Profil für Oliver Gröger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Oliver Gröger
Top-Rezensenten Rang: 65.761
Hilfreiche Bewertungen: 217

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Oliver Gröger (Deutenhausen, Bayern Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Reiseführer Ionische Inseln - Korfu, Paxos, Lefkas, Ithaka, Kefalonia, Zakynthos: Auf den Spuren von Odysseus & Ode für Hellas
Reiseführer Ionische Inseln - Korfu, Paxos, Lefkas, Ithaka, Kefalonia, Zakynthos: Auf den Spuren von Odysseus & Ode für Hellas
von Acki Agamemnon
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,55

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Armselig, 26. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als alte Griechenland-Freunde haben wir uns auf dieses Buch sehr gefreut, zumal wir gerade auf den benannten Inseln mehrfach Urlaub gemacht haben. Was für eine Enttäuschung, als wir dann das Buch in Händen hielten. Billiger Druck, billiges Aussehen - es wirkt als hätte es jemand in Word heruntergetippt. Die Informationen sind hoffnungslos veraltet, sogar Orts- und Strandnamen sind absolut falsch geschrieben. Einfach traurig. Für 18,55 EUR eine Unverschämtheit.

Das Ding geht heute noch zurück.


Kein Titel verfügbar

13 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Gerät - aber leider auch ein paar Schwächen, 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir das Gerät gekauft um mein tägliches Bewegungspensum zu überwachen. Zwar besitze ich schon die eine oder andere App für diesen Zweck, aber das Handy ist nun nicht immer mit dabei (überraschend, aber ja, ich lasse es manchmal absichtlich liegen...). Mittlerweile habe ich es seit knapp zwei Wochen im Einsatz und die Eindrücke sind gut bis sehr gut, aber leider sind auch ein paar Wermutstropfen mit dabei.

Das Gerät kommt in einer unscheinbaren Plastikverpackung daher. Das ist weiter nicht schlimm, es ist ja nicht groß und auch das notwendige Zubehör hält sich in Grenzen, so dass eine aufwändigere Verpackung überdimensioniert wäre. Der erste Schreck kommt aber schon direkt nach dem Auspacken: Das Armband vom Loop muss mittels Schere auf die richtige Länge gestutzt werden, bevor man es sinnvoll verwenden kann. Da ich an das Gerät recht unbedarft herangegangen bin und es mir ehrlich gesagt erst ansehen wollte, bevor ich es behalte, ist das schon eine Überraschung gewesen....
Das Armband lässt sich mit einigem Gefiesel aus der Metallschnalle befreien und mittels beiliegendem Maßband kann die richtige Länge schnell ermittelt und entsprechend gekürzt werden. TIPP! Ich habe mich beim ersten Schnitt verhauen, so dass ich in eine Führungsröhre im Armband geschnitten habe. Beim zweiten Schnitt ging es dann besser und ich konnte den Patzer auf der anderen Seite ausgleichen. Also lieber erst einen Probeschnitt machen, bevor man sich an den richtigen Schnitt heranwagt...

Das Armband kam bei mir angenehmerweise bereits geladen an und so konnte ich damit auch gleich loslegen. Noch schnell an den Mac angeschlossen, das entsprechende Syncprogramm wird direkt zum Download vorgeschlagen, schnell eingerichtet (Alter, Größe, Gewicht, Links- oder Rechtsträger) ein Firmwareupdate installiert und los geht's.

