Profil für Tanja Bergauer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tanja Bergauer
Top-Rezensenten Rang: 1.884
Hilfreiche Bewertungen: 1495

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tanja Bergauer
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Nivea Intimo Natural Fresh Intimpflege-Waschlotion, 4er Pack (4 x 250 ml)
Nivea Intimo Natural Fresh Intimpflege-Waschlotion, 4er Pack (4 x 250 ml)
Preis: EUR 11,00

4.0 von 5 Sternen Eigentlich überflüssig, aber sehr gut, 21. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Meine Gyn meint immer, dass viele Patienten dazu tendieren, ihren Intimbereich zu oft und intensiv zu reinigen. Es ist völlig ausreichend, den Genitalbereich ein Mal täglich gründlich zu reinigen - und natürlich die Unterwäsche täglich zu wechseln. Besondere Waschlotionen braucht es genauso wenig wie Deodorants, Cremes oder Reinigungssprays. Tendenziell sind diese sogar schädlich, weil sie den ph-Wert des Intimbereichs verändern und damit erst Infektionen verursachen.
Die ideale Reinigung des weiblichen Intimbereichs (und für diesen ist das Produkt wohl gedacht, wenn ich mir das Flaschendesign so ansehe) erfolgt unter der Dusche mit klarem Wasser und, wenn die Dame nicht auf Seife verzichten will, sehr milder Seife mit einem maximalen ph-Wert von 5,5.

Mit diesem Wissen stelle ich mir die Frage, warum ich die speziell für den Intimbereich entwickelte Waschlotion von Nivea testen sollte? Da Nivea angibt, dass diese Reinigungslotion speziell für den Intimbereich entwickelt ist, und ich bereits mit den Intim-Pflegetüchern dieser Linie gute Erfahrungen machen konnte, probierte ich die Waschlotion aus.

Was an dieser Lotion gefällt:
* Sie hat einen angenehm frischen Kamillenduft
* Die sparsame Dosierung ist möglich und absolut ausreichend für die Schaumbildung
* Da sich die Waschlotion gut auf der Haut anfühlt, kann der Intimbereich mit der Hand gereinigt und einfach abgespült werden.
* Sie ist hautverträglich und führt auch nach mehrfacher Anwendung und auf durch eine Rasur gereizter Haut nicht zu Irritationen

Obwohl ich mit der Anwendung durchaus zufrieden war, blieb die Frage, weshalb ich diese spezielle Lotion kaufen sollte, wo es normale und günstigere Seife auch tut. So ganz konnte mir Nivea diese Frage nicht beantworten, daher nur vier Sterne.


Kaiser 646442 Push Up Container, 8 Stück
Kaiser 646442 Push Up Container, 8 Stück
Wird angeboten von Rheingauer
Preis: EUR 7,84

4.0 von 5 Sternen Nicht zum Backen geeignet!, 21. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich finde liebevoll verzierte Push-Up-Kuchen sehr ansprechend und appetitanregend, da das Auge ja bekanntlich mitisst. Daher freute ich mich sehr, diese Container zu erhalten.
Vielversprechend klang auch, dass diese Container von Kaiser sind, die ich für die hervorragende Qualität ihrer Backprodukte schätzen gelernt habe. Leider erfüllte sich die Hoffnung auf auch hier Top-Qualität nicht.

Was mich an den Containern stört:
- Sie sind entgegen meiner Erwartungen nicht backofenfest, was nicht eindeutig aus der Produktbeschreibung hervorgeht.
- Die Verarbeitung ist ehrlich gesagt nicht gut, denn die Füße fallen sehr oft ab, der Deckel sitzt dagegen viel zu eng, sodass er beim Abziehen die Dekoration abreißt. Zwar ist der feste Sitz natürlich ideal für den Transport, Kaiser sollte aber eine Zwischenlösung zwischen engem und zu engem, Dekor abbauendem, Sitz finden.
- Schon beim dritten Gebrauch zeigten sich Kratzer und andere Gebrauchsspuren, was natürlich nicht für die Qualität der Container spricht. Sie sollten so gut verarbeitet sein, dass ich sie mehrere Jahre verwenden kann, das ist Kaiser sich selbst und dem Wert seines Namens schuldig.

Positiv finde ich aber:
* Die nette Idee, auch wenn sie nicht innovativ ist
* Die einfache Handhabung
* Das zunächst sehr schicke Aussehen (je nach Backkünsten natürlich...)
* Den einfachen Transport
* Die Standfestigkeit (wenn die Füße denn mal halten)
Daher gebe ich trotz der Kritik vier Sterne.


