Profil für Bonezor > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Bonezor
Top-Rezensenten Rang: 51.542
Hilfreiche Bewertungen: 88

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Bonezor

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
snakebyte power:pack, schwarz - Akkupack - [Nintendo Wii U]
snakebyte power:pack, schwarz - Akkupack - [Nintendo Wii U]
Preis: EUR 16,76

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich länger zocken..., 12. September 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Geniales Teil und kinderleicht einzubauen - sollte sich jeder kaufen, der etwas länger spielt und nicht immer das Gamepad an der Leine haben will.

Norm. war das Gamepad nach 3 - 4 Stunden schon leer...jetzt gehen sicher 6 - 7 Stunden - bin wirklich zufrieden und bereue den Kauf keine Sekunde.


Diablo III - [Xbox 360]
Diablo III - [Xbox 360]
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 29,87

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diablo 3 ? Auf Konsole ? Gibt es doch auf PC schon lange..., 12. September 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Diablo III - [Xbox 360] (Videospiel)
und auch wenn ich es dort schon mind. 3x durchgespielt habe - es hat mich wieder in seinen Bann gezogen !

Diablo 3 - der 3te Teil der erfolgreichen Hack n Slay Serie von dem wohl erfolgreichsten PC Game Hersteller überhaupt "Blizzard". Endlich kann man Diablo 3 im Couch Co-Op in die ewigen Jagdgründe schicken, ganz ohne Online Zwang und ohne das sinnlose Auktionshaus - Danke Blizzard !

Die Steuerung wurde perfekt auf das Gamepad adaptiert und die neue Ausweich Rolle ist hervorragend und fügt sich genial in das Spielgeschehen ein.

Ansonsten hat sich natürlich nicht viel zum PC Kollegen geändert und wir wandern immer noch alleine oder in einer Gruppe umher und metzeln Monster nieder was das Zeug hält, immer auf der Suche nach dem nächsten Upgrade für unsere Ausrüstung. Nebenbei quatschen wir ein wenig mit den Dorfbewohnern, schmieden neue Gegenstände und erfreuen uns an den vielen, kleinen Details. 5 Charaktere gibt es (Barbar, Dämonenjäger, Hexendoktor, Zauberer & Mönch) - sollte also für jeden etwas brauchbares dabei sein.

Die Grafik ist nicht das gelbe vom Ei, doch sind die Monster kreativ animiert und die Skills der jeweiligen Charaktere gut in Szene gesetzt. Der Sound gefällt und die Musik fügt sich gut ins Geschehen ein - ebenfalls finde ich die Deutsche Synchro sehr gelungen, wobei natürlich Englisch noch ein wenig besser ist.

Der Umfang ist riesig und wenn man sich wirklich bis ins letzte Detail mit dem Game auseinandersetzen will bzw. auf Erfolgs / Ausrüstungsjagd geht, der sollte wohl sicher locker 50 - 100 Stunden investieren können - falls nicht sogar mehr.

Habt Ihr einen lokalen Co-Op Partner (Online ist natürlich auch ok, doch offline rockt mehr) und Ihr könnt etwas mit dieser Art von Game anfangen, dann holt es euch umgehend und Ihr werdet nicht enttäuscht werden. Hoffentlich bring Blizzard auch das Add-On auf Konsole, was wohl 2014 auf PC erscheinen wird.


The Wonderful 101 - [Nintendo Wii U]
The Wonderful 101 - [Nintendo Wii U]
Preis: EUR 29,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Spiel von den Bayonetta Machern, 12. September 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Platinum Games...man liebt oder man hasst Sie. Die Macher des genialen Bayonetta, dem Messer-Schnetzel Metal Gear Solid oder dem herausfordernden Vanquish...alles Spiele mit einer gewissen Lernkurve, doch einer perfekten Präsentation - genau wie bei The Wonderful 101.

Man merkt bei jedem Bossfight und bei jeder Cutscene den Spass, den diese kreativen Köpfe bei Ihrem Game haben müssen - dafür Applaus.

