Profil für M. Führer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Führer
Top-Rezensenten Rang: 1.075.502
Hilfreiche Bewertungen: 102

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Führer "Marky"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Dell U2713HM 68,6 cm (27 Zoll) LED-Monitor (DVI, HDMI, VGA, DisplayPort, 8ms Reaktionszeit, höhenverstellbar) schwarz
Dell U2713HM 68,6 cm (27 Zoll) LED-Monitor (DVI, HDMI, VGA, DisplayPort, 8ms Reaktionszeit, höhenverstellbar) schwarz
Wird angeboten von Odenwald PC Versandhandel
Preis: EUR 601,34

35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kleiner Bruder des U2711 patzt bei der Ausleuchtung, 15. September 2012
Lange habe ich überlegt ob es Sinn macht, ein Produkt kurz nach dessen Markteinführung zu kaufen. Nachdem ich allerdings die sehr gute Bewertung bei prad.de gelesen habe, habe ich auch gleich zugeschlagen. Vielleicht etwas zu früh... Doch der Reihe nach:

Der U2713 ist eigentlich ein rundum gelungener Monitor, der mit den vielfach monierten Schwächen seines Pendants, dem U2711, aufräumt:

- Verbesserter Input - Lag
- Panel ist angenehm entspiegelt ( Die Beschichtung ist für viele User DAS No - Go des U2711 ).
- Kein erweiterter Farbraum ( Ein über sRGB hinausgehender Farbraum ist zwar keine Schwäche, kann aber u.U.Bonbonfarben hervorrufen ).
- Durch das LED - Backlight stark verringerter Energieverbrauch, dadurch geringere Wärmeabgabe.
- Schlankere Bauweise.

Ergonomisch und ausstattungsseitig bietet der Monitor alles, was man in dieser Preiskategorie erwarten darf:

- Höhenverstellung, Drehbar, Neigbar, Pivotfunktion.
- USB 3.0 - Hub, DVI, HDMI, Analoganschluss, Display Port.

Auch bietet das Display bereits werksseitig ein farblich sehr ausgewogenes Bild, so dass es nicht unbedingt kalibriert werden muss.

Eigentlich der perfekte Monitor. Eigentlich, wenn da nicht der etwa handgrosse Lichthof in der linken, unteren Ecke wäre.
Selbst ein Austauschgerät von DELL brachte kaum Besserung was vermuten läßt, das die ganze Serie davon betroffen ist.
Der Lichthof stört nicht, sofern man den Monitor tagsüber bei hellen Bildinhalten verwendet. Sobald man aber abends bei schummrigem Licht z.B. einen Film im Kinoformat ansieht, fällt dieser schon sehr deutlich in's Auge und stört die ansonsten tadellose Schwarzdarstellung.
Ich persönlich finde diesen Umstand sehr schade, trübt er doch immens die Multimedia - Eigenschaften des Geräts. Der DELL wäre sonst ( für mich ) das perfekte Display. Jeder, der den Kauf des U2713 in Erwägung zieht sollte sich ernsthaft überlegen, vielleicht noch einige Monate zu warten, bis DELL das Problem ( hoffentlich ) in einer späteren Revision behebt.

Mein Exemplar wurde übrigens im Juni 2012 produziert und hat die Revision A00.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 4, 2013 7:42 PM CET


Samsung S24A350HS 60,9 cm (24 Zoll) widescreen TFT Monitor (LED, HDMI, 2ms Reaktionszeit) rosa/schwarz
Samsung S24A350HS 60,9 cm (24 Zoll) widescreen TFT Monitor (LED, HDMI, 2ms Reaktionszeit) rosa/schwarz

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Display für's Geld!, 23. Dezember 2011
Nachdem ja von meinen Vor-Rezensenten bereits viel über Bildqualität, Klavierlack, Haptik, Standfuß und dergleichen mehr berichtet wurde, möchte ich das Ganze mit einigen Zahlen und Fakten ergänzen.
Ich habe den Monitor, nachdem ich mit den Werkseinstellungen nicht so recht zufrieden war, mit meinem Spyder 3 - Colorimeter und der Freeware dispcalGUI gemessen und kalibiriert.
Zuvor einige Farbtemperaturen der fünf Profile:

