Profil für Doctor Lecter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Doctor Lecter
Top-Rezensenten Rang: 180.975
Hilfreiche Bewertungen: 188

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Doctor Lecter (Florenz, Italien)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
#9 [Blu-ray]
#9 [Blu-ray]
DVD ~ Shane Acker
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweiliges Finster-Fantasy-Märchen, 2. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: #9 [Blu-ray] (Blu-ray)
#9, ein Film, der geboren wurde aus einem Animationskurzfilm, der 2006 für den Oscar nominiert war, erzählt uns die Geschichte über eine Welt, in der ein Wissenschaftler seine Seele mit einem speziellen Verfahren in 9 kleine Stoffpuppen transferiert, die um ihr Überleben kämpfen, nachdem die Maschinen sich gegen die Menschen gewandt haben und nahezu alle Menschen auf der Erde ausgelöscht haben. Diese Maschinen-lehnen-sich-gegen-die-Menschen-auf-Thematik kennen wir ja schon sehr gut. Und doch: hier kommt keine deformierte und verniedlichte Version des Terminator auf die Leinwand oder den Fernseher - vielmehr wird man geradezu erfrischt von neuen Ideen: dadurch, dass die Puppen, alle durchnummeriert sind von 1 bis 9, wobei natürlich #9 unser Hauptheld ist, im Gegensatz zu Menschen wesentlich kleiner sind, sieht man diese Endzeitwelt nämlich aus einer neuen Perspektive - das bedeutet auch, dass sie alle auf das Vermächtnis der Menschen in Form von Müll, Schrott und tonnenweise altem Zeugs angewiesen sind.

Regisseur Shane Acker ist schon ein echter Glückspilz, hatte er doch bei einem seiner ersten größeren Filmprojekte Unterstützung von keinem geringeren Produzenten als Tim Burton, der ja durchaus schon große Erfahrung mit diversen anderen Animationsfilmen gemacht hat. Man merkt dem Film auch eindeutig an, dass dieser seine Finger im Spiel hatte: Düstere Atmosphäre, verbunden mit humoristischen Elementen und kindlichen Spielereien kennen wir ja schon aus Corpse Bride oder Nightmare before Christmas, bei denen er ebenfalls schon als Produzent tätig war.

Dieses 'Endzeitfeeling', das beim Schauen aufkommt, zeigt natürlich, dass nicht jeder Animationsfilm auch gleich ein Kinderfilm ist. Das lässt aber auch den Zuschauer direkt in die geschaffene Welt eintauchen und mit den Figuren mitfiebern. Der Film ist extrem kurzweilig und baut auch sehr schnell Spannung auf. Selbst bei einer Laufzeit von knapp 80 Minuten büßt der Film augenscheinlich nicht viel Tiefgang ein. Trotzdem, beim zweiten Sehen ' der Film könnte so viel mehr zeigen, noch mehr Tiefgang haben. Warum so rasant? Man erfährt so wenig über die Zeit vor dem Aufwachen von #9, wo der Film beginnt. So wenig geht der Film auf die Beziehungen zwischen den Puppen ein - allein der Konflikt zwischen dem Haupthelden und dem eigentlichen Anführer, #1, steht im Vordergrund. Die geschaffenen Charaktere stellen ja alle Bruchteile der Seele ihres Schöpfers dar, nehmen also alle eine individuelle Charakternische ein, wovon man aber leider sehr wenig sieht. Es wird nicht langweilig, aber eine besondere emotionale Ergriffenheit kommt auch nicht auf.

Gute Effekte darf man auch erwarten, sogar obwohl der Film als Animationsfilm ausnahmsweise mal nicht aus der Pixar- oder Dreamworks-Schmiede stammt - alleine der Endkampf gegen die Maschine, deren rotes Auge im Übrigen total an den Supercomputer aus 2001-Odyssee im Weltraum erinnert, besticht durch großartige Darstellungsweise. Auch wenn der Film auf den ersten Blick sehr dunkel wirkt, steht aber die Ästhetik des Lichts und der Farben besonders im Vordergrund.

