotzdem habe ich meinen Spielspaß. Ausleihen kann vielleicht nicht schaden. Ich habe mir Watch Dogs für die PS3 nach langer Überlegung gekauft und bereue es nicht. Meine Bewertung 3,5 bis 4 Sterne. Hätte Ubisoft im Vorfeld nicht so überzogene Erwartungen mit ihren gerenderten Filmchen geweckt, wäre meine Wertung eventuell besser ausgefallen.


Honigtot
Honigtot

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreißender historischer Roman und Familienchronik, 21. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Honigtot (Kindle Edition)
Selten schafft es ein Roman, mich mitzureißen und zu berühren. "Honigtot" hat dies getan. Für mich ist es bisher das beste Buch von Hanni Münzer. Hervorragender Schreibstil, fesselnde Story, professionell recherchiert und glaubhafte, facettenreiche Charaktere.

Wer sich für historische Romane interessiert, der ist hier genau richtig. Der Großteil der Erzählung handelt vom Schicksal der gut situierten Familie Berchinger/Malpran, mit zum Teil jüdischen Vorfahren, die zur Zeiten des Dritten Reichs zunehmend den Repressalien des Regimes und dessen "Obrigkeiten" ausgesetzt wird.

Fazit:
Absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung. Eine Geschichte ohne Längen, die den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann zieht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 3, 2014 12:22 PM MEST


The Expendables 2 - Back for War (Special Uncut Edition) [Blu-ray] [Special Edition]
The Expendables 2 - Back for War (Special Uncut Edition) [Blu-ray] [Special Edition]
DVD ~ Sylvester Stallone
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Grottenschlechtes Bild, 22. März 2014
Ich habe mir den Film im Laden gekauft. Leider stand dort nichts von körniger Bildqualität. Hier bei Amazon bin ich dann im Nachhinein auf den Hinweis gestoßen, dass das körnige Bild so vom Regisseur gewollt ist.
Warum das so ist, weiß wohl nur der Regisseur allein. Denn für eine so miese Bildqualität benötigt man keine BluRay-Disc. Außerdem trägt es wohl kaum zur Atmosphäre in einem reinen Action-Film bei. Soll das ein 80er-Jahre-Feeling hervorrufen? Nein! Hier wurde einfach in minderwertiger Bildqualität gedreht und es dem Zuschauer als gewollt verkauft.

Zur Handlung selbst ist eigentlich nicht viel zu sagen. Viel Geballer ohne Sinn und Verstand. Es ist halt ein reiner Action-Film, der mich aber auch mit seiner Action nicht wirklich von der Couch geblasen hat. Da gibt es Besseres.

Fazit:
2 Sterne aufgrund der wirklich miesen Bildqualität. Hätte ein Hinweis auf dem Cover gestanden, wäre das O.K. gewesen. So aber ein absolutes No-Go.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 7, 2015 4:21 PM CET


Sony BDP-S3100 Blu-ray-Player (W-LAN, HDMI, HD Upscaler, Internetradio, USB) schwarz
Sony BDP-S3100 Blu-ray-Player (W-LAN, HDMI, HD Upscaler, Internetradio, USB) schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideal für Prime Instant Video, 22. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir den BluRay-Player vorwiegend gekauft, weil er integriertes W-LAN hat und für Prime Instant Video geeignet ist. Hier leistet das Gerät hervorragende Arbeit. Ich habe "nur" eine 6000er DSL Leitung. Auch mit dieser hatte ich bisher noch keinen merkbaren Ruckler und die Filme/Serien ließen sich einwandfrei streamen - und das sogar in HD.
Für die Einrichtung des Gerätes incl. der Services benötigt man ca. 10 Minuten. Die Bedienung ist größtenteils selbsterklärend.

Natürlich habe ich auch die BluRay-Qualität getestet. Der Film "Avatar" sieht einfach nur brillant aus. Absolut scharfe und kontrastreiche Bilder in Full-HD. Der Player läuft sehr leise. Außer beim Einlegen der Disc, konnte ich keinerlei Betriebsgeräusche erkennen.
Die Tonqualität kann ich nicht beurteilen, da ich nur die TV-Lautsprecher benutze.

Fazit:
Günstiger Player, gut geeignet für Instant Video, hervorragende Bildqualität. Klare Kaufempfehlung.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17