Braun Rasierer Series 9 - 9040s (Trocken- und Nassrasur)
Braun Rasierer Series 9 - 9040s (Trocken- und Nassrasur)
Preis: EUR 229,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Spitzenklasse, 20. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Rasierer kommt, was seine Verpackung nicht vermuten ließ, in einem schicken, stabilen Reiseetui und macht selbst einen hochwertigen Eindruck. Zum Zubehör gehören das Reinigungsmaterial, also ein Pinsel und eine kleine Flasche Reinigungsöl, ein Netzkabel und die leicht verständliche Anleitung. Eine Anleitung bräuchte es übrigens nicht, Rasieren ist auch hier selbsterklärend und logisch.

Nach der Erstladung des Rasierers, die nur eine Stunde dauerte, konnte ich den Rasierapparat testen und war sehr zufrieden mit der Trockenrasur. Bei dieser überzeugt der Apparat schon durch die
* fünf vom Scherkopfhalter einnehmbaren Positionen, die eine flexible Haltung des Rasierenden ermöglicht.
* vier Scherelemente des Rasierers, die für vier Haartypen gedacht sind und bei allen sehr gute Leistungen erbringen.
* sehr leichte, fast gleitende Führung
Etwas problematisch ist das mit 600 g eher hohe Gewicht des Rasierapparats, mit dem man(n) zurechtkommen muss. Zwar ist die Haptik ausgesprochen gut, aber das ändert natürlich nichts am sehr hohen Gewicht.

Auch bei der Nassrasur, die eher meine Frau nutzt, konnte der Rasierapparat voll und ganz überzeugen. Für diese gedacht ist sicherlich, dass der angeblich bis 5 Meter wasserdichte Rasierer nur nutzbar ist, wenn er nicht geladen wird. Eigentlich eine wichtige Sicherheitsmaßnahme, leider verhindert sie aber, dass ich den Rasierer gleichzeitig laden und mich trocken rasieren kann. Je nach Hauptzutung sollte diese Tatsache bedacht werden, ich ziehe nichts ab.

Auch nicht ideal ist die starke Hitzeentwicklung, die ich so noch bei keiner Rasur erlebt habe. Ich erlebe sie zwar nicht als problematisch, bevorzuge aber andere Apparate, die eben nicht heiß werden.

Insgesamt gebe ich gerne fünf Sterne, weil die Kritikpunkte in Anbetracht der sehr guten Leistung verblassen.


Nuby ID22005 Flower Snack-Box
Nuby ID22005 Flower Snack-Box
Preis: EUR 8,49

5.0 von 5 Sternen Süße Snackbox - nicht nur für Kinder, 20. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Nuby ID22005 Flower Snack-Box (Babyartikel)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe diese Snack-Box bei meinem Patenkind gesehen und fand sie so süß und praktisch, dass ich sie bei der erstbesten Gelegenheit selbst haben wollte ...

In der 7,5 cm hohen Box mit einem Duchmesser zwischen 6 und 9 cm bewahren wir die Tagesration Süßwaren (Gummiteile, Maispops, Crunchies, Schokolade ...) auf. Vorteil ist, dass man immer sehen kann, wie viel noch übrig ist, und dass der Griff trotz leichten Materials schwerer fällt als der in den Schrank. Die Box eignet sich aber auch zum Transport von Obst und Gemüse, das aus ihr noch besser schmeckt.
Achtung: Sehr krümelnde Süßwaren würde ich nicht in die Snack-Box stecken, weil der Deckel nicht ganz dicht ist. Um Dreck in der Tasche vorzubeugen, kann aber auch einfach eine Tüte um die Box gelegt werden.

Der praktische Nutzen ist aber nicht der einzige Vorteil der Snack-Box. Sie sieht auch richtig gut aus und kann daher als dekorative Aufbwwahrungsdose in den Blickpunkt gerückt werden. Kleinkinder werden vor allem die knalligen Farben lieben, Erwachsene schätzen auch die Blütenform.
Der abnehmbare grüne Teil mit Henkeln dient übrigens vor allem als Griffhilfe für Kinder, stellt aber auch die Blütenblätter dar, sodass ich ihn dem Design zuliebe belasse.

Die Snack-Box erweist sich tatsächlich als spülmaschinenfest und riecht nicht nach Plastik. Sie dürfte also gesundheitlich unbedenklich sein.


