Profil für leonardo1810 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von leonardo1810
Top-Rezensenten Rang: 41.463
Hilfreiche Bewertungen: 242

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
leonardo1810 (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
4in1 ZUBEHÖR SET: Netzteil USB Ladekabel KFZ Kabel Datenkabel für Huawei Ascend Y200 Y201 Pro Y201 Pro Y300 P1 Y200 Y201 U8350 Edge G300 U8815 G330 G6005 G6602 G6603 G6608 G6150 G6609
4in1 ZUBEHÖR SET: Netzteil USB Ladekabel KFZ Kabel Datenkabel für Huawei Ascend Y200 Y201 Pro Y201 Pro Y300 P1 Y200 Y201 U8350 Edge G300 U8815 G330 G6005 G6602 G6603 G6608 G6150 G6609
Wird angeboten von vhbw - B & W Handelsgesellschaft mbH
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Passt und funktioniert, 11. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe dieses Datenkabel bzw. Netzteil für mein Hauwei Ascend Y300 gekauft und es funktioniert anstandslos. Das Einzige, was einige Nutzer stören könnte, ist das mit ca. 50 cm Länge etwas kurz geratene Kabel. Ich bin jedoch zufrieden.


100 ASTRA Superior Platinum Double Edge Safety Razor Blades. Manufactured by P&G Gillette. Select Quantity via Dropdown menu below!
100 ASTRA Superior Platinum Double Edge Safety Razor Blades. Manufactured by P&G Gillette. Select Quantity via Dropdown menu below!

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scharf und günstig!, 28. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schärfer als die Wilkinsons aus dem Supermarkt und sicher um Welten besser als Billigprodukte aus einigen Drogerien. 100 Stück zu dem Preis? Das Preisleistungsverhältnis ist vermutlich unschlagbar.


Rise Of A Digital Nation
Rise Of A Digital Nation
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Temporeicher Rock mit Chiptunes-Anleihen, 28. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rise Of A Digital Nation (MP3-Download)
Ebenso wie "A View from the End of the Wold" leistet sich "Rise of a digital Nation" keine Durchhänger, keine schlechten Lieder. Wegen der Game-Thematik vor allem - aber nicht nur - für Zocker interessant.


MÜHLE - Seifendose mit Deckel - Buchenholz schwarz
MÜHLE - Seifendose mit Deckel - Buchenholz schwarz

5.0 von 5 Sternen Schick und praktisch, 28. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diese Holzdose sieht gut aus und ist passend zur Rasierseife aus gleichem Hause. Rasierseife und Dose sind etwas kleiner als ich es mir ausgemalt habe. Dafür passt die Dose zur Not auch in den Spiegelschrank.


MÜHLE - Alaunstein - Kristall mit Kordel zum Aufhängen
MÜHLE - Alaunstein - Kristall mit Kordel zum Aufhängen
Wird angeboten von Redboxhairstore
Preis: EUR 14,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äußerst praktisch!, 28. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Diesen Alaunkristall habe ich heute morgen bei der Rasur getestet. Er hat die kleinen Blutungen an Nasenflügel und Mundwinkel mühelos gestoppt. Da muss man nicht mehr nachtupfen oder gar wie Homer Simpson sich Klopapierschnipsel ins Gesicht kleben, was ja nicht nur stillos ist, sondern auch blöd aussieht ;)


Mühle Rasurpflege Sandelholz R asierseife 65 g
Mühle Rasurpflege Sandelholz R asierseife 65 g
Wird angeboten von TELMO-Versand
Preis: EUR 8,80

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht gerade billig aber sehr hochwertig, 28. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war ein wenig überrascht wie klein das Stück Seife ist, da ich Rasierseife nur in groß und billig kannte. Aber auch diese billige, ich glaube es war eine Wilkinson, war deutlich angenehmer als der übliche Schaum, klebrige Rasiercreme oder dergleichen. Mühles Rasierseife ist jedoch deutlich besser. Die bestellte Sandelholzrasierseife ist äußerst cremig, sorgt für eine schonende Rasur ohne Hautirritationen und duftet sehr dezent. Passend zur Seife empfehle ich einen klassischen Rasierhobel. Wer sich mit diesen "modernen" Rasiersystemen herumplagt, dem lege ich die klassische Methode herzlichst nahe, weil sie gründlicher, schonender und auf Dauer günstiger ist.

