Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für StefanB > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von StefanB
Top-Rezensenten Rang: 481
Hilfreiche Bewertungen: 1392

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
StefanB
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Liebe ist das perfekte Verbrechen [Blu-ray]
Liebe ist das perfekte Verbrechen [Blu-ray]
DVD ~ Mathieu Amalric
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine zu langatmig erzählte Geschichte, die Fragen nicht beantwortet, 7. Dezember 2014
Es gibt Filme, die bauen ihre Geschichte in kleinen Schritten langsam auf und der Zuschauer wird für seine Geduld mit einem spektakulärem Ende, in dem sich die Ereignisse überschlagen, belohnt. Beim Anschauen von LIEBE IST EIN PERFEKTES VERBRECHEN vermutet man auch, einen solchen Film zu sehen, doch hier ist das Gegenteil der Fall.

Der Literaturprofessor Marc fährt in der Nacht mit Barbara, einer seiner Studentinnen, zu seinem Haus hoch in den Schweizer Alpen, wo die beiden die Nacht verbringen werden. Am nächsten Morgen ist Barbara tot…

Was in der Nacht geschehen ist, sieht man nicht und man wird es auch nicht erfahren, denn der Mörder wird am Ende sagen, dass er sich an nichts erinnern kann. Es ist nicht das einzig merkwürdige Ereignis, das ungeklärt bleibt.

Häppchenweise wird der Zuschauer das scheinbar unspektakuläre Leben von Marc kennenlernen. Er ist bei den Studentinnen sehr beliebt und Barbara war nicht die erste Studentin, mit der er geschlafen hat. Er lernt recht schnell Anna kennen, die die Stiefmutter von Barbara ist, die natürlich erfahren möchte, was mit ihr geschehen ist, ohne zu wissen, dass Marc wohl der letzte war, der Barbara lebend gesehen hat. Und als Zuschauer spürt man sofort, dass es zwischen den beiden knistert. Auch lebt Marc mit seiner Schwester Marianne zusammen, was mehr als nur eine Wohngemeinschaft zu sein scheint.

Was sich nach einem Drama mit Liebe, Eifersucht und sexuellem Verlangen anhört, ist keins, denn dafür wird die Geschichte durchgängig zu unaufgeregt erzählt. Der Erzählstil ist zu langatmig, auch wenn man als Zuschauer gelegentlich hier und da einen Hinweis bekommt, was geschehen sein könnte. Doch das alles fesselt nicht und beinhaltet kaum Spannung. Selbst das Ende wirkt konstruiert und ist wenig realistisch.

So überzeugen nur die Schauspieler, die ihre Rollen sehr gut und auch authentisch spielen. Letztlich ist es das Drehbuch, das einen unterhaltsamen Film verhindert. So fehlen Rückblenden, um manch ein Handeln zu verstehen. Doch vor allem fehlen Antworten, die der Film nicht gibt.

2 von 5 Sternen


Die Tudors - Die komplette erste Season [Blu-ray]
Die Tudors - Die komplette erste Season [Blu-ray]
DVD ~ Jonathan Rhys Meyers
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine gelungene, unterhaltsame und empfehlenswerte erste Staffel, 6. Dezember 2014
Das Hause Tudor regierte England von 1485 bis 1603. Die Herrschaft begann mit Heinrich VII und endete mit Elisabeth I. Die Serie DIE TUDORS konzentriert sich jedoch weitestgehend nur auf Heinrich VIII, ältester Sohn von Heinrich VII. Dabei hält sich die Serie weitestgehend an historische Ereignisse und Fakten. So wird hier und da auch mal über Martin Luther gesprochen, was nicht unbedeutend ist für die Geschichte der englischen Kirche.

