Profil für Golodhrim > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Golodhrim
Top-Rezensenten Rang: 3.368.759
Hilfreiche Bewertungen: 29

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Golodhrim "golodhrim"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Der Gottkaiser des Wüstenplaneten: Roman
Der Gottkaiser des Wüstenplaneten: Roman
von Frank Herbert
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wow, 2. Juli 2006
man kann also ein ganzes Buch nur mit Dialogen und Monologen vorwärts bringen. Das hätte ich nicht gedacht. Die philosophischen Einflüsse sind stärker denn je. Einzig im Mittelteil hat das Buch leichte schwächen für mich. Es wird etwas zu langatmig und bleibt praktisch auf der Stelle stehn. Das Ende ist wie immer unvorhersehbar und überraschend. Wer nach diesem Buch noch Lust auf mehr hat, dem kann ich die nächsten Bücher nur wärmstens empfehlen. Auch wenn der Anfang des 5 Teils der Schwächste überhaut im ganzen Zyklos ist.


Die Kinder des Wüstenplaneten: Roman
Die Kinder des Wüstenplaneten: Roman
von Frank Herbert
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein neuer Sympatieträger, 2. Juli 2006
ist gefunden im dritten Teil der Saga. Nachdem Frank Herbert im zweiten Teil den Helden (Paul Atreides) beseitigt hat, versucht sich ein neuer an dem "Goldenen Pfad". Wird auch er scheitern oder nicht?

Was ist der "Goldene Pfad" eigentlich?

Das ist eine gut Frage, denn diese lässt nach der lektüre dieses Buches noch überhaupt nicht beantworten, da muss schon noch weiterlesen. Im "Die Kinder des Wüstenplaneten" sind die philosohischen Einflüsse noch wesentlich stärker zu spüren als in den ersten zwei Teilen. Was jedoch nicht weiter stört, ganz im Gegenteil.

Warum nur 4 Sterne. Weil mein persönlicher lieblings Charakter in diesem Buch seinen letzten Aufritt haben wird.


Der Herr des Wüstenplaneten: Roman
Der Herr des Wüstenplaneten: Roman
von Frank Herbert
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traurig, 2. Juli 2006
Viele mögen "Der Herr des Wüstenplaneten" nicht, weil Frank Herbert den Helden und Sympatieträger des ersten Teils vollkommen demontiert und zerstört. Im ersten Teil verfolgt man wie er seine Träume versucht zu verwirklichen und im zweiten hat er nur geschafft seine Alpträume zu verwirklichen. Alles was er versucht hat zum Gutem zu ändern ist schief gegangen. So tut man sich schwer sich zu entscheiden auf welcher Seite man steht. Denn es gibt in diesem Buch kein Gut und auch kein Böse. Das macht es sehr schwer einen neuen Sympatieträger zu finden.


Der Wüstenplanet. Roman
Der Wüstenplanet. Roman
von Frank Herbert
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Wüstenplanet, 2. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Wüstenplanet. Roman (Taschenbuch)
ist eins der besten Bücher die ich je gelesen habe. Es ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Die Handlung ist überhaupt nicht vorhersehbar und jede paar Seiten erfährt mehr über das Universum das Frank Herbert geschaffen hat. Der Wüstenplanet-Zyklus ist jeher im Fantasy Genre als Sci Fi anzusiedeln. Das merkt man schon im ersten Teil sehr stark. Denn Frank Herbert verzichtet so gut wie ganz auf atemberaubende Schlachten und Beschreibungen neuer Technolgien. Zwar gibt es eine riesige Schlacht diese wird jedoch in zwei Seiten abgehandelt und Frank Herbert konzentiert sich wesentlich stärker auf die Entwicklung der Charaktere. Was man spätestens im zweiten Buch zu spüren bekommt.

Also jeder der Lust hat eine spannende Geschichte mit Gesellschaftskritischen und Philosophischen Einfluss zu lesen ist "Der Wüstenplanet" absolut zu empfehlen.


