Profil für http://felis-kochecke.blogspot.de > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von http://felis-k...
Top-Rezensenten Rang: 14.368
Hilfreiche Bewertungen: 104

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
http://felis-kochecke.blogspot.de "Flitze" (Viersen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Backen ganz einfach: 400 Rezepte, die garantiert gelingen!
Backen ganz einfach: 400 Rezepte, die garantiert gelingen!
von H. Stuber H.
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viele Rezepte aber auch einige Mängel., 23. Januar 2015
Ich Backe für mein Leben gerne, habe aber nicht immer viel Zeit, da kommen einfache Rezepte mit guter Erklärung gerade richtig. Schauen wir ob dieser Wälzer mit 400 Rezepten hält, was er verspricht.

Nach dem Durchblättern war mein Eindruck etwas naja, durchwachsen. Es gibt wirklich zu jedem Thema, was mit spontan einfällt Rezepte. Auch für Weihnachten oder Ostern wird man fündig. Irgendwie wirkt das Buch aber altbacken und manche Fotos sind unscharf was dem Ganzen einen unprofessionellen Eindruck verpasst. Da hätte man sich wirklich viel mehr Mühe geben können. Das Wichtigste ist aber die Qualität der Rezepte und von denen habe ich für Euch vier getestet.

Marmorkuchen - Note 3
Der Marmorkuchen ist von mir ein beliebtes Testrezept. Er schmeckt so gut wie jedem und man hat eine ganze Weile etwas davon. Leider konnte dieses Rezept nicht wirklich überzeugen. Der Kuchen ist gut aufgegangen und war ganz locker. Er war aber irgendwie trocken und schmeckte langweilig. Da hatte ich schon sehr viel bessere.

Hefewaffeln - Note 4
Bei diesem Rezept habe ich anstatt Zitrone Vanillezucker dazugegeben. Leider wurden die Waffeln nicht knusprig und schmeckten sehr lasch.

Zwetschgenkuchen - Note 1
Der Teig ließ sich sehr gut verarbeiten und war nicht so trocken, wie ich es sonst von Hefekuchen kenne. Wirklich sehr lecker!

Mehrkorn-Vollkornbrot - Note 2
Ein gesundes Brot mit Biss. Der Sauerteig gibt dem Brot ein leckeres Aroma und sogar meine Kinder (2 Jahre) mochten es. Der letzte Pfiff fehlte aber noch.

Fazit:
Nun gut, der Geschmackstest fiel sehr unterschiedlich aus. Vertrauen vermittelt das nicht unbedingt, das die anderen Rezepte gelingen und auch schmecken. Dann der Qualitätsmangel bei den Fotos. Insgesamt war ich mit dem Buch nicht wirklich zufrieden und würde am liebsten nur 2,5 Cupcakes vergeben. Das Zusatzwissen über Hilfsmittel, Backformen oder die Kapitel Ratgeber oder Pannenhilfe werten das Buch jedoch wieder etwas auf. Somit erhält es eine Note von 3 von 5 Cupcakes.
(Fotos findet Ihr wie immer auf meinem Blog)


'Best of Erfolgsrezepte' von Weight Watchers *NEU 2014*
'Best of Erfolgsrezepte' von Weight Watchers *NEU 2014*
von Weight Watchers
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leckere erprobte Rezepte, 14. Oktober 2014
Von Teilnehmern für Teilnehmer, dass trift auf dieses Buch wirklich zu, stammen die Rezepte doch alle samt von Teilnehmern am Weight Watchers Programm.

Titel: Best of Erfolgsrezepte
Verlag: Weight Watchers
Preis: 12,95 €
Seiten: 128

Buchbeschreibung: (Quelle: Weight Watchers)
"In 4 Kapiteln präsentieren wir Ihnen 70 Rezepte – von Teilnehmern entwickelt und von uns getestet.
Unsere Sterneköche kennen sich aus: Diese Rezepte sind speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten und blitzschnell und einfach nachgekocht – gelingsicher und garantiert ein Genuss!
Diese köstlich-leichten Erfolgsrezepte werden von spannenden Erfolgsgeschichten begleitet, die Mut zum Durchhalten machen und zur eigenen Erfolgs-Story motivieren.
NEU: Register nach Hauptzutat vereinfacht die Suche."

Im Weight Watchers Shop könnt Ihr Euch eine Vorschau von diesem Buch ansehen.
Neben einer ganzen Reihe Erfolgsgeschichten von Teilnehmern gibt es keine weiteren Bonusinhalte in diesem Buch. Kommen wir also sofort zu den fünf von mir getesteten Rezepten.