Das Armband zeichnet sofort alle Tätigkeiten auf und erkennt selbsttätig, welcher Beschäftigung (schlafen, sitzen, gehen, rennen, etc.) man gerade nachgeht. Witzigerweise funktioniert diese Erkennung richtig gut, so dass ein lästiges Einstellen, wie ich es von anderen Activity-Trackern kenne, wegfällt. Aktiviert wird die Anzeige über einen kleinen Touch-Button und man bekommt dann eine Information für einige Sekunden dargestellt. Durch mehrmaliges aktivieren des Buttons kann man durch die verschiedenen Anzeigen Uhrzeit, Aktivitätsstatus (s.u.), Kalorienzähler und Schrittzähler durchschalten. Ist ein Brustgurt gekoppelt wird zusätzlich noch der aktuelle Puls angezeigt. Die einzelnen Anzeigen sollten selbsterklärend sein, nur der Aktivitätsstatus verdient besondere Erwähnung: Im Online-Profil kann ich meine tägliche Tätigkeit und mein Trainingsziel beschrieben. Daraus ermittelt der Loop einen Aktivitätsbedarf pro Tag, den er mit dem aktuellen Stand pro Tag vergleicht. In einem kleinen Balkendiagramm bekommt man dargestellt, wie viel des täglichen Ziels man schon erreicht hat. Ist das Ziel noch nicht erreicht, erhält man Vorschläge mit welchen Zeitaufwand und zugehöriger Aktivität man sein Tagesziel noch erreichen kann (z.B. 45min Joggen oder 1,5 Std spazieren gehen). Hat man sein Ziel dann erreicht wird man mit einem freudigen "Goal" und einem kleinen Feuerwerk belohnt.

Zu dem Armband gibt es eine entsprechende App für mein iPhone 5s (über andere OS kann ich nichts sagen). Da das Armband Smart-Bluetooth unterstützt ist ein pairing wirklich schnell und einfach gemacht. Ab diesem Zeitpunkt überträgt das Armband alle gesammelten Daten per Blauzahn auf das Handy von wo die Daten auch gleich auf den Polar-eigenen WebService geschickt werden. Die Übertragung findet immer dann statt, wenn man das Armband aktiviert um eine Information abzulesen.

Die App ist leicht zu bedienen und zeigt einem eine Übersicht zu seinen Aktivitäten und (falls man das Armband mit einem Herzfrequenzmesser H6 oder H7 verwendet) detaillierte Informationen über einen Trainingsverlauf an. Ich persönlich finde die Darstellung angenehm und übersichtlich, aber das ist letztlich Geschmacksache. Schlechter kommt bei mir aber die WebSeite weg. Irgendwie waren sich die Entwickler nicht ganz im klaren darüber, ob Sie eine Social Training Seite oder eine Seite zur Verwaltung der eigenen Ergebnisse schaffen wollten. So ist die Seite nichts wirklich von beiden Welten und entsprechend in keiner der beiden ein wirklicher Hingucker. Hier muss aber ganz klar gesagt werden, dass Polar an der App und der WebSeite noch schwer arbeitet, denn alleine in den 14 Tagen, seit ich den Loop besitze, sind für beides schon zwei Updates erschienen. Hier ist also noch einiges zu erwarten.

Die übrigen Eindrücke habe ich nun in einer Liste zusammengestellt.

Positiv:
+ Das Armband ist wirklich stylisch und lässt sich sehr angenehm tragen.
+ Das Display ist auch bei großer Sonneneinstrahlung noch gut abzulesen.
+ Die Ermittlung der Daten erfolgt sehr zuverlässig, wie ich mit einem anderen Armband und dem iPhone 5s überprüfen konnte.
+ Der Speicher im Armband ist groß genug um auch mal die Daten mehrerer Tage, inkl. Training mit Brustgurt, aufzunehmen.
+ Der Akku hält relativ lange. Selbst mit täglichem Training lade ich den Loop frühestens nach vier Tagen.
+ Der Ladevorgang ist erstaunlich kurz. Von 10% Restladung auf volle 100% in weniger als 45 Minuten!
+ Der Loop ist wasserdicht bis 20 Meter. Nicht, dass ich das ausprobieren würde, aber beruhigend ist es schon, dass der Loop nicht gleich bei den ersten Spritzern Wasser in die Knie geht. Mittlerweile war er auch schon ein paarmal in der Sauna dabei.

