Profil für Mathias G. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mathias G.
Top-Rezensenten Rang: 2.384.445
Hilfreiche Bewertungen: 40

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mathias G.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Topfield TF 7700 HCCI HDTV Kabel-Receiver mit Common Interface schwarz
Topfield TF 7700 HCCI HDTV Kabel-Receiver mit Common Interface schwarz

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach Firmware update ein Top Receiver + Videorekorder, 20. Januar 2009
Nach dem Firmware update hat man einen sehr funktionsreichen Kabel-Receiver inkl. Videorekorder. Der Receiver reagiert sehr schnell auf alle Eingaben per Fernbedienung. Alle Anschlüsse lassen sich sehr einfach bewerkstelligen und das Bild über den HDMI-Ausgang ist sehr gut. Leicht und schnell kann man durch hunderte Sender scrollen, seine Favoritenliste erstellen, Videotext nutzen und für jedem Sender den Programm-Guide aufrufen, der einem Informationen zum laufenden Programm und dem der nächsten Tage liefert. Mit dem Drücken einer Taste auf der Fernbedienung lassen sich laufende Sendungen aufnehmen. Auch zeitversetztes Fernsehen ist möglich.

Ich nutze den Topfield Receiver mit einem Alphacrypt TC Modul und einer UM01 Karte von Unitymedia. Der Receiver ist mit einem HDMI-Kabel an den Fernseher angeschlossen und das Bild ist wirklich sehr viel besser als mit Scart oder S-VHS. Die neue Firmware kann man auf [...] runterladen. Nachdem man den Dateinamen geändert hat (nur Buchstaben, Ziffern und Unterstrich erlaubt) kann man die neue Firmware auf einen USB-Stick, der eine FAT-Formatierung haben muss, kopieren und das Firmware update durchführen. Leider wird dadurch die Favoriten- und die Senderliste gelöscht. Für die Aufnahme kann man jede USB-Festplatte mit eigener Stromversorgung nutzen. Sie muss mit FAT32 formatiert sein. Große Festplatten lassen sich in zwei Partitionen aufteilen, z.B. FAT32 und NTFS, und sie werden problemlos vom Receiver erkannt. Wenn Windows XP sich weigert, kann man Festplatten mit dem Programm h2format.exe mit FAT32 formatieren.

Info zu UM01 Karten von UnityMedia: Die UM01 Karte funktioniert mit Alphacrypt Classic, Classic PRO und TC Modulen, die die neueste Firmware Version 3.18 haben. AlphaCrypt Light und TC Light erkennen die UM01 Karte nicht. Das Easy.TV Modul entspricht einer Alpahcrypt TC Light und akzeptiert deshalb auch keine UM01 Karten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 19, 2009 1:24 PM MEST


Terrorist
Terrorist
von John Updike
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ahmed wird zum Terrorist, 26. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Terrorist (Gebundene Ausgabe)
ohne zu bemerken, wie er durch seinen islamischen Bekanntenkreis gezielt dafür ausgebildet und manipuliert wird. John Updike beschreibt sehr nachvollziehbar und verständlich Ahmeds Hinwendung zum islamischen Fundamentalismus und seine Verachtung und Abkehr von anderen, die für ihn Ungläubige sind. Seine Mutter hält Ahmed für eine Versagerin und legt deshalb nach Verlassen der Schule den irischen Nachnamen seiner Mutter ab um den seines arabischen Vaters, den er nie kennengelernt hat, anzunehmen. Er findet, dass die Lebensweise seiner Schulfreundin nicht der einer Christin entspricht und hält sie für bemitleidenswert.

Nur die Beziehung zu seinem Beratungslehrer Jack Levy, einem nicht praktizierenden Juden, scheint für ihn nicht so problematisch zu sein. Jack ist sehr einfühlsam und verständnisvoll. Er sorgt sich auch in seiner Freizeit um Ahmed. Seine Fürsorge geht soweit, dass er Ahmed sogar bis zum Ort des geplanten Attentats begleitet. Ahmed selbst merkt erst sehr spät, `das er manipuliert wird, lässt es jedoch zu, da die Manipulation ein heiliges Potenzial in ihm erschließt`.

Mit diesem Buch hat John Updike ein sehr schwieriges und kontroverses Thema aufgriffen. Er hat keine einseitige Stellung bezogen sondern den Charakteren der einzelnen Personen genügend Raum gelassen um sich zu entwickeln. Der Roman ist sehr schön und aufschlußreich geschrieben und behandelt das Thema Terrorismus angemessen und differenziert. Jedem, der sich für das Thema interessiert, sollte dieses Buch empfohlen werden.