Vollkornbrot mit Sonnenblumenkernen - Note 2
Der erste Versuch dieses Brot zu backen ist total in die Hose gegangen. Der Teig war viel zu klebrig und ist auch nach Stunden einfach nicht aufgegangen. Auch beim zweiten Versuch (ich habe mich genau an die Mengenangaben gehalten) war der Teig wieder viel zu klebrig. Dieses Mal habe ich noch etwas Mehl dazugegeben, bis er sich zumindest verarbeiten ließ, obwohl er für einen Hefeteig immer noch sehr klebrig war. Zum Glück ging er dieses Mal aber sehr gut auf und nach dem Backen hatte ich ein herrliches großes saftiges Brot, das besonders gut mit Aufschnitt oder Käse schmeckt. Jeder, der dieses Rezept ausprobieren möchte, rate ich, weniger Buttermilch zum Mehl zu geben als im Rezept angegeben. 1 Liter sind definitiv zu viel. (Die Backform ist von RBV Birkmann)

Bunte Kartoffel-Gemüse-Pizza - Note 2
Ich war etwas skeptisch, die Pizza hat aber überraschend lecker geschmeckt. Den Mais hatte ich mir jedoch gespart, um Points zu sparen. Besonders die Tomatensoße hat auf der Pizza sehr lecker geschmeckt. Mein Tipp: die Kartoffeln gut ausdrücken, damit die Pizza nicht zu flüssig wird.

Überbackener Nudel-Gemüse-Auflauf - Note 3
Ein kunterbunter Auflauf. Das Gemüse war mir aber leider viel zu fest. Man hatte ganz schön was zum Kauen.

Schweinefilet auf Tomaten - Note 2
Bei diesem Rezept habe ich es mir einfach gemacht und alles in einer Pfanne zusammen gebraten. Wirklich sehr lecker, das Gericht muss aber kräftig gewürzt werden.

Champignonpfanne mit Hack - Note 1
Würzig, deftig, lecker! Würde bestimmt auch toll zu Baguette schmecken oder als Wrap Füllung.

Was für Rezepte gibt es sonst noch in diesem Buch zu entdecken? Nudel-Partysalat mit Joghurt, Mexikanische Enchilada de Pollo, Schweinemedaillons mit Apfel-Zwiebel-Sauce, Fruchtiges Putencurry, Königsberger Klopse in Kapernsauce, Zander auf Kohlrabigemüse mit Knoblauchsauce, Bibimbap - Bunter Reis und viele viele mehr.

Fazit:
Seit langen Mal wieder ein Weight Watchers Buch mit richtig leckeren Rezepten. Viel mehr braucht man da nicht sagen, die fünf getesteten Rezepte sprechen für sich. Ich vergebe 4 von 5 Cupcakes für dieses Buch.


Gefu 15410 Hamburgerpresse Spark
Gefu 15410 Hamburgerpresse Spark
Wird angeboten von Flo Direkt GmbH Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 16,95

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja ..., 14. Oktober 2014
Während der Grillzeit kommen nicht nur Steaks auf den heißen Rost, sondern auch selbstgemachte Hamburger. Natürlich kann man das Fleisch auch per Hand in Form bringen, einfacher geht es aber mit einer Hamburgerpresse, die die Bratlinge dann auch schön gleichmäßig aussehen lässt. An dieser Stelle einen lieben Dank an die Firma Gefu, dass ich für meine Grill-Test-Reihe die Hamburgerpresse SPARK testen durfte. Hier ein paar Produktinfos (Quelle: GEFU):

Wölbung in der Edelstahlschale verhindert Verformung beim Bratling
Rillen im Bratling sorgen für geringere Bratzeit
Fleischmenge CLASSIC: 120 g; KING-SIZE: 180 g
Durchmesser: 12 cm
Edelstahl 18/10, Porzellan
Spülmaschinenfest

Preis:14,95 €

Meinen Mann konnte ich mit diesem Test eine besondere Freude machen, ist er doch ein absoluter Hamburger-Fan und das ganz besonders von selbstgemachten Hamburgern :-) Aber nicht nur mit den Burgern könnt Ihr anderen eine Freude machen. Ich bin mir sicher, dass die Burgerpresse, die wirklich edel aussieht und durch das Porzellan echt schwer ist, ein schönes Geschenk für andere Burger-Hobby-Köche ist. Aber es kommt ja nicht nur auf das tolle Aussehen der Presse an, jetzt wollen wir ausprobieren wie gut sie funktioniert.

Auf den folgenden Fotos seht ihr die Schritte zum fertigen Bratling. (Fotos findet ihr auf meinem Blog)

Wer kein Burgerrezept hat, bekommt mit der Presse in einem kleinen Heftchen direkt zwei Rezepte mitgeliefert, was ich echt praktisch finde. Leider gibt es aber zwei Punkte, die an der Presse verbessert werden könnten.

1. Wie Ihr auf dem Foto sehen könnt, gibt es einen mehrere Millimeter breiten Rand, der von der Presse nicht ausgefüllt wird. Hier wird das Fleisch am Rand hochgedrückt wie ihr auch oben bei den Bildern in der Mitte sehen könnte. Hier sollte es besser keine Luft zwischen Presse und Form geben.

2. Ich hatte Probleme die Bratlinge aus der Form zu bekommen. Sie klebten fest und ich musste sie manchmal recht grob rausschüttel, wobei die aber kaputt gehen können. Mein Tipp: die Form mit einem herausdrückbaren Boden ausrüsten, so wie man es schon von Backformen kennt, dann hat man dieses Problem nicht.

