Profil für Gelbsucht > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gelbsucht
Top-Rezensenten Rang: 582.038
Hilfreiche Bewertungen: 230

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gelbsucht "Nur Fakten zählen" (Bensheim)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Need for Speed: World [Download - Code, kein Datenträger enthalten] - [PC]
Need for Speed: World [Download - Code, kein Datenträger enthalten] - [PC]
Wird angeboten von Gameland GmbH
Preis: EUR 18,99

18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Und nochmal pay2win..., 24. Januar 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Eigentlich müßte ich jeden dazu auffordern, dieses Paket NICHT zu kaufen, das NFS World immer weiter den Bach runter geht. Aber der Reihe nach... Das Spiel ist von der Idee gut und macht auch Laune. Aber die technische Umsetzung seit v5 Mitte November in Bezug auf Syncro und sonstige Basics, die von den Entwicklern systematisch kaputt gemacht werden. Genau wie die Idee des Karrieremodus.
-------------------
Mit dem kauf dieses Pakets macht der Spieler einen Schritt in Richtung pay2win. Denn gleich 3 t2 Wagen ersparen den anfänglichen Kauf eines t1 Wagen -doch halt! Das Spiel wird dich eh dazu auffordern, zumindest den kostenlosen T-Mobile Mazda zu kaufen. Das war vor einiger Zeit übrigens auch ein Schritt zu einem ruinierten Karrieremodus, denn den Gratiswagen mußte man freischalten.

Also fängst Du gleich mit dem Z4 an und fährst. Du überspringst also alle t1 Wagen wie mazda 3, Mitsubishi Eclipe usw. nachteil ist zwar, das die Tuningteile aus dem Shop nicht kaufbar sind, aber das macht ja nichts, man gewinnt ja Teile nach den Rennen. Das Du dir damit einen absolut unfairen Vorteil gegenüber den Gratisspielernerkaufst, nimmst Du grinsend in Kauf. Diese n00bs, die EA partout kein Geld geben wollen, weil dieses Spiel alle paar Stunden aufgrund eines Programmierfehlers abstürzt. Du zahlst, wirfst denen das Geld in den Rachen -hauptsache Vorteil, wenn man schon aus normaler Erziehung und Anstand heraus nicht cheatet. Das die Entwickler bei ständigem Geldfluß nur weiter neue Boostangebote mit jedem Patch bringen und keine Fehler beheben -ist doch klasse! Du wolltest eh dein ganzes Geld in World versenken...

Solange es genug dumme gibt, die mehr Boost kaufen, als sie fürn Wagenslot und Versicherung brauchen -solange wird Blackbug die Fehler nur im Schneckentempo beheben und die Geldgeier bei EA werden denen weiter befehlen, neue Boost-Angebote zu erstellen. Auch wenn der Teil der Spielergemeinschaft, die eben nicht die "dummen Casuals" sind, genau das nicht will -sondern ein sauber laufendes Spiel, dasnicht abstürzt und nen sauberen Sync hat wie die letzte V4.

Ich spiel World seit September und kenne noch die guten Zeiten. Zwar scheint es sich 2011 zu bessern -aber vieles ist seit 2 Monaten überfällig und die Devs in Kanada scheinen immer unfähiger zu werden. Die Fakten untermauern meine Aussage. Schau einfach auf world.needforspeed.com in den Kommentaren der News nach oder direkt im deutschen sowie US-Forum.

Schade, das keine der ach so tollen Gametester-redaktionen nie ein Spiel Monate nach Release nachtestet, World würde aufgrund des kaputten Rennstarts und dem Sync wegen schon -5 von 10 kassieren. Auch wenns Spiel selbst gut ist, wichtige Dinge laufen nicht mehr wie sie sollten.


Top Gear - Das Bolivien Adventure
Top Gear - Das Bolivien Adventure
DVD ~ Jeremy Clarkson
Preis: EUR 7,99

5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wirklich Geschmackssache, 28. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Top Gear - Das Bolivien Adventure (DVD)
Zum einen ist die Beschreibung hier widersprüchlich, auf dem Cover prangt ein grüner Hinweis, Amazon schreibt aberfrei ab 6? Dann fehlen die anderen beiden Hauptdarsteller James und Richard in der Auflistung. Und ich frage mich, warum die DVD nicht in korrektem Deutsch "Das Bolivien Abenteuer" heißen kann?