Die deutsche Synchronisation hat übrigens auch sehr viel Spaß gemacht - aber die Sprecher im Originalton mit Elijah Wood, Christopher Plummer und Jennifer Connelly sollte man sich auch nicht entgehen lassen.

Zur Bluray: Ich habe mich sehr gefreut, zu sehen, dass der Animationsfilm, auf dem #9 beruht, ebenfalls beim Bonusmaterial mit enthalten ist. Unbedingt anschauen, wer's mag, auch vor dem eigentlichen Film. Die Soundqualität ist ohne Makel, genau wie das Bild.

Mein Fazit: ich glaube nicht, dass #9 bei vielen Filmschauern Anklang findet, zumal der Film auch nur in wenigen deutschen Kinos lief und auch nicht sonderlich groß beworben wurde. Für mich bleibt #9 aber ein kleines Juwel in der riesigen Kiste von Animationsfilmen, mit der wir mittlerweile jährlich überflutet werden. Ich mag Filme, in denen Tim Burton seine Hände im Spiel hat und ich hoffe, dass wir demnächst auch mehr Filme von Shane Acker erwarten können. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es zu diesem Film eine Fortsetzung geben könnte - aber da kann ich mich auch irren. Der Regisseur hatte sicherlich viele Ideen, wie sich das Schicksal der Stoffpuppe #9 und seinen Konsorten weiter entwickeln könnte. Die düstere Thematik des Films hat mich voll überzeugt und es macht Spaß, zu sehen, dass ein Film, der ursprünglich als stimmenloser Kurzfilm geplant, dann aber nach langer Arbeit (die Produktion dauerte ca. 3 Jahre) zu einem schönen Spielfilm wurde.

Ich gebe 4/5 Punkten.


Pandemonium
Pandemonium
Preis: EUR 22,15

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überwältigend, 10. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Pandemonium (Audio CD)
Wir haben es mit Nu Metal Album zu tun, um genau zu sein ist es 'Hardcore Melodic Thrash Metal' mit Death-Einflüssen von den Färöer-Inseln.

Wut und Hass lodern empor, ungerührt brüten dazwischen grüblerische Passagen ' und Hansen gefällt in jeder Stimmung. Herrlich setzen Eddie Jacobsen /Frans Galán ihre Gitarren ein; in »Fading« ersetzen sie nahezu den Gesang ' typisch nordisch? Die Rhythmiker Gudmar Hansen am Bass plus Magnus Hansen hinterm Drumkit führen die insgesamt 13 Stücke, ohne sie zu erdrücken. Saftig produziert überzeugt »PANDEMONIUM« durch Dynamik und durchgängig hohes Niveau.

Frischer Wind im Metal-Genre - und man wird auch von diesem Geheimtipp nicht enttäuscht, wenn man Korn und Slayer, gepaart mit einem Hauch von Death Metal mag.

Unbedingte Anspieltips:

Rosegarden in Hell
To Dare to Risk to Regret
Reach Inside
Done Pretending

Top Ware, leider noch unbekannt! Überwältigend!


Die Verwirrungen des Zöglings Törleß
Die Verwirrungen des Zöglings Törleß
von Horst Grobe
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,99

23 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und der Mensch ist ein Abgrund, 21. August 2008
'Die Verwirrungen des Zöglings Törleß' ist der erste Roman des Autors Robert Musil (1880 bis 1942) und erschien 1906. Die Geschichte spielt in einer österreichischen Militärerziehungsanstalt, von welcher Art sie auch Robert Musil Ende des 19. Jahrhunderts besuchte. Man kann also davon ausgehen, dass der Autor seine Erlebnisse in diesem Buch verarbeitet.