„Wer glaubt eine Geschichte zu kennen, kennt nur ihr Ende. Doch um an den Kern zu kommen, muss man den Anfang kennen.“. Mit diesem gesprochenen Satz beginnt jede Episode der ersten Staffel und so bekommt man Stück für Stück die Geschichte von Heinrich VIII gezeigt, seinem Kampf gegen die katholische Kirche, die seiner Scheidung von seiner ersten Frau, Katharina von Aragon, nicht zustimmen will, aber auch gegen Intrigen und Machtkämpfe muss er sich zur Wehr setzen.
Ebenso wird ein Teil der Geschichte von Katharina von Aragon, der ersten Frau von Heinrich VIII, erzählt. Das ist der ruhige, aber nicht undramatische Teil dieser Serie.

Das alles macht die DIE TUDOS zu einer unterhaltsamen Serie, die man der Kategorie „Mantel & Degen“-Film bestens zuordnen kann, denn die Kostüme, Kulissen und vor allem die Schauspieler sind einfach nur großartig. Jonathan Reys Meyers spielt Heinrich VIII, ein König zwischen Genie und Wahnsinn, einfach nur göttlich gut. Nathalie Dormer passt bestens an seiner Seite als seine Geliebte Anne Boleyn. Auch Sam Neill als Kardinal Wolsey und Lord Kanzler zeigt einmal mehr sein ganzes schauspielerisches Talent, was man leider nur in dieser ersten Staffel genießen kann. Genauso zu loben ist Maria Doyle Kennedy als Katharina von Aragon, denn sie spielt ihre Rolle genauso, wie es von den Geschichtsbüchern überliefert ist.

Doch nicht nur die Schauspieler machen diese Serie aus. Überraschende Ereignisse und interessante Wendungen sind bestens eingebaut.

Zu bemängeln ist bestenfalls, dass diese Staffel etwas humorvoller hätte sein dürfen. So ist die Ankunft von Margaret Tudor (Schwester von Heinrich VIII) in Portugal die humorvollste Szene, wenn sie von ihrem zukünftigen Mann, dem schon etwas in die Jahre gekommenen König von Portugal, „begutachtet“ wird.

Unterm Strich sieht man aber definitiv eine gelungene, unterhaltsame und empfehlenswerte erste Staffel der Serie DIE TUDORS.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 13, 2015 6:21 PM CET


Don'T Look Down / (Ws Sub Dol) [DVD] [Region 1] [NTSC] [US Import]
Don'T Look Down / (Ws Sub Dol) [DVD] [Region 1] [NTSC] [US Import]
Wird angeboten von RAREWAVES USA
Preis: EUR 15,99

5.0 von 5 Sternen Ein bemerkenswerter und gelungener Coming-of-Age-Film aus Argentinien., 6. Dezember 2014
Manchmal stößt man beim Stöbern auf Filme, die kaum beworben werden und doch sind sie eine kleine Perle. Der in 2008 gedrehte argentinische Film DON'T LOOK DOWN (Originaltitel: NO MIRES PARA ABAJO) ist ein solcher.

Eloy führt ein eher unspektakuläres Leben, wie er selbst sagt. Auf Stelzen stehend verteilt er Flugblätter oder wirbt als Snack verkleidet in der Öffentlichkeit für die selbigen. Doch dann stirbt plötzlich sein Vater. Für Eloy bricht eine Welt zusammen. Als Folge dessen wird er ein Schlafwandler. So läuft er nachts über flache Dächer und fällt eines Tages durch ein geöffnetes Fenster in das Bett von Elvira, die sich natürlich zu Tode erschreckt. Elvira lebt eigentlich in Barcelona, doch verbringt sie ihre Ferien bei ihrer Großmutter in Buenos Aires. Vom Schreck erholt, empfindet Elvira immer mehr Sympathie für Eloy. Beide freunden sich an und verbringen viel Zeit miteinander. Als die Großmutter mal für mehrere Stunden außer Haus ist, beschließt Elvira, die einige Jahre älter ist als Eloy, ihn in die Welt der körperlichen Liebe einzuführen.

