Fashion Sale Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Pimms saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für StefanB > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von StefanB
Top-Rezensenten Rang: 468
Hilfreiche Bewertungen: 1392

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
StefanB
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
18 und immer (noch) Jungfrau [Blu-ray]
18 und immer (noch) Jungfrau [Blu-ray]
DVD ~ Jeneta St. Clair

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Alberner, langweiliger Teenie-Klamauk. Und warum FSK18?, 29. Oktober 2014
Man kann durchaus eine interessante Erotikkomödie rund um das Thema Entjungferung drehen. 18 UND IMMER NOCH JUNGFRAU soll ein solcher Film sein. Und wenn auf dem Cover auch noch „ungeschnitten und unzensiert“ zu lesen ist und der Film eine FSK18-Freigabe hat, dann wird natürlich beim Zuschauer eine bestimmte Erwartungshaltung erzeugt. Doch am Ende weiß man, dass man Geld für nichts ausgegeben hat.

Cheryl, Lexi und Sue wurden am selben Tag im selben Krankenhaus geboren. Daher sind sie natürlich die allerbesten Freundinnen. Sie wohnen in einer großen Villa scheinbar alleine, denn ihre Eltern wird man nicht zu sehen bekommen, obwohl die drei schon bald ihren 18. Geburtstag feiern werden. Es soll eine Feier werden, bei der Sex ganz groß geschrieben werden soll. Jedenfalls bei Cheryl und Lexi, denn sie wollen sich entjungfern lassen. Nicht jedoch Sue. Sie ist streng katholisch und Sex gibt es erst in der Hochzeitsnacht. Trotz dieser gegensätzlichen Meinungen startet die Party…

Was der Zuschauer zu sehen bekommt, ist keine Komödie, sondern ein Trauerspiel. Bis auf zwei, drei Ausnahmen sind die Gags ziemlich flach und eine (ganz) schlechte Kopie aus anderen Filmen. So hangeln sich die Protagonistinnen erfolglos von Mann zu Mann, ehe es doch noch ein Happy End gibt.

Wenn man nun glaubt, wenigstens ansprechende Erotik zu sehen, irrt man gewaltig. Lediglich Sue ist in einer Szene nackt, ansonsten sieht man ein paar Frauen oben ohne. Das war es auch schon, denn explizite Erotik gibt es in diesem Film nicht. So ist FSK18 einmal mehr völlig überzogen.

18 UND IMMER NOCH JUNGFRAU ist ein alberner und langweiliger Teenie-Klamauk, der kein bisschen empfehlenswert ist.


Salo oder die 120 Tage von Sodom [Blu-ray]
Salo oder die 120 Tage von Sodom [Blu-ray]
DVD ~ Paolo Bonacelli
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 14,69

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Keine 117 Minuten Laufzeit, sondern um 25 Minuten gekürzt!, 27. Oktober 2014
Vor einiger Zeit erwarb ich bei Amazon UK die ungekürzte 117 minütige italienische Originalversion mit englischen Untertiteln von DIE 120 TAGE VON SODOM (THE 120 DAYS OF SODOM), da die deutsch synchronisierte Version in Deutschland nicht erhältlich war. Nach nun mehr 40 Jahren auf dem Index, scheint diese wieder freigegeben zu sein. Dachte ich zumindest, als ich heute die deutsche Version in einem Geschäft entdeckte und als Laufzeit 117 Minuten auf der Rückseite angegeben ist. Doch der Frust kam schnell, denn als ich den Film startete, musste ich feststellen, dass die deutsche Version um fast 25 Minuten gekürzt wurde, weswegen der Zuschauer viele wichtige Szenen nicht zu sehen bekommt.

In seinem letzten Film zeigt Pier Paolo Pasolini die ganze Grausamkeit und die Gräueltaten eines faschistischen Regimes, das willkürlich Menschen, Männer wie Frauen, gefangen nimmt, diese demütigt, erniedrigt, foltert und am Ende grausam ermordet, am Beispiel von vier Männern, die die Republik von Salo gründen und sofort beginnen, ihren Sadismus auszuleben, dass man vielfach sprachlos vor dem Fernseher sitzt. Doch vieles davon wurde hier weggeschnitten.

Die ungeschnittene Fassung verdient 5 Sterne und würde von mir eine ausführlichere Rezension bekommen, doch wegen der Kürzung um 25 Minuten bekommt diese deutsch synchronisierte Fassung nur 1 Stern und nur eine kurze Inhaltsbeschreibung, da eine Rezension für diese unvollständige Version keinen Sinn macht.


Hitchcock [Blu-ray]
Hitchcock [Blu-ray]
DVD ~ Anthony Hopkins
Preis: EUR 8,49

5.0 von 5 Sternen Eher eine Art Making-of von Hitchcock’s PSYCHO, was aber sehr unterhaltsam ist, 26. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Hitchcock [Blu-ray] (Blu-ray)
Hält man die Box des Films HITCHCOCK in der Hand, vermutet man einen Film über das Leben von Alfred Hitchcock zu sehen. Dem ist nicht so. Der Film zeigt auf humorvolle Weise, wie der Film PSYCHO entstand, von der Idee bis zur Premiere, wobei man von den Dreharbeiten wenig zu sehen bekommt. Auch sollte man die Original-Version des Films PSYCHO kennen, sonst wird man vielleicht nicht alles in HITCHCOCK verstehen.

