Profil für Stefan Baatz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan Baatz
Top-Rezensenten Rang: 150.961
Hilfreiche Bewertungen: 67

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan Baatz
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Kafka: Die frühen Jahre
Kafka: Die frühen Jahre
von Reiner Stach
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,00

33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Authentizität, nicht Kolportage, 29. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Kafka: Die frühen Jahre (Gebundene Ausgabe)
Endlich ist auch der dritte Band der großen Kafka-Biographie von Reiner Stach vollendet. Insgesamt gut 2000 Seiten umfasst diese erste deutschsprachige Lebensbeschreibung des wegweisendsten Schriftstellers des 20. Jahrhunderts. Mitunter mikroskopisch, aber immer ausgesprochen anschaulich beschreibt Stach die Lebensumstände, Einflüsse und Geschehnisse im Leben des Franz Kafka. Bis zum Prager Fenstersturz im Jahre 1618 geht Stach zurück, um dessen Auswirkungen auf das Leben Kafkas aufzuzeigen. Stach erklärt die Bedeutung von Kafkas ungeheuren literarischen Bildwelten und geht deren möglichen Ursprüngen nach.

Der letzte Band widmet sich den frühen Jahren Kafkas. Stach schrieb ihn als Letztes, da er sich von den Erben des Nachlassverwalters und Kafka-Freundes Max Brod reichlich neue Informationen und Dokumente aus Kafkas Kindheit und Jugend erhoffte. Doch leider konnten hierzu in Tel Aviv nicht wirklich neue "Schätze" gehoben werden (siehe auch die arte-Doku "Kafka - Der letzte Prozess"). Dennoch: Stach ist auch in diesem Band ein geradezu filmisches Porträt gelungen. Der Leser fühlt sich hautnah mitgenommen zu Schauplätzen und Begebenheiten. Kafkas Welt und sein Wirken werden lebendig gemacht.

Stachs großes Verdienst ist es dabei, niemals ins Kolportagenhafte (vgl. amerikanische Kafka-Biographien) abzugleiten, sondern immer sorgfältig-umsichtig zu beschreiben. Stachs Wissenschaftlichkeit schließt dennoch nicht seine Anschaulichkeit aus. Mitunter ist Stach dort sogar am stärksten, wo er minutiös an einem entscheidenden Punkt verweilt, um alle Facetten aufzuzeigen und zu diskutieren (z.B. Kafkas Wahl auf Felice Bauer in Bd. 2).

Eine große Biographie über einen großen Schriftsteller.


Collected
Collected
Preis: EUR 20,58

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoller musikalischer Bogen, 1. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Collected (Audio CD)
Dies ist die umfangreichste Zusammenstellung der Musik Gerry Raffertys. Es vereint frühe Songs aus Zeiten des Folk-Duos "The Humblebums" (1969-70), Gerrys erstem Solo-Album (1971) und Aufnahmen mit seiner Band "Stealers Wheel" (1972-75) mit den Liedern seiner Solo-Karriere (1978-94), die so fulminant mit dem Hit "Baker Street" startete. Ein wundervoller musikalischer Bogen, der Raffertys Könnerschaft von harmonischen Kompositionen ganz von selbst aufzeigt.

Die Reihenfolge der CDs ist dabei nur bedingt chronologisch. Wer Rafferty musikgeschichtlich folgen möchte, beginnt einfach mit CD3, dann CD1 und CD2 (wobei die Stealers-Wheel-Songs nicht akkurat in zeitlicher Folge sind). Man kann dann durch die Discs hören, wie Gerrys einstmals hohe, leicht wehleidige bzw. trotzige Stimme im Laufe der Jahre immer tiefer, beruhigender und sanfter wird und wirkt. Leider fehlen Songs von Gerrys letzten beiden Alben "Another World" (2000)und "Life goes on" (2009) völlig. Als einziges "Schmankerl" ist "The Way It Always Starts" beigegeben, dieser Song war bislang auf keinem Rafferty-Album sondern einzig auf dem Soundtrack "Local Hero". Drei von Raffertys Single B-Seiten sowie einige lose eingespielte Songs (z.B. "She Moved Through The Fair" oder "Fever") warten somit immer noch auf ihr Erscheinen auf CD. Aber vielleicht kann man auch nicht mehr erwarten von einer allgemeinen Reihe von Universal Music mit 3er-CDs zu verschiedenen Künstlern.

