Profil für Pat Wallaby > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Pat Wallaby
Top-Rezensenten Rang: 74.682
Hilfreiche Bewertungen: 65

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Pat Wallaby

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
TrekStor Keyboard W10a (Tastatur mit Kunstledertasche und Standfunktion für das TrekStor SurfTab wintron 10.1 und wintron 10.1 3G) schwarz
TrekStor Keyboard W10a (Tastatur mit Kunstledertasche und Standfunktion für das TrekStor SurfTab wintron 10.1 und wintron 10.1 3G) schwarz
Wird angeboten von kg-computer-AGB-Widerrufsbelehrung
Preis: EUR 47,20

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Öffnungswinkel zu klein, 10. Dezember 2014
Da man bei der Bedienung des Windows Desktop mit einem Touchscreen schnell an die Grenzen stößt, habe ich mir das W10a Keyboard gekauft. Zudem ersetzt es auch eine Tablet-Hülle, wenngleich der Schutz nicht vergleichbar ist. Da es nur magnetisch verschlossen wird und an den Seiten offen ist, wird das Tablet bei einem Sturz mit großer Wahrscheinlichkeit herausfallen. Den Schutz einer rundum geschlossenen Tasche bietet es nicht.

Bedienung:
Die Verwendung der Tastatur ist nur auf einer festen, glatten Unterlage möglich. Auf dem Schoß können Sie damit nicht arbeiten. Die Abdeckung lässt sich in zwei Richtungen zusammenfalten, wird magnetisch gehalten und bildet so die Stütze für das Tablet. Eine Leiste mit fünf vergoldeten Federkontakten und zwei Führungsnasen nimmt das Tablet auf und hält es ebenfalls magnetisch. Es rastet nicht ein und lässt sich leicht nach oben entnehmen. In beiden Faltrichtungen entsteht der gleiche Öffnungswinkel von ca. 109°, für mich das größte Manko dieser Konstruktion. Das Tablet steht für mich zu steil. Da das Bild des TrekStor SurfTab wintron bei nicht senkrechtem Einblick schnell verblasst, versuchte ich mich bei der Arbeit immer etwas zu ducken, was schnell zu Verkrampfungen führte. Mit einer einfachen aber genialen Konstruktion habe ich den Öffnungswinkel auf ca. 130° gesteigert, wodurch jetzt am Schreibtisch ein angenehmens Arbeiten möglich ist.

Tastatur:
Die Tasten haben ein Raster von 16,5mm (Standard 19mm) und einen guten Hub. Die Funktionstasten F1 bis F12 sind mit Funktionen wie stumm, lauter, leiser, "Einstellungen" aber auch "Pos1" und "Ende" doppelt belegt. Zur Anwahl der normalen Funktion müssen Sie zusammen mit der FN-Taste gedrückt werden. Nur links von der Leertaste befinden sich eine Steuerungstaste und eine Windows-Taste und anstatt einer Kontextmenü-Taste findet sich rechts von "Alt Gr" eine Taste zum deaktivieren und aktivieren des Touchpads.

Touchpad:
Das Touchpad spricht gut an und erlaubt ein präzises Arbeiten auf dem Desktop, so wie man es von einem Netbook gewohnt ist. Es unterstützt Zwei-Finger-Gesten zum Scrollen und Zoomen.

Gewicht:
Mein Keyboard wiegt 343g. Zusammen mit den 666g meines SurfTab inkl. microSD-Karte komme ich auf ein Gesamtgewicht von knapp über einem Kilogramm.

Material:
Bei dem als Kunstleder bezeichneten Material handelt es sich um ein textiles Wildlederimitat, welches zwar edel aussieht, Staub und Schmutz aber magisch anzieht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es sich in ein Speckleder verwandelt haben wird.

Verpackung:
Das Keyboard ist genauso aufwändig verpackt wie das Tablet.

