Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für R. Stephan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von R. Stephan
Top-Rezensenten Rang: 26.797
Hilfreiche Bewertungen: 251

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
R. Stephan (Fellbach)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Zimmer mit Aussicht
Zimmer mit Aussicht
DVD

5.0 von 5 Sternen Video Stream: Ein Fest für die Ohren, 20. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zimmer mit Aussicht (Amazon Video)
Über den Film selbst muss man nicht viel sagen.
Ein moderner Klassiker und vielleicht der frühe Höhepunkt des britischen Heritage Cinema, das von manchen bis heute als romantisierende Flucht aus der kalten Ära des Thatcherism gescholten wird.
Da ist was dran und die Literatur dazu ist umfangreich.

Für mich ist es der beste aus einer tollen Reihe von Filmen des Traumpaars des New British Cinema, dem Produzenten Ismail Merchant und dem Regisseur James Ivory (die in Köln gebürtige Autorin Ruth Prawer Jhabvala keinesfalls vergessen).

Toll zu sehen - im Rückblick - wie phantastisch sich die damals noch nicht 20-jährige Anfängerin Helena Bonham Carter in ihrem gerade mal zweiten Projekt frei spielt.
Und sie wird dabei nur getoppt vom inzwischen notorischen Oscar-Sammler Daniel Day-Lewis in seiner ersten großen Rolle, der sich nicht lumpen ließ und zeitgleich im heute ebenfalls klassischen 'My Beautiful Laundrette' (Stephen Frears) eine völlig gegensätzliche Rolle - und Meisterleistung - ablieferte.
Als weiteren Debütanten sieht man den unterschätzten Rupert Graves als charmanten Bruder der weiblichen Hauptfigur - heute gern gesehen als 'Lestrade' im grandiosen BBC-Sherlock.

Begleitet werden die Kids von Leuten wie Maggie Smith, Denholm Elliott, Simon Callow, Rosemary Leach und natürlich: Judi Dench.
Profis des britischen Kinos, die schlicht das machen, was sie am besten können: großartig sein.
Für uns Zuschauer ist das Schauspieler-Kino aus dem Musterkatalog und - imo - eine Literaturverfilmung, die der Buchvorlage mindestens ebenbürtig ist, was Intensität, Unmittelbarkeit und Glaubwürdigkeit angeht.

Na gut: man könnte meckern, dass der offizielle Distributor für Europa - Studiocanal - die Laufzeit mit 117 Minuten angibt, während Amazon 111 Minuten ausweist.
Und als Erscheinungsjahr das Jahr 1998 bestimmt.
Für einen Film, der 1985 veröffentlicht wurde.
Was sich möglicherweise auf den Re-Release des Films in Deutschland im genannten Jahr beziehen könnte, für den keinerlei inhaltliche oder technische Änderungen des Films dokumentiert sind.

Schwamm drüber, filmarchivarisch wird - und will - Amazon keinen Blumentopf gewinnen.
Doch weil die technische Qualität - gesehen über FireTV (1.Generation) - tadellos ist und man immer froh ist, Filme ohne Superhelden oder heldenhafte Massenmörder sehen zu können, gibt's hier die volle Punktzahl.

Aber das Beste kommt zum Schluß: Der prime stream liefert auch die originale Tonspur.
Vermögen und Neigung vorausgesetzt kommt man in den Genuss der englischen Sprache mit all ihren feinen historisierenden soziolektisch-, umgangs- und hochsprachlichen Bedeutungsnuancen, die nur unübersetzbar bleiben und von keinem noch so guten Synchro-Team der Welt imitiert werden können (die hier waren übrigens nicht schlecht, also wirklich).
Ein Fest für die Ohren, wenn man sowas mag.
Danke, Amazon Prime Instant Video - und bitte immer mit O-Ton, wenn möglich.


Handyhülle | Tasche | Cover | Case für das Huawei Ascend P6 von DONZO in Schwarz Wallet Real Structure als Etui / Leder seitlich aufklappbar im Book-Style mit Kartenfach nutzbar als Geldbörse
Handyhülle | Tasche | Cover | Case für das Huawei Ascend P6 von DONZO in Schwarz Wallet Real Structure als Etui / Leder seitlich aufklappbar im Book-Style mit Kartenfach nutzbar als Geldbörse

5.0 von 5 Sternen Preis-Leistungsverhältnis tadellos, 5. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses hier ersetzt ein im Dienst ehren- und verdienstvoll verstorbenes Konkurrenz-Produkt, dem wir nichts Schlechtes nachsagen wollen.