Positiv an dem Game sind für mich die folgenden Dinge:

1) Total abgedrehtes Setting
2) Sehr gute Einbindung des Wii-U Controllers
3) Großer Umfang
4) Mehrspieler Support
5) Witzige Story mit dem ein oder anderen Lacher
6) Tolle Musik
7) Super Grafik und passt perfekt

Negativ finde ich:

1) Kamera - In Indoor Sequenzen komplett überfordert (was nicht schlimm ist, da diese einen extrem geringen Teil ausmachen), doch bei Kämpfen nervt es ungemein, wenn man aufgrund der mühsamen Kamera das zeitliche segnet oder auf einen Gegner nicht reagieren kann.
2) Wii-U Controller - Ja, dieser steht auch bei Positiv, doch in den Kämpfen ist er nicht immer Optimal. Um eure Gruppe in die diversen Formen (Hand, Schwert, Peitsche) zu verwandeln, muss diese auf das Gamepad gezeichnet werden. Dieses ginge auch mit dem rechten Trigger, doch das ist alles andere als genau. Die Kämpfe sind in TW101 sehr hektisch und man hat oft nur wenige Sekunden um zu reagieren - schaut man nun auf den Bildschirm oder zeichnet falsch, dann kassiert man Schaden und das kann ungemein nerven (zumindest mich).
3) Tutorial - Viele Sachen werden euch nicht vernünftig erklärt und man ist leider oft im "Trial & Error" Modus drinnen und versucht halt sein Glück. Ja..das macht Platinum Games Spiele auch irgendwie aus, doch schreckt das viele sicher auch ab.

Platinum Games hat hier wieder ein sehr spezielles Game geschaffen, was sich aber leider nur wieder an eine ganz spezielle Gruppe richtet. Vielen wird das ganze entweder zu abgedreht sein oder Ihnen ist das Game zu hektisch - diese Erfahrungen habe ich zumindest im Freundeskreis gemacht bzw. bestätigen das wohl auch leider die Verkaufszahlen.

Wer aber mal was erfrischend neues sucht und ein bisschen Geduld mitbringen kann / will, dem wird eine echte Achterbahnfahrt geboten mit vielen verrückten Charakteren, toller Musik, abwechslungsreichen Locations und einem fordernden Schwierigkeitsgrad.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 23, 2014 8:29 PM MEST


Rayman Legends - [Nintendo Wii U]
Rayman Legends - [Nintendo Wii U]
Preis: EUR 21,95

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer war nochmal Mario ?, 4. September 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rayman ist zurück und zwar mit einem Knall - Hallo Jump n Run des Jahres 2013.

Wer Rayman Origins gespielt hat, den erwartet alles nur ein wenig besser - vor allem auf Wii-U.

1) Die Grafik ist ein wahrer Augenschmaus und man entdeckt dauernd kleine Details, die einen zum schmunzeln bringen oder einem ein "WoW" entlocken. Auch gibt es keine Ruckler...alles perfekt.
2) Das Game bietet mind. 15 - 20 Stunden Spielspass - je nach Skill Level. Außerdem gibt es noch tägliche und wöchentliche Challenges, wo man sich mit Rayman Spieler aus der ganzen Welt messen kann.
3) Die Musik ist like Origins "Genial" und hat totale Ohrwurmgarantie. Es gibt spezielle "Musiklevels" wo man im Takt einer Melodie hüpfen muss, welche ich z.t. gleich mehrmals gespielt habe, weil Sie einfach so extrem viel Spass gemacht haben.
4) Der Schwierigkeitsgrad ist immer fair und mit Übung ist alles möglich. Manche Levels sind schon echt knackig, doch braucht man nicht überall einen "Perfect Score" um das Ende zu Gesicht zu bekommen.
5) Die Wii-U Version....einfach die beste Version. In diversen Levels übernehmt Ihr "Murphy" und müsst Globox durch das Level helfen - alles per Touchscreen. Er ist nicht immer die hellste Kerze am Weihnachtsbaum, doch hatte ich selten Probleme. Ganz klar "das" Hightlight der Wii-U Version. Ansonsten wird das Gamepad für diverse Shortcuts genutzt oder z.b. für Rubbellose..ebenfalls alles hervorragend gelöst. Würden mehr Publisher sich solche Mühe geben, dann würde die Wii-U wohl auch mehr Käufer finden.
6) Co-Op ist mit mehreren Leuten noch immer ein wenig chaotisch, doch geht es um einiges besser als z.b. in New Super Mario. Hier muss man aber leider schon sagen, dass in solchen "schnellen" Jump n Runs es für Spieler schwer wird, wenn z.b. einer extrem gut ist und die anderen nicht mithalten können...hier kann man aber Ubisoft keine Schuld geben.