Leider gibt es aber auch ein paar negative Dinge zu berichten:
- Das Armband muss mit roher Gewalt unwiederbringlich gekürzt werden. Ob es von Polar ein Ersatzarmband gibt, ist mir nicht bekannt.
- Es gibt einen Inaktivitätswecker, der einem nach 60 Minuten sitzen erinnern soll, sich mal wieder zu bewegen. Dummerweise hat der Loop weder einen akustischen noch einen haptischen Impulsgeber, so dass man von dem Wecker nichts bemerkt, sofern man nicht gerade dann auf das Display sieht.
- Die Messungen des Loop gehen ausschließlich in die Datentöpfe von Polar. Verknüpfungen mit anderen Anwendungen oder Portalen wie Runtastic oder MyFitnesPal etc. sind nicht vorhanden und laut Forum nicht vorgesehen. Das is sehr ärgerlich, denn mittlerweile ist so eine Verknüpfung wirklich nicht nur üblich sondern selbstverständlich.

Alles in allem bin ich mit dem Loop sehr zufrieden, doch für die genannten negativen Punkte gibt es auf jeden Fall einen Stern Abzug. Der Connect zu anderen Portalen lässt sich bestimmt beheben, wenn Polar eine entsprechende strategische Entscheidung trifft. Ein haptisches Feedback lässt sich aber nur schwer nachrüsten und so sehe ich schon eine Version 2 auf den Markt kommen...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 25, 2014 11:13 AM MEST


POLAR Brustgurt H7 WearLink, M-XXL, 92044305 für iPhone 4S, iPhone 5/ 5C / 5S
POLAR Brustgurt H7 WearLink, M-XXL, 92044305 für iPhone 4S, iPhone 5/ 5C / 5S
Preis: EUR 52,00

5.0 von 5 Sternen Macht genau, was er soll (Überraschung ;) ), 9. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: POLAR Herzfrequenz Sensor H7 (Ausrüstung)
Habe den Brustgurt zusammen mit dem Polar Loop Activity Tracker gekauft und nun seit einer Woche im Einsatz. Er hat dabei schon mehrere Einsätze beim Skifahren, Nordic Walken und Joggen hinter sich und funktioniert genau wie erwartet. Schön ist die Bluetooth-Funktion über die ich den Gurt nun auch schon mit meinem iPhone 5s und Runtastic Pro genutzt habe.


Belkin F8J090BT04-BLKmicro Car Charger (2100mA, inkl. 1,2m Lade/Sync-Lightning-Kabel, geeignet für iPhone 5/5s/5c)
Belkin F8J090BT04-BLKmicro Car Charger (2100mA, inkl. 1,2m Lade/Sync-Lightning-Kabel, geeignet für iPhone 5/5s/5c)
Wird angeboten von EU Deals
Preis: EUR 19,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Version passt perfekt beim iPhone 5s (inkl. Bumper) mit DatenSynchronisation!, 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich wollte ich mir das Ladegerät wirklich nur zum Laden zulegen und habe deshalb eins für's Auto und eins für's Büro als Ersatz für das bisherige iPhone 4 Ladekabel gekauft. Zwar haben mich die bisherigen Rezessionen etwas verunsichert, was die Passgenauigkeit beim Einsatz eines Bumpers betrifft, aber zur Not hätte ich das iPhone eben aus der Hülle genommen.

Es scheint seit kurzen eine neue Version des Kabels zu geben, denn der Artikel war kurzzeitig nicht lieferbar und der neue Lightning Stecker passt absolut genau durch die Öffnung des Original iPhone Bumpers und natürlich auch in das iPhone 5s.

In einigem Kommentaren wurde geschrieben, dass eine Synchronisierung mit iOS7 nicht mehr funktioniert. Das kann ich glücklicherweise NICHT bestätigen. Das Kabel funktioniert in allen Lagen und Situationen schnell und zuverlässig.

Ebenso wurde moniert, dass die eingebaute LED unglaublich hell sein soll und entsprechend beim Autofahren stört. Das kann ich nachvollziehen, doch glücklicherweise ist die Steckdose in der Mittelkonsole so verbaut, dass kein Lichtschein nach außen dringt. Wäre das anders, so wäre es auch für mich ein Minus-Punkt.