Und weil Handy-Cases nach wie vor nicht mehr als Ge- und Verbrauchsprodukte sind und die weiblichen Familienmitglieder zum Glück keine Swarovski- oder Hello-Kitty-Präferenzen haben, ist exzessiver Geldeinsatz auch weiterhin unnötig.
Schlicht soll es sein, stabil, praktisch, aber diesmal "wie ein aufzuklappendes Buch " - daher: DAS hier.

Mission erfüllt. Case passt wie angegossen, Magnetverschluss hält zuverlässig, alle Schnittstellen erreichbar und es ist wirklich - WIRKLICH - stabil.
Certified.
Denn das ist der Job von so einem Ding: to serve and protect. Nichts ist teurer als ein neues Display.
Wenn dieses Case genau so lang hält wie der Vorgänger, ist alles grün.


Kindsköpfe 2
Kindsköpfe 2
DVD
Preis: EUR 7,99

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Bist Du noch nicht alt genug dafür?! (1:08:16)", 2. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kindsköpfe 2 (Amazon Video)
Stream 5 minus, Film 5 plus

Der Stream -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Stream wurde familienorganisationsbedingt dreimal zu sehr unterschiedlichen Zeiten abgerufen und kam jedesmal als amazon-definierter HD-Stream kristallklar und ohne Buffer-Probleme über den WLAN-Funk einer nicht besonders aktuellen FritzBox sowohl auf dem FireTV und diversen Kindles an.

Kamera-Chef Theo van de Sande hat ein wunderbar naturalistisches, quasi schattenfreies Bild geschaffen, dessen klare eindeutige Kompositionen im Stream scharf und warm-leuchtend reproduziert werden.
Wie überhaupt der ganze Film von hoher handwerklicher und technischer Qualität zeugt.
Den halben Technik-Punktabzug gibt's deshalb, weil der englische Originalton verheimlicht wurde, obwohl der auf der vergleichbaren Bluray vorliegt.
Zum Glück wird Sandler hier wie meist von Dietmar Wunder synchronisiert, dem die grandiose Grätsche gelingt, nicht nur Sandlers 'reinen Toren' eine authentische Stimme zu verleihen, sondern auch Daniel Craig (sometimes "007") durch dick, dünn und mancherlei filmischer Täler zu folgen, und gleichzeitig ebenso einnehmend die komplette, und unseren 10-Jährigen völlig faszinierende 'Peter-Grant-Reihe' als Hörbuch aufzuwerten.

Der Film -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Wahrnehmung der Filme von und mit Adam Sandler beruht - besonders in D - meist auf einem Missverständnis.
Nämlich dem, dass Filme von und mit Adam Sandler grundsätzlich so doof sind wie beispielsweise die unsäglichen deutschen 'Lümmel-Filme' der 60er und 70er.
Dass sie also in die gleiche Marketing-Kerbe schlagen wie die 70er und 80er-Katastrophen der Gottschalks & Krügers und die in D besonders beliebten brunzdummen 'Police Academy'-Peinlichkeiten.
Und sie - die Filme - bitte von demselben Publikum bezahlt werden, welches alles mit Hallervorden, sämtliche 'Ballermann'-Klone, die gruseligen 'Schweigerfamilien-Hasen-Ohren-Ritter-Filme' und die seltsam verklemmten Schweighöferschen Experimente als filmgewordenen Soundtrack für 'Chips+Popcorn+Sixpacks-Parties' annehmen soll.
Gröhl-Kino also.
Wozu Sandler mit seinem Einstiegsfilm in die Mayor League 'Waterboy' (1998), und leider auch mit thematisch sehr interessanten, letztlich gescheiterten Versuchen á la 'Jack and Jill' (2011) und 'That’s My Boy' (2012) beigetragen hat.

Der deutsche Verleih trägt dem gerne Rechnung, in dem er den klugen und mehrdeutigen Original-Titel 'Grown Ups 2' seinem Zielpublikum plump vorauseilend, falsch und verletzend als 'Kindsköpfe' andient.
Weit gefehlt.