Positiv sollte aber angemerkt werden, dass durch die Vertiefung in der Mitte der Bratlinge, diese sich wirklich beim Braten nicht gewölbt haben.

Fazit: Tolle Optik, aber zwei doch etwas nervende Mängel. Ein schönes Geschenk, aber ob man es wirklich braucht, ist jedem selber überlassen. Mich hat am meisten gestört, dass die Bratlinge sich so schwer aus der Form lösen ließen. Das schreckt mich echt bei der Benutzung ab. Da bin ich beim "per Hand" formen schneller. Ich vergebe 3,5 von 5 Cupcakes für die Burgerpresse SPARK von GEFU.


'Unsere neuen Sattmacher' von Weight Watchers
'Unsere neuen Sattmacher' von Weight Watchers
von Weight Watchers
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Durchwachsenes Ergebnis., 14. Oktober 2014
Heute habe ich ein Weight Watcher Buch für diejenigen unter Euch, die gerne mit dem Sattmacher Tag arbeiten. Ich muss gestehen, dass ich den Sattmacher Tag nicht nutze, die Gefahr ist irgendwie zu groß das Maß zu verlieren und doch zu viel zu essen, auch wenn man angeblich so viel essen darf, wie man will. Natürlich können aber auch alle Rezepte von denen genutzt werden, die Points zählen. Die Werte stehen bei jedem Gericht dran. Hier die Infos zum Buch:

Titel: Unsere neuen Sattmacher
Verlag: Weight Watchers
Rezepte: 80
Seiten: 128
Preis: 12,95 €

Buchbeschreibung: (Quelle: Weight Watchers)
"Damit die Sattmacher-Tage zum Geschmackserlebnis werden, haben wir für Sie abwechslungsreiche und leckere Gerichte entwickelt, ohne Punkte und ohne Zählen, aber mit vollem Genuss.
Die 80 leckeren Rezepte bieten zahlreiche Fleisch und Fischgerichte, Kreationen mit Nudeln, Kartoffeln, Reis und Co. Für Gemüse-Freunde gibt es fleischlose Mahlzeitenideen und das Kapitel „Süßes“ bietet Desserts und Nachtischvariationen.
Das Register nach Hauptzutat vereinfacht die Suche nach dem Sattmacher-Lieblingsrezept. Die Familiengerichte, gekennzeichnet mit dem Familien-Stempel, erleichtern Ihnen, die Sattmacher-Tage noch einfacher in den Alltag zu integrieren."

Ist gib in diesem Buch ein ganz kurzes Vorwort zum Sattmacher Tag, danach wird aber wie in den meisten Weight Watchers Büchern direkt mit den Rezepten losgelegt. Diese sind in folgende Kapitel unterteilt:

- Fleisch und Fisch
- Nudeln, Kartoffeln, Reis & Co
- Vegetarisch gut
- Süß und fruchtig

Folgende Rezepte habe ich für Euch getestet:

Gulasch mit getrockneten Tomaten - Note -2
Für dieses Rezept solltet Ihr mehr Zeit einplanen als angegeben. Ansonsten ist das Fleisch zäh. Gulasch braucht halt seine Zeit, um zart zu werden. Der Geschmack ist lecker, aber nicht überwältigend. Die getrockneten Tomaten hat man kaum geschmeckt und ein typischer Gulaschgeschmack war auch nicht vorhanden. Trotzdem ein Essen, das ich bestimmt noch mal machen werde.

Putenschnitzel mit Bananen-Curry-Sauce - Note 1
Eine außergewöhnliche Kombination, die aber sehr lecker schmeckt. Ich habe dieses Gericht als Geschnetzeltes zubereitet und anstatt Käse habe ich Creme Fine genommen. Echt lecker!

Spinatlasagne mit Putenbrust - Note +3
Solltet Ihr dieses Rezept ausprobieren, dann bitte kräftig würzen. Der Spinat nimmt sehr viel Würze weg. Anstatt Haferflocken habe ich lieber mehr Käse genommen :-) Das Fleisch könnte man beim nächsten Mal eventuell lieber als Gehacktes verwenden, dann lassen sich die Nudeln besser legen. Sogar meinen im Moment echt wählerischen Kindern hat dieses Essen geschmeckt. Mir als Erwachsenen war das Essen irgendwie etwas zu langweilig vom Geschmack.

Asia-Nudel-Pfanne mit Hähnchen - Note -3
Viel Schnippelei für dieses Essen. Vom Geschmack her etwas lasch, weil die Soße so dünn ist. Dadurch blieb die leider auch nicht an den Nudeln haften.

Chili sin Carne - Note -2
Ein tolles Essen, meinen Mann hat es wirklich gut geschmeckt. Er hat das Chili mit Tortillas gegessen und ich wie im original Rezept mit Reis. Ich fand das Gericht auch nicht schlecht, aber ich kann mich einfach nicht an Tofu gewöhnen und den Geruch vom Räuchertofu konnte ich nachher einfach nicht mehr riechen.

Vanillecreme mit frischem Obst - Note 4
Diese Creme kann ich leider gar nicht empfehlen. Sie schmeckt stark nach Ei, ist geronnen und hat eher schon die Konsistenz eines Puddings. Hat uns überhaupt nicht geschmeckt.