Kalt 1 - 10000 Kelvin
Kalt 2 - 12000 Kelvin
Normal - 7300 Kelvin
Warm 1 - 5800 Kelvin
Warm 2 - 4700 Kelvin

Insbesondere der Modus "Warm 1" ist hier interessant; liefert er doch das meiner Meinung nach angenehmste Bild. Wie man auch sehen kann, ist der Modus "Normal" verglichen mit der Zieltemperatur
des sRGB - Modus (6500 K) etwas zu kühl geraten.
Die minimale Helligkeit auf Stufe 0 ergab bei mir einen Helligkeitswert von 20cd/m^2, die Maximale Helligkeit betrug 210 cd/m^2.

Anschließend habe ich den Monitor auf den sRGB - Standard (6500 K, 120cd/m^2) kalibriert; dabei ergaben sich die folgenden Einstellungen:

Helligkeit: 50, Kontrast: 75, ROT 45, GRÜN 46, BLAU 40, Gamma Mode1.

Mit diesen Einstellungen bin ich nun sehr zufrieden. Wem diese nicht zusagen, dem möchte ich das Profil "Warm 1" empfehlen, welches ein sehr angenehmes und warmes Bild bietet. Gerade bei
etwas gedimmtem Umgebungslicht ist dies von Vorteil, da augenschonender.

Alles in allem sei gesagt daß man für die knapp 180 Euro bei diesem Gerät nichts falsch macht, sofern man mit den Einschränkungen eines TN - Panels (Blickwinkel, Farbtreue) leben kann.
Ich möchte dem Monitor daher eine Empfehlung aussprechen, auch weil er sich auch sehr gut für Spiele eignet. Selbst in der Overdrive - Einstellung "Normal" konnte ich
keine Schlieren o.ä. feststellen.


Asus PA238Q 58,5 cm (23 Zoll) Monitor (Full HD, VGA, DVI, HDMI, DisplayPort, Mini-DisplayPort, 6ms Reaktionszeit) schwarz
Asus PA238Q 58,5 cm (23 Zoll) Monitor (Full HD, VGA, DVI, HDMI, DisplayPort, Mini-DisplayPort, 6ms Reaktionszeit) schwarz
Wird angeboten von jes-shop
Preis: EUR 250,46

18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bitter enttäuscht..., 5. Dezember 2011
Nachdem ich nun schon längere Zeit mit meinem Fujitsu P22W IPS - Monitor mehr als zufrieden bin, war es demzufolge alles andere als einfach, einen angemessenen Nachfolger für diesen zu finden. Ein TN - Panel kam auf gar keinen Fall in Frage. Ich wollte etwas geringfügig größeres und - als Spiele und Filmfan - das 16:9 Format. Also begab ich mich in die Untiefen des WWW und las massenweise Testberichte und Foreneinträge.
Umso angetaner war ich nach der Lektüre des Reviews über den ASUS PA238Q bei PRAD.de. Jeder, der die Seite PRAD kennt weiß, daß dort Monitore sehr anspruchsvoll getestet werden und die Note "sehr gut" dementsprechend selten verliehen wird.
Ein "sehr gut" bei PRAD ist quasi schon als Ritterschlag für einen Monitor anzusehen und umso höher fallen dann im Vorfeld natürlich die Erwartungen aus. Daher hab ich das Gerät noch am selben Tag bestellt und war voller Vorfreude, als das Paket mit DHL geliefert wurde. Doch wie bitter war die Enttäuschung als ich zwei etwa handgroße Lichthöfe in der unteren linken sowie der rechten oberen Ecke feststellen mußte, was dazu führte, dass der Schwarzwert zunichte gemacht wurde und dunkle Stellen im Spiel oder Film wie ein ausgewaschenes lila aussahen. Als ob das noch nicht reichen würde, fiel der Monitor noch dazu unangenehm durch ein hochfrequentes "Fiepen" auf, wenn die Helligkeit nicht auf Stufe "100" stand.
Ganz ehrlich: Von einem Gerät, welches mit dem Anspruch "Pro - Art" eine professionelle Zielgruppe anvisiert, hätte ich mir mehr erwartet. Daher ging das Teil auch gleich am nächsten Tag zurück. ASUS sollte sich meiner Meinung nach weiter auf Mainboards konzentrieren, das können sie besser. Meinen Dank auch an dieser Stelle an Amazon für die schnelle & unkomplizierte Rückabwicklung.
Zwei Sterne für das prinzipiell gute Bild und die schnelle Reaktionszeit.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 6, 2015 1:54 AM CET