SES 14924 - Lichtergirlande
SES 14924 - Lichtergirlande
Preis: EUR 13,87

3.0 von 5 Sternen Ohne Hilfe von Erwachsenen geht gar nichts, 20. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: SES 14924 - Lichtergirlande (Spielzeug)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die hübsche Lichtergirlande ist für Kinder ab sechs Jahren gedacht, kann aber schon von Jüngeren genutzt werden. Denn letztlich macht das Alter keinen Unterschied, da die Kinder kaum ohne Hilfe ihrer Eltern oder anderer Erwachsener zurechtkommen.
Das liegt aber nicht daran, dass Kinder zu ungeschickt für die Idee sind.

Das Alleinbasteln wäre kein Problem, wenn
1. Die mitgelieferten farbigen Bänder liebevoller verpackt würden. Anders als auf der Schachtel abgebildet, kommen die Bänder in einem großen, wirren Knäuel, das zum Entwirren viel Geduld erfordert. Wer da keine elterliche Hilfe hat, braucht sehr viel Geduld!
2. Sich die Luftballons besser aufpusten und knoten ließen. Unsere Lösung, die Ballons durch gute zu ersetzen, ist zwar praktisch, kostet aber extra.
3. Der Leim so einfach anzumischen wäre, wie es die Packung verspricht. Entgegen der Angaben kann der Leim nicht in der mitgelieferten Flasche angerührt werden, indem diese mit Wasser aufgfeüllt wird, sondern müssen Wasser und Leim in einer Schüssel und nach Augenmaß gemischt werden. Ich will das Kind sehen, dass das problemlos schafft!
4. Alle Grundschulkinder mit Kreuzschraubendreher umgehen könnten. Natürlich gibt es Kinder, die das früh lernen, aber der Großteil ist mit der Aufgabe, eine Kreuzschraube aufzudrehen, völlig überfordert - nicht zu reden vom richtigen Einlegen der Batterien, das im Vergleich zur Kreuzschraube ein Kinderspiel ist!
=> Ohne erwachsene Hilfe ist das Basteln überhaupt nicht möglich, wofür ich vor allem aufgrund der falschen Versprechungen auf der Packung zwei Sterne abziehen muss.

Warum ich trotz dieser Probleme drei Sterne geben kann:
+ Die Idee ist wirklich ansprechend und hübsch
++ Gemeinsam die Lichtergirlande zu basteln und das Ergebnis zu genießen, macht Spaß, zumal die fertige Lichtergirlande lange hält.
+++ Erfreulicherweise sind die LEDs hochwertig und geben ein warmes, weißes Licht, auf buntes Blinken wurde also verzichtet.


Scotch 41041848 Gewebeband Supreme, 48 mm x 18.2 m, transparent
Scotch 41041848 Gewebeband Supreme, 48 mm x 18.2 m, transparent
Preis: EUR 12,07

5.0 von 5 Sternen sehr stabiles Gewebeband, 19. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wie in der Produktbeschreibung genannt ist das Band leicht per Hand abzureißen, aber trotzdem sehr reißfest. Die Gewebeeinlage sorgt dafür, dass sich das Band in Längs- und Querrichtung kaum verzieht, jedoch kann sich das Band diagonal verformen. Auf hellen Oberflächen ist das Band unauffällig, auf dunklen ist das Gewebe jedoch gut zu erkennen. DIe Klebeleistung ist für Reparaturen völlig ausreichend. Ich bin sehr zufrieden und gebe gerne 5 Sterne.


ABACUSSPIELE 06082 - Schweinsgalopp
ABACUSSPIELE 06082 - Schweinsgalopp
Preis: EUR 12,98

3.0 von 5 Sternen Langweilig, aber für kleinere Kinder nett, 19. Oktober 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Abacusspiele stellte dieses Spiel schon vor Jahren vor, ich konnte es aber erst jetzt testen.

Das Spielprinzip
ist einfach erklärt: Die Spieler bewegen fünf Schweine auf einer beliebig festgelegten Rennstrecke und erhalten Punkte, wenn sie ein Schwein nach vorne stellen. Die einzigen Hindernisse sind die sieben zugeteilten Karten, die vorgeben, welche Schweine der Spieler bewegen darf, und die Bedingung, dass das zuletzt vom Spieler gezogene Schwein vorne stehen muss, wenn er nicht alle Punkte verlieren will.

Was ich an Schweinsgalopp gut finde:
* Das Spielmaterial ist hochwertig, vor allem die Gummischweine sind gut gemacht.
* Die Grafik der Schweinekarten ist sehr gelungen und spricht auch Kinder an.
* Die einfachen Spielregeln sind zwar stellenweise etwas unklar, aber die Fragen lassen sich schnell beseitigen.
* Der Spielaufbau dauert keine drei Minuten,
* Ein Spiel je nach Spielerzahl und Denkzeit maximal 20 Minuten.

