Profil für M. Kunze > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Kunze
Top-Rezensenten Rang: 189.152
Hilfreiche Bewertungen: 83

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Kunze
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Surtur Rising
Surtur Rising
Preis: EUR 8,49

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nur vier Sterne im Schnitt???, 13. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Surtur Rising (Audio CD)
Wie, nur elf Rezensionen und nur vier Sterne im Schnitt für diese großartige Metalscheibe? Was ist denn da los??? Des Rätsels Lösung: Es gibt die Platte auch noch in der Deluxe-Version mit Live-DVD, und da hat's dann (aktuell) 51 Rezensionen, 40 davon mit fünf Sternen! Jeder einzelne davon ist absolut gerechtfertigt. Für mich ist "Surtur Rising" der (bisherige) Gipfel des Schicksalsbergs ("Amon Amarth"), und das will was heißen angesichts der musikalischen Klasse der fünf Wikinger um Frontmann Johan Hegg. Die Platte ist abweschlungsreicher als sämtliche Vorgänger, aber auch als auch der Nachfolger "Deceiver of the Gods". Langsam, schnell, Breitwand-Riffs oder flirrende Gitarrenmelodien, Amon Amarth ziehen auf "Surtur Rising" alle Register ihres Könnens. Auch Johan Hegg nutzt das volle Spektrum seiner Stimme und ergänzt die gewohnten tiefen Growls mitunter mit schon fast Black-Metal-artigem Kreischen. Melodic Death Metal at its best - hätte es diese Platte schon gegeben, als ich 16 war, wäre ich tagein, tagaus im Amon-Amarth-T-Shirt rumgelaufen...


Olympus Gegenlichtblende (Metall) für M.ZUIKO DIGITAL 17mm 1:1.8
Olympus Gegenlichtblende (Metall) für M.ZUIKO DIGITAL 17mm 1:1.8
Wird angeboten von XPRESS Multimedia
Preis: EUR 69,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verwendung von Filtern praktisch unmöglich, 29. Januar 2014
Diese Streulichtblende mutet sehr edel an, keine Frage (alles andere wäre bei dem Preis allerdings auch ein Witz). Optisch passt sie gut zum 17mm/1.8. Die Befestigung per Schräubchen ist etwas ungewohnt, funktioniert aber zuverlässig. Der Vorteil gegenüber den üblichen Bajonettverschlüssen erschließt sich mir allerdings nicht, zumal der Wechsel per Bajonett eindeutig schneller von der Hand geht. Dass sich der Objektivdeckel bei montierter Blende schlecht abnehmen lässt, ist eher dem Deckel geschuldet. Bei einem Deckel mit Innengriff gäbe es dieses Problem nicht. Das wirklich große Manko dieser Blende ist jedoch, dass sie die gleichzeitige Verwendung von Schraubfiltern so gut wie unmöglich macht: Bei eingeschraubtem Filter, in meinem Fall ein handelsüblicher "Kenko Pro1 digital" Polfilter, lässt sich die Blende nur mit extrem viel Gefrickel montieren, da ihre hintere Öffnung kaum breiter als das Filtergewinde selbst ist. Zum einen riskiert man damit, die Filterfassung zu verkratzen, zum anderen habe ich den Eindruck, dass die Blende, hat man es endlich geschafft, trotzdem nicht richtig sitzt. Eine Montage des Filters mit bereits angesetzter Blende ist wegen des fehlenden Platzes für die Finger ebenfalls kaum möglich.

Die Konsequenz für mich: Bei Filtereinsatz bleibt die Blende ab. Toll.


Praktica Schneider Multicoated Cirkular-Pol Filter (52 mm)
Praktica Schneider Multicoated Cirkular-Pol Filter (52 mm)
Preis: EUR 26,76

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Unterschied zu teureren Filtern., 23. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe schon mehrere Praktica-Polfilter gekauft, zum eigenen Gebrauch und auch für Freunde/Bekannte. Die Qualität ist in meinen Augen einwandfrei; ich kann subjektiv keinen Unterschied zu meinen anderen Polfiltern von Marumi und Kenko erkennen. Das gilt auch für diesen Filter, den ich auf meinem Panasonic Leica 25mm/f1.4 verwende. Ich würde sicherlich keinen "Billigfilter" auf ein >500€-Objektiv schrauben, wenn damit irgendwelche Qualitätseinbußen gegenüber höherpreisigen Filtern verbunden wären. Der Drehring läuft geschmeidig, beide Gewinde sind akkurat gefertigt, und natürlich - das wichtigste - sind die optischen Qualitäten (Schärfe, Farbtreue, Filtereffekt) sehr gut.

Praktica-Filter mögen zwar nicht "Made in Germany" sein - es steht nur "Praktica Germany" auf der Filterfassung ;-) -, im Gegensatz zu ähnlich günstigen Filtern von Handelsmarken wie Hama oder Dörr weiß man jedoch, dass man immer die gleich bleibend hohe Qualität nach den Vorgaben von B+W/Schneider-Kreunznach bekommt.