Insofern aus meiner Sicht volle fünf Punkte!


AVM FRITZ!Box 7390 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server)
AVM FRITZ!Box 7390 Wlan Router (VDSL/ADSL, 300 Mbit/s, DECT-Basis, Media Server)
Preis: EUR 192,60

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gut, aber..., 21. September 2013
Nach etwa einem Jahr und 3 Monaten Erfahrung traue ich mich nun eine Rezension abzugeben.

Als Hintergrundinformation: Wir haben einen VDSL 50/ISDN Anschluss der Telekom, ein NAS und einen PC via 1 GBit/s LAN angebunden, zwei Fritz!Fon MT-F als Telefone und eine 7270v3 als WLAN- und DECT-Repeater. Leider befindet sich der Telefonanschluss im Keller unseres Hauses und lässt sich nicht verlegen, so dass wir die meisten Geräte per WLAN anbinden mussten und auch einen DECT Repeater brauchten. Per WLAN sind angebunden ein Drucker, (sporadisch) zwei Laptops, drei Handys und ein iPad.

So, nun zu den Tatsachen: Die Installation und Einrichtung geht AVM-gewohnt absolut einfach und schnell. Für die wichtigsten DSL Anbieter gibt es Einstellungen via Assistent und der Verbindungsaufbau ist schnell durchgeführt & stabil. Leitungsmessungen an unserem nagelneuen VDSL 50 Anschluss ergeben 51,3 MBit/s downstream und 10,4 MBit/s upstream. Absolut super. Die DSL Verbindung ist absolut stabil und hat auch die Glasfaserumstellung im letzten Jahr ohne Probleme mitgemacht.

Die Telefonie ist super-einfach einzurichten und mit den genutzten MT-F können den einzelnen Nummern nicht nur den Mobilgeräten zugeordnet werden, sondern auch der Anrufbeantworter individuell eingerichtet werden. Als besonderes Schmankerl bietet die Box die Möglichkeit alle eingehenden Nachrichten per Mail zu versenden. Super, wenn man per Handy benachrichtigt werden will.

Die Benutzeroberfläche ist solide und einfach gestaltet. Die gesuchten Funktionen werden schnell gefunden und sind weitestgehend leicht zu bedienen. Einziges manko sehe ich in der Telefonie. Dort muss man z.B. bei der Verwaltung des Anrufbeantworters nach jeder Aktion wieder auf die letzte Nummer umschalten, um die nächste Aktion auszuführen (z.B. Nachrichten abhören oder löschen, oder das Telefonbuch verwalten). Das hätte man besser lösen können.

Leider, leider hat die Fritz!Box einige entscheidende Nachteile, die mir im letzten Jahr mehr als negativ aufgestoßen sind. Anscheinend (hier begebe ich mich in den Bereich Vermutung, Begründung kommt später) besitzt die Fritz!Box 7390 eine zu schwache Hardwareausstattung um die geforderten Leistungen zu erfüllen.

Im laufenden Betrieb kam es bei mir zu massiven Verbindungsabbrüchen beim WLAN. Das äußerte sich so, dass (während der Datenübertragung) die bestehende Verbindung nach einigen Sekunden abgebrochen wurde und im FB-Log die Meldung "fehlgeschlagene Authentifizierung" zu den jeweiligen aktiven Gegenstellen vorhanden ist. Es dauert dann etwa 2 Minuten, bis die Verbindung (kurz) wiederhergestellt ist. Dieser Effekt tritt via LAN-Verbindung nicht auf, ich habe ihn nur bei WLAN beobachtet (leider).

Ebenso bei der Telefonie. Ist jemand via WLAN aktiv (z.B. Youtube) kommt es bei Telefonaten sehr gehäuft zu grausam lauten Kreischgeräuschen in den Handgeräten. Diese sind unabhängig vom Sendebereich oder vom Verbindungsweg (direkt oder Repeater) vorhanden, aber treten verstärkt auf, wenn WLAN Verbindungen aktiv sind.