Fazit:
Nach dem ersten Eindruck habe ich das Keyboard schnell wieder geputzt und eingepackt, mit der Absicht es zurückzuschicken. Zum einen wegen des empfindlichen Materials, aber hauptsächlich wegen des für mich unbrauchbaren Öffnungswinkels. Da der Windows Desktop aber ohne Tastatur und Maus/Touchpad kaum bedienbar ist und die Anschaffung einer Bluetooth-Tastatur mit Touchpad und einer Tasche ähnlich teuer kommt, habe ich es wieder ausgepackt und ihm eine zweite Chance gegeben. Nach Lösung des Problems mit dem Öffnungswinkel bin ich jetzt recht zufrieden, kann aber nicht mehr als drei Sterne vergeben.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 10, 2015 10:36 AM CET


Kettler 8718-300 - Sprint Air Racing
Kettler 8718-300 - Sprint Air Racing
Preis: EUR 68,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wenig durchdachte und sogar gefährliche Fehlkonstruktion, 23. August 2014
Ich würde mich ja gerne kurz fassen, aber dann besteht die Gefahr, dass meine Kritikpunkte nicht verstanden werden und die Rezension nicht ernst genommen wird. Um Ihnen aber unnötiges Lesen zu ersparen, habe ich die einzelnen Punkte absteigend sortiert und fange mit dem größten Kritikpunkt an.

Verletzungsgefahr: Der Ständer ist sehr kurz, aufgrund des kleinen Hebels sehr schwergängig und wenn das Kind nicht aufpasst, kann es sich böse die Finger klemmen. Doch was viel schlimmer ist: Der Ständer ragt sehr weit nach außen und die Anschläge sind als massive, spitze Dornen ausgearbeitet. Im eingeklappten Zustand ragt ein Dorn nach unten außen. Als ich meinen Sohn im Sommer bei einem Spaziergang beobachtete und sah, wie sein Fuß beim Abrollen in den Sandalen mit der Verse immer mehr oder weniger knapp an diesem Dorn vorbeiglitt, wollte ich nicht warten, bis er sich verletzt. Ich habe ihm das Laufrad sofort weggenommen, den Spaziergang abgebrochen und den Ständer zuhause demontiert.

Bremse: Wir wohnen in einer etwas hügeligen Umgebung, weshalb ich mich für ein Laufrad mit Bremse entschieden habe. Da mir auch Qualität und Sicherheit wichtig sind, kaufte ich ein Markenprodukt. Die Bremse bei diesem Modell arbeitet jedoch so ungenau, dass es nicht möglich ist, eine Einstellung zu finden, bei der ein Kind von zwei bis drei Jahren in der Lage ist, eine ausreichende Bremswirkung zu erzielen, und die im entspannten Zustand nicht schleift. Außerdem ist die Bremse zu schwergängig und der Hebelweg zu weit. Es ist möglich, dass dies auf Grund von Fertigungstoleranzen mal mehr, mal weniger problematisch ist.

Räder: Im Auslieferungszustand eierten die Räder gewaltig. Ich habe daraufhin die Luft abgelassen und versucht, die Decken gleichmäßig auf die Kunststofffelgen aufzuziehen. Jedoch passen die Autoventilstutzen nicht zwischen die Deckenränder auf der Felgenschulter. Somit liegen die Schläuche an dieser Stelle nicht sauber im Felgenbett. Es ließ sich jedoch für ein Kinderlaufrad ausreichend richten. Die wenigsten Käufer sind jedoch bereit, Artikel nachzuarbeiten.

Weitere Kritikpunkte:
> Der Sattel ist sehr groß, was dem sicheren Auf- und Absteigen gerade kleiner Kinder entgegenwirkt.
> Der Hinterbau ist zu breit gearbeitet und hat Kanten. Das Kind muss sehr breitbeinig laufen und kann leicht anstoßen.
> Der Zierkopf auf dem vorderen Schutzblech ist nur aufgesteckt und fällt leicht ab. Aufstecken lässt er sich hingegen nur sehr schwer. Nach dem zweiten Mal erträgt man lieber das kurze Weinen des Kindes und lässt das Teil ab.
> Insgesamt ist das Laufrad etwas zu groß. Das macht dem zweijährigen Kind die Benutzung unnötig schwer, passt jedoch noch prima, wenn das Kind schon längst Fahrrad fährt.

Da mein Sohn das Laufrad nie gerne benutzt hat, andere Modelle von Freunden jedoch schon, sind wir mit unserer Tochter in einen Fachmarkt gefahren und habe ihr dort ein neues Laufrad besorgt. Sie entschied sich für das Puky 4033. Die Bremse ist präziser und leichgängiger, die Räder laufen gleichmäßiger und die Lenkung hat weniger Spiel. Was sie aber besonders liebt ist das Trittbrett. Sie nimmt Schwung, stellt die Füße hoch und lässt sich ein Stück des Weges rollen.
Mir gefällt besonders die Doppelrohr-Konstruktion. Die Seiten sind von vorne bis hinten glatt. Es gibt am Hinterbau keine Kanten, an denen das Kind mit den Füßen anstoßen kann. Und der solide Ständer ist in der Mitte unter dem Trittbrett angebracht, leichtgängig und birgt keine Verletzungsgefahr.

