Profil für Irena > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Irena
Top-Rezensenten Rang: 119.730
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Irena

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Chivalry: Medieval Warfare (PC DVD) [UK IMPORT]
Chivalry: Medieval Warfare (PC DVD) [UK IMPORT]
Wird angeboten von POSTED! FROM UK UNITED KINGDOM!, IMPORT UK GAMES
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Nicht erwartet, aber sehr spaßig, 12. Januar 2014
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Schon vor Jahren habe ich den Vorgänger, die Half-Life 2 Modifikation "Age Of Chivalry", immer wieder gerne gespielt.
Als ich dann erfahren habe, dass es nun ein eigenständiges Spiel mit dem selben Konzept gibt, habe ich mich natürlich sofort informiert.
Zugegeben, ich hatte zunächst nicht vor mir das Spiel zu kaufen. Es kam auf den Bildern und Trailern einfach nicht so gut rüber.
Letztendlich habe ich es mir gekauft, da es auf der Plattform Steam runtergesetzt wurde.

Pro

-Sehr kurze Eingewöhnungszeit
-Schön anzusehene Grafik
-Sehr Abwechslungsreich da...
-Viele verschiedene Spielmodi (Teammission, Team-Deathmatch, Duell, Last-Man-Standing, etc.)
-Viele verschiedene Klassen
-Viele verschiedene Waffen
-(Inzwischen)Viele verschiedene Maps (Gefühlt 15-20)
-Viele benutzerdefinierte Inhalte vom Workshop
-Immer genug Spieler online

Contra

Hier kann ich eigentlich nur einen Punkt aufzählen:
Relativ viele Bugs bei den Themen Rangsystem und Waffenfreischaltung. Waffen werden nämlich durch Kills freigeschaltet. Diese werden (genau wie der eigene Rang) häufig mal zu einem alten Stand zurückgesetzt.

Fazit

Das Spiel hat, auch wenn man es vielleicht nicht erwartet, einen sehr hohen Spaßfaktor und Suchtfaktor ebenfalls. Es zwar noch einige Bugs, die allerdings durch der hohen Vielfalt an Waffen, Maps, Spielmodi und Servern überbrückt wird.
Echtes Top-Spiel, kann ich nur empfehlen.


Aluminium Metall Kunststoff Schale Hülle Case für HTC One M7 Silber
Aluminium Metall Kunststoff Schale Hülle Case für HTC One M7 Silber
Wird angeboten von Moonstore
Preis: EUR 7,95

2.0 von 5 Sternen Schlechte Verarbeitung, 10. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mein HTC One nun ca. 1 Woche. Und bevor nun etwas Schlimmes passiert, dachte ich mir, kaufe ich mir erst mal eine Hard Case Schale dazu.
Meine Wahl ist dabei auf diese Schale gefallen. Zunächst schien das Produkt einwandfrei. Passt, löst sich nicht ab, und sieht obendrann gut aus.
Nach ca. 1 weiteren Woche sah die Welt in dieser Hinsicht schon ganz anders aus, weswegen ich der Schale auch nur 2 Sterne gebe:

Die Schale scheint nicht mehr richtig zu passen. Andauern "hebt" sich das Handy von der Hülle ab. Noch dazu kommt, dass sich die Plastik-Rückseite ein wenig vom Rest der Hülle ablöst. Ein wenig länger und sie wäre wahrscheinlich komplett zerfallen.
Zugegeben: Für diesen Preis, ein perfektes Produkt zu erwarten, ist Schwachsinn. Trotzdem erwarte ich von einer Handy Schale, dass sie das Handy auch schützt und nicht, schon vor einem Sturz des Handys (bzw. nach 1-2 Wochen), den Geist aufgibt.


Mount & Blade: Warband - [PC]
Mount & Blade: Warband - [PC]
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein richtiges Spiel für Rollenspieler und Strategen, 4. November 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mount & Blade: Warband - [PC] (Computerspiel)
Hey Leute,

Nachdem die meisten meiner Spiele langsam keinen Spaß mehr brachten, dachte ich mir: Was neues muss ran!
Also hörte ich mich, als Rollenspielfan, auf diversen Foren um, und bin so auf Mount&Blade Warband gestoßen.
Ich muss zugeben, zunächst war ich skeptisch, was dieses Spiel angeht, wegen folgendem Grund: Keine feste Storyline. Immer wieder dachte ich mir: "Was soll man denn da lange machen? Wird doch bestimmt schnell langweilig!"
Letztendlich entschloss ich mich doch dazu dieses Spiel zu kaufen. Und nun, gut ein Jahr später, spiele ich es teilweise immer noch.