Was für Rezepte findet Ihr u.a. noch in diesem Buch?
Zigeunerschnitzel mit Gurkensalat, Kräuterfrikadellen mit Jägersauce, gefüllte Spitzpaprika mit Putenhack, Rindersteak mit Röstzwiebelsauce, Blumenkohl-Kartoffel-Auflauf mit Rotbarsch, Süße Puffer mit Erdbeer-Joghurt-Sauce und viele Rezepte mehr :-)

Fazit:
Wie man an den Rezeptbewertungen sehen kann, fällt der Geschmackstest sehr durchwachsen aus. Es gibt wirklich gute Rezepte aber leider auch das genaue Gegenteil. Alle Rezepte sind ziemlich einfach von der Zubereitung und dürften ohne größere Probleme gelingen. Besonders geeignet dürfte dieses Buch für Nutzer des Sattmachertages sein. Für Weight Watchters Teilnehmer die Punkte zählen gibt es deutlich bessere Bücher. Insgesamt vergebe ich 3 von 5 Cupcakes.
Fotos gibt es wie immer auf meinem Blog.


Ordentlich grillen!
Ordentlich grillen!
von Christiane Weismüller
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gewöhnungsbedürftig aber gute Rezpte., 14. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Ordentlich grillen! (Gebundene Ausgabe)
Kommen wir zum nächsten Grillbuch, welches ich Euch in diesem Jahr vorstellen möchte. Es sind ganz schön viele neue Bücher erschienen und da fällt es wirklich schwer, das richtige zu finden. Ordentlich grillen gehört zu den dünnen neuen Grillbüchern, enthält aber 26 abwechslungsreiche Rezepte. Genug kulinarische Herausforderungen also, denen wir uns stellen durften ;-)

Titel: Ordentlich grillen!
Verlag: Hölker Verlag
ISBN: 978-3881179348
Rezepte: 26
Seiten: 64
Preis: 16,95 €

Buchbeschreibung: (Quelle: Klappentext Hölker Verlag)
"Jetzt wird es heiss! 26 sommerliche Rezepte mit Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst für ordentliche Grillfans. Lecker, frisch und außerordentlich schön!"

Okay viel sagt der Klappentext nicht zum Buch. Das außergewöhnliche Outfit dieses Grillbuches kann man auch nur beim Durchblättern entdecken. Freundlicherweise hat man mir zwei Innenansichten bzw. Rezepte für diese Rezension zu Verfügung gestellt. Somit könnt Ihr einen sehr guten Eindruck von der Aufmachung des Buches gewinnen. Auf der einen Seite werden die Zutaten in Scene gesetzt und rechts gibt es das Rezept mit Bild. Ich muss sagen, die Zutatenliste ist echt gewöhnungsbedürftig. Ich finde man sieht nicht schnell genug, was man alles braucht und die Gefahr etwas zu vergessen oder einfach zu übersehen ist sehr groß. Dafür sehen die Seiten aber richtig peppig modern aus.

Kommen wir nun aber zum Geschmackstest. Ich habe vier Rezepte für Euch getestet.

Rib-Eye-Steak mit Kräuterbutter - Note -2
An diesem Rezept ist eigentlich nur der Geschmack der Kräuterbutter interessant, also habe ich auch nur diese getestet. Ich habe die Blitzvariante gemacht und die Zwiebeln nicht vorher angedünstet, hatte an dem Tag leider einfach keine Zeit dafür. Trotzdem hat sich die Butter sehr gut verarbeiten lassen und die Worcestersauce gibt ihr ein ganz besonderes Aroma. Zwei von drei Testern hat sie gut geschmeckt.

Lammburger - Note 2
Ausgerechnet bei diesem Rezept musste ich natürlich etwas bei den Zutaten vergessen :-( Beim Zubereiten merkte ich plötzlich, dass ich keinen Salat im Haus hatte. Das schreckte uns aber nicht ab und wir aßen den Burger einfach ohne Salat und dafür mit mehr Gurken. Dieser Burger ist wirklich mal etwas anderes. Keine Majo und Ketschup dafür eine Joghurtsoße mit Curry und Koriander. Uns hat er wirklich gut geschmeckt.

Hot Rub Spareribs - Note 1
Ausgesprochen lecker und für uns das beste Rezept auf diesem Buch, oder zumindest von denen, die wir getestet haben ;-) Die Marinade ist ausgesprochen lecker und nach zwei Stunden im Backofen war das Fleisch super zart. Ich habe bei diesem Rezept normales Paprikapulver genommen, kein geräuchertes. Sehr lecker!

Erdbeer-Vanille-Shake - Note 2
Auch in diesem Buch gibt es mehrere Dessert Rezepte. Ich habe mich für den Shake entschieden, weil ich dieses Rezept mitten in der Erdbeersaison testen konnte. Der Shake ist eine wahre Kalorienbombe mit leichtem Erdbeergeschmack. Ich fand ihn nicht so toll, wurde aber von den anderen drei Testern überstimmt, die alle eine Zwei vergeben haben.

