Profil für Joker89 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Joker89
Top-Rezensenten Rang: 330.877
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Joker89

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Starting Out: Queen's Gambit Declined (Starting Out - Everyman Chess)
Starting Out: Queen's Gambit Declined (Starting Out - Everyman Chess)
von Neil McDonald
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,27

5.0 von 5 Sternen Wirklich gut, 18. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist eines der besten Eröffnungsbücher, die man auf dem Markt finden kann. Zumindest, wenn man nicht einen dicken Theoriewälzer, wie die Werke von Avrukh, sucht.

Hier wird mit Herzblut erklärt, wie man das Damengambit mit Schwarz gut ablehnen kann. Und keine Variante wird stiefmütterlich behandelt. Besonders die Abtauschvariante, so ein bisschen das Damoklesschwert über jedem Schwarzspieler, wird mit dem nötigen Enthusiasmus angegangen. Neil McDonald kennt die Ängste und Hoffnungen der Spieler und geht unglaublich gut auf sie ein. Meist bietet er mehrere Lösungen für bestimmte unangenehme Varianten und nimmt Abstand von hochkomplexen und kaum verständlichen Gambitvarianten.

Ich fühle mich besser denn je mit dem Damengambit und freue mich auf meine nächste Partie in der Abtauschvariante.


Chess Strategy (Move by Move)
Chess Strategy (Move by Move)
von Adam Hunt
  Taschenbuch
Preis: EUR 28,25

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der Besten, 18. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Chess Strategy (Move by Move) (Taschenbuch)
Ich besitze mehrere Schachbücher und ich muss gestehen, dass einige mir nicht viel weitergeholfen haben, obwohl sie zweifelsohne gut recherchiert, gut aufbereitet und theoretisch korrekt waren.

Aber dieses Buch hat mich tatsächlich stärker gemacht.

Selten sind strategische Konzepte so gut aufbereitet worden. Schach ist in sich immer ein logisches Spiel und das vermittelt dieses Buch außergewöhnlich gut. Würde ich nur drei Schachbücher besitzen dürfen, dann wären es:

Logical Chess von Chernev

Schach verstehen Zug um Zug von John Nunn

Und als drittes und sicherlich auch komplexestes Buch: Chess Strategy von Hunt.

Dieses Buch bringt jeden Schachspieler weiter.

Ein ganz großes Lob an Adam Hunt. Und vielen Dank!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 23, 2014 9:15 PM CET


Starting Out the Queens Gambit
Starting Out the Queens Gambit
von John Shaw
  Taschenbuch
Preis: EUR 21,04

3.0 von 5 Sternen Zu oberflächlich, 18. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Starting Out the Queens Gambit (Taschenbuch)
Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich das Buch umsonst bekommen habe, weil es mir fälschlicherweise geliefert wurde. Ich hatte "Starting Out: The Queen's Gambit DECLINED" bestellt und durfte es dann zusätzlich zum richtigen Buch, welches später nachkam, behalten. Das war sehr fair von The Book Depository. Also kann ich mich nicht allzusehr beschweren.

Allerdings ist das Buch inhaltlich wirklich nicht besonders gut.

Ich liste mal die Pros und Contras auf:

Pro:
- Korrekte Theorie
- Alle Abspiele, die unter dem Namen Queen's Gambit zusammengefass werden sind vertreten

Contra:
- Sehr oberflächlich
- Kaum Leidenschaft und persönliche Meinungen
- Klare Fokussierung auf Weiß
- Keine klare Stuktur

Fazit: Umsonst sicher super, aber kaufen würde ich es nicht. Wer die Schwarze Seite spielen will, sollte zu "Starting Out: The Queen's Gambt DECLINED" greifen! Das ist ein super Buch!


Play the French (Cadogan Chess Books)
Play the French (Cadogan Chess Books)
von John Watson
  Taschenbuch
Preis: EUR 28,47

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Buch!, 27. Dezember 2012
Zunächst einmal Hut ab vor John Watson! Dieses Buch zählt neben den Büchern von John Cox zu den besten Eröffnungsmonografien, die ich gelesen habe.

Das Buch bietet ein komplettes Französisch-Repertoire gegen 1.e4 aus Sicht von Schwarz. Als Weißspieler würde man sicher auch einiges lernen können, aber da wären sicher Bücher, die auf die weiße Perspektive ausgerichtet sind, eher empfehlenswert.
Watson spart zwar manchmal an Worten, dafür bietet er aber eine unglaublich umfassende Analyse. Alle Abweichung von Weiß, in den von ihm gewählten Systemen, beschreibt er bis zu den kritischen Gabelungen, so dass man immer wieder nachschlagen kann, wie bestimmte Positionen nach heutigem Stand in der Theorie bewertet werden. Das an sich mach das Buch schon zu einem guten Buch, aber was es zu einem sehr guten Buch macht, ist die Tatsache, dass John Watson sich die Mühe gemacht hat auch die Abweichungen von Schwarz in vielen Positionen mit einer eigenen Stellungseinschätzung und Vorschlägen zu Fortsetzungen anzugeben. So kann man eigentlich immer mal abweichen, sollte man sich mit bestimmten Gambits oder Stellungen unwohl fühlen. Das war für mich ein ganz großes Plus!

Was allerdings noch wichtig zu beachten wäre, ist, dass Watson sich in der 4.ten Edition den taktischeren und schärferen Varianten zugewandt hat, was mir zum Beispiel nicht so zusagte. Als positionellere Alternativen verwies er immer wieder auf die 3.te Edition von PTF. Das Buch habe ich mir dann auch besorgt und die meisten Varianten aus der 3ten Edition übernommen, da diese meist ruhiger sind. Das ist natürlich Geschmackssache. Wer das Geld aufbringen kann sich beide Editionen zu kaufen der würde ein nahezu perfektes Franzöisch-Repertoire erhalten, bei dem er nach Lust und Laune zwischen positionellem und taktisch-geprägtem Spiel wechseln kann.

Ansonsten meine Empfehlung:

Wer schärfere Varianten bevorzugt, sollte zu PTF 4 greifen, wer es positioneller mag zu PTF 3.


Seite: 1