Inhalt

1. Allgemeines
2. Spielkonzept
3. Grafik u. Sound
4. Kampfsystem
5. Vielfältigkeit

1. Allgemeines

Wie ich oben schon angedeutet habe, bringt dieses Spiel ziemlichen Spaß, auch über längeren Zeitraum hinweg.
Das liegt vorallem an der Komplexität des Spiels. Es ist praktisch immer was los ingame. Mal kommt hier ein feindlicher Trupp vorbei,
mal wird da die Heimatstadt belagert, mal wird ein Fürst seinem König untreu und wechselt die Seite, mal ordnet der Marschall einen
Feldzug an, und erobert neue Landstriche für das eigene Land, etc. etc. etc..
Das Spiel wird einfach nicht langweilig.

2. Spielkonzept

Ihr selbst spielt einen zunächst einen einfachen Landsmann/-frau. Nach einigen Einführungsmissionen, steht euch die Welt vollkommen offen. Ihr könnt euch einem der fünf
Königreiche (Königreich Swadien, Vaegirs, Nord, Rhodoks und das Sarranidische Sultanat, alle mit ihren Vor und Nachteilen) als Vasall anschließen und mit den Fürsten und Königen zusammen von kleinen Burgen bis hin zu Städten alles erobern.
Ich brauchte ein wenig Zeit um erstmal Sinn und Zweck des Spiels zu verstehen, da man gleich zu Beginn des Spiels praktisch ins kalte Wasser geworfen wird. Nach ein-zwei Stunden hat man dann aber den Dreh raus.

Ihr selbst verfügt dabei über einen eigenen Trupp,
bestehend aus Söldnern/Freiwilligen Bauern die ihr aus den umliegenden Dörfern rekrutiert habt. Diese sammeln bei Schlachten Erfahrung und können damit von euch weiter ausgebildet werden.
Diplomatie spielt in diesem Spiel ebenfalls eine große Rolle. So sollte man zum Beispiel keine Karawanen des Verbündeten angreifen, da so eventuell ein Krieg zwischen diesen Nationen
ausbrechen könnte. Letztendlich können durch Kriege ganze Landstriche, wenn nicht sogar das gesamte Königreich in die Hand des Feindes fallen.
Wenn man sich gut anstellt, und stets die Befehle des Königs erfüllt, kann man schon bald ein kleines Dorf sein Eigen nennen. Später sogar ganze Burgen und Städte.

Das Spiel besteht aus zwei Ebenen: Einmal die Hauptkarte. Hier spielt sich das grobe Geschehen ab. Über diese "Minimap" bewegt man seinen Trupp zu anderen Positionen. Hier sieht man sowohl alle Städte auf der Karte, aber auch Truppen des Verbündeten/Feindes (insofern sie in Reichweite des Spielers stehen). Die zweite Ebene sind alle Städte, Burgen und Dörfer als detaillierte third person Version, die man betritt, indem man auf der Minimap eine der Städte betreten will.
Auf seiner Reise durch die Welt kann man aber auch an einigen Aktivitäten teilnehmen (auch wenn es nicht ganz so viele sind) können. Einige davon sind zum Beispiel: Turniere, Gelage, Hochzeiten, Thronfolgern von Königreichen helfen und natürlich einige Quests, die einem von Fürsten aufgetragen werden.

3. Grafik und Sound

Die Grafik von Mount and Blade Warband, ist meines Erachtens nach, auch für heutige Zeit sehr gut gelungen. Alles, selbst das kleine Bauerndorf von nebenan wirkt einladend und stimmungsvoll.
Die Soundeffekte tragen dazu einen großen Teil bei. Allein das Geräusch, dass ertönt, wenn ein Pfeil in seinen Schild bohrt, lässt einen glauben, dass man tatsächlich unter Beschuss steht.
Alles im Einen: Für diese Zeit, geniale Grafik und Sounds.

4. Kampfsystem

Im Grunde genommen ist das Kampfsystem in M&B Warband mit dem von diversen Rollenspielen vergleichbar (z.b. Risen, Elder Scrolls IV, V, ...), was ich persönlich sehr
gut finde. Linksklick Angriff, Rechtsklick Blocken. Einfach zu verstehen, doch schwer zu meistern.