Wie auch für seinen Vorgänger 'Grown Ups' gilt:
Wer frei floatende Filme, Meilensteine der Filmgeschichte, wie 'Hellzapoppin' (1941), 'Zazie dans le métro' (1959), 'The Party' (mit Peter Sellers) (1968) oder die frühen Werke von Woody Allen, die meisten Arbeiten François Truffauts und überhaupt den gesamten italienischen Neorealismo mit Schwerpunkt auf Fellini gesehen - und erfahren - hat, ist klar im Vorteil.

Weil die beiden ''Grown Ups'-Filme wie kaum andere aktuelle Produkte einen von allen kurzlebigen Moden und Themen vollkommen unabhängigen "Aleatorischen Film" anstreben, den man ähnlich z.B. in Robert Altmans 'A Wedding' (1978) sehen kann, oder früher in Cassavetes 'Husbands' (1970).

Aktuell könnten vielleicht noch der erste - und nur der - 'Hangover' (2009), mit wesentlich konventionellerem story arc zum Vergleich herangezogen werden, oder der wirklich wunderbare französische 'Le Skylab' (2011) von Julie Delpy (Before Sunrise/Sunset/Midnight), der aktuell in Prime Instant Video unter dem deutschen dämlich-nichtssagenden Titel 'Familientreffen mit Hindernissen' zu sehen ist.

Was aber Sandlers beide Filme von allen möglichen Vorgängern und Referenzen unterscheidet, ist der strahlende, frei schwebende Optimismus, die beglückende Abwesenheit des sonst in Blockbustern allgegenwärtigen, vermeintlich coolen Zynismus, die bedingungs- und grenzenlose Zuneigung und Unvoreingenommenheit seinen Protagonisten gegenüber.

Der liebevolle, nachsichtige, alles verzeihende Humor allen und jedem gegenüber, wie dick/dünn, seltsam, ethnisch, pubertär, alt oder anders gepolt der- oder diejenige auch sein mag: "Ich habe Angst. Bei Dir fühl' ich mich sicher (1:12:18)" äußert eine grell männlich maskierte Hauptfigur gegenüber einer sehr beunruhigend androgyn wirkenden Nebenfigur in einer zärtlichen Umarmung - unter dem glücklich glucksenden Beifall kindlicher Augenzeugen.
Dass dann alle Kinderdarsteller dieser Filme in diesem Klima charmant und überzeugend, im Einzelfall entzückend agieren, ist typisch für Sandlers Produktionen und daher kaum noch überraschend.
Und "nein", der ansonsten sehr geschätzte KiKA wäre nicht amused angesichts der sehr 'unkorrekten' Profilierung der Kinderfiguren, was in diesem Fall ein Kompliment sein soll.

Es muss diese maßgeblich durch Sandler erzeugte freundschaftliche Atmosphäre der offenen Akzeptanz aller Spielarten der persönlichen, altersbedingten, geschlechtsab- und unabhängigen Disposition sein, die darstellerische Hochkaräter wie Salma Hayek, Maya Rudolph und Steve Buscemi spürbar lustvoll zur maximalen Entäußerung bringt, die komödiantisch heiklen Tretminen wie Kevin James, Chris Rock und Jon Lovitz einen entspannt-disziplinierenden Rahmen gibt und ihnen zu einer verblüffend berührenden Glaubwürdigkeit verhilft, und sogar grenzgängerischen Exoten und mutmaßlichen Eintagsfliegen wie Taylor Lautner und Patrick Schwarzenegger den Auftritt ihres bisherigen (Berufs)Lebens verschafft.
Von Sandlers eigener unangestrengter, wie gewöhnlich völlig uneitler augenzwinkernder Präsenz nicht zu reden.
Der mehr den je keinerlei Interesse hat an klassisch-konventionellem (Film)Schauspiel; immerhin kommt er aus Comedy-Clubs und der recht ruppigen 'Saturday Night Live-Schule'.

Und wenn sich die selbsternannte seriöse Kritik dann hilflos an einem in Wirklichkeit eben doch witzigen Rülps-Nies-Furz-Gag stößt, wie er in einer ganz normal verrückten Familie wie z.B. meiner nicht nicht ungewöhnlich ist - an einem Ulk, der ganz zum Ende des Films den fröhlich irritierenden - nun ja - Höhepunkt einer bis dahin schon sehr schön gespielten, intimen familiären Szene liefert - dann vielleicht, weil diese Kritiker schon länger nicht mehr ins 'Decamerone' (ca.1350) geschaut haben.

