Profil für Jucman > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jucman
Top-Rezensenten Rang: 51.944
Hilfreiche Bewertungen: 678

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jucman (M.)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Sunrise
Sunrise
Wird angeboten von recordsale
Preis: EUR 6,59

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich, Mick, endlich!, 21. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Sunrise (Audio CD)
Nach über drei Jahren gibt es endlich wieder neues (!) Songmaterial von Mick Hucknall und Simply Red. Die Abstinenz scheint der Band aber ganz gut getan zu haben, denn sie hat an Qualität und Individualität nichts eingebüßt.
"Sunrise" kommt einfach großartig daher. Und meine Gehörgänge sind äußerst dankbar für solch zauberhafte Klänge nach sooo langer Wartezeit.
Der Stil ist unverkennbar - nicht zuletzt wegen der einprägsamen Stimme Hucknalls - und trotzdem wirkt der Song lebendig und sehr frisch.
"Sunrise" schlägt unter Garantie in den Charts ein wie eine Bombe! Auf das neue Album darf man ebenfalls sehr gespannt sein. KAUFEN!


Next Episode
Next Episode
Preis: EUR 21,79

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nur R'n'B-Mainstream, 18. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Next Episode (Audio CD)
Ihre Qualitäten haben Next bereits schon mehrfach bewiesen und sich in der Belle Etage der Szene etabliert. Leider können sie mit "The Next Episode" keine neuen Akzente setzen.
Die Scheibe präsentiert sich im R'n'B-Einheitsgewand ohne einen absoluten Kracher zu bieten. Allerdings findet man auch keine Nieten auf diesem Album.
"The Next Epissode" ist vielmehr ein Album, bei dem man sagen kann: "Da kann man nichts falsch machen." Harmonisch plätschern die Songs vor sich hin und animieren zum Mitwippen. Aber sorry: mehr leider auch nicht! Homogen nennt man sowas für gewöhnlich - ohne Inspiration würde ich dazu sagen.
Meine Favoriten: Feels good, Lights out.


Slicker Than Your Average
Slicker Than Your Average
Wird angeboten von Giant Entertainment
Preis: EUR 9,60

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Nachfolger von "Born to do it", 18. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Slicker Than Your Average (Audio CD)
Craig David war sicherlich nicht zu beneiden. Einen Nachfolger des Megaerfolges "Born to do it" zu bringen, für den ich gerne die 5-Sterne-Skala nach oben erweitert hätte, war sicherlich eine heikle Aufgabe. Und "Slicker than your average" tut sich anfangs schwer damit, die verwöhnten Gehörgänge auf neue Klänge zu gewöhnen.
Auffällig ist sicherlich, dass Craig David zu Beginn des Albums durchaus seine Experimentierfreude ausgelebt hat. Allerdings stieß dies bei mir auf wenig Gegenliebe. Der Titelsong "Slicker..." wirkt doch sehr monoton und ist der absolute Tiefpunkt gleich zu Beginn der Scheibe. "What's your flava?" mit seinem stampfenden Beat und "Fast cars" haben mich ebenfalls nicht vom Hocker gerissen.
Für mich begann das Album erst ab der zweiten Single-Auskopplung "Hidden Agenda", bei der Craig David fast schon wieder auf den "bewährten" Stil zurück greift. Ohnehin bin ich froh darüber, dass man Parallelen zum Vorgänger-Album ziehen kann, denn das war seinerzeit schließlich das Maß der Dinge. Und so stört es mich nicht, dass ich mich z.B. bei "What's changed" an "7 Days" und bei "World filled with love" an "Walking away" erinnert fühle.
Natürlich dürfen auch 2-Step-Stücke nicht fehlen. Mit "Eenie Meenie", "Hands up in the air" und "2 Steps back" (logisch, oder?) kehrt Craig David zu seinen Wurzeln zurück.
Grandios finde ich die Super-Ballade "You don't miss your water". Ohne großen Schnick-Schnack, lediglich ein Piano...klasse Song! Auch "Rise & fall" zusammen mit Sting weiß zu überzeugen.
Fazit: Gutes Nachfolgewerk, jedoch nicht so stark wie "Born to do it". Der Funke springt eventuell erst beim zweiten oder dritten Reinhören über.


