Profil für traubt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von traubt
Top-Rezensenten Rang: 3.509.631
Hilfreiche Bewertungen: 1

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"traubt"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Midian
Midian
Preis: EUR 13,51

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Düstere Melodieläufe vs. finstere Gewalt, 31. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Midian (Audio CD)
Nicht zu übertreffen!!! Diese drei äußerst aussagefähigen Wörter umschreiben das 2000er Release der Briten wohl noch am besten, auch wenn ich mir es gar nicht zu traue, eine solche Leistung in Worte zu fassen. Die Erfolgssträhne der Band um Frontmann Daniel Davey wird somit noch weiter ausgebaut und lässt selbst den hochgelobten Vorläufer(Cruelty and the Beast)stehen.
Der reine, rohe Black Metal musste sich anderen Einflüssen öffnen um nicht zu stagnieren, um weiterhin bestehen zu können. Das Resultat, in Form von Midian, kann sich mehr als nur sehen lassen und bietet meiner bescheidenen Meinung nach die perfekte Symbiose aus düsteren Melodieläufen, wie wir sie von Siebenbürgen oder Tristania kennen und finsterer Gewalt in bester Immortal Manier.
Dieselmal lassen sich die sechs Dunkelgrafen textlich über die Ruinen von Midian aus und setzen das ganze im Stil von H.P. Lovecraft auch mehr als nur genial um. Wer meint, dass die Combo im Laufe der Jahre an "Dunkelheit" und "Boshaftigkeit" verloren hat, wird spätestens im 2. Song eines besseren belehrt, denn die Lyrics sind wiedermal bitterböse verfasst und dies bringt Shouter Dani auch exzellent zum Ausdruck. Auch die Atmosphäre unterstreicht die finsteren Gedanken der Jungs perfekt aber das sie das auf dem Kasten haben, wurde von Cradle of Filth auf früheren Scheiben ja schon hinlänglich bewiesen.
Allein der erste Song, das Intro "At the Gates of Midian" lässt einem das Blut in den Adern gefrieren und stellt in meinen Augen, neben "The Graveyard by moonlight" vom Dusk-Album, das beste Instrumentalstück aller Cradle-Scheiben. Von Chor bis Orgel kommt hier alles und jeder zum Einsatz und das harmoniert super. Der zweite Geniestreich hört auf "Cthulu Dawn" und läst erstmal alles an Druck raus was jedoch keineswegs heissen soll, dass man nach dem Lied schon keinen Bock mehr auf die Platte hat. Ganz im Gegenteil, er macht Hunger auf mehr, auf noch mehr präzise Gitarren durchmalt mit mysteriösen Orgelklängen. Umgesetzt wird das dann im folgenden Stück (mein Liebling des Albums) "Saffron`s Curse". Hier bieten die Engländer melodisch sägende Klampfen, Drums in Form von Double Bass Attacken und geniale Keyboardparts sowie eine atemberaubende ruhige Phase gewürzt mit einem guten Schuss schwarzer Magie. Des Weiteren passt sich Dani's Organ super den Gitarrenläufen an. Hervorheben möchte ich ebenfalls das 5. Stück "Lord Abortion" welches eine von Genialität nur so strotzende Anfangsphase vorweisen kann und das dann super mit den folgenden Elementen verknüpft. Der Text ist zwar etwas pervers aber ich denke darüber kann man hinwegsehen. An dieses Meisterwerk schließt sich "Amor E morte“ nahtlos an und hält das vorgegebene Niveau mühelos. Der Refrain wird von einem Chor gesungen und verleiht dem Lied anhand dessen eine starke Atmosphäre. Aber auch die Bombast-Einsätze kommen hier nicht zu kurz. Den wohl bekanntesten Song stellt Midian mit "Her Ghost in the Fog". Allein den Titel muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Spätestens beim Refrain fängt man an mit zu gröhlen, denn dieser wird im Wechsel von Dani und einer Gastsängerin gesungen und hats echt in sich. Abgeschlossen wir diese überfliegende Platte von einem Stück namens "Tortued Soul asylum". Eine düstere Anfangsstrophe macht Lust auf den Song und auch der Rest kann Punkten.
Schließen möchte ich diese Rezension mit einem kurzen Fazit: Goth/Black Metal auf höchstem Niveau, besser kann man es kaum darbieten und ich denke, der Teufel höchstselbst hätte Schwierigkeiten, sich noch dunkler und diabolischer zu repräsentieren...

dunkle Grüße
B.T. alias Lord Saffron


Seite: 1