Ich achte bei einer Bewertung immer auf das richtige Verhältnis zu Marke und Preisklasse. Ich störe mich bei Amazon-Rezensionen oft an Abwertungen wegen angeblich fehlender Eigenschaften, welche aber nie versprochen wurden und klar in der Produktbeschreibung nachzulesen sind (z.B Anschlüsse und Zubehör bei Computerbildschirmen). Von der Marke Kettler erwarte ich aber ein durchdachtes und vor allem sicheres Produkt, weshalb ich nur einen Stern vergeben kann.


Wut und Zärtlichkeit - LIVE
Wut und Zärtlichkeit - LIVE
Preis: EUR 12,04

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viel Potential verschenkt, 26. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wut und Zärtlichkeit - LIVE (Audio CD)
Ich bin etwas enttäuscht von dieser Zusammenstellung. Wenn ich in der Rezension von Florian S. lese: "Natürlich war es nicht möglich, auf 2 CDs ein gesamtes Konzert festzuhalten (die Konzerte dieser Tournee dauerten in der Regel mindestens 3 Stunden), hier und dort musste also auf eine Zugabe oder eine Ansage verzichtet werden." frage ich mich, welche CD er gekauft hat? CD1 ist gerade mal knapp 45 Minuten lang und auch CD2 kommt nur auf gut 65 Minuten. Da wäre noch Platz für über 40 Minuten gewesen. Dass es auch anders geht, zeigt eindrucksvoll das Album "Am Flußufer - live in München". Hier bringen es die CDs auf 76 und 78 Minuten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 13, 2014 3:33 PM MEST


EasyAcc® 6W Tragbarer Bluetooth Lautsprecher  Mini Speaker Wireless bluetooth boxen,Eingebautes Mikrofon
EasyAcc® 6W Tragbarer Bluetooth Lautsprecher Mini Speaker Wireless bluetooth boxen,Eingebautes Mikrofon

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, 28. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe lange überlegt, in welcher Preisklasse ich in die Liga der Bluetooth-Lautsprecher einsteigen soll. Da ich hauptsächlich ruhige Musik höre und keine Kleingruppe beschallen muss, wollte ich ein Gerät mit nach vorne gerichteten Lausprechern und keine Dose. Aufgrund der vielen positiven Rezensionen habe ich diesem Lautsprecher eine Chance gegeben und es bisher nicht bereut. Der Klang ist klar, keine zischelnden Höhen und deutliche Mitten. Ist der Text mal nicht verständlich, liegt es am Sänger und nicht am Lausprecher. Auch der Bass ist besser, als ich es bei der Größe erwartet habe.

Leider geizt der Hersteller mit Angabe zum Gerät, was vielen die Kaufentscheidung nicht gerade erleichtert. Der umlaufende Metallrahmen ist gut 1mm dick und ohne Naht. Auch das Frontgitter besteht aus Metall. Die Rückwand besteht aus Kunststoff in gebürsteter Alu-Optik.

Folgende technische Angaben verrät die englische Anleitung:
Bluetooth Spezifikation: 3.0 + EDR
Bluetooth Protokoll: A2DP AVRCP
Frequenzgang: 100Hz - 20kHz
Rauschabstand: >=75dB
Klirrfaktor: <=0,01%
Betriebsspannung: 3,3 - 4,5V
Ladespannung: USB 5V
Gewicht: 199g
Maße: 145 x 33 x 55 mm
Spielzeit: >4h
Ladezeit: 4h
Akku-Kapazität: 800mAh

Die vier Tasten sind alle mehrfachbelegt. Unterschiedlich langes Drücken unterscheidet die Funktionen, welche mit Signaltönen quittiert werden.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 26, 2013 8:22 PM MEST


Xystec 3-fach USB2.0-Hub mit USB-Ventilator
Xystec 3-fach USB2.0-Hub mit USB-Ventilator