Still Ghetto
Still Ghetto
Wird angeboten von hifi-max
Preis: EUR 12,27

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Still Ghetto - still good!, 18. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Still Ghetto (Audio CD)
Jaheim ist mit seiner Debüt-Scheibe "Ghetto Love" in der R'n'B-Szene eingeschlagen wie eine Bombe. Umso schwerer ist es dann, ein Nachfolgewerk auf den Markt zu bringen.
Eines vorweg: Mit "Still Ghetto" ist ihm ein würdiger Nachfolger des Megasellers "Ghetto Love" gelungen, der in den USA innerhalb eines Monats "Gold" einspielte.
Die Stücke bewegen sich allesamt im Slowjam- und Mid-Tempo-Bereich, d.h. "Still Ghetto" ist eine Scheibe zum Relaxen in ruhigen Stunden. Vor allem "Me and my bitch" und "Special day" haben mich dabei besonders überzeugt. Die erste Single-Auskopplung "Fabulous" ist sicherlich die stärkste Nummer des Albums und überzeugt mit seinem belebendem Kindergesang (Never g-i-v-e--u-p and keep your h-e-a-d--u-p).
Als zweiten Song ließ Jaheim bereits "Put that woman first" vom Stapel - ebenfalls eine sehr gute Auswahl!
Großen Wert legt Jaheim auf ausgeprägte Backgroundvocals, wobei er auch "solo" aufgrund seiner herrlich gefühlsvollen, souligen und leicht rauchigen Stimme den Songs Leben einhaucht.
Schade, dass der Song "Still Ghetto" das einzige Up-Tempo-Stück der Scheibe ist. Darüber hinaus sucht man einen adäquaten Nachfolger des Hits "Just in case" vergebens. Etwas enttäuscht war ich auch vom vielversprechenden Duett mit Mary J. Blige. Sehr soulig kommt "Beauty and thug" daher, jedoch ohne den letzten zündenden Funken.
So, jetzt aber genug genörgelt. "Still Ghetto" hat mich (fast) durchweg überzeugt und ist eine sehr gefühlsbetonte Scheibe, die die Jaheim-Fans keineswegs enttäuschen wird.
Kaufempfehlung!
Übrigens: Wem diese Scheibe gefällt, der sollte sich mal Dave Hollister und Tank anhören!


Beautiful
Beautiful

5.0 von 5 Sternen Perfekte Ballade mit Botschaft, 5. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Beautiful (Audio CD)
I'm beautiful, no matter what they say.
Words can't bring me down!
Während Christina Aguilera zuletzt leichtbekleidet und dirrty Schlagzeilen machte, hat dieser Song eine echte Botschaft:
„Jeder ist auf seine eigene Weise hübsch - lass die anderen reden, was sie wollen!"
Diese Einstellung und Sichtweise sollte schnell die Runde machen! Und um dies zu untermauern, zeigt uns das dazugehörige Video Menschen, die nicht in das allgemein übliche Schema passen. Aber sind diese Menschen deshalb gleich hässlich oder „anders"? Nein, denn jeder ist „beautiful"!
Musikalisch zeigt sich Christina Aguilera von ihrer besten Seite. Diese Ballade bringt ihre grandiose Stimme voll zur Geltung. „Beautiful" ist der bislang überzeugendste Song von Christina Aguilera.
Absolute Kaufempfehlung!


