Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 113.914
Hilfreiche Bewertungen: 106

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Flying Scotsman
The Flying Scotsman
DVD ~ Jonny Lee Miller

4.0 von 5 Sternen Sehr gut (nicht ausgezeichnet) beim ersten Hinsehen, 14. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Flying Scotsman (DVD)
Der Film ist insgesamt gesehen überdurchschnittlich. Kritikpunkte sind, daß selbst beim ersten Sehen doch viele Fragen offenbleiben, die Materie insgesamt recht oberflächlich behandelt wird.

Beim Recherchieren, ein Pluspunkt dafür, fragt man sich, warum der jugendliche Suizidversuch keine Erwähnung fand, ebensowenig sein Bruder, dessen Tod wohl auch dem zweiten Versuch zu Grunde lag.
Die Homosexualität, die auch eine Rolle gespielt haben mag, machte Obree erst 2011 öffentlich, der Film stammt aus dem Jahre 2006.
Sauer stößt einem auf, daß aus dem holländischem UCI-Präsident Hein Verbruggen kurzerhand ein deutscher, bayerischer "WCF"-Präsident "Ernst Hagemann" gemacht wurde. Klischee.
Dem Hauptdarsteller nimmt man als ambitionierter Radsportler rein staturtechnisch den Weltrekord-Radfahrer überhaupt nicht ab, aber das sei nur am Rande erwähnt; ein Schauspieler mit größerem Ehrgeiz hätte sich wohl mehr auf diese Rolle hingehungert, mehr auf diese Rolle hingestrampelt, ob das gut ist oder sein muß sei dahingestellt.

Verglichen mit inhaltlosen Hollywood-Produktionen, die zwar gut aussehen, aber zum einen Ohr rein- und zum anderen Ohr rausgehen liegt hier definitiv ein Film mit Potential vor, welches aber, aus meiner Sicht, zu wenig ausgeschöpft worden ist, insbesondere in Hinsicht auf den Titel Biographie. Eigentlich drei Sterne, im Vergleich mit Mainstream vier.


Auto-K Lackstift-Set OPEL LICHTSILBER MET. 163 (2x9ml)
Auto-K Lackstift-Set OPEL LICHTSILBER MET. 163 (2x9ml)
Wird angeboten von profiautolacke
Preis: EUR 11,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Katastrophe, 18. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem mir ein freundlicher Mitautofahrer beim Aussteigen seine Fahrertür in meine Karosserie gehauen hat, vielen Dank an dieser Stelle für die Fahrerflucht (...), wies meine hintere rechte Tür einen deutlichen Lack-Cut auf.
So weit, so ungut, zur vermeintlich einfachen Retusche hatte ich mit diesen Lackstift bestellt. Unter Lackstift hatte ich mir auch etwas anderes als ein Fläschchen mit Pinsel, ähnlich einem Tipp-Ex, vorgestellt. Aber, na schön, aufgetragen: deutlich dunkler als der Originallack. Nun gut, es wird beim Trocknen wohl aufhellen.
Weit gefehlt. Der Farbton ist so etwas von weit entfernt vom Lichtsilber des Wagens, daß nun ein häßlicher dunkler Strich die lädierte Stelle ziert. Deutlicher Fall von Hätte-ich-doch-nie-etwas-gemacht. Vorher war der Schaden unauffälliger.

Fazit: Entweder Opel-Originallack oder einfach klaren Nagellack, wie zu guten alten Zeiten, dieses Produkt hat mir meinen Tag versaut, mit Revell-Farben hätte man das kostengünstiger und zielgerichter hinbekommen.


Becker Ready 50 EU20 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Display, 20 Länder Europas, Lebenslange Kartenupdates, HQ TMC) schwarz/mokka-metallic
Becker Ready 50 EU20 LMU Navigationsgerät (12,7 cm (5 Zoll) Display, 20 Länder Europas, Lebenslange Kartenupdates, HQ TMC) schwarz/mokka-metallic

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen KFZ-Ladekabel ungenügend: unnötige Folgekosten für den Käufer, 19. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Gerät an sich finde ich nach Gebrauch über drei Monate gut und entspricht meinen Erwartungen voll und ganz; die Einstellung des Gerätes und die Navigation funktionieren weitgehend intuitiv.

