Profil für psschulz2 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von psschulz2
Top-Rezensenten Rang: 1.872
Hilfreiche Bewertungen: 425

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
psschulz2
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
ADAC Reiseführer plus Emilia Romagna: Mit extra Karte zum Herausnehmen
ADAC Reiseführer plus Emilia Romagna: Mit extra Karte zum Herausnehmen
von Caterina Mesina
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Das Wichtigste in kompakter Form, handlich zum überall mitnehmen , aber keine besonderen Informationen für Autofahrer, 10. Juli 2014
Außer diesem hatten wir auf unserer Reise noch einen anderen Reiseführer dabei, der größer, schwerer und umfassender war. Dieser vom ADAC lässt sich in fast jede Tasche verstauen und überall mitnehmen, der andere eignete sich vor allem für die Reisevorbereitung zu Hause oder im Hotel. Der vom ADAC enthält ausreichend touristische Informationen, die auch gut gegliedert sind, um unterwegs sich orientieren, und das Wichtigste vor Ort nachlesen zu können. Die dazugehörende Karte im Maßstab 1: 330.000 war mir für die Orientierung bei den Ausflügen mit dem Auto doch etwas zu grob; da habe noch eine weitere, eine detailliertere benötigt.
Den Hinweis eines anderen Rezensenten, dass der ADAC-Reiseführer – also der von Autofahrer-Club – keine besonderen Hinweise für Autofahrer gibt; das hatte ich bei diesem für die Emilia-Romagna nicht mehr erwartet, nachdem das bei denen für andere Reiseziele auch nicht so war. Den Hinweis, dass man in Bologna als Autofahrer sehr leicht in restriktive Zonen hineingeraten kann, unweigerlich erwischt wird und hohe Strafe zahlen muss, fand ich auch nicht in meinem anderen, umfassenderen Reiseführer, sondern bekam den Tipp von einer freundlichen Dame im Hotel.


Severin KP 1070 Induktionskochplatte, 2000 W, Kochfeld ø 21 cm, schwarz
Severin KP 1070 Induktionskochplatte, 2000 W, Kochfeld ø 21 cm, schwarz
Preis: EUR 49,99

4.0 von 5 Sternen Einfachere Induktionskochplatte, tut es aber für die meisten Zwecke, und der Preis ist nicht schlecht, 7. Juli 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Induktionskochplatten sind allgemein nur für magnetisches Geschirr geeignet, das kann man mit einem kleinen Magneten prüfen - oder aber auch mit dieser Kochplatte, die bei ungeeignetem Geschirr nur Striche im Display anzeigt.
Ein weiteres Kriterium bei dieser Kochplatte ist der Durchmesser, der sollte zwischen 12 und 24 cm betragen.
Sobald man den Stecker in die Steckdose steckt - also noch bevor man die Power-Taste drückt, leuchten einige LEDs; mich stört dies, deshalb muss ich nach jedem Gebrauch den Stecker ziehen.
Laut Bedienungsanleitung soll man für Braten und Schmoren die Temperatureinstellung, von 60 bis 240 °C, und zum Kochen die Leistungseinstallung, in Stufen von 1 bis 10, wählen. Das klappt auch so, nur wünschte ich mir eine feinere Einstellung, so z. B. 90°C bei der Temperatur und eine Leistungsstufe unter der Stufe 1.
Ab dem Einschalten gibt diese Kochplatte ein Lüfter-ähnliches Geräusch von sich, anfangs gar nicht mal so leise.
Die Induktionsspule sitzt offensichtlich nicht mittig sondern leicht versetzt weiter oben in der Platte, denn dort siedet Wasser zuerst.
Es geht alles viel schneller als bei einer klassischen Kochplatte, aber das soll es ja auch bei Induktion, war aber für mich anfangs doch überraschend.
Ja nachdem, ob die Platte kalt oder warm ist, wird L oder H im Display angezeigt.
Gut finde ich den Timer, der sich auf 1 Minute bis 3 Stunden einstellen lässt; durch erneuten Druck der Timer-Taste wird die Restlaufzeit angezeigt. Auch wenn der Timer läuft, kann man Temperatur oder Leistungsstufe verstellen.