Objektivadapter für Olympus OM Objektiv auf Mikro 4/3 M4/3 Kamera GH3 GF3 E-PL3 E-P3 DC116
Objektivadapter für Olympus OM Objektiv auf Mikro 4/3 M4/3 Kamera GH3 GF3 E-PL3 E-P3 DC116
Wird angeboten von XCSOURCE
Preis: EUR 11,49

5.0 von 5 Sternen Solide und passgenau, 23. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vor dem Kauf dieses Adapters hatte ich zuerst ein Modell direkt in Fernost bestellt, da ich damit bislang gute Erfahrungen gemacht hatte. Der gelieferte Adapter ließ sich aber nicht zuverlässig mit meiner E-PL3 verbinden, das Bajonett war nicht sauber gearbeitet. Ganz im Gegensatz dazu dann der hier angebotene Adapter, denn ich anschließend gekauft habe. Solide verarbeitet und absolut passgenau - (nicht nur) für diesen geringen Preis eine klare Empfehlung!


KORG Pitchclip, Chromatisches Clip-On Stimmgerät / Tuner
KORG Pitchclip, Chromatisches Clip-On Stimmgerät / Tuner
Preis: EUR 12,50

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht, was er soll, 11. Juni 2013
Viel gibt es wirklich nicht zu schreiben: Der pitchclip macht genau das, was er soll: zuverlässig die Stimmung der Saite anzeigen. Präzise Anzeige, wie man es von Korg gewohnt ist. Verarbeitung scheint ebenfalls solide zu sein, der Tuner sitzt zuverslässig am Gitarrenkopf. Über die Langlebigkeit urteilen wir in fünf Jahren. Kann gut sein, dass die Konkurrenzprodukte genauso gut und dabei ein, zwei Euro günstiger sind. Der pitchclip ist aber in jedem Fall ein guter Kauf und zuverlässiger Begleiter jedes Gitarristen und Bassisten.


Circle
Circle
Preis: EUR 8,91

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Amorphis haben derzeit einen richtigen Lauf, 14. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Circle (MP3-Download)
Wie alle Amorphis-Platten mindestens seit "Far From The Sun" brauchte auch "Circle" ein paar Durchläufe, um mich so richtig mitzureißen. Aber da ich als Fan der Band seit "Tales..."-Zeiten weiß, dass mich noch kein Album enttäuscht hat, konnte ich mich auch dieses Mal beruhigt zurücklehnen und darauf warten, dass die Musik ihre Wirkung nach und nach entfaltet. Seit "Eclipse" haben Amorphis einen richtigen Lauf und liefern ein Knaller-Album nach dem anderen ab. Schön zu sehen, dass sich diese Qualität auch allmählich in kommerziellem Erfolg niederschlägt. Amorphis sind sicherlich eine der musikalischsten Metalbands unserer Zeit. Dieses Mal gehen sie etwas heavier als zuletzt auf "The Beginning Of Times" zu Werk. Schon der Einstieg mit "Shades Of Gray" ist ordentlich heftig. Sänger Tomi wechselt erneut gekonnt zwischem kraftvollem klarem Gesang und mächtigen Death-Metal-Shouts und steht bei Letzterem selbst Szenegrößen wie etwa Johann Hegg von Amon Amarth kaum nach. Die Produktion ist druckvoll und klar, und Amorphis gelingen mal wieder ein paar klasse Melodien wie z. B. im für mich stärksten Stück "Nightbird's Song". Die Limited Edition lohnt sich m. E. übrigens wegen der beigelegten, relativ langweiligen DVD kaum, wohl aber wegen des Bonustracks "Dead Man's Dream", in dem Amorphis mal eine ungewohnt schnelle Seite von sich zeigen (plus Iron-Maiden-Reminiszenzen) und der gut zu einem tollen, abwechslungsreichen Metal-Album beiträgt.


Orig. Viltrox Adapter JY-43F (schwarz) für 4/3 Objektive an M4/3 (Micro Four Thirds) Kameragehäuse wie Olympus MMF-2 MMF-1, für z.B Panasonic G3 G5 G10 GF-3 GH-2 Olympus E-P1 E-P3 E-PL3 EM-5 OM-D etc.
Orig. Viltrox Adapter JY-43F (schwarz) für 4/3 Objektive an M4/3 (Micro Four Thirds) Kameragehäuse wie Olympus MMF-2 MMF-1, für z.B Panasonic G3 G5 G10 GF-3 GH-2 Olympus E-P1 E-P3 E-PL3 EM-5 OM-D etc.
Wird angeboten von Andoer

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gibt nicht viel zu sagen..., 2. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu diesem Produkt gibt es tatsächlich nicht viel zu sagen außer: Funktioniert einwandfrei und macht genau das, was es soll - FT-Objektive an mFT-Kameras zum Laufen zu bringen. Sauber verarbeitet, kommt mit Front- und Rückdeckel. Im Endeffekt handelt es sich ja nur um einen Abstandshalter mit durchgeschleiften Kontakten - da sind die Preise, die Olympus und Panasonic für die Orginal-Adapter aufrufen, schon geradezu unverschämt.


