wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Child in time > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Child in time
Top-Rezensenten Rang: 981
Hilfreiche Bewertungen: 5173

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Child in time
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Born Again
Born Again

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine schwere Geburt, trotzdem gut, 22. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Born Again (Audio CD)
Born Again erschien 1983 und somit war Ian Gillan der Nachfolger von Ronnie James Dio bei Black Sabbath. Am Schlagzeug saß wieder (kfr.) Bill Ward. Dazu waren natürlich Geezer Butler und Tony Iommi am Start. Ward wurde auf der anschließenden Tour durch Bev Bevan (ELO) ersetzt.

Die Platte ist bei der schreibenden Zunft und auch bei vielen Fans nicht gut weggekommen. Kaum eine Platte polarisiert so wie "Born Again". Woran lag das?
Zuerst einmal ist die Produktion nicht gut. Ein gewisser Robin Black? hat das Ganze zu dunkel, zu düster, zu basslastig aufgenommen. Ich vermute, dass die Vorgabe war, sich wieder so ähnlich wie 1970/71 anzuhören. Das klappte aber irgendwie nicht. Ich bin mir sicher, dass Martin Birch (der Produzent der vorherigen 2 Studioalben) das besser gemacht hätte. Ian Gillan bemüht sich nach besten Kräften und schreit sich die Seele aus dem Hals. Ich habe Ian selten so gut wie hier gehört. Aber irgendwie konnte das nicht gut gehen, der Deep Purple-Sänger bei Black Sabbath.

Trotzdem ist die Born Again eine gute Platte geworden, mir gefällt sie jedenfalls. Sie ist aber eben anders als mit Dio. Gute Songs sind `Trashed`, `Disturbing the priest` (super Geschrei) und `Born again`. Auch `Hot line` ist prima (der schreit ja schon wieder). `Zero the hero` ist auch nicht zu verachten.
4 Sterne für eine gute, aber irgendwie bemüht wirkende Platte, aber Gillan hat hier große Form.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 30, 2016 6:04 PM CET


Mob Rules [Shm-CD]
Mob Rules [Shm-CD]
Wird angeboten von samurai media JPN402
Preis: EUR 27,59

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Mob Rules, 22. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Mob Rules [Shm-CD] (Audio CD)
Auch die 2. Scheibe mit Ronnie James Dio als Sänger ist sehr gelungen. Als Produzent konnte für das Album von 1981 wieder Martin Birch (u.a. Deep Purple, Rainbow, Whitesnake und Iron Maiden) verpflichtet werden. Jedoch gab es einen Besetzungswechsel. Am Schlagzeug saß nunmehr Vinnie Appice. Dazu natürlich Tony Iommi (Lead Guitar) und Geezer Butler (Bass Guitar). Die Keyboards wurden von Geoff Nicholls gespielt.

Die "Heaven And Hell" finde ich persönlich einen Tick besser, aber "Mob Rules" ist auch ein tolles, melodisches und trotzdem hartes Album geworden. Am Besten gefallen mir Songs wie `Sign of the southern cross` (eine Art 2. `Heaven and hell`) und `Falling off the edge of the world` (eine Art 2. `Die young`). Aber auch so ein einfaches Lied wie `Country girl` kann durchaus gefallen. Der Titelsong `The mob rules` ist eh zum Klassiker der Band geworden. Auch `Voodoo` gehört zu den highlights.

Auch diesmal gibt es wieder 5 Sterne, aber doch mit leicht abfallender Tendenz. Leider war das für 10 Jahre die letzte Studio-Scheibe von Dio mit Sabbath. "Mob Rules" ist sicher eines der besten Alben des Jahres 1981.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 23, 2016 11:35 AM CET


Heaven & Hell [Shm-CD]
Heaven & Hell [Shm-CD]
Preis: EUR 60,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meilenstein von Black Sabbath, 21. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Heaven & Hell [Shm-CD] (Audio CD)
Eines vorweg, ich mag` natürlich auch Sabbath mit Ozzy. Nur die "Technical Ecstasy" und die "Never Say Die" finde ich nicht so prima.
Aber das beste Album ist für mich die "Heaven And Hell". Sie ist nicht nur die Beste von Sabbath, sondern gehört für mich zu den großartigsten HardRock/Metal-Scheiben aller Zeiten!