Einhell Elektro-Rasentrimmer, GC-ET 3023
Einhell Elektro-Rasentrimmer, GC-ET 3023
Preis: EUR 24,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leicht und handlich, für die günstige Preisklasse nicht schlecht, 3. Juli 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Das in Einzelteilen gelieferte Gerät war schnell zusammengebaut; ich brauchte keine 10 Minuten, ist auch fast intuitiv, nur zum Zuordnen der zwei Schrauben, eine kurze und eine lange, habe ich in die Anleitung geschaut. Beim Zusammenstecken der beiden Hauptteile sollte man darauf achten, dass man das Kabel nicht quetscht – das merkt man daran, dass die Teile nicht so leicht ineinander passen; da sollte man das Kabel schon vorsichtig nach innen schieben.
Die Kunststoffteile waren allerdings bereits bei der Anlieferung recht verkratzt; stört mich aber kaum, denn nach einigem Gebrauch schauen sie sowieso so aus.
Das Gerät ist leicht, einfach zu halten zu halten und in die richtige Richtung zu führen. Es hat ein geringes Gewicht, dadurch über längere Zeit mühelos zu halten. Nur ganz am Anfang muss man etwas üben, um es im richtigen Winkel und im richtigen Abstand zur Rasengrenze zu zu halten.
Wenn der Faden kurz wird (was gefühlt alle 30 Sekunden passiert), am Faden ziehen und gleichzeitig auf den großen Knopf in der Mitte der Spule drücken, dann kommt der Faden einen Raster raus; meistens reicht auch ein Raster, ansonsten den Vorgang wiederholen. Den Faden nicht zu lange rausziehen, d.h. nicht länger als die Begrenzung durch die Schutzkappe vorgibt, das wäre nur Verschwendung.
Wenn aber der Faden kürzer wird, und man tut nichts, dann kann er ganz in der Spule verschwinden; dann muss man die Spule zerlegen – Achtung: die Feder spring gerne weg und im Gras findet man sie schlecht wieder – und den Faden durch 2 kleine Löcher nach außen ziehen; dazu benutze ich ein Stricknadel-ähnliches Werkzeug. Das ist aber bei jedem Rasentrimmer, den ich kenne, so; deshalb ist dies keine Kritik an speziell diesem Gerät. Doch nun folgt doch noch etwas Kritik:
Es ist keine Ersatzfadenspule dabei; das finde ich schade; da ich ja an Anfang nicht weiß, wie lange mir eine Fadenspule reicht, und damitnich weiß, wann ich nachbestellen muss. Bei meinen früheren Rasentrimmern war beim Kauf stets eine Ersatzspule dabei.
Außerdem: Hier bei diesem amazon-Artikel gibt es keinen Hinweis zum Nachbestellen der richtigen Fadenspule; und wenn ich „Einhell Fadenspule“ bei der Artikelsuche eingebe, kommen zu viele verschiedene Artikel und ich tue mir schwer, die richtige zu finden.
Wenn ich allerdings „Elektro-Rasentrimmer GC-ET 3023“ in die amazon-Suchfunktion eingebe, finde ich auch die richtige Ersatzspule. Diese hat laut Bedienungsanleitung die Artikelnummer 34.056.95, wenn ich diese Nummer – allerdings ohne Punkte – in die amazon-Suchfunktion eingebe, finde ich die auch die Ersatzspule. Jedoch: Diese Ersatzspule kostet hier bei amazon 14,90 EUR pro Stück (zur Zeit – der Preis kann sich ändern), das ist schon ein sehr stolzer Preis!