Fazit: Ihr habt einen Grund für eine Wii-U gesucht - Hier ist er ! Das Spiel ist einfach Perfekt und verdient zu Recht schon jetzt die Auszeichnung "Bestes Jump n Run 2013"

@Ubisoft: Danke und bitte mehr davon !
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 9, 2013 12:48 PM CET


Saints Row IV - (100% uncut) - [Xbox 360]
Saints Row IV - (100% uncut) - [Xbox 360]
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen The Saint's are back..., 29. August 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Da sind Sie also wieder....die total durchgeknallte Truppe der Saint's und ausser verrückten Waffen und total derbem Humor, haben Sie nun auch noch Superkräfte...Was für ein Fest !

Story:

Die Saints haben nun nicht nur ein Merchandise Imperium - Nein...der Boss ist der President der Vereinigten Staaten und seine Begleiter haben alle Funktionen innerhalb der Regierung. Leider wird die Ruhe durch Aliens und Ihren Anführer "Zyniak" gestört und wer muss das ganze grade biegen ? - Natürlich: El Presidente. Die Story ist typisch Saint's Row - total durchgeknallt und absolut genial erzählt.

Grafik:

Saint's Row 4 war ja eigentlich als DLC für Saint's Row The Third geplant, doch hatten Sie einfach viel zu viele Ideen, weshalb dann dieses Game entstand. Dadurch haben Sie natürlich die gleiche Grafik Engine verwendet, welche ja schon im 3 Teil nicht die beste war. Auch befinden wir uns wieder in Steelport - kennt man alles also schon ein wenig, wobei die Superkräfte natürlich einen alles von einem neuen Blickwinkel betrachten lassen. Hauptproblem bei der Grafik sind die manchmal "heftigen" Framerate Einbrüche, welche natürlich bei viel Chaos am Bildschirm am häufigsten anzutreffen sind. Auch bei der Kraft "Superspeed", kommt die Grafik extrem oft ins Schwitzen.

Sound:

Ein Wort: Genial ! Die Sprecher passen alle wie die Faust aufs Auge und die Radio Stationen spielen ebenfalls ein paar echt gute Songs, wobei der Umfang aber nicht an ein GTA heran kommt. Es gibt keine deutsche Sprachausgabe - nur deutsche Untertitel, was ich zwar normalerweise gut finde (die deutsche Synchro ist fast immer um ein vielfaches schlechter als die englische), doch gibt es extrem oft sehr gute Gespräche während der laufenden Mission zwischen den verschiedenen Charakteren und nicht immer bekommt man alles mit, wenn der ganze Bildschirm gerade in Flammen steht. Auch die ausgewählten Musikstücke in den Missionen sind immer passend wie z.b. wenn eine Nuklear Rakete Richtung All fliegt und der Song von Aerosmith "I don't want to miss a thing" los geht...man muss einfach permanent grinsen.

Gameplay:

Sollte man Crackdown oder Prototype gespielt haben, dann fühlt man sich hier gleich wohl und die Superkräfte sind einfach unterhaltsam. Von Superspeed (lauft wie der Blitz durch die Stadt) zu Supersprung (wer braucht noch einen Fahrstuhl?) rüber zu Telekinese (werft alles und jeden herum) weiter zu Blast (Feuer, Eis & Blitz mag kein Alien).....alles was der Superheld von morgen braucht. Es gibt 8 verschiedene Superkräfte, welche auch noch alles weiterentwickelt werden können (schneller laufen, weiter springen, mehr Schaden ect.). Es gibt natürlich auch noch extrem viele Entwicklungsmöglichkeiten für euren Charakter wie z.b. mehr Gesundheit, mehr Geld von Missionen, weniger Schaden erhalten, mehr Munition für Waffen usw. - es ist also wirklich einiges zu tun. Die Steuerung ist ebenfalls einfach gehalten und sollte niemanden überfordern.

