Profil für Tom > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tom
Top-Rezensenten Rang: 6.876
Hilfreiche Bewertungen: 964

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tom (Bielefeld)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Frischfleisch - Eine Horror-Kurzgeschichte
Frischfleisch - Eine Horror-Kurzgeschichte
Preis: EUR 0,98

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut abgehangen., 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine Kurzgeschichte zu bewerten ist weitaus schwerer als einen ganzen Roman, denn man will ja nicht zu viel verraten, deswegen nur so viel: Zwar ist der Twist schon früh vorhersehbar, aber dank vieler makabrer Ideen und einem guten Schreibstil kann die Geschichte vollkommen überzeugen.


Bit** Gone Crazy in the Attic (English Edition)
Bit** Gone Crazy in the Attic (English Edition)

5.0 von 5 Sternen Crazy!, 29. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bit*** gone crazy in the attic war meine erste Kurzgeschichte von Pudge. Und bestimmt nicht meine letzte. Der Titel macht deutlich, dass Pudge Mut hat und den beweist er auch mit seiner Story um eine Frau, die ihren Mann durch ein Loch in den Dachbodendielen beim Sex mit anderen Frauen beobachtet. Oder ist es gar nicht seine Frau, die dort oben hockt? Und was passiert, wenn sich die Eifersüchtige rächt?
Die Geschichte ist sehr kurz, deswegen ist es schwer nicht zu viel zu verraten. Erwähnt werden müssen aber der tolle Schreibstil, die wirklich abgefahrene Idee und der schwarze Humor. Würde Pudge eine Anthologie veröffentlichen, wäre ich der erste, der sie kauft. Er ist einer dieser vielen talentierten Hobbyautoren, die sich zum Glück inzwischen selber verlegen können, da viele Verlagshäuser immer noch nicht den Mut haben etwas neues zu wagen.


Sturmhaube / Funktions Gesichtsmaske mit reflektierendem Spinnennetz Aufdruck - SILVERPLUS ® - THERM Guard
Sturmhaube / Funktions Gesichtsmaske mit reflektierendem Spinnennetz Aufdruck - SILVERPLUS ® - THERM Guard
Wird angeboten von HISERT, Preise inkl.MwSt
Preis: EUR 19,90

4.0 von 5 Sternen Webhead, 20. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seitdem ich mir dieses Ding gekauft habe, werde ich immer schräg angeguckt, wenn ich sie mir vorm Supermarkt aufsetze, dabei benutze ich sie doch nur zum Fahrrad fahren, wenn es kalt ist. Besser ich fahre damit nicht zur Bank. Ansonsten lässt sich sagen, dass die Maske angenehm sitzt, aber an den Ohren ist es im Fahrtwind immer noch kalt. Das reflektierende Spinnennetzmuster ist natürlich nur Dreingabe, denn bis der Autofahrer dies gesehen hat, liege ich schon bei ihm auf der Motorhaube.
4 Sterne!


Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben
Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben
DVD ~ Jai Courtney
Preis: EUR 5,97