Was als Drama mit dem Tod des Vater beginnt, entwickelt sich immer mehr zu einer wunderbaren Liebesgeschichte, die sehr gefühlvoll gezeigt wird. Das vor allem während der erotischen Szenen. Selten habe ich solche Szenen so ruhig, sinnlich, prickelnd und voller Gefühl gesehen, wie in DON'T LOOK DOWN. Großen Anteil daran hat Antonella Costa (JUNTA – GARAGE OLIMPO), die ihren Charakter mit der erforderlichen Ruhe spielt. Ihre Körpersprache und das Spiel mit den Augen beherrscht sie hier perfekt und dominiert jede Szene in der sie auftritt. Es ist wirklich ein Hochgenuss ihr zuschauen zu dürfen.

DON'T LOOK DOWN wird nur anfänglich ernst erzählt. Gerade während der erotischen Szenen wird man immer mal wieder schmunzeln, sei es über Namen von Stellungen oder nach wie vielen Stößen ein Mann einen Samenerguss haben darf. Genauso wird man zumindest lächeln und sich denken „typisch Mütter“, wenn Eloy’s Mutter völlig entsetzt in einer Schublade in dessen Zimmer jede Menge Kondome findet.

Gelungen sind auch die Dialoge. Nicht tiefgründig, dafür aber natürlich und passend zu jeder Situation. Auch zeigen sie wunderbar den Unterschied zwischen der erfahrenen Elvira und dem unerfahrenen Eloy.

Der Drehbuchautor und Regisseur Eliseo Subiela zeigt in DON'T LOOK DOWN welch hervorragenden Ideenreichtum er hat. Geschickt verknüpft er den Umgang mit dem Tod eines geliebten Menschen mit der ersten großen Liebe und erzählt diese Geschichte sehr kurzweilig. Ein empfehlenswerter Film.


Orff: Carmina Burana / Fortuna Imperatrix Mundi - "O Fortuna"
Orff: Carmina Burana / Fortuna Imperatrix Mundi - "O Fortuna"
Preis: EUR 1,29

3.0 von 5 Sternen Schlechter Schnitt am Anfang, etwas zu wenig Bass, 6. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
CARMINA BURANA ist die erste Oper des in 1982 verstorbenen deutschen Komponisten Carl Orff. Bereits das erste Lied O FORTUNA" machte ihn weltberühmt.

Erworben habe ich O FORTUNA als letztes Lied dieser Oper von diesem Album.
Hierbei ist der Schnitt zwischen dem vorherigen Lied und O FORTUNA leicht misslungen, da anfänglich die letzten Takte des vorherigen Liedes zu hören sind. Auch hätte diesem Stück etwas mehr Bass gut getan.
So ist O FORTUNA zwar angenehm zu hören, hätte aber ein bisschen klangvoller sein dürfen.


Nymphs - Die komplette erste Staffel [Blu-Ray] [3 BDs]
Nymphs - Die komplette erste Staffel [Blu-Ray] [3 BDs]
DVD ~ Sara Soulie
Wird angeboten von Movie-Star
Preis: EUR 14,59

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sehr gute Schauspieler, aber unspektakuläre und teilweise langatmige Story, 27. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die in 2013 produzierte finnische Serie NYMPHS bedient sich ein ganz klein wenig der griechischen Mythologie. Denn neben Nymphen, ein Naturgeist, spielen auch Satyrn, Dämonen, mit. Doch sind die Satyrn in dieser Serie weniger Dämonen, sondern eher unfreundlich und gewaltbereit. Doch auch die Nymphen haben so ihre Probleme, denn freundlich sind nicht alle. Doch genau hier hat die Geschichte eigentlich ihren Reiz, der jedoch nicht ausgespielt wird, denn NYMPHS wirkt an mehreren Stellen konstruiert, ist zuweilen widersprüchlich und wirft auch immer mal wieder Fragen auf, die unbeantwortet bleiben.