Missionen:

Neben den Standard Story Missionen, hat jedes Mitglied auch noch Nebenmissionen parat, wodurch Ihr neue Waffen oder Outfits erhaltet. Diese Missionen sind ebenfalls sehr einfallsreich wie z.b. ein 2D Side Scroller ala Streets Rage oder eine Mission ala Tron. Dann gibt es noch viele verschiedene Missionen in Steelport wie Läden hacken, mit einem Mech Anzug alles zerstören, euch vor Autos werfen um viel Geld zu bekommen, in einem Fight Club kämpfen ect. Auch sind in der Welt noch Sachen versteckt wie Audio Logs, Text Adventures und 1200 Datensammlungen...also mehr als genug zum tun.

Umfang & Erfolge:

Ich habe auf normalem Schwierigkeitsgrad nach 18 Stunden das Ende gesehen und habe auch sämtliche Haupt & Nebenmissionen erledigt bzw. ca. 800 Datensammlungen gesammelt. Will man das Game zu 100% abschließen und 1000GS haben, dann braucht man 40 Stunden - gibt nämlich einen Erfolg mit "Verbringe 40 Stunden in Steelport". Die Erfolge sind aber alle fair und ohne Probleme machbar.

Fazit:

Ganz großes Kino und total Unterhaltsam - eine echte Achterbahnfahrt. Die Grafik ist zwar enttäuschend, doch der Umfang + die genialen Charaktere + die niemals langweiligen Missionen lassen das sofort vergessen. Steht Ihr auf Open World Games und könnt mit z.b. wirklich tiefen Humor was anfangen, dann seit Ihr hier richtig.


Pikmin 3 - [Nintendo Wii U]
Pikmin 3 - [Nintendo Wii U]
Preis: EUR 35,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Spiel, doch nicht perfekt, 1. August 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Pikmin 3 - [Nintendo Wii U] (Videospiel)
Die Pikmin sind wieder zurück und diesmal in HD !

Das Spielprinzip kennt man ja schon aus den Vorgängern - es gibt verschiedene Pikmin mit verschiedenen Fähigkeiten (blau kann schwimmen, rot ist immun gegen feuer ect.) und diese geleitet man durch die hervorragend designten Welten und sucht nach Früchten, Monstern und diversen Gegenständen. Euer bester Freund und schlimmster Feind ist die Zeit, denn davon habt Ihr nicht viel. Ist diese vorbei, dann sollte man asap seine Pikmin einfangen, damit Sie nicht zurückgelassen werden und sterben. Auch ein mühsamer Zeitgenosse ist die Kamera...in Bossfights total überfordert und man ärgert sich dann doch, wenn einem zig Pikmin drauf gehen nur weil das miese Ding nicht so richtig will.

Die Geschichte ist typisch Pikmin: Seicht, doch nett erzählt und die Pikmin wachsen einem richtig ans Herz.

Die Grafik ist wirklich ein Augenschmauß und die Pikmin sind in HD einfach herrlich anzuschauen - ebenfalls manche Bossgegner, wo Nintendo wirklich gute Arbeit geleistet hat.

Lässt man die meisten Früchte links liegen und erkundet die Welt nur wenig, dann ist man ca. nach 10 - 11 Stunden durch (bei mir waren es 30 Tage), doch Pikmin lebt auch vom Entdecken und hier entgeht einem dann doch sehr viel.

Nintendo hat hier einen großartigen Titel geschaffen, doch halten sich die Verbesserungen wirklich in Grenzen und warum wir so lange darauf warten mussten....das weiß wohl nur Big N....

5 Sterne verdient es aber meiner Meinung nach nicht aufgrund der folgenden Punkte:

-) Kamera - zu hektisch, zu ungenau - vor allem in Bossfights)
-) Zeitlimit - Ich hatte nie Probleme im Spiel, doch wenn einem im Bossfight die Zeit ausgeht oder man den Boss gekillt hat und Ihn dann nicht mehr zum Schiff befördern kann aufgrund der Zeit...das nervt. Klar - ich kenne das schon von Pikmin 1 & 2, doch hat das nichts mit einer "Herausforderung" zu tun.
-) Der letzte "Level". Ich Spoiler hier nicht, doch was Nintendo da eingefallen ist... Pure Hektik, pures Try and Error, ein echt mühsamer Endboss...was war ich froh, wie ich das endlich hinter mir hatte.