Eine absolute Fehlkonstruktion ist jedoch das KFZ-Ladekabel mit integrierter TMC-Antenne (Staumeldungen etc.), welches nämlich über einen gewinkelten mini-USB-Stecker verfügt. Diese Winkelung zeigt bei montiertem Navi Richtung Windschutzscheibe, und der Stecker wird durch den Zug des Kabels in die Gegenrichtung destruktiven Kräften ausgesetzt.
EIn normaler USB-Stecker oder micro-USB mag das aushalten, trotz behutsamen Umgangs war mein KFZ-Ladekabel jedoch nach zwei Monaten hinüber. Und Nachforschungen zufolge ist dieser Fehler keine Seltenheit, einer anderen Meinung zufolge sei das sogar von Becker so geplant.

Der Austausch des Kabels erfolgte relativ zügig gegen Vorlage der Telephonnummer (!) und des Kaufbeleges. Allerdings ist der Ersatzstecker ebenfalls gewinkelt gebaut, und das defekte Kabel muß auf eigene Rechnung an Becker zurückgesandt werden, ansonsten berechnet Becker für das Kabel den Preis des Onlineshops.

Theoretisch spräche ja nichts dagegen, Becker einfach solange zu nerven, bis man ein ordentlich kontruiertes Kabel bekommt, aber geschätzt alle zwei Monate die Rücksendekosten zu bezahlen geht dann auf Dauer auch ins Geld.

Meiner Meinung hat Becker hier - bezogen auf das KFZ-Ladekabel - ein Produkt geliefert, das durch seine fehlerhafte Konstruktion dem Kunden unnötige Folgekosten, entweder Investition in ein alternatives Kabel oder Rücksendeporto, verursacht. Wenn schon so ein Schrott produziert wird, sollte Becker auch jegliche damit verbundenen Kosten übernehmen, so reduziert sich meine positive Bewertung des Navis auf drei Sterne.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 18, 2014 8:36 PM MEST


TVO - TV ohne Werbung
TVO - TV ohne Werbung
Wird angeboten von TOPOS
Preis: EUR 14,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ungenügender Support, 10. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: TVO - TV ohne Werbung (CD-ROM)
Seit Dezember letzten Jahres habe ich das Programm zunächst als Testversion und dann mit Lizenz für ein Jahr genutzt und bisher hat es sehr gute Dienste geleistet.
Die geschnittenen Ergebnisse sind in der Regel einwandfrei, selten wiederholen sich Sequenzen rund um die Werbeblöcke oder fehlen.

Seit etwa zwei Wochen verweigert das Programm jedoch komplett den Dienst, obwohl es noch bis April 2007 freigeschaltet ist und als Status ausgibt: TVO ist für den Download von TVmarkern freigeschaltet.
Eine E-Mail an den Topos-Support wurde beantwortet mit dem Hinweis, das Programm zu deinstallieren, die mitgesendete Testversion zu installieren und ein ebenfalls mitgeliefertes Programm "ChangeServer" zu starten.
Geholfen hat das jedoch rein gar nichts, der Fehler trat nach all diesen Schritten unverändert wieder auf.
Das teilte ich in einer weiteren E-Mail an Topos Marketing mit, auf die nicht reagiert wurde. Wieder einige Tage später schickte ich erneut eine Mail, ob sich weiterhin mit dem Problem befasst werde, auch diese Mail wurde ignoriert.
Was ich offen gestanden für äußerst enttäuschend erachte.

Seit nunmehr besagten zwei Wochen habe ich also ein bezahltes aber nicht funktionierendes Programm, und der Hersteller hält es nicht für nötig, diesen Umstand zu beheben oder gar zu entschuldigen.
Angesichts dessen kann ich das Programm keinesfalls empfehlen und rate dringend davon ab.


