Profil für F. Tabel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von F. Tabel
Top-Rezensenten Rang: 10.328
Hilfreiche Bewertungen: 227

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
F. Tabel (M-V)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Incense and Black Light
Incense and Black Light
Wird angeboten von Hausmusik
Preis: EUR 34,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine verregnete Großstadtnacht!, 8. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Incense and Black Light (Audio CD)
Wer kennt nicht den großartigen Film "Blade Runner" und dessen ebenso fantastischen Soundtrack? Würde der Film erst jetzt erscheinen, wäre "Incense & Black Light" von Rod Modell die zeitgemäße Filmmusik!
Jeder, der sich diesem Werk widmet und die 10 Tracks auf sich einwirken lässt, wird seinen eigenen düsteren Film im Kopfkino erleben.
Man fühlt sich gefangen in einer dunklen, verregneten und irgendwie beklemmenden Großstadtnacht. Die teilweise schleppenden und surrenden Sounds wie z.B. in "Aloeswood" oder das verhallte "Hotel Chez Moi" wirken intensiv, wenn man sie denn an sich heran lässt.
Aber neben all der Dunkelheit, blitzen hier und da auch lichte Momente auf, und lassen in "Morning Again" oder dem verträumten "Cloud Over" auch bessere Zeiten erahnen.

Fazit: Kopfhörer auf, eintauchen und genießen!


Carry on,Pretend We're Not in the Room
Carry on,Pretend We're Not in the Room
Preis: EUR 21,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Genießen!, 7. Juli 2009
Obwohl oder gerade weil Efdemin in seinem 74-minütigem Mix nur mit 14 Tracks auskommt, ist diese Zusammenstellung ein echter Genuss. Statt Clubhit an Clubhit zu reihen und so mal schnell 20 - 30 Tracks zu verheizen, dürfen sich die hier ausgewählten Stücke entfalten.
Das Grundthema ist ganz klar House, wobei die deepen, dubbigen, minimalen und technoiden Gefilde mal mehr mal weniger gestreift werden.
Geht der Mix auch sehr zurückhaltend los und nimmt den Hörer erstmal an die Hand, so merkt man doch recht bald, dass es auch noch in die andere Richtung geht. Wenn der Mittelpart eingeläutet wird und sich Minilogue, Surgeon, Efdemin und Dettmann & Klock die Klinke in die Hand geben, ist der Punkt der Glückseligkeit erreicht. Gerade Efdemins "America" fesselt ungemein und stellt das heimliche Highlight des Mixes dar.
Und spätestens wenn dann das Ende der Reise in Sicht ist und der Mix ausklingt, merkt man, welch wunderbarer Zusammenstellung man sich gerade hingegeben hat.

Fazit: Ein seelenvoller Mix - wie aus einem Guss!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 27, 2009 3:32 AM MEST


Pan-O-Rama
Pan-O-Rama
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 30,03

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mini mal anders!, 6. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Pan-O-Rama (Audio CD)
Auch wenn die Zutaten des Rezeptes für dieses Gericht recht einfach klingen, muss man die richtige Mischung finden, um nicht zu fade zu schmecken, sondern den Appetit noch anzuheizen. Das gelingt Pan-Pot besser als manch anderem. Sie beschränken sich nicht nur auf die typischen Minimalzutaten, sondern verfeinern diese noch mit der richtigen Gewürzmischung und die heißt Groove.
Das doch recht düstere Pan-O-Rama kreiert einen Clubabend, wie er sein sollte. Mit Aufwärm-, Abgeh- und Ausklingphase.
Da wären zum Beispiel das wohl bestens bekannte "Charly" oder auch das irgendwie vertraute "Crank", das nicht nur die Gehirnwindungen verzwirbelt, sondern selbst bei der "Kopfnickerfraktion" im Club auch das ein oder andere Beinzucken hervorrufen sollte.
Den würdigen Abschluss bildet das zusammen mit Vincenzo produzierte und vom Piano durchzogene "Faces". Also, alles dabei!

Fazit: Ein Lichtblick im sonst so düsteren Minimaleinheitsbrei!


7 Dunham Place
7 Dunham Place
Preis: EUR 24,04

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trip durch NYC, 1. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: 7 Dunham Place (Audio CD)
Das Erstlingswerk von Loco Dice, welches er zusammen mit Martin Buttrich in NYC produziert hat, gehört zu der Kategorie Alben, deren Klasse sich erst nach mehrfachem Hörgenuss erschließt - dann aber richtig!
Der Groove, der 7 Dunham Place durchzieht, lässt einen einfach nicht mehr los. Minimal, House und Funk sind die Zutaten, die Loco in grandioser Art und Weise verwebt. Das Album lebt von seiner Tiefe, die, mit kleinen Akzenten angereichert, eine Große Wirkung erzielt.
Das wunderschöne "La Esquina", das coole "Pimp Jackson Is Talkin` Now!!!" oder das auf den Dancefloor schielende "Consequently Eccentric And Delicate" stehen daher nur beispielhaft für die 9 Highlights auf 7 Dunham Place.