Fazit: Nicht perfekt, doch ein echt gelungener Wii-U Titel - Bitte mehr davon und zwar in kürzeren Abständen ! Will meine Konsole nicht wieder abstauben müssen....;-)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 28, 2013 5:32 PM CET


The Last of Us - [PlayStation 3]
The Last of Us - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Laservideo24-Preise inkl. Mwst
Preis: EUR 44,95

5 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Game of the Year 2013 ?, 9. Juli 2013
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: The Last of Us - [PlayStation 3] (Videospiel)
"Damit sich auch keiner beschweren kann: Das ist ein Review = es könnte "SPOILER" enthalten - Lesen auf eigene Gefahr"

Die meisten heben The Last of Us ja auf das Podest und schreien laut "Spiel des Jahres 2013" bzw. "Bestes Game seit Ewigkeiten", doch irgendwie kann ich das nicht so wirklich nachvollziehen.

Klar...über die Grafik gibt es nichts zu meckern- Top und mal schauen ob die Next Gen Games wirklich gleich um ein vielfaches besser ausschauen (ich bezweifel es - am Anfang). Sound ist ebenfalls 1A - ebenso wie der Umfang des Spieles (bei mir ca. 12 Stunden @ Normal) und die Interaktion der Charaktere.

Die Story ist unterhaltsam, doch absolut nichts besonderes. In Resident Evil ist es ein bösartiger Großkonzern und hier hat die Natur halt mal selber das Ruder in die Hand genommen - Im Endeffekt ist es aber gleich: Zombies rennen durch die Gegend und wollen euch ans Leder. Sind es nicht die Zombies, dann sind es Söldner oder einfach Leute die überleben wollen...kennt man ja schon alles von The Walking Dead oder anderen Endzeit Szenario Geschichten.

Das Gameplay ist leider auch nur mittelmäßig bzw. wiederholt sich vieles. Man bekommt ein paar Story Häppchen, läuft weiter und trifft auf Söldner / Infizierte - Der Kampf beginnt. Entweder man versucht es mit Stealth (was leider nur mittelmäßig implementiert wurde) oder man geht den direkten Weg (bei den Infizierten nur mit mehr Waffen möglich - bei Söldnern kein Problem). Dann gibt es wieder Story, vielleicht ein paar witzlose Rätsel (schiebe Container dort hin oder suche zum x mal ein Floss für Ellie, damit Sie auf die andere Seite vom Wasser gelangen kann) und dann landet man wieder im nächsten Kampf. Kämpfe gibt es hier leider viel zu viele (Liebes Naughty Dog Team - das ist nicht Uncharted), welche nach einer gewissen Zeit nerven, da Sie sehr anspruchslos sind und es auch irre viele Gegner gibt...manchmal könnte man meinen, dass man es mit einer kleinen Armee zu tun hat und hier hat doch ein Pilz den größten Teil der Menschheit vernichtet, korrekt ?

Auch die starren Bewegungen von Joel sind etwas seltsam - vor allem wenn Infizierte kommen. Ich erwarte ja keine Saltos, doch bissl beweglicher wäre nett gewesen - vielleicht im nächsten Teil. Was mir auch gefehlt hat, dass waren die "WOW" oder "boah ist das cool" Momente ala Uncharted oder Tomb Raider. Die waren leider kaum vorhanden und an den Möglichkeiten hätte es sicher nicht gefehlt.

Viele hatten auch eine Menge Spass mit dem Speicherbug....2 Stunden nochmal spielen...wer will das nicht ?

Fazit: Ein sehr gutes Spiel, doch weit weg von Perfekt und bietet (imo) auch keinen hohen Wiederspielwert. Ich bereue den Kauf nicht, doch hoffe ich auf weniger "Shooter" und mehr "Survival" im nächsten Teil.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 5, 2013 4:56 PM MEST


Ni no Kuni: Der Fluch der weißen Königin - [PlayStation 3]
Ni no Kuni: Der Fluch der weißen Königin - [PlayStation 3]
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 29,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfektes Rollenspiel, 8. Februar 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Ich finde Ni No Kuni fast perfekt, doch gibt es (für mich) 2 störende Punkte, weshalb ich nur 4 Sterne vergebe.