China-Meditation
China-Meditation
Preis: EUR 15,55

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geschmacksache, 11. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: China-Meditation (Audio CD)
Und über Geschmack läßt sich ja bekanntlich streiten. Demzufolge möchte ich auch lediglich diejenigen vorwarnen, die beispielsweise bei Irish Folk Clannad Loreena McKennitt gegenüber bevorzugen, sie werden wohl von der vorliegenden CD eher enttäuscht sein.
Mir persönlich ist sie zu synthesizer- und amplifierlastig. Und alles in allem doch eher kitschig.
Wie gesagt, nichts gegen die Aufnahme, mein Rat gilt nur denen, die ob der genannten Gründe sich nach dem Kauf derartiger CDs geärgert hatten, und die gerade keine Lust haben, zum Hören der Musikbeispiele den RealPlayer zu installieren.


Logitech diNovo Media Desktop 2.0 Tastatur und Maus
Logitech diNovo Media Desktop 2.0 Tastatur und Maus

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Design überzeugt, 24. September 2005
Das Design dieses Maus/Tastatur-Systems ist in der Tat unbestreitbar einmalig und sucht seinesgleichen. Letztlich hat mich das auch zum Verkauf verführt.
Alles in allem bin ich aber auch ziemlich zufrieden, hier die Punkte, die ich negativ bewerte:
- Die Installation war eine Zumutung
Obwohl ich seit vielen Jahren mit Computern arbeite und mich bereits mit vielen Problemen erfolgreich auseinandergesetzt hatte, kostete mich das Setup einige Nerven und ich hatte letzten Endes das Gefühl, lediglich per Zufall das System zum Funktionieren gebracht zu haben. Mir graut schon vor einer Windows-Neuinstalltion.
- Das separate MediaPad läßt sich nach wie vor nicht aufbocken
Ein Manko, was sämtliche Produkte der Reihe haben; es ist mir unverständlich, warum man diesen Kritikpunkt nicht mittlerweile behoben hat.
- Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig
Einerseits natürlich des vom Standard abweichenden Layouts wegen; insbesondere Blindtipper werden auf Probleme stoßen. Mir persönlich widerfährt jedoch auch, daß die Leertaste bisweilen nicht anspricht, dafür manche Zahlen auf dem Numpad doppelt, und das obwohl ich schon geraume Zeit mit dem System arbeite. Kann aber auch an mir liegen. Um ehrlich zu sein. Problematisch ist auch nach wie vor, warum geht Logitech nicht auf die Bedürfnisse seiner Käufer ein, die zu klein geratene linke Shift-Taste.
- Sehr pflegebedürftig
Da Design das Hauptmerkmal sein wird, nach welchem man sich zum Kauf entschließt, wird man sich auf Dauer etwas an der Schmutzanfälligkeit stören. Staub ist auf dem Anthrazit sehr auffällig, die Handballenauflage ist anfällig für Abdrücke.
- Der Preis
Abgesehen von diesen Punkten bietet das Produkt allerdings auch einige Vorteile.
Der Anschlag ist gegenüber einer üblichen Desktop-Tastatur sanft und leise, vielleicht wird die Laptoptastatur ohnehin in Zukunft Standard sein, wie auch die größere Entf-Taste, die zwar gewöhnungsbedürftig aber auch praktisch ist.
Die zusätzlichen Funktionstasten sind großzügig konfigurierbar und ausgewogen in ihrer Anzahl.
Mit der Halbmond-Taste kann man den Rechner komplett herunterfahren. Etwas, was ich seit meiner ersten Logitech-Tastatur nicht mehr missen möchte. Die Taste ist tiefergelegt, damit man sie nicht versehentlich betätigt.
Das separate MediaPad ist auch aufgrund der Taschenrechnerfunktion sehr empfehlenswert.
Die Maus ist überzeugend, auch wenn für mich persönlich die Microsoft IntelliMouse, an der neben der optimalen Handhabung insbesondere das stufenlose Mausrad begeistert, das Nonplusultra ist.
Fazit: Die Funktionalität hinkt etwas dem Design hinterher. Wer vorwiegend Wert auf das Optische legt, wird mit diesem Produkt seine Freude haben und, wenn auch vielleicht schweren Herzens, den zu hohen Preis zahlen. Vieltipper werden sich an der Leichtigkeit des Anschlags und dem niedrigen Geräuschpegel erfreuen, sobald sie sich umgewöhnt haben. Aber ich persönlich gebe den Ratschlag, zweimal zu überlegen, da der Preis eigentlich ein perfektes Produkt voraussetzt.