Wenn man noch nicht die Hintergründe zum Dreh des Films PSYCHO kennt, dann vermutet man in der ersten Szene im falschen Film zu sein. Denn man sieht, wie der Massenmörder Ed Gein seinen Bruder tötet. Doch danach kommt Alfred Hitchcock, von allen nur Hitch genannt, ins Bild und erklärt, dass es ohne diese Tat den Film Psycho wohl nicht gegeben hätte. Basierend auf den Verbrechen des Massenmörders schrieb Robert Bloch das Buch PSYCHO, das Alfred Hitchcock las und sofort verfilmen wollte. Trotz seiner bisherigen Erfolge erwies sich die Umsetzung noch im Anfangsstadium als schwierig, weil sich keine Produzent und somit Geldgeber fand, denn in PSYCHO gibt es eine Duschszene mit einer unbekleideten Frau, was im prüden Hollywood ein Skandal war und die Zensur mit erhobenem Zeigefinger warnte, bevor überhaupt eine Szene gedreht war. Doch Hitchcock war besessen von seiner Idee, diesen Film zu drehen und so finanziert er ihn einfach selbst…

HITCHCOCK ist eine Komödie und Parodie auf das prüde Hollywood-Kino. Wirkliche Spannung und Dramatik gibt es keine. Es sind die Schauspieler, die den Film tragen. Sir Anthony Hopkins spielt Alfred Hitchcock einfach nur genial. Es ist einmal mehr ein Hochgenuss ihm zuschauen zu dürfen. Aber auch Helen Mirren als Alba Hitchcock spielt ihre Rolle perfekt. So ist ihr Eheleben, in dem beide sich ständig necken, wunderbar anzuschauen. Doch auch die Nebenrollen überzeugen bestens. So ist HITCHCOCK Kino der alten Schule, keine Effekthascherei, sondern pure Schauspielkunst, an der man als Zuschauer seine helle Freude hat.

Inwieweit die gezeigte Handlung den wirklichen Geschehnissen entsprach, kann nur vermutet werden. Doch das spielt keine Rolle, denn HITCHCOCK hat einen sehr hohen Unterhaltungswert.

Bild und Ton der Blu-ray sind ausgezeichnet.


Empire of Passion [Blu-ray]
Empire of Passion [Blu-ray]
DVD ~ Tatsuya Fuji
Wird angeboten von ZOverstocksDE
Preis: EUR 16,91

5.0 von 5 Sternen Wenn Liebe zur Besessenheit wird, 21. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Empire of Passion [Blu-ray] (Blu-ray)
(Diese Rezension bezieht sich auf die deutsch synchronisierte Fassung, erworben mit ASIAN EROTIC COLLECTION, die auch IM REICH DER SINNE beinhaltet.)

Nach dem Skandal um seinen in 1976 gedrehten Film IM REICH DER SINNE wollte der japanische Regisseur Nagisa Oshima mit seinem neuen Film IM REICH DER LEIDENSCHAFT (EMPIRE OF PASSION) zeigen, dass er einen Liebesfilm auch gefühlvoll, ohne viel gezeigte, explizite Erotik, drehen kann, um einen weiteren Skandal zu vermeiden.

Der Geschichte beginnt in 1895 und spielt durchgängig in einem kleinen japanischen Dorf, jenseits einer Stadt. Seki ist mit dem wesentlich älteren Gisaburo verheiratet. Beide haben zwei Kinder. Ihr Eheleben ist zwar intakt, doch fehlt es an Leidenschaft. Nahezu täglich besucht Toyoji, ein ehemaliger Soldat, besucht nahezu täglich Seki und bringt ihr immer etwas mit. Das macht Gisaburo zwar nicht eifersüchtig, dennoch fragt er, ob Toyoji sich in Seki verliebt hat. Bis dahin ist Seki das gar nicht aufgefallen, denn Gisaburo hat mit seiner Vermtung recht. Seki spürt nun ihre Gefühle für Toyoji und zwischen beiden entwickelt sich eine immer leidenschaftlichere Liebe. Um diese besser ausleben zu können, töten sie Gisaburo und werfen seine Leiche in einen schon lange nicht mehr genutzten Brunnen. Den Einwohnern des Dorfes erzählen sie, dass Gisaburo nach Tokio gegangen ist, um dort Arbeit zu finden.

Drei Jahre sind seit dem Mord vergangen und Seki hat nicht selten Gewissensbisse. Dann geschieht das Unfassbare. Gisaburo erscheint ihr – als Geist. Und auch Toyoji wird ihn sehen. Schnell erfahren die Einwohner davon. Und nicht nur diese. Denn schon bald tauch ein Polizist auf, der die Geschehnisse untersucht. Denn nicht nur die Geistererscheinung ist merkwürdig. Auch gibt es kein einziges Lebenszeichen von Gisaburo, worüber sich die Einwohner so ihre Gedanken machen…