Was mich an diesem Spiel stört:
- So leicht Schweinsgalopp erlernt werden kann, so langweilig ist es auch. Die beiden Hindernisse sind nicht genug, um Kinder über acht Jahren lange bei Laune zu halten. Erwachsene finden keinen Spielspaß.
- Die Regeln müssten klarer sein, beispielsweise war uns nicht sofort klar, wie wir die Strecke legen müssen. Das liegt auch an der irreführenden Illustration, beispielsweise erschloss sich uns der Sinn der auf ein Blättchen gezeichneten Pfützen oder mehrerer Startkarten nicht.
- Es gibt keine Motivation, öfter zu Schweinsgalopp zu greifen, denn weder das Spielprinzip noch die Spieldauer sind ausreichend gute Eigenschaften. Für beides gibt es interessantere und unterhaltsamere Spiele.
- Glück ist der entscheidende Faktor bei Schweinsgalopp, stets gewinnt der Spieler mit dem besten Kartensatz.

Insgesamt bin ich also alles andere als überzeugt oder wenigstens zufrieden mit diesem Spiel. Ich gebe dennoch drei Sterne, denn Schweinsgalopp eignet sich immerhin als Einstieg kleinerer Kinder in Taktikspiele.


Ravensburger Spieleverlag 27580 - Microminds
Ravensburger Spieleverlag 27580 - Microminds
Preis: EUR 29,12

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein erfreulicher Schritt auf dem Weg zu gutem Edutainment mit dem Smartphone, 18. Oktober 2014
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Da ich schon erste Versuche interaktiver Spiel- und Lernsysteme der neuesten Version, also Smartphone plus Brettspiel/Buch, testen durfte und mich die Ergebnisse nie überzeugen konnten (vgl. z.B. Kosmos' iSpace und iT-Rex), war ich sehr skeptisch, ob Ravensburger die Umsetzung der sehr kreativen Idee besser gelingt als der Konkurrenz. Und, so viel sei vorab verraten, Ravensburger hat mich absolut überzeugt! Das Unternehmen mit dem blauen Dreieck weiß offensichtlich, was es tut, und wie es Klein und Groß begeistern kann.
Aber von vorne ...

Was ist eigentlich Edutainment?
Kurz gesagt der Versuch, traditionelles Lernen durch die Kombination mit Spaß und Unterhaltung in der Medienwelt der Zielgruppe zu vereinen, um so die Freude am Lernen zu wecken. Denn Pädagogen wissen heute, dass nur die Lernenden erfolgreich sind, deren Lernprozess mit Interesse, Motivation und Spaß verbunden ist. Wichtig bei Edutainment ist das relativ ausgewogene Verhältnis zwischen Lernen und Spiel/Spaß/Unterhaltung, denn wenn einer der Aspekte deutlich überwiegt, ist kein effektiver Lernprozess mehr möglich.
Früher bezog sich Edutainment vor allem aufs Fernsehen, als bestes Beispiel sehe ich hier die Sendung mit der Maus. Heute, wo sich die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen vom Fernsehen ins Internet und zu Apps bewegt, versuchen Entwickler, Edutainment entsprechend zu gestalten. Der Schaffensprozess befindet sich aber noch am Anfang, sodass Kinderkrankheiten und fehlgeschlagene Bemühungen der Wissensvermittler kaum verwundern.

Jetzt aber zum Spiel.

~ Spielidee
Die Microminds, kleine, comicartige Aliens, sind mit ihrem Raumschiff auf die Erde abgestürzt, nur der Spieler kann sie retten und ihnen helfen, ihr Raumschiff zu reparieren. In verschiedenen Experimenten, die alle als Spiel gestaltet sind, wird das UFO Stück für Stück neu zusammengesetzt, was die Spieler auf einem Bauplan mitverfolgen können.
Durch die Experimente und das immer weiter freispielbare Lexikon, die "Micropedia" (Ähnlichkeiten mit real existierenden Lexika sind sicher zufällig und ungewollt ...), erfahren die Spieler interessante und lehrreiche Fakten über unsere Welt und die Microminds.

