Profil für Rami > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rami
Top-Rezensenten Rang: 4.255
Hilfreiche Bewertungen: 2529

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rami "GAMBIT" (München)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Seven Assassins - Iron Cloud's Revenge [Blu-ray]
Seven Assassins - Iron Cloud's Revenge [Blu-ray]
DVD ~ Eric Tsang Chi-Wai
Preis: EUR 7,02

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kann man meiner Meinung nach links liegen lassen, 20. April 2015
Optisch wirklich fein – vor allem Kostüme und Setting – besonders cool ist die weibliche Banditen Anführerin – aber sonst – puhh das Drehbuch ist 0815 Soße und hakt von Anfang an das bekannte Schema der Historien Matrial Arts Streifen ab, was man so mehr als genug gesehen hat – das ganze wird dann mit den klassischen Stereotypen angereichert und beinhaltet Dialoge die man so schon tausendmal gehört hat.

Kurz kann man meiner Meinung nach links liegen lassen den Film.

Andererseits war ich auch nie wirklich ein Fan des Originals und seinen unzähligen Remakes


Wie der Wind sich hebt (Studio Ghibli Blu-ray Collection)
Wie der Wind sich hebt (Studio Ghibli Blu-ray Collection)
DVD ~ Hayao Miyazaki
Preis: EUR 19,99

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Faschistische Vergangenheit Japans weichgespült und verklärt, 17. April 2015
Toll gemacht, super gezeichnet – kurz eine Augenweide. Inhaltlich überzeugte mich aber der Film kaum, es ist nicht mal das die faschistische Vergangenheit Japans wiedermal total verharmlost wird, und sogar Nazis im Alptraum als Aggressoren dargestellt werden und das obwohl die Japaner am selben Strang wie Deutschland gezogen haben … nein, ich fand den Streifen insgesamt einfach etwas fad… und noch dazu in so einen bedenklichen Szenario mit solcher Naivität eine Geschichte so seicht zu erzählen – na ja – nicht mein Fall. Schade das Hayao Miyazaki sich in seinen angeblichen letzten Werk so eine Geschichte zur Brust genommen hat, die nicht ganz einfach ist und er sie deshalb ziemlich zahnlos erzählt… zu verklärt - Hayao Miyazaki ist vielleicht auch nicht der richtige für Filme mit realen Geschichten? Sein Metier sind wunderbare Interpretationen von Märchen.


The Banner Saga - Collectors Edition (PC)
The Banner Saga - Collectors Edition (PC)
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Erfrischend anders, und zugleich auch richtig gut, 12. Januar 2015
„The Banner Saga“ ist einer jener Spiel Projekte die erst durch Crowdfunding möglich geworden sind, da ja die Spielindustrie bekannter Weise schon lange nicht mehr auf neue Ideen oder Innovationen setzt sondern nur noch statistisch gesehen das produziert was garantiert Geld einbringt. Diese Vorgehensweise hat auch einen gewissen Stilstand in der Spielindustrie hervorgebracht, so dass wir immer nur dieselbe Art von Genres ans Spielen bekommen die alle ähnlich aufgebaut sind.

„The Banner Saga“ geht da bewusst andere Wege und ist ein Mix, aus Strategie, Adventure, RPG und mehr, aber irgendwie doch was ganz eigenes in den jeweiligen genannten Spaten – und es sei gesagt wohltuend anders.

Das Spiel punktet vor allem in seinen sehr starken Charakterdesign was seines gleichen sucht, da „The Banner Saga“ mit einer unglaublichen Vielzahl an spielbaren Charakteren daher kommt die alle interagieren können und je nachdem wie sie es tun wird dann auch die Geschichte anders erzählt (bzw. das Banner anders gewebt). Die Geschichte selber ist sehr gut erzählt, da die Figuren in ihr alle samt interessant sind und die Hauptgeschichte sich hin zum richtigen Epos entwickelt, ohne dabei die kleinen menschlichen Geschichten außer Acht zu lassen. Wir werden als Spieler in einer sehr interessanten Welt voller Mythen, Sagen mit verschiedenen Völkern entführt.