Fazit:
Okay an die Zutatenliste habe ich mich immer noch nicht gewöhnt und das wird wohl auch so bleiben. Das Ausprobieren der Rezepte hat sich auf jeden Fall gelohnt, besonders die Spareribs haben uns sehr gut geschmeckt. Durch das außergewöhnliche Aussehen des Buches würde ich es Euch zusätzlich als Geschenktipp ans Herz legen, es hebt sich optisch deutlich von anderen Grillbüchern ab. Es ist jedoch nichts für Herzblutgriller die auch Tipps und Infos haben möchten. Da werdet Ihr in diesem Buch nicht fündig. Ansonsten deckt es aber, Hauptgerichte, Beilagen und Desserts ab. Insgesamt vergebe ich trotz der chaotischen Zutatenliste ;-) vier von fünf Cupcakes.


Party Grillen
Party Grillen
von Dr. Oetker
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Die nächste Party kann kommen!, 14. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Party Grillen (Gebundene Ausgabe)
Grill Ihr gerne und mit möglichst vielen Leuten? Dann ist dieses Grillbuch genau das Richtige für Euch!

Titel: Party Grillen
Verlag: Dr. Oetker
Seiten: 160
Rezepte: 70
ISBN: 978-3-7670-0860-1
Preis: 16,99

Buchbeschreibung: (Quelle: Dr. Oetker Verlag)
"Bei der nächsten Gelegenheit bitte wenden. Alleine grillen geht gar nicht. Deshalb sind in diesem Buch auf 160 Seiten alle Rezepte und Vorbereitungen direkt für 12 Personen berechnet. Und wenn schon ein Dutzend Freunde an einem schönen Frühlings- oder Sommerabend zusammenkommen, um bei glühenden Kohlen ganz langsam in Stimmung zu kommen, dann wird die Party mit gegrilltem Madrasburger, Pizza-Pralinen am Spieß oder Steckerl-Doraden zum ganz besonderen Event. Dazu selbstgemachte BBQ-Saucen oder verschärfte Maiskolben und die Party kann noch bis in den Morgen dauern."

Auch wenn die Rezepte für 12 Personen berechnet sind, ist es ganz einfach, die Gerichte auch für weniger Personen zu zubereiten. Auch dieses Buch gehört zu denen, welches sich auf Rezepte und nicht auf Grilltipps konzentriert. Rezepte hat es aber ausreichend und diese wurden in folgende vier Kapitel unterteilt:

- Fleisch und Fisch vom Grill
- Vegetarisches vom Grill
- Marinaden, Saucen & Co.
- Brotbeilagen und Süßes vom Grill

Diese vier Kapitel decken alles ab, was man für eine gelungene Grillparty braucht. Schauen wir und nun die Rezepte im Geschmackstest genauer an. Ich habe fünf für Euch ausprobiert und mit Freunden und Familie bewertet.

Schälrippchen in Cola-Marinade - Note -2
Ein leckeres Rezept, aber wir durften in den letzten Wochen ein noch besseres Testen. Bei diesem hat mit etwas gefehlt, dass die Rippchen beim Grillen noch mit einer Marinade/Soße bestrichen werden. Da fehlte das Saftige irgendwie zum Schluss und es kann halt auch schnell passieren, dass sie an manchen Stellen anbrennen. Lecker war das Rezept trotzdem. Weil wir es nicht zu süß mögen, habe ich halb süße und halb scharfe Chilisoße genommen. Es hätte aber noch etwas schärfer sein können. Im Rezept ist angegeben, dass die Rippchen ca. 30 Minuten gegrillt werden sollen. Ich hatte sie über eine Stunde im Ofen, dafür waren sie aber sehr zart. Ich würde immer empfehlen lieber etwas länger warten und dafür ist das Fleisch zart. Nichts ist schlimmer als zähe Rippchen.

Schweinenackensteaks mit Sojamarinade - Note 3
Eine sehr einfache und schnell zu machende Marinade. Gesalzen wird das Fleisch nach dem Marinieren. Leider war das Ergebnis sehr ölig, sonst aber okay.

Gemüse-Schafskäse-Pfännchen - Note +3
Als Beilage wirklich keine schlechte Idee. Beim nächsten Mal würde ich aber weniger Öl nehmen und das Gemüse eventuell mit Kräutersalz würzen, um den Geschmack etwas aufzupeppen.

Pizza-Pralinen am Spieß - Note 2
Eine wirklich gelungene und leckere Idee. Sehr schön für Partys geeignet. Der Teig ließ sich super verarbeiten. Beim nächsten Mal werde ich aber etwas mehr Salz nehmen als im Rezept angegeben, weil der Teig sonst zu fade schmeckt.

Croissants mit Nuss-Nougat-Füllung - Note 3
Eine schöne Idee, die man sehr gut für ein Buffet vorbereiten kann. Leider ist der Geschmack unspektakulär :-(

Fazit:
In diesem Grillbuch sind wirklich schöne und abwechslungsreiche Rezepte für alles, was man für eine gelungene Grillparty braucht. Die Rezepte kann man sehr gut vorbereiten, damit man die Party entspannt und mit einem abwechslungsreichen Buffet genießen kann. Für kleinere Runden lassen sich die Rezepte auch ohne Probleme umrechnen. Dafür bekommt dieses Buch einen klaren Pluspunkt. Der Geschmackstest ist durchweg gut ausgefallen, aber es fehlten etwas die Highlights,, die besonders hervorstechen. Insgesamt vergebe ich aber vier von fünf Cupcakes, weil einem mit diesem Buch bestimmt eine tolle Grillparty gelingt. Fotos gibt es wie immer auf meinem Blog.