~ Spielmaterial
Schon beim Auspacken des Spiels fällt die hochwertige Verarbeitung aller Materialien auf:
Die 15 Modifikatorenkarten und die 30 Materialkarten wurden auf dickem und dadurch stabilem Karton gedruckt, aus dem sie zunächst ausgestanzt werden müssen. Ihre schönen Grafiken und die vielen Ideen beim Material (es gibt Controller, Batterien, Sprudel u.v.m) machen Spaß beim Ansehen
Die Mobilgerätehalterung steht stabil und hält dank verstellbarer Breite Smartphones unterschiedlicher Größe rutschsicher
Der Spielplan ist ebenfalls hochwertig gearbeitet und schön gestaltet, wenngleich für meinen Geschmack etwas zu groß.
Die Spielanleitung ist einfach und verständlich geschrieben, sodass sie auch von kleinen Spielern verstanden wird. Allerdings ist sie etwas groß geraten, zumal sie nicht faltbar ist.
Etwas irritierend ist die Spielfigur, die nicht benötigt wird, und sich erst beim Blick auf die Schachtel als Sammelfigur für den Spieler, also ein Gadget, erweist. Auch sie wurde aber hochwertig gefertigt und steht jetzt auf meinem Schreibtisch.

~ Microminds - die App zum Spiel
Die App muss ich ausdrücklich loben ...
* Microminds ist im Store gut zu finden, da sie den gleichen Namen und die gleiche Grafik wie das Spiel hat und von Ravensburger eingestellt wurde. Verwechslungen wie das versehentliche Downloaden einer gefährlichen App sind somit beinahe ausgeschlossen.
* Sicherheitshalber bietet Ravensburger dennoch einen QR-Code oder den Download über die unternehmenseigene Seite an, es sollte also nichts schief gehen.
Dennoch rate ich Eltern, die App selbst runterladen, wenn ihre Kinder noch nicht so viel Erfahrung mit Apps haben.
* Sehr lobenswert finde ich, dass Ravensburger auf der Anleitung und in der App betont, dass diese aufgrund ihrer Größe besser über W-Lan heruntergeladen werden sollte. Ich empfinde sie zwar nicht als extrem groß, schneller ist der Download über W-Lan aber definitiv.
* Die Grafik ist sehr gut, die Aliens wirklich süß gelungen und die Schrift stets gut zu lesen
* Die untermalende Musik ist eine angenehme, aber niemals aufdringliche, Begleitung zum Spiel
* Wenn die Microminds mit den Spielern sprechen, sind sie sehr gut verständlich und scheinen von verschiedenen Sprechern zum Leben erweckt
... auch wenn sie an kleinen Kinderkrankheiten leidet, die sich mit einem Update beheben lassen sollten
- Der Spielverlauf muss exakt eingehalten werden. Das heiß, dass der Spieler erst ein Experiment durchführen, dann den Cheftechniker "Schrotti" (<3) besuchen muss, von Diener "Knicks" anschließend in die "Micropedia" geschickt wird und erst dort erfährt, dass ihn "König Klops" (erwachsene Science-Fiction-Fans könnten sich am Namen stören, mein Mann fände Commander besser ...) erwartet. Er kann nicht ohne Aufforderung zum König, muss stets den Weg über die Micropedia gehen. Ich würde mir eine mehr selbst gesteuerte Spielführung wünschen, in der ich auch mal zwei verschiedene Experimente in Folge machen oder den König aufsuchen kann, ohne in der Micropedia gewesen zu sein.
- Zu jedem Experiment gibt "Knicks" ausführliche Anleitungen, die auch beim dritten Besuch des Spiels nicht übersprungen werden können. Ich fände eine Möglichkeit zum Ausschalten der Anleitungen hilfreich für den Spielfluss.
- Auch die Kurzanleitungen unter "Knicks" Ansagen lassen sich nicht abschalten.
- Einige der Materialien (z.B. der Controller) werden im Projektor (Erklärung unten) in zu ähnlich aussehende Bestandteile zerlegt, die das Spielen stark erschweren. Ich würde mir wünschen, dass die Grafiken eindeutig sind, um den Spielspaß durch Lösbarkeit der Aufgaben zu erhalten.
- Die Kamera ist etwas zu lichtempfindlich, sodass einige Fotos recht lange dauerten.
- Einige Materialkarten wollten sich gar nicht einlesen lassen, vor allem der Zitronensaft stellte uns vor große Herausforderungen. Wir versuchten es gute zehn Minuten lang mit verschiedenem Licht, bis wir auf die Idee kamen, die Karte umzudrehen ... was Erfolg brachte. Ravensburger sollte hier noch mal einen Test laufen lassen und dieses Problem beheben.
- Die "Micropedia" kann leider nur in der Einsteigerversion, also ohne freigespielte Zusatzkapitel, unabhängig vom Spielplan genutzt werden. Somit ist das Nachlesen mehrerer Kapitel und des gesamten Themas Allgemeinwissen nicht flexibel möglich und ein Kritikpunkt. Mein Verbesserungsvorschlag wäre, die Spielerprofile auch ohne Spielplan bedienbar zu machen, wenigstens für den Zugriff auf die "Micropedia".

