Profil für Buckaroo_Banzai > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Buckaroo_Banzai
Top-Rezensenten Rang: 1.597
Hilfreiche Bewertungen: 850

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Buckaroo_Banzai (Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Kindly Bent To Free Us
Kindly Bent To Free Us
Preis: EUR 17,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut aber auch sehr "glatt", 26. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Kindly Bent To Free Us (Audio CD)
CYNIC, aus Florida existieren bereits seit 1987. (1994 lösten sie sich zwar auf, gründeten sich aber 2007 wieder neu) Ihren Stil, könnte man mit Prog-Metal mit einer gehörigen Portion Death-Metal zumindest was die "alte Phase" betrifft, bezeichnen. Die "Death-Metal-Komponente" hat im laufe der Jahre immer mehr abgenommen und so ist der neue Output "Kindly Bent To Free Us", komplett Death-Metal-frei. Zur Platte. Die 8 Stücke sind auf 41:51 Minuten verteilt und alle recht gut durchhörbar. Im Vergleich zum sehr guten Vorgänger "Traced In Air" von 2008, davor gab es zwei EPs, sind mir die meisten Stücke etwas zu rund, zu glatt. Sicher, Soundtechnisch und auch Songstrukturmäßig sind die Stücke auf einem recht hohen Level angesiedelt, jedoch "fehlt" mir auf der gesamten Platte "der gewisse Drive, dass gewisse "etwas" eben...!!"
Der Gesang ist überwiegend Clear gehalten und passt hervorragend zu den jeweiligen Songs. Im Vergleich zu "Traced In Air", sind die Stücke auch ruhiger und einfach "klarer im Ausdruck", geworden, aber deswegen nicht unbedingt auch besser.
Mein Fazit: "Kindly Bent To Free Us", ist ein gutes Album geworden. Gut, aber nicht "sehr gut" oder gar überragend, dafür ist es mir dann doch zu rund und glatt geworden. Dennoch, halte ich dahingehend knappe 4 Sterne für angemessen (Genrebezogen).


A Life to die for
A Life to die for
Preis: EUR 22,86

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 25. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: A Life to die for (Audio CD)
Vorweg, ich bin enttäuscht. Sicherlich, Royal Hunt aus Dänemark, die es schon bereits seit 1989 gibt, haben ihren musikalischen Zenit schon seit einiger Zeit überschritten, dass dürfte seit den letzten vier Alben jedem Fan auch schmerzlich klar geworden sein. Jedoch solch ein blutleeres, inspirationsloses Album einzuspielen, dass hätte ich nicht vermutet. Der Reihe nach. Die Dänischen Melodic/Prog-Metaller von Royal Hunt haben solche hervorragenden Alben wie z.B.: "Paradox" von 1997, "The Mission" von 2001, "Eye Witness" von 2003 und das starke "Paper Blood" von 2005 veröffentlicht. Danach wurde es etwas belangloser ("Collision Course") und mit "X" erschien schon ein relativ schwaches Album. "A Life To Die For", toppt es fast noch. Was nützt mir ein "DC Cooper", ein tolles Artwork-Cover, eine gute DVD in der Ltd.Edition-Version, wenn die 7 Songs der Basis-Version (verteilt auf etwas über 45 Minuten), einfach schwach und ideenlos sind...??!! Nein, mit diesem Album sind sie für mich uninteressant geworden...leider, möchte ich aber hinzufügen, da ich sie früher wesentlich interessanter und einfach auch generell musikalisch spielstärker fand. Was sollen diese symphonischen Einschläge, diese merkwürdigen Songkonstrukte, dazu noch ein sehr langatmiges Stück ("Won.t Trust, won.t Fear, won.t Back"), usw, usw. Nein, mit diesem Album haben sich Royal Hunt keinen gefallen getan. Sicherlich, ihre Abnehmer wird auch dieses Album haben, aber die "älteren Fans", wie ich und einige meiner Bandkollegen, finden ebenfalls, dass dieses Album eher ein Reinfall geworden ist. Mein Fazit: "A Life To Die For", ist ein ziemlich blasses und schwaches Album der Dänen geworden. Hat "X" schon nicht überzeugt, so tut es dieses Album leider noch weniger, schade. Nur 2 Sterne, mehr sind beim besten Willen nicht drin.