Der Kugelgrill
Der Kugelgrill
von Grillteam e.V. GutGlut
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Buch mit wirklich guten Rezepten für alles, was man für einen gelungenen Grillabend braucht., 14. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Kugelgrill (Gebundene Ausgabe)
Es ist so weit, die letzte Grillbuchrezension für Euch ist fertig. Ich muss ehrlich sagen, bei dem Wetter bin ich auch eher schon auf Plätzchenbacken für Weihnachten eingestellt, als noch weiter zu grillen. Hoffen wir, dass der nächste Sommer besser wird. Kommen wir aber jetzt zum Buch.

Titel: Der Kugelgrill
Autor: GutGlut e.V.
Verlag: Heel Verlag
Seiten: 240
ISBN: 978-3-86852-917-3
Preis: 24,99 €

Buchbeschreibung: (Quelle: Heel Verlag)
"Jeder kennt ihn, fast jeder besitzt einen und für die meisten Gelegenheitsgriller ist er beinahe das Synonym für den Grill schlechthin: Der Kugelgrill. Höchste Zeit, die Möglichkeiten der "Universalwaffe" des Grillens in einem umfangreichen Buch zu präsentieren.

Von 123 vielseitigen, unkomplizierten Rezepten, die sich mit Leichtigkeit zu einem kompletten Menü zusammenstellen lassen, bis zum genauso hilfreichen wie notwendigen Know-how von A wie Anzünden bis Z wie Zedernholz vereint "Der Kugelgrill" alles, was man für ein entspanntes, gelungenes Grillvergnügen braucht.

Das Buch des Grillteams GutGlut e.V., dem mehrfachen deutschen Grill- und BBQ-Meister, ist ein absoluter Glücksfall für jeden, der das Stadium des Würstchenwenders hinter sich lassen möchte. Unglaubliche Kreativität in Verbindung mit präzisem, handwerklichen Können, erklärt für den Grillfreund - "Der Kugelgrill"."

Wer noch kein Grillbuch zum Thema Kugelgrill hat und auch wert auf Information rund ums Grillen legt hat mit diesem Buch eine gute Alternative zu manchen anderen bekannteren Grillbüchern. Ausführlich wird auf die Technik des Grillens eingegangen, ob nun indirektes Grillen, Sicherheit, Reinigung oder die richtigen Grilltemperaturen. Mir kommt es aber mehr auf die Rezepte an und diese sind in folgende Kapitel unterteilt:

- Rubs & Marinaden
- Starters & Fingerfood
- Würstchen
- Gefügel
- Rind, Schwein & Lamm
- American BBQ
- Fisch & Meeresfrüchte
- Klassiker
- Wild
- Gemüse & Beilagen
- Desserts
- Backwerk
- Das kölsche Gericht

Zusätzlich gibt es noch das Kapitel "Schritt-für-Schritt-Anleitungen".

Ich finde die Auswahl sehr gut, sie deckt alles ab, was man für einen gelungenen Grillabend braucht und es dürfte wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein. Schauen wir nun, wie die Rezepte vom Geschmack her abschneiden.

Grill- und BBQ-Gewürz - Note 1
Mein Mann und ich sind mittlerweile richtige Fans von Grillrubs, weil dadurch das Fleisch einfach nicht so fettig ist. Zusätzlich kann man die Rubs auf Vorrat machen und in Gläsern aufbewahren. Dann geht das Würzen vom Fleisch ganz schnell und es gibt kein langes Marinieren. Auch die Grill- und BBQ Mischung von GutGlut hat von uns eine glatte 1 bekommen.

Tomaten-Basilikum-Butter - Note 2
Sehr lecker auf Brot, sieht nur ganz anders aus als auf dem Foto. Mal eine wirklich gute Abwechslung zu der "normalen" Kräuterbutter.

Flieten - Note -2
Für dieses Rezept wird die GutGlut Hähnchenwürzmischung verwendet, die ich auch einzeln getestet habe. Eine sehr leckere Mischung für Geflügel, die auch lecker bei den Flieten geschmeckt hat. Bei solchen Hähnchenteilen bin ich aber mehr Fan von Rezepten, wo das Fleisch zwischendurch immer wieder mit Soße bestrichen wird. Aber das ist ja Geschmackssache.

Thüringer-Bräter - Note 3
Ganz okay, ist halt ein Rezept, bei dem das Ergebnis, also das Fleisch, nach Bier schmeckt. Leider nichts Besonderes.