Protagonist des Buches ist der in seine eigene Welt vergrabene Zögling Törleß. Mit seinen Mitzöglingen Beineberg und Reiting entwickeln sie Spaß an der Gewalt, indem sie die Situation genießen, Basini, einem weiteren Zögling, der sie bestohlen und hintergangen hat, Herr sein zu können, damit sie ihn nicht auffliegen lassen, und anfangen, ihn zu quälen und sexuell zu missbrauchen. Faszination an Gewalt und Folter spielt eine große Rolle in diesem Roman, ebenso die gesellschaftliche Aufnahme der Homosexualität zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als diese noch relativ verpönt war. Wir haben es hier mit einem grundlegenden menschlichen Phänomen zu tun, nämlich dem Genuss, vollkommen gewissenlos Macht über andere Menschen ausüben zu können, ohne dabei vor den schändlichsten Verhaltensweisen halt zu machen und eine Bestrafung von noch höherer Stelle befürchten zu müssen.

Auch wenn Sadismus und Homoerotik zentrale Rollen spielen, heißt dies jedoch nicht, dass der Roman von anzüglichen Praktiken strotzt - diese werden weder glorifiziert, noch angedeutet gelassen, sondern so geschildert, wie sie die Charaktere im Buch wahrnehmen.

Musil liefert mit seinem Roman eine erschreckende Charakterstudie ab, die die Aspekte der Musil'schen Psychologie darstellt: Verhalten in Extremsituationen und das Vergessen der Ethik in Konfrontation mit diesen. Anhand des Zöglings Törleß und seinen Gedanken wird das Aufeinanderprallen der Moral der damaligen Gesellschaft und der Versuchung auf eine exzellente Weise dargestellt. Beschreibungen der Gefühle über mehrere Seiten und seltene Dialoge sind daher vorherrschend, was zudem auch wenig Handlung zulässt. Metaphorisches Schreiben und Monologe im Vordergrund mögen nicht jedem Leser liegen.

Insgesamt kann man deutlich sagen, dass es kaum eine erschreckendere Studie über solche Handlungsweisen und Gründe dafür gibt, wie in diesem Roman, vor allem nicht aus dieser Literaturepoche. Kritiker mögen Musils Darstellungen durchaus als 'krankhaft' bezeichnen, aber beim näheren Hinschauen lassen sich Abgründe menschlichen Handelns ausmachen, die durchaus wichtige Untersuchungspunkte für die Psychologie sind. Musil scheint Bewunderer Freuds und seiner Psychoanalytik gewesen zu sein, denn seine Ausführungen zeugen davon, dass er sich intensiv mit dem Wissensstand der Psychologie des beginnenden 20. Jahrhunderts befasst hat. Dass Musil nicht die Mechanismen des nahenden Faschismus andeuten wollte, dürfte aufgrund der Zeit des Erscheinens des Romans nicht möglich gewesen sein, passt allerdings dennoch ins Schema; nach dem heutigen Wissensstand kann man dies jedenfalls sagen.

Für Törleß war "Ja" die Antwort auf die Frage, ob der Mensch ein Abgrund sei. Wer sich von einer Reise durch die Abgründe des Menschseins nicht abschrecken lässt, sondern vielmehr sich dafür interessiert, was in einem Menschen vorgehen kann, der derartige Dinge tut, wie es dazu kommen kann, wie sich eben diese 'Verwirrungen des Zöglings Törleß' abspielen, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 28, 2011 9:30 PM CET


Sämtliche Gedichte und Versepen
Sämtliche Gedichte und Versepen
von Joseph von Eichendorff
  Gebundene Ausgabe

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Lieben ist ästhetisch bunt, 16. Januar 2008
Joseph von Eichendorff (1788 - 1857) ist der quintessentielle deutsche Romantiker. Aber was ist Romantik? Für Eichendorff war sie wohl vor allem Wunsch auf- und auszubrechen; ein Großteil seiner Gedichte spricht vom Reisen oder vom Wunsch danach:

Es schienen so golden die Sterne,
am Fenster ich einsam stand
und hörte aus weiter Ferne
ein Posthorn im stillen Land.

