Profil für Pierre Schroeder > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Pierre Schroeder
Top-Rezensenten Rang: 410.172
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Pierre Schroeder

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Acer G276HLAbid 68,6 cm (27 Zoll) Monitor (VGA, DVI, HDMI, 2ms Reaktionszeit) schwarz
Acer G276HLAbid 68,6 cm (27 Zoll) Monitor (VGA, DVI, HDMI, 2ms Reaktionszeit) schwarz
Preis: EUR 199,95

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Display auf hirnrissigem Standfuss, 30. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Monitor an sich ist eigentlich tiptop. Über die Farbtreue kann ich allerdings nichts sagen aber vermutungsweise wird's da evtl. bessere geben für Anwender die aus professionellen Gründen heraus auf einwandfreie Farbtreue angewiesen sind, aber für die breite Masse wird die Farbwiedergabe nicht zu bemängeln sein. Ich benutze den Bildschirm unter Bürobedingungen zur Programmierung, erstellung von Grafiken und Redaktion von Text-Dokumenten in LaTeX, wobei mir die Grösse des Bildschirms und die hohe Auflösung richtig zu gute kommen. Aber auch beim gelegentlichen Zocken von Shootern hält der Monitor locker mit... keine Schlieren bei schnellen Bewegungen, tiptop Reaktionszeiten.

Das was mich allerdings mittlerweile ungemein ärgert (und darum gib't für den Monitor auch einen Stern weniger als ich für den Bildschirm an sich geben würde) ist der seltenst dämliche und luftige Standfuss auf dem das Stück Technik blöderweise aufestellt ist: Über die fehlende Höhenverstellbarkeit des Fusses kann man schon noch hinweg sehen und das war ja auch nicht anders in der Produktbeschreibung angedeutet und man kann sich da ja mit diversen Untersätzen, Büchern, usw. helfen. Aber die Tatsache, dass der Standfuss eine einzige Inklenierung bietet ist totaler Blödsinn, zwingt mich in eine sehr unergonomische Position während der Arbeit, da der Bildschirm durch seine leicht nach hinten liegender Neigung recht tief stehen muss. Zusätzlich kommt in meinem Fall dann hinzu, dass unter der am wenigsten schlechten Bildschirm/Sitz-Höhe ich mir nur noch Reflektionen von dem hinter mir befindlichen Fenster einfange, was sich mit nur marginaler Neigungsänderung vermeiden liesse. Untersetzer nur unter der hinteren Hälfte des Standfusses resultieren in einer recht wackligen Konstruktion (durch den eher luftigen Standfuss) und sind längerfristig eine Zumutung.


SAMSUNG i9190 GALAXY S4 MINI HANDY LEDER BRIEFTASCHE CASE HÜLLE MIT FACH FÜR KREDITKARTEN UND BARGELD IN SCHWARZ/HELLBRAUN, TERRAPIN RETAIL VERPACKUNG
SAMSUNG i9190 GALAXY S4 MINI HANDY LEDER BRIEFTASCHE CASE HÜLLE MIT FACH FÜR KREDITKARTEN UND BARGELD IN SCHWARZ/HELLBRAUN, TERRAPIN RETAIL VERPACKUNG
Wird angeboten von Clickjunkie
Preis: EUR 9,95

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Verarbeitung: Top, Design: Flop!, 28. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Handy-Brieftasche erscheint auf den ersten Blick elegant und sauber verarbeitet, und die Aussparungen für Tasten und die Kamera sind exakt an den richtigen Stellen.

Allerdings hat das Design bezüglich der Funktionalität zwei grobe Mängel:
1. Der Verschluss ist etwas zu eng gefertigt, sodass man auch mal gerne einen Anruf verpasst nur weil man am Öffnen der Tasche ein paar Sekunden zu lange fummeln musste. Schliessen erfordert noch mehr gefummel. Ich hoffe, dies legt sich ein wenig nach Gebrauch.

2. Die Karteneinschübe (die eigentlich ausschlaggebend waren, mich für diese Tasche zu entscheiden) sind weitestgehend unbrauchbar, weil auch diese deutlich zu knapp für Kreditkarten bemessen sind: Ich habe mit diesem Geschick, beim Versuch die Kreditkarte in den Einschub zu schieben, gerade meine Kreditkarte über den Chip hinweg umgeknickt, weil zu viel Kraftaufwand benötigt wurde um die Karte hineinzuschieben.

Fazit: Die Tasche mag zwar als Tasche (also nur um's Handy aufzubewahren) herhalten, als Brieftasche ist sie allerdings weitestgehend unbrauchbar... genau wie meine Kreditkarte jetzt auch!!!

Nachtrag:
3. Alle drei Karten die ich probiert habe in die Karteneinschübe einzuführen sind ausserdem seither am Rand mit einem fiesen schmierigen Klebstoff besaut der auch nur mühsam mit Industrie-Plastikreiniger abzukriegen ist.

4. Das Innenleder hat schon nach kaum 2 Wochen eher mäßig belastendem Gebrauch zahlreiche Kratzer an den Stellen an denen es am Rand etwas über steht. In einem Monat wird das Case wohl total ruppig ausschauen.


Seite: 1