Wer die facettenreiche Musik von Gerry Rafferty näher kennenlernen möchte, der ist mit dieser 3er-CD in der Pappbox auf jeden Fall hervorragend bedient. Das Booklet enthält zudem einen ausführlichen englischsprachigen Text sowie Fotos. Meine Anspieltipps: das übersprudelnde "Please Sing A Song For Us", die melancholisch-harmonischen "Don't Count Me Out" und "To Each And Everyone", "Late Again" (idealer "Betthupferl"), "Star", "Right Down The Line" (macht immer noch glücklich), die Kuschel-Songs "Stealin' Time", "Whatever's Written In Your Heart" und "Moonlight And Gold", das fröhliche "The Girl's Got No Confidence" und natürlich "Baker Street" (hier in der Remix Album Version mit dem etwas längeren Fade-Out von 1989, im Booklet allerdings unerwähnt).


Life Goes on
Life Goes on

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Niederknien unter Tränen, 1. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Life Goes on (Audio CD)
Nach neun Jahren bringt Gerry Rafferty ein neues Album heraus: Ein Ereignis zum Niederknien! Neben neu editierten Tracks aus seinen letzten drei Alben von 1992-2000 verspricht der Sticker sechs neue Songs. Es sind dies drei sakrale Lieder, wobei neben 'Kyrie Elieson' die beiden Weihnachtslieder 'Adeste Fidelis' und 'Silent Night' von Rafferty bereits vor Jahren auf seiner ehemaligen Homepage eingestellt waren. 'Your Heart's Desire' ist eine Neueinspielung der B-Seite von 'Shipyard Town'. 'Because' und 'The Maid Of Culmore' sind in der Tat interessante Neuentdeckungen, ein Beatles-Cover und ein Keltisches Traditional. Alle Titel sind zurückhaltend instrumentiert und werden wundervoll von Gerrys beruhigender Stimme getragen.

Was fällt jedoch auf? Es ist kein einziger neu komponierter Song dabei! In neun Jahren! Das ist absolut Schade, schließlich ist Gerry Rafferty einer der begnadetsten Songwriter überhaupt. Und wenn Rafferty altes Material aufwärmt (immerhin zwölf Songs), warum dann nicht die seltenen Single B-Seiten 'Big Change In The Weather', 'In Transit' und vor allem das smoothig-jazzige 'When I Rest'? Allesamt Titel, die nie auf CD erschienen sind! Das ist wirklich ein Jammer, der einem Tränen in die Augen treiben kann. In welchen sich Raffertys alter Glanz spiegelt...


Elevator
Elevator
Preis: EUR 16,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk mit spätem Ruhm, 15. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Elevator (Audio CD)
Elevator ist das erste Album der "Rollers", der Nachfolgeband der "Fahne-im-Wind" Teenie-Band "Bay City Rollers". Mit Eigenkompositionen versuchten die "Rollers", ihr Teenie-Image abzustreifen und sich als "reife" Musiker zu präsentieren, wie es bereits "Sweet" mit dem Album "Level Headed" gelungen war.

Aber der "Elevator" (dt. "Fahrstuhl") startete damals zu spät: Melodische Musik, basierend auf Gitarren und umrahmt von Synthesizer-Klängen war Ende der 70er Jahre überhört; neue Stile wie Disco, Punk und Wave waren angesagt.

Dabei ist "Elevator" ein fantastisches Album mit wundervollen Melodien, klasse Arrangements und der rockig-zarten Stimme des neuen Sängers Duncan Faure. Alle Songs sind Anspieltipps, dennoch drei Hervorhebungen: "Playing In A Rock And Roll Band" hat absolute Hit-Qualität, "Hello And Welcome Home" lässt die "Beatles" auferstehen, aber der wahrscheinlich allerbeste Song ist "Washington's Birthday" eine zeitlose große Rock-Ballade.

Jetzt ist "Elevator" endlich als CD erschienen: DIE Möglichkeit, ein ganz großes Rock-Pop Album der Musikgeschichte zu entdecken. Es lohnt sich!


The Doors
The Doors
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 10,92

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Türöffner, 15. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: The Doors (Audio CD)
"The Doors" ist das erste Album der legendären Band um Sänger Jim Morrison und erklomm 1967 gleich die Spitze der US-Charts. Viele Kult-Songs sind hier bereits versammelt: "Break on through", "Alabama Song", "Soul Kitchen" und natürlich die Long Versions von "Light my Fire" und "The End". Die weiteren Songs (bes. "The Crystal Ship" mit dem bewegenden Piano-Solo) sind alles andere als Füller sondern bewirken ein durchgehend gelungenes, zeitloses Album. "The Doors" ist gewissermaßen ein frühes "Best of The Doors". Auch zum Kennenlernen ist "The Doors" ein idealer Türöffner.


Seite: 1