Nagisa Oshima zeichnet ein wunderbares Bild seiner Charaktere. Hier Seki, die noch einmal das wunderschöne Gefühl der Liebe und vor allem geliebt zu werden erlebt. Toyoji, der zwar hier und da etwas schroff wirkt, doch für Seki immer da ist und sie wieder zu einer glücklichen Frau macht.
Doch auch das Leben in der damaligen Zeit wird dem Zuschauer sehr gut vermittelt. Denn nachdem Mord werden Seki und Toyoji sich zwar immer mal begegnen, das jedoch nur zufällig. Denn ihre Liebe füreinander dürfen sie erstmal nicht weiterleben, um jeglichen Verdacht zu vermeiden, den die Dorfbewohner bezüglich Gisaburo’s Verschwinden dann haben werden. Genau darunter wird Seki immer mehr leiden. Auch Toyoji wird auf seine Art leiden. Und für beide wird die Situation immer dramatischer…

IM REICH DER LEIDENSCHAFT ist eine sehr gefühlvoll inszenierte Liebesgeschichte, die zeigt, wie schwierig es damals war, seine Liebe zu leben und wie groß die daraus resultierenden seelischen Schmerzen sein können. Denn nicht nur Sex, wie in IM REICH DER SINNE, sondern auch Liebe kann zur Besessenheit führen.

Nagisa Oshima baut die Geschichte ruhig und dennoch intensiv auf, ehe sie dramatisch endet. Die Dialoge sind vielleicht etwas zu einfach gestrickt, passen aber gut zur Handlung. Auch die Szenen werden von der Kamera bestens eingefangen und der Zuschauer bekommt schöne, aber auch grausame und verstörende Bilder zu sehen.

Wer japanische Filme mag, dem wird IM REICH DER LEIDENSCHAFT gefallen.


Asian Erotic Collection: Im Reich der Sinne / Im Reich der Leidenschaft [2 DVDs]
Asian Erotic Collection: Im Reich der Sinne / Im Reich der Leidenschaft [2 DVDs]
DVD ~ Eiko Matsuda
Wird angeboten von media-merlin
Preis: EUR 10,85

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn Sex und Liebe zur Besessenheit werden. Zwei sehr gefühlvoll erzählte Geschichten., 21. Oktober 2014
(Rezension bezieht sich auf die in 2013 erschienene und ungeschnittene Blu-ray-Version von ASIAN EROTIC COLLECTION, insgesamt 207 Minuten Laufzeit, deutsch synchronisiert)

ASIAN EROTIC COLLECTION beinhaltet die beiden Filme IM REICH DER SINNE (1976) und IM REICH DER LEIDENSCHAFT (1978). Bei beiden Filmen führte Nagisa Ashima Regie und schrieb das Drehbuch. In beiden Filmen geht es um Besessenheit in Form von Sex (IM REICH DER SINNE) und Liebe (IM REICH DER LEIDENSCHAFT).

IM REICH DER SINNE

Als der japanische Film IM REICH DER SINNE in 1976 erschien, wurde er in n USA sofort verboten und in UK und Japan in zensierter Version gezeigt. In Deutschland sollte er auf der Berlinale gezeigt werden, wurde aber kurz vor der Aufführung von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Durchaus in der damaligen Zeit verständlich, denn manche Szenen sind mehr als hocherotisch.

IM REICH DER SINNE basiert auf der Geschichte von Kichizo und Sada, die sich so ähnlich in 1936 in Tokio so zugetragen haben soll. Sada arbeitet in einem Geisha-Haus, dessen Besitzer Kichizo ist. Als die beiden sich näher kommen, ist es anfänglich nur Sex. Da dieser von Treffen zu Treffen intensiver wird, verfällt Kichizo der jungen Frau immer mehr. Letztlich ziehen sich beide gegen Ende vollständig zurück und leben nur noch in einem Zimmer, das sie kaum noch verlassen werden.

Es gibt in diesem Film nur wenige Szenen, in denen Erotik, sei es verbal oder in Bildern, keine Rolle spielt. Bereits die Anfangsphase macht deutlich, dass IM REICH DER SINNE sich nicht scheut dieses Thema deutlich zu zeigen. So wird das Glied eines älteren Mannes gezeigt und als sich Sada und Kichizo zum ersten Mal lieben, wird sie ihn oral bis zum Samenerguss befriedigen, was sie auch zeigen wird. Es ist eine von genügend expliziten Szenen, die meisten davon sind in der Schlussphase zu sehen. Dazwischen wird manches verdeckt gezeigt. Dennoch macht es auch hier Spaß zuzuschauen, weil die Erotik natürlich, sinnlich und nicht als schneller Akt gezeigt wird. Dabei sind die Darsteller nicht immer nackt zu sehen, was sich aber in den letzten 30 Minuten ändern wird.

Die Geschichte, wie auch die Dialoge sind banal. Doch darüber sieht man gerne hinweg, denn dafür ist die Erotik, bei der auch Schmerzen zugefügt werden, abwechslungsreich und schön anzusehen.

IM REICH DER LEIDENSCHAFT

Nach dem Skandal um seinen in 1976 gedrehten Film IM REICH DER SINNE wollte der japanische Regisseur Nagisa Oshima mit seinem neuen Film IM REICH DER LEIDENSCHAFT zeigen, dass er einen Liebesfilm auch gefühlvoll, ohne viel gezeigte, explizite Erotik, drehen kann, um einen weiteren Skandal zu vermeiden. Allerdings geht in diesem Film auch weniger um Erotik, sondern vielmehr um Gefühle, die zwei Menschen ausleben möchten.

