Profil für Hugo Humpelbein > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Hugo Humpelbein
Top-Rezensenten Rang: 163
Hilfreiche Bewertungen: 5015

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Hugo Humpelbein "das Viech" (in Sicherheit)
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
In the Dusk of Everything [Dig
In the Dusk of Everything [Dig
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 76,38

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Singender Löwe, 17. November 2014
Rezension bezieht sich auf: In the Dusk of Everything [Dig (Audio CD)
Rooaaar! Was für ein Singorgan hat dieser Matthew Ryan! Ich kann die grobe Oberfläche seiner Stimmbänder förmlich hören. Und was für ein Segen ist es, dass er diese Mörderstimme auf seinem 2012er Album nicht etwa zum Brüllen von Hardrockradau einsetzt -- das 2014er ""Boxers" fällt da wesentlich rumorender aus -- sondern zum gefühlsgeladenen Singen sparsamer, sanfter Gitarrenballaden, in denen er mitunter an Menschheit und Welt verzweifelt (---> "I Hate Everyone", "Stupid World"). Originell finde ich auch, dass der instrumentale, filmmusikähnliche Opener "Lonely Not Homesick" so gar nicht reinpasst, da die CD danach eine völlig andere Richtung einschlägt.
Ein Unding, dass der Kunde für Qualität manchmal schwindelerregend hohe Preise zahlen muss, wie in diesem Fall.


Bridght Side of Down
Bridght Side of Down
Preis: EUR 19,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fels in der Brandung, 16. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Bridght Side of Down (Audio CD)
Schon zwei Jahrzehnte begleiten mich jetzt die zwanghaft ans Herz gehenden Melodien, die John Gorka um seine vielsagenden, oft auch metaphorischen Texte spinnt. Nun sind wir wieder ein paar Jahre näher an unserem Ende, doch zum Glück ist noch alles beim Alten. John Gorka lässt nicht nach. Das wäre ja auch noch schöner, wenn sich in diesen unstetigen Zeiten ein solcher Fels in der Brandung noch dramatisch verändern würde. Wie schon mein Vorredner richtig erkannt hat, besteht die Bereicherung, die ein neues Gorka-Album darstellt, nicht nur in dem akustischen Gewinn, sondern noch mehr in den hinzu gewonnenen Versen und Geschichten. Unweigerlich höre ich bei John Gorka mit erhöhter Aufmerksamkeit auf das, was er mir zu erzählen hat. Und im Gegensatz zu anderen Musikern kann ich bei Gorka-Alben schwerlich einen Favoriten eruieren, eher noch die zwei, drei Lieder, die mich nicht ganz so sehr interessieren.
Wie bei allen von mir bewerteten Gorka-CDs möchte ich auch der, die das Dutzend voll macht, die höchste Punktzahl geben. Es würde mir zu weh tun, einen Stern abzuziehen, nur weil mich ein wohlvertrauter, verlässlicher Weggefährte nicht mehr großartig überraschen kann.


Daredevil
Daredevil
Preis: EUR 27,27

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unerwartet langweilig diesmal, 14. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Daredevil (Audio CD)
Justin Rutledge, den ich bislang zu den zuverlässigsten Qualitätsgaranten seiner Branche gerechnet habe, hätte sich ruhig mehr Zeit lassen dürfen, nachdem er erst 2013 mit "Valleyheart" wieder ein wundervoll entspanntes Singer/Songwriter-Juwel vorgelegt hatte. Was er aber dieses Jahr abgeliefert hat, fällt hinsichtlich seines sonstigen Melodienreichtums weit dahinter zurück, gerade so als hätte seine Plattenfirma darauf gedrängt, auch 2014 ein Album pressen zu können. Überraschenderweise plätschert der Großteil spannungsfrei und ohne Höhepunkte vor sich hin. In den 4-Sterne-Bereich gelangen "Long Time Running" und "Escape Is At Hand...", aber der komplette Rest kann mich nicht hinterm Ofen hervorlocken. Ganz am Ende, auf "Fiddler's Green", hat er sogar das Selbersingen vergessen und ist nur noch in letzter Sekunde im Background wahrzunehmen. Also Justin, so kann es nicht weitergehen mit uns beiden!