Nymphen haben eine besondere Gabe. Sie können, wohlgemerkt können, Männer in einer Vollmondnacht mittels Geschlechtsverkehr töten. Und so behauptet manch eine, sie hätte schon seit vielen Jahren keinen Mann mehr umgebracht. Doch dann kommt die nächste Vollmondnacht…
Eine Nymphe bekommt ein Medikament, damit sie in Vollmondnächten keine Lust mehr auf einen Mann hat, was aber keinen Sinn macht, denn Nymphen brauchen den Geschlechtsverkehr, ansonsten vertrocknen sie und werden bald sterben. Ob sie irgendwann das Medikament absetzt oder nicht, erfährt man nicht.
Selbstverständlich ist auch eine Liebesgeschichte eingebaut. Kein Problem, doch gibt es das berühmte Gänseblümchenspiel, er/sie liebt mich, er/sie liebt mich nicht, er/sie liebt mich, er/sie liebt mich nicht,… was sich über mehrere Folgen fortsetzt und kein bisschen amüsant ist.
Höhepunkt ist die letzte Episode, in der eine Frau mit ganz besonderen Fähigkeiten und vor der sich alle versuchen zu verbarrikadieren, auf zwei Protagonisten trifft, die sich in diesem Moment eigentlich in allergrößter Gefahr befinden sollten. Doch erhalten die beiden etwas, was ihnen positiv weiterhilft. Spätestens hier fängt man an den Kopf zu schütteln.

Das sind nur ein paar Beispiele, dass die Geschichte unnötig aufgebläht wurde und nicht immer nachvollziehbar ist. So fehlt einfach auch ein roter Faden. Man erfährt nicht, was das eigentliche Ziel der Geschichte ist.

Gut eingebaut sind mystische Elemente. Imposant ist eine Szene mit einem Wespenschwarm, der einen scheinbar leblosen Körper urplötzlich bedeckt.

Es sind die schauspielerischen Leistungen, die diese Serie ausmachen. Denn jeder Darsteller spielt seinen Part hervorragend und sehr glaubwürdig. Auch die Kameraarbeit ist hervorzuheben, denn jede Szene wird dem Zuschauer bestens gezeigt. Ebenfalls zu loben ist die sehr gute Bild- und Tonqualität der Blu-ray.

Letztlich fehlt es NYMPHS an Erzähltempo und es hätte auch etwas mehr passieren dürfen.

3 von 5 Sternen


Da Vinci's Demons - die komplette 2. Staffel [Blu-ray]
Da Vinci's Demons - die komplette 2. Staffel [Blu-ray]
DVD ~ Tom Riley
Preis: EUR 14,97

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine sehr kurzweilige und sehr unterhaltsame Fortsetzung dieser Fantasy-Serie, die sehr empfehlenswert ist, 17. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dass man das Leben eines genialen Menschen, wie das von Leonardo da Vinci verfilmt, ist nichts ungewöhnliches. Doch erwartet man schnell eine zwar interessante und informative, aber kaum ereignisreiche Geschichte zu sehen. Doch schon die erste Staffel zeigte, dass man das Leben von Leonardo sehr unterhaltsam und sehr spannend zeigen kann. Die zweite Staffel überbietet das…

Endet die erste Staffel mit einem lauten Knall und man sieht nur noch einen schwarzen Bildschirm, so erwartet man natürlich, dass genau an dieser Stelle die zweite Staffel fortsetzt. Und genau deswegen vermutet man zunächst in der falschen Episode oder gar Serie zu sein, denn man sieht Leonardo da Vinci in einer bedrohlichen Situation in Südamerika. Doch als diese Situation am bedrohlichsten ist, gibt es einen Schnitt und nun sieht man, was sich sechs Monate zuvor an einem Ostersonntag in Florenz zugetragen hat.