Fazit:
Ich wollte eigentlich noch mehr Rezepte testen, aber da hat mir einfach das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Die vier getesteten Rezepte zeigen aber, dass dieses Buch eine gute Qualität bietet. Schon allein wegen den Gewürzmischungen/Rubs lohnt sich das Buch. Ein sehr weites Feld an Rezepten wurde abgedeckt und zusätzlich kommt auch noch die Grillkunde. Ich kann also nichts Negatives sagen. Zusammen mit dem Geschmackstest ergibt das 4,5 von 5 Cupcakes.


Früchte süß, saftig, köstlich: süß - saftig - köstlich
Früchte süß, saftig, köstlich: süß - saftig - köstlich
von Rose Marie Donhauser
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

4.0 von 5 Sternen Viele ausgefallene Rezepte. Konnte aber nicht ganz überzeugen., 14. Oktober 2014
Es gibt einfach Kochbücher, die tolle neue Rezepte haben, sehr experimentierfreudig sind und einen leider doch irgendwie nicht fesseln können. So ging es mir leider mit diesem Früchte Buch aus dem Kosmos Verlag. Aus diesem Grund hat die Rezension auch so lange auf sich warten lassen. Der Kosmos Verlag hat tolle Koch.- und Backbücher, die mir aber immer etwas zu ausgefallen sind. Habt das bitte im Hinterkopf bei dieser Rezension. Wer gerne neue Kreationen ausprobiert für den könnte dieses Buch genau das Richtige sein. Legen wir also los.
Das Buch wurde in folgende Kapitel unterteilt:

- Ab ins Glas
- Zum Vernaschen
- Zum Genießen
- Zum Verwöhnen

Zusätzlich gibt es noch einen Saisonkalender für regionale Früchte und übers ganze Buch verteilte Informationen und Tipps zum Umgang mit Früchten und deren Zubereitung und Haltbarmachung.
Kommen wir zu den getesteten Rezepten:

Erdbeersmoothie - Note 3
Anstatt Erdbeeren habe ich für diesen Shake Himbeeren genommen. Irgendwie fehlte leider der Pfiff. Vielleicht anstatt Vanillezucker lieber eine Kugel Vanilleeis nehmen.
Erdbeer-Tiramisu - Note 1
Dieses Rezept war für uns eine absolute Überraschung. Cremig und super lecker. Ich muss aber gestehen, dass ich deutlich mehr Erdbeeren genommen habe als in der Anleitung angegeben, damit das Tiramisu fruchtiger und saftiger wird. Jam jam :-) Ich habe es bereits zwei Mal gemacht und der ganzen Familie hat es sehr gut geschmeckt.

Heidelbeer-Cobbler - Note 3
Wie sich herausstellte waren meine Förmchen zu klein, und das hat sich böse gerächt. Der Teig ist übergelaufen und zu dunkel geworden, das war aber alles meine Schuld und nicht die des Rezeptes.. Zum Schluss waren die Cobbler innen leider irgendwie hohl :-( Die Note beruht allein auf den Geschmack, der uns einfach nicht umgehauen hat. Die Heidelbeeren bringen nicht genug Frische in den Teig, insgesamt einfach nicht unser Fall.

Fazit:
Ja ich weiß, normalerweise teste ich mehr Rezepte, aber die anderen lagen mir einfach nicht und das Ergebnis viel auch schon nach drei Rezepten eindeutig für das Buch aus. Der Geschmackstest ist mittelprächtig, aber durch die vielen Tipps uns ausgefallen Rezepte gibt es doch insgesamt 4 von 5 Cupcakes. Ich weise aber ausdrücklich darauf hin, dass man dieses Buch entweder mag oder nicht, es hat einfach seine eigene Art :-)


Schwarzbrot vom Ofner: Vollkorn-, Urgetreide- sowie Spezialbrote und Klassiker
Schwarzbrot vom Ofner: Vollkorn-, Urgetreide- sowie Spezialbrote und Klassiker
von Christian Ofner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leckeres Brot einfach gemacht., 25. Mai 2014
Okay, Brot backen ist immer noch Neuland für mich. Es macht mir aber Spaß und ich freue mich immer, wenn meine Kinder selbstgebackenes Brot essen, bei dem ich weiß, was drin ist. Ich war sehr gespannt auf dieses Buch vom Ofner, weil bei den Rezepten Bioprodukte verwendet werden und auch Vollkorn und Urkorn Rezepte in dem Buch zu finden sind. Leider kam es trotzdem zu einer kleinen Enttäuschung.

Nach der Einleitung kommt ein Überblick über die verschiedenen Mehlsorten & Mehltypen. Was ich wirklich toll finde, ist, dass nicht nur die Typennummern aus Österreich angegeben werden, sondern in der Übersicht auch die dazu passenden Deutschen Nummern. Ich habe mich nicht immer an die Angaben gehalten, weil ich einfach auch nicht alles Mehl da haben kann. So gut wie immer habe ich Vollkornmehl genommen und war durchweg zufrieden mit den Backergebnissen.