Songs wie `Neon knights`, `Heaven and hell`, `Children of the sea` und `Lonely is the word` gehören zum allerfeinsten! Und ganz hervorragend ist auch `Die young`. Besonders hier merkt man, wie gut die Symbiose zwischen Rainbow und Sabbath harmoniert. Dio ist in Hochform und Tony Iommi spielt auf der ganzen Platte nicht nur gute Riffs, sondern auch erstklassige Soli.

Also,für diese erstklassige Platte wirklich fette 5 Sterne. Der Nachfolger "Mob Rules" ist kaum schwächer.

Geezer Butler - Bass Guitar
Ronnie James Dio - Vocals
Tony Iommi - Lead Guitar
Bill Ward - Drums
(Geoff Nicholls - Keyboards)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 23, 2016 11:01 AM CET


Hanx
Hanx
Preis: EUR 14,53

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Livealbum aus GB, 21. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Hanx (Audio CD)
Im Juli 1980 wurde das erste Livealbum der Stiff Little Fingers aufgenommen und erschien noch im gleichen Jahr. "Hanx" wurde produziert von Doug Bennett. Eingespielt haben "Hanx" Jake Burns (Vocals/Guitar), Jim Reilly (Drums), Henry Cluney (Guitar) und Ali McMordie (Bass Guitar).

Das Livealbum wurde zu einem frühen Zeitpunkt der Karriere veröffentlicht, da die Band erst zwei Studioalben veröffentlicht hatte. Man wollte das Eisen wohl schmieden, so lange es noch heiss ist. Das macht aber gar nichts, da die beiden Studioalben jede Menge Bandklassiker hervor gebracht haben. Somit sind die besten Titel von "Inflammable Material" (1979) und "Nobody's Heroes" (1980) am Start. Die damalige LP bestand aus 11 Songs. Darunter so Kracher wie `Tin soldier`, `At the edge`, `Gotta getaway` und natürlich das Cover von Bob Marley `Johnny was`. Es können aber auch die übrigen 7 Tracks genannt werden. Punk Rock vom feinsten! Live kommen die Titel noch etwas rauer an die Ohren. Auf der reissue CD gibt es noch zwei Bonus Stücke und zwar ` Running bear` und `White christmas`. Der Sound der Aufnahmen ist vollkommen in Ordnung.

Leider waren die Stiff Little Fingers immer so ein wenig eine Band aus der 2. Reihe. Zu unrecht wie ich finde. "Hanx" bündelt alle Fähigkeiten der Gruppe, daher sind hier 5 Sterne vertretbar.


BAP - Rockt Andere Kölsche Leeder - Eigelstein Musikproduktion - ES 2007
BAP - Rockt Andere Kölsche Leeder - Eigelstein Musikproduktion - ES 2007

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wolfgang Niedecken’s BAP rockt andere kölsche Leeder, 20. Januar 2016
Im November 1979 erschien das erste Studioalbum der Kölner Band BAP. "Wolfgang Niedecken’s BAP rockt andere kölsche Leeder" wurde eingespielt von Wolfgang Niedecken (Gesang, Gitarre), Hans „Honçe“ Heres (Gitarre), Wolfgang Klever (Bass), Wolfgang Boecker (Schlagzeug), Manfred Boecker (Perkussion), Bernd Odenthal (Keyboards), Büdi Siebert (Saxophon) und Martin Hömberg (Toningenieur).

Im Jahr 1976 gründete Wolfgang Niedecken eine zunächst namenlose Band. Irgendwann nannte man sich BAP und 1979 erschien das 1. Album.
"Wolfgang Niedecken’s BAP rockt andere kölsche Leeder" hat schon einige Bandklassiker an Bord. Ich spreche von `Stell Dir vüür`, `Liebesleed`, `Neppes, Ihrefeld un Kreuzberg` und `Wahnsinn`. `Wahnsinn` wurde bereits ein kleiner regionaler Hit. Es fällt auf, dass die meisten der 8 Titel recht lang ausgefallen sind. Ich finde, dass von der Musik und den Texten hier schon vieles im grünen Bereich ist. Nur die Ausführung (Sound und Musiker) ist noch recht amateurhaft ausgefallen. Es strengen sich zwar alle an, aber es fehlen doch etwas die Möglichkeiten. Die Texte sind eine bunte Mischung und sind teils recht lustig, aber auch schon kritisch. Wolfgang Niedecken zeigt bereits, was in ihm steckt.