LG Electronics VR 6340 LV HomBot Square Staubsaugerroboter, titansilber / schwarz
LG Electronics VR 6340 LV HomBot Square Staubsaugerroboter, titansilber / schwarz
Preis: EUR 396,09

4.0 von 5 Sternen HiTec-Haushaltshilfe, 20. Juni 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Es ist schon interessant und erstaunlich, was Technik heutzutage zu leisten vermag; das zeigt dieser Staubsaugroboter schon in verblüffender Weise. Die künstliche Intelligenz, die in dem Gerät steckt, ist schon erstaunlich; auch die Sensorik, die da drin steckt ist echt nicht schlecht. Aber es ist auch nicht gerade billig, von da her sollte Kritik auch erlaubt sein; es ist aber schon Kritik auf hohem Niveau:
Als größtes Manko sehe ich den Platzbedarf für die Ausgangsposition mit Ladestation: Der sollte 3 m breit (je 1,5 m rechts und links von der Station) und 2 m tief frei von jeglichen Hindernissen sein – da musste ich schon viele Möbel rücken, um das hinzubekommen. Ich war nach dem ersten Versuch der Meinung, dass er gar nicht so viel Platz braucht und gab ihm beim 2. Versuch einen Platz von 2,60 m in der Breite und nur in der Mitte 2 m tief – das ging auch einwandfrei. Dann versuchte ich es mit einer rechteckigen Fläche von 3,10 m breit und 1,26 m tief. Da fuhr er problemlos von der Ladestation weg, und den Weg zurück zu ihr fand er auch, aber wesentlich umständlicher und mühevoller als bei einem breiteren Platz.
An dünne Hindernisse wie Tischbeine fährt er schon mal dagegen, dann aber sanft. Einen leichten Korb hat er mir schon mal weit zur Seite geschoben. (Übrigens: Seine Bewegungen dabei, und auch allgemein seine Art sich zu bewegen erinnern mich stark an Landschildkröten.)
Bei höheren nicht ganz steilen Schwellen versucht er schon mal hinaufzufahren und verliert dabei Staub, weshalb vor solchen Schwellen nicht richtig sauber ist. Auch wenn er von Schwellen und Kanten (z.B. vom Ende des Teppichs runter auf den glatten Boden) herunterfährt, ist dort nicht richtig sauber.
Der Staubbehälter ist nicht groß; er muss nach jeder Reinigungsfahrt ausgeleert werden; bei einer kompletten Reinigungsfahrt von Akku voll bis Akku leer (etwa eine Stunde) auf recht staubigem Boden uder auf einem Teppich, der Fusseln lässt, wird der Staubbehälter überfüllt.
Die Ladestation ist recht leicht; wenn sie nicht ganz exakt und vor allem eben steht, wird sie vom Roboter verschoben. Ich behalf mir, indem ich sie zuerst festhielt, dann mit einem Stein beschwerte. Fest an eine Wand angelehnt muss sie sowieso stehen.
Nun aber noch ein paar positive Punkte (natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
Er funktioniert auch im fast Dunkeln, ohne dass er sich für seine Kameras ein Licht braucht.
Auch wen man ihn ein Stück wegträgt (was man machen muss, wenn er sich mal z.B. zwischen engen Tisch- und Stuhlbeinen verklemmt hat), findet er selbständig zur Ladestation zurück.
Im Vergleich zu einem normalen Staubsauger ist er sehr leise.
Die Akku-Ladezeit ist mit ca. 2 Stunden erstaunlich kurz.
Noch ein paar neutrale Punkte:
Er verheddert sich leicht in am Boden liegende Kabel, in bis zum Boden herunterhängende Gardinen und in längere Teppichfransen. Dann ertönt eine Fehlermeldung per Sprachansage (angenehme weibliche Stimme), daraufhin hebt man ihn hoch, setzt ihn ein Stück daneben wieder ab, drückt Start und weiter geht’s.
Er fährt über Schwellen und Kanten bis zu einer Höhe von 1,5 cm hinüber.
Als Zubehör, das aber nicht zum Lieferumfang dieses Artikels gehört, gibt es einen Wischmopp, den ich aber nicht allein als Artikel bei amazon gefunden habe, sondern nur im Bundle Staubsaugroboter mit Wischmopp.