Einen derart freien, vorsätzlich episodischen, unbeschwert toleranten, liebevoll-transgressiven und surrealistisch-anarchisch modernen Film habe ich lange nicht gesehen - und ich fand schon den Vorgänger toll.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 6, 2015 3:32 AM MEST


Auto Club Revolution
Auto Club Revolution

5.0 von 5 Sternen Zurück zur Closed Alpha (Stand 2/15), 21. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auto Club Revolution (Software Download)
Konsequent hat Entwickler Eutechnyx in der recht ruppigen Beta die Reißleine gezogen - und das verantwortliche Team ausgetauscht: Zurück zur Alpha.
Um Weihnachten herum wurde der Account unseres 10-Jährigen auf eine Warteliste der jetzt zugänglichen neuen Alpha gesetzt und letzten Do geweckt.
Wenn man bereit ist, erneut die ca. 4 GB herunter zu laden, wird man mit einem spürbar verbesserten Pre-Release belohnt. Die Anmeldung mit dem temporären Account verläuft ebenfalls problemlos.
Im Gegensatz zur versenkten Beta läuft das Spiel seit einigen Stunden ohne jedes Zicken. Grafik und Steuerung lassen sich sehr differenziert auf ein sehr gutes Niveau einstellen.
Positiv vermerkt unser Pilot außerdem, dass er in dieser Alpha mit Guthaben und Fahrzeugen geradezu überschüttet wird. Die Steuerung über Controller hat sich seiner Ansicht nach ebenfalls verbessert.
Hält man die geringen Kosten dagegen (Geduld, Bandbreite beim Download), ist das Spiel im aktuellen Zustand für Kiddies eine feine Sache.
Mal sehen, was noch daraus wird.


Die 27. Etage
Die 27. Etage
DVD
Preis: EUR 7,99

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stream 5, Film 4, Cover falsch, 26. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Die 27. Etage (Amazon Video)
In knackigem messerscharfen Schwarzweiß und in stabilem HD-Stream, wahrscheinlich vom anamorphen Master (1,85:1) für das 16:9-Format' abgetastet, bietet der Film über FireTV das beste Bild, das angesichts des Alters der Vorlage zu haben ist.

Der deutsche Ton klingt in 'Dolby Digital 2.0' und in der Synchronisation von 1965 auch heute noch sehr manierlich.
Zumal wir für Gregory Peck den immer wieder hervorragenden, leider längst verstorbenen Martin Hirthe zu hören bekommen.

Aber auch wenn Amazon den ersten Entwurf dieses Kommentars zurück gewiesen hat: Das dem Film zugeordnete Cover bleibt falsch und schadet dem Film.
Weil der Originaltitel 'Mirage' lautet, hat Amazon das - auch grafisch schlechte - Cover eines anderen, dazu belanglosen Films gleichen Titels aus dem Jahr 1995 gewählt.
Allerdings kein Wunder, wenn selbst die Internet Movie Database in diese Falle tappt.
Das charmante Original-Design im cleveren Sixties-Retro-Style kann z.B. bei Rotten Tomatoes besichtigt werden.

Amazon bemüht sich lobenswerterweise immer sehr um passende, zeitgemäße und vor allem adäquate Verpackung der Produkte.
Auch das virtuelle Cover/Key Visual eines movie streams ist eine Verpackung, die passend, zeitgemäß und vor allem adäquat sein muss.

Der Film

Alte Regel: Filme mit Gregory Peck sind niemals wirklich schlecht, erst Recht nicht, wenn George Kennedy (Airport ’79, Naked Gun) als ranker schlanker und überraschend sadistischer Killer durch die Gegend tollt.
Der großartige Walter Matthau übt hier noch für sein späteres Markenzeichen des knurrigen, letztlich immer undurchschaubaren melancholischen Zynikers, was dem Vergnügen keinerlei Abbruch tut.
Darüber hinaus steht der Film entschlossen in der Linie aller "mind bending movies" von Hitchcocks 'The Lady Vanishes' (1938) und 'North by Northwest' (1959), über Rainer Werner Fassbinders 'Welt am Draht' (1973) und Brian De Palmas 'Dressed to Kill' (1980) bis - z.B. - Martin Scorseses 'Shutter Island' (2010), vor denen er sich nicht verstecken muss.

