Profil für Andreas Schuster > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas Schuster
Top-Rezensenten Rang: 5.108
Hilfreiche Bewertungen: 911

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas Schuster "andischuster3" (Hannover)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11
pixel
The Very Best of
The Very Best of
Preis: EUR 7,99

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Collections über Lou Reed können nur subjektiv sein, 25. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: The Very Best of (Audio CD)
Bin Lou Reed Fan, habe alle Platten, spiele alle seine Songs auf Gitarre und glaube, dass hier die markantesten Eckpunkte seiner Karriere drauf sind. Da Lou Reed kaum Charhits geliefert hat, sind Collections stets frei in ihrer Auswahl. Es gibt ja auch genug über Lou Reed. Der Focus ist hier klar auf die Alben gesetzt, die gemeinhin als Evergreens gelten. Vier Songs von "Transformer", drei von "Berlin" (das 1973 dramatisch floppte). Nur ein Lied vom meistverkauften (aber als historisch weniger wertvoll mißtitelte) Lou Reed Album der 70er, "Sally Can´t Dance". Leider macht auch diese Collection einen Bogen um die Arista-Jahre. Früher lag das an den für RCA unzugänglichen Song-Rechten. Kein Thema für BMG. Warum also nur eine Nummer von "Street Hassle", keine von "The Bells", keine von "Growing Up...", aber stattdessen das belanglose "My Friend George", quasi als höfliche Geste an den Lou Reed der 80er? Mein Favorite hier: "Coney Islang Baby", zeitlos genial. Schön wäre hier noch ein Kracher gewesen: "The Blue Mask" oder "Video Violence". Ansonsten top!


Interaktive Sprachreise V7: Vokabeltrainer Spanisch
Interaktive Sprachreise V7: Vokabeltrainer Spanisch
Wird angeboten von woetzel-buchversand
Preis: EUR 19,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sehr verschlechtert, 25. Januar 2006
Digital Publishing sind zwar meine Favoriten in Sachen Kommunikationstrainer und vor allem Grammatik. Aber die Vokabeltrainer waren nie so gut und werden immer schlechter. Da lohnen sich billige Konkurrenzprodukte von kleinen deutschen Softwarehäusern. Neue Vokabeln einfügen oder Beispielsätze (kommt einfach manchmal vor) ist hier sehr kompliziert und nicht mit Drag & Drop möglich, obwohl der Aufbau mittlerweile Windows-mäßig gestaltet ist. In Version 1 lief es noch über Bildermenüs. War insgesamt banal, aber suggerierte keine Möglichkeiten, die garnicht bestanden. Die Überbeanspruchung der Aussprache mit Mikro (die zu einseitig auf Sprechrhythmus ausgerichtet ist) ist meiner Meinung nach der falsche Weg. Hören ist oft wichtiger als Sprechen.
Ich bleibe bei den Grammatiktrainern von dp.


Shogun Total War: Warlord Edition
Shogun Total War: Warlord Edition
Wird angeboten von trueplaya2k
Preis: EUR 17,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spitze!, 23. Januar 2006
Tolles Spiel. Total War gibt es mittlerweile mit fast identischem Spielbetrieb mit Römern, Rittern und Wikingern. Daher ist eine Interessenfrage, welches man spielt. Ich interessiere mich für Samurais und Geishas, daher ist Shogun meine Wahl.
Man befreit/erobert ganz Japan oder eine bestimmte Anzahl Länder. Dafür müssen nacheinander verbesserte Infrastruktur, Waffen und Krieger bereitgestellt bzw. trainiert werden. Geld gibt es durch Beute, Steuern und Ernte. Investitionen etwa in eine Schwertschmiede dauern und sind nicht sofort verfügbar.
Irgendwann landen Händler aus Europa. Einblick in andere Regionen erhält man durch Botschafter und Spione, die allesamt gefährlich leben. Bündnisse werden geschlossen und gebrochen.
Nachteilig ist allenfalls, dass Stärke im Spiel irgendwann zur unaufhaltsamen Überlegenheit wird. Schwach auch, dass große Heere bald kaum mehr sinnvoll gesteuert werden können. Dennoch, ein tolles Spiel, dass ich sogar nach drei Jahren noch einmal für eine Mission heraushole.
Das Spiel wird von authentischer japanischer Musik begleitet. Bildelemente und Animationen zeugen von Recherche. Viele andere Spiele bilden historische Situationen halbherzig nach zugunsten von Fantasy und Ballerei. Allerdings: butal wirds hier auch, auf dem Schlachtfeld.


