Profil für Silver Surger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Silver Surger
Top-Rezensenten Rang: 195.573
Hilfreiche Bewertungen: 200

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Silver Surger ""The Herold"" (Mülheim Ruhr)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Nostradamus: Die letzte Prophezeiung
Nostradamus: Die letzte Prophezeiung
Wird angeboten von Blitzlieferung (alle Preise inkl. MwSt.) - Impressum, Widerrufsbelehrung & AGBs finden Sie unter Verkäuferhilfe
Preis: EUR 14,99

7 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungenes Adventure, 10. Dezember 2007
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Nostradamus fasziniert seit jeher mit seinen Vorhersagen und seine Centurien geben immer wieder Anlass zu wilden Spekulationen.Im Spiel selbst geht es darum,eine Mordserie aufzuklären.Man schlüpft in die Rolle von Madeleine, der Tochter von Nostradamus. Das Adventure spielt sich flüssig aus der Egoperspektive(360 Grad Rundumsicht),bietet schöne mediterrane Umgebungen und wirkt durch verschiedene Animationen lebendig.Man muss außer den üblichen Logikrätseln auch Tränke und Salben herstellen. Ferner ist es von Vorteil, wenn man sich ein wenig in Astrologie und Geschichte auskennt,da manche Rätsel doch etwas schwer sind.Die Geschichte wird zunehmend spannender und man ist förmlich an den Bildschirm gefesselt.

Fazit: Für Freunde gepflegter Rätselkost und Fortgeschrittene ein willkommener Zeitverteib.


Overlord
Overlord

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Plündern! Zerstören!..für den Meister !, 24. Juli 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Overlord (Computerspiel)
Selten habe ich ein Spiel gespielt,welches 1. eine erfrischend neue Spielidee beinhaltet 2. mit schöner Grafik aufwarten kann 3.schnell von der Hand bzw. Maus geht und 4. wo der Humor und Persiflage nicht zu kurz kommt.Bei OVERLORD ist dies alles vorhanden und die kleineren Schwierigkeiten bei der Direktkontrolle der Schergen ist mit ein wenig Übung kein Problem.Die Fantasywelt ist mit viel Liebe zum Detail gemacht und grafisch sehr ansprechend. Die Levels sind weiträumig und man muss schon genau erkunden ,um alle Zauber und Erweiterungen für den Turm zu erhaschen(was zeitweise Denkarbeit benötigt).Denn man muss die jeweiligen Schergen auswählen ,um an bestimmte Orte zu gelangen.Die Blauen können schwimmen und heilen(wiederbeleben),die Roten sind Pyrotechniker,die Grünen giftimmun und hinterhältig und Die Braunen Eure Angriffsarmee.Wenn die lustigen kleinen Kerlchen auch noch Bier saufen und hinterher wildrumpinkeln,bleibt kein Auge trocken!Sämtliche Fantasygenres werden gut veräppelt und man sieht hier und da Anleihen aus Filmen (siehe Wüstenlevel-> Sandwurm>DUNE).Alles in Allem ein sehr unterhaltsames Spiel,welches Anleihen aus DUNGEON KEEPER nimmt,aber nicht ganz ranreicht.

Fazit: Erfrischend anders und lustig .Mein Tip :KAUFEN


Star Wars - Knights Of The Old Republic
Star Wars - Knights Of The Old Republic
Wird angeboten von Hauseinkauf - mit Sicherheit schneller Versand
Preis: EUR 21,80

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!!, 6. Juni 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Erstmal ein Komentar zu LINUXFRITZ: Ich kann von mir behaupten ein SW Experte zu sein.Und ich habe auch eine Menge Ahnung von Rollenspielen. Da KOTOR ein ROPG ist,angesiedelt im SW Universum,war für mich klar das Spiel zu testen.Man kann JEDI KNIGHT mit diesem Spiel absolut nicht vergleichen,da es ein Actionspiel ist(man könnte auch sagen Egoshooter m. Jedikräften +Lichtschwertduellen).KOTOR ist ein reines Rollenspiel ,welches 4000 Jahre vor den Klon-Kriegen spielt.Lichtschwertduelle sind übrigens im späteren Verlauf pflicht-nur so als Info.