Was mir besonders gut an „The Banner Saga“ gefallen hat ist das es einen vor Entscheidungen stellt die in den meisten Konflikt orientierten Spielen einfach ausgeblendet werden. Beispiel, man hat einen Tross von Klan-Mitgliedern – davon sind nicht alle Krieger, dabei sind auch Frauen, Kinder, alte Menschen und und – und die sind natürlich verwundbar, müssen beschützt werden und auch versorgt werden, so dass man nicht immer einfach mal einen Gewaltmarsch machen kann ohne dessen Folgen zu spüren, auch sollte man stets weise entscheiden wen man in seinen Zug aufnimmt, dies kann sich positiv als auch negativ auf die Versorgung, Moral und noch ein paar andere Sachen auswirken.

Was die Kämpfe im Spiel betrifft, diese sind reine Taktik und Strategie ohne irgendwelche Glückskomponenten, sprich verliert man einen Kampf hat man schlicht und ergreifend was falsch gemacht. Das Kampfsystem ist für Leute wie mich die z.B. gerne Schach spielen was feines, es ist spannend, fordernd und erinnert ein wenig an X-COM.

Als das schön inszenierte Ende über mein Bildschirm huschte, dachte ich mir Gott sei Dank ist ja bekannt das Ende 2015 Teil 2 kommt.


Tödlicher Verrat [Blu-ray]
Tödlicher Verrat [Blu-ray]
DVD ~ Juan Diego Botton
Preis: EUR 5,70

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen „Tödlicher Verrat“ ist alles andere als ein 0815 Streifen, 22. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Tödlicher Verrat [Blu-ray] (Blu-ray)
„Tödlicher Verrat“ ist einer jener Filme die mich von der ersten Minute an sofort reingezogen haben – kurz mich komplett dank seiner starken Atmosphäre, dem interessanten Szenario, der spannenden Erzählung, den tollen Schauspielern, seinen leisen Zwischentönen und wegen seiner dargebotenen Menschlichkeit zur Zeiten der absoluten menschlichen Grausamkeit total in den Bann genommen hat.

Allein das die Spanier, als Verbündete, der Deutschen an der Ostfront gegen die Russen gekämpft haben war mir neu – aber damit nicht genug. Die Geschichte im Film ist weitaus filigraner und komplexer als gedacht und beleuchtet in seiner kurzen Filmlaufzeit unglaublich viele neue Details und Begebenheiten aus dem zweiten Weltkrieg, die den meisten Zuschauern so gewiss nicht bekannt sind.

Was mir aber besonders gefallen hat war die Darstellung unseres scharfsinnig und ebenso sensiblen Haupt Charakter des Inspektors, dargestellt durch Juan Diego Botton und die feinfühlige Erzählweise des Regisseurs Gerardo Herrero. Gerardo Herrero bringt den sinnlosen Wahnsinn des Krieges mehr als gut rüber und stellt ihn der Liebe und der Menschlichkeit gegenüber – so dass der Krieg nur noch abscheulicher wirkt.

Dank seiner starken und authentischen Bilder, welche bei besonderen Szenen mit der passenden Filmmusik untermalt sind, geht der Film einen schnell unter die Haut.

„Tödlicher Verrat“ ist alles andere als ein 0815 Streifen, hebt sich wohltuend von Mainstream ab und ist somit eine Filmperle die es zu entdecken gilt. Dieses kleine Meisterwerk ist ein Film über Krieg, menschliche Abgründe und auch zugleich seinen schönsten Momenten und höhen, ein Film über Rache, Freundschaft, Liebe und eben ein Film über einen mysteriösen Kriminalfall an der Ostfront.


