Profil für Moonfairy > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Moonfairy
Top-Rezensenten Rang: 286.502
Hilfreiche Bewertungen: 531

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Moonfairy "themoonfairy" (Bückeburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Morgenrot: Roman
Morgenrot: Roman
von Tanja Heitmann
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Klappentext verspricht mehr als das Buch her gibt, 21. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Morgenrot: Roman (Taschenbuch)
Der Klappentext des Buches hörte sich vielversprechend an, und so habe ich mir Morgenrot gekauft.

Leider wurde die Erwartung die ich nach dem Text auf der Rückseite hatte, nicht im Mindesten erfüllt.

Lea kam mir die meiste Zeit wie ein kleines unterwürfiges Dummchen vor, das sich von Adam absolut alles gefallen lässt. Sie agiert teilweise wie ein dressierter Schoßhund, der einfach alles tut, um von Adam beachtet zu werden.

Adam hingegen war mir die erste Hälfte des Buches schlichtweg unsympatisch. Er tritt arrogant und völlig kühl auf, und auch durch sein Verhalten im Verlauf konnte ich ihm dann die "starker Retter Rolle" nicht mehr abkaufen.

Oft hat sich mir auch Leas Verhalten absolut nicht erschlossen. Ich meine wenn Nachts plötzlich ein nackter, blutender Mann bei mir im Zimmer sitzt, den ich vorher nur ein mal gesehen habe, dann bleib ich doch nicht im Bett sitzen und plauder erstmal ne Runde. Ich würde schreien oder sonstiges. Nicht so Lea.

Genauso ist sie später wütend auf ihn, geht aber auf Feste mit ihm, weil sie sich nicht gegen ihn wehren kann, da er ja eh stärker ist(so das Argument). Am Ende wacht sie immer völlig nackt in ihrem Bett auf, wobei er sie beobachtet. Er argumentiert damit das er sie so besser riechen kann, und sie reagiert mit: Ok. Hä?

Der Ablauf der Geschichte hat sich mir dann am Ende auch nicht wirklich erschlossen. Nachdem Lea entführt wird, und Adam sie rettet, werden dann am nächsten Tag schlichtweg beide entführt, damit eine neue konstruierte Feindgruppe die dem "Kollektor" dient, die Plattform für die nächsten 150 Seiten betritt.

Wieso weshalb und warum jetzt der Kollektor der Kollektor ist, was er letztendlich für ein Ziel hat, wie er so mächtig wurde und so weiter und so fort wird dabei nicht erklärt.

Ich habe mich auch ehrlich gefragt warum sie nicht aus einem Buch 2 gemacht hat. Denn sowohl die erste als auch die 2. Entführungsgeschichte kam mir abgehackt unvollständig vor. Warum nicht ein Buch über Pi und seinen Genplan, den ich dann vielleicht auch verstanden hätte, und einen über den Kollektor, wobei man dann vielleicht auch erfahren hätte was die Kollektor Sache uns jetzt sagen sollte.

Ich war ab der Mitte des Buches extrem genervt und frustriert. Keine Figuren mit denen man sich identifizieren kann, dann immer sehr ausschweifende Beschreibungen von Räumen und Menschen die dann direkt wieder in den Hintergrund gleiten, ein Pärchen das sich über eine lange Zeit nicht entscheiden kann ob es ein Pärchen sein will. Am Ende hatte ich ein sehr kleines Stück Liebesgeschichte, sehr viel Gewalt, und mehr Fragen als Antworten neben Kopfschmerzen vom ganzen Kopfschütteln über die Handlungsstränge und Protagonisten die merkwürdig agieren.

Ich kann das Buch absolut nicht empfehlen. Leider.