Neumond: Kriminalroman
Neumond: Kriminalroman
von Daniela Larcher
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Vergnüglich, kurzweilig und spannend, 19. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Neumond: Kriminalroman (Taschenbuch)
Diesen dritten Band um das Protagonisten-Trio Polizist Otto Morell, Gerichtsmedizinerin Nina Capelli und Archäologe Leander Lorentz finde ich sogar etwas besser als die ersten beiden. (Die vierte Person in dieser Runde, die Freundin von Otto Morell möchte ich im Sinne der Krimihandlung nicht als Protagonisten bezeichnen.) Allerdings hat dieser dritte Teil ein ganz kleines Manko gegenüber dem zweiten, bei dem der Ort der Handlung, Wien, so gut und mit Liebe zum Detail beschrieben wird, wie es für einen Regionalkrimi genau richtig ist. Beim ersten und bei diesem dritten Band ist der Ort eher pauschal, anonym und auswechselbar. Von da her möchte ich den ersten und dritten Band auch nicht Regionalkrimi nennen.
Die Sprache ist, wie in den anderen Bänden auch, neutral hochdeutsch; auch in der direkten Rede kommt kein Dialekt vor. Es werden auch keine österreichischen Ausdrücke eingestreut wie z.B. Tuchent oder Karviol, wie ich es von anderen österreichischen Krimis kenne.
Die Personen der Handlung sind mit viel Liebe zum Detail und mit Witz beschrieben. Die Nebenhandlungen, wie z.B. die Suche nach einem Geburtstagsgeschenk, fügen sich gut ein.
Das Buch lässt sich sehr schnell und flüssig lesen; die Geschichte ist originell, interessant und spannend – dabei doch etwas fern der Realität, hin zu surreal bis satirisch. Es ist unter anderem etwas realitätsfremd, da trotz Morden nur der Ortspolizist mit der Aufklärung betraut ist, und keine Sonderkommission eingerichtet wird. Aber solche unrealistischen Umstände gibt es auch bei Agatha Christie, und bei einem meiner Lieblings-Krimi-Autoren geschieht ein Mord durch Erstechen mit einem gefrorenen spitzen Brötchen…. Diese Realitätsferne stört mich auch wenig, solange die Geschichte interessant und spannend ist – und das ist sie in diesem Fall wirklich; die Geschichte ist originell und die Auflösung ist eine große Überraschung, sie wirkt aber doch ein klein wenig konstruiert.


Medisana ViFit connect Activity Tracker
Medisana ViFit connect Activity Tracker
Preis: EUR 57,05