Seit einiger Zeit gibt es in den Geschäften in der Nähe jedoch keine Rasierseifen mehr! Also bin ich auf Onlinebestellungen zurückgekommen. Erstaunlich, was es da alles für schöne Produkte rund ums Rasieren gibt. Die lokalen Geschäfte haben mich Aufgrund des mangelndes Angebotes wohl endgültig an die Onlinekonkurrenz verloren.


Yongnuo i-TTL Blitzgerät YN-568EX YN568EX für Nikon D7000 D5200 D5100 D5000 D700 D300s D90 D80s
Yongnuo i-TTL Blitzgerät YN-568EX YN568EX für Nikon D7000 D5200 D5100 D5000 D700 D300s D90 D80s
Wird angeboten von 3C4U
Preis: EUR 112,99

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echter Geheimtipp!, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser brandneue Systemblitz von Yongnuo, den ich hier für sehr günstige 160 EUR erworben habe, ist vorhin bei mir eingetrudelt. Ich selber hatte noch keinen Yongnuo, jedoch wurde der rein manuelle YN560 von Strobisten aller Welt in höchsten Tönen gelobt. Da war ich doch voller Erwartung dem YN568EX gegenüber, welche auch nach ausgiebigen Tests noch nicht enttäuscht wurde.

Der YN568EX ist wohl Yongnuos erster Systemblitz gehobener Klasse und schickt sich an, dem Nikon SB700 oder gar dem 900er Konkurrenz zu machen. Er kann Profi-features wie HSS-Kurzeitsynchronisation, was ich leider noch nicht überprüfen konnte, weil ich "nur" eine kleine D3100 besitze. Kuzzeitsynchronisation wird nur von der D7000 und aufwärts unterstützt. Allerdings konnte ich das Stroboskopblitzen auch so ( off camera ) testen: es funktioniert und läßt sich in seiner Frequenz anpassen. Zu den Qualitäten der Nikonblitze kann ich leider nichts sagen, da ich noch kein Nikon Original besaß. Ich kann ihn höchstens mit dem Nissin Di622MkII vergleichen, den ich bis vor kurzem besaß, der jedoch deutlich hinter den Yongnuo zurückfällt.

Der YN568EX ist mehr als doppelt so schnell, mit guten Akkus wäre er sogar noch schneller, und er liefert im direkten Vergleich mit dem Di622MkII eine sehr konstante, zuverlässige Belichtungen. Man kann problemlos Serienbilder machen und der Blitz kommt hinterher, vorausgesetzt man dreht ihn nicht auf volle Leistung. Aber ab 1/4 sollte das quasi nonstop möglich sein. Für Serienbilder musste ich ihn noch eins tiefer stellen, denn leider habe ich keine Eneloops, dann wäre er gleich doppelt so schnell. Denn mit meinen Billigbatterien und Akkus ist der Blitz zwar auch noch schnell im Vergleich zum Yongnuo, aber erreicht nicht die durchaus möglichen Höchstleistungen, wie das schon anderorts beschrieben wurde. Mit Billigbatterien geht ihm bei Serienbilder schnell die Puste aus. Erstaunlicherweise wäre er so schon schnell genug für Portraits und schnelle Bildfolgen, wenn auch nicht gerade schnelle Serienbilder. Mein Di622 ließ mich immer 5 Sekunden warten und lieferte manchmal sehr schwankende Ergebnisse. Er jedoch ist auch mit Billigbatterien in gut der halben Zeit wieder bereit, mit den Eneloops soll er auf gut eine Sekunde bei voller Leistung kommen, wenn ich das richtig verstanden habe. Es hilft außerdem sehr, dass der YN568 ein Piepsignal ausgibt, wenn er voll geladen ist! Das lässt sich auch abschalten, was ich jedoch nicht empfehlen würde. laut Tests ist die Leitzahl wohl nicht ganz so stark wie angegeben. Tatsächlich soll er etwas über dem SB700 und um einiges unter dem 900er liegen. Stark genug für mich ist er allemal.

