Profil für Hans Panzerfaust > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Hans Panzerfaust
Top-Rezensenten Rang: 4.793.295
Hilfreiche Bewertungen: 128

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Hans Panzerfaust "Hanss" (Julbach am Inn)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
God Hates Us All
God Hates Us All
Wird angeboten von GEinsomniacs
Preis: EUR 16,95

5.0 von 5 Sternen Fies, schnell und brutal, 11. September 2012
Rezension bezieht sich auf: God Hates Us All (Audio CD)
"God hates us all" - genau heute vor 11 Jahren erschienen, an dem Tag, als die Flugzeuge in das World Trade Center gelenkt wurden.....

Fast scheint es, als hätte Kerry King geahnt, was die Welt im neuen Jahrtausend erwartet, liest man sich seine Texte zu "God send Death", "Here comes the pain", "War Zone" oder "New Faith" durch, handeln sie doch u.a. von Krieg, Genozid, religiösem Wahn und Terror.

beste Songs:

Disciple
New Faith
Bloodline
War Zone


Power Of The Hypocrite
Power Of The Hypocrite

4.0 von 5 Sternen De Band langt oadentlich nei!, 11. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Power Of The Hypocrite (Audio CD)
Ja sog, a junge, nu unbekannte Thrash Metal-Band aus Braunau! Des is eana easts Album und haut scho voi nei!
erinnat mi an Testament in eanane junga Dog.

De Texte hand a wengal politisch, wo wia mas heid ofd hod.

Eingängige Melodien gibts genauso wia gscheide Thrash-Riffs.

De bestn Liada vo dera Scheim san meina Meinung noch "Brothers in Arms" und "Worst Leaders".


Kein Titel verfügbar

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solider deutschsprachiger Black Metal aus Österreich., 25. Dezember 2010
Das erste Album von Kirchenbrand - den österreichischen Kirchenbrand, nicht den deutschen - ist mal eine schöne Abwechslung im Black Metal-Bereich, weil hier sämtliche Texte auf deutsch sind.

Von Selbsmordgedanken über Amoklauf, Nekrophilie, Satanismus, Misanthropie, 2. Weltkriegs-Geschichten bis Priestermord wird hier so ziemlich alles besungen, was irgendwie krank und gegen christliche Werte gerichtet ist.

Die Texte sind jedoch teilweise etwas unfreiwillig komisch ("Jetzt hast du Syphilis, die Geschwüre sind widerlich!") und Parallelen zu manchen Eisregen-Songs sind unverkennbar.

Wer aber auf rauhen, dreckigen, abartigen, menschenverachtenden Schwarzbrand steht ist hier gut bedient.


Cheese-Ass Built My Hot Dog
Cheese-Ass Built My Hot Dog

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dass da d'wiaschdl umibraggld!!, 14. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Cheese-Ass Built My Hot Dog (Audio CD)
A so a Band, de gibts koa zwoidsmoi, he!

Zamgwuaschdld aus vier Presskepf, grindns di zam.

Technisch gseng hands recht solide und kinnan deine Oawaschln scho nu gscheid zamgracha.

Do muast oba a wengal boarisch kinna, sunst bisd varratzd!

Live sands a a recht a Gaudi.

Des is jo da Wahnsinn!!

P.S.: Los di ned von da Weawuaschd dawischn, du Gsicht!


Lustful Sceams of Torture
Lustful Sceams of Torture

4.0 von 5 Sternen Solides Brutal Death Metal, 20. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Lustful Sceams of Torture (Audio CD)
Das dritte Album der Görlitzer Todesbleikombo, die sich noch eher im Underground bewegt, kann sich sehen, bzw. hören lassen.

10 Songs (einer davon eine Coverversion) und kein einziger Langweiler dabei. Das hauptsächlich aus Folterschreien und doomigem Ambient-Sound bestehende Intro wird sogleich vom ersten Baller-Track "Hand of Doom" abgewechselt. Der tiefe Gesang und das growling können überzeugen, die Instrumentalisierung entspricht den gängigen Brutal-Death-Standards.

Es folgt "Praise my avantgardistic cooking art", das einen etwas albernen Text hat. Ein Audiosample aus "Hostel" eröffnet dann den meiner Meinung nach geilsten Song "Cut". Für "Seals of Massacre" wurde auf die Titelmelodie des ersten "OMEN"- Films zurückgegriffen. Mit "Worship me" gibt's noch eine Stricknadel eine Ohrfeige von höchster Güte. Der letzte Song "How to use a human being" haut noch mal richtig rein, bevor die Tür zur Folterkammer geschlossen wird.


Stephen King - Das Monstrum - Tommyknockers
Stephen King - Das Monstrum - Tommyknockers
DVD ~ Jimmy Smits

0 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das teils schon überzeugende Buch Kings wurde auf filmische Art vergewaltigt., 4. Januar 2009
Es gibt Bücher die als unverfilmbar galten (z.B. "Der Herr der Ringe", "Das Parfüm").

Und es gibt Bücher die als verfilmbar galten und doch unverfilmbar sind, wie der hier abgehandelte Fall eindrucksvoll veranschaulicht.