From Scotland With Love
From Scotland With Love
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schottischer Gruß an weltweit alle Liebhaber richtig guter Musik, 11. November 2014
Rezension bezieht sich auf: From Scotland With Love (Audio CD)
Man weiß nicht, wo man anfangen soll, will man sich mit der Musik des überproduktiven schottischen Singer/Songwriters und Balladenkönigs Kenny Anderson (aka King Creosote) befassen. Schwindelig kann einem werden angesichts seiner langen Liste an veröffentlichten EPs und CDs. Für Neueinsteiger empfiehlt sich vielleicht, einfach das jüngste Album zu kaufen und ganz vorne mit Song 1, "Something To Believe In" anzufangen und damit den Glauben an hochwertige Musik aus Nordwesteuropa zu erlangen. Andersons regionaler Akzent hat etwas Sympathisches, seine hohe Männerstimme hat etwas Betörendes, seine zärtliche Art zu singen (---> "One Floor Down") hat etwas Anrührendes und seine melodiösen Kompositionen haben etwas Unwiderstehliches.
Mein subjektiver wundervoller Album-Höhepunkt ist "Leaf Piece (long)".
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 12, 2014 9:25 AM CET


This Gun For Hire [UK Import]
This Gun For Hire [UK Import]
DVD ~ Alan Ladd
Wird angeboten von ZOverstocksDE
Preis: EUR 3,40

4.0 von 5 Sternen Ladd & Lake, der Erste, 10. November 2014
Rezension bezieht sich auf: This Gun For Hire [UK Import] (DVD)
Berufskiller Philip Raven (erste bedeutende Rolle für Alan Ladd, die ihn zum Star machte) geht mit seinem gebrochenen Handgelenk nicht zum Arzt, sondern läuft lieber mit abstehendem Knochen durch die Unterwelt. Nach einem Mord flieht er und nimmt in einem Zug Nachtclubsängerin Ellen als Geisel, was ihr aber gar nicht so ungelegen kommt, da Mr. Raven kein unattraktiver Mann ist...

Spielfilme bestehen grundsätzlich nicht nur aus ihrer Handlung, sondern legen zugleich auch immer Zeugnis von dem Zeitgeist ab, unter dessen Einfluss sie gedreht wurden. Während sich heutzutage in Kriminalfilmen rüpelhafte Rabauken mit ihrem reichhaltigen Vulgärausdrücke-Vokabular schmücken wollen, so verhielten sich die Halunken der "Schwarzen Serie" vor 70 Jahren noch verhältnismäßig anständig; sie redeten vornehm und kleideten sich elegant. Und auch die "Femme fatale" Veronica Lake ist ein Prachtstück und sieht nicht so aus, als käme sie aus dem hintersten Dreckloch. Besonderen Reiz kann ein solch uralter Klassiker ausströmen, wenn so wie hier restlos alle Darsteller inzwischen das Zeitliche gesegnet haben. Selten zuvor haben bei mir so viele Verstorbene auf einem Bildschirm für soviel Suspense gesorgt. Alte Filme zu schauen ist eine gute Möglichkeit, unserer kulturlosen Gegenwart für wenigstens 80 Minuten zu entfliehen.