Der YN568 ist angenehm schwer, hat ein mattes Finish, recht schicke goldene Beschriftung und ist mit einem großen beleuchtbaren Display ausgestattet. Um die Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten zu verstehen, habe ich nur wenige Minuten gebraucht. Und der einzige Grund warum ich überhaupt ein wenig herumprobieren musste war die Stroboskopfunktion, da ich so etwas noch nicht kannte. Der Rest ist intuitiv und kinderleicht. Im Gegensatz zu den Nikons wird er mit einer breiten Schraube am Blitzschuh befestigt und nicht mit "Schnellverschluss" (Hebel). Außerdem muss man nichts eindrücken um den Blitzkopf zu verstellen dieser rastet auch so feste ein. Den einzigen Makel, den ich in der Handhabung ausmachen kann, ist der etwas wackelige Sitz auf meiner Kamera. Auch mit fest angezogener Schraube dreht er sich ein Stück weit mit, wenn man den Blitzkopf verschwenkt. Der Metallfuß ist nicht 100%-ig passgenau. Zu technischen Problemen hat das jedoch bisher nicht geführt. Neigen kann man den Kopf auch ein wenig nach unten, was prima für Nahaufnahmen und Makros ist, schwenken kann man ihn in beide Richtungen um je 180°. Beim Verstellen der Reflektorstellung summt er deutlich hörbar, aber er krächzt nicht so wie der Di622, welcher eine etwas tiefere Stimmlage hatte. Schön auch, dass sich der Yongnuo die vorgenommenen Einstellungen auch nach dem Aus- und Wiedereinschalten merkt.

Man kann den Blitz mit einem Master auslösen, aber auch über die Fotozelle als dummen Slave / Servo. Alleine für diese Funktion gibt es zwei verschiedene Modi, darunter eine, um den Vorblitz zu ignorieren ( bei TTL ) und eine ohne diese Option. Die letzteren Funktionen konnte ich erfolgreich mit meiner D3100 testen, die Auslösung mit dem Master nicht, aufgrund der fehlenden Masterblitzfunktion meiner Kamera. Selber kann er wohl keinen "schlauen" Master spielen, wenn ich das richtig verstehe.

Er wird in einem gepolsterten Köcher geliefert, in dessen kleiner Innentasche der mitgelieferte Standfuß verstaut wird. Das macht schon was her. ( Sollte mir noch etwas auffallen, werde ich das nachtragen. )

Insgesamt attestiere ich dem YN568EX ein leistungsstarker Blitz mit vielen Features und guter Handhabung zu sein. Ich empfehle ihn wärmstens weiter.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 30, 2013 9:56 AM MEST


RoundFlash Magnetic Black Ringblitz-Diffuser für Aufsteckblitze Mobile Softbox 45 cm
RoundFlash Magnetic Black Ringblitz-Diffuser für Aufsteckblitze Mobile Softbox 45 cm
Wird angeboten von KÖSTER MÜNSTER
Preis: EUR 89,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine praktische Neuheit im Bereich der Lichtformer, 18. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für jemanden wie mich, der sich privat und im Rahmen eines Nebenjobs mit Fotografie beschäftigt und dabei seine Ausrüstung gerne möglichst kompakt hält, ist dieser neuartige Aufsatz für Systemblitze wirklich sehr brauchbar. Man kann ihn als typischen Ringblitz oder einfach als mobile und sehr kompakte Softbox verwenden. Er sorgt für eine gleichmäßige aber immer noch frontale Ausleuchtung, während bei Portraits z.B. die oft erwünschten Ringförmigem Reflexionen in den Augen entstehen. Den eigentümlichen Look eines Ringblitzes, und auch dieses Aufsatzes, kann man am besten mit nicht allzu langen Brennweiten verwirklichen.