In alle Ewigkeit
In alle Ewigkeit
von Åke Edwardson
  Gebundene Ausgabe

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Heißer Sommer in Göteborg, 4. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: In alle Ewigkeit (Gebundene Ausgabe)
In der sengenden Hitze des Göteborger Hochsommers scheint die Idylle perfekt. Nichts deutet darauf hin, dass die Schönwetterlage umkippt. Doch eine Reihe von Morden und Vergewaltigungen schreckt Göteborg auf.
Auf der Suche nach Beweisen fühlt sich Kommissar Winter an einen ungeklärten Fall von vor ein paar Jahren erinnert. Haben die Opfer etwas gemeinsam? Wen ja, was?
Im Laufe der Ermittlungen nimmt Winter den Leser mit in eine illegale Welt der Prostitution, auf der Suche nach einem schwarzen Club. Liegt hier des Rätsels Lösung?
Ake Edwardsons vierter Winter-Krimi ist raffiniert aufgebaut, psychologlisch wie gewohnt erstklassig und auch seine Figuren gewinnen an Detailgenauigkeit. Wie kommt Halders mit einem schweren Schicksalsschlag inmitten der Ermittlungen klar? Wie meistert Winter seine neue Rolle als Familienvater? Schafft er es, mit dem Rauchen aufzuhören, nur weil seine verehrten "Corps" an keinem Kiosk der Stadt mehr aufzutreiben sind?
"In alle Ewigkeit" ist ein spannender, atmosphärischer Krimi, der Lust auf mehr „Ake Edwardson" macht. Sicherlich wird man vom Stil her an den einen oder anderen Skandinavien-Krimi erinnert, was aber der Gesamtqualität keinen Abbruch tut.


Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (Musical)
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (Musical)
Preis: EUR 9,93

5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Da habe ich mir mehr erhofft..., 31. Januar 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich wollte meiner Tochter (damals 3 Jahre) eine Freude mit dieser CD machen. Allerdings lag ich mit dem "Jim Knopf Musical" von Konstantin Wecker komplett daneben. Und ich kann es ihr gar nicht verübeln, denn mich haben die Songs bzw. die Interpretationen Weckers auch nicht überzeugt. Eine reine Kinder-CD klingt meines Erachtens anders. Schade, da hatte ich mir mehr erhofft...


Beute (Prey)
Beute (Prey)
von Michael Crichton
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Starkes Buch von Crichton, 28. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Beute (Prey) (Gebundene Ausgabe)
Michael Crichton versteht es wie kaum ein anderer, hochaktuelle Themen aufzugreifen und daraus einen hervorragenden Thriller zu machen. In diesem Fall ist es in erster Linie eine Mischung aus Computer-, Nano- und Gentechnologie:
In der Fertigungsanlage des Firma Xymos werden winzige Flugkörper mit einer Kamera hergestellt, die als Schwarm Aufklärungsflüge für das Militär erledigen sollen. Die einzelnen Teile sind sehr primitiv, doch durch die an Insektenstaaten angelehnte Programmierung arbeiten sie als Schwarm zusammen und leisten erstaunliches. Als ein solcher Schwarm in Freiheit gelangt, ufert der Versuch schnell aus. Jack wird klar, dass der Schwarm vernichtet werden muss. Doch dieses Unterfangen birgt große Gefahren in sich.
Im ersten Teil der Erzählung, in dem es größtenteils um das Leben des erfolgreichen Jack als (arebitssuchenden) Hausmann geht, wirft Crichton einen nicht ganz unironischen Blick auf die Situation eines modernen erfolgreichen Ehepaares aus dem Blickwinkel des Hausmannes. Dabei lässt er ziemlich eindeutig durchblicken, dass er Männer in der heutigen (amerikanischen) Gesellschaft, für benachteiligt vor dem Gesetz sieht.
Der Hauptteil des Romans ist ein für ihn typischer, temporeicher Thriller an der Grenze zur Science-Fiction. Modernste, teilweise erst in der Vorstellung von Wissenschaftlern existierende Technologie gerät außer Kontrolle.
Crichtons Romane werden nicht ohne Grund immer wieder verfilmt. Seine Bücher lesen sich schon wie Filme mit hohem Tempo und schnell aufeinanderfolgenden dramatischen Ereignissen. Da ist es nicht verwunderlich, wenn ihm vorgeworfen wird, er schreibe seine Romane schon als Vorstufe zum Drehbuch.
„Beute" ist ihm auf jeden Fall gelungen. Das Buch drängt geradezu, so schnell wie möglich verschlungen zu werden. Darüber hinaus regt es auch durchaus zum Nachdenken an.