Der Geschichte beginnt in 1895 und spielt durchgängig in einem kleinen japanischen Dorf, jenseits einer Stadt. Seki ist mit dem wesentlich älteren Gisaburo verheiratet. Beide haben zwei Kinder. Ihr Eheleben ist zwar intakt, doch fehlt es an Leidenschaft. Nahezu täglich besucht Toyoji, ein ehemaliger Soldat, besucht nahezu täglich Seki und bringt ihr immer etwas mit. Das macht Gisaburo zwar nicht eifersüchtig, dennoch fragt er, ob Toyoji sich in Seki verliebt hat. Bis dahin ist Seki das gar nicht aufgefallen, denn Gisaburo hat mit seiner Vermtung recht. Seki spürt nun ihre Gefühle für Toyoji und zwischen beiden entwickelt sich eine immer leidenschaftlichere Liebe. Um diese besser ausleben zu können, töten sie Gisaburo und werfen seine Leiche in einen schon lange nicht mehr genutzten Brunnen. Den Einwohnern des Dorfes erzählen sie, dass Gisaburo nach Tokio gegangen ist, um dort Arbeit zu finden.

Drei Jahre sind seit dem Mord vergangen und Seki hat nicht selten Gewissensbisse. Dann geschieht das Unfassbare. Gisaburo erscheint ihr – als Geist. Und auch Toyoji wird ihn sehen. Schnell erfahren die Einwohner davon. Und nicht nur diese. Denn schon bald tauch ein Polizist auf, der die Geschehnisse untersucht. Denn nicht nur die Geistererscheinung ist merkwürdig. Auch gibt es kein einziges Lebenszeichen von Gisaburo, worüber sich die Einwohner so ihre Gedanken machen…

Nagisa Oshima zeichnet ein wunderbares Bild seiner Charaktere. Hier Seki, die noch einmal das wunderschöne Gefühl der Liebe und vor allem geliebt zu werden erlebt. Toyoji, der zwar hier und da etwas schroff wirkt, doch für Seki immer da ist und sie wieder zu einer glücklichen Frau macht.
Doch auch das Leben in der damaligen Zeit wird dem Zuschauer sehr gut vermittelt. Denn nachdem Mord werden Seki und Toyoji sich zwar immer mal begegnen, das jedoch nur zufällig. Denn ihre Liebe füreinander dürfen sie erstmal nicht weiterleben, um jeglichen Verdacht zu vermeiden, den die Dorfbewohner bezüglich Gisaburo’s Verschwinden dann haben werden. Genau darunter wird Seki immer mehr leiden. Auch Toyoji wird auf seine Art leiden. Und für beide wird die Situation immer dramatischer…

IM REICH DER LEIDENSCHAFT ist eine sehr gefühlvoll inszenierte Liebesgeschichte, die zeigt, wie schwierig es damals war, seine Liebe zu leben und wie groß die daraus resultierenden seelischen Schmerzen sein können. Denn nicht nur Sex, wie in IM REICH DER SINNE, sondern auch Liebe kann zur Besessenheit führen.

FAZIT:
Beide Filme von Nagisa Oshima können überzeugen. Er baut beide Geschichte ruhig und dennoch intensiv auf, ehe sie dramatisch enden. Die Dialoge sind vielleicht etwas zu einfach gestrickt, passen aber gut zur Handlung. Auch die Szenen werden von der Kamera bestens eingefangen und der Zuschauer bekommt schöne, aber auch grausame und verstörende Bilder zu sehen.

Bedenkt man das Alter beider Filme, so ist die Bildqualität der Blu-rays gut, denn diese haben nur ein leichtes Rauschen.


Asian Erotic Collection [Blu-ray]
Asian Erotic Collection [Blu-ray]
DVD ~ Tatsukya Fuji
Preis: EUR 14,49

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn Sex und Liebe zur Besessenheit werden. Zwei sehr gefühlvoll erzählte Geschichten., 21. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Asian Erotic Collection [Blu-ray] (Blu-ray)
ASIAN EROTIC COLLECTION beinhaltet die beiden Filme IM REICH DER SINNE (1976) und IM REICH DER LEIDENSCHAFT (1978). Bei beiden Filmen führte Nagisa Ashima Regie und schrieb das Drehbuch. In beiden Filmen geht es um Besessenheit in Form von Sex (IM REICH DER SINNE) und Liebe (IM REICH DER LEIDENSCHAFT).

IM REICH DER SINNE

Als der japanische Film IM REICH DER SINNE in 1976 erschien, wurde er in n USA sofort verboten und in UK und Japan in zensierter Version gezeigt. In Deutschland sollte er auf der Berlinale gezeigt werden, wurde aber kurz vor der Aufführung von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Durchaus in der damaligen Zeit verständlich, denn manche Szenen sind mehr als hocherotisch.

IM REICH DER SINNE basiert auf der Geschichte von Kichizo und Sada, die sich so ähnlich in 1936 in Tokio zugetragen haben soll. Sada arbeitet in einem Geisha-Haus, dessen Besitzer Kichizo ist. Als die beiden sich näher kommen, ist es anfänglich nur Sex. Da dieser von Treffen zu Treffen intensiver wird, verfällt Kichizo der jungen Frau immer mehr. Letztlich ziehen sich beide gegen Ende vollständig zurück und leben nur noch in einem Zimmer, das sie kaum noch verlassen werden.