Gerne werden hier auch Weitwinkelobjektive genutzt, wobei man nicht zu weit gehen kann, weil sonst Abschattungen entstehen. Das Tamron 10-24 für APS-C bzw. DX kann erst ab 15 oder sicherheitshalber ab 18 mm verwendet werden! Aber nicht nur das, es gibt noch zwei weitere Caveats!

Bei manchen Objektiven kann man Probleme mit der Befestigung geben, nämlich genau dann, wenn das Befestigungsgummi den Zoomring blockiert. Je nach Bauform, kann der Bereich, an dem das Gummi störungsfrei aufliegen kann, recht klein sein, also wenn der Fokusring sehr nah am Zoomring liegt. Mit meinem Nikkor 35 /1.8, meinem Tamron 60/2 hatte ich keine Probleme. Mein Sigma 50-150 passt gerade so, der Zoomring reibt ein klein wenig an dem Gummi. Mal schauen, wie das mit dem Tamron 17-50 wird, das ich mir demnächst noch zulegen will.

Es sollte klar sein, dass der RoundFlash das AF-Hilfslicht des Blitzes blockiert. Das kann zu Fokusproblemen in Lowlight-Situationen führen. Dafür dann lieber die do it your self "better bouncer card", zumindest wenn es schnell gehen soll.

Jedoch funktioniert sonst alles wie erwartet. Etwas vergleichbares habe nirgends gefunden.


Diablo III - Collector's Edition
Diablo III - Collector's Edition

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Comeback des Genre Primus - mit schlechtem und verbuggten Endgame, 16. Mai 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was ist Diablo?

Diablo (1997) ist ein "Action-Rollenspiel", das dem simplen Jäger-und-Sammler-Prinzip folgt. Man erledigt in kürzester Zeit Unmengen diabolischer Kreaturen, stattet seine Spielfigur nach und nach mit Waffen und Rüstung aus und erhält mit der Zeit neue Fähigkeiten. Die Geschichte geht um gut und böse, Engelchen und Teufelchen, die einen Krieg führen, den "ewigen Konflikt", mit den Menschen (den Nachfahren der "Nephalem") dazwischen. Man kann das Setting dem Darkfantasy-Genre zuordnen. Diablo schuf sich selbst ein eigenes Genre, das Action-RPG, eine Abart des "Dungeoncrawlers". Namensgebend ist der gleichnamige Oberbösewicht. Diablo 2 (2000) wird auch heute noch von vielen gespielt und wurde bis vor kurzem noch seitens des Herstellers unterstützt.

Die Spiele haben verschiedene Schwierigkeitsgrade, die aufeinanderfolgend freigeschaltet werden. Das Spiel ist nach dem ersten durchspielen also nicht zuende. Genaugenommen fängt es dann erst richtig an: die Gegner werden stärker, verhalten sich schlauer und haben teils zusätzliche Fähigkeiten.

Was unterscheidet Diablo 3 von seinen Vorgängern?

* Neues flexibles Talentsystem: es gint keine Talentbäume mehr! Die Fähigkeiten werden beim Leveln automatisch erlernt. Man kann allerdings nur maximal 6 zugleich verwenden, muss also eine sinnvolle Auswahl treffen, kann diese aber bei Bedarf abändern.

* Die Attributspunkte werden automatisch verteilt, somit findet die Anpassung der Spielfigur über die Gegenstände (Waffen / Rüstung) statt.

* Gold-Auktionshaus um Gegenstände von anderen zu kaufen / an andere verkaufen

* Echtgeld-Auktionshaus(!) um Gegenstände von anderen zu kaufen / an andere verkaufen. Ein interessanter Versuch. Ich bin gespannt, was daraus wird. Schon in WoW spielte ich gerne mit dem Goldauktionshaus. Dass es jetzt sogar um echtes Geld geht freut mich sogar, im gegensatz zu vielen anderen Spieler. Denn ab und zu gehe ich einfach nur "farmen" um des farmens willen. Soll heißen ich suche Areale nach Dungeons ab, leere sie, logge ein und aus und kann erneut auf Suche gehen. Das ist eine nette Beschäftigung, wenn man nebenher noch andere Dinge erledigen will. Noch machen mir die Championpacks auf "Hell" noch sehr zu schaffen, weshalb sie aktuell meine ganze Aufmerksamkeit erfordern.