Ich bin Top Gear Fan, habe fast alle Folgen seit Beginn der Season 1 gesehen sowie alte (in denen Jeremy noch mit Vicki und Tiff arbeitete). Top Gear in seiner jetzigen Form startete Ende 2002 -8 Jahre später kommt man in Deutschland endlich mal auf die Idee, dem Volk diese geniale Sendung näher zu bringen. Besser spät als nie, die breite Masse kennt Top Gear hierzulande ja nicht, weil BBC 2 auf Astra 2D (28,2 Grad Ost)ausgestrahlt wird -und fast alle deutschen aber Astra 19,2 Grad Ost eingestellt haben.

Ich habe mir letztens auf Kabel 1 das Rumänien Abentuer angesehen, welches synchronisiert wurde. Ich hoffe für die Käufer dieser DVD, das die Synchro tontechnisch professioneller ausfällt. In der TV-Übertragung würden die Jungs nämlich nur gedämpft und der deutsche Sprecher las seinen Text quasi nur laut vor. Man hörte immer wieder den Originalton, unter anderem auch, weil ein Satz im deutschen schneller fertig war... Die Synchro ansich ging in Ordnung, da sie wirklich bemüht sind, alles 1:1 zu übersetzen und die Gags zu vermitteln.

Allerdings bin ich der Meinung, das jeder mit einer normalen Schulbildung schon locker 3/4 des Inhalts im Original verstehen sollte, zumal die drei Jungs recht sauberes British English sprechen. Also ruhig mal mit dem O-Ton gucken.
-------------------
Zum Inhalt=

Wer noch kein Top Gear gesehen hat, dem sei gesagt, daß das keine normale Autosendung ist. Jeremy, Richard und James werden an einem Fluß im Urwald ausgesetzt. Zuvor hatten alle online Autos gekauft, die Ihnen kurz darauf per Floß angeliefert werden. Eigentlich könnte es nun mit der großen Reise losgehen, wäre da nicht eine Kleinigkeit: Wie kommen die Autos vom Floß runter und an Land? Einfach herunter fahren geht nicht da das Floß recht hoch baut und wegen seines Tiefgangs nicht ganz ans Ufer ran kommt.

Und so geht es dann Top Gear-mäßig los: Es wird Kreativität bewiesen, der Zuschauer bekommt wunderschöne Bilder zu sehen -und der Humor bleibt auch nicht auf der Strecke. Unter anderem eine der gefährlichsten Straßen der Welt, Viagra, eine riesige Sanddüne und natürlich Autotuning à la Top Gear gibt es zu sehen...


Authentic Style
Authentic Style
Preis: EUR 23,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtkauf!, 17. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Authentic Style (Audio CD)
Jeder, der aktiv Hardstyle hört und Actis' Stil mag, der sollte unbedingt zuschlagen!

"Klassiker" wie Icon, June, I'm gonna diss u right now etc warten nur drauf, in bester Tonqualität deine Bassmembrane zu massieren. Neuere Tracks wie Set you free, Move your Feet etc sind natürlich auch dabei.

Wer wie ich aufgrund von Klang & Dynamik nix mit Platten anfangen kann, weiterhin aber zum mixen möglichst unkomprimiertes Originalmaterial braucht/sammelt, freut sich über jeden einzelnen Hardstyletrack, den es auf CD gibt.

Volle 5 Sterne!

Kaufabwicklung fix wie immer. Hab die Ware immer in etwa 3 Tagen, außer ein Wochenende liegt dazwischen. Sauber Amazon, so bleib ich auch die nächsten Jahre treuer Kunde!
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Ideal für beengte Platzverhältnisse, 5. April 2010
Ich hab das Kabel gekauft, um das Notebook an den Philips LCD-Fernseher anzuschließen. Was soll ich groß schreiben?

Das Catalyst ControlCenter aufgemacht, auf "Desktops&Anzeigen" geklickt und in den Eigenschaften des Displays die gewünschte Auflösung plus Bildwiederholfrequenz gesetzt -und gut is! Mal abgesehen davon, das 1920x1080 auf einem TV mit 1366x768 nicht zu genießen ist (Schriften zu klein), geht alles wie ich es erwartet habe. Einfach den Fernseher in seiner nativen Auflösung ansteuern und freuen.

Das mit dem Winkelstecker ist ausgesprochen praktisch, nicht nur für den seitlichen HDMI-Eingang. Wer wie ich den Fernseher an einer Wandhalterung dran hat, wird das zu schätzen wissen.