Das Herz mir im Leibe entbrennte,
da hab' ich mir heimlich gedacht:
Ach, wer da mitreisen könnte
in der prächtigen Sommernacht!

Das ist so inaktuell nicht; wer von uns hätte nicht schon einmal den Wunsch gehabt, fortzugehen und neu beginnen zu können?
Was suchte der Dichter eigentlich, worauf richtete sich seine Sehnsucht? letzlich wohl das verlorene Reich der Kindheit, in dem "Eldorado", in dem wir alle einst spielten, wie er schreibt, und das nur noch in Träumen wiederkehrt:

Doch manchmal tauchts aus Träumen,
Als läg es weit im Meer,
Und früh noch in den Bäumen
Rauschts wie ein Grüßen her.

Eichendorff wusste (oder ahnte zumindest) aber auch, dass seine Sehnsucht im tiefsten Grunde Todessehnsucht war:

O Trost der Welt, du stille Nacht!
Der Tag hat mich so müde gemacht,
Das weite Meer schon dunkelt,
Laß ausruhn mich
Von Lust und Not,
Bis daß das ew'ge Morgenrot,
Den stillen Wald durchfunkelt.

Lernen Sie diesen nur scheinbar harmlosen Dichter kennen, auf den das Wort von der "stillen Größe" einmal wirklich zutrifft.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 15, 2009 5:36 PM CET


Der Calamari Wrestler
Der Calamari Wrestler
DVD ~ Osamu Nishiimura
Wird angeboten von gubo9de
Preis: EUR 15,85

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Skurril - Skurriler - dieser Film, 6. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Calamari Wrestler (DVD)
Taguchi hat gerade den finalen Kampf der Pro-Wrestling-Saison gewonnen und hält triumphierend seinen Meisterschaftsgürtel in die Luft, als dieser ihm plötzlich aus den Händen gerissen wird. Der Kommentator stammelt ungläubig: 'Egal, wie man es betrachtet... ein Tintenfisch hat gerade den Ring betreten.' Und tatsächlich steht da dieser zwei Meter große Tintenfisch im Ring und fordert Taguchi heraus. Dieser hat keine Chance, denn wie soll man einen Full Nelson anwenden, wenn der Opponent doch gar keine Knochen hat...

Minoru Kawasaki bezeichnet sich selbst wohl gerne als 'japanischen Ed Wood mit Talent'. Er hat diesem zumindest voraus, dass er augenscheinlich weiß, wie schlecht seine Filme sind, Trash könnte kaum schöner sein.
Ausgehend von dieser umwerfenden Eröffnungssequenz entfaltet sich nämlich ein dramatischer Handlungsbogen voller Herzschmerz, dämlicher Plottwists, skurrilen Situationen und Männern in riesigen Latexkostümen. Der mysteriöse Tintenfischwrestler entpuppt sich als der schon seit Jahren als tot geltende Wrestlingmeister Kan-ichi Iwata, für den seine damalige Freundin und jetzige Verlobte von Taguchi, Miyako noch immer einiges übrig hat. Sorgt diese Dreiecksbeziehung schon für genügend Stress, steht auch noch die Revanche Taguchi VS.' Tintenfisch an, die Prognosen für Taguchi allerdings stehen äußerst schlecht, bis ihm ein sehr zwielichtiges Angebot unterbreitet wird. Soviel sei verraten: Freunde von Meeresfrüchten kommen voll auf ihre Kosten, denn ein Tintenfisch bleibt nicht der einzige wrestlende Meeresbewohner in diesem vor abstrusen Überraschungen triefenden Machwerk mit fulminanter Schlusspointe.

