Profil für Delpadio > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Delpadio
Top-Rezensenten Rang: 2.520.704
Hilfreiche Bewertungen: 32

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Delpadio

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Little Big Planet - Sackboy Stofffigur "Happy" (ca. 33cm)
Little Big Planet - Sackboy Stofffigur "Happy" (ca. 33cm)

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verkauft durch "Chips", 7. August 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Ich habe mir vor kurzem den Sackboy aus England bestellt.
Anbieter dabei war der Verkäufer "Chips" (Unter Angebote zu sehen).

Der Sackboy besteht komplett aus Stoff, nur die Knopfaugen und der Reissverschluß am Bauch sind aus Kunststoff.
Wie die Figur in "Echt" aussieht können Sie an dem 2. von mir hinzugefügten Bild erkennen.
Das Logo unten Rechts trägt die Aufschrift "Official Licensed Product", entspringt also der "gewollten" Kollektion des Herstellers und ist kein 2nd Hand Produkt.

Das Material ist im allgemeinen Robust und nicht lasch.
Die Hülle wurde, sodass der Sackboy nicht in sich zusammen fällt, aus etwas härteren Kunstoff verstärkt (Womöglich kleine Kunstoffhalme innerhalb des Stoffes).
Allgemein ist die Figur eher Stabiler gemacht als herkömmliche Stofftiere und die Beine lassen sich nur sporadisch bewegen (Hinsetzen etwas schwieriger).

Alles in allem ein Tolles-Merchandising Produkt.
Für mich eine Gute Qualität.
Und als Geschenk hats der Freundin auch gefallen :-)
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Out Of Ashes
Out Of Ashes
Preis: EUR 18,49

21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vielseitigkeitsrock, 5. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Out Of Ashes (Audio CD)
Vorweg muss ich sagen, dass ich alle Lieder in voller Länge bereits bei einem Bekannten genießen durfte.
Somit ist diese Rezension auf das gesamte Album bezogen.

Dead by Sunrise ist nun also das Soloprojekt von Linkin Park Frontman Chester Bennington.
Laut Aussagen des Sängers, soll das Projekt mit seinen Ideen schon länger bestehen und was sich "Jetzt noch gut anhört, wird sich auch noch in einem Jahr gut anhören".

Die Trackliste auf dem zu erscheinenden Album.
In Japan wird es eine Extended-Version geben (Vielleicht auch anderswo)
Auf dieser erscheint dann als 13. Track das Lied "Morning After" welches auf dem Soundtrack zu Underworld Evolution als Julien-K Remix erschienen ist.

Nun aber zu den Liedern - was sicherlich das interessanteste ist.

1. Fire
- Ein Mix aus leichten Rockriffs und seichtem Gefühl zu Beginn der Scheibe machen aufgrund seiner melodischen Zusammensetzung, Lust auf mehr. Sozusagen ein Probeschmecken auf die großen Lieder des Albums.

2. Crawl Back In
- Harte Vocals, gutes Gitarrenspiel und ein klasse stimmiges Gitarrensolo (!) im Mittelfeld wird deutlich gemacht was in diesen Burschen steckt. Es ist eines der härteren des Albums, allerdings liegt es selbst dort noch im Mittelfeld, aber dazu weiter unten mehr.

3. Too Late
- Mein absoluter Favorit des Albums. Es ist sehr gefühlvoll gesungen, eine Stimme wie man es von dem Linkin Park Sänger sonst überhaupt nicht gewohnt ist. Ich war sehr überrascht, als ich es zum ersten mal hörte. Es lief darauf noch einige male bevor ich mich überhaupt zu den anderen bewegt habe. Mein Fazit:Wohl das beeindruckendste Lied auf der Platte. Leichte Synthesizer, stimmiges Gitarrenspiel und der Gesang selbst lassen darauf schließen was für ein Thema das Lied hat. "Es ist zu spät um etwas zu retten, aber auch zu spät um zu handeln" hervorragend.

4. Inside Of Me
- Auch einer meiner Favoriten "Inside of Me" es erinnert sehr stark an Bands wie Madina Lake (!) und sonstigen eher schnellen (Catchy) Songs aus dem Business. Ich würde meinen es passt perfekt zum Auf und Ab des Albums. Man denkt ständig es wird in einer Tour runtergerattert (Der Stil) allerdings wird man hier wiedermal nach dem Lied - Too Late - aufgestachelt - Wo man doch gerade zu dem Gefühlvollen abgeschaltet hat. Sehr gut!