Im Laufe des Spiels wird es nicht lange dauern bis es zu der ersten Belagerung kommt. Hier kann man je nach dem, um welche Stadt es sich handelt, entweder Leitern und einen Belagerungsturm errichten. Mit diesen Mitteln,
versucht ihr mit eurem Trupp (und evtl. Verbündeten) die Mauern der Stadt/Burg zu stürmen. Die Stadt ist erobern, sobald die Garnison der Stadt besiegt ist. Mit anderen Worten: Alle Truppen töten, die sich in den Weg stellen. Hierbei gilt es, so klug wie möglich zu handeln, um die Verluste klein zu halten. So positioniert man z.b. die Bogenschützen vor dem Mauern, um die Bogenschützen auf der Mauer auszuschalten, damit die Nahkämpfer gefahrlos die Mauer erklimmen können.

5. Vielfältigkeit

In diesem Spiel ist, wie ich oben schonmal andeutete, fast immer was los. Daher passiert es selten, dass man Langeweile hat. Sei es nun ein Banditenlager, dass man für Fürst XY ausreuchern soll, oder eben ein Feldzug der demnächst ansteht. Es gibt immer was zutun. Besonders auch, wenn man später sein eigenes Königreich gegründet hat.

Fazit: Dieses Spiel ist meiner Meinung nach, schlicht und einfach perfekt. Es ist zwar ziemlich simpel aufgebaut, jedoch macht es gerade deswegen so einen Spaß.
Ihr empfehle es jedem, der ein Fan von Rollen- und/oder Strategiespielen ist, da es beide Bereiche gut abdeckt, und einfach eine sehr lange Zeit lang
Spaß bringt.


Intex 68325 - Schlauchboot-Set "Excursion 5" 366 x 168 x 43 cm
Intex 68325 - Schlauchboot-Set "Excursion 5" 366 x 168 x 43 cm
Wird angeboten von Miganeo
Preis: EUR 102,49

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Schlauchboot, 12. Mai 2013
Hallo,

Wir besitzen dieses Schlauchboot nun schon knapp ein Jahr, und ich muss echt sagen: Tolles Teil!
Ich liste hier kurz Positives und Negatives auf :

Was ist positiv?

-Robustes Material : Das Boot ist aus einem ziemlich widerstandsvollem Material gefertigt. Dies ermöglicht, dass das Boot so einige Kollisionen mit Steinen, spitze Ästen etc. ohne Schäden überstehen kann.
-Größe : Mit 3,5m Länge können sich ohne Probleme 4 Personen auf dem Boot befinden. Und was besonders wichtig für mich war : Dass sich 2 erwachsene Personen locker nebeneinander hinsetzen können.
-3 Luftkammern : Das Boot ist in 3 Kammern aufgeteilt, was einen sehr guten Auftrieb verursacht. So kann man bis zu ungefähr 450kg Gewicht laden.
-Schnelles Aufpumpen : Die Zeit die man zum Aufpumpem braucht ist für so ein großes Boot erstaunlich gering. Mit der mitgelieferten Pumpe ist das Boot in spätestens 10min einsatzbereit.
-Bequeme Sitzpolster : Die zum Boot gehörigen Sitzpolster, die man auf Wunsch im Boot befestigen kann, geben guten Komfort, wodurch ein gemütliches Bootfahren möglich ist.
-Paddel : Die Paddel, die zusätzlich zum Schlauchboot geliefert werden, sind gut verarbeitet, leicht zu (de)montieren, und haben bisher einen guten Job abgeliefert.

Was ist negativ?

-Gewicht : Das Gewicht bzw. Größe der Tasche ist sehr groß, sodass eine einzelne Person das Boot nur schlecht bis garnicht transportieren kann.
-Das Einpacken des Bootes : Ein wohl bekanntes Problem aller Schlauchboote : Das Boot nach dem Fahren, in die kleine, enge Tasche zwängen.

Fazit : Ein sehr gutes Boot. Es ist stabil, hält sich dank vieler Kammern gut auf dem Wasser, ist einfach aufzupumpen, sehr groß und durch die Sitzpolster natürlich sehr bequem. Ich empfehle es jedem, der Schlauchbootfahren nicht gerade als Sport, sondern als Hobby nutzt, da es aufgrund seiner Größe eher für Ausflüge mit Freunden oder Familie geeignet ist. Allerdings muss man am Ende eines Ausfluges das Boot wieder einpacken in die kleine Tragetasche, was manchmal zu einer echten Nervenprobe werden kann, da es bei Schlauchbooten ja häufig vorkommt, dass immer noch ein wenig Luft im Boot ist. Aber trotzdem : Ein gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Das war meine Rezension zu dem Intex Excursion 5. Ich hoffe ich konnte euch einen guten Eindruck übermittelt.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 18, 2014 4:40 PM MEST


Seite: 1