Aber das ist eine andere Geschichte ...: Das große Michael Ende Lesebuch
Aber das ist eine andere Geschichte ...: Das große Michael Ende Lesebuch
von Michael Ende
  Taschenbuch

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine bereichernde Lektüre, 15. September 2005
Vor kurzem habe ich das Buch gelesen und es hat mich in der Tat sehr fasziniert.
Zum Inhalt: neben dem schon erwähnten unveröffentlichen Kapitel der "Unendlichen Geschichte", was aber eher als Prototyp des Änderhaus-Kapitels zu bezeichnen ist, erwarten den Leser Fragmente und Notizen zu geplanten Werken, Gedankenschilderungen philosophischer Natur, Auszüge aus anderen Werken (u.a. natürlich aus "Jim Knopf" und "Momo", die berühmte falsche Rechnung), Interviews mit Michael Ende über das malerische Werk seines Vaters, Einblicke in die Kindheit Michael Endes unter dem NS-Regime, einige Briefe und Gedichte.
Allein schon der Gedichte wegen lohnt es sich, das Buch zu lesen. Die Eleganz der Sprache, die Heiterkeit, die in ihrer melancholischen Tiefe mich an die Kompositionen Mozarts erinnert, die unaufdringliche Bedeutung seiner Worte.
Dem erfahrenen Michael Ende-Leser werden natürlich bekannte Texte begegnen, wobei es zumindest für mich auch schön war, Auszüge aus mir längst bestens bekannten Werken zu lesen, dennoch wird man etliches Neue entdecken, für jemanden, der mit Michael Ende bisher nichts oder wenig anfangen konnte, erschließt sich möglicherweise ein Weg, mehr von ihm lesen zu wollen, was ich, da ich ihn wie auch Patrick Süskind als einen der bedeutendsten deutschen Nachkriegsschriftsteller erachte, nur empfehlen kann.
Es dürfte für jeden etwas dabei sein, was ihn bereichern kann.


Cellosuiten
Cellosuiten

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlüssig und lebendig., 23. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Cellosuiten (Audio CD)
Meiner Meinung nach gehören die Bachschen Violoncellosuiten mit zu den interpretatorisch anspruchsvollsten Werken der Musikgeschichte. Mittlerweile bin ich im Besitz von 10 Aufnahmen (u.a. Pergamenschikow, Maisky, Rostropowitsch, Bylsma) dieses Meilensteins der Violoncelloliteratur, doch die vorliegende Aufnahme von Heinrich Schiff ist die für mich musikalisch schlüssigste und lebendigste.
Schiff spielt die Suiten auf einem modernen Instrument und ihm gelingt es, eine moderne authentische Interpretation des Werkes vorzustellen. Im Vordergrund steht eine tänzerische Leichtigkeit gepaart mit der kompromißlosen Verfolgung des musikalischen Fadens und Deutlichmachung der bisweilen radikalen Elemente Bachscher Musik. Bach mag alles sein, aber niemals harmlos.
Auf diese Weise erklingen die Suiten fesselnd und greifbar, nie verfällt Schiff in Romantisierungen und ebenso wenig stört jemals Vergeistigung den Fluß der Musik. Die angesprochene kompromißlose Verfolgung des musikalischen Fadens geht sogar soweit, daß das Präludium der sechsten Suite, die eigentlich für ein fünfsaitiges Instrument konzipiert ist, in seinem gewählten Tempo nahezu unspielbar wird.
Verschiedene Aufnahmen ein und desselben Werkes werden wohl immer kaleidoskopartig in ihrer Gesamtheit ein Blick auf den Kern eines Werkes erlauben können. Doch diese Aufnahme klingt für mich so, als sei sie schon sehr nah am Kern der Sache dran.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 7, 2013 10:24 PM MEST