Bei den weiteren Zutaten stößt man zum ersten Mal auf Werbung für die Produkte vom Ofner. Das Brotgewürz, Gerstenmalz Mehl und der getrocknete Sauerteig wird in so gut wie jedem Rezept verwendet. Das Gerstenmal Mehl sogar in jedem Rezept. Ich hatte angefragt, ob ich im Rahmen der Rezension auch diese Produkte testen und vorstellen dürfte, das wurde aber abgelehnt. Da mir das Porto von 13,60 € nach Deutschland (steht so auf der Bestellkarte) einfach viel zu teuer ist, habe ich darauf verzicht diese Produkte beim Test zu verwenden. Brotgewürz und getrockneten Sauerteig bekommt man zum Glück auch im Bioladen oder gut sortierten Supermarkt ;-)

Im Buch wird gezeigt, wie man selber frischen Sauerteig ansetzten kann, man braucht ihn aber für die Rezepte nicht, weil als Zutat immer der getrocknete Sauerteig angegeben wird.

Im nächsten großen Kapitel wird man an die wichtigsten Handgriffe und wichtigsten Helfer herangeführt. In ausführlichen Fotostrecken wird gezeigt, wie der Teig richtig geknetet und vorbereitet wird. Eine Wissenschaft für sich *gg* ich dachte immer Kneten ist gleich Kneten. Da habe ich mich aber ganz arg geirrt. So, nun wird es aber Zeit, dass wir uns die getesteten Brotsorten angucken.

Buttermilchbrot - Note 1
Der Teig ließ sich ohne Probleme bearbeiten. Im Backofen ging das Brot leider mehr in die Breite als in die Höhe. Es hat ein leckeres Aroma, ist schön saftig und hat eine tolle Kruste.

Dinkel-Buchweizen-Brot - Note 3
Hmm bei dem Brot muss ich gestehen, dass ich es ohne Anis zubereitet habe. War da sehr skeptisch, hätte aber wohl besser auf das Rezept hören sollen. Ohne Anis schmeckt es total langweilig und hat irgendwie kein Aroma. Insgesamt hätte es auch besser aufgehen können.

Urgetreidebrot - Note 2
Auch dieses Brot hätte mehr aufgehen können, dafür ist es aber richtig schön saftig. Durch das Brotgewürz hat es natürlich ein starkes Aroma. Leider ist bei der Gewürzmischung Kümmel enthalten und ich hasse Kümmel. Ich gebe dem Brot eine Zwei, weil es so schön saftig ist, Kümmel ist ja nun mal Geschmackssache.

Kamutweizen-Naturbrot - Note 1
Dieses Brot ist der Wahnsinn. Es sieht dem Brot im Buch noch nicht mal ansatzweise ähnlich ist aber unglaublich lecker. Sehr locker, saftig, leicht süßlich. Ganz toll zu Frischkäse, Aufschnitt und Marmelade. Perfekt für Kinder, die keine harten Krusten mögen. Ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe, dass es so anders aussieht, aber ich hoffe, ich mache es beim nächsten Mal auch wieder falsch :-)

Zwiebelbrot - Note 2
Lecker, saftig und locker. Es wird mit Röstzwiebeln zubereitet könnte aber noch intensiver nach Zwiebeln schmecken.

Fazit:
Der Geschmackstest ist ja gar nicht mal schlecht ausgefallen. Was kann ich sonst noch Positives oder Negatives sagen? Positiv ist auf jeden Fall die ausführliche Einleitung, die vielen Fotos und die Vielzahl unterschiedlicher Rezepte. Toll finde ich auch, dass wirklich viele unterschiedliche Mehlsorten zum Einsatz kommen. Das sieht man mal, wie vielseitig Brotbacken sein kann. Das alles ergibt eine glatte Eins. Was soll ich also noch mehr sagen. Ich vergebe fünf von fünf Cupcakes.

Wie immer findet ihr die komplette Rezi plus Fotos auf meinem Blog ;-)


Birkmann 211773 Happy Birthday!, mit Antihaftbeschichtung, ca. 1000 ml
Birkmann 211773 Happy Birthday!, mit Antihaftbeschichtung, ca. 1000 ml
Preis: EUR 15,00

5.0 von 5 Sternen Tolle Idee und ein super Geschenk!, 25. Mai 2014
Wann steht bei Euch der nächste Geburtstag vor der Tür? Mit dieser 3D Backform sind Eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Backt Euren Liebslingstrockenkuchen und zaubert aus ihm eine wunderschöne Torte. Ob nun mit Fondant, Marzipan oder Zuckerguss überzogen Ihr könnt immer den passenden Kuchen für den jeweiligen Anlass fertigen. Bei meinem Test ging es um einen 30. Geburtstag eines sehr guten Freundes. Habt Mitleid mit mir, ich habe vorher noch nie eine Torte mit Marzipan überzogen. Ich glaube dafür sieht das Ergebnis aber nicht schlecht aus.

Wer kein passendes Rezept hat, findet wie immer bei der Firma Birkmann Rezepte im Beipackzettel. Ich habe aber ein eigenes Rezept genommen. Die Form lässt sich kinderleicht zusammenbauen, hat eine Größe von 1000 ml, hält absolut dich (beim Backen kann Fett austreten) und lässt sich nach dem Backen per Hand leicht reinigen. Mich konnte die Backform absolut überzeugen und ich vergebe 5 von 5 Cupcakes.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5