Splitterherz
Splitterherz
von Bettina Belitz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Potential nicht ausgeschöpft.... aber trotzdem lesenswert, 23. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Splitterherz (Gebundene Ausgabe)
Wie so oft hat mich auch bei diesem Buch das Cover angezogen, und der Klappentaxt hat dann den Ausschlag zum Kauf gegeben. Zugegeben, vom Text auf der Rückseite erfährt man im Vorraus nicht viel, aber es hat gereicht um mich neugierig zu machen.

Die Grundlage für die Geschichte ist dabei Elli, die aus ihrem gewohnten Umfeld herausgerissen wurde und der Neuling in einem absoluten Dorf ist. Sie findet schwer Anschluss, um nicht zu sagen gar keinen, und bleibt der Aussenseiter.(Abgesehen von der kleinen Zweckfreundschaft mit Meike).

Dann trifft sie Colin. Er ist auch Aussenseiter, düster, geheimnisvoll, stark und gefährlich. Und auch wenn sie einander lieben, kann er auch für sie zu einer lebensbedrohlichen Gefahr werden, wenn er die Beherschung verliert....

Nach dieser ersten Begegnung im Unwetter kommt es immer wieder zu scheinbar zufälligen Begegnungen, die natürlich am Ende in einer Liebesbeziehung enden. Doch als die Beiden anfangen ihr Glück zu genießen, taucht Tessa auf, um dem Ganzen ein Ende zu bereiten, um den Mann zu bekommen, den sie erschaffen hat. Sie will Colin, egal um welchen Preis. Entweder soll er völlig verwandelt werden um von nun an ihr Partner in der Ewigkeit zu sein, oder er soll Sterben. Denn wenn sie ihn nicht haben kann, dann soll ihn niemand haben....

So weit zum Grundgerüst. In vielen Szenen ist es einfach so gut beschrieben, das man die Darsteller vor sich sehen kann. Zum Beispiel Colin und Elli auf dem Pferd, oder die Verwandlung im Stall. Aber oft hatte ich auch das Gefühl das die Autorin die Geschichte sehr in die Länge zog. Viele Situationen wurden abgebrochen, ohne dass sich mehr daraus entwickelte. Natürlich immer mit dem Hinweis das es gerade zu gefährlich war, und Elli deshalb gehen musste. Wieder andere, eher banale Dinge wurden sehrt in die Länge gezogen. Angefangen bei ihren Mitschülern, die sehr genau beschrieben, aber dann irgendwann fallen gelassen wurden, weil sie einfach für den Verlauf unwichtig waren.

Am meisten gestört haben mcih am Anfang diese ständigen: Ich schlief ein Momente. Mir kam es so vor als würde Elli nur schlafen, und das ganz egal wo und wann. Auch statt der kurzen Sequenzen, die immer wieder abgebrochen wurden, wenn sie gerade anfingen zu laufen, hätte ich mir einemal ein längeres Stück gewünscht, in dem die beiden wirklich unbefangen gewesen wären. Ohne das er auf seinen Hunger hinweist, er sie wegschickt, oder er sie am Ende schlägt.

Auch das Ende fand ich eher schwach. Als die Geschichte Tempo bekam, kam dann ein sehr rasches Ende, auch ohne ein letztes romantisches Treffen zwischen den Beiden.

Ich war am Ende ein wenig enttäuscht, denn aus den vielen kleinen schönen Momenten hatte ich mir am Ende wenigstens einen längeren, freien Moment ohne Angst etc. zwischen den Beiden gewünscht, in dem man noch mehr über Colin erfahren hätte.

Alles in Allem: Ein gutes Buch war es dennoch, auch wenn meine Erwartungen nicht ganz erfüllt wurden
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 22, 2010 9:41 PM MEST


Sommerlicht-Serie, Band 2: Gegen die Finsternis
Sommerlicht-Serie, Band 2: Gegen die Finsternis
von Melissa Marr
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nicht das was ich mir versprochen hab....., 16. November 2009
Also ich lese sehr gerne Fantasy, und ich habe auch keine Probleme mit den Unterschiedlichen Welten... ob nun Elfen, Dämonen, Vampire oder Faune.... Aber irgendwie war ich am Anfang ganz schön irritiert.