~ Für die App nötige Berechtigungen
Ein großes Lob vergebe ich für die erstaunlich geringe Datenhungrigkeit. Die App fordert nur die Berechtigungen, die für das Spiel zwingend erforderlich sind, also
* Zugriff auf die Kamera (im Spiel müssen Material- und Modifikatorenkarten und Orte auf dem Spielplan fotografiert werden)
* Zugriff auf den USB-Speicher (Microminds speichert den Spielstand, auch für mehrere Profile)
* Steuerung der Lichtanzeige (natürlich ist für Fotos eine gute Beleuchtung nötig) und
* Einblendung über anderen Apps (sinnvoll, wenn das Spiel in den Vordergrund rückt)
Ich habe bisher nur bei sehr wenigen Apps so wenige Berechtigungen vergeben müssen und bin begeistert, dass Ravensburger keinerlei persönliche Daten abfragt!

~ Spielablauf
Keine Sorge: Auch wenn meine Ausführungen zu Spielvorbereitung und App sehr ausführlich waren, die Spielvorbereitung dauert keine fünf Minuten!
Der Spieler kann sich beim Ablauf auf die Microminds verlassen, die ihn Schritt für Schritt und Mission für Mission durch das Spiel führen. Dank "Knicks" und seiner Freunde sind der Gesamtablauf, die drei durchführbaren Spiele und die Micropedia schnell verstanden.
Der Ablauf ist immer ähnlich und so, wie ich ihn schon in der Kritik zur App beschrieben habe: Der Spieler erhält von "König Klops" oder "Schrotti" eine Mission, in der Regel die Reparatur eines Bauteiles. Dafür wird entweder ein bestimmtes Bauteil (z.B. Computerchips) gesucht oder die Entfernung von bestimmtem Schmutz (z.B. mit der "blauen Flüssigkeit") beauftragt. Der Spieler sucht nun aus seinen 30 Materialkarten eines aus, das die gewünschte Leistung erbringt (beispielsweise enthalten Controller, Energiesparlampe und CD-Player Computerchips) und bringt diese in das richtige der drei Bearbeitungslabore, auch bekannt als Minispiele (siehe unter Minispiele). Sobald er das Spiel erfolgreich abgeschlossen hat, kann er "Schrotti" sein Ergebnis vorzeigen und erfährt auf dem Schiffsplan, welches Bauteil des Raumschiffes damit repariert wurde. Jetzt wechselt der Spieler in die "Micropedia", um mehr über das verwendete Material oder die von den Microminds in Erfahrung gebrachten Fakten über unsere Erde zu erfahren. Und weiter zur nächsten Mission ... bis das Raumschiff vollständig repariert und startklar ist.

~ Minispiele
Es gibt drei Minispiele, die dem Spieler im Spielverlauf immer wieder begegnen:
1) Projektor
Ziel des Minispiels ist es, Gegenstände in ihre Bestandteile zu zerlegen, indem mit dem Projektor auf ihn geschossen wird. Mit einer Kanone muss der Spieler dann die so erhaltenen Materialien am oberen Spielfeldrand sammeln. Je besser er zielt, je weniger er schießen muss und je besser er kombiniert, umso mehr Punkte erhält er.
2) Fluidator
Der Fluidator ist ein Farbenspiel, mit dem die Microminds neues Material für die Reparatur bilden. Dem Spieler wird angezeigt, welche Farbe und Konsistenz seiner Flüssigkeit er anhand dreier Laufbänder mit Flüssigkeiteneimern im großen Tank bilden soll. Je besser die Vorgaben erreicht werden, desto mehr Punkte erhält der Spieler.
Ich muss zugeben, dass wir weder Ziel noch Ablauf dieses Minispiels wirklich verstanden haben. Am Ende kommt jedenfalls das richtige Ergebnis raus. Dennoch würde ich mir eine bessere Erklärung (vielleicht in einem Update der App) wünschen.
3) Konstruktor
Im Konstruktor werden Maschinen gebaut, indem der Spieler die Microminds über das Spielfeld in der App zum Ziel schnipst. Da das Spielfeld Boxring-ähnlich mit Gummiseilen gesichert ist, von denen die Arbeiter abprallen, kann den Microminds auch bei mehreren Versuchen nichts passieren.
Für alle Minispiele stehen sogenannte Modifikatoren zur Verfügung, die nur ein Mal die Runde eingesetzt werden können, sich für die Lösung der Aufgabe aber als sehr hilfreich erweisen. Beispielsweise können die Bewegungen der Bestandteile im Projektor beeinflusst werden.
Wie der Spieler in den Minispielen abschneidet, wirkt sich nicht auf den Erfolg der Missionen aus, sodass auch für weniger geschickte Spieler der Spaß im Vordergrund bleibt. Wer sehr viel Freude an den Minispielen hat, kann diese sofort wiederholen oder sie über den Maschinenraum anwählen. Die Minispiele können auch zu zweit gespielt werden, entweder als sich abwechselndes Team oder gegeneinander.