Ich empfehle das Kabel und gehe davon aus, daß das andere mit 1,50m genauso gut sein sollte.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Hama HomeTheatre Verbindungskabel Scart-Stecker - Scart-Stecker New Age 1,50 m
Hama HomeTheatre Verbindungskabel Scart-Stecker - Scart-Stecker New Age 1,50 m
Wird angeboten von BZ-Shop Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 8,20

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Immerhin besser als Ramschware, 4. April 2010
Wir haben einen Philips LCD-TV und schauen über einen Faval DVB-S Receiver (ohne HD) fern. Bislang verband die beiden Geräte eins der einfachsten scharzen Scartkabel. Jetzt das Hama.

Es ist dick und wenig flexibel, was die Verlegeung angeht. Es ist halb so dick wie eine 1-Euro-Münze (siehe Bild) -aber es bringt was. Ich konnte dank des Kabels die Rauschreduzierung am TV auf Minimum zurückfahren und die MPEG-Artefaktreduzierung ganz abschalten. Bei dem vorherigen Kabel war das noch nötig.

Sprich, groß verbessert hat sich das Bild nicht -aber das liegt an unseren einfachen Satkabeln sowie dem einfachen LNB. Die Signalqualität des Kabels ist aber definitiv um einiges besser als bei den Billigkabeln! Und das trotz der vergoldeten Stecker. Die würden ihr Potential nämlich nur an vergoldeten Anschlüssen entfalten (was viele vergessen).

Außerdem sind die Stecker etwa 5mm flacher als bei den billigen Kabeln. Was mir entgegen kam, denn unser TV ist aufgehängt und der Platz zwischen Geräterückseite und Wandhalterung entsprechend knapp. Weiterhin schindet das Kabel aufgrund von locker 1cm Durchmesser mehr Eindruck...
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Philips SWV 4126 W/10 Komponenten Video-Kabel 1,5 m
Philips SWV 4126 W/10 Komponenten Video-Kabel 1,5 m

5.0 von 5 Sternen Erfüllt genau seinen Zweck!, 4. April 2010
Wir haben einen Philips LCD-Fernseher, einen Philips DVD-Spieler und dieses Kabel nun.

Die Installation ist simpel, einfach die farbkodierten Stecker auf die farblich richtige Buchse stecken, der Komponentenausgang ist ebi unserem DVP3350 eh immer aktiv. Dann im Konfigmenü des DVD-Spielers noch Progressive Scan aktivieren und im Fernseher den Eingang (bei uns EXT3) einstellen (Farbe, Schärfe und so weiter) -denn der Fernseher merkt sich üblicherweise diese Einstellungen pro Quelle und nicht global. Fertig!

Das Kabel ist ein YPbPr, also für die analoge Übertragung der Farbkanäle. Ob es digital auch geht, weiß ich nicht, denn unser DVD-Spieler UND der Fernseher haben YPbPr auf den Buchsen stehen (also analog).

Sobald Progressive Scan aktiviert ist, wird das Bild etwas ruhiger, eventuelle Zeilenverschiebungen (Krankheit von MPEG im Halbbildmodus) gibt es nicht mehr und auch ein Tick Schärfe kommt hinzu. Die Farbdarstellung bleibt unverändert (außer man dreht sie in den Konfigs von Abspieler und/oder Fernseher auf). Getestet mit beiden Transformersteilen, F&F 3+4 sowie den bildtechnisch feinen Animationsfilmen Findet Nemo, Cars und Madagascar 2. Als Bild+Tonreferenz auf DVD empfehle ich aber Star Wars: Episode II - Angriff der Klonkrieger (2 DVDs)

Das Kabel ist zwar längst nicht so dünn wie die schwarze Cinch-Grabbelware im "Ichbindochnichtblöd"-Markt, aber flexibel genug, um verlegt zu werden. Siehe Bilder. Nie wieder Scartverbindungen für hochwertiges Material wie DVD!
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


1&1 Surf & Phone Box WLAN 7113
1&1 Surf & Phone Box WLAN 7113
Wird angeboten von Ruck Zuck Versand
Preis: EUR 59,95

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hat diverse Macken, auch im Neuzustand, 2. April 2010
Rezension bezieht sich auf: 1&1 Surf & Phone Box WLAN 7113 (Elektronik)
Wir haben hier Telekom Analog sowie 1&1 DSL Resale mit der VoIP-Flat. Plus die 7113. Was sie bei 1&1 kostet, hab ich eben als Bild hochgeladen...