"Wolfgang Niedecken’s BAP rockt andere kölsche Leeder" ist wahrlich kein schlechtes Album. Es sind schon einige gute Lieder am Start, die aber erst Live richtig abgehen. Die Produktion und der Gitarrensound sind noch recht dünn ausgefallen. Ich halte hier 3 Sterne für angebracht. Man muss das Album nicht haben, es sei denn man ist Fan der Kölner.


Ahl Männer aalglatt / 1C 066 14 7134 1 DMM
Ahl Männer aalglatt / 1C 066 14 7134 1 DMM

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen `Ahl Männer, aalglatt...`, 19. Januar 2016
1986 erschienen, ist die "Aal Männer, aalglatt" ein Wendepunkt in der Karriere von BAP. Produziert wurde das Album vom Queen-Produzenten Mack. Dieser hat der Platte einen sehr guten internationalen Sound verliehen. Die Gitarre vom Major war nie so hart wie hier. Viele Fans der vorherigen Alben mochten diesen `modernen` Sound der Gruppe nicht. Andere wieder, wie ich, finden die Platte herausragend im positiven Sinn.

Ahl Männer, aalglatt: Hier wird direkt die Richtung vorgegeben. Hard Rock mit sehr politischen Texten.

Endlich allein: Wieder Hard Rock, klasse!

Lisa: Eine schöne Ballade.

Globus: Nach einem verhaltenen Beginn, wieder die bratige Gitarre vom Major.

Breef ahn üch zwei: Die 2. schöne Ballade.

Bunte Trümmer: Einer der Höhepunkte, wieder wird richtig gerockt.

Time is chash, time is money: Reagge und richtig lustiger Text.

Halt mich fest: Wieder ruhiger und sehr schön.

Almanya: Wieder harte Riffs und orientalische Klänge, klasse.

Das Album ist insgesamt sehr ernst von den Themen her. Nicht mehr so locker, flockig wie zum Anfang der Karriere von BAP. Das kann man gut oder auch nicht gut finden. Das gleiche gilt für den Sound, aber warum sollen sich die Jungs um Wolfgang Niedecken nicht weiterentwickeln?! 5 Sterne für eines meiner Lieblingsalben von BAP.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 20, 2016 12:30 PM CET


Amerika by Bap (2006-12-18)
Amerika by Bap (2006-12-18)
Wird angeboten von FHL Store
Preis: EUR 45,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Traum von Amerika, 19. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Amerika by Bap (2006-12-18) (Audio CD)
Im August 1996 erschien "Amerika", das zehnte Studioalbum der Kölsch-Rocker BAP. Eingespielt wurde es von Klaus `Major` Heuser (Gitarren und Gesang), Wolfgang Niedecken (Gesang, Gitarre), Jürgen Zöller (Schlagzeug), Alexander `Effendi` Büchel (Keyboards) und den 3 neuen Werner Kopal (Bassgitarre), Jens Streifling (Gebläse und Gitarre) und Mario Argandoña (Percussion und Gesang). Produziert wurde es von Heuser und Büchel. Als Toningenieur war wieder Hans Wollrath am Start.

Zu den Titeln:
Nix wie bessher - Ein ruhiger Anfang mit Akustikgitarre. Dann setzt die ganze Gruppe ein und das Lied wird ein mittelschneller, nachdenklicher Rocker mit schöner Melodie.
Silver un Jold - Cooler, netter Country-Rocker mit Gebläse von Jens Streifling.
Amok - Auch ein mittelschneller Rocker, welcher mich trotz eines guten Refrains nicht ganz überzeugen kann, ist aber auch nicht schlecht.
Wie `ne blaue Ballon - Die erste Halbballade des Albums. Irgendwie nichts besonders, der Refrain kann aber wieder gefallen.
Saach, wat ess bloss passiert? - Cooler Drumrhythmus und Orgel, geschrieben u.a. von Jürgen Zöller.
Amerika - Der Titelsong. Extrem ruhiger Titel und sehr nachdenklich. Wieder mit Gebläse, ist aber mit 7.43 Minuten zu lang.
Niemohls verstonn - Ein eher eingängiger Titel, mit netten Refrain von Jens Streifling und Niedecken geschrieben.
Talk Show - Vom Effendi und Wolfgang geschriebener Rocker, aber die Handbremse wird nicht gelöst. Mit Keyboard-Solo.
Do jeht ming Frau - Die nächste Ballade und etwas zu lang. Mehr gibt es nicht zu schreiben.
Novembermorje - Direkt die nächste Ballade. Wie der Vorgänger vom Major und Wolfgang geschrieben. Dann steigert sich das Lied, somit drohe ich nicht mehr einzuschlafen.
Völlig ejal - Endlich wird wieder gerockt. Über Durchschnitt kommt der Song aber nicht hinaus.
Wirklich noch nie - Ein schneller Rocker, u.a. von Jürgen Zöller geschrieben. Kommt auch nicht über Durchschnitt hinaus, aber schönes Piano-Solo vom Effendi.
Asphaltpirate - Netter Titel, von Wolfgang alleine geschrieben, mehr nicht.
Weihnachtsnaach - Zum Abschluß wieder ein ruhiges Stück. Als Gast Nina Hagen und etwas `schräger` Track.