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Stirb langsam stirbt langsam, 20. Februar 2013
Nach einem weich gespülten vierten Teil in welchem John McLane seine Tochter retten muss, hilft er diesmal also seinem Sohn aus der Patsche. In ungewohntem Terrain, nämlich Moskau, wo McLane Jr. sich besser auskennt als sein Vater, welcher fast zur Nebenfigur verkommt. So ist es leider. Hatte man bei den ersten vier Teilen noch dieses "Stirb langsam Feeling", kommt es einem hier so vor, als ob Bruce Willis erst nachträglich in das Drehbuch geschrieben wurde (Dabei ist es das erste, das tatsächlich für die Reihe konzipiert worden ist. Sogar der erste Teil war als Phantom Kommando 2 gedacht!). Während Jack MacLane weiß wie hier der Hase läuft, darf sein alter Herr ab und an mal einen trockenen Spruch bringen, die leider nicht mehr so cool wirken, wie früher. Natürlich muss immer wieder erwähnt werden, dass Willis nicht mehr der Jüngste ist und so weiter. Selbstironie hin oder her, irgendwann nervt es.
Stirb langsam 5 ist als Actionfilm okay, aber als Teil dieser Serie leider der schwächste. Die Handlung ist nichts besonderes, der Bösewicht lächerlich und wie schon erwähnt, Bruce Willis spielt nur die zweite Geige. (Vielleicht hat sich Hollywood gedacht, mit seinem Sohnemann die Serie später fortführen zu können, aber ich persönlich fand diesen unglaublich unsympathisch. Einen Film nur mit Jack McLane würde ich mir sparen.) Leider hat man nie das Gefühl, als ob hier irgendeine Bedrohung abgewendet werden muss, weswegen es erst beim Twist vorm Finale wirklich spannend wird. Wie schon in den anderen Teilen weiß man vorher nicht, worauf es die Bösen eigentlich abgesehen haben und am Schluss erlebt man doch noch einmal das oben erwähnte Feeling, wenn die McLanes gegen eine Übermacht von Feinden kämpfen. Schade, dass es vorher so viele kleine Mankos gibt, die das Vergnügen schmälern. Ein furchtbarer Schnitt, zum Beispiel, dank dem man stellenweise nicht versteht, was gerade passiert. McLane Sr., der bei einer (zugegeben krassen) Verfolgungsjagd Selbstgespräche zu führen scheint. Der Mangel an Spannung, der nervige Bösewicht und Stirb langsam in Moskau ist einfach nicht das gleiche wie Stirb langsam in den USA. Einerseits bin ich enttäuscht, aber als Fan kann ich nicht weniger als drei Sterne geben. Aber auch nichtg mehr. Angeblich ist ein sechster Teil beschlossene Sache. Ganz ehrlich, man soll aufhören, wenn es am schönsten ist und das hätte nach dem dritten Teil besser schon passieren sollen. Bruce Willis ist klasse, aber warum muss er seinem Kultcharakter so etwas antun? Man sollte meinen, dass er genug Filmangebote hat, um Geld zu verdienen.
Fazit: Die Action rockt! Hier wird alles in die Luft gejagt und zerstört, was nicht bei Drei auf den Bäumen ist. Leider ist die Action in einer ziemlich uninteressanten Handlung verpackt, mit John McLane, als Beilage.


Gantz - Spiel um dein Leben (Special Edition) [DVD]
Gantz - Spiel um dein Leben (Special Edition) [DVD]
DVD ~ Ken'ichi Matsuyama
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Effekte in konfuser Handlung, 15. Februar 2013
Nach ihrem Tod finden sich mehrere Personen in einem leerstehenden Apartment wieder, wo ihnen eine schwarze Kugel die Mission erteilt, Aliens zu jagen. Ausgerüstet mit Waffen und Spezialanzügen, die ihnen gewisse Fähigkeiten verleihen und dem Ziel, ins Leben zurück kehren zu können. So weit so gut, allerdings wird etwas verwirrend, wenn die Figuren ihr Leben einfach weiterführen und nur hin und wieder in das Apartment gebeamt werden, um einen Auftrag zu erhalten. Von wegen tot... Frei von der Aufgabe der Alienjäger werden sie aber erst sein, wenn sie 100 Punkte in dieser Art Spiel gesammelt haben und dafür müssen sie kämpfen.
Mit seinen Effekten muss Gantz sich nicht hinter den großen Hollywoodblockbustern verstecken, denn die sind wirklich klasse geworden. In der ersten Hälfte gibt es bereits viele Actionszenen, aber auch ein paar Längen. In der zweiten kann man darüber dann nicht mehr meckern, aber vielleicht über zu wenig Abwechslung. Es geht irgendwie immer nur darum das nächste Monster zu töten. Die Aliens unterscheiden sich zwar immer voneinander, jedoch fehlt es ihnen an Hintergrund. Den Figuren versucht man ein Privatleben zu geben mit Freunden oder Geschwistern, aber das wirkt ein wenig gezwungen und nicht wirklich interessant. Was mich auch störte war, dass sich so viel Mühe mit dem Look gegeben wurde, aber die groß, schwarze Kugel einfach nur in einem leeren Apartment steht. Das wirkt ziemlich einfallslos im Vergleich zum Rest. Trotzdem gebe ich dem Film vier Sterne für die überraschend guten Effekte, gut gemachte Action und die vielleicht etwas wirre, aber ganz nette Idee.