Aerial
Aerial
Wird angeboten von Side Two
Preis: EUR 18,02

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ... a sky of hoooaaaoooneyyyyy...., 20. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Aerial (Audio CD)
Die ganze Zeit war ich fest entschlossen, ein etwaiges neues Kate Bush Album auf jeden Fall zu kaufen, egal wie die Kritiken sind. Hab ich gemacht. Aber was nun? Es automatisch gut finden?
Auf was hab ich eigentlich gewartet? Meine Lieblingsalben von ihr sind "Never for Ever", "The Dreaming" und "Hounds of Love". Allesamt abgeschlossene Etappen einer Karriere. Stimmt das überhaupt?
Aerial kommt poppig daher, fast seicht. Dennoch steckt in jedem Lied Kate Bush, unverwechselbar. Selbst schräge Elemente und Notenläufe von 1979 kehren wieder. Eine klare Handschrift. "King of the Mountain" ist eine anspruchsvolle und kompakte Single. Minimal produziert und darin gut. "Pi" ist Kulturpop und fängt an wie "Baba O´Riley" von The Who. Schöne Nummer, ein wenig gewollt schräg. Dann geht es erst einmal um Bertie. Leider. Klar, es ist ihre Lebensabschnittsbiografie. Aber warum werden Musiker im Alter so ichbe- und zurückgezogen? Ist das der Grund, eine Kate Bush Scheibe zu kaufen? Gut, dass Kate das nicht hört.
Wir hören weiter. Einige Nummern hätten auch auf frühen Platten gepasst, wie "A Choral Room", Klavier und minimales Arrangement. Und diese schwebende, unerklärbare Stimme.
Die 2. CD hat Längen, aber auch Stärken. "Sunset" ist mein Lieblingsstück auf Aerial. Fängt leise und traurig an, um bald ohne Stimmungswechsel zum Flamenco zu werden. Klasse ... a sea of hoaaaneyyy...
"Aerial" provoziert angesichts dieser leisen Platte mit einer gemeinen E-Gitarre. Guter Song.
Übrigens nerven mich alle Kritiker, die auf der Scheibe nur das Vogelgezwitscher auf CD 2 hören zu wollen/können scheinen. Die haben wohl noch nie "The Wall" gehört. Taub muss man sein, um nur Vögel auf Seite 2 zu hören. Damit meine ich so ziemlich alle Kritiken in den selbstgefälligen Musikmedien.
Nun ja, eine Doppel-CD ist auch eine Definition. Kate Bush weiß, dass sie im Wettbewerb steht. Die Platte manifestiert den Anspruch, ein einem anderen Plattenregal zu stehen als Tori Amos und Dido. Und da steht sie zu Recht. Auch wenn die Texte diesmal z.T. gewollt belanglos erscheinen.
Musikalisch sind 2 CDs sicher zuviel und 4 Punkte vielleicht auch. Aber hier läuft eine CD aus einer anderen Welt.
Ein Wort noch zur Musik. Warum ist die Platte anders als "The Dreaming". Na klar, zuletztgenannte ist wie nichts anderes, was es jemals gab, schräg/schön/laut/leise/furchtsam/aggressiv/einsam/verloren, alles in einem. In Aerial geht es gleichmäßig zu. Die Lieder wechseln selten die Tonlage, Rhythmus oder Takt. Es ist ein Dokument ihres Lebensabschnitts und lebt von Stimmung und Stimme. Und es ist viel besser als "The Red Shoes". Versprochen.