Was Kawasakis Inszenierung so bemerkenswert macht, ist, dass man dem Film zwar ansieht, dass er sich in keiner Sekunde ernst nimmt, die Schauspieler aber trotzdem ernsthaft auf Soap-Opera-Niveau spielen, also nicht gut, aber auch nicht übertrieben schlecht, was den Film noch sonderbarer macht. Er setzt nicht darauf, einen Witz nach dem anderen loszureißen, sondern strotzt vor Situationskomik, gerade weil das Auftreten von mannshohen Meeresfrüchten im Film so normal behandelt wird. Außerdem ist da noch der hohe Kitschfaktor, beispielweise wenn Miyako Kan-ichi versichert, dass sie ihn immer lieben wird, auch wenn er ein Tintenfisch ist. Und die spektakulären Actionszenen kämpfender Gummitiere. Nicht zu vergessen die unvergleichliche Dramatik als die Seegurke ihre wahre Identität enthüllt. Alles ist so unglaublich schlecht, dass man den Film lieben MUSS.

Man kann das Wort skurril gar nicht oft genug im Zusammenhang mit ihm nennen, und es ist eigentlich wider die menschliche Vernunft, diesem Film 5 Punkte zu geben, aber es war einfach ein solch, ähmm, skurriler Spaß, dass ich gar nicht anders kann. Am besten nicht zu viel erwarten, das Gehirn zu Hause lassen oder ihm Theaterkarten schenken, wenn man den Film zu Hause guckt, und mitfiebern, wenn ein Tintenfisch seine alte Liebe zurückerobert und eine zerrüttete Familie wieder zusammenfindet.
Skurril aber echt unterhaltsam und sehr Trashig - ich find das gut^^.


Auf dem Weg in Deine Welt (Digipak)
Auf dem Weg in Deine Welt (Digipak)
Preis: EUR 7,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reicht nicht an Elysium heran, aber sehr beeindruckend, 26. September 2007
Ich als großer Eisheiligfan muss schon sagen, dass die Herren ganz schön mutig sind, so eine Platte zu machen. Bis auf 2 Songs finden sich hier sehr ruhige, fast poppige Songs.
Als Anhänger von Elysium vermisse ich auf "Auf dem Weg in deine Welt" die raue, düstre Stimme des Sängers. Aber sie haben es bewiesen: Eisheilig ist keine billige Kopie von Rammstein. Der Sänger äfft Till Lindemann nicht nach.
Die neue Platte setzt Maßstäbe.

Beeindruckend, aber nicht besser als Elysium.


Untitled
Untitled
Preis: EUR 33,32

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frischer Wind - mit Hochglanz, 22. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Untitled (Audio CD)
Und da ist es. Das neue Korn-Album. Schon das Cover regt ja zu näherem Gutachten an. Das besondere, surrealistische Artwork erinnert an Salvador Dalís Werke... im Booklet finden sich dann Bilder der Bandmitglieder wieder.
Die Korner köpfen sich selbst, nageln sich ans Kreuz und jonglieren mit Totenköpfen... Korn halt.
Frischer Wind bietet sich auf der Scheibe. Musikalisch sind die Jungs auf der Schiene von SYOTOS mit Elementen aus der Anfangszeit angelangt. Jonathans Leistung ist mal wieder besonders klasse.

Der Titel des Werkes? Den wüsste ich auch gern. Die Idee ist ja nicht schlecht, dem Album einfach gar keinen Namen zu geben und so einfach mal als allererste Band sowas zu machen, aber ich hätte mir einen tollen Titel gewünscht.

Über die Refrains mag man sich streiten, mir sagten die Songs sehr zu.