2.0 von 5 Sternen Am Fußgelenk getragen zählt es noch am gleichmäßigsten, 4. Juni 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Vor dem ersten Gebrauch soll man sich online registrieren und die Nutzereinstellungen festlegen. Aber bei meinem Smart Phones ist wohl die Bluetooth-Version nicht aktuell genug; das habe ich nach den Berichten anderer erst gar nicht weiter verfolgt. Dann versuchte ich es mit einem Rechner, auf dem XP läuft, da ließ sich zwar die Software installieren und sie lief auch, aber der über USB angeschlossene Activity Tracker wurde nicht erkannt. Der Herr von der Online-Hilfe war zwar freundlich aber nicht hilfreich, der sagte nur „Dieses Gerät wird sonst stets gut erkannt, vielleicht liegt es an dem alten Betriebssystem XP; wenden Sie sich an Microsoft“, anstatt mir klipp und klar zu sagen, ob es unter XP geht oder nicht.
Die Zählung der Schritte ist für mich nicht nachvollziehbar, wenn ich das Gerät wie vorgesehen als Armband trage: mal zu wenig, mal viel zu viel. Also hatte ich die Idee, es am Bein zu tragen, aber das Armband ist für mein Fußgelenk zu kurz. Deshalb zum Ausprobieren in den Socken gesteckt: Da zählt es auch zuviel, jetzt aber relativ gleichmäßig das 1,6- bis 1,9-fache der tatsächlichen Schritte. Doch im Socken tragen geht halt nur zum Ausprobieren, denn da drückt es und geht leicht verloren.
Damit habe ich das Testen dieses Activity Trackers beendet und an einen Bekannten weitergegeben, der eis so dünnes Fußgelenk hat, dass das Armband auch dort passt. Der bestätigt, dass es dort am Gleichmäßigsten zählt mit einem Faktor von 1,7 bis 2,0 gegenüber den tatsächlichen Schritten. Dann an einen Dritten zum Ausprobieren weitergegeben, der sich gerne mit Software, Auswertung und Daten in der Cloud beschäftigt: Der hat dies aber hier bei den beiden (nicht ganz neuen) Smart Phones in seiner Familie auch nicht geschafft, wohl dann aber an seinem Rechner mit Windows 7. Diesem Tester gefiel übrigens der Schlafmodus zum Überprüfen seines Schlaf-Rhythmus.
Dann an einen weiteren Tester weitergegeben, der die Verbindung mit seinem Smart Phone geschafft hat und mir folgenden Bericht mit knappen aber prägnanten positiv/negativ-Punkten gab:
App VITA DOCK
+ Detaillierte Anzeige von Daten in Diagrammen
+ Regelmäßige Updates
- Zum Teil Probleme mit Synchronisation (per Bluetooth zum Schrittzähler aber auch mit Vita Dock Online)
Schrittzähler
+ lange Akkulaufzeit (ca. eine Woche)
+ kurze Akkuladezeit (per USB)
+ einfache Bedienung mittels eines Knopfes
+ Umrechnung der Schritte in Kalorienverbrauch und zurückgelegte Strecke
- Tragekomfort könnte besser sein
- Zählt zu viele Schritte
- Display bei Sonnenlicht schlecht ablesbar


Ave Vinum
Ave Vinum
von Carsten Sebastian Henn
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Lieblings-Krimi-Serie ist zurück, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ave Vinum (Broschiert)
Von der Serie der Eichendorff-Krimis war ich von Anfang an begeistert und finde, dieser neue Band fügt sich prima in die Serie ein und ist genauso gut wenn nicht besser als die vorangegangenen sechs.
Hingegen die Serie der Bietigheim-Krimis vom gleichen Autor fand ich nicht so gut und habe nach dem zweiten Band aufgehört zu lesen; sein Wein-Krimi „Gran Reserva“ war gut, aber nicht ganz so mitreißend wie die Eichendorff-Krimis.
Zurück zur Serie der Eichendorff-Krimis: Ich fand es sehr schade, als der Protagonist seiner frisch angetrauten Frau versprechen musste, nicht mehr zu ermitteln – was wohl das Ende dieser Serie zu bedeuten hatte. Doch nun ist die zurück mit einem neuen Fall – und ich bin wieder begeistert: Toll, wie der Autor die Kurve kriegt, dass Julius Eichendorf doch wieder ermittelt. Viel Witz, Ironie und trockener Humor werden in kurzen Sätzen eingestreut. Es wird Interessantes über das Ahr-Tal erzählt; dessen Weine, Infos über Wein allgemein und gut Essen (es sind Rezepte für Desserts dabei, den Alkohol darin kann man sicher auch reduzieren oder gar weglassen) kommen nicht zu kurz, werden quasi nebenbei aufgenommen, da sie in eine spannend und kurzweilig zu lesende Krimi-Geschichte geschickt eingebettet sind.
Natürlich wirkt manches gekünstelt und unrealistisch, aber das gibt es auch bei Agatha Christie und anderen Krimi-Klassikern, und dies finde ich hier nicht so schlimm wie bei den Bietigheim-Krimis. Das stark wechselnde Verhältnis von Julius Eichendorffs zu seiner Frau finde ich nicht so negativ (wie es ein anderer Rezensent sieht); dies passt doch irgendwie in Eichendorffs emotional schwankende Ermittler-Tätigkeit und allgemein zum Krimi-Geschehen.