Es gibt in diesem Film nur wenige Szenen, in denen Erotik, sei es verbal oder in Bildern, keine Rolle spielt. Bereits die Anfangsphase macht deutlich, dass IM REICH DER SINNE sich nicht scheut dieses Thema deutlich zu zeigen. So wird das Glied eines älteren Mannes gezeigt und als sich Sada und Kichizo zum ersten Mal lieben, wird sie ihn oral bis zum Samenerguss befriedigen, was sie auch zeigen wird. Es ist eine von genügend expliziten Szenen, die meisten davon sind in der Schlussphase zu sehen. Dazwischen wird manches verdeckt gezeigt. Dennoch macht es auch hier Spaß zuzuschauen, weil die Erotik natürlich, sinnlich und nicht als schneller Akt gezeigt wird. Dabei sind die Darsteller nicht immer nackt zu sehen, was sich aber in den letzten 30 Minuten ändern wird.

Die Geschichte, wie auch die Dialoge sind banal. Doch darüber sieht man gerne hinweg, denn dafür ist die Erotik, bei der auch Schmerzen zugefügt werden, abwechslungsreich und schön anzusehen.

IM REICH DER LEIDENSCHAFT

Nach dem Skandal um seinen in 1976 gedrehten Film IM REICH DER SINNE wollte der japanische Regisseur Nagisa Oshima mit seinem neuen Film IM REICH DER LEIDENSCHAFT zeigen, dass er einen Liebesfilm auch gefühlvoll, ohne viel gezeigte, explizite Erotik, drehen kann, um einen weiteren Skandal zu vermeiden. Allerdings geht in diesem Film auch weniger um Erotik, sondern vielmehr um Gefühle, die zwei Menschen ausleben möchten.

Der Geschichte beginnt in 1895 und spielt durchgängig in einem kleinen japanischen Dorf, jenseits einer Stadt. Seki ist mit dem wesentlich älteren Gisaburo verheiratet. Beide haben zwei Kinder. Ihr Eheleben ist zwar intakt, doch fehlt es an Leidenschaft. Nahezu täglich besucht Toyoji, ein ehemaliger Soldat, Seki und bringt ihr immer etwas mit. Das macht Gisaburo zwar nicht eifersüchtig, dennoch fragt er, ob Toyoji sich in Seki verliebt hat. Bis dahin ist Seki das gar nicht aufgefallen, denn Gisaburo hat mit seiner Vermutung recht. Seki spürt nun ihre Gefühle für Toyoji und zwischen beiden entwickelt sich eine immer leidenschaftlichere Liebe. Um diese besser ausleben zu können, töten sie Gisaburo und werfen seine Leiche in einen schon lange nicht mehr genutzten Brunnen. Den Einwohnern des Dorfes erzählen sie, dass Gisaburo nach Tokio gegangen ist, um dort Arbeit zu finden.

Drei Jahre sind seit dem Mord vergangen und Seki hat nicht selten Gewissensbisse. Dann geschieht das Unfassbare. Gisaburo erscheint ihr – als Geist. Und auch Toyoji wird ihn sehen. Schnell erfahren die Einwohner davon. Und nicht nur diese. Denn schon bald tauch ein Polizist auf, der die Geschehnisse untersucht. Denn nicht nur die Geistererscheinung ist merkwürdig. Auch gibt es kein einziges Lebenszeichen von Gisaburo, worüber sich die Einwohner so ihre Gedanken machen…

Nagisa Oshima zeichnet ein wunderbares Bild seiner Charaktere. Hier Seki, die noch einmal das wunderschöne Gefühl der Liebe und vor allem geliebt zu werden erlebt. Toyoji, der zwar hier und da etwas schroff wirkt, doch für Seki immer da ist und sie wieder zu einer glücklichen Frau macht.
Doch auch das Leben in der damaligen Zeit wird dem Zuschauer sehr gut vermittelt. Denn nach dem Mord werden Seki und Toyoji sich zwar immer mal begegnen, das jedoch nur zufällig. Denn ihre Liebe füreinander dürfen sie erstmal nicht weiterleben, um jeglichen Verdacht zu vermeiden, den die Dorfbewohner bezüglich Gisaburo’s Verschwinden dann haben werden. Genau darunter wird Seki immer mehr leiden. Auch Toyoji wird auf seine Art leiden. Und für beide wird die Situation immer dramatischer…

IM REICH DER LEIDENSCHAFT ist eine sehr gefühlvoll inszenierte Liebesgeschichte, die zeigt, wie schwierig es damals war, seine Liebe zu leben und wie groß die daraus resultierenden seelischen Schmerzen sein können. Denn nicht nur Sex, wie in IM REICH DER SINNE, sondern auch Liebe kann zur Besessenheit führen.

FAZIT:
Beide Filme von Nagisa Oshima können überzeugen. Er baut beide Geschichte ruhig und dennoch intensiv auf, ehe sie dramatisch enden. Die Dialoge sind vielleicht etwas zu einfach gestrickt, passen aber gut zur Handlung. Auch die Szenen werden von der Kamera bestens eingefangen und der Zuschauer bekommt schöne, aber auch grausame und verstörende Bilder zu sehen.