01 Intro 05/05 Punkten
Das Intro geleitet den Hörer in die besondere, düstere Stimmung, die das ganze Album lang vorherrscht. Schöne Sache.
02 Starting Over 04/05 Punkten
Etwas zu ruhiger Startsong, aber geht sofort ins Ohr. Klingt hypnotisch.
03 Bitch We got a Problem 05/05 Punkten
Der Text ist relativ wirsch, gefällt aber auf Anhieb. Der Refrain ist toll und die Musik erinnert fast schon Nine Inch Nails. Richtig schön Korn-Typisch.
04 Evolution 04/05 Punkten
Ja, die erste Singleauskopplungen [neben dem zu Promozwecken zuvor gezeigten I will protect you]. Das Video und die Thematik wissen zu unterhalten - und zu beeindrucken. Zuerst war ich von dieser Wahl ziemlich geschockt. Aber beim fünften Hören geht auch dieser Song ins Ohr und gefällt. Es reicht bloß in diesem Song nicht die Härte aus, um besonders toll zu sein.
05 Hold On 05/05 Punkten
Sowohl der Refrain, als auch die Strophen sehr eingehend. Korntypische Härte, verpackt mit Melodie. Es macht einfach Spaß, zuzuhören. Fieldy ist ein Gott. Leider sehr kurz. (Ziemlich genau 3 Minuten)
06 Kiss 05/05 Punkten
Schöne Stelle für einen ruhigen Song. Gut ausgenutzt. Kiss erinnert an Stücke wie For You, gepaart mit dem Love Song, nur länger und mit schönerem Refrain. Beim Einsetzen von ebenjenem lief mir beim ersten Mal ein kalter Schauer über den Rücken. Besonders tolle Arbeit. Klasse Leistung.
07 Do what they say 04/05 Punkten (wegen des Refrains)
Das erste Gefühl von Enttäuschung. Die Strophen klingen fast wie der Song zuvor mit anderem Text. Der Refrain jedoch weiß wirklich zu überzeugen und hier schallt mal wieder die Seele von Jonathan durch. Wunderbar, trotz dieser Tatsache.
08 Ever be 05/05 Punkten
Ebenso hypnotisch wie Starting Over, was aber in diesem Song eher an den Zusatzsounds liegt. Eingehender Refrain und gewohnte Härte. Solide.
09 Love and Luxury 05/05 Punkten
Lustiger Anfang. Echt geiler Text und geiler Refrain. Jonathan spielt mal wieder den Dudelsack... und singt richtig! Und keineswegs ist das schlecht... der Refrain versetzt den Hörer richtig in ein... Hochgefühl.
10 Innocent Bystander 04/05 Punkten
Stockender, beeindruckender Anfang. Es folgen Death Metal-Elemente. Dann beginnt es... wie eine Spirale wird man hineingezogen und mit verschiedenen Teilen konfrontiert. Einem geilen Refrain, leise Musik. Eine Geige. Hart. Korntypisch. Besonders geiler Song... aber bleibt nicht so interessant wie am Anfang. Leider...
11 Killing 05/05 Punkten
Wie als hätte man ein Geschichtsbuch geöffnet. Es klingt, als wäre alles ein Refrain... tolle Eindrücke. Einer der besten Songs auf dem Album.
12 Hushabye 04/05 Punkten
Venedig. Erster Gedanke. Parallelen zu Thoughtless. Dann Ähnlichkeit mit Tearjerker. Dämlicher Songtitel zwar, aber schöner Refrain. Sehr gut.
13 I Will protect you 05/05 Punkten
Schon der Anfang ist geil mit diesem verzerrten Dudelsack. Aber das Lied hat man ja schon zu Promozwecken gehört. Gelungener Abschluß. Geiler Refrain. Eines der stärksten Lieder.

Bilanz:
8 x 5 Punkte
5 x 4 Punkte

I Will Protect you, Kiss, Hold On, Bitch we got a Problem & Killing sind meine Favoriten und somit auch meine Anspieltipps.

Neuer Wind - mit Hochglanz. Ich mag den neuen Kornstil...

Cheers


Ein ganz gewöhnlicher Jude
Ein ganz gewöhnlicher Jude
DVD ~ Ben Becker
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 9,99

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!, 18. Juni 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ein ganz gewöhnlicher Jude (DVD)
Wenn ein Deutscher sich seine Familienfotos ansieht, sieht er seinen Großvater, der war Bäcker. Der hat immer Rosinenbrötchen mitgebracht, wenn er zu Besuch kam. Oder seine Tante, die mal beim Rudern über Bord gegangen war.
Aber sieht sich ein Jude seine Familienbilder an, sieht er nur Bube, Dame, König, Ass - Teresienstadt, Auschwitz, Karakas und Verschollen.
Deutsche und Juden haben die gleiche Geschichte aber erzählen sich nicht die gleichen Geschichten.