Extermination Vol. 1
Extermination Vol. 1
von Simon Spurrier
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

2.0 von 5 Sternen Genial und genial versenkt!, 9. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Extermination Vol. 1 (Taschenbuch)
In einer Welt, die von Aliens in Schutt und Asche gelegt wurde, sind Superschurken und -helden gezwungen zusammen zu arbeiten, wenn sie überleben wollen. Eine Art Dr. Doom und eine Art Batman, die sich zwar nie wirklich grün sind, aber ohne einander nicht lange überleben werden, sind die "Helden" dieser Serie, die zwar wirklich genial klingt, leider aber unter zu vielen Macken leidet. Die ersten drei Ausgaben sind noch richtig gut. Hier wird eine Handlung aufgebaut, bei der man mitfiebert. Doch leider sehen die Aliens ziemlich unförmig und verwirrend aus, ständige Rückblenden reißen den Leser aus der Handlung und verwirren ihn, die Welt ist so sehr zerstört, dass man sich fast fragt, wofür die Helden eigentlich noch kämpfen. Am allerschlimmsten aber, sind die erwähnten Zeitsprünge. Immer öfter befinden wir uns in der Vergangenheit des Helden. Das ständige hin und her behindert den Lesefluss, lässt ihn sogar völlig einreißen. Extermination hat eine so tolle Idee und vergeigt sie total. Die Serie bestand aus 8 Ausgaben, eine in sich abgeschlossene Geschichte mit unbefriedigendem Ende. Hätte ich nicht davon gehört, dass nach acht Ausgaben Schluss ist, hätte ich mein Abo gekündigt. Das war leider nix.


Spider-Man : Carnage : USA
Spider-Man : Carnage : USA
von Zeb Wells
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Carnages Potenzial wid endlich ausgeschöpft, 7. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Spider-Man : Carnage : USA (Taschenbuch)
Carnage ist einer dieser 90er Schurken, die zwar eine sehr gute Idee bieten, aber mit denen viele Autoren scheinbar nichts anzufangen wissen. Ein Serienkiller mit lebendem Kostüm hat einiges zu bieten und doch war er nie mehr als ein Joker mit Superkräften. Ich persönlich hab mich immer gefreut ihn zu sehen, auch wenn seine Geschichten oft mau waren. Zeb Wells benutzt den tot geglaubten Charakter endlich einfallsreich. Carnage hält eine ganze Kleinstadt als Geisel und als die Avengers eingreifen, geraren auch sie in seine Fänge. Sein Symbiont ist inzwischen so mächtig, dass er alles und jeden assimilieren kann. Nur Spider-Man und ein paar Bewohner können flüchten, um auf den richtigen Moment zu warten. Gleichzeitig plant die Regierung die Stadt wegzubomben, sollte ein Einsatzkommando aus weiteren Symbiontenträgern (Scheinbar muss man die vorhergegangene Serie kennen) Carnage nicht stoppen können.
Wells schreibt eine tolle Mischung aus Superheldenaction und Kleinstadthorror, wo Spider-Man nur die zweite Geige spielt und mit seinen Sprüchen die düstere Stimmung etwas auflockert. Das Hauptaugenmerk liegt auf Carnage, welcher hier ein wirklich gutes Facelifting bekommt. Es bleibt zu hoffen, dass er auch außerhalb von Miniserien in dieser Form benutzt wird. Außerdem war da mal die Rede von einem Vemom-Film. Mit solch einem Carnage als Gegner könnte dieser richtig gut werden.


Nosferatu: Band 1. Si Vis Pacem
Nosferatu: Band 1. Si Vis Pacem
von Olivier Peru
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,80