Sledge Hammer - Season One [4 DVDs]
Sledge Hammer - Season One [4 DVDs]
DVD ~ David Rasche
Wird angeboten von Bossversand Multimedia Movie Game and Bookstore
Preis: EUR 43,75

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf den Punkt gebracht..., 19. Januar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sledge Hammer - Season One [4 DVDs] (DVD)
in aller Kürze: Wer die Serie liebt und schön serviert bekommen möchte, der kauft die Staffel. Punkt. Gekauft und stolz drauf.
Es war und ist meine Lieblingsserie (vor Hart aber Herzlich und Colt) und außerdem steh ich auf Dirty Harry. Das der hier ist die lustige Psychopathen-Variante von Callahan.
Ja, der Sound ist Mist, ja das Bild ist mies. Aber so kommt die Serie umso trashiger. Hammers Originalsprache ist eher kalt und hart. Die deutsche mehr durchgeknallt. Beide Versionen sind auf Ihre Weise (dem Wortwitz der Sprachen) klasse. Mein Lieblingsspruch: Richterin (aggressiv): "Hammer, sie sind überhaupt kein menschliches Wesen". Hammer (verlegen): "Das ist schön, dass Sie das gesagt haben".
Jetzt kauf ich mir Staffel 2.
PS: das Booklet ist ganz nett. Aber die Vorspänne sind reichlich unsinnig.


Stille Post
Stille Post
Preis: EUR 3,32

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "...sagt der eine Cowboy zum andern...", 13. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Stille Post (Audio CD)
Tolle Scheibe, tolles erstes Lied, drei tolle Singles, tolle Produktion, kurzum: meiner Meinung nach beste deutsche Scheibe seit langem. Vor "Von hier an blind" und "Es ist Juli" etc.
Zeitweise reichlich naive Texte, wie in "Ökostrom". Dabei aber authentischer als Judith Holofernes. Aber dafür lässige Riffs und Refrains wie in "Komm mein Mädchen" und "Sonne". Mieze verwehrt sich mehrfach gegen Schubladen und Kategorien, und die ewigen NDW-Vergleiche ziehen auch irgendwie nicht, auch wenn "Sonne" gleich bei mehreren Liedern abgekupfert scheint. Die Vorwürfe schließlich gegen deutschtümelnde Texte können nur von Pseudo-Alternativen und Fundis kommen. Mieze findet doch einen eleganten Weg, sich ihre Heimat zu definieren. Völlig OK.
"Hungriges Herz" schließlich ist der absolute Hammer. Unbeschreiblich gutes und kompaktes Stück. Leider kenn ich vom Debutalbum nur einzelne Lieder. "Stille Post" scheint gewollt kommerziell. Warum auch nicht. Der Markt ist da,... sagt jedenfalls der eine Cowboy zum andern.


The Dreaming
The Dreaming
Preis: EUR 30,52

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nicht von dieser Welt, 27. Oktober 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Dreaming (Audio CD)
nichts was vorher von Kate Bush kam, nichts was nachher kam, was so wie dieses Album. Das Album belohnt vom ersten zum letzten Lied für die Mühe, es zum ersten mal zu hören. Ich habe es 15 Jahre liegen gelassen nach dem ersten Hören. Um es dann als genial zu empfinden. Geniale Grätsche in die Knie langweiliger Radiomoderatoren, die glauben, indem sie "Babooshka" spielen, seien sie total mutig. Und ein Schlag in das Gesicht des popmusikalisch sonst drögen Jahres 1982.
"Houdini" brilliert hier mit seinem überraschenden "Refrain" genauso wie das unheimliche "Get out of my house" und das kannibalische "Dreaming". Ein Album, das nie langweilig werden kann und nie nach Studio klingt. Irre.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 7, 2011 9:44 PM MEST


Seite: 1-10 | 11