Ich habe in den letzten 9 Monaten dazu mehrfach den AVM Support kontaktiert, bin aber immer auf bauliche Probleme in unserem Haus verwiesen worden. Nach einiger Zeit Internetrecherche bin ich auf einige Artikel gestoßen, die nahelegen, das die 7390 einen zu schwachen Prozessor verbaut haben um alle geforderten Aufgaben zu erledigen. Aus diesem Grund habe ich die 7390 durch die vorhandene 7270 ersetzt. Zusätzlich habe ich die 7390 nur noch als WLAN Basisstation verwendet, in dem ich sie mit der 7270 via Powerline verbunden habe. Den DECT Repeater übernimmt inzwischen ein Fritz DECTRepeater 100. Die Konfiguration habe ich vor etwa 4 Wochen eingeführt und seit dem weder ein Problem mit den MT-F (Kreischen) noch mit abbrechenden WLAN Verbindungen.

Fazit: In der Idee ein sehr gutes Gerät. Leider mangelt die Umsetzung massiv, denn anscheinend sind die verbauten Komponenten der geforderten Leistung nicht gewachsen. Leider.


3 x atFoliX Garmin Oregon 650t Schutzfolie Folie - FX-Clear kristallklar
3 x atFoliX Garmin Oregon 650t Schutzfolie Folie - FX-Clear kristallklar
Wird angeboten von @FoliX GmbH

2.0 von 5 Sternen Ungefähr 1mm zu groß, 16. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Tja, der Titel sagt es schon aus. Die Folie als solche ist super und macht genau was sie macht, aber dummerweise erst wenn sie mit einer Schere zurecht geschnitten wurde. Schade.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 16, 2013 2:12 PM MEST


Sade - Bring Me Home Live 2011 (+ Audio-CD, Limited Edition) [2 DVDs]
Sade - Bring Me Home Live 2011 (+ Audio-CD, Limited Edition) [2 DVDs]
DVD ~ Sade
Preis: EUR 25,14

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sorgt für Gänsehaut und bringt zum Träumen, 10. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Per Zufall bin ich auf 3Sat auf dieses Konzert aufmerksam geworden und war hin und weg. Leider gab es auf 3Sat aber nur eine halbe Stunde zu sehen und so musste natürlich die ganze DVD her.

Sade hat definitiv nichts von ihrem Zauber verloren. Ganz im Gegenteil: Glasklarer Kuschelsound, exzellente Musiker und Sade Adu verzaubert von der ersten Sekunde an mit ihrer rauchigen, wohligen Stimme. Das Konzerterlebnis wird durch die fabelhafte Bühneninszenierung auf die nächste Ebene gehoben. Der Einsatz von Farben und Lichtern, das Spiel mit Licht und Schatten, die eingespielten Videos im Hintergrund.... Ein phantastisches Gesamtkunstwerk.

Das Wichtigste an der DVD sind und bleiben aber die Lieder. Die Aufnahmequalität ist extrem gut und schon fast wieder Studioqualität. Trotzdem leidet das Konzertgefühl überhaupt nicht, denn das Publikum ist dezent an den richtigen Stellen eingespielt und die Arrangements sind so eingängig aufeinander abgestimmt, dass jedes Lied seinen ganz eigenen Charakter voll entfalten kann. "No ordinary Love" kommt so massiv und eindrucksvoll dennoch samtweich an, dass schon bei den ersten Tönen eine sanfte Gänsehaut den Rücken herauf wandert... Herrlich! Die Tracklist lässt auch definitiv keine Wünsche offen, denn alle großen Hits aus jeder Schaffenperiode sind mit dabei.

Die beiligende CD enthält natürlich bei weitem nicht alle Lieder aus dem knapp zwei Stunden dauernden Konzert, ist aber nahezu perfekter Höhrgenuss für unterwegs. Mir hätte auf der CD-Abmischung allerdings der Bass etwas deutlicher sein können.

Definitiv absolute Kaufempfehlung nicht nur für Fans, denn Sade weiß mit diesem Gesamtkunstwerk mehr als zu begeistern.