So jetzt zum Spiel selbst.Ich war natürlich begeistert,als ich sah,welches Entwicklerteam das Spiel herausgebracht hat. Bioware steht für gute Qualität und sie haben mich nicht enttäuscht. Die Story um Revan ist spannend bis zum Schluss und das Spiel bietet alles,was ein Roleplayinggame braucht. Ordentliche Charakterentwicklung,Jedikräfte,Teammitglieder,Waffen und Items etc.

Der enorme Umfang der Levels und die verschiedenen Welten,die es zu bereisen gibt bieten Spielspass für etliche Stunden bzw. Tage.SW-Feeling kommt alleine durch bekannte Locations,die Musik von John Williams, Jedis und Sith und natürlich der Ebon Hawk auf(sieht dem Rasenden Falken verdammt ähnlich !!)Und als Schmankerl kann man wählen,welchen Weg man als Jedi geht- GUT oder BÖSE-> jede Entscheidung und Handlung beeinflusst den Charakter und die Entwicklung der Jedikräfte.

Fazit: Besser gehts nicht-MÖGE DIE MACHT MIT EUCH SEIN !


Vollgas - Full Throttle [Lucas Classic]
Vollgas - Full Throttle [Lucas Classic]

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gib Gas Ben !, 3. Juni 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Endlich legt Lucasarts die besten ihrer Adventures für XP auf. Darunter zählt für mich auch "Full Throttle". Ich habe das Spiel geliebt,weil es eine Mischung aus klassischem Point+Click(Schau an,benutze etc..) mit Actioneinlagen(Bikeprügeleien) bietet. Dazu kommt noch der Roadmoviecharme und die gute Comicgrafik. Ben`s bissiger Humor und seine trockenen Sprüche sowie der Soundtrack einer richtigen Bikerband tun ihr Übriges.Die Story um Bens Gang,welche in Schwierigkeiten gerät ist spannend und bleibt motivierend bis zum Schluss.
Ein 2. Teil war schon vor ein paar Jahren in der Mache,wurde aber leider gecancelt. Hoffentlich findet sich da auch ein Team,welches wie bei SAM und MAX den Titel noch mal aufleben lässt.


S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl
S.T.A.L.K.E.R. - Shadow of Chernobyl
Wird angeboten von ToBi`s Computer (DER LADEN MIT DEN FAIREN PREISEN!)
Preis: EUR 4,95

4.0 von 5 Sternen Was lange währt, wird endlich gut..., 26. März 2007
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Natürlich mit einigen Abstrichen(wie mittlerweile bei vielen Spielen.Wo sind die guten alten Zeiten hin, als man die Diskette eingelegt hatte(oder später CD)und es war Spielspass pur.
Nun zum Spiel selbst.Auch ich hatte enorme Erwartungen, und darin liegt auch das Problem. Man geht nicht mehr unvoreingenommen heran, sondern hat schon ein gewissen Grad an Zweifel.Als ich das erste Mal STALKER auf meinem Bildschirm erblickte, war ich ertstaunt,wie lebendig die Welt wirkte(NPCs, Wettereffekte,Tag-Nacht-Rhythmus,Mutanten etc..)Dazu kam die ernorme Sichtweite und der hohe Detailgrad der Objekte. Die Entwickler haben ca. 8o% der Aussenareale um Tschernobyl fotografiert und äußerst realistisch ins Spiel eingebunden.Also auch wenn manche hier die Grafik bemängeln, in Anbetracht der langen Entwicklungszeit haben sie noch das Beste daraus gemacht.Selbst die kritisierten Waffensounds sind nicht wirklich schlecht.Nur das Aiming stört hin und wieder, mal trifft man mit 1 Schuss ,dann schießt man 1 ganzes Magazin leer!
Das Spiel ist kein reinrassiger Shooter,sondern weist einige RPG-Elemente auf,wie Haupt -und Nebenquests.Man sollte auch wirklich alle Aufträge annehmen, um an bessere Ausrüstung zu kommen.Denn die ist auch bitter nötig,um in den späteren Leveln keine Frustmomente zu erleben.Die KI der Gegner ist ganz ordentlich: sie agieren intelligent,suchen Deckung bzw rufen Verstärkung. Die Waffen sind realistisch und vielfältig und nutzen auch nach einiger Zeit ab.Da die Levels sehr weitläufig sind und es keine Schnellreisefunktion gibt,ist man manchmal lange zu Fuss unterwegs.
Die Atmosphäre ist es aber schließlich,die einen Großteil der Faszination des Spiels ausmacht.Wenn man Nachts in der Zone mutterseelenallein umherwandert,ein plötzliches Gewitter aufzieht,Blitze unwirkliche Schatten werfen und man Hundegeheul in naher Umgebung wahrnimmt---das ist Gänsehaut pur!Die Nerven werden jedoch noch weiter strapaziert, wenn man die verlassenen Bunker und Laboratorien betritt, seltsame Geräusche hört, man dreht sich um und urplötzlich ein Bloodsucker vor einem steht...
Das Spiel hat mehrere Endsequenzen, deswegen lohnt es sich auch die anderen Enden auszuprobieren.