Bedenkt man das Alter beider Filme, so ist die Bildqualität der Blu-rays gut, denn diese haben nur ein leichtes Rauschen.


Lenka Wood - Spurlos verschwunden [Blu-ray]
Lenka Wood - Spurlos verschwunden [Blu-ray]
DVD ~ Petra Bryant
Wird angeboten von yanka-style
Preis: EUR 4,50

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine interessante Idee, die ganz schlecht umgesetzt wurde. Bestenfalls für Trash-Fans geeignet., 17. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dass die USA sich im zweiten Irak-Krieg und während der Besetzung des Iraks nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben, ist bekannt. Berichte und Fotos belegen, dass Menschen von amerikanischen Soldaten misshandelt und gefoltert wurden. Verständlich, dass Hinterbliebene Rache üben wollen, was sogar eine gute Idee für einen Film ist, doch die Umsetzung ist furchtbar.

Dexter war ein amerikanischer Elitesoldat, der im Irak eingesetzt war. Doch ist er mittlerweile aus der Armee ausgetreten und führt ein normales Leben. Er hat Lenka kennengelernt. Beide haben sich ineinander verliebt und wollen bald heiraten. Das Kuriose, noch vor der Hochzeit fliegen sie in die Türkei, wo sie ihre Flitterwochen genießen wollen. Doch es kommt anders. Lenka wird entführt und Dexter gerät schnell unter Verdacht, seine Verlobte getötet zu haben. Nun muss er in einem fremden Land seine Unschuld beweisen. Doch als ehemaliger Elitesoldat weiß er sich zur Wehr zu setzen…

Die Überschrift hätte auch lauten können „Amerikanischer Superheld besiegt türkische Polizei im Alleingang. Au Backe!“. Denn so wie die türkische Polizei dargestellt wird, ist das wenig glaubwürdig. Denn diese besteht wohl nur aus Flachzangen, die bei Gegenwehr sofort bewusstlos umfallen. Zudem kann ein des Mordes Verdächtiger einfach mal so durch ein Polizeipräsidium gehen, ohne aufgehalten zu werden. Und auch ein sehr muskulöser Türsteher ist unfähig Gegenwehr zu leisten, denn amerikanische Elitesoldaten sind natürlich immer überlegen und hauen mit einem einzigen Faustschlag alles um, was sich in den Weg stellt. Das interessiert auch niemanden, denn eine großangelegte Suche nach dem Verdächtigen findet gar nicht statt.

Passend dazu sind die Dialoge vielfach sehr einfach gestrickt, so dass eine richtige Unterhaltung nur selten zustande kommt. Vor allem Lenka und Dexter schaffen es nicht, auch nur ein einziges Mal ein sinnvolles Gespräch zu führen. Das ist ganz schlechtes Kino! Lediglich das Verhör auf dem Polizeipräsidium ist halbwegs gelungen. An dessen Ende wird man sich jedoch fragen, warum jemand, ohne jegliche Beweise und Indizien, des Mordes verdächtigt und in Haft genommen wird.

Das Ende soll eine Wendung sein, was sie für den Zuschauer aber nicht ist, denn man ahnt schnell, dass Dexter’s Vergangenheit eine Rolle spielen wird, da mehrere Szene aus dem Irak-Einsatz mit einem Gefangenen zweimal gezeigt werden. Das einzig überraschende in dieser Szene ist, dass man sofort fragt, warum Lenka entführt und entsprechend behandelt wurde, was der größte Widerspruch im Film ist.

So hat man am Ende den Eindruck, dass das Drehbuch ohne großartig nachzudenken geschrieben wurde. Anders ist die schlecht umgesetzte Story nicht erklärbar. Aber auch das Cover ist eine einzige Lüge. Zum einen kommt die abgebildete Szene im Film nicht vor und der Text „Gestern eine Braut – Heute eine Gefangene – Morgen tot“ stimmt definitiv nicht.

Fazit:
Trash-Fans werden vielleicht applaudieren, alle anderen eher schnell ausschalten.


Short Term 12 - Stille Helden [Blu-ray]
Short Term 12 - Stille Helden [Blu-ray]
DVD ~ John Jr. Gallagher
Preis: EUR 13,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas zu viel 'Alles-wird-gut' ' dennoch ein guter Beitrag über Jugendliche, die in einem Heim leben müssen und deren Betreuer, 10. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn man an Kinder in einem Heim denkt, denkt man entweder an ein Waisenheim oder gewaltbereite oder anderweitig kriminelle Jugendliche, die vorübergehend in einem Heim leben müssen. Doch das muss gar nicht so sein. Denn manch ein Jugendlicher ist durch Kindheitserlebnisse traumatisiert und lebt daher unter psychologischer Betreuung in einem Heim. Spätestens mit Vollendung des 18. Lebensjahres müssen sie das Heim verlassen. Zumindest in Amerika ist das der Fall. SHORT TERM 12 ist nicht nur der Filmtitel, sondern auch der Name des Heims in dem mehrere Jugendliche untergebracht sind. Nicht nur ihre aktuelle Situation wird erzählt, sondern auch die der Betreuer.