CEP Damen Strumpf Progressive+ Run Socks 2.0
CEP Damen Strumpf Progressive+ Run Socks 2.0
Preis: EUR 28,00 - EUR 49,95

5.0 von 5 Sternen Meine Lieblingsstrümpfe zum Laufen und Walken, 29. Mai 2014
Diese Strümpfe waren mein Siegerpreis in einem Laufwettbewerb - damit hat der Sponsor genau des Richtige für mich getroffen, denn ich bin begeistert von ihnen und trage sie nun fast immer beim Laufen oder Walken – auch zum Skilanglauf werde ich sie ausprobieren.
Obwohl sie eng anliegen, drücken sie nicht; Ich habe ein sehr angenehmes Gefühl beim Tragen. Sie passen sich gut an Fuß und Unterschenkel an und sind an den richtigen Stellen gut gepolstert; der Tragekomfort und die Passform sind wirklich sehr gut.
Das Material ist hochwertig und gut verarbeitet; es ist geprüft auf Schadstofffreiheit.
Trotz des relativ dünnen Stoffes halten sie schön warm, wenn ich kalte Füße habe; auf der anderen Seite kühlen sie eher und ich schwitze weniger, wenn ich mich warmgelaufen habe. Das in der Produktbeschreibung angegebene „optimale Klimamanagement“ ist wirklich bemerkbar.
Sie geben kaum Geruch ab, deutlich weniger als meine anderen Socken, auch wenn ich lange gelaufen bin. Das Müdigkeitsgefühl in den Füßen stellt sich erst später ein; und ich habe schon den Eindruck, dass sie beim Regenerieren helfen, da ihre Wirkung fast wie eine Massage ist.
All diese Vorteile haben einen kleinen Nachteil zur Folge: Da sie eng sind, sind sie schwer an- und auszuziehen, bei letzterem nutze ich gern die Hilfe der mitlaufenden Freunde.
Bitte beachten: Die Größe dieser Socken ist nicht nach der Schuhgröße zu wählen, sondern nach dem Wadenumfang.


Einhell Benzin-Rasenmäher, LE-PM 2014
Einhell Benzin-Rasenmäher, LE-PM 2014
Preis: EUR 229,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Gerät, zwar schwer – für mich aber im Sinne von solider, schwerer Qualität, 21. Mai 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Als ich dem Paketboten beim Tragen half, dachte ich: Schade, dass der Karton keine Griffmulden hat, so muss man den wirklich nicht griffigen Karton unten anfassen und kann ihn kaum zu zweit tragen. Als ich ihn dann öffnete, sah ich dass er sehr wohl Griffmulden hat, nur war die Stanzung im Karton von außen fast nicht zu sehen. Als ich die Griffmulden dann durch Eindrücken der Kartonstücke freigelegt hatte, konnte ich Karton mit Radenmäher bei einem Gewicht von ca. 35 kg sogar alleine tragen.
Der Zusammenbau war innerhalb einer halben Stund erledigt und war ganz einfach; das Schwierigste war noch, das schwere Gerät aus dem Karton herauszubekommen, zu zweit ging es dann aber ganz gut. (Durch Zerschneiden des Kartons hätte ich es auch alleine geschafft, aber der Karton eignet sich hervorregend zum Sammeln und Abtransportieren des gemähten Grases.) Der eigentliche Rasenmäher wird fertig montiert geliefert, auch die Räder sind dran; nur die Holme waren zu montieren; das ging dank der Bilder in der Anleitung problemlos und ist fast selbsterklärend (die kurzen Schrauben unten für die dünneren Holmteile, und die langen Schrauben oben), so dass ich es ohne die Anleitung auch hinbekommen hätte. Werkzeug braucht man dazu keines dank der Flügelmuttern. Die 3-fache Einstellmöglichkeit für die Höhe des Führungsholms finde ich bestens.
Dann noch Öl und Benzin einfüllen – aber Achtung: es ist bei der Lieferung kein Öl dabei. Es soll ein 10W30 sein; das hatte ich nicht zu Hause, wohl aber in vollsynthetisches 5W30 – das geht laut Bedienungsanleitung auch, es muss aber schon ein vollsynthetisches 5W30 sein.
Zum Kaltstart zuerst 3x auf den Primer gedrückt, dann nur einmal am Seil gezogen (wofür ein geringerer Kraftaufwand nötig war als bei meinem alten) und schon sprang der Motor an, lief sofort gleichmäßig und rund. Es fiel mir gleich auf, dass er ein angenehmeres Geräusch machte, als mein alter, das mir auch leiser vorkam, obwohl bei beiden 96 dB angegeben sind.
Das Mähen geht hervorragend; der zuschaltbare Hinterradantrieb funktioniert einwandfrei; Das Gerät lässt sich relativ leicht über den Rasen bewegen, das gilt auch für Kurven und das Wenden. Die zentrale Schnitthöhenverstellung finde ich leichtgängig und vom Einstellbereich gut ausreichend. Die Füllstandsanzeige des Grasfangkorbes ist Spitze.
Nur wenn ich frontal auf die Rasenkante zufahre, komme ich nicht so weit ran wie mit meinem alten - aber das geht nun mal nicht besser mit den großen Rädern, die aber ihre Vorteile haben, sodass dieser kleine Nachteil wett gemacht wird – da muss man halt noch mal seitlich an der Rasenkante lang fahren.
Noch eine Anmerkung zum Gewicht: Auch mein alter Benzin-Rasenmäher mit 46 cm Mähbreite aber circa einem halben PS weniger ist nicht viel leichter; so schwer sind die Dinger nun mal, wenn man solide Qualität haben will.