* Auch der Einzelspielermodus benötigt ZWINGEND eine permanente Internetverbindung. ( Wegen Auktionshaus, Sicherheit und vereinfachtem Gruppenspiel. ) In verbindung mit überlasteten Servern führt dies jedoch ab und an dazu, dass man nicht zu beabsichtigter Zeit spielen kann. Ich hoffe diese Probleme werden sich in naher Zukunft legen.

* Dichtere Story / deutlich besser inszenierte Story! Oft werden über eine Art Hörbuchfunktion Informationen und Hintergründe vorgetragen, einiges findet über die Spielfiguren in Cutscenes statt, die spektakulären "Cinematics" (Rendersequenzen / Videos) und die illustrierten Erzählungen der Spielfigur ... all das macht einfach sehr viel her.

* "Inferno"-Schwierigkeitsgrad: in Teil III gibt es einen vierten Schwierigkeitsgrad namens "Inferno". Während euer Held mit dem dritten mal durchspielen ( auf "Hell" ) Level 60 erreicht und ihr in Inferno NICHT mehr levelt, werden die Monster pro Akt einen level stärker. Genau genommen reichen sie von Level 61 bis 64. Die vierte Sonderfähigkeit der Rares / Champions mach noch gemeinere Kombinationen möglich! Auch in "Hell" gibt es Gruppen, die man fast unmöglich lebend überstehen kann. Nur zum Teil hilft Taktik, zum Teil sind sie fast schon unfair hart. Aber wollen wir das nicht insgeheim? Dass wir mal so mächtig den Hintern versohlt bekommen? Zuerst setzen sie und fest, dann machen die Feuer oder Gift auf den Boden und wenn wir fliehen wollen, ziehen sie uns wieder ran. Es git auch Monster, deren Dienerhorden unsterblich sind, oder welche die sich teleportieren, die Helden "fearen" und welche die Mauern errichten! Ich wurde schon oft einfach eingemauert.

...

Wie spielt es sich?

Ich habe es schon einmal durch, ja das geht wenn man so ein Nerd wie ich ist ;) Und es spielt sich wie Butter! Kein anderes Action-Rollenspiel hat sich jemals so gut, so abwechslungsreich, so flexibel gespielt - so zumindest für mich. Nach dem ersten Schwierigkeitsgrad wird es erst so richtig knifflig. Ich vermisse die alten "Skillbäume" nicht! So ist es viel angenehmer. Die Story ist schön, die Grafik ist zwar nicht gerade Crysis Teil 353374923, aber liebevoll und stylisch! Sound und Musik sind exzellent, wie immer bei allen Blizzard Spielen. Nein, Diablo III erfindet nicht das Rad neu, jedoch gibt es viele angenehme Neuerungen.

Kritik:

einzig die Server waren am ersten Tag völlig überfordet, sowohl in der Nacht vom 14. af den 15. als auch am Abend des 15, kam man etwa zwei Stunden nicht in das Spiel.

Die Folge:

hunderte erzürnter Fans und Menschen die einfach wegen dem Onlinezwang trollen stürmten die Foren, sowie Amazon. Siehe all die Einsterne-"Rezensionen". Wer das nicht kennt, kann das ganz schnell und simpel erkennen: 1. einem PC-Spiel von einem der bekanntesten Hersteller eine solche Bewertung zu geben ist an sich schon absurd. Ich meine, das ist ja nicht gerade der Agrarsimulator oder irgendein Unfug, sondern ein AAA-Titel, also ein höchst ersehnter Top-Titel! 2. Die Renzensionen haben zum großen Teil den identischen Text! da hat einer jede Menge Accounts erstellt oder Bots benutzt - das ist eindeutiger Mißbrauch! 3. Menschen, die es nicht schaffen Worte für andere verständlich aneinanderzureihen und Menschen die einfach im falschen Film sind! Zum Teil sind es Menschen, die das Spiel gar nicht mal besitzen oder gar nicht wirklich kennen. Vor allem untergraben diese "Kritiker" und "Aktivisten" ihre eigene und unsere Glaubwürdigkeit indem sie sich meist auf ein lächerliches Niveau herablassen.