Wir können in keiner Konfiguration VoIP mit der Box alleine nutzen. Egal wie man es dreht, sobald versucht wird, eine Verbindung zum 1&1 SIP-Server aufzubauen, bricht das Modem zusammen und verliert den Sync. Kaskadiert man aber die Fritzbox hinter ein DSLmodem als reinen Router geht es. Und das obwohl die jetzige Box nagelneu ist. Was aber noch schlimmer ist, bei anderen funktioniert es wohl mit VoIP am 1&1 Resale. Die Firmware 68 dürfte also die Schuld treffen. Unsere alte 7113 hat die 68, die neue von 1&1 auch.

Irgendwie killt die anscheinend das Modem, sobald Fon1 versucht eine Verbindung aufzubauen -wer noch die Firmware mit der 67 am Ende drauf hat, sollte die rein aus Vorsicht beibehalten. Zumal die neueste Firmware angeblich Verbesserungen am DSLtreiber bringt, von denen ich aber nix merke. Im Gegenteil, das Modem der kleinsten Fritzbox hat satte 8-9dB Eigendämpfung (und eignet sich daher wie viele Fritzboxen nicht für Leitungen mit mehr als ~40-45dB Dämpfung)= Techniker maß bei uns am Splitter 55dB, die Box zeigt im Menü immer 63, manchmal 64 an. Wahnsinn. Außerdem verlangt die 68 das setzen eines Routerpassworts und das ist auch schon alles, was sich geändert hat.

Positives=
-WLAN zeigt selbst unter WPA2-Verschlüsselung keine großen Einbußen in der Geschwindigkeit
-WLAN hat eine brauchbare Reichweite, trotz fehlender Außenantenne an der Box.
-die Box kann alles bis einschließlich 16000. 3 PCs gleichzeitig per WLAN kein Problem.
-Repeatermodus bei WLAN möglich.
Laut dem Microsoft Internet Connectivity Test sind 80 gleichzeitige offene TCP-Verbindungen kein Thema, Vista/7 RWIN-Autotuning kein Problem sowie weitere Funktionen des NexGen-TCP-Stack von Vista, Win7 und Server 2008

Negatives=
-zu hohe Eigendämpfung, synct zu aggressiv. Jedes Speedtouch ist besser.
-Weboberfläche reagiert über WLAN fixer beim Seitenaufbau und der Umsetzung von Kommandos als beim zugriff via LAN. Hä, wie jetzt?
-sie muß mindestens 3x pro Monat kalt neugestartet werden, weil sonst zu warm und hängt sich auf
-DHCP-Vergabe nicht die schnellste, feste IP wirkt Wunder
-DSL-Sync auch gemütlich, manuelles einstellen von VPI/VCPI und Kapselung bringt Zeitgewinn.
-Ping zur Box 3ms, gleiche Wlan-PCIkarte zum Longshine Wa5-45= kleiner als 1ms

Da wir einen PC zwingend per Kabel an den Router hängen müssen, VoIP aber wirklich nur mit vorgeschaltetem Modem geht (und das am LANport dran sein muß)... plus die weiteren negativen Punkte (auch die kosmetischen) kann ich die Box nur denen mit einer sehr guten leitung empfehlen, die damit nur ins Internet wollen, ohne sonstiges zu nutzen.

So meine Erfahrung an 1&1 aus erster Hand. Dann lieber ne Horstbox oder die verrammelte Alicelösung...
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Umzugshilfe für Windows 7
Umzugshilfe für Windows 7

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht sinnvoll, 2. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Umzugshilfe für Windows 7 (CD-ROM)
Zitat aus der Beschreibung=

Produkteigenschaften
- Migration der persönlichen Daten
- Migration aller persönlichen Einstellungen
- Migration von Anwendungen und Spielen

Also ganz grob gesagt werden sämtliche Ordner einfach in eine Imagedatei kopiert und alle möglichen Werte aus der Registry gezogen? Na ganz toll.

1) Microsoft hat seine Gründe, warum ein Upgrade von XP nicht vorgesehen ist. Vista ist Win7 ähnlicher aufgrund der Architektur.
2) Persönliches gehört niemals dauerhaft in "Eigene Dateien" abgelegt, sondern regelmäßig extern gesichert. Wers nicht lernen will, den bestraft im schlimmsten Fall ein Virus oder ein Systemcrash. Und wennschon nicht so, dann auf ner zweiten Platte intern, die einfach in den neuen PC mit umzieht.
3) Die Programme werden migriert? Was ist mit den Programmen, die nicht unter Win7 laufen, unter XP aber schon? Selten, gibts aber, allein schon diverse Soundtools wegen dem neuen Audiomodell seit Vista. Oder so Dinge wie der 3dmark06, der nicht mit Aero kompatibel ist...etc
4) Was ist mit Spielen, die zB als Kopierschutz wie Windows HardwareIDs sammeln und jedesmal online gehen?
5) Was, wenn der Nutzer noch alte Programmversionen hat? Die werden einfach umgezogen... Grad bei Virenscanner, Browser, PDF-Betrachter und so ein Sicherheitsrisiko.