Kaspersky Antivirus Personal 5.0
Kaspersky Antivirus Personal 5.0

30 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht für jeden., 19. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Kaspersky Antivirus Personal 5.0 (CD-ROM)
Nachdem das Produkt in einer Fachzeitschrift als Testsieger hervorgegangen ist und vor allem, da es im Test mit dem auf der Herstellerseite frei verfügbaren Maintenance-Pack 3.0 auch als ein hervorragender Schutz gegen Malware bewertet wurde, beschloß ich, das Programm zu erwerben.
Die Installation erfolgte problemlos, allerdings bewirkte das erste Einwählen ins Netz einen totalen Computerabsturz mit Bluescreen. So etwas ist man seit XP gar nicht mehr gewohnt!
Auch der zweite Versuch eine Internetverbindung zu etablieren endete auf diese Weise. Ich konsultierte daraufhin die Hotline, die sich ihre Dienste für geradezu unverschämte 62 Cent/Min. bezahlen läßt.
Ich erhielt den Ratschlag, da sich das Programm anscheinend nicht mit meiner Firewall (ZoneAlarm) vertrage, einige Einstellungen zu ändern und am besten noch eine aktualisierte Version des Programmes herunterzuladen.
Nach den veränderten Einstellungen (Schutz vor Netzwerkangriffen) konnte ich endlich erfolgreich eine Internetverbindung aufbauen.
Um in den Genuß des umfangreichen Malware-Schutzes zu gelangen, habe ich dann das Maintenance-Pack 3.0 heruntergeladen und installiert. Beim Einwählen ins Internet: Bluescreen.
Ich rief erneut die vollkommen überteuerte Hotline an, nur um in Erfahrung zu bringen, daß das Maintenance-Pack 3.0 von ihnen nicht supportet werde, ich solle das Programm komplett löschen und neu installieren.
Das tat ich dann auch und installierte auf Anraten des ersten Servicebediensteten die aktuellere Version.
Die zu ändernden Sicherheitseinstellungen, damit das Programm nicht mit der Firewall kollidiert, versuchte ich zu berücksichtigen, allerdings war das Menü im Update deutlich verändert.
Demzufolge wunderte ich mich kaum mehr über das Ergebnis des Einloggens ins Internet: Bluescreen.
Zum dritten Mal rief ich die Hotline an, die mir nicht mehr Auskunft geben konnte, als daß ich mit den Einstellungen an Virenscanner und Firewall so lange herumprobieren möge, bis es dann endlich funktionstüchtig sei.
Das tat ich dann auch. Eine Deaktivierung der Virenscanner-Überwachung bei ZoneAlarm und Veränderungen des Netzwerkschutzes bei Kaspersky brachten schließlich den Durchbruch.
Seit ein paar Wochen benutze ich das Programm nun, es funktioniert auch einwandfrei, allerdings läßt die Performance des Rechners, nun gut, es ist nur ein P4 1,7 GHz, überaus zu wünschen übrig. Und die Hotline-Telephonate kosteten mich satte 10 Euro.
Alles in allem muß ich sagen: Mit der Freeware-Software Antivir oder AVG plus einer Firewall ZoneAlarm oder Outpost ist der Computer vollkommen sicher geschützt. Und das gratis und nicht wie bei den kommerziellen Scannern mit nur einem Jahr Abo-Laufzeit. Möchte man dennoch Kaspersky verwenden, sollte man auf alle Fälle eine 30 Tage-Testversion installieren, um zu sehen, ob das Programm mit dem Rechner harmoniert.


Sonate für Viola da Gamba und Cembalo
Sonate für Viola da Gamba und Cembalo
Preis: EUR 20,86

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der besten Bach-Interpretationen, 16. April 2005
Kim Kashkashian und Keith Jarret stellen mit dieser Aufnahme eine sehr harmonische, historisch authentische und äußerst lebendige Interpretation vor. Der gegenüber der Gambe oder dem Violoncello etwas leichtere, schwebendere Klang der Bratsche kommt den Sonaten sehr entgegen, der Ton ist durchweg sehr elegant und schlank. Die Gratwanderung auf einem modernen Instrument Barockmusik zu spielen, meistert Kashkashian in bewundernswerter Weise, frei von jeglichen Romantizismen wirkt es dennoch niemals akademisch.
In meinen Ohren eine der besten Bach-Interpretationen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 18, 2010 5:57 PM CET


Seite: 1