Profil für Thomas Stahlhacke > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Stahlhacke
Top-Rezensenten Rang: 3.501.854
Hilfreiche Bewertungen: 1

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Stahlhacke (Drolshagen, NRW Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Ogre Tones
Ogre Tones
Preis: EUR 25,34

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich der musikalische Durchbruch?, 2. Oktober 2005
Rezension bezieht sich auf: Ogre Tones (Audio CD)
King's X aus Texas sind eine der am wenigsten beachteten, aber herausragensten Rockbands im gesamten Business, und das schon seit fast 20 Jahren. Der große Erfolg ist für sie bisher ausgeblieben. Völlig zu Unrecht und unverständlich wie ich meine. Das beweist auch ihre neue CD Ogre Tones. Die ersten 4 Titel Alone, Stay, Hurricane und Fly rechtfertigen schon alleine den Kauf dieser CD. Ich habe selten bei einer Rockplatte einen so starken Beginn gehört. Alone, Stay und Fly sind grandiose Rocksongs voller Groove, Melodie und spieltechnischer Klasse. Hurricane ist wahrscheinlich der beste Rocksong der Band, der sich an die Beatles anlehnt. Diese Stücke enthalten alle herausragenden Merkmale der Band, aber noch nie waren sie in solch kompakter Form zu hören. King's X rocken und grooven wahnsinnig gut. Dazu kommen noch sehr schöne Melodien, und perfekter Harmoniegesang.
Das alles gepaart mit musikalischer Perfektion, wobei immer wieder der Gitarrist Ty Tabor auffällt. Jimmy Page war der König der Gitarrenriffs in den 60er und 70er Jahren. Ty Tabor ist in meinen Augen der würdige Nachfolger. Nach den ersten 4 Titeln fällt das Niveau der Platte etwas ab, und die Stücke werden wieder komplexer. Die Klasse bleibt aber nach wie vor sehr hoch.
Eine sehr schöne Ballade ist mit Honesty auch darunter. Nur der letzte Titel BAM bleibt überflüssig. Verglichen mit den älteren Platten der Band fällt auf, daß diese Platte sehr entspannt, rund und homogen wirkt. Sicher hat dazu auch der renommierte Producer Michael Wagener beigetragen. Vielleicht war er auch für die kleinen Änderungen im Detail verantwortlich, die diese Platte zu den besten von King's X werden ließ. War auf den früheren Platten der beatlesähnliche Gesang bei den härteren Rocksongs etwas widersprüchlich und unpassend, so fügt er sich auf dieser Platte perfekt in die härteren Songs ein. Manchmal waren die Songs in der Vergangenheit auch zu komplex. Solch kompakte Rocksongs wie die ersten 4 auf dieser CD sind bisher sehr selten bei King's X zu hören gewesen. Ogre Tones zähle ich persönlich zu den besten Platten, die King's X jemals gemacht hat, und sie hätte viel mehr verdient, als nur ein Geheimtip zu bleiben. Vielleicht kommt ja mit dieser CD endlich der verdiente Erfolg für die Band.


Seite: 1