Cowon O2  MP3-/Video-Player 32 GB (10,9 cm (4,3 Zoll) TFT LC-Display, Mikrofon, Lautsprecher, SD/SDHC/MMC-Kartenslot, USB 2.0) schwarz
Cowon O2 MP3-/Video-Player 32 GB (10,9 cm (4,3 Zoll) TFT LC-Display, Mikrofon, Lautsprecher, SD/SDHC/MMC-Kartenslot, USB 2.0) schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solider Player, nur etwas teuer, 19. April 2010
Leider kann ich mich meinem Vorrezensenten nicht anschließen. Zu dem von ihm angeführten Hauptmanko kann ich sagen, daß sich DVDs problemlos und kompatibel mit der Freeware "Handbrake" in Version 0.9.3. ins AVI, MP4 und sogar ins MKV (H.264)- Format konvertieren lassen. H.264 spielt der Player allerdings nur, wenn man das Default-Profil zum konvertieren nimmt, ansonsten stockt die Wiedergabe wegen des hohen Decodierungsaufwandes.

Das Display, ok, das könnte in der Tat höher auflösen und weniger stark spiegeln. Trotzdem schaue ich gern Videos mit dem O2. Die Soundqualität ist mit meinen UE TripleFi 10 über jede Kritik erhaben. Nur der Preis ist meiner Meinung nach zu hoch angesetzt.


S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat - Special Edition
S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat - Special Edition

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht unbedingt ein "Must-Have", 15. Dezember 2009
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Die Special Edition von Call of Pripyat muß man jetzt meiner Meinung nach nicht unbedingt haben - schon gar nicht zu den Preisen zu denen sie jetzt hier zur Vorweihnachtszeit angeboten wird. Das Feuerzeug ist wie ich finde von minderer Qualität, die Bandana braucht man auch nicht unbedingt und mit der Karte ist irgendwie ebenfalls nicht viel anzufangen.
Lediglich die Aufnäher sind ganz nett. Falls daher jemand den Drang verspürt, sich diese SE zu überhöhten Preisen zu kaufen, sollte er sich die Sache nochmals durch den Kopf gehen lassen.

Anmerkung: Die Rezension bezieht sich NUR auf die Special Edition und deren Inhalt - das Spiel selbst ist erste Sahne!


TFA Dostmann elektronische Wetterstation Meteo Max 35.1066, weiß
TFA Dostmann elektronische Wetterstation Meteo Max 35.1066, weiß
Preis: EUR 50,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ungenauer Barometer, 4. Oktober 2009
Wer auf einen genauen Barometer wert legt, ist mit dieser WS definitv nicht gut beraten. Dabei stört weniger die niedrige Auflösung als vielmehr die deutlichen Abweichungen (ca 3 hPa) verglichen mit den amtlichen Werten. Die Station aktualisiert den Luftdruck 1x jede Stunde, dabei sind Sprünge von 2-3 hPa immer im Bereich des möglichen. Und das bei einer stabilen Hochdrucklage. Wer also auf einen halbwegs brauchbaren Barometer wert legt, sollte sich m.E. eher in Richtung 100 Euro-Klasse orientieren. Dort findet man i.d.R. eine Auflösung von 0,1 hPa und eine deutlich höhere Genauigkeit.