Der Kampf Roms gegen Florenz geht weiter und wird immer heftiger, so dass die Medici immer mehr in Bedrängnis geraten. Doch diesmal wird Leonardo ihnen wenig helfen können, weil er seine Mutter und auch das Buch der Blätter endlich finden möchte und vermutet beides in Südamerika, wo er auch mit einem Schiff und seinen Freunden hinsegeln wird. Doch wirklich freundlich wird er von den Eingeborenen nicht empfangen…

Es ist einmal mehr beeindruckend, mit welchem Ideenreichtum die Drehbücher der einzelnen Episoden geschrieben und die Erfindungen von Leonardo da Vinci darin eingebracht wurden. So sieht man das erste U-Boot der Welt, einen mechanischen Skorpion und noch vieles mehr. All diese Erfindungen sind einmal mehr ein Highlight der Serie, vor allem weil sie in grandiosen Bildern gezeigt werden.

DA VINCI’S DEMONS ist nun weitestgehend eine Fantasy-Serie geworden, allein schon weil Leonardo da Vinci zu Lebzeiten nicht in Südamerika war. Dagegen halten sich die Ereignisse in Italien zumeist an die historischen Fakten und auch hier scheint keine Ruhe einzukehren. Dem Zuschauer wird in vielen Episoden kaum eine Ruhepause gegönnt. Und wenn es scheinbar mal etwas ruhiger geworden ist, was selten ist, dann gibt es spätestens am Ende dieser Episode eine Wendung, die es in sich hat.

Zwar endet die letzte Episode diesmal nicht mit einem lauten Knall, jedoch mit einer faustdicken Überraschung, die die Neugierde auf die dritte Staffel steigert. Erst recht, weil auch diesmal der Zuschauer aller bestens unterhalten wird. Vielfach hohes Erzähltempo, einfallsreiche Dialoge, Wortwitz, Situationskomik, vor allem aber Spannung, Dramatik und sehr beeindruckende Bilder werden dem Zuschauer zuhauf geboten. DA VINCI’S DEMONS - 2. STAFFEL setzt hohe Maßstäbe in der Welt der Fantasy-Serien und ist eine geniale Fortsetzung der ersten Staffel.

Bild und Ton der Blu-ray sind ausgezeichnet.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 7, 2016 7:15 PM CET


Das verborgene Gesicht
Das verborgene Gesicht
DVD ~ Martina García
Preis: EUR 6,97

4.0 von 5 Sternen Wenn die Inhaltsbeschreibung und der Trailer das Filmvergnügen verderben, 10. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das verborgene Gesicht (DVD)
Eine Inhaltsbeschreibung soll auf einen Film neugierig machen, ebenso ein Trailer. Doch liest man die Inhaltsbeschreibung oder sieht den Trailer zum Film DAS VERBORGENE GESICHT, dann kennt man leider schon die entscheidenden Ereignisse der Geschichte, wodurch dem Film die Spannung genommen wird.

Adrian ist mit seiner Freundin Belen nach Kolumbien geflogen, wo er ein Jahr lang als Dirigent der dortigen Philharmonie arbeiten kann. Das Leben der beiden scheint perfekt zu sein, doch als er eines Abends nach Hause kommt, findet er ein Video, in dem Belen mit ihm Schluss macht. Weil es kein Lebenszeichen von ihr gibt, hat er wohl die Polizei eingeschaltet. Diese bestätigt, dass Belen das Land noch nicht verlassen hat. Daher schließt die Polizei einen Mord nicht aus, zumal Adrian in der Kellnerin Fabiana sehr schnell eine neue Lebensgefährtin gefunden hat. Doch was ist wirklich geschehen?

Mehr Informationen sollte der Zuschauer vorab nicht erfahren, denn aus dieser so scheinbar einfachen Story entwickelt sich ein interessanter und mit einigen Überraschungen und Wendungen gespickter Thriller.

