Profil für CAV > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von CAV
Top-Rezensenten Rang: 415.274
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
CAV

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
POLAR Herzfrequenzmessgerät RCX5 Multi GPS
POLAR Herzfrequenzmessgerät RCX5 Multi GPS
Preis: EUR 234,00 - EUR 508,29

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen durchdachte Uhr mit guten Sensoren, 29. September 2013
Grundsätzliches:
Polar legt den Schwerpunkt auf das Training nach Herzfrequenz. Andere Hersteller legen mehr den Schwerpunkt auf genaue Strecke, Geschwindigkeits- und Höhenangaben. Hier sollte sich jeder vor dem Kauf genau überlegen, worum es ihm konkret geht. Benötigt man die Uhr nur für Gelegenheitsläufe (just for fun), dann macht eine derartige Uhr in diesem Preissegment keinen Sinn und man ist mit einer günstigen Pulsuhr besser bedient.
Wer allerdings regelmäßig trainiert und seine Leistung nachhaltig steigern möchte, der sollte nicht lange überlegen und zugreifen. Das Laufen und trainieren nach Herzfrequenz dient der nachhaltigen Leistungssteigerung. Positiver Nebeneffekt; wer regelmäßig nach Puls trainiert, der Läuft bereits nach einer kurzen Trainingszeit schneller ins Ziel.
Für die, die gerne abnehmen möchten ist das Laufen / Walken nach Puls ebenfalls genau der richtige weg.

Auf die Vor-und Nachteile wurde in diversen Rezessionen bereits ausreichend eingegangen. Ich erspare Euch unnötige Wiederholungen und möchte noch einige Ergänzungen hinzufügen:

Herzfrequenzsensor:
Polar ist der einzige Hersteller, der sich EKG genau „schimpfen“ darf. Die Genauigkeit ist verblüffend. Es gibt mehrere Zonen, die man genau definieren kann. Die Anzeige ist wahlweise in BPM oder % einstellbar. Das Gurtband ist sehr komfortabel. Der Sensor wird am Gurtband festgeklickt und startet automatisch. Dieser verbindet sich beim Start des Laufprogramms mit der Uhr und zeichnet die Daten in der Uhr auf. Beim Laufen nehme ich weder den Gurt noch den Sensor war. Nach dem Training wird der Sensor vom Gurt abgenommen und er schaltet sich automatisch wieder ab.
Die Batterie vom Sensor kann selber gewechselt werden. Hier bin ich mal gespannt wie lange die erste Batterie hält. Der Sensor ist wasserdicht und kann beim Schwimmen getragen werden. Das Gurtband kann man von Hand mit Seife waschen.

GPS-Sensor (G5):
Der 38 Gramm leichte Sensor wird mit einem Halteclip und USB Kabel ausgeliefert. Er ist nur wasserabweisend und kann im Regen getragen werden, darf aber nicht in Wasser getaucht werden. Das USB Kabel ist nur zum Aufladen vorhanden. Eine Akkuladung hält 20 Stunden. Es gibt eine LED Anzeige, die den Ladezustand signalisiert. Leuchtet die LED orange, dann kann man locker noch 3 Stunden trainieren. Die Daten werden beim Laufen auf die Uhr übertragen und werden automatisch von der Uhr auf den Rechner übertragen.
Die Verbindungsdauer zu den Satelliten liegt je nach Wetterlage zwischen 30-120 Sekunden. Das Signal bleibt auch bei Wolken oder dichten Wäldern, Brücken etc. stabil vorhanden. Hier ist der G5 Sensor fast unschlagbar, da er mindestens 5 Satelliten ortet. Die Genauigkeit bewegt sich meiner Meinung nach im Toleranzbereich. Ich trage ihn beispielsweise unter meiner Kleidung (T-Shirt und Laufjacke).
Tipp: das Speicherintervall auf jede Sekunde stellen (Standard = alle 5 Sek.). Auf 10KM habe ich jetzt eine Abweichung von +/- 100 Metern. Auf Brücken mit Eisenpfeilern gibt es schon mal einen Bogen, so das man für eine kurze Zeit im Fluß läuft. Selten, aber kommt leider vor. Denke, dass ist bei anderen Herstellern genauso. Bei meinem Smartphone S3 ist das jedenfalls der Fall.

Nach dem Training kann man sich den Nutzen auf der eigenen Polar-Personal-Trainer (PPT) Seite anzeigen lassen. Hier erhält man ein Feedback über seinen Trainingsschwerpunkt (Kraft, Ausdauer, Sauerstoffaufnahme etc.). Ebenfalls sehr gelungen sind die Hinweise bzgl. Übertrainings und Reko-Zeiten. Mit Hilfe der Hinweise und Analysen kann man sich deutlich verbessern.

Sehr gut gefällt mir:
Trainingseinheiten mit einer Zielzeit werden mit einem virtuellem Laufgegner angezeigt. Wenn der Läufer in der Mitte bleibt, dann ist man genau in seiner Zielzeit, wenn er links von der Mitte läuft, dann ist man hinter seiner Zielzeit. Hier wird einem dann die Defizitzeit angezeigt und wie schnell man jetzt wieder laufen muss, um seine Zielzeit noch zu erreichen. Das ist auf jeden Fall bei Wettkämpfen sehr sinnvoll.

Die Batterien von der Uhr kann man ebenfalls selber wechseln. Das heißt, kein Akku der die Uhr wertlos macht, wenn er nach 200 Ladezyklen nicht mehr geladen werden kann.

Verbesserungspotential:
> Der Akku im G5 Sensor lässt sich trotz AA Akku nicht wechseln. Das heißt, Akku defekt, neuer Sensor notwendig.
> Ich würde mir wünschen, dass ich mir meine Trainingsergebnisse auf einer App (Android) ansehen kann.
> Im PPT kann man Wettkämpfe zu einem Termin mit Zielzeit einstellen. Hier fehlt mir ein automatischer Trainingsvorschlag anhand meines aktuellen Trainingsniveaus.
Beispiel: geplanter Halbmarathon in 25 Wochen mit einer Zielzeit von 1:30 = automatischer Vorschlag über die Trainingsphasen von heute bis zum Wettkampf.

Deshalb nur 4 statt 5 Sterne.


Seite: 1