Oft suche ich mir Bücher aus der Jugendbuchabteilung, einfach weil einige sehr gute Bücher eben dort zu finden sind. Aber nach den ersten hundert Seiten habe ich dann zum ersten mal nachgesehen, für welches Alter das Buch geschrieben ist.

Ich hatte bis dahin von einem Drogenjunkie-Bruder gelesen, der wahlweise auch als Zuhälter seiner Schwester fungiert, vom Alkoholikervater, von brutaler Misshandlung und Gewalt gelesen und immer wieder von : ich war ein Flittchen das von Bett zu Bett gehüpft ist auf der Suche nach Trost. Als dann die ganze Vergewaltigungsgeschichte nochmal zum Thema wird, rutscht die Hauptfigur auch noch zum Borderliner ab, der sich absichtlich die Hand zerschneidet..... Ja... da bekommen Jugendliche nen Haufen Anreize für den Hausgebrauch.

Sehr faszinierend war dann aber der Absatz: "Um sie herum hatten die sterblichen sich auf willige Elfen gestürzt, nach deren Berührung sie sich verzehrten. Der Entzug machte sie so krank, dass sie nicht darüber nachdachten, welche Folgen es hatte wenn sie sich mit dornenbesetzten Körpern und nicht kompatiblen Formen paarten. "

Ok....

Also die Liebesgeschichte an sich ist gut, auch der eigentliche Handlungsstrang... aber warum müssen immer diese Abstürze ins Extreme sein?

Naja... an Fantasie scheint es der Autorin nicht zu mangeln. Aber empfehlenswert find ich das Ganze nicht. Im Gegenteil... eher was fürs Regal... weil das Cover schick aussieht.. Aber reingucken kann man sich sparen


Eragon, Bd. 3: Die Weisheit des Feuers
Eragon, Bd. 3: Die Weisheit des Feuers
von Christopher Paolini
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ...es dümpelt vor sich hin, 20. November 2008
Als es endlich hieß das der nächste Teil von Eragon erscheint habe ich den Band sofort vorgestellt, und war erstaunt, als ich dabei auf die Nachricht gestoßen bin, das es auch noch einen 4. Teil geben wird.

Na gut, dachte ich, vielelicht baut er jetzt richtig Spannung auf, und dann kommt ein super Finale mit einem Knall im letzten Band.

Ewig hab eich spekuliert ob vielleicht Roran auch noch Drachenreiter wird, und mich darauf gefreut das Buch zu verschlingen, und mich mit meinem Mann darum zu zoffen wer es zu erst lesen darf (Band 2 haben wir parallel gelesen, weil wir beide wissen wollten wie es weiter geht).

Als dann Band drei da war, passierte das Gegenteil.... ein paar 100 Seiten gelesen, Buch weggelegt, dann nen paar Tage pause, dann wieder hundert Seiten,....

Und das bei uns beiden.

Es gibt immer wieder den einen oder anderen tollen Handlungsstrang. Immer wieder hab ich dann da gesessen und gedacht: Jetzt geht es los, Jetzt passierts!

UNd dannw ar es auch schon wieder vorbei ohne das groß etwas passiert ist.

Immer wieder geht es um den inneren Konflikt und den Umgang damit, wie man das Töten von Gegnern verkraftet, darum das man sich nachFrieden sehnt und wieder ein normales Leben möchte.

Genauso werden wieder Handlungen vorbereitet, aber man weiss letztendlich wieder nciht wofür, weil er sehr abrupt mitten auf dem Höhepunkt der Handlung das Thema unter den Tisch fallen lässt bzw. es auf später verschiebt. Manchmal kam ich mir vor als würde ich mit ihm am Schreibtisch sitzen, und mitbekommen wie er eine Situation die mich fesselt einfachvor meiner Nase weg zieht, und sie an die Pinwand steckt mit der Bemerkung: Erstmal was anderes.... lieber wieder mal was Blutiges.