Assassin's Creed II [PC Download]
Assassin's Creed II [PC Download]
Preis: EUR 8,95

3.0 von 5 Sternen Das Spiel ist super..., 18. Dezember 2012
... ich kannte es schon von der PS3 und habe es jetzt als kostenlose Zugabe zu einer Grafikkarte bekommen. Über die Qualität haben ja die anderen schon viel geschrieben, insofern spare ich mir das. Eine wichtige Information aber noch zusätzlich: Wird das Spiel am PC gespielt, so unterstütz AC2 nur den XBox 360 Controller, der _kabelgebunden_ am PC hängt. Der Wireless Controller wird nur zum Teil unterstützt und ist nicht richtig vorbelegt. So können z.B. die Tasten RT und LT nicht mit Funktion belegt werden, was während des Spiels unheimlich nervig ist. Leider sieht es auch nicht danach aus, dass UbiSoft hier noch einmal ein Update hinterherschickt :(


MTV Unplugged II (Limited Deluxe Edition CD + DVD)
MTV Unplugged II (Limited Deluxe Edition CD + DVD)

9 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eigentlich gut, aber...., 26. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Lange hab ich drauf gewartet und heute Vormittag brachte der freundliche UPS-Mensch das ersehnte Paket. Dann schon die erste Ernüchterung, denn die Amazon-typische Verpackung hat den Schuber leider nicht geschützt, so dass er an der Stirnseite schon fast plattgedrückt ist. Sehr ärgerlich, zumal das Produkt mit knapp 35 EUR ja auch nicht ganz billig ist.

Aber nun zum Inhalt. Nach dem Öffnen sind mir zunächst die wunderbaren Schwarz/Weiß Fotos aufgefallen, die eine tolle Stimmung rüber bringen. Das Begleitheft mit weiteren Fotos und Texten macht richtig Spaß und beim Anhören der DVD hab ich es mehrfach durchgeblättert.

Die Musik, die hat mich aber nun wirklich zerrissen. Die Liedgestaltung weicht oft extrem von den Bekannten Fassungen ab, das eine oder andere Lied kommt gar in komplett neuem Gewand daher. Bei Fornika z.B. entstand für mich gar kein Fluss, der Chor hat am Schluß schon fast genervt. Populär, grausam. Leider.

Eigentlich mag ich gerade die Live-Aufnahmen der Fantas unheimlich gerne, und wenn ich am Computer arbeiten muss, läuft meistens auch eine davon am Parallelbildschirm. Bei diesem Konzert ist aber der Funke nicht über gesprungen. Ich kann den Finger nicht drauf legen, viele Lieder waren wirklich gut, aber wahrscheinlich war mir zu vieles zu anders...

Wer dieses Paket kauft muss sich einfach darüber klar sein, dass er hier ganz andere Fantas bekommt. Bestimmt gefällt das Vielen auch, mir... naja...


Inside the Microsoft Build Engine: Using MSBuild and Team Foundation Build: Using MSBuild and Team Foundation Build
Inside the Microsoft Build Engine: Using MSBuild and Team Foundation Build: Using MSBuild and Team Foundation Build
von Sayed Ibrahim Hashimi
  Taschenbuch
Preis: EUR 69,52

5.0 von 5 Sternen Ein absolutes Muss, 11. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir dieses Buch mitten in einer ziemlich schwierigen Umsetzung gekauft, und war mehr als positiv überrascht. Das Buch geht immer zweigeteilt an einen Themenbereich heran. Grundlagen und "Deep-Dive". Perfekt, denn so ist für jeden etwas dabei und sogar auf die Erstellung eigener Extensions wird eingegangen.
Besonders gut hat mir gefallen, dass nicht nur bei MSBuild Schluss ist, sondern auch TFS Build mit seinen Besonderheiten behandelt wird.

Unterm Strich: Absolute Kaufempfehlung für jeden, der mit Builds zu tun hat!


Seite: 1 | 2