Der Film beginnt mit dem Video, in dem Belen ihre Beziehung mit Adrian beendet, wie Adrian Fabiana kennenlernt und beide eine Beziehung beginnen, was das Thema der ersten Hälfte des Films ist. Danach bekommt man die Geschichte aus Sicht von Belen gezeigt und natürlich auch, was mit ihr geschehen ist.

Der Film ist sehr gut aufgebaut und erzeugt mit der Zeit immer mehr Spannung beim Zuschauer. Zu bemängeln sind bestenfalls die Dialoge, die an manchen Stellen vielleicht etwas einfallsreicher hätten sein dürfen. Auch hapert es hier und da mit der Logik. Doch gute schauspielerische Leistungen, eine flüssig erzählte Geschichte und ein gelungenes Ende machen diese Kritikpunkte wett. So ist es sehr schade, dass die Inhaltsbeschreibung und der Trailer die Pointe verraten.


Salò oder die 120 Tage von Sodom
Salò oder die 120 Tage von Sodom
DVD ~ Paolo Bonacelli
Wird angeboten von Filmnoir
Preis: EUR 11,90

22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Keine 117 Minuten Laufzeit, sondern um 25 Minuten gekürzt!, 7. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Salò oder die 120 Tage von Sodom (DVD)
Vor einiger Zeit erwarb ich bei Amazon UK die ungekürzte 117 minütige italienische Originalversion mit englischen Untertiteln von DIE 120 TAGE VON SODOM (THE 120 DAYS OF SODOM), da die deutsch synchronisierte Version in Deutschland nicht erhältlich war. Nach nun mehr 40 Jahren auf dem Index, scheint diese wieder freigegeben zu sein. Dachte ich zumindest, als ich heute die deutsche Version in einem Geschäft entdeckte und als Laufzeit 117 Minuten auf der Rückseite angegeben ist. Doch der Frust kam schnell, denn als ich den Film startete, musste ich feststellen, dass die deutsche Version um fast 25 Minuten gekürzt wurde, weswegen der Zuschauer viele wichtige Szenen nicht zu sehen bekommt.

In seinem letzten Film zeigt Pier Paolo Pasolini die ganze Grausamkeit und die Gräueltaten eines faschistischen Regimes, das willkürlich Menschen, Männer wie Frauen, gefangen nimmt, diese demütigt, erniedrigt, foltert und am Ende grausam ermordet, am Beispiel von vier Männern, die die Republik von Salo gründen und sofort beginnen, ihren Sadismus auszuleben, dass man vielfach sprachlos vor dem Fernseher sitzt. Doch vieles davon wurde hier weggeschnitten.

Die ungeschnittene Fassung verdient 5 Sterne und würde von mir eine ausführlichere Rezension bekommen, doch wegen der Kürzung um 25 Minuten bekommt diese deutsch synchronisierte Fassung nur 1 Stern und nur eine kurze Inhaltsbeschreibung, da eine Rezension für diese unvollständige Version keinen Sinn macht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 26, 2014 11:27 AM CET


Spuren [Blu-ray]
Spuren [Blu-ray]
DVD ~ Mia Wasikowska
Preis: EUR 8,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderschöner Film über das große Abenteuer von Robyn Davidson, 4. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Spuren [Blu-ray] (Blu-ray)
Manchmal bekommt der Mensch ja Abenteuerlust oder möchte einfach mal für längere Zeit den grauen Alltag hinter sich lassen. Sei es, dass man von Alaska nach Feuerland fährt oder direkt eine Weltreise macht. Ganz so wild scheint da die Reise von Robyn Davidson (Mia Wasikowska) im Film SPUREN nicht zu sein, denn sie hat sich „nur“ vorgenommen, von Alice Springs (Zentralaustralien) zum indischen Ozean zu gehen. Was sich nach einem unspektakulären Unterfangen anhört, ist jedoch ein gewaltige Herausforderung, denn sie muss nicht nur eine Strecke von 3200km zurücklegen, sondern auch durch Prärie und Wüste gehen. Dabei kann es tagsüber extrem heiß werden und nachts stark abkühlen.