Cathyron (Limited First Edition)
Cathyron (Limited First Edition)
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, kommt aber an die anderen beiden nicht ganz heran., 25. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Cathyron (Limited First Edition) (Audio CD)
Vorweg, ich mag WINTERSTORM. Ihre bisherigen beiden Studio-Outputs haben mich überzeugt und sie haben mit ihrem Mix aus Viking/Folk/Epic und Power-Metal einen festen Platz in meinem "Metal-CD-Regal". Nun also "Cathyron", dass lang erwartete dritte Output von ihnen. Verteilt auf satten 56:04 Minuten und bestehend aus 12 Songs, ist für mich nach vielen Durchläufen klar, dass "Cathyron" zwar gut ist aber nicht so ganz an die beiden besseren Vorgänger herankommt. Es kommt mir manchmal so vor, dass Winterstorm bei einigen, zugegeben wenigen Stücken, mit quasi "angezogener Handbremse" spielen. Man (ich) erwartet schönen Power-Drive und das Stück wird dann im Midtempo-gehalten. Besonders aufgefallen ist mir dies bei den beiden Songs : "Down In The Seas" und "Elders Of Wisdom". Ansich gute Songs, doch irgendwie fehlt mir bei denen der Drive...
Sicherlich, dass ist meckern auf hohem Niveau, aber dies sollte ja auch gestattet sein. Ansonsten sind wieder sehr schöne Rhythmisch-Betonte Stücke dabei die oft zum mitsingen annimieren.
Mein Fazit: "Cathyron", ist ein gutes Album geworden, kommt aber m.E. nicht an die beiden für mich, einfach besseren Vorgänger-Veröffentlichungen heran. Deswegen "nur" 4 gute Sterne (Genrebezogen). "Die", haben sie sich aber dennoch redlich verdient.


Volume III - Hells Likely (Limited Digipack inkl. 5 Bonustracks)
Volume III - Hells Likely (Limited Digipack inkl. 5 Bonustracks)
Preis: EUR 19,98

5.0 von 5 Sternen Bin begeistert, 25. Februar 2014
MAMMOTH MAMMOTH aus Melbourne/Australien, haben mit "Hells Likely" erst ihren zweiten Full-Lenghts-Longplayer herausgebracht, aber was für einen..!! Stilmäßig, sehr dem Hardrock mit 70er Jahre Prägung versehen, dazu einige Stonerrock-Elemte, schön viel Power obendrauf und fertig ist ein hervorragendes Album. "Hells Likely", besteht aus meiner Special-Ed.-Version, aus 7 "normalen" plus fünf (!!) Bonus-Tracks, die auch lohnenswert sind. Herausheben, möchte ich die Knaller : "I Want It Too", "Hells Likely", "Bare Bones" und das starke "(Up All Night) Demons To Fight".
Von den Bonus-Stücken gefallen mir : " Another Drink", "Lets Roll" und "Slacker".
Wer also auf solch gute Bands wie WITCHCRAFT, GRAVEYARD, KADAVER, etc, steht, der kann bei MAMMOTH MAMMOTH nichts falsch machen. Dazu ist das Cover im typischen 70er-Jahre-Stil gehalten und unterzeichnet damit auch noch die Intention dieser tollen Band. Sicherlich, gibt es mittlerweile sehr viele "Retro-Bands" und leider auch viele nicht so gute. Mammoth Mammoth, gehören mit Sicherheit zu den sehr guten Bands dieser Musikstil-Bewegung.
Mein Faziit: 5 starke Sterne für ein wirklich herrausragendes Album (Genrebezogen).