Erinnerung an meine traurigen Huren
Erinnerung an meine traurigen Huren
von Gabriel García Márquez
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Márquez ist 80 oder 81 Jahre alt, 16. März 2008
geworden im Jahr 2008. In ,Erinnerung an meine traurigen Huren' steht, dass er 1927 in Aracataca geboren wurde. In den beiden Taschenbüchern ,Hundert Jahre Einsamkeit' (dtv, 1993) und ,Der General in seinem Labyrinth' (Goldmann, 1989) wird dagegen der 6. März 1928 als Geburtstag genannt.

Als Kurzgeschichte hätte dieser Roman auch in einem Buch wie ,Zwölf Geschichten aus der Fremde' erscheinen können. Wenn für diesen Roman die gleiche Schriftgröße wie für ,Hundert Jahre Einsamkeit' verwendet worden wäre, hätte er 86 anstatt 152 Seiten.
Der Roman ist sehr schön geschrieben, wirkt aber in seiner Ausführung unentschlossen. Man kann den Eindruck gewinnen, dass dies keine Kurzgeschichte ist, die irgendwie zu lange geraten ist, sondern eher eine Geschichte, die zu einem größeren Roman werden sollte, aber abgebrochen wurde. Für jemanden, der schon alles von Márquez gelesen hat, ist dieser Roman bestimmt Pflichtlektüre. Allen anderen würde ich empfehlen, einen der genannten drei Romane - besonders ,Hundert Jahre Einsamkeit' - zu bevorzugen.


Duddits: Dreamcatcher
Duddits: Dreamcatcher
von Stephen King
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eher ein Katastrophen-Thriller, 19. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Duddits: Dreamcatcher (Taschenbuch)
Das Buch ist mehr ein Katastrophen-Thriller als ein Horror-Roman. Dafür spricht das mittlere Drittel, das den Militärangriff auf die Außerirdischen und die Konflikte zwischen den Kommandierenden schildert, sowie das letzte Drittel, das über 226 Seiten aus einer Verfolgungsjagd besteht. Das erste Drittel handelt von der Begegnung der vier Freunde mit den Außerirdischen und ist sehr spannend und unheimlich. Leider sind die vielen Rückblenden und die extrem lange Verfolgungsjagd (ab Seite 571; Kapitel 18 - Die Jagd beginnt) der Spannung und dem Lesefluss nicht dienlich. Letztlich ist das erste Drittel der beste und spannendste Teil des Buches.


Das Erbe von Shadowbrook: Roman
Das Erbe von Shadowbrook: Roman
von Beverly Swerling
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großer historischer Roman über die Kolonialzeit in Nordamerika, 10. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Das Erbe von Shadowbrook: Roman (Taschenbuch)
Der Britisch-Französische Kolonialkrieg von 1754 bis 1763 bildet den zeitlichen und historischen Rahmen für diesen Roman von Beverly Swerling. Er ist der letzte der vier Kriege, die seit 1689 zwischen Briten und Franzosen um die Vormachtstellung in Nordamerika ausgetragen wurden.
Die herausragende Leistung von Beverly Swerling ist, dass sie den Konflikt zwischen den Kolonialmächten nutzt, um das Schicksal und die Kultur der vielen Indianerstämme zu beschreiben, die zwischen den Kriegsfronten zerrieben werden. Den Irokesen, z.B., war es gelungen, beide Kolonialmächte aus dem Ohio-Tal fernzuhalten, indem sie die Franzosen gegen die Briten ausspielten.
`Wir sind nicht mehr mit Messern aus Feuerstein und Tomahawks aus Stein zufrieden. Wir wollen Waffen aus Eisen. ... Wir haben nahezu jeden Biber im Land getötet, um ihren Hunger nach Fellen zu stillen und unseren Hunger nach dem, was sie haben. Aber nie ist es genug. ... Schlimmer noch, sie machen uns mit ihrem Feuerwasser zu Sklaven und bringen Seuchen über uns. Wir müssen einen Weg finden, um mit den Cmokmanuk (die weißen Männer) in Frieden zu leben und gleichzeitig die zu bleiben, die wir sind.`
Quentin Hale und sein indianischer Ziehbruder Cormac Shea sind sog. Brückenmenschen. Sie kennen und verstehen die Kultur und Bräuche der Indianer als auch der Engländer und Franzosen gleichermaßen. Als solche führen sie den Leser in die Welt der Indianer ein und machen ihn mit Ritualen wie der Schwitzhütte, das Skalpieren, die Hochzeitszeremonie der Potawatomi, usw. bekannt. Die Liebe zwischen Quent und Nicole dient eher als Handlungsfaden und ist weniger eine `... ergreifende große tragische Liebesgeschichte...' wie z.B. bei Gabriel García Márquez (Hellmuth Karasek).
Alles in allem ist dies ein empfehlenswerter historischer Roman über die Indianer und die Kolonialgeschichte Nordamerikas. Die Rolle und Unterdrückung der afrikanischen Sklaven wird nur am Rande gestreift und lediglich einmal drastisch verdeutlicht.


Seite: 1