~ "Micropedia", das Lexikon der Microminds
In der "Micropedia" wird der Lernanteil des Spiels umgesetzt - aktiv lernen die Spieler zwar während ihrer Missionen, erhalten aber nicht so viele Informationen. Sie ist anfangs noch auf einige Themen aus Weltall und Material beschränkt, wächst im Spielverlauf aber um mehr Kapitel und das Thema Allgemeinwissen.
Die Einträge sind eher kurz und in gut verständlicher Sprache verfasst, dabei aber nicht oberflächlich und sehr informativ. Die Kinder können wirklich viel über die im Spiel wichtigen Materialien erfahren. Leider fehlen Bilder, die das Lexikon aufwerten und interessanter gestalten würden. Klar, ein sehr gut informierter, besserwissender Erwachsener stört sich vielleicht an zu groben, knappen Einträgen, aber als Einstiegsinformationen und Kinderlexikon ist die "Micropedia" sehr gut gestaltet. Für die weitere Information gibt es Lexika von Ravensburger, die ich als Ergänzung durchaus empfehlen kann, die aber nicht zum Spiel gehören oder für Microminds gestaltet wurden.
Dennoch bin ich begeistert von der aufwendig gestalteten, kindgerecht verfassten "Micropedia"!

~ Ziel des Spiels, Spielende und Spieldauer
Ziel des Spiels ist natürlich, den Microminds zurück nach Hause zu helfen, also mit ihnen und für sie das Raumschiff zu reparieren. Es gibt meines Wissens 30 Missionen, die jeweils circa 10 bis 15 Minuten dauern, die theoretische Spielzeit liegt also bei gut fünf Stunden.
Wie lange die Reparatur tatsächlich dauert, ist von Spieler zu Spieler verschieden, weil dafür sehr viele Faktoren eine Rolle spielen: Wie lange braucht der Spieler, um das richtige Material zu finden? Wie schnell schafft er die Missionen? Wie lange liest er in der "Micropedia"? Und natürlich: Wie oft und engagiert spielt er?
Nach der Heimkehr der Microminds ist das Spiel aber noch nicht zu Ende, denn über den Maschinenraum können die Minispiele immer wieder neu gestartet werden. Der Spielspaß ist prinzipiell also unendlich - oder so lange, wie der Spieler Spaß an seinem Edutainment-System hat.

~ Fazit
Mit Microminds bietet Ravensburger ein Edutainment mit Brettspiel und Smartphone, das ich als sehr gelungen empfinde. Wer nach einer innovativen Interaktion zwischen Internet und Lexikon sucht, um seinem Nachwuchs das Lernen zu erleichtern, kann beruhigt zu Microminds greifen. Übrigens macht das Spiel auch Erwachsenen Spaß, ist also nicht auf Kinder festgelegt, auch wenn Erwachsene wohl wenig Neues aus dem Lexikon erfahren werden.
Um fünf Sterne zu erhalten, sollte Ravensburger die Kinderkrankheiten der App korrigieren und die Regeln der Minispiele klarer machen. Das sind aber wirklich die einzigen Gründe, Microminds keine fünf Sterne zu geben, alles andere ist Kritik auf höherem Niveau.