Off the Floor
Off the Floor
Preis: EUR 20,08

5.0 von 5 Sternen Die guten (alten) Tiles können es noch, 24. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Off the Floor (Audio CD)
Ich bin ehrlich begeistert von diesem Album und mich zu begeistern ist nicht unbedingt einfach. Der Reihe nach. TILES, aus den USA gibt es seit 1993. Sie haben bis jetzt 6 Full Lenghts Alben herausgebracht die allesamt mindestens als "gut" zu bezeichnen sind. Der 6. und neuste Output von ihnen ist nun "Off The Floor". 2012 erschienen beinhaltet es 12 Stücke mit einer Gesamtlaufzeit von: "77:36 Minuten...!!! " Das nenne ich mal "eine optimale Ausnutzung der Polycarbonat Scheibe...!!"
Stilmäßig, gehören Tiles zwar in den großen Topf des Progrocks, jedoch haben sie auch ettliche Stücke in ihrem Repertoire die man getrost zum Hardrock zählen kann, was ja auch wiederrum für gute Abwechslung sorgt. "Off The Floor", hört sich kompakt, wie aus einem Guß an und daher ist es auch schwierig einige einzelne Stücke daraus hervorzuheben. Auch wenn ich mich wiederholen sollte, aber...hört euch "Off The Floor" unter Kopfhörer an, nehmt euch Zeit dazu und ihr werdet in die wunderschöne Welt von Tiles eintauchen und die Welt um euch herum vergessen. "Off The Floor", ist nicht nur das stärkste Album von Tiles, es ist auch aus dem gesamten Progrock-Genre, ganz weit vorne anzusiedeln.
Fazit: Ein sehr gutes Album, dass sich 5 Sterne redlich verdient hat (Genrebezogen).


Adventures in Neverland
Adventures in Neverland
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Bestes Output der walisischen Progrocker, 24. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Adventures in Neverland (Audio CD)
Toll...einfach toll, was THE REASONING mit ihrem 4.Full Lenghts-Album vollbracht haben. Ein wahres, melodisches Progrock-Feuerwerk der gehobenen Klasse. Die 10 Stücke von "Adventures In Neverland", sind auf satten 56:32 Minuten verteilt und es befindet sich kein Pausenfüller auf diesem Album. Wie man es ja auch von den anderen guten Alben gewohnt ist, ist auch auf "Adventures...." der Gesang einsame Spitze. Glasklare Vocals, dazu nie aufdringliche aber immer gut durchdachte Soundkompositionen füllen dieses Album mit exzellentem Progrock. Dieses Album ist wie geschaffen für einen "Kopfhörer-Hörgenuß". Das einzige Manko, dass es aber letztendlich leider auch an den "5-Sternen", vorbeischrammen läßt, ist der nicht allzu hohe Wiedererkennungswert der einzelnen Songs. Sie sind gut, einige auch sehr gut, aber richtig wiedererkennen tue ich keinen. Vielleicht geht es ja dem ein.-oder anderen Hörer anders als mir, dass mag sein. Mein Fazit: "Adventures In Neverland", ist das beste Output der Waliser und verdient satte, dicke 4 Sterne (Genrebezogen). Eine interessante Band die eigentlich jeder ernsthafte Progrock-Hörer kennen sollte.


VI (Ltd.Gatefold/Military Green Vinyl) [Vinyl LP]
VI (Ltd.Gatefold/Military Green Vinyl) [Vinyl LP]
Preis: EUR 23,17

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Thrash-Ohr-Kino, 5. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Onslaught, die Britischen Thrasher die sich bereits 1983 (!!!) gründeten, sie lösten sich dannach zwar für 14 Jahre auf, spielen aber seit acht Jahren wieder zusammen, haben mit "VI" wiedermal einen absoluten Knaller herausgebracht. Waren sie schon immer eine "Thrash-Bank", so toppen sie mit diesem hervorragendem Album diesen Eindruck nocheinmal. Sicherlich, allzu abwechslungsreich sind die einzelnen Stücke nicht, dennoch bewegen sie sich auf einem ziemlich hohen Niveau und sind damit auch alle gut durchhörbar. Lückenfüller...Fehlanzeige. "VI", ist sogar och einen Ticken stärker als der schon sehr gute Vorgänger "Sounds Of Violence" von 2011. Die Vinyl-Ausgabe in einem sehr ansprechendem "Military-Green" rundet diesen tollen Gesamteindruck noch zusätzlich ab. Absolute Kaufempfehlung meinerseits, ohne wenn und aber.