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach Umbau Windmaschine, 2. Juni 2012
Ich habe mir diesen Ventilator-Hub gekauft, um an heißen Tagen unterwegs an meinem Netbook etwas Abkühlung zu erhalten. Da die Zahl der USB-Anschlüsse mit drei nicht gerade üppig bemessen ist, kam mir diese Kombination gelegen. Von der Leistung des Ventilators war ich aber enttäuscht.
Bei genauerem Hinsehen fiel mir auf, dass die Rotorblätter falsch gebogen waren. So hätte der Ventilator nach Hinten blasen müssen, um seine optimale Leistung bringen zu können. Auch zeigten die Spitzen der asymmetrisch geformten Rotorblätter nicht in Drehrichtung. Kurzerhand zerlegte ich den Rotorkopf und drehte die Folie um. Und siehe da: Nachdem ich die Enden der Folienflügel bis zum Anschlag in die Kerben der Nabe gezogen habe, macht der Ventilator jetzt richtig Wind. Leider aber auch mehr Windgeräusche.
Da bei so viel Wind Schmieraugengefahr droht, überlege ich, noch einen Regler einzubauen.

Den Hub habe ich kurz getestet. Einer der drei Anschlüsse ist etwas abgesetzt. Praktisch für breitere USB-Sticks. Mit jedem angesteckten Verbraucher sinkt die Drehzahl des Ventilators. Drei gleichzeitig eingesteckte USB-Sticks wurde sofort erkannt (WinXP Pro SP3) und konnten zügig beschrieben werden. Ein Gleichzeitiges Beschreiben aller drei habe ich nicht getestet.

Tipp: Da ein Ventilator nur den Strom und keine Datenleitung benötigt, kann man auch eine USB-Verlängerung mit Standfuss verwenden, die über einen zusätzlichen Power-Anschluss verfügt, um für einen Nur-Ventilator keinen USB-Aschluss zu opfern.
DELOCK Adapter USB 2.0 Dockingstation /Kbl.1,8m


Shift 2 Unleashed - Limited Edition
Shift 2 Unleashed - Limited Edition

0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nix fürs Lenkrad, 19. Februar 2012
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Mein Urteil bezieht sich nur auf die Steuerung mittels Lenkrad. Mag sein, dass es mit Tastatur oder Gamepad Spaß macht, aber mit einem Lenkrad lässt sich das Spiel kaum steuern.
Ich erinnere mich noch an Zeiten als ich mit einem Logitech Momo bei GTR in jeder Kurve ein deutliches Force-Feedback erhielt, aus dem ich schließen konnte, ob es noch etwas schneller ginge oder ich kurz vorm Abflug bin. Heute habe ich ein Cockpit mit Sportsitz aus einem Ford Fiesta und einem Logitech G27 mit umgebauter Pedalgruppe. Aber irgendwie wird das Force-Feedback heutiger Spiele immer armseliger. Schon GTR2 fühlte sich irgendwie anders an und machte mir weniger Spaß. Dann folgte die Katastrophe von TDU2, auf das ich mich so sehr gefreut hatte, und für das ich mir extra einen neuen PC zusammengestellt hatte. Doch all das ist Nichts im Vergleich zu dem, was EA hier abliefert. Zum Glück habe ich das Spiel bei Origin im Download für wenige Euro erstanden.

Zuerst war ich positiv überrascht, da mein Logitech G27 korrekt erkannt wurde und alle Tasten für mich passend vorbelegt waren. Dann habe ich die Einstellungen Schwer und Elite gewählt. Doch schon im ersten Rennen kam die Ernüchterung. Ich erwarte, dass das Fahrzeug entweder meinen Lenkbewegungen folgt, oder mich das Force-Feedback spüren lässt, dass das Fahrzeug driftet. Beides ist nicht der Fall. Das Abbremsen vor einer Kurve gerät zum Glücksspiel. Wie hier schon von einigen bemängelt, hilft auch ein Blick auf den Tacho nicht, da ich selbst mit meinem PKW enge Kurven schneller nehmen kann als diese Rennwagensimulationen. Wenn ich etwas zu schnell in eine Kurve einlenke, reagiert mein PKW auf die Lenkbewegung. Die Nase geht rum, aber das Heck bricht aus. Bei diesem Spiel fährt der Wagen einfach weiter geradeaus. Man muss eine Geschwindigkeit finden, bei der das Fahrzeug gerade noch ausreichend auf die Lenkbewegung reagiert, um die Kurve zu schaffen. Ist man etwas zu langsam, knallen einem die Verfolger ins Heck. Mit Simulation hat das nichts zu tun. Schade.

Da bleibe ich doch lieber bei GRID und Dirt2. Und die Grafik von Dirt2 ist in meinen Augen um Längen besser als dieses Wischi-Waschi von Shift2.

Fazit: Nichts für Simulationsfahrer!