Die Erlangung der Lizenz für die Verfilmung (Vergewaltigung) dieses literarischen Stoffes dürfte wohl den größten Teil des Budgets verschlungen haben, was zur brutalen Vergewaltigung dieses Stoffes führte, da man sich weder überzeugende Effekte, noch talentierte Mimen leisten konnte.

Nun mag die Handlung des Buches recht eng an die des Buches angelehnt sein, was ja an sich ein sinnvolle Strategie darstellt, einen ansprechenden Film zu schaffen. Jedoch war diese Strategie machtlos im Gegenspiel zu oben genannten Negativpunkten.

Um wenigstens die Spannung des Buches aufrechtzuerhalten, wird hier auf eine Widergabe der Handlung verzichtet.

Es bleibt mir nur noch die Frage offen, was Autor King von der Vergewaltigung seines geistigen Kindes hält.


Meteoriten!
Meteoriten!
VHS

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ! Wenn Sie mich fragen: Absoluter Mist. !, 4. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Meteoriten! (Videokassette)
Also das ist ja mal wieder ein Film, dass es einem die Zehennägel aufrollt! So dermaßen untalentierte und - motivierte Schauspieler, ein Drehbuch, das wohl im Suff von einem Klopornocomicheftchen abgeschrieben wurde, dazu noch das sichtlich kaum vorhandene Budget (welches wohl zum Großteil aus Bier, Pornoheften und Klopapier bestand) und dann auch noch Tom Wopat als Held. Das alles zusammengenommen liegt verdammt schwer im Magen (die Anbieter dieses Artikels werden sich für diese Rezession wohl sehr bedanken).

Ach ja, die Handlung: Meteoriten fallen auf ein Dorf. Aus.

P.S.: Was sollen zwei rauchende Schuhe darstellen:

Ein Mann, der vom Meteoriten getroffen wurde.

(sic!)


Resident Evil:Extinction
Resident Evil:Extinction
Preis: EUR 23,70

5.0 von 5 Sternen Ausgewogen und von guter Qualität, 20. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil:Extinction (Audio CD)
Der Soundtrack zum Dritten "RE"-movie fährt zwar weniger große Kaliber auf wie seine Vorgänger, kann aber dennoch in vollem Maße überzeugen.

Metallastige Bands wie CHIMAIRA, THROWDOWN oder SHADOWS FALL wechseln sich ab mit sanfteren Artisten wie SEARCHLIGHT, COLLIDE oder BAYSIDE.
Einiger der Songs liegen in Remix-Versionen vor, andere finden hier ihre erstmalige Veröffentlichung in ihrer Originalversion wie etwa CHIMAIRAS "Paralyzed" oder EMIGRATES "My world". Letzterer stammt übrigens von RAMMSTEIN-Gitarrist Richard Kruspe, welcher derzeit mit seinem New Yorker Soloprojekt EMIGRATE durchstartet. Als Ergänzung finden sich zwischen den gesungenen Stücken ein paar Industrialtracks aus dem Film wieder, welche von Charlie Closer stammen, welcher wiederum bereits die Hammerscores zu den "Saw"-Filmen und "Death Sentence" lieferte.

Allem in allem eine klare Empfehlung für diejenigen, denen der Film gefiehl und/oder auf Alternativ, Metal und Industrial stehen.


Nazi - Kitsch
Nazi - Kitsch
von Rolf Steinberg
  Broschiert

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen und sie sind alle gestorben., 9. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Nazi - Kitsch (Broschiert)
Und da war ich mit Murat in Untersauhausen. Und da kamen all die NPD-Anhänger mit ihren Baseballschlägern und wollten uns hauen! Doch dieses Buch hat sie umgestimmt.

Dieses Buch hat sehr enorm hohe Kraft, um die Falschheit des Faschismus aufzuzeigen. Ja, so ist das.


Saw (+ Audio-CD) [Collector's Edition] [2 DVDs]
Saw (+ Audio-CD) [Collector's Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Cary Elwes
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 39,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut Herausragend., 5. Oktober 2007
Du wachst auf. Das grelle Neonröhrenlicht blendet dich. Du hörst die Stimme eines anderen Mannes. Dein Fuß. Angekettet. Wie sich herausstellt hast du wahrscheinlich nicht mehr lange zu leben....

Die Zeit war Reif für frisches Blut im Horrorfilmgenre. Der australische Newcomer Wan lieferte uns hier 2004 eben dieses. Aufgezeichnet mit allerlei skurrilem Bild- und Klangmaterial erlangt die Handlung Intensivität, der man sich nur schwer entziehen kann.

Besonders hervorzuheben: der Soundtrack des Film. Neben dem wohlbekanntem Score von Clouser leisten auch Metalbands wie CHIMAIRA, CALIBAN, FEAR FACTORY oder PSYCHO POMPS ihren wertvollen Beitrag zum blutig-düsteren Geschehen. Dazu noch die etwas variierte Schnittversion (US - Directo's Cut) und imponierende Aufmachung und die Fünf Sterne Wertung sind vergeben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6