Fazit: Trotz einiger Mankos eines der düstersten und atmosphärisch dichtesten Spiele, die es zur Zeit gibt.
Das Warten hat sich gelohnt!


Tom Clancy's Splinter Cell: Double Agent
Tom Clancy's Splinter Cell: Double Agent

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen What`s up SAM?!, 22. März 2007
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Splinter Cell steht für Stealth-Action,phantastische Grafik und alternative Vorgehensweisen.Der 4.Teil ist diesem Motto treu geblieben.Die UNREAL-Engine zeigt hier ihre Muskeln und die Locations sind atemberaubend.Auch das Spielprinzip hat sich wenig verändert,auch wenn man als Doppelagent die JBA infiltiert.Ein richtiger Nervenkitzel,da man für beide Organisationen(JBA+NSA)in einer gewissen Zeit Ziele erreichen muss.Das ist zwar innovativ,aber die Entwickler haben nicht das gehalten,was sie ankündigten.Man muss bei diesem Teil auch Abstriche bei den Hardwareanforderungen machen.Was mir übel aufgestossen ist:Shader 3.0 nicht abwärtskompatibel. Also sowas muss wirklich nicht sein,denn es gibt genug Spieler, welche noch eine 2.0-Grafikkarte haben.Ausserdem haben die Entwickler das Spiel ziemlich verbuggt herausgebracht und Abstürze waren nicht zu vermeiden.Nach dem Patch lief es aber rund.

Fazit: Nicht mehr der alte Sam Fisher,aber trotz allem einen Blick wert


Star Wars - Empire at War: Forces of Corruption (Add-on)
Star Wars - Empire at War: Forces of Corruption (Add-on)
Wird angeboten von Medienvertrieb & Verlag
Preis: EUR 48,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sinnvolle Erweiterung zu EMPIRE AT WAR, 22. März 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Ich spiele Star Wars-Games seit ich denken kann.Immer wieder wartete ich auf ein Strategiespiel ,welches die Atmosphäre der Filme einfängt und sich so spielen lässt wie C&C. Nach REBELLION und FORCE COMMANDER ist dies der 3. Versuch,welcher nun wirklich gut gelungen ist.Mit dem ADD-ON FOC kann man nun eine weitere Fraktion im SW-Universum spielen.Das Zann-Konsortium besticht,korrumpiert und betreibt Schwarzmarkthandel.Dadurch ermöglichen sie sich an Technologien zu kommen,welche man nicht erforschen kann. Es gibt viele neue Einheiten,neue Planeten,neue Charaktere und die Missionen sind abwechslungsreich gelungen.Die kleineren Fehler aus dem Hauptspiel wurden entfernt und das Problem mit dem CD-Key ließ sich schnell durch den Support beheben--vorbildlich.