In 1975 kommt Robyn Davidson in Alice Springs an. Hier arbeitet und wohnt sie in einem Pub und Hotel. Doch schon bald wird sie dort aufhören und zu einer Kamelfarm gehen. Dort möchte sie nicht nur arbeiten, sondern auch drei Kamele erwerben, mit denen sie ihre Reise durchführt. Doch der Farmbesitzer, für den sie acht Monate arbeiten wird, wird ihr am Ende die versprochenen Kamele nicht geben. So geht sie zu einer anderen Farm, wo sie mehr Glück hat. Auch erhält sie vom Magazin National Geographic 4000$ zur Finanzierung ihrer Reise, dafür bekommt das Magazin die Exklusivrechte. Und so kann Robyn 1977 endlich ihre Reise, mit drei Kamelen und einem erst vor kurzem geborenen Kamel, sowie ihrem Hund, beginnen. Eine Reise, die mehrere Monate dauern wird…

Einsam verbringt Robyn ihre Reise nicht. Denn hin und wieder trifft sie auf einen Fotografen von National Geographic, der ihren Weg dokumentiert. Doch die wichtigste Rolle nehmen die Aborigines ein. Und genau das ist eine große Stärke des Films, der ihre Kultur und heiligen Stätten berücksichtigt, denn manche Abschnitte führen durch deren heiliges Land, welches Robyn nur in Begleitung eines Aborigines durchqueren darf.

Auch wird es immer mal wieder Zwischenfälle und ebenso ein tragisches Ereignis geben, so dass die monotone Wanderung dem Zuschauer abwechslungsreich und kurzweilig gezeigt wird. Auch gibt es Rückblenden in ihre Kindheit und bestimmte Ereignisse, die eine nicht geringe Bedeutung haben und haben werden.

Die zu durchquerende Landschaft, die auch ein paar Mal aus der Vogelperspektive gezeigt wird, ist teilweise zwar eintönig, andererseits wird dadurch dem Zuschauer auch die Gefährlichkeit von Robyn’s Reise bewusst, denn nur selten wird sie Stellen finden, wo es Wasser gibt.

Mia Wasikowska spielt ihre Rolle als Robyn Davidson perfekt. Die Ruhe und Entschlossenheit, die sie ausstrahlt und für ihr Handeln benötigt, beherrscht sie bestens. Etwas Panik an ein paar Stellen, die nachvollziehbar ist, wird es aber auch geben.

Wenn SPUREN nach 110 Filmminuten endet, hat der Zuschauer einen wunderschönen und unterhaltsamen Film über das große Abenteuer von Robyn Davidson gesehen, das in leisen Tönen erzählt wird. So ist auch das gewählte Ende passend zu diesem Film.

Bild und Ton der Blu-ray sind ausgezeichnet.


Another American Crime [Blu-ray]
Another American Crime [Blu-ray]
DVD ~ Leslie Easterbrook
Wird angeboten von brandsseller
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider keine überzeugende Verfilmung des Falls Theresa Knorr, auch wenn der Film nur darauf basiert, 29. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Another American Crime [Blu-ray] (Blu-ray)
ANOTHER AMERICAN CRIME ist kein eigenständiger Horrorfilm, sondern basiert auf der wahren Geschichte von Theresa Knorr (dieser Hinweis steht auf der Rückseite des Covers, die Geschichte von Theresa Knorr ist nachlesbar im englischen Wikipedia). Sie war die Mutter von sechs Kindern. Nach ihrer vierten Scheidung wurde sie zur Alkoholikerin und misshandelte über mehrere Jahre hinweg ihre zwei ältesten Töchter und schreckte dabei auch vor Mord nicht zurück. Diese Phase im Leben von Theresa Knorr wurde als fiktive Geschichte verfilmt, allerdings mit genügend Parallelen zum Fall Knorr.