1) Kampfsystem: Das System per se ist ja ganz gut gemacht, wenn auch ein wenig chaotisch, doch die Intelligenz der anderen Charaktere....ei, ei, ei. Wie oft ich schon Kämpfe fast oder verloren habe, weil die KI wieder zu dumm war auch nur irgendwas zu machen....das demotiviert. Sie bleiben in Flächenschaden stehen, wählen oft die falschen Vertrauten aus und in Bosskämpfen wird es überhaupt schlimm, wo manche Fähigkeiten einen Instant auslöschen können, wenn man nicht volles Leben hat. Die Taktik lässt sich zwar ändern, doch hilft das kaum...leider. Wenn ich selber zu dumm / schwach für den Kampf bin, dann akzeptiere ich gerne eine Niederlage, doch weil die KI schlecht läuft...muss nicht sein und erinnert mich an Resident Evil 5 mit dem tollen Co-Op Partner...

2) Die Evolution ist ja eine nette Idee und viele lieben Sie ja seit Pokemon, doch warum muss ich nach jeder Evolutionsstufe wieder bei lvl 1 anfangen ? Dadurch muss ich wieder "grinden" (falls das jemand nicht kennt - permanentes töten von Gegnern für Geld, Erfahrung oder Gegenständen), was tierisch nervt und das ganze in die Länge zieht. Bei Pokemon ging es ja auch anders...

Trotz dieser 2 Punkte lege ich aber jedem RPG / Anime Fan diese Perle ans Herz und hoffentlich findet es viele Käufer, dass wir zur nächsten Konsolen Generation ein Ni No Kuni 2 spielen dürfen :-)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 11, 2013 9:38 AM CET


DmC - Devil May Cry - [Xbox 360]
DmC - Devil May Cry - [Xbox 360]
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 15,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dante is back...with a Bang...., 17. Januar 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: DmC - Devil May Cry - [Xbox 360] (Videospiel)
Danke Capcom, dass Ihr Ninja Theory dieses Spiel habt machen lassen. Enslaved war schon grandios (leider viel zu wenig Käufer) und mit DmC haben Sie mal wieder bewiesen, dass Sie geniale Action Games machen können mit grandiosem Gameplay.

Charaktere:

Über Dante gab es ja viele Beschwerden und noch mehr Zweifel, doch meiner Meinung nach völlig unbegründet. Er ist ein Badass der 1sten Güteklasse und in der 1 Mission gibt es sogar eine echt geniale Anspielung auf die alten DMC...genial :-). Die restlichen Charaktere passen auch perfekt ins Spiel - es gibt keinen nervigen oder überflüssigen.

Grafik:

Xbox soll ja angeblich ein wenig besser als PS3 laufen - Framerate technisch konnte ich keine Probleme feststellen. Der Grafikstil ist herrlich überdreht und Limbo (Dämonenwelt) weiss zu gefallen und ist auch herrlich dargestellt. Man bekommt auch nicht immer einen Einheitsbrei serviert, sondern immer wieder etwas neues, überdrehtes - so soll das sein.

Sound:

Hard n Heavy...passt (imo) perfekt zu dem Spiel und der Welt ansich. Manchen wird dieser Soundtrack wohl nicht so zusagen, doch meistens hat man eh genug mit den Dämonen zu tun und konzentriert sich mehr aufs überleben ;-). Die Synchro ist ein anderes Thema und mal wieder sehr durchwachsen. Dante klingt wie so ein möchte-gern-cooler-hund und der Oberboss Mundus....nein...geht gar nicht. Wer des englischen mächtig ist, der sollte seine Xbox auf Englisch umstellen - dann kann man die Synchro voll genießen und so macht das ganze auch richtig Spass. Gibt leider keine deutschen Untertitel..zur Info.

Gameplay:

Einfach perfekt und wie aus einem Guss. Dante reagiert ohne ein zögern und wenn man sich wirklich mit dem Kampfsystem auseinander setzt, sind irrsinnige Combos möglich, wo der Gegner kaum den Boden berührt. Es gibt einen Trainingsmodus wo man sich austoben kann und die Steuerung ist ebenfalls recht einfach, wenn man sich auch alle Combos kaum merken kann (zumindest meine Wenigkeit :-)). Alle Kämpfe beruhen auf dem Einsatz von gescheiten Kombos, der euren Punktemultiplikator in die Höhe treibt. Am Ende gibt es eine Bewertung wo Sachen wie "Zeit, Einsatz von Items, Kampfwertung" ect. hinein fallen - Bessere Bewertung = mehr Punkte für die Upgrades von Dantes Fähigkeiten / Waffen.