Hypnotize
Hypnotize
Preis: EUR 28,77

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Es schmerzt, 3. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Hypnotize (Audio CD)
das ich diesem Album nur 3 Sterne geben kann, jedoch diesmal schmerzt noch etwas anderes, nähmlich die Simme von Daron Malakain. Ich weiß nicht warum, auf einmal Daron singen muss. Seine Stimme erinnert irgendwie an Daniel Kübelböck und das ist wahrlich kein Kompliment. Ebenfalls das Songwriting ist schächer geworden, früher waren die Songs verwirrend und mehrdeutig. Jetzt sind sie linear und einfach nur vorhersebar. Mit Abstand das schwächste Album von SOAD, hoffentlich setzt sich dieser Abwärtstrend der mit Mezmerize (4 Sterne) begonnen hat nicht weiter fort.
PS. Nehmt, wenn nicht anders möglich Daron gewaltsam das Mikro weg. Serj Takian kann einfach besser singen und bessere Songs schreiben.


Mezmerize
Mezmerize
Preis: EUR 5,99

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es schmerzt, 3. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Mezmerize (Audio CD)
das ich diesem Album nur 4 Sterne geben kann.
Warum?
Es ist einfach gesagt ein super Album,
jedoch schwächer wie seine Vorgänger
(SOAD, Toxicity, Steal this Album).
Der mehrsprachige Gesang (MSG) ist durchwegs
gelungen, aber dadurch das in fast jeden Song MSG ist,
verschwindet eine der größten Stärken von
SOAD. Die unglaubliche Stimme von Serj Takian.
Neben dem MSG ist ein weitere Kritikpunkt das es wesentlich
"Kommerzieller" geworden ist. Der Sound wirkt nicht
mehr so Melodisch, bedrückend er ist einfach zu glatt.
Ansonsten ein durchwegs gelungenes Album mit genialen
Refrains. Ein muss für jeden SOAS Fan.


Toxicity
Toxicity
Preis: EUR 5,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach Geil, 3. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Toxicity (Audio CD)
Ein fast perfektes Album, mit kaum schwächeren Songs. Die Highlights sind ganz klar Chop Suey, Toxicity, ATWA. Jedoch auch
die anderen Songs können durchwegs überzeugen. In diesem Album hört man zum ersten Mal den mehrsprachigen Gesang von Serj und Daron.
Was zwar am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig ist, jedoch nach mehrmaligen hören einfach nur geneal ist.
Ein wirklich starktes Album, noch Meilen weit davon entfernt zu Kommerziell zu geraten.
Mein Empfehlung ist ganz klar kaufen!


Das Silmarillion
Das Silmarillion
von John R. R. Tolkien
  Taschenbuch

5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zuerst HDR lesen, 18. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Das Silmarillion (Taschenbuch)
Das Silmarillion ist eine Zusammenstellung von Kurzgeschichten die über den Anfang Mittelerdes berichten. Die Kurzgeschichten sind durchwegs gelungen und abwechlslungsreich. Einzig die vielen verschiedenen Namen können hin und wieder verwirrend sein. Für jeden Herr der Ringe Fan absolut lesenswert. Für die, die HDR nicht gelesen oder nur die Filme gesehen haben, kann es hin und wieder etwas schwer zu lesen sein.

Im HDR werden viele Namen erwähnt und nicht weiter erklärt. Wer das Schicksal von Beren und Luthien wissen will sollte diese Buch lesen.


Nevermind
Nevermind
Wird angeboten von Dirty Deals!
Preis: EUR 14,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniales Werk, 11. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Nevermind (Audio CD)
Nevermind ist mit Uterio das beste Album was Nirvana veröffenlicht haben. Fast alle Songs sind einfach nur klasse wie zb. "Smells like Teen spirit", "Come as you are", "In bloom" oder "Lithium". Es gibt keine andere Band die solche Musik (erfolgreich) gemacht hat, darum ist Nirvana einzigartig.
Auf Nevermind sieht man die Band von allen Seiten wie in jeher langsamen oder schnellen songs.


Harry Potter und der Orden des Phönix (Band 5)
Harry Potter und der Orden des Phönix (Band 5)
von Joanne K. Rowling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,90

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk ?????????, 11. Januar 2004
Mir gefählt der Herr der Ringe besser als HP, trotzdem gebe ich fünf Sterne.
Da HP andere Reize hat wie der Herr der Ringe (man kann sie nicht vergleichen).
Der neue Harry Potter strotzt gerade zu vor Fantasie, es geht gleich spannend los im ersten Kapitel
aber danach wird es ziehmlich langatmig und auch teilweise frustrierend weil die Handlung einfach nicht weiter geht.
Das Ende ist wie immer sehr spannend, wenn auch nicht unerwartet.
Fazit: Trotz vieler Kritikpunkte macht es einfach süchtig.


Seite: 1 | 2