The Raid [Blu-ray]
The Raid [Blu-ray]
DVD ~ Iko Uwais
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammerharter Actionfilm, 19. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: The Raid [Blu-ray] (Blu-ray)
Das ist mal ein knochenharter Actionfilm. Dreckig, spannend, rasant, ultrabrutal und last not but least – super Actionszenen on Maß, die von herkömmlichen Häuserkampf, mit Feuerwaffen bis zu knallharten Muay Thai Szenen reichen. Story – ist nicht großartig, aber die vorhandene ist perfekt für den roten Pfaden und das voranschreiten der Kämpfe – kurz sie erfüllt perfekt ihren Zweck, ohne dass sie den Zuschauer, mit belanglosen Geschwafel aufhält, denn der Film hat ganz klar sein Fokus auf Tempo, Aktion und Härte gesetzt und die Story ist nur dafür da um all das ganze plausibel unter einen Hut zu bringen.

Ja „The Raid“ – das ist echt ein hammerharter Actionfilm in meinen Augen, welcher nicht gerade alltäglich ist, dank seiner ungeschliffenen, ruppigen und rauen Gangart.

Cool ist auch für mich als „bösen“ Moslem – das der Hauptheld auch Moslem ist und der Film mit einen Gebet an Gott startet ohne das gleich bedrohliche Musik dazu eingesetzt wird – das tut mal wohltuend gut in einer sonst mittlerweile sehr islamfeindlichen Medienlandschaft, die zur Polarisierung und extremsierung verleitet.


Geständnisse - Confessions [Blu-ray]
Geständnisse - Confessions [Blu-ray]
DVD ~ Takako Matsu
Preis: EUR 11,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Abrechnung mit einer hoffnungslosen und inhaltsleeren Generation, 16. Dezember 2014
„Confessions“ ist ein reinrassiger Rachethriller, voller Abgründe und Finsternis, welcher mit der aktuellen pubertären Medienjunkie Generation abrechnet – eine Generation mit der die Eltern scheinbar überfordert sind und eher die Smartphones oder das Internet die absolute Kontrolle über die Jugendlichen übernommen hat.

Man bekommt als Zuschauer förmlich Angst bei der Darstellung der Klasse, da diese Jugendlichen teilweise wirklich wie Zombies – ja gar wie kleine Monstren wirken, denen jegliche normale Empathie total abhandengekommen ist.
Gewiss die Darstellung ist überspitzt und extrem fokussiert auf das soziale Defizit unserer aktuellen Jugend, aber seien wir mal ehrlich ich finde diese Smartphonezombies auch wirklich in der Realität schon sehr beängstigend.

Der Film bringt wie nicht anders zu erwarten, viel über die visuelle Schiene rüber. Zwar ist „Confessions“ nicht ganz so verspielt und vor allem nicht so bunt wie das vorige Meisterwerk „Memories of Matsuko“ des Regisseurs Tetsuya Nakashima, aber es werden nach wie vor ein Großteil der Gefühle, Emotionen, Eindrücke und der Gesamt Atmosphäre über Bild und Ton transportiert. Das ist zuweilen ein wenig anstrengend weil man visuell und akustisch förmlich überflutet wird – aber es jetzt nicht dieselbe Reizüberflutung wie bei „Memories of Matsuko“ denn „Confessions“ ist da dann doch weitaus Dialoglastiger und bodenständiger.

So schön wie „Memories of Matsuko“ ist der Film nicht, da er auch nicht allzu viel Positives rüberbringt – nein „Confessions“ ist meinen Augen eine bittere und düstere Abrechnung mit einer hoffnungslosen und inhaltsleeren Generation.


Summer Days with Coo
Summer Days with Coo
DVD ~ Keiichi Hara
Preis: EUR 21,99

3.0 von 5 Sternen Kurz: Kann man anschauen, 16. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Summer Days with Coo (DVD)
Nach Colorful: The Motion Picture / (Sub) [DVD] [Region 1] [NTSC] [US Import] und den überschwänglichen Lobeshymnen diverser Kritiker – war ich sehr gespannt auf diesen Film.

