Profil für FranzZ > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von FranzZ
Top-Rezensenten Rang: 679.622
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
FranzZ

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Mit dem Rad nach Rom - 1465 Kilometer mit dem Fahrrad in die Ewige Stadt: Reisetagebuch
Mit dem Rad nach Rom - 1465 Kilometer mit dem Fahrrad in die Ewige Stadt: Reisetagebuch
von Johannes Reichert
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit dem Rad nach Rom, 25. Januar 2014
Das Reisetagebuch ist lebhaft und amüsant erzählt und es macht Lust auf selber radeln. Nicht mit Informationen überfrachtet, erwähnt es jedoch zu jeder Station mindestens eine Sehenswürdigkeit, viele auch bebildert und manchmal etwas geschichtliches dazu. Das ist hilfreich zur Vorbereitung eigener Touren, zumal auch immer eine Angabe dabei ist, wo und zu welchem Preis übernachtet werden könnte.
Wer sich nicht auf Tour begeben möchte, kann bequem im Sessel über südliche Landschaften staunen und sich mit dem Autor über die italienische Gastfreundschaft freuen. Am Schluss des Buches ist es dann so, wie ein wenig in Rom gewesen zu seien. Genau das Buch, das ich gesucht habe.


Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg
Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg
von Johannes Reichert
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Danke für's Mitnehmen, 10. Februar 2011
Das Buch begleitet den Leser erzählend, neben dem Autor herradelnd, durch die Landschaften Süddeutschlands, Frankreichs und Nordspaniens. Und, wie das mit dem Fahrrad nunmal so ist, beschaulich weit ab der Strassen, auf denen schnell mit Autos gefahren wird. Manchmal ist es dann auch für den Leser mühevoll, wenn es nun schon wieder bei Regenwetter auf langgezogenen Wegen endlos bergauf geht. Aber es wird ja auch der Pilgerpfad und nicht die Urlaubsreise beschrieben. Und meistens folgt dann die Belohnung. Für den Autor seine bereits genossenen kleinen Annehmlichkeiten am Abend. Für den Leser die Bestätigung, dass der Wert der Dinge von der momentanen Situation und vielem anderen abhängt, aber oft am wenigsten von seinem Preis. Auch das lehrt das Pilgern. Dazu gehört dann auch der Mut, den der Autor brauchte, um sich hin und wieder zwischen schneller ärztlicher Erreichbarkeit und dem "Weg - Der Herausforderung " entscheiden zu müssen. Immer richtig entschieden, wie sich nach einigen tausend Kilometern herausstellt!

Vor langer Zeit war auch ich an einigen Orten, die der Autor auf seinem Weg durchfährt. Die bildhaften Beschreibungen haben meine Erinnerungen wieder aufgefrischt und ich war nun nach 40 Jahren auch wieder mal dort.

Am Ende der Etappen ist der Leser dann mit angekommen, hat viel gesehen und auch den Weg ein kleinwenig gespürt. Danke dem Autor für's Mitnehmen!

Es empfiehlt sich für Nachahmer, das Buch vor der Reise zu lesen und einige Hinweise hell leuchtend zu markieren. So kann manch böse Überraschung vermieden und Sehenswertes nicht übersehen werden.


Seite: 1