4.0 von 5 Sternen Guter Anfang mit Schwächen, 23. Januar 2013
Der erste Band von Nosferatu macht vieles richtig, aber ein paar Schnitzer gibt es da schon. Die Zeichnungen sind toll, die Handlung interessant, allerdings gibt es ein paar Längen und die vielen Zeitsprünge (Vor Christus, kurz nach Christus, Gegenwart, wieder kurz nach Christus, wieder vor Christus, wieder kurz nach Christus...) verwirren und schmälern den Lesespaß. Aber es ist schön endlich wieder einmal eine finstere Vampirgeschichte in die Hände zu bekommen. Ich bin recht wählerisch was Vampire betrifft, mag sie nur wenn sie düster und richtig fies sind, aber genau das trifft hier auch zu. Den einen oder anderen Handlungsbogen hätte ich gerne etwas mehr ausgebaut gesehen, anstatt einen weiteren Zeitsprung zu wagen.
Die Idee mit den Vampirjägern und den Vampiren, welche alle hinter Nosferatu her sind, hätte etwas mehr Tempo vertragen können, aber da ich gleich nach dem ersten Band auch den zweiten lesen konnte sollte erwähnt werden, dass hier nur die Handlung aufgebaut und es im zweiten dann sehr spannend wird. Der erste Band von Nosferatu ist wie ein ganz netter Sonntagsnachmittagsfilm für zwischendurch, nicht mehr, aber auch nicht weniger.


Crossed Volume 4: Badlands
Crossed Volume 4: Badlands
von Garth Ennis
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,86

3.0 von 5 Sternen Ein auf und ab, 22. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Crossed Volume 4: Badlands (Taschenbuch)
Crossed:Badlands ist nun die zweimonatlich erscheinende Serie welche von Garth Ennis ursprünglich als Miniserie erdacht wurde. Nachdem David Lapham zwei weitere Miniserien schrieb versuchen sich nun alle paar Monate verschiedene Autoren mit je eigens von ihnen erdachten Geschichten und Figuren an der Serie. Mit mehr oder weniger Erfolg. Zuerst kehrt Garth Ennis zurück, wenn auch nur für drei Hefte und schreibt die beste Geschichte in diesem Band. Leider ist sie etwas kurz geraten, aber dafür gibt es andere Geschichten, die weit langweiliger und sind und durch sechs Ausgaben laufen. Das interessante an Badlands ist, dass man nie weiß, wie die Geschichte endet und alle paar Ausgaben Autor und Zeichner wechseln. Jedes Team hat einen anderen Ansatz und das macht die Sache so spannend, denn man weiß nie wie es ausgeht und wer am Ende übrig ist. (Jaaa, das kennen wir auch aus Walking dead, aber da gibt es ein paar Figuren, die Kirkman schon wegen der TV-Serie nicht sterben lassen wird und es sind schließlich immer die selben...) Man könnte Badlands mit einer Anthologie vergleichen. Die Geschichten haben ein allgemeines, übergreifendes Thema, aber sie erzählen alle eine andere Handlung. Dass Crossed ein Erfolg ist, steht außer Frage. Zwei Ausgaben im Monat, ein Annual, eine geplante Webserie und ein Webcomic sprechen für sich.


Ferals Volume 1
Ferals Volume 1
von David Lapham
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,13

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Werwölfe, Krimi, Splatter, David Lapham, 22. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Ferals Volume 1 (Taschenbuch)
Auf David Lapham wurde ich durch seine Beiträge zu Crossed aufmerksam. Seine Geschichten waren absolut krank, aber auch spannend. Besonders die Miniserie "Crossed: Psychopath" gehört zu dem brutalsten, aber auch aufregendsten, was ich je gelesen habe. Dass er sich danach ausgerechnet den viel zu kurz kommenden und meistens schlecht umgesetzten Werwölfen widmet hat mich wirklich gefreut. Ferals fängt recht typisch an. Ein Polizist in einem verschneiten Ort will brutale Morde aufklären. Doch es steckt nicht nur ein Werwolf dahinter, sondern ein ganzer Clan.
Klingt nicht so außergewöhnlich? Nun, Ferals erfndet das Rad nicht neu, bietet aber tolle Zeichnungen, jede Menge Splatter und Sex. Dazu eine Prise Krimi. Das Comic ist defintiv für Erwachsene wie auch alles andere von Avatar Press. Es ist nicht so krank wie Psychopath, hat aber gewisse Stellen, bei denen man nicht weiß, ob man lachen oder würgen soll. Auch wenn die Geschichte ein wenig dünn wirkt, so fragt man sich doch, wie die Geschichte weiter geht. Ich persönlich liebe Werwölfe und es gibt viel zu wenig guten Stoff mit ihnen, weswegen es schön ist, dass ihnen endlich wieder Aufmerksamkeit geschenkt wird. Eine willkommene Abwechslung, während der Markt von Zombies und Vampiren überschwemmt wird.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20