„Summer Days with Coo“ ist dann insgesamt auch wirklich ganz nett gewesen, aber der Film zieht sich, hat seine Längen und das eben konstant bei einer Laufzeit von über 138 Minuten.

Zeichnerisch ist der Film wie auch „Colorful (2010)“ ein wenig gewöhnungsbedürftig, denn die Hintergründe sind zwar auch hier überragend aber die Figurenzeichnung nicht die dynamischste und beste. Optisch ist natürlich dennoch „Colorful (2010)“ weitaus besser, aber auch insgesamt ist „Colorful (2010)“ in vielen Punkten mit Abstand das bessere Werk.

Erzählerisch, ist der Film eher ruhig, einfühlsam und zum größten Teil angenehm unaufgeregt, aber manchmal plätschert das Geschehen dann doch zu arg daher und diverse Charaktere und Figuren sind zu stark den klassischen Stereotypen entsprungen.


Divinity: Original Sin
Divinity: Original Sin
Wird angeboten von nagiry
Preis: EUR 19,12

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das es sowas schönes noch gibt, 1. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Divinity: Original Sin (Computerspiel)
Ich habe es ja schon längst aufgegeben auf ein „echtes“ PC RPG mit „guten“ und „klassischen“ rundenbasierten Kämpfen zu hoffen, was noch dazu in schöner isometrischer Perspektive ist. Mir blieb nur noch die Wehmut an Klassiker wie Icewind Dale - Die komplette Serie [Best of Atari], Planescape Torment, Der Tempel des elementaren Bösen und natürlich Dungeons & Dragons - Anthology (Baldur's Gate) - [PC] und man mag es kaum glauben von Umfang und Klasse her schlägt „Divinity: Original Sin“ in dieselbe Kerbe wie Baldur Gate (Ich habe über 120 Spielstunden in der Welt verbracht). Allein die liebvolle Inszenierung des Spieles ist mir tausendmal lieber als diese ganzen anderen Grafik Proleten, denn „Divinity: Original Sin“ hat dadurch weitaus mehr Atmosphäre.

Was aber die wirkliche Stärke von diesem Spiel ist, sind ganz klar seine hervorragenden rundenbasierten Kämpfe, die schon fast süchtig machen und extrem vielseitig gestaltet sind. Hier hatte ich ja auf die Ente „Blackguards“ gesetzt, was eher ein fades, blutleeres und enttäuschendes Erlebnis war. Die Kämpfe sind dank der Einbeziehung der Umgebung sehr dynamisch, die vielen Fähigkeiten die man erlernen kann und dann einsetzen kann machen den Kampf sehr vielseitig und wer AD&D kennt fühlt sich hier so oder so pudel wohl, denn das System ist sehr an das Regelwerk angelehnt. Das Crafting ist in dem Spiel auch nicht zu unterschätzen, vor allem macht das hier auch richtig Spaß.

Zur Geschichte, des Spieles- nun die kann nicht ganz mit Icewind Dale I&II, Planescape Torment, und natürlich Baldurs Gate I&II mithalten, aber sie ist absolut ausreichend. Die Hauptgeschichte an sich ist ganz nett und interessant, aber oft sind die diversen kleinen Geschichten im Spiel weitaus interessanter mit ihren diversen Nebenquests. Was die Story und Welt aber sehr sympathisch macht, ist das das Spiel sich selten ernst nimmt und voll von Seitenhieben auf das Genre ist. Ich musste oft Schmunzeln.

Ach „Divinity: Original Sin“ ist ein Spiel von Liebhabern für Liebhaber.