Fragen wie: Welche Rolle spielt letztendlich Elva, und was wird irgendwann einmal aus Sloan werden sicher dann irgendwann im 4.Band aufgegriffen udn wieder von der Pinwand gerupft. Aber es ist schon schade, das es immer wieder diese Abbrüche gibt, gerade wenn es spannend ist, und man dasGefühl hat endlich in das Buch gezogen zu werden.

Anstrengend wurden mir auch irgendwann die ganzen kleinen Scharmützeleien im Buch. Die auch ab und an ein wenig sehr irreal waren (Roran, ein ganz normal sterblicher Mensch, wenn auch Kampferfahren und sicher auch muskulös, ja.... aber ein normal sterblicher der im Kampf in erster Reihe steht, und 193 Gegner umbringt?) Ja ne, ist klar...

Und ebenso fand ich es auch ein wenig komisch, das die immer wieder so hoch angerechnete Endabrechnung mit den Razak schon direkt in den ersten 100 Seiten abgeharkt wurde, mit gerade mal 4 übriggebliebenen Razak, die er mal eben so nebenbei damit ausrottete.

Es gibt etliche Minikämpfe,die meiner Meinung nach nicht mehr in die Sparte Jugendbuch passen, weil sie teilweise schon sehr detailliert brutal sind (die lachenden blutspuckenden Toten, mit Blut vollaufende Lungen etc.)

Dann schreibt er Seitenweise über politische Zänkereien der unterschiedlichen Stämme, als hätte er das Gefühl in den Vorgängern nicht genug auf die einzelnen eingegangen zu sein, sowie riesen HAndlungsstränge die dann einfach ins Nichts laufen.

Genauso fehlen mir die Szenen mit Saphira und Eragon als Duo, und mit Eragon und Arya als Kombi.

Das eine Kapitel mit den Beiden, und dem Gespräch am Lagerfeuer war zwar toll, aber auch eben sehr schnell abgehakt, als hätte er keine Lust auf das Thema und würde es einfach zwangsweise einschieben, damit man wenigstens etwas über die beiden erfährt.

Mein Fazit ist das es ein langgezogenes Zwischenstück ist, das nciht nötig gewesen wäre. Viel mehr hätte er an dem Gedanken der Trilogie festhalten sollen.


Schwert und Laute: Highland-Saga
Schwert und Laute: Highland-Saga
von Sonia Marmen
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu vorhersehbar....., 18. März 2008
Also ich habe mir das Buch gekauft, weil es um eine Highlandsaga geht, und mich einfach angesprochen hat.....

Tja.... und dann hat es sich nicht wirklich als ein super Fang herraus gestellt.

Also im Grunde ist es durch das gesamte Buch so, das Caithlin sich ständig von einem Fettnäpchen ins andere wurschtelt, und dann der ach so gute Ehemann kommt, und es wieder ausbügeln muss. Woraufhin er dann ständig für ne Weile abhaut und schmollt.

Dann irgendwann kommt die Autorin darauf, dass sie ja auch ständig mitreisen könnte, wenn er mal auf Kriegsstreife oder sonstwas geht, und schon ist sie als zusätzlicher Ballast mit unterwegs, um eben nen Grund zu haben, alles dramatischer zu gestalten. Denn sie ist ja die, die sich ewig in Gefahr bringt.

Was mich genervt hat war, das die kleinen hinweise und Fährten der Autorin so offensichtlich waren, das man von vornherein wusste was passiert.

Das fängt schon damit an, das er ihr das schiessen beibringt, und es auch direkt in den nächsten 25 Seiten dazu kommt das sie schiessen muss, oder eben damit, das angeblich jemand verletzt oder sogar getötet wird, und die Autorin den dezenten HInweis gibt: Ein Mensch alleine konnte unmöglich so viel Blut verlieren....