SHORT TERM 12 gibt es in zwei Versionen. Einmal als 20 minütigen Kurzfilm, der im Bonusbereich zu sehen ist und auch nur in englischer Sprache. Dieser Film wurde bereits in 2008 vom amerikanischen Regisseur Destin Cretton produziert. Er selbst war Betreuer in einem solchen Heim. Mit all dieser Erfahrung entschied er sich, dann doch einen Langfilm über dieses Thema zu drehen. Dabei übernahm er die Ereignisse aus dem Kurzfilm, stellt sie jedoch in ein paar Stellen anders dar und strickte darum auch die Liebesbeziehung zweier Betreuer.

Die Protagonisten Grace und Mason kümmern sich in Short Term 12 um die Jugendlichen. Ihr Berufsalltag ist nicht immer einfach. Einerseits möchten sie den Jugendlichen ein angenehmes Leben ermöglichen, andererseits müssen sie aber entschlossen ihnen gegenüber auftreten, damit die Jugendlichen sofort erkennen, wer das Sagen hat. So müssen Grace, Mason und die anderen Betreuer immer wieder mit ganz viel Fingerspitzengefühl ihren Job verrichten und die richtigen Entscheidungen treffen. Aber sie müssen auch Schicksalsschläge ertragen. Alles Momente die vor allem für Grace und Mason nicht einfach sind, denn im Privatleben sind sie seit mehreren Jahren ein Paar und manches Mal wirkt sich ein Ereignis auch auf ihre Beziehung aus, was besonders an Grace liegt. Denn auch sie hatte keine angenehme Kindheit. Doch darüber will sie mit niemandem reden, auch nicht mit Mason'

Destin Cretton zeigt mit beeindruckenden Bildern und Dialogen den Alltag in einem solchen Heim. Zeigt auf, dass der Aufenthalt in einem Heim für die Jugendlichen wichtig ist und was geschieht, wenn man grausame Kindheitserlebnisse selbst verarbeiten muss. Cretton zeigt auch, wie wenig die Psychologen über die Jugendlichen wissen und es die Betreuer sind, die durch den täglichen Umgang mit den Jugendlichen weitaus mehr Einfluss haben, weil sie deren Verhalten in und auswendig kennen.

Einer der grausamsten Momente in SHORT TERM 12 ist eine Szene, in der eine Jugendliche eine selbstgeschriebene Geschichte über einen Hai und eine Krake erzählt. Darin verarbeitet das Mädchen ihre eigene Kindheit und aktuelle Situation. Es ist ein Moment, wo man als Zuschauer sehr, sehr traurig wird, weil man ahnt, was das Mädchen durchgemacht haben muss.
Es ist eine Variante mit seiner Vergangenheit umzugehen. Sich Schmerzen zuzufügen eine andere. Auch das wird gezeigt.

Doch nicht nur Schicksale bekommt man zu sehen. Am Beispiel von Mason wird auch gezeigt, wie wichtig eine schöne Kindheit ist und sich das auf das spätere Leben auswirkt.

Ebenso bekommt man nicht nur den tristen Alltag zu sehen. Es gibt auch mehrere humorvolle Szenen. Denn letztlich wird auch in einem solchen Heim mal gelacht und die Jugendlichen werden auch ihren Spaß haben.

In ein paar Szenen sollte man gute Englischkenntnisse haben. Denn der ein und andere Hip-Hop-Beitrag wird im englischen Originalton gezeigt ohne deutsche Untertitel.

So ist SHORT TERM 12 ein beachtenswerter und kurzweiliger Film. Bis kurz vor Schluss. Denn hier rutscht die Handlung in die 'Alles-wird-gut'-Variante ab und verliert somit leicht an Glaubwürdigkeit, weil man als Zuschauer den Eindruck vermittelt bekommt, dass es immer ein Happy End gibt. Doch das wird es nicht immer geben. Und diese Aussage fehlt am Ende.

Der Kurzfilm ist härter und wirkt irgendwie näher an der Realität was auch den Alltag in einem Heim betrifft. Er endet mit einem Schock und lässt den Zuschauer viel nachdenklicher zurück.

Trotz des Kritikpunktes ist SHORT TERM 12 ein empfehlenswerter Film über Jugendliche und Erwachsene, die ihren Weg in die Gesellschaft zurückfinden müssen, was ein harter und steiniger Weg ist.

Das Bild der Blu-ray ist bis auf ein paar Szenen klar und der Ton bestens.


Bilitis [Blu-ray]
Bilitis [Blu-ray]
DVD ~ Patti D'Arbanville
Wird angeboten von Studio 49 GmbH
Preis: EUR 14,99

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Klassiker von David Hamilton jetzt in bester Blu-ray-Qualität, 5. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bilitis [Blu-ray] (Blu-ray)
Als ich BILITIS vor mehr als 30 Jahren im Kino sah, war mir David Hamilton kein Begriff. Doch mit diesem Film änderte sich das schlagartig. Und es ist auch (vielleicht) der Film, der ihn weltberühmt machte.

BILITIS ist das in 1977 produzierte Erstlingswerk von David Hamilton, bei dem er Regie führte. Am Drehbuch wirkte unter anderem Catherine Breillat mit, die sich in ihren Filmen mit der weiblichen Sexualität auseinandersetzt und somit David Hamilton eine sehr gute Grundlage für diesen Film lieferte. So thematisiert BILITIS auch die erste Liebe und erotische Sehnsucht einer jungen Frau.