Fazit:Für alle Strategiefans und SW-Freaks unentbehrlich !


Geheimakte Tunguska [Hammerpreis]
Geheimakte Tunguska [Hammerpreis]
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 9,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Adventures sind nicht tot !!, 21. März 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Dieses Spiel ist der beste Beweis dafür.Und man sieht mal wieder,daß gute Games auch aus Deutschland kommen können.Ein klassisches Point+Click ,so wie es sein soll.Grafisch kommt es sehr detailverliebt daher und beindruckt duch schöne Locations und Animationen.Auch der Sound ist sehr gut ,wobei die professionellen Sprecher einen grossen Anteil daran haben.Die Rätsel sind nicht übermässig schwer und logisch.Leider muss auch ich einen kleinen negativen Aspekt hervorheben. Bei dem Ende haben die Entwickler sich nicht wirklich mit Ruhm bekleckert,was zu Empörungstürmen in den Foren sorgte. Daraufhin haben sie einen grossen "Patch" veröffentlicht ,welcher ein alternatives Ende beinhaltet--Bravo!

Fazit: Neben RUNAWAY und BLACK MIRROR eins der besten neueren Adventures!


Tom Clancy's Rainbow Six Vegas
Tom Clancy's Rainbow Six Vegas
Wird angeboten von schnellundbilligwarenhandel
Preis: EUR 6,88

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenig Taktik,mehr Action, 19. März 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Also ich kann natürlich die Fraktion der Taktiker verstehen,da ich selbst alle R6-Teile gespielt habe,und die vor Teammanagement nur so strotzten.Das machte halt einen grossen Anteil und den Reiz dieser Reihe aus.Aber ich denke ,die Entwickler wollten eine neue Richtung einschlagen und mehr Action reinbringen. Das ist Ihnen auch außerordentlich gut gelungen,denn von der 1. Minute an geht`s richtig zur Sache.Die KI ist wirklich beinhart und Deckung zu suchen ist Pflicht!Die Team-Kollegen kann man mit einfachen Mausbefehlen den Standort wechseln lassen bzw. einfache Taktikbefehle geben,was sie sehr gut bewerkstelligen(KI positiv!).Grafik basiert auf der neuesten UNREAL-Engine und sieht phänomenal gut aus. Auch die Physik-Engine tut ihr Übriges um mehr Realismus zu verleihen.Die Missionen sind äußerst spannend und fesseln bis zur letzten Minute.Natürlich braucht man eine ordentliche Hardware,damit man in den vollen Genuss kommt( Mein System: Core2Duo 6400,Geforce 7950GT,2 GB Ram,Creative X-FI Soundkarte).Darunter läuft alles hoch und flüssig.
Einzig negativer Aspekt ,der mir aufgefallen ist: Das Setting mit den Unmengen an Terroristen ist etwas irreal.
Für alle ,die mehr Taktik verlangen gibt`s ja noch GHOST RECON *g*.

Fazit: Kein R6 der Old School mehr, aber ein rasanter Team Shooter mit ordentlichem Schwierigkeitsgrad---> nichts für Anfänger!


Die Siedler II: Die nächste Generation - Limitierte Edition
Die Siedler II: Die nächste Generation - Limitierte Edition

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie wuseln wieder..., 19. März 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Erstmal ein grosses Lob an die Macher,daß sie diesen Klassiker so schön in 3D neu aufgelegt haben. Am Spielprinzip hat sich nichts geändert: Ressourcen abbauen,Siedlung aufbauen und sein Land erweitern.Die knuffige Grafik ist sehr gelungen und wartet mit schönen Wettereffekten und Licht-Schatten Spielen auf.Für mich gab es eigentlich nur einen Grund die Special Edition zu kaufen: die kompatible Version zu XP des Klassikers von 96. Aber auch die neue Version macht viel Spass und motiviert ernorm.Dazu kommt noch eine liebevoll gestaltete Figur.Das Wuseln kann beginnen !!


Seite: 1 | 2 | 3