Profil für Tkkgfans 2000 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tkkgfans 2000
Top-Rezensenten Rang: 2.346.506
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tkkgfans 2000

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
TKKG 15: Verfolgt
TKKG 15: Verfolgt
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 13,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Grafik, 28. August 2011
Rezension bezieht sich auf: TKKG 15: Verfolgt (CD-ROM)
Zur Handlung: Die Story ist sehr geradlinig, aber nicht zu einfach ausgedacht. Es gibt ein paar nette Wendungen, mit denen man nicht auf Anhieb rechnen würde (falsche Spuren). Besonders die finale Enthüllung des Täters überrascht.

Zu den Figuren: Tim ist auffällig durch seine voreiligen Schlüsse (er meint nach jeder noch so kleinen Spur, den Täter ausfindig gemacht zu haben). Oft ist er auch ungeschickt in Konversationen mit verdächtigen Personen (ein- oder zweimal wird man wegen seiner Grobheit sogar rausgeworfen). Klößchen erlaubt sich nur einmal einen solchen Ausrutscher, wenn ich mich recht entsinne. Die anderen sind eigentlich, wie immer, sehr sympatisch.

Zur Grafik: wie euch sicher bekannt ist, wurde in die neue Grafik ein neues Schwenk- und Zoomsystem eingeführt. Das kann anfangs etwas verwirren. Auch die
Art des Anschauens und Redens wurde verändert. Gewöhnungsbedürftig, aber in Ordnung.

Allgemeines: Der Fall ist etwas einfacher zu lösen, als die Vorgänger, was aber nicht heißt, dass man nicht hängen bleiben (nicht weiterkommen) kann.
Der Fall ist kein Selbstläufer. Insgesamt für TKKG-Gamer auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

fivi


TKKG 16: Das unheimliche Zimmer
TKKG 16: Das unheimliche Zimmer

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Neue Grafik, weniger Rätsel, 27. März 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Zur Grafik: Die neue Grafik, die leider nur zwei Folgen lang durchhielt, hat zumindest uns TKKGFANS gut gefallen. Interessant sind beispielsweise die Schwenkfunktionen. Das Sprechen mit den Figuren (Wirt, Frau aus der Touristeninformation, Kinder aus dem Dorf...)war durch die nicht mehr so zeichnerisch wirkende Darstellungsart interessanter. Durch die neue Grafik konnte auch die trübe und unheimliche Stimmung des Spiels gut wiedergegeben werden. Ein großes Lob!
Zur Handlung: Leider steht die Story hinter der guten Grafik etwas zurück.
Sie ist zu unserem Bedauern ein wenig (sehr) unnrealistisch. Wir erläutern:
Unsere vier Freunde (Tim, Karl, Klößchen, Gabi) und Gabis Hund Oskar unternehmen eine Radtour, als sie auf halber Strrecke von einem Unwetter überrascht werden.
Sie suchen Unterschlupf in einem verlassenen Hotel. Hier gibt es die mittelschwer zu lösende Hürde, dass man Licht im Haus braucht.
Wenn man das geschafft hatt, kann man in den Keller, wo man eine unheimliche Entdeckung macht...
Und schon stecken unsere Freunde wieder in einem spannenden Fall...
Allgemeine Bemerkungen:
Eine Schwäche des letzten Tkkg Spiels ist, dass einem die besserwisserische Art von Tim irgendwann gehörig die Laune vermiest.
Leider gibt es kein schwieriges Finalspiel oder Rätsel, wie in den meisten vorhergegangenen Folgen. Auch im Spiel gibt es nur wenige (wenn überhaupt) Hürden zu meistern.
Im großen und ganzen aber trotzdem einen Versuch wert.


Seite: 1