Für mich ist der Nutzen eines solchen Programms zweifelhaft, denn zum einen sollte von bestimmten Anwendungen die neueste Version genutzt werden (Sicherheit!), zum anderen ist der Königsweg nach wie vor eine saubere Neuinstallation. So trägt man den alten Müll nicht mit und es gibt keine Probleme, weil im Voraus sondiert werden sollte, was a) unter dem neuen Windows noch läuft und b) was man von all dem Kram überhaupt noch braucht.

Außerdem bringt es die Gelegenheit, mal nach alternativen Programmen zu gucken.


Windows 7 Home Premium 32 Bit OEM [Alte Version]
Windows 7 Home Premium 32 Bit OEM [Alte Version]

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht überragend, 23. März 2010
Zuerstmal zu einigen Rezensenten mein Senf=

-Preis ist in Ordnung, was meckern denn manche? XP war als SB-Version auch etwa so teuer. Wir deutschen dürfen ja die SB-Varianten kaufen und irgendwann hat der Geiz seine Untergrenze erreicht oder? ?
-Sicher, streng genommen ist es ein Vista 2.0, weil es keine Revolution darstellt. Aber es ist gelungen. Das erste Windows, was man auch ohne SP empfehlen kann.
-Sicher gibt es nicht für alle Wunschgeräte Treiber, irgendwo muß nach unten hin mal ein Schnitt gemacht werden!
-Nein, es läuft nicht unbedingt stabiler als die beiden Vorgänger. Schlechte Treiber bringen auch 7 aus dem Tritt bzw lassen es einfrieren (erlebt unter 32&64bit).
----------
Vorteile liegen auf der Hand

-belegt etwas weniger Platz auf der Platte als Vista
-bootet schneller als Vista
-will weniger starke Hardware als Vista
-ist nochmals auf einem neueren Stand als Vista
-DX11 -doch, es wird bald von Vorteil sein wenn genug Spiele raus kommen
-verbesserte Energeieschemas i.Vgl. zu Vista
-genug Basistreiber für noch mehr Hardware. So kommt man gleich oft mit Ton und ohne Augenkrebs online und kann die "großen" Treiber saugen (das ist verpflichtend, auch wenn einige behaupten, die Treiber vom Windows würden reichen)
-SSD-Unterstützung inkl Trim

Nachteile gibts aber auch

-die UAC nervt ganz schön. Ich muß sogar ein Umbenennen einer Desktopverknüpfung bestätigen und nach wie vor auch die Installation von Setups, deren Autopr unbekannt ist (Hallo? Ich habs wissentlich runtergeladen!). Weiterhin kann ich teils Programmordner in C:\Programme nicht von Hand löschen, wenn der Uninstaller geschlampt hat.
-das mit den virtuellen Ordnern nervt schon seit Vista
-TCP/IP-Einstellungen können wie auch bei Vista Probleme machen. Autotuning, ctcp und Chimney Offload sind dann zu ändern -außerdem setzt 7 die MTU eines jeden NIC auf 1500, was teils suboptimal ist.
-der Leistungsindex wurde nicht aus Vista übernommen und simpel erweitert, sondern komplett umgekrempelt -Vergleiche zwischen den beiden sind unmöglich geworden. Man muß auf die bekannten synthetischen Futuremark-Tools zurückgreifen.
-Netzwerkfreigaben sind per default AN -inklusive Mediastreaming via UPnP
-frißt dank Aero genau wie Vista mehr Saft auf dem Notebook als es müßte. Damit egalisieren sich die Verbesserungen der Energieschemas teils.