5. Let Down
- Hier wird die Kurve wieder runtergedreht, Synthesizer wirken hier mit der eher gefühlvoll-traurig untermalten stimmlage des Sängers. In diesem Lied beschreibt er mehr oder minder seinen Leidensweg - Den weg den er nicht nochmals bestreiten will. Sehr gefühlvoll. Bereits jetzt konnte ich sagen, dass die Aussage vom letzten Jahr seitens des Sängers gerechtfertigt war (siehe oben).

6. Give Me Your Name
- Sie erinnern sich an die Stone Temple Pilots ? Dann wird dieses Lied sie sehr stark an "Wonderful" erinnern. Es ist ein verträumter-gefühlvoller Song, es ist mit Abstand der gewöhnungsbedürftigste Song des Albums, da es so ruhig und verträumt ist - sodass man dazu schon entspannen kann. Aber gerade deswegen ein passendes Lied zur Halbzeit der Scheibe.

7. My Suffering
- Gerade noch ausgeruht ? entspannt ? Durch dieses Lied werden sie wieder aufgeweckt. Harte Gitarrenriffs die schon mehr in die Hardrock Ecke gehören passen sehr zu diesem Lied. Der Sänger schreit (!) sich die Seele aus dem Leib über sein Leid(?).

8. Condemned
- Synthesizer, Rock + die Band Julien-K als Grundbaustein + Chester Bennington. So könnte man das lied bezeichnen. Es ist der härteste Song auf dem Album, der Text erinnert an Nine Inch Nails. Der Sänger zeigt hier seine volle Power im herausschreien von Texten. Natürlich versteht man den Text besser als in Metaltracks - Jedoch ist es beeindruckend. Der Titel wäre aber trotzdem eher was für hartgesottene Rock Fans.

9. Into You
- Sie kennen Minutes to Midnight von Linkin Park ? Dann erinnert Sie der Song wohl genauso wie mich an In Between. Damals als das beste von der Band betitelt - Hat der Frontman sich dessen Stil wohl zu eigen gemacht. Wieder eine tiefe Balade über seine Ängste bzw. sein Leben.

10. End Of The World
- Einer der Spezi's auf der CD. Es gibt höhen und tiefen. Passend zum Titel eine dementsprechende Atmosphäre - lassen Sie sich überraschen es wird Sie nich enttäuschen.

11. Walking In Circles
- Ein Fifty/Fifty aus Gefühl und Rock. Man findet wieder einige Gitarren Riffs und mehr Synthesizer.

12. In The Darkness
- Eine Balade die sich gewaschen hat. Es umfasst das Thema "Out of Ashes" also das Album und seine Lieder perfekt zusammen. Wieder eine extrem Gefühlvolle Stimme des Sängers und die Atmosphäre setzen das I-Tüpfelchen auf und verpassen dem Album den letzten schliff. Ein sehr passendes Ende.

13. Morning After (Japan-Extended Album Version)
- Das Lied ist bereits seit längerem bekannt. Der horrende unterschied vom Remix des Underworld Evolution Albums zur regulären Album Version ist nicht zu bemerken. Ein wenig weniger düsterer, ansonsten gleich. Eher ein Bonus als ein vollwertiges Album Lied. Allerdings Gut anzuhören für die ersten male. (Siehe dazu Youtube unter "Dead by Sunrise - Morning After Underworld")

Fazit:
Ich war von dem Album begeistert. Ich hätte nicht gedacht dass das Album wirklich derart gut wird.
Man springt von einem Fettnäpfchen ins nächste indem man denkt, es kommt ein harter Song nach dem nächsten oder eben ein gefühlvolles nach einem seichten. Allerdings wird man hier von Lied zu Lied überrascht was als nächstes kommt. Mein Tipp, das Album einfach von vorne laufen lassen und genießen. Die Positionen der Tracks sind wohl überlegt gesetzt worden.

-
Somit ein Pflichtkauf für alle Gefühl und/oder Rockfans. Es ist sicherlich eins der am besten gelungenen Rockscheiben dieses Jahres. Ich werde es mir defintiv vorbestellen, um das Album meiner Sammlung beisteuern zu können.


Seite: 1