Dass Regisseur Edward Dmytryk (The Caine Mutiny, 1954) zu den so genannten 'Hollywood Ten' gehörte, also ein Mann mit Charakter und Haltung gewesen sein muss, verhilft seinem hier verhandelten Film noch zu zusätzlicher Tiefe.

Lohnenswert; und Amazons Design-Vorschlag sollte niemanden abhalten.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 12, 2015 12:15 PM CET


Immer Ärger mit Harry
Immer Ärger mit Harry
DVD
Preis: EUR 2,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Film 5++, Stream 5 (Probleme inzwischen korrigiert [urspruenglich: Stream 3, mit deutlichen Störungen]), 15. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Immer Ärger mit Harry (Amazon Video)
Update 5.4.15

Alle technischen Probleme beseitigt.
Genießt den Film.

Update 3.3.15

Merkwürdig: Einerseits scheint Amazon auf die nicht unwesentlichen technischen Probleme reagiert zu haben, denn der Film ist über die allgemeine Suche auf dem HDX oder FireTv z.Zt. nicht als stream zu finden.

Andererseits lässt sich der nach wie vor problematische stream weiterhin starten, wenn man den Film im Web-Browser über die Produktseite der 2013er Blu-Ray von Universal Pictures anstößt.

Hoffentlich steht bald eine einwandfreie Datei zur Verfügung, idealerweise als Derivat der erwähnten Blu-Ray.
Hitchcock hätte es verdient.

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Ursprüngliche Rezension vom 15. Januar 2015

Schön, dass nach und nach auch echte Klassiker im Repertoire von Instant Prime Video auftauchen.
Über den wunderbaren und ebenso gut gealterten Film - zurecht einer von Hitchcocks Favoriten - ist in den Kundenrezensionen zur DVD viel Richtiges geschrieben worden: Darf man gerne glauben.

Leider gibt es keine Hinweise zu Quelle und Zeitpunkt der Digitalisierung: ein Wunsch an Amazon zu Ostern, oder Weihnachten.

Der Stream gibt zum Glück nicht einmal vor, auch nur annähernd 'HD' zu sein.
Umso bedauerlicher aber, als Hitchcock zu dieser Zeit bevorzugt im VistaVision-Format produziert hat.
Das dabei entstandene Negativ ist auch unter heutigen Gesichtspunkten von hoher Qualität und wurde wohl für die 2013er Version von Universals Blu-ray verwendet (die ich noch nicht kenne).

Farbraum und Kontrast des Streams von Amazon wirken sehr natürlich und angenehm, was besonders den sehr schönen Originalszenen während des 'Indian Summer' in Vermont zur verdienten Ehre gereicht.

Die Schärfe entspricht in etwa dem Standard des PAL TV über Kabel.
Auf großen Monitoren kann gelegentlich ein unangenehmes Jittern und Pulsen wahrgenommen werden.

Wirklich unschön sind die zum Glück seltenen, aber schmerzhaften Komprimierungsstörungen, die sich nicht nur in heftiger und großflächiger Blockbildung und deutlichem Zeilenversatz aufdrängen, sondern auch zum kurzzeitigen Zusammenbruch der Tonspur führen.
Über eine zeitgemäße Tonanlage abgehört, kann das zum spontanen Herzversagen führen ...

Die - Stand 21.2.15 - nach wie vor reproduzierbaren problematischen Stellen:

0:15:50 bis 0:16:40, 0:21:05 bis 0:22:00, 1:17:05 bis 1:18:00

EDIT ------------------------------------------------------------------------------------------
Unerheblich geworden (5.4.15)
"Ein Jammer. Wird das Datenmaterial ab und an auf Qualität und Konsistenz geprüft? Liest mal jemand die Kommentare?"
-------------------------------------------------------------------------------------------------
Doch.


Das siebente Siegel
Das siebente Siegel
DVD

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassiger Videostream, 17. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Das siebente Siegel (Amazon Video)
Schön zu sehen, wenn ein an sich nur für obskure Minderheiten filmgeschichtlich relevanter, zu allem Übel noch schwarzweißer Film aus grauester Vorzeit (1957: kurz nach der Anlandung von Noahs Arche!) ausgerechnet auf einem vermeintlich nur den sogenannten 'Mainstream' bedienenden VoD-Portal angeboten wird.

