Profil für Rainer Kientopf > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rainer Kientopf
Top-Rezensenten Rang: 4.256.039
Hilfreiche Bewertungen: 72

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rainer Kientopf (Berlin)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
John Quentin - Im Auge des Sturms
John Quentin - Im Auge des Sturms
von Erwin Resch
  Taschenbuch

20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schiffbruch auf ganzer Linie, 24. Mai 2010
Die John Quentin Romane gehören ohne Zweifel zu den schlechtesten maritimen Erzählungen, die jemals auf dem Markt erschienen sind. Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: Eine schmächtige, sensible Transe (ja, richtig gelesen!) zieht die Frauekleider aus, begibt sich in das härteste aller vorstellbaren Männermilieus (die Royal Navy zur napoleonischen Zeit) und macht dort eine Blitzkrriere, die selbst einen Nelson sprachlos zurückließe. Quasi im Vorbeigehen vernichtet dieser geschlechtsverwirrte Quentin französische Invasionsflotten, sprengt mal eben in geheimen Kommandoaktionen gegnerische Linienschiffe auf feindlichem Territorium in die Luft, begibt sich dann völlig unaufgeregt zu Muttern nach Hause und legt Frauenkleider an. Falls die/der geneigte Leser/in es nicht recht glauben mag: Diese Darstellung ist nicht überzeichnet, sondern findet sich genauso im Buch wieder! Zuerst dachte ich, der Autor wollte das Genre parodieren, aber nein, das Ganze ist ernst gemeint. Hier hat jemand in dem verzweifelten Bemühen, angesichts der Flut historischer maritimer Erzählungen neue, unverbrauchte und originelle Charaktere zu erschaffen, einen ganz veritablen Rohrkrepierer produziert und unfreiwillig komische Akzente gesetzt. Wenn ich als Fan dieses Genre solche Bücher kaufe, will ich aber keine Witzfiguren vorgesetzt, sondern halbwegs spannende. plausible und glaubwürdige Milieuschilderungen geboten bekommen! Ich habe das Buch jedenfalls zur Hälfte ungelesen dem Papiermüll überantwortet.
Fazit: Das Buch auf keinen Fall kaufen - es sei denn, man hat überhaupt keine Ahnung von Seefahrtsgeschichte, den gesellschaftlichen Zuständen der napoleonischen Zeit und nimmt es mit der Logik nicht so genau.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 20, 2013 4:53 PM CET


Henrik Freischlader-Recorded by Martin Meinschäfer
Henrik Freischlader-Recorded by Martin Meinschäfer
Preis: EUR 12,98

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blues Rock vom Feinsten, 24. Mai 2010
Eine wirklich beachtliche Scheibe. Multitalent Freischlader zeigt, dass er sich hinter niemandem aus dem Blues Rock Segment zu verstecken braucht. Die CD ist abwechselungsreich und steht instrumentell auf höchstem Niveau - ein Leckerbissen für Gitarrenfans. Man darf gespannt sein, wohin die musikalische Entwicklung von Freischlader noch führt. Eines ist sicher: Der Mann kann alles!
Und nach dem Besuch eines Konzertes mit 3-stündiger (!) Spieldauer kann ich noch hinzufügen, dass Freischlader live einfach ein Naturereignis ist.


Annihilator (Ltd.Edition)
Annihilator (Ltd.Edition)
Preis: EUR 20,73

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trash Lehrstück, 24. Mai 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Annihilator (Ltd.Edition) (Audio CD)
Ohne Wenn und Aber - die beste Trash-Scheibe seit Jahren. Gitarristisch und rifftechnisch setzt Jeff Waters Maßstäbe, seine Soli sind nicht von dieser Welt! Wenn man sich vergegenwärtigt, dass viele Trash-Kapellen (Namen werden als bekannt vorausgesetzt) nach Jahren der Funkstille mit ihren Comeback-Alben als wahre "Offenbarung" abgefeiert werden,kann man nur hoffen, dass die neue Veröffentlichung von Waters endlich die verdiente Anerkennung findet und nicht wieder unterbewertet wird (wie es eigentlich bei all seinen Scheiben der letzten Jahre der Fall war). Annihilator hat seit Jahrzehnten das Metal-Banner auf höchstem musikalischen Niveau hochgehalten, dabei allerdings auf den Revival-/Nostalgiebonus verzichtet, den andere Truppen mit Ihrer Rückkehr aus der Rockgruft für sich einfahren konnten.
Fazit: Die Scheibe ist für Freunde anspruchsvoller harter Musik ein Muss, hier zeigt ein Ausnahmegitarrist, wo der Hammer hängt!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 8, 2010 11:30 PM MEST


Seite: 1 | 2