Ein ganz gewöhnlicher Jude - ein Meisterwerk moderner Filmkunst. Emanuel Goldfarb, seines Zeichens Schreiber und Soziologe, erhält eine Einladung, als Mitglied der jüdischen Gemeinschaft an einer Schulstunde einer achten Klasse teilzunehmen. Beim Nachgrübeln gerät er in Konflikt mit sich selbst, seinem jüdischen Deutschsein oder seinem deutschen Judentum.

"Ausschwitz werden die Deutschen den Juden nie verzeihen", denn die Juden lösen Schuldgefühle aus. Emanuel Goldfarb hat es satt, als Beispiel der Vergangenheit herumzulaufen, bei welchem sich alle entschuldigen müssen.

Diese Einladung, so scheint es ihm, sei so, als würde man ein Forschungsobjekt haben wollen. Man könne genauso gut in den Zoo gehen und Nashörner begutachten, denn auf die wurde auch geschoßen und jetzt tut es allen Leid.

Ein interessantes Gesellschaftsdrama, in dem die Rolle und vor allem die Identität des Juden, genau wie seine Gefühle in der heutigen Zeit eine große Rolle spielen. Die deutschen wollen sich offiziell für den Holokaust entschuldigen und meinen, wenn sie ihm predigen, wie schlecht und schlimm alles damals war, sei alles wieder gut gemacht.

Doch das ist es nicht.
Er will einfach nichts mehr damit zu tun haben.

Ein großartiger Film, wenn auch ein Film der etwas anderen Sorte.

"Wissen Sie, was der Unterschied zwischen einem Philosemitisten und einem Antisemitisten ist? Der Philosemitist umarmt - der Antisemitist würgt. Und bei beiden bleibt mir die Luft weg."


Vinzent
Vinzent
DVD ~ Anna Thalbach
Wird angeboten von Tradinio
Preis: EUR 3,16

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Kunstwerk - von der Leinwand in den Kinosaal gesprungen, 31. Mai 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vinzent (DVD)
Es lässt sich nicht in Worte fassen, wie sehr ich von diesem Machwerk des grandiosen Ayassi beeindruckt bin.

In diesem Film spielt Verwirrung eine zentrale Rolle. Der Protagonist ist sich seiner Identität nicht mehr bewusst, seine Wahrnehmung ist getrübt, genauso die des Zuschauers. Bei diesem Film kommen unzählige Fragen auf, die auch nicht alle aufgelöst werden. Mach einer mag das schlecht finden, ich liebe es.

Wer Filme in der Manier von Donnie Darko, Memento oder The Machinist mochte, wird auch Gefallen an diesem Film finden, jedoch darf man nicht zu sehr auf Hollywood fixiert sein, denn das kriegt man hier keineswegs geboten.

"Wenn die Glocken läuten, bleibt die Grimasse stehen..."


Freeze Frame (Steelbook)
Freeze Frame (Steelbook)
DVD ~ Lee Evans
Wird angeboten von cvcler
Preis: EUR 12,99

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beklemmendster Psycho-Thriller der letzten Jahre!!!, 23. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Freeze Frame (Steelbook) (DVD)
Freeze Frame ist mit Abstand einer der besten PSychothriller der letzten Jahre und kommt mit seinem Verwirrspiel Memento gleich, wobei ich die Protagonisten bei Freeze Frame noch überzeugender finde.

Sean Veil alias Lee Evans brilliert in seiner Rolle als ein von Paranoida befallener Psycho einfach herrlich...

Schräger Film! Klasse!!!

Eine schlechte Wertung hat Lee Evans nicht verdient! Superstory!!!


Seite: 1 | 2 | 3