Maggie und Hank leben mit ihren vier Kindern Bill, Cathy, Carla und Grace in einem Haus in den USA. Während Bill bereits volljährig ist, sind die Töchter zwischen 12 und 16 Jahren alt.
Weil Maggie immer religiöser wird und er diesen Fanatismus nicht mehr länger ertragen kann, will Hank seine Frau mitten in der Nacht verlassen. Doch Maggie bemerkt diesen Fluchtversuch, stellt Hank zur Rede, ermordet ihn kurzentschlossen und versteckt die Leiche in einem Gartenhaus. Mit der neuen Situation überfordert, beginnt sie zu trinken und ihre Töchter zu misshandeln, wobei ihre Gräueltaten immer grausamer werden…

Wie gesagt, ANOTHER AMERICAN CRIME basiert auf der Geschichte von Theresa Knorr und versucht die Geschehnisse, die sich über mehrere Jahre zutrugen, in nur 83 Minuten zu zeigen. So bekommt der Zuschauer über weite Strecken eine Aneinanderreihung von Misshandlungen zu sehen und nur wenig vom Alltag, so dass nur das Bild einer alkoholkranken und sadistischen Mutter gezeichnet wird. Hier fehlen einfach die Gespräche unter den Kindern. Wie gehen sie innerlich mit den Gewaltausbrüchen der Mutter um, die nicht nur eine physische, sondern vor allem auch eine psychische Belastung sind, erst recht, weil sie an den Misshandlungen ihrer eigenen Geschwister teilnehmen mussten. Nur verängstigte Kinder zu zeigen, ist zu wenig. Planten sie vielleicht mal eine Flucht oder wollten die Mutter überwältigen? All das fehlt in diesem Film, der viel zu sehr auf Gewaltszenen setzt und dadurch voyeuristisch wirkt.

ANOTHER AMERICAN CRIME hat ein eigenständiges Ende, das deutlich von den wahren Ereignissen abweicht. Es ist ein Ende, das sehr, sehr heftig ist und wonach man erstmal kräftig durchatmen muss, um dieses zu verdauen.

Leslie Easterbrook als Maggie spielt ihre Rolle als alkoholkranke Mutter zwar überzeugend, doch ihren religiösen Fanatismus und Wahn hätte man noch besser und deutlicher zeigen können. Hier wirkt manch eine Szene albern. Alle anderen Darsteller spielen ihre Rollen passabel, allerdings hätte das Drehbuch ihnen mehr abverlangen können.

Fazit:
ANOTHER AMERICAN CRIME erzählt seine Geschichte etwas zu oberflächlich und legt den Schwerpunkt zu sehr auf die begangenen Verbrechen von Theresa Knorr an ihren Kindern. Hier hätte man dem Drehbuchautor mehr Fantasie gewünscht, um auch mal Szenen aus dem normalen Alltag ohne Gewalt gezeigt zu bekommen, um ein besseres Bild über den Zustand der Familie zu erhalten. Auch ist nicht alles nachvollziehbar, wenn einer Tochter die Flucht gelingt und die Mutter sofort weiß, wohin das Kind läuft. Ebenso fragt man sich, warum die vier Kinder nie versucht haben, die Mutter zu überwältigen. Spätestens nachdem die Situation eskaliert, wäre eine Gegenwehr der Kinder mehr als nachvollziehbar gewesen. Doch genau das geschieht nicht, was kein bisschen nachvollziehbar ist. So wurden nur bekannte Fakten des Falls Theresa Knorr verwendet, um diesen Film zu drehen. Genau das ist zu wenig, um zu überzeugen.

Positiv sei erwähnt, dass das Bild und der Ton der Blu-ray gut sind.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20