Tote lügen nicht: Roman
Tote lügen nicht: Roman
von Kathy Reichs
  Taschenbuch

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Spurensuche von Tempe Brennan, 28. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Tote lügen nicht: Roman (Taschenbuch)
„Tote lügen nicht" war das erste Buch von Kathy Reichs, das ich gelesen habe. Hinter diesem (meines Erachtens) wenig geistreichen Titel verbirgt sich eine Story, die mich pure Spannung verspüren ließ. Ich kann mich nicht erinnern, wann ein Buch mich zuletzt so hat mitfiebern lassen.
Kathy Reichs führt mit der ihr eigenen Detailgetreue den Leser in die Welt der forensischen Anthropologie und somit der Arbeit von Tempe Brennan. Leider überflutet Reichs den Leser ab und zu mit Details und Fakten aus dem Bereich der Anthropologie, z.B. als erläutert wird, welche Säge welches Muster an Knochen und Gewebe einer Leiche hinterlässt. Hier merkt man schnell, dass die Autorin weiß, wovon sie schreibt. Für den Laien ist das aber doch etwas graue Theorie.
Tempe Brennan, deren Seelenleben im Laufe der Ermittlungen sehr lebendig und einfühlsam beschrieben wird, stellt eigenmächtige Nachforschungen auf der Suche nach einem Serienmörder an. Damit zieht sie nicht nur den Unmut der Kollegen, allen voran Luc Claudel, auf sich. Sie macht sich auch unbewusst zur Zielscheibe des Mörders - und mit ihr sind auch die beste Freundin Gabby und die eigene Tochter Katy in höchster Gefahr.
Was dann folgt, ist ein „Herzschlag-Finale"!
Fazit: Dieses Buch setzt neue Maßstäbe in punkto Spannung und gut recherchierter Erzählung!


Das Lied der Sirenen. Roman
Das Lied der Sirenen. Roman
von Val McDermid
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Gedanken eines Serienmörders, 27. Januar 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Lied der Sirenen. Roman (Taschenbuch)
Vier Männer wurden auf grauenhafte Weise zu Tode gefoltert und in Bradfields Schwulenviertel abgelegt. Schnell macht der Begriff des "Schwulenkillers" die Runde, einem Serienmörder, der es auf Homosexuelle abgesehen hat. Doch ganz so nach Schema F scheint es nicht zu laufen...
Mit Tony Hill wird ein Experte des Innenministeriums zu den Ermittlungen hinzugezogen, der ein Profil des Täters erstellen soll. Dafür muss er sich in die Denkweise des Mörders versetzen. Doch genau das macht ihn zur Zielscheibe.
"Eines Tages aber würde der Horror der vergangenen Nacht zurückkehren, in Stereo auf ihn eindröhnen, in Cinemascope vor sein inneres Auge gestrahlt werden."
Val McDermid erzeugt Hochspannung bis zur letzten Seite. Faszinierend sind die stetigen Auszeichnungen des Mörders, der seine Taten beschreibt und rechtfertigt. Ein Psycho-Thriller im Stile eines Kino-Klassikers wie "Das Schweigen der Lämmer", mit einem tragischen Anti-Helden namens Tony Hill. Er scheint die Idealbesetzung zu sein auf der Jagd nach dem personifizierten Bösen, "nur um Dank eines Judaskusses als einer von ihnen zu enden."


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13