Kamera:

Gut, wenn auch nicht perfekt. Ninja Theory ist fair gewesen und sind die Gegner nicht im Sichtfeld, dann haben Sie nicht so einen hohen Aggro Status = Sie schiessen dich nicht über den Haufen. Ansonsten passt Sie meistens, doch wenn Gruppen aus Flug + Bodengegnern kommen, kann schon manchmal die Anvisier Funktion überfordert sein und nimmt natürlich genau den Gegner, den man nicht anvisieren wollte....

Schwierigkeitsgrad:

3 gibt es am Amfang und ich würde jeden den 3 (Nephilim) empfehlen... Hat man das Spiel durchgespielt, dann öffnet sich der nächste - Son of Sparda, wo die Gegner neue Fähigkeiten bekommen + neue Gegnerwellen (Waffen + Upgrades nimmt man natürlich mit). Hier wird man dann schon relativ oft ins Gras beissen bzw. mancher sich auf fragen: Haben die noch alle Tassen im Schrank ? Nach erneutem durchspielen kommt dann Dante must Die und dann wird es richtig lustig...noch schwerer. Dann gibt es noch 2 weitere, wo beim 1 jeder Gegner und auch Dante mit einem Schlag tot ist - beim anderen haben die Gegner norm. Energie und Dante ist mit 1 Schlag tot...das richtet sich wohl an die paar Videospielgötter da draussen.

Bosskämpfe:

Niemals frustrierend, doch leider nach Schema F...hier hätte Ninja Theory sich ein wenig mehr ins Zeug legen können.

Fazit:

Devil May Cry ist eine Achterbahnfahrt mit abgedrehten Charakteren, ausgefallenen lvls, einem hohen Wiederspielfaktor und einem Dante, der seinem alten Pendant in nichts nach steht. Es ist nicht perfekt (Kamera, Bosskämpfe, Spielzeit - ca. 10 Std. - abhängig vom Schwierigkeitsgrad), doch diese Makel stören das Gesamtbild nur marginal. Gebt dem Game eine Chance und dann bekommen wir hoffentlich einen 2 Teil (Open End...ich sag nix :-))


Lollipop Chainsaw - [Xbox 360]
Lollipop Chainsaw - [Xbox 360]
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 9,95

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Suda51 kann es einfach...., 18. Juni 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Lollipop Chainsaw - [Xbox 360] (Videospiel)
Gleich vorweg: Wer keinen derben & z.t. plumpen Humor mag, auf keine Blutfontänen mit Glitzer steht bzw. nach einer intelligenten Story sucht: Macht einen großen Bogen um das Spiel und kauft euch lieber was anderes.

Alle anderen: Kaufen !

Warum ? Weil es ein total überdrehtes Action Game ist, was sich zu keiner Zeit ernst nimmt und viel Wiederspielwert bietet. Abgesehen davon, ist das Setting noch nie dagewesen und man sollte sowas unterstützen, damit man weiterhin auch "neue" Sachen zu kaufen bekommt und nicht immer nur Teil 100 von nem (wenn auch guten) Game.

Natürlich hat dieses Spiel aber auch seine Schwächen über die viele nicht hinwegsehen können wie z.b. das doch recht stumpfe Gameplay (was zwar durch Käufe im Shop erweitert werden kann bzw. auf höherem Schwierigkeitsgrad auch mehr fordert, doch trotzdem nie glänzen wird), die störrische Kamera und die kurze Spielzeit(6 - 7 Std. max auf Normal).

Lollipop Chainsaw ist wie No More Heroes & Shadows of the Damned - ein irres Action Feuerwerk mit einem abgedrehten Hauptdarsteller, einer völlig verrückten Welt, den typischen Schwächen im Gameplay und der extrem überzogenen Gewaltdarstellung. Die einen lieben die Games von Suda51 und die anderen können nur den Kopf schütteln...


Seite: 1 | 2 | 3