Obwohl keine weiteren Hinweise bezüglich der Auflösung des streams angegeben werden, erscheint der ganz wunderbare Film sowohl auf dem HDX als auch über das FireTV quasi als "HD": Klar, messerscharf, steil im Kontrast und frei von Fragmenten.
Qualitäten, die ein aus verschiedenen Gründen trotzdem respektabler 'Sin City' von Robert Rodriguez nicht in jeder Hinsicht beanspruchen kann, nicht einmal als BD.

Inhaltlich ein heute in vieler Hinsicht geradezu modern wirkender Film, könnte er auch manchen Fan Max von Sydows beeindrucken: Der Riesenkerl war schon cool, als noch niemand wusste, wie man das Wort schreibt.


Der Weiße Hai
Der Weiße Hai
DVD
Preis: EUR 2,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Film: 5, Stream: 5, aktuelle deutsche Tonspur: 0, 17. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Weiße Hai (Amazon Video)
Wollte den Film nach gefühlten 100 Jahren hier als Prime Video im stream wieder sehen, weil er immer noch einer von Spielbergs Besten ist, imo.

Aktuelle Synchro: Offenbar eine fehlgeleitete Persiflage.
Und der Beleg, dass sich die Tatortisierung des deutschsprachigen Films/TVs auch im Department "Synchronisation der Klassiker" im vollen Galopp befindet.
Flach atmende, gelangweilte Plappernasen und Serientäter, wohin das Ohr lauscht.
Unsensibles Gemaule, wo im Original wirkliches Drama zu hören ist.

Nur ein Bespiel von vielen ab Minute 36, wenn die trauernde Mutter des getöteten Jungen während der Bestattung Chief Brody angeht.
Unerträglich. Die deutsche Tonspur, wohlgemerkt.

Eigentümlich auch, weil Leute wie Kronberg oder Malzacher als Synchron-Sprecher gewöhnlich gute Leistungen abliefern, bzw geleistet haben.
Kronberg, dessen Arbeit zuletzt für die ersten zwei 'Shreks' erstklassik war und der als 'Dr. McCoy' die halbe Miete auf der 'Enterprise (OS)' beigetragen hat, ist wohl möglich krankheitsbedingt entschuldigt.
Mit diesem 'Jaws'-Job hat man seinem Andenken jedoch keinen Gefallen getan; sehr schade.

Alle anderen Sprecher sind keiner weiteren Erwähnung wert, einzig Reinhard Glemnitz als Bürgermeister wird Gert Günther Hoffmanns Vorgabe erstaunlich gerecht.
Aber Glemnitz war schon immer einer von den Guten, siehe beispielsweise seinen 'Theoden' im "Lord of the Rings".

Getoppt, und nicht im positiven Sinn, wird das Desaster allerdings von Roland Hemmo als Robert Shaws 'Quint', eine von Benchley und Spielberg clever eingeführte Referenz auf "Moby Dick", der heimlichen Vorlage für den Film.
Nicht, dass Hemmo den Job nicht leisten könnte: Sein 'Mad-Eye Moody' in den Harry-Potter Filmen legt die Latte sehr sehr hoch für zukünftige Projekte in J.K.Rowlings Universum.

Nein, da stehen andere Erfüllungsgehilfen auf der Liste der Usual Suspects.
Insgesamt wirkt dieses "wir-brauchen-da-mal-ne-echt-coole-Neusynchro-für-son-Heftbeileger-aber-für-lau" Projekt wie eine Veranstaltung der Praktikanten im verantwortlichen Studio.
Versagt haben imo Autor, Casting und Regie der deutschen Partner des Lizenzinhabers.

Schade, dass Spielberg nicht dieselbe unerbittliche Konsequenz hinsichtlich Synchro-Fragen demonstriert, wie sein Kollege Woody Allen.
Vielleicht weiß Spielberg das einfach nicht.

Ach ja: Wie wunderbar wäre es, wenn Amazon auch beim Streaming die Originaltonspur anbieten wollte.
Oder die ursprüngliche Synch-Spur.
Wie auf der BD, die man bei Amazon kaufen kann ...