Irgendwie habe ich den Eindruck, dass bei "Amerika" die Luft ein wenig raus war bei BAP. Es sind viele (zuviele) ruhige Titel am Start. Und die Rocker können meist nicht richtig überzeugen. Einige Songs sind zu lang und auch das Album ist mit 75 Minuten Spielzeit einfach zu lang. Hier wäre weniger sicher mehr gewesen. Das hört sich jetzt ziemlich negativ an. Wirklich schlecht ist das Album aber nicht. Man kann es gut hören, aber diesmal kommt die Gruppe nicht über 3 Sterne hinaus. Man kann die Scheibe kaufen, haben muss man sie aber nicht.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 19, 2016 1:30 PM CET


Rockt Andere Koelsche Leeder
Rockt Andere Koelsche Leeder

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wolfgang Niedecken’s BAP rockt andere kölsche Leeder, 19. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Rockt Andere Koelsche Leeder (Audio CD)
Im November 1979 erschien das erste Studioalbum der Kölner Band BAP. "Wolfgang Niedecken’s BAP rockt andere kölsche Leeder" wurde eingespielt von Wolfgang Niedecken (Gesang, Gitarre), Hans „Honçe“ Heres (Gitarre), Wolfgang Klever (Bass), Wolfgang Boecker (Schlagzeug), Manfred Boecker (Perkussion), Bernd Odenthal (Keyboards), Büdi Siebert (Saxophon) und Martin Hömberg (Toningenieur).

Im Jahr 1976 gründete Wolfgang Niedecken eine zunächst namenlose Band. Irgendwann nannte man sich BAP und 1979 erschien das 1. Album.
"Wolfgang Niedecken’s BAP rockt andere kölsche Leeder" hat schon einige Bandklassiker an Bord. Ich spreche von `Stell Dir vüür`, `Liebesleed`, `Neppes, Ihrefeld un Kreuzberg` und `Wahnsinn`. `Wahnsinn` wurde bereits ein kleiner regionaler Hit. Es fällt auf, dass die meisten der 8 Titel recht lang ausgefallen sind. Ich finde, dass von der Musik und den Texten hier schon vieles im grünen Bereich ist. Nur die Ausführung (Sound und Musiker) ist noch recht amateurhaft ausgefallen. Es strengen sich zwar alle an, aber es fehlen doch etwas die Möglichkeiten. Die Texte sind eine bunte Mischung und sind teils recht lustig, aber auch schon kritisch. Wolfgang Niedecken zeigt bereits, was in ihm steckt.

"Wolfgang Niedecken’s BAP rockt andere kölsche Leeder" ist wahrlich kein schlechtes Album. Es sind schon einige gute Lieder am Start, die aber erst Live richtig abgehen. Die Produktion und der Gitarrensound sind noch recht dünn ausgefallen. Ich halte hier 3 Sterne für angebracht. Man muss das Album nicht haben, es sei denn man ist Fan der Kölner.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 20, 2016 12:33 PM CET


Für Usszeschnigge!
Für Usszeschnigge!

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen `Verdamp lang her` im `Waschsalon`, 18. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Für Usszeschnigge! (Vinyl)
Im Oktober 1981 erschien das dritte Studioalbum von BAP aus Köln. Eingespielt wurde es von Wolfgang Niedecken (Gesang, Gitarre), Klaus Heuser (Gitarre, Gesang), Steve Borg (Bass, Cello), Wolfgang Boecker (Schlagzeug), Manfred Boecker (Percussion), Alexander Büchel (Keyboards) und Hans Wollrath (Toningenieur). Bap haben "Für Usszeschnigge" selber produziert. Alle Titel stammen von Klaus Heuser und Wolfgang Niedecken.