The Hands of Man
The Hands of Man
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Neu" ist relativ, 10. November 2014
Rezension bezieht sich auf: The Hands of Man (Audio CD)
Nach zwei Cover-Alben nun also die überfällige erste CD mit rein neuem Material. Ich dachte schon, sowas käme vielleicht gar nicht mehr, denn als 2010 zur gleichen Jahreszeit (denn bei Chris De Burgh scheint der Gedanke ans Weihnachtsgeschäft maßgeblich für die Erscheinungsdaten geworden zu sein) sein Über-Album "Moonfleet & Other Stories" erschien, sagte er, das wäre ein würdiges Vermächtnis für den Fall, dass er keine weitere Platte mehr herausbringen sollte. Damit hatte er Recht. Wenn er das vier Jahre später nun wieder behaupten wollte, hätte ich ein "Ja, aber..." parat: Ja, würdig wäre "The Hands of Man" immer noch, allerdings wäre es nicht mehr wie bei "Moonfleet" die glanzvolle Krönung einer prächtigen Märchenbuch-Karriere. Wenn ich nicht genau wüsste, dass diese mehrheitlich schön gesungenen und elegisch instrumentierten Kompositionen ladenneu sind, hätte ich nachschauen müssen, ob ich die nicht vielleicht schon habe. Die Melodien klingen doch, neu wie sie sind, allesamt recht bekannt. Neu ist eben nicht gleich neu, aber da ich heilfroh bin, wieder den altvertrauten und geliebten De Burgh auf der 14er CD vorzufinden, lasse ich nach der 2012er Enttäuschung von meinem einstigen Lieblingssänger ziemlich versöhnlich vier goldene Weihnachtssterne scheinen.

Ein paar Balladen-Höhepunkte als Anspieltipps:
- Where Would I Be
- Hands Of Man
- Through These Eyes
- The Candlestick
- The Bridge
Wer sich hingegen nach dem Chris De Burgh der 80er sehnt, in denen das eine oder andere begeisternde Rockepos entstand, sollte sich unbedingt "The Keeper of the Keys" anhören!


Flucht zurück (TV-Titel: Kurze Tage der Freiheit / Originaltitel: Martins Day) [VHS-Videokassette]
Flucht zurück (TV-Titel: Kurze Tage der Freiheit / Originaltitel: Martins Day) [VHS-Videokassette]

4.0 von 5 Sternen Das gelungene Original zur brillanten Kopie, 10. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Immer dachte ich, "Perfect World" mit Kevin Costner wäre ein Original, doch nach der Anschaffung von "Martin's Day" sehe ich, dass man sich 1993 unübersehbar von diesem sympathischen Krimidrama hat inspirieren lassen. Die Handlung (Entflohener Sträfling kidnappt einen Jungen und wird wider Erwarten zu seinem väterlichen Freund, während ein Oberkommissar und eine Psychologin das Pärchen zu schnappen versuchen) wurde fast ohne dramaturgische Variationen übernommen, nur eben durch bessere Schauspieler und einen Meisterregisseur (Clint Eastwood) verfeinert. Dennoch bin ich froh, jetzt auch den unbekannten Vorläufer zu haben.


My Favourite Faded Fantasy
My Favourite Faded Fantasy
Preis: EUR 14,99

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Indiskutable Ausgeburt des Wahren, Guten, Schönen, 31. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: My Favourite Faded Fantasy (Audio CD)
Jawohl: Endlich! Auch ich kann mir dieses Wort nicht verkneifen.
Wir werden alle jeden Tag mit lauter Widerwärtigkeiten konfrontiert und sind sooo froh, dass uns mal wieder etwas über den Weg läuft, das nah am Perfekten dran ist und das deswegen ein ungetrübtes Glücksgefühl erzeugt.
Auf den ersten Blick könnte man enttäuscht sein: So viele Jahre gewartet und dann nur 8 Songs? Aber diese 8 Songs dauern jeweils zwischen 4 und 10 Minuten, so dass das Gesamtwerk mit 50 min Dauer wahrlich nicht zu kurz geraten ist. Und was der Damien sich alles hat einfallen lassen, um seine lang ersehnten neuen Schmuckstücke in edle Klanggewänder zu kleiden! Teilweise könnte man es schon als zeitgenössische Klassik bezeichnen (--> "It Takes A Lot To Know A Man").
Damien Rice beherrscht wie kaum ein Zweiter die Kunst, aus jeder Rohfassung ein komplex arrangiertes Gebäude aus verschiedenartigsten Instrumenten und Emotionen zu zaubern. Da wird fast unhörbar leise gewispert, da wird zwei Minuten später lauthals gebrüllt, da werden fantastische Gedanken in Versform gebracht, da geben sich die flüsternde Gitarre und das kraftvolle Orchester die Klinke in die Hand - man weiß nie, wann wohin die Reise geht. Manchmal ist Damien an seiner Stimme gar nicht mehr zu erkennen, wie z.B. zu Beginn des überragenden Schlussliedes "Long Long Way". Vorab hatte ich Angst, die Single "I Don't Want To Change You" könnte vielleicht schon das einzige Meisterstück aus dem Vollwerk bleiben, doch nein: Alles prachtvoll!
"Am I the greatest bastard that you know?" fragt er in einem besonders schönen Lied. Nein, Damien, du bist was anderes. Du bist einer der größten, geschmackssichersten und im positiven Sinne indiskutabelsten Musikschaffenden, die ich kenne. Und ich kenne jede Menge.