COMPUCASE ATX Desktop ohne Netzteil 3x13,34cm + 2x8,89cm extern 3x8,89cm HDD intern Air Guide schwarz
COMPUCASE ATX Desktop ohne Netzteil 3x13,34cm + 2x8,89cm extern 3x8,89cm HDD intern Air Guide schwarz
Wird angeboten von Jacob Elektronik
Preis: EUR 70,32

3.0 von 5 Sternen Keine Frontanschlüsse, 18. März 2011
Leider ist der Markt für DeskTop-Gehäuse recht überschaubar geworden. Dabei ist ein liegendes Mainboad für den Einbau potenter Prozessorkühler besser geeignet als ein im Tower stehendes. Wer keinen kompakten und optisch ansprechenden HTPC fürs Wohnzimmer bauen möchte, sondern Platz für 5,25"-Geräte und Festplatten benötigt, findet bis 50,- Euro keine Alternative zu diesem Gehäuse.
Die Verarbeitung ist gut, jedoch ist die Ausstattung alles andere als zeitgemäß. Das Gehäuse bietet keinerlei Frontanschlüsse, weder für USB noch für Audio. So liegen die wertvollen internen Anschlüsse des Mainboards brach. Ich hätte zumindest Slotbleche erwartet, um die Anschlüsse nach außen zu führen. So muss ich Zeit und Geld in den Zukauf weiteren Zubehörs investieren, was den Preis des Gehäuses relativiert.

Nachtrag:
Inzwischen sind mir weitere Kritikpunkte an dem Gehäuse aufgefallen:
- Das hintere Blech, an dem die Karten verschraubt werden, ist weder gefalzt noch entgratet. Beim der Montage habe ich mir neulich einen blutigen Finger geholt.
- Für die Abluft können nur zwei 60mm-Lüfer verbaut werden. Die Stege der Stanzung sind derart breit (nur ca. 50% Luftdurchlass), dass die von mir verbauten Noiseblocker BlackSilentFan XR2 Lüfter (60x60x25) schon bei geringer Drehzahl kräftig rauschen.
- Neben den beiden 3,5" Einbauschächten für Floppy oder Kartenleser lässt sich eine 3,5" Festplatte hochkant einbauen. Zwei weitere HDDs können in einer herausnehmbaren Schiene über dem Mainboard verbaut werden. Diese Schiene kollidiert mit etwas größeren Grafikkartenkühlern. Meine Sapphire Radeon HD 5770 Vapor-X passt gerade noch dazwischen. Die Schiene fädelt in eine Kerbe der Lüfterabdeckung der Grafikkarte ein.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 7, 2011 10:07 AM MEST


Scythe SCNJ-3000 Ninja 3 Prozessorkühler
Scythe SCNJ-3000 Ninja 3 Prozessorkühler
Wird angeboten von AV-ELECTRONIX GmbH
Preis: EUR 55,55

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Kühler, Einbau nichts für Laien, 11. Februar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich betreibe diesen Kühler auf einem Gigabyte 870A-UD3 mit einem AMD Phenom II X4 965-Prozessor. Dank des Reglers, der mittels Slotblech nach Außen geführt wird, lässt sich die Leistung optimal an die Lüftersteuerung des Mainboards anpassen. Bisher ist mir die Lautstärke des Lüfter selbst bei 3D-Spielen noch nicht unangenehm aufgefallen. Da Grafikkarten-, Netzteil- und Gehäuselüfter ebenfalls Lärm erzeugen, kann ich keinen der Lüfter konkret für den jeweilige Lärmpegel verantwortlich machen. Das laute Aufheulen des mit dem Prozessor gelieferten Standardlüfters in 3D-Spielen ist jedenfalls verschwunden.