Als kompetenter Amazon-Nutzer wissen Sie sicher ohnehin, dass man Bewertungen unter drei Sternen in der Regel getrost als Spam und Trolling unbeachtet lassen kann.

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch! Auch ich habe mich bei Release heftig darüber geärgert, dass ich mich zeitweise nicht einloggen konnte, am 20.05. waren schon wieder die Server down, diesmal sogar das komplette "Battlenet"! Ich fühle mit jedem, dem Blizzards Fehlkalkulationen die Freizeitplanung mächtig vermiest haben, denn nicht jeder hat die Zeit zu warten, bis die Server wieder on sind. Jedoch ist und bleibt Diablo III ein Top-Spiel für mich, mit nur unwesentlichen Mängeln. Beispielsweise scheinen die "legendären" Gegenstände nicht so hochwertig zu sein wie es ihre Seltenheit verspricht. Auch, dass die Bosskämpfe im Gegensatz den Rare- und Championmonstern mit steigendem Schwierigkeitsgrad kaum schwieriger werden, sollte Blizzard möglichst noch anpassen. Zwar bekommen sie mehr Leben und, machen mehr Schaden, jedoch wären jeweils neue Bossmechaniken wünschenswert - denn schließlich bekommen auch die Champions und Rares pro Schwierigkeitsgrad eine Fähigkeit extra!

Aber machen Sie sich doch ihr eigenes Bild:

in knapp 30 Tagen steht die "Starter Edition" (eine begrenzte Demoversion) der Öffentlichkeit uneingeschränkt zur Verfügung. Wenn Sie jemanden kennen, der ihnen einen "Gästepass" gibt, geht dies auch schon jetzt.

Für mich steht fest, dass es kein vergleichbares Spiel gibt. Volle Punktzahl für mich. Gamestar hat dem Spiel völlig zu Recht 90 Punkte vergeben. [ Das muss ich leider zurücknehmen, siehe unten: mangelhaftes Endgame ].

Zur Collector's Edition:

der Karton der CE ist sehr groß, robust, mit 3D-Prägung und Folienbesatz versehen. Auch der hochwertige Inhalt macht viel her. Den Soundtrack habe ich mir bereits auf meinen MP3-Player überspielt, das Artbook betrachtet, die Ingamegegenstände genutzt ... - und finde, dass es sich für mich gelohnt hat. Das war quasi eine Belohnung für das lange Warten. Musste ich mir einfach gönnen. Die endlos benutzbaren ingame-Färbemittel ( für Rüstungsteile" ) erspart mir Unmengen an Gold! Farben müsste man sonst jedes mal neu kaufen, wenn man sie benutzt. So kann ich nun von Anfang an farblich abgestimmt spielen. Auch die Engelsflügelchen habe ich dauernd aktiviert. Passen super zur weiß-beigen Farbe meiner Rüstung. Der Diablo-Schädel ist relativ klein und der USB-Stick hat nur 4GB, etwas unterdimensioniert für den alltäglichen Gebrauch.

Jedenfalls werde ich sicher noch sehr, sehr lange Spaß mit diesem Spiel haben. Ich empfehle es jedem Fan des Genres!

_______

Edit: DER UNFUG MIT DEM "ENDGAME"

Nachdem ich Diablo 3 schon ausgiebig im Endgame ("Inferno") getestet habe, muss ich sagen, dass es mir immer weniger gefällt. Merkwürdige Designentscheidungen und Bugs versauern mir das Spiel. Ich spiel einen Dämonenjäger, stand vor dem Endboss (Diablo) in Inferno, habe mich aber dann erst einmal anderen Dingen zugewendet. Rückblickend muss ich sagen, dass die Schwierigkeit von Akt II nicht nachvollziebar war. Der aktuelle Patch (Patch 1.03) sollte diverse Probleme beheben, ich war da voller Hoffnung! Doch der hat alles noch viel schlimmer gemacht. Dieser angebliche "Nerf" (Abschwächung) des Infernomodus hat das Spiel an vielen Stellen nun endgültig unspielbar gemacht.