Perkeros
Perkeros
von JP Ahonen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen Wunderbares Comicevent aus Finnland, 27. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Perkeros (Gebundene Ausgabe)
Ich war mir bis vor den Comic „Perberos“ gar nicht bewusst das Finnland eine nennenswerte Comicszene hat. Und von mir aus können die deutschen Verlage durchaus mehr aus Finnland veröffentlichen, wenn die Comics dieselbe Güte haben oder auch nur ansatzweise an die Qualität von „Perberos“ heranreichen.

„Perberos“ war einer jener Comics die mich ziemlich schnell in ihren Bann gezogen haben und nicht mehr losgelassen haben, so dass ich komplett in dieses Comic eintauchte.

Die Stärke dieses Comics ist das es ein sehr gutes Charakterdesign hat und seine Hauptfiguren sehr lebendig, gefühlvoll, authentisch, sympathisch und voller Ecken und Kanten darstellt sind– Man fühlt praktisch mit den Figuren mit. Visuell lässt sich „Perberos“ auch nicht lumpen, besonders was seine Kolorierung betrifft, diese ist sehr beindruckend und schafft eine sehr starke fast schon greifbare Atmosphäre.

Was den Erzählstil betrifft – nun man merkt das in „Perberos“ sehr viel Herzblut und Leidenschaft steckt und das wirkt sich sehr positiv auf die ganze erzählte Geschichte aus. JP Ahonen und KP Alare, die beiden Schöpfer dieser Serie, haben sich eben ein Genre ausgesucht, welches eben ihre eigene Leidenschaft ist – die finnische Musikszene. So ist auch „Perberos“ in den Musikauftritte und Melodien nur visuell dargestellt werden können, dennoch einer jener Comics wo man schon fast glaubt man könnte die Band leibhaftig beim Lesen leidenschaftlich rocken hören.


Dieter Lumpen: Gesamtausgabe
Dieter Lumpen: Gesamtausgabe
von Jorge Zentner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht vom Cover abschrecken lassen…, 7. August 2014
Ich weiß nicht was den Verlag bei diesen Cover geritten hat, was bei vielen potenziellen Lesern sofort Desinteresse entwickelt, es sei den man führt sie zum Comic hin oder lässt sie einfach mal ein wenig hineinblättern. Anderseits kann man den Verlag nur unendlich dankbar sein das er dieses Meisterwerk vollständig auf den deutschen Markt veröffentlicht hat, denn „Dieter Lumpen“ ist einer jener Comic wo man sich verzweifelt nach dem Lesen fragt: „Was kommt danach???“

Die Abenteuergeschichten von „Dieter Lumpen“ leben von ihren unterschiedlichen Schauplätzen, die wunderbar und authentisch illustriert werden und durch die unserer Hauptprotagonist mehr oder weniger durchstolpert. Den Begriff Held bei der Hauptfigur vermeide ich absichtlich, denn einer der Hauptreize ist es das „Dieter Lumpen“ jemand ist der sich vom Leben treiben lässt und sich Aufgrund seiner Willensschwäche auf die absurdesten Situationen einlässt – kurzum ein überaus symphytischer Kerl. Das heißt aber nicht dass die Abenteuer selber dieselbe Leichtigkeit wie die Hauptfigur haben, denn diese sind oft sehr Melancholisch und regen auch zum Nachdenken an. In einer jeder Geschichte stecken die Weisheiten des Lebens drinnen, ohne das sie jemals plakativ wirken, denn das Leben wird hier wie ein unbezähmbares Meer dargestellt, in der „Dieter Lumpen“ metaphorisch gesehen, in seiner Nussschale sich mal hier und mal dorthin treiben lässt und evtl. die Gefahr besteht das er irgendwann zerschellt oder untergeht.

„Dieter Lumpen“ ist für mich erzählerisch und zeichnerisch ein Comic vom feinsten, vor allem da Zeichner und Autor perfekt miteinander harmonieren. Beide haben ein zeitloses Werk geschaffen – ein Meisterwerk.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20