Love and Peace and Sympathy
Love and Peace and Sympathy
Preis: EUR 16,35

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht ihr bestes, aber Überdurchschnittlich, 31. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Love and Peace and Sympathy (Audio CD)
SIX BY SEVEN, die 5-Mann-Band aus Nottingham/England, haben nun mit "Love And Peace And Sympathy", ihr bereits 7.Studio-Album auf den Markt gebracht. Die Band die sich 1996 gründete, 2008 auflöste und seit 2012 wieder zusammenspielt, bieten einen Mix aus mehreren Stilen. Postrock alleine wäre da etwas zu wenig, sie vermischen auch Indie und Spacerock-Elemente in ihren Songs, aber grob gesehen, kann man sie wohl schon dem Post-Rock zuordnen. Vorab, im Vergleich zu den anderen Longplayern bewegt es sich im "gesicherten, gehobenen Mittelfeld" der Six By Seven Diskografie. Die 9 Stücke, verteilt auf 52:31 Minuten, sind fast alle recht gut hörbar und hinterlassen ein relativ gutes Hörerlebnis bei mir. Hervorzuheben, wären auf jeden Fall "Change", "Sympathy" und "Truce", die sich allesamt nach verhaltenen Beginn zu absolut interessante Stücke weiterentwickeln und nie langweilig werden/sind. Auch "Colder" gefällt mir sehr gut und ich muß nach X-Durchläufen doch sagen, dass "Love And Peace And Sympathy", mir immer besser gefällt.
Fazit: Für Postrock-Verhältnisse ist "Love And Peace And Sympathy", ein dickes 4-Sterne-Album. Für Six By Seven-Verhältnisse liegt es zwischen 3-4 Sterne. Nach kurzem überlegen, vergebe ich dann doch 4 Sterne für ein gutes, ordentliches Postrock-Album (Genrebezogen).


Wanderungen Durch Den Dämmerwald
Wanderungen Durch Den Dämmerwald
Preis: EUR 11,43

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mir fehlen fast die Worte..., 29. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Wanderungen Durch Den Dämmerwald (Audio CD)
AETHERNAEUM, eine Band von der ich vorher noch nie etwas hörte, haben ein Juwel veröffentlicht, dass selbst mir, auf Anhieb enorm gefällt. Die 5-Mann-Band aus Berlin, spielen einen Folk/Black-Metal-Mix der sich durchgehend gut bis sehr gut anhört. "Wanderungen durch den Dämmerwald", ist ihre zweite Veröffentlichung und sie ist, wie erwähnt, absolut gelungen. Hervorheben, möchte ich keines der neun Stücke die auf satten 61:13 Minuten verteilt sind. Die gesammte Platte bietet eine "Einheit", erzählt quasi eine Geschichte und nimmt einen wahrlich auf eine musikalische Reise durch den Dämmerwald mit. Für mich, einer "der" Highlights des Folk/Black-Metals in diesem Jahr. Verdiente, 5 Sterne (Genrebezogen).


War of Will
War of Will
Preis: EUR 11,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Wahnsinnsalbum..., 27. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: War of Will (Audio CD)
...WAS FÜR EIN BRETT..!! Das ist DIE Neuerscheinung dieses Jahres im Thrash-Metal, zweifelsohne. Ich vermutete schon öfters ganz leise, dass es im Thrash-Metal wohl kaum noch irgendetwas geben könnte das mich positiv überraschen würde. Gute Alben...ja gut, gibt es ja immer mal, aber nun dies...
Bio: BATTLECROSS, haben sich 2003 in Warren/Michigan gegründet und spielen einen heftigen Thrash, der auch einige Death-Metal-Einflüsse aufweist. "War Of Will", ist ihr drittes Full-Lenhjts-Album und es ist nicht nur ihr bestes, es ist einer "der", wenn nicht sogar "das" Thrash-Metal-Highlight in diesem Jahr...!!!
Album: Die 10 Stücke sind auf zwar "nur" 36:07 Minuten verteilt, aber die haben es in sich. Mit "Force Fed Lies" geht es los und durchgehend, bis "Neve-Ending Night" wird kompromissloser, rauher Thrash geboten, der zwar enorm hart ist (Da ist sogar Kreator, die ich sehr schätze, relativ lahm dagegen), dennoch immer wieder durch gelungene Melodiewechsel überzeugt. Die Vocals sind gegrowlt und gescreamt, passen aber auch hervorragend zum Soundbild. Nachdem die knapp 40 Minuten vorbei sind bin ich etwas durchgeschwitzt aber begeistert. "War Of Will", bläßt einem förmlich weg. Drücke gerade auf die Repeat-Taste...wahnsinn.
Fazit: Wer härteren Thrash-Metal mag, dem empfehle ich ganz klar dieses Wahnsinnsalbum. "War Of Will", sind klare 5 Sterne (Genrebezogen).


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20