Insgesamt ist Windows 7 wirklich gut, auch wenns in meinen Augen noch zu fett ist. Das entfernen der paar Teile war und bleibt Augenwischerei. So wie XP im Vergleich zu ME nen Fettsprung in der Austattung und dem Platzverbrauch machte, machte es Vista später im Vergleich zu XP. Immerhin wurde 7 nicht noch fetter...
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Hardware ist gut, Asus-Vorinstallation ein K(r)ampf, 22. März 2010
Wir haben das Gerät seit einigen Tagen. Nicht über Amazon gekauft, aber ich gehe davon aus, das ja überall die gleiche Lieferung enthalten ist. Die Hardware ist gut. Für den Preis 4xUSB, HDMI inkl Bild&Ton sowie eine Webcam, die ein sauberes Bild macht -ich kann nicht klagen. Man kann damit gut surfen, videochatten und Musik/Video nutzen.
=========================================
In Sachen Software hat Asus allerdings versagt. Nicht nur, das ein 64bit-Windows erst ab 4GB Ram wirklichen Sinn macht und es einfach noch zuwenig native 64er Anwendungen im Alltag gibt bzw manche als 64bit im Alltag wenig Sinn ergeben: Das Ding birgt mehr Überraschungen als ein Ü-Ei... Ich zähle auf=

-Erstsetup mit Benutzererstellung, WLAN-Auswahl, Heimnetzwerk etc stürzte mehrmals reproduzierbar ab. Erst nach Abschaltung des Zwangs zur Treibersignierung startete Windows normal...
-Ein Blick in den Taskmanager zeigte ~70 laufende Prozesse! Asus vermüllt (so schlimm wie Acer) die Platte mit tonnenweise Spielen und Zusatztools (die teils auch Windows-Einstellungen ändern). Der Infobereich der Tray füllte fast die Hälft der Bildschirmbreite, wenn alle Symbole aktiv waren.
-Trend Micro Internet Security ist zwar drauf, aber als 60tage-Trial. Obendrein belegt es über 700MB auf der Platte. Die Installation von NOD32 x64 hatte zur Folge, daß das OS nach jedem Boot einfror.
-Nach dem ersten Boot will der AI Recovery Manager 4 DVDs mit den Backupdaten füllen. Soweit so gut. Die Vorbereitung nahm 80(!) Minuten in Anspruch (für 15GB Daten, die versteckt als Volume in C: lagen). Dann brannte er die erste DVD recht flott, um dann seeehr lange mit der Verifizierung derselben zu brauchen. Diese wurde reproduzierbar abgebrochen aufgrund von Prüfsummenfehlern. 2 DVD+Rs verbrannt und aufgegeben, Rohlinge waren auf einem anderen PC nichtmal per ISObuster auslesbar.
-System fror ständig ein: Beim ausführen von Auslogics Disk Defrag, beim erstellen eines Berichts mit Everest oder auch mitten in Windows Update etc... Ich wurde wahnsinnig.
-Memtest86+ brachte auch nach 3 Durchläufen keine Fehler...

Erste Ernüchterung= Asus legt dem Gerät NUR Garantieunterlagen, ein Handbuch (was den Namen nicht verdient) und eine Treiber-DVD bei. Diese beinhaltet aber immerhin alle Treiber für Windows Vista und 7 (jeweils 32 und 64bit) sowie natürlich die ganze Crapware, die vorher schon drauf war.
=====
Das alte Problem= Der AMD Northbridge Filter Treiber, der AMD USB Filter Treiber und sämtliche Asus PNP-Installer verursachen heftige Probleme. Überall wo im Ordner die Dateien PNPINSTALL.exe und 2KSETUP.INI liegen, sind diese zu löschen und der jeweilige Treiber per Gerätemanager mittels der INF zu installieren. Niemals einfach die Asus-DVD einlegen, denn die greift sich den Kram via PnP-Installer für eine schnelle und anfängerfreundliche Installation.

Die Lösung= Alle 32- oder 64bit Treiber in den Ordnern "Drivers" sowie "Software" von der DVD isolieren und ein sauberes Windows aufziehen. Wer die Recovery gebrannt bekommt oder sie per F9 beim booten von HDD hochzieht, den grüßt jedesmal das Murmeltier, denn darin sind die fehlerhaften Treiber etc wieder drin.
=====
Das neue Problem= Mein 32bit Home Premium läßt sich nicht auf die bequeme Art online aktivieren. Will man per Mausklick online aktivieren, sagt Windows, das der Key für diese Version ungültig wäre.

Die Folge= Ich kann nen neuen Key eingeben, anrufen oder nen neuen Key kaufen. Toll.

Die Endlösung= Die 0800er Hotline anrufen und die Zahlenkolonnen eingeben. Dann klappts mit der Asus-Lizenz, für die man ja auch bezahlt hat. Endlich.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Seite: 1 | 2 | 3