Kinesiologie Tape elastisches Klebeband 5mx5cm in verschiedenen Farben Hellblau Original Lumaland
Kinesiologie Tape elastisches Klebeband 5mx5cm in verschiedenen Farben Hellblau Original Lumaland
Wird angeboten von Lumaland GmbH
Preis: EUR 13,49

4.0 von 5 Sternen Glaubensfrage, 17. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ob die Kinesio-Tapes wirken oder nicht, ist eine sehr umstrittene Glaubensfrage. Es gibt weder einen wissenschaftlichen Beleg für ihre Wirkung noch eine Studie, die ihre Wirkung eindeutig widerlegt. Anhänger des Tapens geben an, dass die Bänder bei richtiger Anwendung schmerzhafte Erkrankungen des Muskel-, Sehnen- und Skelettapparats lindern können, indem sie die Blut- und Lymphzirkulation erhöhen. Gegner behaupten, dass Tapen lediglich Geldmacherei von Physiotherapeuten und Orthopäden ist und auf Placebo-Effekten beruht.
Egal, woran man glaubt: Bei starken, länger andauernden Schmerzen sollte unbedingt ein Facharzt aufgesucht werden!

Ich war mir nicht sicher, an welche Theorie ich nun glauben soll, wusste aber nach langer Recherche, dass richtig aufgeklebte Kinesio-Bänder auf keinen Fall schaden. Also dachte ich mir, dass ich es einfach mal ausprobieren kann, solange ich auf einen Termin beim Facharzt warte.
Für dieses Kinesio-Band entschied ich mich wegen des recht guten Preises und aufgrund der vielen guten Bewertungen. Über die Farbe habe ich mir erst mal keine Gedanken gemacht und Blau genommen, weil man das doch häufiger sieht ...

Als das Kinesio-Tape von Lumaland da war, fiel mir auf, dass leider keine konkreten Tipps oder Anleitungen zum Tapen beiliegen. Zwar wurden diese nicht versprochen, ich hätte aber zumindest ein Beiblatt mit den gängigsten Anwendungsfällen erwartet.
Glücklicherweise finden sich im Internet sehr gute Anleitungen und auch Videos zur Anbringung von Kinesio-Tapes, sodass ich dennoch zügig anfangen konnte. Ich habe mich entschieden, mich von meinem Mann tapen zu lassen, das ist doch einfacher und erzielt präzisere Ergebnisse.
Die Anbringung war recht problemlos und schnell erledigt, da sich das Tape gut schneiden ließ.

Während der (zweimaligen) Anwendung konnte ich dann auch die Versprechen testen, die Lumaland auf das Tape druckt:
* hautfreundlich
* atmungsaktiv und
* wasserfest
soll das Tape sein. Alle Angaben kann ich bestätigen.

Leider ist die Klebekraft aber ein großer Kritikpunkt:
- Das Tape klebt nicht auf sich selbst, was bei der Über-Kreuz-Anwendung schwierig ist und
- Es hält nicht allzu lange auf der Haut, löste sich schon nach wenigen Stunden ab und war nach drei Tagen endgültig ab.
Da ich mich kurz darauf bei meiner Hausärztin (viel teurer, aber genauso, wie wir es machten!) mit wohl teurerem und hochwertigerem Band tapen ließ, konnte ich die Klebeleistung vergleichen. Nicht nur hielt das Tape vom Arzt beinahe eine Woche, es klebte auch auf sich selbst. Aus diesem Grund ziehe ich dem Tape von Lumaland einen Stern ab.

Nach den drei Tape-Durchgängen über mehrere Tage bin ich mir der Wirkung immer noch nicht sicher. Es kann durchaus sein, dass es einen positiven Effekt hat, meine Schmerzen wurden aber nicht deutlich besser - was aber auch an der später diagnostizierten Erkrankung (Hypermobilität der Gelenke) liegen kann ...

Wer sich selbst tapen will und dafür ein günstiges Kinesio-Tape sucht, das er zum Duschen regelmäßig austauschen will, macht mit diesem hier keinen Fehler. Es gibt aber klebestärkere.


Herlitz 10843753 Aktenhülle A4 PP genarbt Eco., 100er Packung, dokumentenecht
Herlitz 10843753 Aktenhülle A4 PP genarbt Eco., 100er Packung, dokumentenecht
Preis: EUR 7,92

4.0 von 5 Sternen Tun was sie sollen, 17. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von Aktenhüllen erwarte ich nicht viel. Sie sollen
1) meine Dokumente sicher und geschützt aufbewahren
2) robust genug sein, um in die Tasche gesteckt werden zu können
3) ausreichend gut verarbeitet sein, um nicht an den Nähten aufzureißen
4) ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben

Diese hier erfüllen meine Anforderungen durchaus, wenngleich sie nicht wertiger sind als die, die ich beim Discounter bekomme, für die ich aber weniger zahle. Daher nur vier Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20