Zur Montage: Da der Kühler recht schwer ist und meist in Tower-Gehäusen zum Einsatz kommt, muss er mit dem Mainboard verschraubt werden und kann nicht mit den Standard-Klammern befestigt werden. Dazu muss das Mainboard ausgebaut und das original Befestigungsmodul entfernt werden. Am Kühler werden zunächst - je nach Prozessortyp verschiedene - Befestigungsbügel verschraubt. Mit einer soliden Grundplatte unter dem Mainboard wird der Kühler dann auf dem Prozessor fixiert. Der Haken ist: Die Schrauben werden von unten durch die Grundplatte und das Mainboard in die Bügel am Kühler geschraubt. Zuvor muss aber der Kühler mit Wärmeleitpaste auf dem Prozessor positioniert werden. Meine Lösung: Ich habe das Mainboard mit der Grundplatte so über die Sitzflächen zweier Stühle gelegt, dass ich von unten an die Bohrungen für die Schrauben herankomme. Dann habe ich die Wärmeleitpaste auf den Prozessor aufgetragen und den Kühler darauf positioniert. Schließlich habe ich den Kühler von unten festgeschraubt.
Zuletzt muss noch der Lüfter mit zwei Metallbügeln am Kühler befestigt werden. Dies kann an allen vier Seiten erfolgen. Man läuft also nicht Gefahr, den Kühler falsch herum zu Montieren. Mit Kühler lässt sich das Mainboard wesentlich schwerer zurück ins Gehäuse befördern. Im Zweifel müssen Kabel und Gehäuselüfter entfernt werden. Der Drehknopf des Reglers passte bei meinem Gehäuse nicht durch den Schlitz der Slotbleche und ließ sich auch nicht mit akzeptabler Kraft abziehen. So entschied ich mich dafür, den Steg am Slot mit der Zange ein wenig zu verbiegen.
Die Anleitung besteht aus einem beidseitig bedruckten DIN-A3-Faltblatt und ist in sechs Sprachen. Die Texte sind banal, man muss sich die Bilder genau ansehen.
Mein Gehäuse (Antec VSK-2000) ist 19,7cm breit, zwischen CPU-Kühler und Gehäusewand ist ca. ein Zentimeter Platz.

Fazit: Wer Erfahrung im Zusammenbau von Computern hat und eine leise Kühlung sucht, sollte den Scythe Ninja 3 in die engere Wahl ziehen. Da professionelle Technik immer Erfahrung voraussetzt, ziehe ich für den benötigten Aufwand beim Einbau keinen Stern ab.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 21, 2012 5:59 PM CET


LC Power LC6600 Netzteil 600W V2.2 schwarz
LC Power LC6600 Netzteil 600W V2.2 schwarz
Wird angeboten von Nord PC GmbH & Co. KG
Preis: EUR 44,10

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für aktuelle PCs nicht geeignet, 12. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe dieses Netzteil am 31. August 2009 für einen PC mit Pentium-D auf einem Asus P5PL2 gekauft. Die Anschlüsse waren ausreichend für das Board (4-poliger Zusatzanschluss) und eine Sapphire VaporX 5770 (6-poliger Anschluss). Anfangs war das Netzteil sehr leise, aber schon nach wenigen Wochen wurden die Windgeräusche des Lüfters auch bei ruhendem Desktop deutlich hörbar. Dass sich im Netzteil mit der Zeit Staub ansammelt und der Lüfter dann schneller drehen muss ist normal, aber bei einem Gehäuse mit Staubfilter darf das nicht nach so kurzer Zeit passieren. Fiepen oder Piepsen habe ich bisher keines vernommen.
Heute wollte ich ein neues Gigabyte 870A-UD3 einbauen, aber dieses Board benötigt einen 8-poligen Zusatzanschluss, den das Netzteil leider nicht bietet. Jetzt muss ich mir schon wieder ein neues kaufen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 26, 2011 4:21 PM MEST


Marine Aquarium 3 Deluxe
Marine Aquarium 3 Deluxe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja, ganz nett ..., 20. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Marine Aquarium 3 Deluxe (CD-ROM)
... aber er wird doch schnell langweilig.

Positiv
+ Viele verschiedene Fische, konfigurierbar
Negativ
- Die Fische treten immer nur einzeln auf und bewegen sich sehr behäbig
- Der Verlauf im Hintergrund wirkt zu künstlich und hat keine Tiefe

Natürlich kann ich mehrere Fischer einer Gattung (bis zu 30) gleichzeitig durchs Becken schwimmen lassen, aber diese interagieren nicht. Jeder schwimmt für sich alleine träge umher.
Ich habe ihn für die Kinder gekauft und die schauen den Fischen ganz gerne zu.

Im Adventskalender 2010 einer großen Computerzeitschift mit vier Buchstaben war am 6. ein kostenloser Bildschirmschoner mit einem Schiffswrack im Hintergrund. Er nennt sich "Coral Reef Aquarium 3D Screensaver". Dieser ist zwar nichts für Aquarien-Freunde, die genau auswählen wollen, wie viele Fische welcher Gattung im Becken schwimmen sollen, er hat aber Tiefe, Atmosphäre und mehr Abwechslung. Über die Suchfunktion ist er immernoch zu finden.


Seite: 1 | 2