Boy Meets World: Season 1 (3pc) / (Full Dol) [DVD] [Region 1] [NTSC] [US Import]
Boy Meets World: Season 1 (3pc) / (Full Dol) [DVD] [Region 1] [NTSC] [US Import]
Wird angeboten von RAREWAVES USA
Preis: EUR 11,39

5.0 von 5 Sternen Herzige und heitere Lektionen über das Leben und die Welt, 23. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Cory Mathews (Ben Savage, jüngerer Bruder von Fred Savage) ist elf und hat das Schicksal, direkt neben seinem Klassenlehrer zu wohnen. Außerdem hat er einen älteren Bruder und eine jüngere Schwester. In der Schule ist er Durchschnitt und sein bester Freund kommt aus schlechtem Hause. Topanga, die spätere Freundin und in den letzten Staffeln sogar Ehefrau von Cory, ist hier noch eine sonderbare, von allen belächelte Mitschülerin.

Zum Ende jeder der 22 Folgen bekommt Cory etwas Entscheidendes übers Leben, über Liebe, Freundschaft, Familie und moralische Werte beigebracht, entweder von seinen Eltern oder von seinem (scheinbar einzigen) Lehrer Mr Feeny, der die stärkste Nebenfigur der Serie ist. Das Ganze ist als Komödienserie konzipiert, weshalb ständig die berühmten Lacher vom Band eingespielt werden. Das nervt mich aber nicht, denn viele Sprüche sind wirklich lustig. (Mutter: "Sometimes Dad and Mr Feeny can say two different things and both can be right." - Cory: "Then how come I say only one thing and I'm always wrong?")

Nur ein einziges Mal wurde die kostbare, 1993 gedrehte erste Staffel von "Das Leben und ich" im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Das war 1996 im Samstagmittagsprogramm von RTL. Das hat die Serie echt nicht verdient. Alle anderen Sitcoms, und auch der deutsche Ableger "Mein Leben und ich" werden bis zum Erbrechen wiederholt und ausgerechnet dieses gute Original wird behandelt, als existiere es gar nicht. In Deutschland ist es natürlich nicht auf DVD erschienen, aber ich hab es langsam leid, dass all die Sachen, die mich interessieren, hierzulande nicht zu haben sind. Ich bin froh, wenigstens den US-Import beziehen zu können, für den ich mir einen Extra-Player, der auch Region 1-DVDs schluckt, angeschafft habe.


If You Fall (Part II) - The Remixes
If You Fall (Part II) - The Remixes
Preis: EUR 5,94

4.0 von 5 Sternen Cooler, fetziger Ohrwurm, 21. Oktober 2014
Die zwei blutjungen Norweger, die 2010 mit ihrem gut hörbaren Pop-Album "Be Yourself" ins Rennen gingen, setzten ein Jahr später mit "If You Fall" noch ein Sahnehäubchen obendrauf: Es ist ihr wahrscheinlich bestes Lied, mit einem unwiderstehlichen Refrain, der einmal einverleibt nicht mehr aus dem Sinn gehen will. Leider wird der Dance-Hit durch ein Überangebot an Remixen ausgeschlachtet und leicht entwertet.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20