Alles in allem hat es mich nicht so vom Hocker gerissen......

Naja, das Buch ist nicht wirklich ein Muss
Vielleicht auch deshalb, weil es ständig darum geht, das Caithlin so dämlich ist, und sich in jede mögliche missliche Situation schleppt, genauso wie sie sich ständig Vergewaltigungen aussetzen.

Ich weiss gar nicht wie oft ich den Satz: Mir wurde Gewalt angetan gelesen habe.

Davon abgesehen natürlich die Situationen wo Frauen sich freiwillig Gewalt antun lassen, um etwas durch zu setzen.

Alles in Allem ist es ein Buch das man gut lesen kann, aber eben nicht lesen muss.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 14, 2014 3:48 PM MEST


Brokeback Mountain: Roman
Brokeback Mountain: Roman
von Annie Proulx
  Taschenbuch

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viele Kurzgeschichten, Hauptstory am Schluss, 7. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Brokeback Mountain: Roman (Taschenbuch)
Also: Ich habe den Film gesehen, und dachte: WOW, muss ich lesen. Hab dann das Buch gekauft, und dachte, die Story gibt im Buch sicher noch mehr her.

Dazu muss ich sagen: Die Hauptgeschichte, wegen der ich das Buch gekauft habe, umfasst von den ganzen Seiten nur ca. 50.

Die Geschichte ist 1zu 1 im Film umgesetzt worden, wobei ich meine Achtung an die Regisseure wirklich ausdrücken muss. Die Landschaften, die Schauspieler, die Umsetztung, Phantastisch!!!!

Aber: Da ich auch die anderen Geschichten in dem Buch gut fand, finde ich, das es seine 4 Sternchen verdient hat.


ER - Emergency Room, Staffel 07 [3 DVDs]
ER - Emergency Room, Staffel 07 [3 DVDs]
DVD ~ Anthony Edwards
Wird angeboten von lobigo
Preis: EUR 19,88

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kult, und das so verdammt realistisch!!!!, 26. November 2006
Also ich habe nicht gedacht, das mich irgendeine KH- Serie irgendwie fesseln kann, aber HAMMER!!!!

Es ist einfach so viel fachwissen und so eine exakte Darstellung in der Serie, das man es schwer hat, Fehler zu finden. Und man vergisst auch, sie zu suchen, weil die ganzen zwischenmenschlichen Beziehungen dazu gar keine Zeit lassen.

Man wird in den Bann gezogen und klebt vorm Fernseher. Man leidet mit, fiebert mit, und ja, auch mich hat es erwischt!!!

Bin jetzt auch ein ER Junkie und wisst ihr was? Bin stolz drauf!!!

Kann die Serie nur empfehlen, weil weder die Storys noch die Medizin rücken in den Hintergrund. Einfach eine runde Sache, ehrlich!


Let Love in
Let Love in
Preis: EUR 16,72

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drauf gefreut und den kauf nicht bereut!!!!, 25. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Let Love in (Audio CD)
Also ich höre die Goo Goo Dolls schon seit Jahren und reiße jedes Album an mich. Auch das jetzt.

Und ich bin begeistert. Wunderschöne Texte, geniale Musik und die unverwechselbare Frontstimme machen das Ganze einfach unverwechselbar.

Ich bereue nichts und das, obwohl auch ich vorbestellt habe und es schon lange satt gehört haben müsste.


Desperate Housewives - Die komplette erste Staffel (6 DVDs)
Desperate Housewives - Die komplette erste Staffel (6 DVDs)
DVD ~ Teri Hatcher
Wird angeboten von Topbilliger
Preis: EUR 21,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oh Gott, wer kennt das nicht!?, 27. September 2006
Ist das eine geniale Mischung um den Alltag mal so richtig auf die Schippe zu nehmen??