The Washington Post
The Washington Post
Preis: EUR 0,00

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen You're so right, Mr Bezos, 21. November 2014
Rezension bezieht sich auf: The Washington Post (App)
Flüssig, elegant, intuitiv, blitzschnell: Soweit es Lese-/News-/Zeitschriften-Apps auf meinem HDX betrifft, ist die WP in der aktuellen Form definitiv on top.

Sogar die unvermeidlichen Werbe-Inserts schieben sich extrem höflich und maximal ästhetisch ins Blickfeld.
Wie man es vom Kindle plus 'Spezialangebote' ja inzwischen auch gewohnt ist.

Oh weh, da müssen sich - bei aller Nachsicht - die deutschen Angebote der hiesigen Verlage noch mächtig strecken.

Inhaltlich ist - nachvollziehbar - die Gravitation des us-amerikanischen Zeitschriftenmarktes deutlich zu spüren.
Was dem gegenwärtigen sechsmonatigen Gratisangebot nicht zum Nachteil gereicht.
Wie ich mich danach entscheiden werde, wird vom tatsächlichen Lustgewinn abhängen, den ich als leidenschaftlicher 'Internet-Reader' von einer Marke wie der WP im Alltag erwarte.

Bis dahin: Guter Start, Washington Post, and way to go!


From Time To Time - Unlock The Secrets Of The Past
From Time To Time - Unlock The Secrets Of The Past
DVD
Preis: EUR 2,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deine Vergangenheit bestimmt deine Zukunft (?), 31. Oktober 2014
als VoD eher zufällig entdeckt; technisch tadelloser HD-Stream mit gutem Dolby-Ton auf den HDX.
5 Punkte.

Eine mir bis dahin völlig unbekannte, wohl mutwillig versteckte kleine Perle, die erzählerisch in der Tradition der Erzählungen von Daphne du Maurier (Rebecca, The Birds, Don't look now) zu stehen scheint.

Also very british, elegisch und keinesfalls 'horror', wie ihn Mary Shelley (Frankenstein) für die englische 'Gothic fiction' initiierte, und schon gar nicht popkultureller sympathischer Nonsense á la 'Beetlejuice' oder 'Scrooged'.

Vielmehr die so ernst wirkende wie ernst gemeinte Coming-of-Age-Geschichte eines 13-Jährigen, der auf zwei Zeitebenen gleichzeitig die Chancen und Grenzen gesellschaftlicher Zwänge erfährt und verstehen lernt.

Darstellerisch ein Neujahrskonzert, was angesichts von Schwergewichten wie Maggie Smith, Timothy Spall, Dominic West oder Hugh Bonneville kaum verwundert.
Aber auch die Kiddies schlagen sich ausgezeichnet.

Visuell - imo - vom Feinsten: DoP Alan Almond ist bislang nicht durch allzu verbreitete Mega Movies in Erscheinung getreten, hat für dieses Projekt aber alles, was zu finanzieren war, aufgeboten.

Soll heißen, dass ihm die Darstellung der beiden Zeitebenen der Geschichte (1944 vs. 17something) eindeutig und attraktiv gelungen ist.
Die Übergänge von der winterlich kühlen erzählerischen Gegenwart (1944) zur warmen lichtdurchfluteten Vergangenheit (17hundertsoundso) sind bezaubernd und technisch makellos.
Von allem die im 17'-Jahrhundert offensichtlich üblichen, herzerwärmenden Überstrahlungseffekte (High Key), z.B. während einer Gartenbesichtigung, erleichtern die Annahme, und aus heutiger Sicht, Glaubwürdigkeit der an sich leider nicht völlig schlüssigen Geschichte.
Wie überhaupt die Abteilungen Kostüm, Ausstattung und Architektur alles Machbare tun, um einen wunderbar immersiven Zugang zu den behaupteten Erzählwelten zu ermöglichen.

Leider humpelt die an sich schöne erzählenswerte Geschichte von ersten Moment an auf genau das erhoffte wie ebenso befürchtete Ende zu.

Sodass man sich hin und wieder in das anarchische, aber höchst effektive Story-Chaos von 'Back to the Future' zurück wünscht, mit dem der Autor dieser Zeilen unsere Geschichte hier nicht ohne objektive Gründe zu vergleichen wünscht.

Für den Versuch aber, für die erzählerische Ruhe und für die visuelle Schönheit und Eleganz, und für Maggie Smith auf der Höhe ihrer Würde - noch mal fünf Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8