Ultrasport Damen Regenanzug Sally, 2-Teilig, Schwarz, XS, 20145
Ultrasport Damen Regenanzug Sally, 2-Teilig, Schwarz, XS, 20145
Preis: EUR 59,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hochwertig, aber Passform und Größenangabe nicht optimal, 17. Mai 2014
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Ich habe schon einige Bekleidungsstücke von Ultrasport, bei denen die Größenangabe passte und meinen Erwartungen entsprach – diesmal nicht. Auch wenn man davon ausgeht, dass man diesen Regenanzug über recht dicke Sportbekleidung tragen können soll, ist er doch zu groß geschnitten.
- Die Jacke: ist recht weit und gar nicht figurbetont, die Ärmel sind zu lang, aber unter den Achseln unverhältnismäßig eng und die Kapuze ist etwas klein.
- Die Hose ist nicht nur weit, sondern viel zu lang (obwohl meine Beinlänge sonst schon zur Konfektionsgröße XS passt).
Beide Teile passen ungefähr zu Konfektionsgröße L (das haben wir mit einer entsprechenden Testperson auch geprüft) – statt XS!
Schade, denn ansonsten ist der Regenanzug von richtig guter Qualität; ich habe ihn im starken Regen angehabt – er hält wirklich dicht. Der Stoff ist fester als man es von einem Regenanzug erwartet; insgesamt ist er kräftiger um nicht zu sagen dicker, da er auch noch innen ein Futter hat – es ist eigentlich schon eine regenfeste Bekleidung für die Übergangsjahreszeit; auch gut geeignet für das Zwiebelschalenprinzip.
Die Nähte sind gut verarbeitet und verklebt. Die leichtgängigen Reißverschlüsse sind zwar weitgehend aus Kunststoff, aber stabil und hochwertig.
Sowohl Jacke als auch Hose haben je 2 seitliche Taschen mit Reißverschluss. Sie sind nicht allzu groß aber für eine Regenbekleidung durchaus in Ordnung.
Nun sind ein paar Wochen vorbei und ich möchte etwas positives nachtragen: Bei meiner letzten Wanderung mit einem mittelgroßen Rucksack kam ich in einen starken Regenschauer; ich konnte die Jacke über den Rücksack anziehen und ihn und seinen Inhalt so gut trocken halten - das fand ich recht praktisch.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20