Der Vorgänger "Affjetaut" (1980) kam bis auf Platz 11 in den deutschen Charts und machte BAP auch ausserhalb von Köln bekannt. "Für Usszeschnigge" aber ging durch die Decke! Das Album erreichte den ersten Platz der Charts und wurde erst vom Nachfolger von dem Platz verdrängt. Ersteinmal gab es wieder einen Besetzungswechsel, neuer Keyboarder wurde Alexander Büchel. Somit war für viele Fans die beste BAP-Besetzung beisammen. Ausserdem wechselte man zum Majorlabel EMI.
Einen grossen Anteil an dem Erfolg des Albums hat der Singlehit `Verdamp lang her`. Es ist bis heute sicher das bekannteste Stück der Gruppe. Es gibt aber weitere Bandklassiker zu hören wie `Südstadt verzäll nix`, `Waschsalon` und das wunderbare `Jupp`. `Jupp` ist für mich ihr vielleicht schönstes, aber auch sehr trauriges Lied. Dann gibt es noch `Frau, ich freu mich`, `Müsli Män` und `Wo mer endlich Sommer hann` (Text von Christian „Kalau“ Keul). Nur Hits, Ausfälle gibt es nicht zu verzeichnen. BAP in Hochform!

Von dem Album wurden mehr als 1 Millionen Stück verkauft! Hier wirklich mal zurecht. "Für Usszeschnigge" ist ein Klassiker von BAP, aber auch der deutschen Rockmusik überhaupt. Das Album muss man haben, sonst kennt man BAP nicht. Von mir daher für "Für Usszeschnigge" die Höchstnote mit 5 Sternen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 19, 2016 9:47 AM CET


Für Usszeschnigge
Für Usszeschnigge
Wird angeboten von jazzfred1975
Preis: EUR 34,79

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen `Verdamp lang her` im `Waschsalon`, 18. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Für Usszeschnigge (Audio CD)
Im Oktober 1981 erschien das dritte Studioalbum von BAP aus Köln. Eingespielt wurde es von Wolfgang Niedecken (Gesang, Gitarre), Klaus Heuser (Gitarre, Gesang), Steve Borg (Bass, Cello), Wolfgang Boecker (Schlagzeug), Manfred Boecker (Percussion), Alexander Büchel (Keyboards) und Hans Wollrath (Toningenieur). Bap haben "Für Usszeschnigge" selber produziert. Alle Titel stammen von Klaus Heuser und Wolfgang Niedecken.

Der Vorgänger "Affjetaut" (1980) kam bis auf Platz 11 in den deutschen Charts und machte BAP auch ausserhalb von Köln bekannt. "Für Usszeschnigge" aber ging durch die Decke! Das Album erreichte den ersten Platz der Charts und wurde erst vom Nachfolger von dem Platz verdrängt. Ersteinmal gab es wieder einen Besetzungswechsel, neuer Keyboarder wurde Alexander Büchel. Somit war für viele Fans die beste BAP-Besetzung beisammen. Ausserdem wechselte man zum Majorlabel EMI.
Einen grossen Anteil an dem Erfolg des Albums hat der Singlehit `Verdamp lang her`. Es ist bis heute sicher das bekannteste Stück der Gruppe. Es gibt aber weitere Bandklassiker zu hören wie `Südstadt verzäll nix`, `Waschsalon` und das wunderbare `Jupp`. `Jupp` ist für mich ihr vielleicht schönstes, aber auch sehr trauriges Lied. Dann gibt es noch `Frau, ich freu mich`, `Müsli Män` und `Wo mer endlich Sommer hann` (Text von Christian „Kalau“ Keul). Nur Hits, Ausfälle gibt es nicht zu verzeichnen. BAP in Hochform!

Von dem Album wurden mehr als 1 Millionen Stück verkauft! Hier wirklich mal zurecht. "Für Usszeschnigge" ist ein Klassiker von BAP, aber auch der deutschen Rockmusik überhaupt. Das Album muss man haben, sonst kennt man BAP nicht. Von mir daher für "Für Usszeschnigge" die Höchstnote mit 5 Sternen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20