Einige Attribute auf Rüstungen wurden abgeschwächt, sodass alle Spieler nun weniger Schaden austeilen. Bosse sind nun zum Teil auch mit Top Gear ( 1k+ DPS auf Waffe und kkapp 2k Hauptattribut ) fast nicht mehr besiegbar. Ich spiele einen Dämonenjäger und soll jetzt mehr auf Vitalität und Resistenzen achten. Das ist Unfug! Das geht nicht. Der "Siegebreaker" (Belagerungsbrechet) in Akt III Inferno, den ich mit Goldfarmgear mit nur 50% DPS meines besten Gears quasi ohne hinzuschauen besiegen konnte ist nun anscheinend unbesiegbar. Egal mit welchen Fähigkeiten. Ich habe heute zum ersten Mal den Enragetimer ausgelöst, da ich viel laufen musste. Der Boss hat nun, wie auch die anderen, neue Fähigkeiten dazu bekommen. Wegen der Schadensreflexion muss ich jetzt dauernd Rauchwolke zünden und weglaufen, was dazu führt, dass der Kampf länger dauert, was wiederum dazu führt, dass ich an den Enragetimer herankomme.

Die Reparaturkosten haben sich potenziert. So kann man nach Akt I oder II Inferno nun überhaupt nicht mehr vorankommen! Vorher konnte man ja wenigstens im Auktionshaus einkaufen. Aber jetzt? Wer hat denn jetzt noch Gold über? Somit werden die Farmer reicher und der Ottonormalspieler ärmer, solange bis er sich im Echtgeldauktionshaus für echte EUROS Gold und Gegenstände wird kaufen müssen.

Dies ist das genaue Gegenteil von dem, was Blizzard angeblich mit dem Patch vor hatte! jetzt kann jeder selbst entscheiden: Inkompetenz oder Abzocke.

Auch andere Änderungen schlagen in diese Richtung. Und neue Bugs sind auch noch hinzugekommen. Ich werde neuerdings von unsichtbaren Monstern attackiert, die mich auf Inferno nun mal one-shotten können. Ärgerlich und noch fehlerhafter als zuvor!

Schade, Diablo 3 hatte viel Potential, war bis zu einem gewissen Zeitpunkt ein sehr gutes Spiel, doch vermehrt lenkt sich meine Aufmerksamkeit auf unsägliche Bugs und schlechtes Gamedesign.


Cokin P173 Polfilter blau/gelb
Cokin P173 Polfilter blau/gelb
Preis: EUR 50,83

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Natur- und Stadtlanschaften durchaus anschaffenswert., 15. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Cokin P173 Polfilter blau/gelb (Elektronik)
Der P173 ist ein sehr spezieller Polfilter, nämlich ein "blue-yellow-polarizer". Er färbt die eine Polaristationsrichtung Blau und die andere Gelb. Ich kann also Reflexionen, Wasser oder den Himmel mir passend einfärben. Eine sehr praktische Verwendung ist die Aufwertung von sonst langweiligen Fotos. Beispielsweise sind Fotos morgens oder um die Mittagszeit meist langweilig beleuchtet. Der P173 verschafft in der passenden Stellung dem Gebäuden / dem Boden einen warmen gelben oder rötlichen Ton und macht hingegen den Himmel blau! Tolle Sache. Funktioniert ab 13mm bei APS bzw. DX-DSLRs. Ich wünschte mir nur, dass es den P173 auch in einer Drehfassung gäbe. So wie er ist muss ich den ganzen Filterhalter drehen. Wenn ich nun einen Grauverlaufsfilter dazu verwende, muss ich den per Hand davor halten oder mir einen Kupplungsring und einen zweiten Filterhalter kaufen. Ich will ja schließlich die Filter unabhängig von einander ausrichten können. Dies ist das einzige Manko. Ansonsten ein prima Artikel!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 5, 2012 4:18 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3