JVC KD-R 501  CD-MP3-Tuner (Front AUX, USB, Vario Colour) schwarz
JVC KD-R 501 CD-MP3-Tuner (Front AUX, USB, Vario Colour) schwarz

73 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes USB-/CD-Autoradio mit variabler Displayfarbe, 27. März 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe das KD-R 501 jetzt seit einer Woche und bin sehr zufrieden. Grund für die Anschaffung war, dass das CD-Laufwerk meines (noch gar nicht so) alten VDO-Autoradios den Geist aufgegeben hatte. Wichtig bei dem neuen Gerät waren für mich neben Qualität, Klang und Preis zwei Dinge: zum einen die Möglichkeit, vie USB Musikdateien abspielen zu können, und zum anderen eine Displayfarbe, die zur Instrumentenbeleuchtung meines BMWs (orange) passt.

Zum Gerät selbst: Der Qualitätseindruck ist für den Preis absolut angemessen, der Klang über die Werkslautsprecher hervorragend und der Radioempfang besser als bei meinem alten VDO und laut meiner Frau auch besser als bei dem Werksradio unseres anderen Autos, von dem ich eigentlich schon immer dachte, dass der sehr gut sei. Gewöhnen muss man sich an die Tatsache, dass auch JVC wie andere Hersteller immer häufiger auf Stationstasten für die eingespeicherten Radiosender verzichtet (warum auch immer), so auch bei diesem Modell. Wer sehr viel Radio hört und oft die Sender wechselt, sollte das Bedenken. Mir reichen die Auf- und Ab-Tasten des KD-R 501.

Der USB-Anschluss funktioniert bei meinem Gerät hervorragend und mit dem von mir verwendeten USB-Stick, einem Sandisk Cruzer 8GB, auch sehr schnell. Zwei, drei Sekunden nach dem Anschließen beginnt die Wiedergabe, und auch nach Verkehrsfunkdurchsagen gibt es nur ganz kurze Pausen. Probleme mit dem Erkennen des Sticks gab es trotz U3 keine, und auch mein Trekstor-MP3-Player ließ sich problemlos mit dem KD-R 501 verbinden. Besonders komfortabel finde ich, dass, wenn man den USB-Stick entfernt und später wieder anschließt, die Wiedergabe genau an der Stelle fortgesetzt wird, an der man sie vorher unterbrochen hatte.

Sehr gut gefällt mir auch die Vario-Color-Funktion: 30 verschiedene Display-Farben sind voreingestellt und sollten zu so gut wie jedem Auto passen, wenn nicht, gibt es noch die Möglichkeit, eine eigene Farbe zu mischen. Bei mir fand sich der zu meinem BMW passende Orange-Ton schon in den Voreinstellungen. Der leuchtende Ring um den Lautstärke-Knopf und die beiden großen, ebenfalls beleuchteten Tasten links daneben sind vielleicht ein bisschen "too much", aber wenn das wirklich stört, der kann ja die Beleuchtung dimmen.

Größter Kritikpunkt (und Grund für einen Stern Abzug) ist die Navigation durch die Ordner auf MP3-CDs und USB-Sticks. Zum einen werden die Ordner nicht alphabetisch angezeigt, sondern in der Reihenfolge, in der sie (von Windows o. ä.) auf die CD oder den Stick kopiert wurden. Keine Ahnung, wieso das KD-R 501 die Ordner nicht alphabetisch anzeigen kann, wo es doch für meinen MP3-Player auch kein Problem ist. Diese Schwäche haben auch andere Autoradios mit USB-Funktion. Zum zweiten finde es nicht besonders praktisch, dass bei mehreren Ordnerebenen diese nicht hierarchisch, sondern in einer Kette angezeigt werden. Wenn man also mehrere Künstler auf dem Stick gespeichert hat und deren Alben jeweils als Unterordner, dann klickt man sich nacheinander durch diese Ordner, ohne Unterscheidung, ob es ein Haupt- oder Unterordner ist: Künstler A, Album 1, Album 2, Album 3; Künstler B, Album 1, Album 2... u.s.w.

Das alles ist kein Drama und die gewünschte Musik findet sich trotzdem schnell, aber ich bin der Meinung, dass das auch besser geht. Daher eben nur vier Sterne.

Wichtig für den Einbau ist noch zu wissen, dass das KD-R 501 (aus mir unerfindlichen Gründen) einen altmodischen DIN-150-Ohm-Anschluss für die Antenne hat. Wer also in seinem Auto ein Antennenkabel mit einem ISO-50-Ohm-Stecker hat (was bei den meisten neueren Autos und auch bei meinem 14 Jahre alten BMW der Falls ist), der muss sich noch für zwei, drei Euro einen entsprechenden Adapter besorgen.


Seite: 1