Die Charaktere zeigen perfekt jede Art von Hausfrau die es gibt, und trotzdem geht bei jeder alles oder zumindest einiges, schief.

Typ Frau 1:

Susen ist liebende Mutter, die ihre Teenagertochter als beste Freundin bezeichnen kann (welche Mutter möchte das nicht????) aber dafür geht ihr alles schief.... sie liegt mal nackt in der Hecke, als ihr bald mal Freund vorbei kommt, streitet sich mit ihrem behämmerten Ex Mann, und zündet aus versehen das Haus ihrer Rivalin an.....( Es war wirklich ein Versehen, .... glaub ich)

Typ Frau 2:

Lynett hat etliche Kinder, musste von der Karrierefrau zur Hausfrau mutieren, und hat einen Ehemann, der Kinder ganz toll findet und nach den Stressigsten Tagen Angebote macht wie: Komm, lass uns noch ein Kind bekommen.

Sie hat hyperaktive Jungs, die auf Beeerdigungen Badesachen unterziehen um bei der Trauerfeier im Pool schwimmen zu gehen. Sie will perfekt sein, schrammt aber vorbei.

Typ Frau 3:

Edie, oder kurz auch die Schlampe oder das Miststück: Sie will jeden Kerl, sie bekommt jeden Kerl. Sie ist Egoistisch, selbstsüchtig und wundert sich, warum sie nicht die Beste Freundin einer Jeden ist. Kennen wir doch alle!

Typ Frau 4:

Gabrielle: Die reiche arrogante Göre mit kriminellem Ehemann und minderjährigem Liebhaber, die zu allen fiesen Dreckschweinaktionen in der Lage ist. (Chicken wings auf der anderen Straßenseite essen, während ihr Mann das Grundstück nicht verlassen darf, weil kriminell.)

Typ Frau 5:

Bree!!!Ja, Bree! Bei ihr ist alles perfekt! Alles! Haus, Garten, Kinder, Kleidung, Stil, Anstand, ....

Gut, ihr Mann betrügt sie mit einer Nachbarin, die für ihn die Domina spielt, sie schießt dem Apotheker in den Fuss, ihr Sohn ist schwul, was sie nicht ganz..... akzeptiert, sie geht zur Eheberatung, aber: Alles perfekt.

Ganz ehrlich, für mich sind die Mädels alle Helden, weil sie jede Situation, die mich im Alltag zur Weißglut bringt, genauso meistern wie wir alle: Mit Augen zu und durch.

Und ehrlich, oft lache ich nicht über sie, sondern darüber das mir was verdammt ähnliches einfällt...........


Ice Age 2 - Jetzt taut's - Special Edition - Steelbook (2 DVDs)
Ice Age 2 - Jetzt taut's - Special Edition - Steelbook (2 DVDs)
DVD ~ Peter Gaulke
Wird angeboten von media-summits
Preis: EUR 7,62

16 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schnuffig!!!!!!!, 27. September 2006
Absolut gelungene Fortsetzung vom ersten Teil!!!!!!!1

Also da ist Manni, den alle für das letzte, letzte, letzte Mammut der Welt halte, und wirklich jeder nutz jede Chance ihm das unter die Nase zu binden (Kinder, schaut euch dieses Mammut an, es ist das letzte seiner Art, und die stirbt deshalb aus!!! - Boah! )

Und Manni? Der trottet durch die Gegend und ist ganz sicher das traurigste Mammut der Welt.

Aber dann findet er Elli, die Mammutfrau seines Lebens..... nur die Gutetst rafft das nicht, den sie ist ein sich totstellendes, an Bäumen hängend schlafendes, überdrehtes Opossum..... zumindest denkt sie das.

Und jetzt muss Manni alles geben um sie davon zu überzeugen wer und vor allem was sie ist!

Und das ist einfach nur superschön!!!!!!!!

KLasse gemacht, einfach zum schreien, lachen und glücklich sein!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7