MfG

Markus


Xigmatek HDT-S1283 Heatpipe Cooler 120mm 775,AM2
Xigmatek HDT-S1283 Heatpipe Cooler 120mm 775,AM2

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn nur die Push-Pins nicht wären..., 20. Juli 2009
Hab mir diesen Lüfter für meinen neu erworbenen Core 2 Quad Q9550 gekauft, um meinen Arctic Freezer 7 Pro abzulösen.

Der Lüfter sieht imposant aus, ist aber dennoch nicht zu schwer. Bei einer Raumtemperatur von 23 Grad kommt mein Quad nicht über die 51 Grad-Marke hinaus, also ein sehr gutes Kühlergebnis.

Wenn da nur nicht die Push-Pins wären... Zwar muß man das Board nicht ausbauen (ein nicht zu unterschätzender Faktor), doch sind die Pins nur unter hohem Druck einzurasten. Ein paar Mal wurde mir um mein Board Angst und Bange und zu allem Überfluß hab ich mich dann auch noch an den Kühlrippen geschnitten. Katastrophal.

Da finde ich die Bügel-Arretierung bei AMD-Systemen wesentlich praktikabler. Nichtsdestotrotz ein leistungsstarker und vor allem leiser Lüfter dem ich ohne Bedenken eine Empfehlung mitgeben möchte...


Far Cry 2 (DVD-ROM)
Far Cry 2 (DVD-ROM)

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zeitverschwendung, 1. Mai 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Far Cry 2 (DVD-ROM) (Computerspiel)
Leute, ich sage euch, dieses Spiel ist Zeitverschwendung! Sicher, die Grafik ist ein Augenschmaus,
das Gameplay ist allerdings nicht der Rede wert. Sinnloses durch die Gegend fahren, laufen und schwimmen.
Stupides abarbeiten von sinnlosen Aufträgen, ohne jegliche stimmige Storyline.

Wenn schon FarCry, dann nochmal den ersten Teil und in Nostalgie schwelgen! Oder gleich zu FEAR 2 greifen.
Leute, das Leben ist zu kurz für schlechte Spiele!!

MfG

Marky.


Garmin GPS Forerunner 305
Garmin GPS Forerunner 305

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide..., 23. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Garmin GPS Forerunner 305 (Ausrüstung)
Seit ca. 2 Wochen benutze ich nun den FR 305 und bin mittlerweile über die Phase des
ersten groben Durchprobierens hinaus.
Insgesamt bin ich sehr zufrieden, die Funktionsvielfalt ist wirklich als enorm zu
bezeichnen. Die Auswertung der Daten klappt super mit dem Programm SportTracks, das es
als kostenlosen Download zu beziehen gibt.
Da ich in bergigem Terrain wohne, interessiert mich natürlich besonders die Höhenauf-
zeichnung. Diese ist - wie von den Vorrezensenten bereits mehrfach beschrieben - sehr
ungenau und bedarf einer softwareseitigen Korrektur mittels des "Elevation Plugins"
von SportTracks.
Auch etwas unausgegoren erscheint mir die Anzeige der aktuellen Pace; diese stimmt zwar
in etwa, verliert aber bei etwas dichterer Bewaldung deutlich an Genauigkeit, woran
die einstellbare Glättung bedauerlicherweise auch nichts ändert.
Ansonsten gibt es nichts zu meckern. Wer Spaß an Trainingskontrolle hat und mit der
Technik nicht auf Kriegsfuß steht, kann zugreifen.


Artwizz PowerPlug USB-Ladegerät für iPod, iPhone und MP3-Player schwarz
Artwizz PowerPlug USB-Ladegerät für iPod, iPhone und MP3-Player schwarz

5.0 von 5 Sternen Funzt!, 3. Juni 2008
Habe heute meinen Artwizz PowerPlug wie immer superschnell von Amazon erhalten.
Mit meinem Meizu M6 SL läuft er problemlos, daher kann ich ihn bedenkenlos empfehlen.
Sollten bezüglich der Kompatibilät noch Unsicherheiten vorhanden sein, auf
der Hersteller-Website kann eine Kompatibilitätsliste heruntergeladen werden!


Seite: 1 | 2