Bilitis lebt in einem Internat. Die Sommerferien beginnen und diese wird sie bei ihrer wesentlich älteren Freundin Melissa verbringen. Auf dem Internat hat sie bereits den Fotografen Lucas kennengelernt. Während der Ferien sieht sie ihn wieder. Beide verbringen viel Zeit miteinander und verlieben sich auch ineinander. Doch kann und darf Lucas ihre Wünsche und Sehnsüchte erfüllen?

David Hamilton ist ein Meister der Aktfotografie und das zeigt er auch in diesem Film. Alle Szenen, in denen die Mädchen unbekleidet zu sehen sind, werden dem Zuschauer anhand von vielen wundervollen Bildern gezeigt, begleitet von ebenso schöner Musik, komponiert von Francis Lai.
Diese Bilder werden natürlich und kein bisschen provozierend gezeigt. Auch spielt Zärtlichkeit eine große Rolle, vor allem zwischen Bilitis und Melissa, was in einer wunderbaren Liebesszene gipfelt (das Cover zeigt einen Ausschnitt dieser Szene).
Doch nicht nur die schönen Seite der Liebe sind zu sehen, auch die Schattenseiten und ebenso die Tristesse des Ehelebens

Für die 1970er-Jahre ist BILITIS ein außergewöhnlicher Coming-of-Age-Film, der sich für die damalige Zeit durchaus ernsthaft mit diesem Thema auseinandersetzt und nur hier und da etwas voyeuristisch wirkt.

BILITIS ist und bleibt der Klassiker von David Hamilton, erst recht, weil die nun erschienene Blu-ray eine beeindruckende Bildqualität hat.


Da Vinci's Demons - die komplette 1. Staffel [Blu-ray]
Da Vinci's Demons - die komplette 1. Staffel [Blu-ray]
DVD ~ Tom Riley
Preis: EUR 9,99

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine kurzweilige und sehr unterhaltsame erste Staffel, 19. September 2014
Serien sind so eine Sache. Denn die einzelnen Episoden bauen meist langsam die Geschichte auf, auch wenn gelegentlich etwas passiert, erst in den letzten Episoden überschlagen sich die Ereignisse. DA VINCI’S DEMONS ist anders. Hier geschieht in jeder Episode etwas. Seien es Ereignisse oder Gespräche, die eine Gefahr heraufbeschwören. Von der ersten Episode an wird die Geschichte mit hohem Tempo erzählt ohne das Langeweile aufkommt. Das liegt auch daran, dass jede Episode eine in sich geschlossene Geschichte ist, mit Ausnahme der letzten…

DA VINCI’S DEMONS ist kein Historienfilm in dem einfach nur das Leben von Leonardo da Vinci gezeigt wird. DA VINCI’S DEMONS ist ein Mix aus Fantasy, Mystery, Drama und Komödie. Dabei hält sich das Drehbuch schon an die historischen Gegebenheiten, wie zum Beispiel der Machtkampf Roms gegen Florenz und die Herrschaft der Medici. Doch die Hauptgeschichte ist die Suche von Leonardo da Vinci nach seiner Mutter, die er in seinem wahren Leben nie richtig kennengelernt hat. Dabei werden ihm mysteriöse Männer helfen und Leonardo muss Aufgaben bewältigen, um weitere Informationen über den Aufenthaltsort seiner Mutter zu erfahren. Doch das alles ist nicht so einfach für ihn, denn er muss die Medici gegen den Papst verteidigen und sich selbst gegen Intrigen zur Wehr setzen.

Manche Erfindungen von Leonardo da Vinci sind in dieser Staffel sicherlich nicht den Überlieferungen, sondern dem Drehbuchautor zu verdanken. Daher darf man diese Serie auch nicht allzu ernst nehmen, was den Lebenslauf von da Vinci betrifft. Manches wird sicherlich etwas überzogen erzählt. Doch genau das ist das faszinierende an dieser Serie, weil der Zuschauer immer wieder beeindruckende Bilder zu sehen bekommt, die von einem gelungenen Soundtrack begleitet werden.

Friedlich wird die Geschichte nicht gezeigt, was man bereits in der zweiten Szene der ersten Episode zu sehen bekommt. Denn es wird Blut fließen und manch ein Körper bleibt nicht unversehrt.

Wenn diese Staffel mit einem Knall endet und man nur noch einen schwarzen Bildschirm sieht, dann ist das nicht nur beste Werbung für die zweite Staffel. Denn DA VINCI’S DEMONS besticht durchgängig mit gelungenen Dialogen, Wortwitz vom feinsten, Situationskomik und hervorragenden schauspielerischen Leistungen, vor allem Tom Riley spielt da Vinci göttlich gut. Dazu bekommt man immer wieder Überraschungen geboten, was auch am Fantasy-Anteil liegt, wenn Leonardo zum Beispiel Dracula trifft, was seinen Grund hat und mit einer der besten Szenen der Serie ist. So ist DA VINCI’S DEMONS eine von den Geschehnissen her sehr abwechslungsreiche und kurzweilige Serie. Wer Popkornkino mag, dem wird DA VINCI’S DEMONS gefallen. Zudem sind Bild und Ton der Blu-ray ausgezeichnet.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20