Fazit: Eindrucksvolles Album!


Tales of a Kleptomaniac
Tales of a Kleptomaniac
Wird angeboten von Edealcity
Preis: EUR 12,28

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geschmacksache!, 30. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Tales of a Kleptomaniac (Audio CD)
Laurent Garnier ist ja für seine Stilvielfalt bekannt. Nicht nur an den Decks, sondern auch auf seinen Alben beweist er immer wieder seine Liebe zur genreübergreifenden Musik. Auf dem vorliegenden Werk ist es ihm aus meiner Sicht erstmals auf Albumlänge gelungen, trotz der vielen verschiedenen Stile, harmonisch zu klingen. Und es ist wohl für jeden Geschmack etwas dabei.
Auf die Tanzfläche zielen auf jeden Fall das bereits aus dem letzten Clubjahr bekannte "Back To My Roots", das an "The Man With The Red Face" erinnernde "Gnanmankoudji" und das hypnotische "Desirless" ab.
Für die entspannten Momente sind das loungige "Dealing With The Man" oder das Reggae- und Dubangehauchte "Food For Thought" bestens geeignet.
Mein persönliches Highlight ist allerdings das erotisch rotzige "Pay TV".

Fazit: Sicherlich nicht sein bestes Werk, aber keineswegs ein Reinfall!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 26, 2009 3:49 AM MEST


Reincarnations-the Remix Chapter 2001-
Reincarnations-the Remix Chapter 2001-

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DJ Koze lässt die Herzen höher schlagen!, 3. Juni 2009
Mit Remixen ist das ja immer so eine Sache. Einige erscheinen überflüssig andere bereichern. Letztes trifft definitiv auf die Überarbeitungen von DJ Koze zu, die er uns in dieser Werkschau präsentiert. Viele der Tracks hat man schon in Clubs gehört oder wird sie noch hören. Einige davon wahrscheinlich häufiger als die Originalversionen. Und das völlig zurecht! Es ist immer wieder verblüffend wie Koze sich den diversen Stilen widmet und die Originaltracks veredelt. Die 13 Remixes, die es auf dieses Album geschafft haben, sprechen da eine deutliche Sprache. Abwechslungsreichtum wird groß geschrieben und sorgt für gute Laune. Neben dem 2008er Sommerhit "Minimal", zu dem man nicht mehr viel Worte verlieren muss, gefallen vor allem das subtil treibende "Guinea Pig", das effektreiche "Mango Cookie" aber auch die überaus gelungene Homage an das von Hildegard Knef vorgetragene "Ich liebe Euch".

Fazit: Langeweile - Fehlanzeige! Sehr schöne Zusammenstellung!


One
One
Preis: EUR 19,99

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Packendes Klangmoment, 2. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: One (Audio CD)
Was Ben Klock hier abliefert, ist allererste Sahne. 13 Tracks der gehobenen Klasse machen One zu einem technoiden Leckerbissen und einem der Highlights im Albumformat im Jahr 2009.
Dieses Album zieht einen von der ersten bis zur letzten Sekunde in seinen Bann, dem man nur schwer entkommen kann. Düstere, raue aber dennoch warme Elemente begleitet von dicken Basslines wirken auf jede Pore des Körpers. Highlights zu benennen, ist nicht ganz einfach, weil jeder Track auf seine Weise fasziniert. Dennoch sollte man das hypnotische "OK" (dank der Vocals von Elif Bicer), das dubstepige "Gold Rush" oder das dreckige "Grip" unbedingt antesten.

Fazit: An Intensität kaum noch zu überbieten!


The Truth
The Truth
Preis: EUR 16,27

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Emotionaler Zwiespalt, 1. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: The Truth (Audio CD)
Jay Denham kann sich, so scheint es zumindest, nicht entscheiden. Bei seinen Tracks auf diesem Werk dominiert mal der Housevibe und dann wieder der Technoflow. Erst denkt man an Chicago und im nächsten Moment an Detroit. Versehen oder doch Kalkül!?
Fakt ist, tanzbar sind die 9 Tracks (bis auf "The World Is A Ghetto") allemal.
Das treibende "Heaven Only Knows" geht ordentlich in die Beine, "The Long Way" und "Whispers" sind was für die Afterhour und "The Truth" dürfte so manche Erinnerung wecken ...

Fazit: Vielseitiges elektronisches Album mit der richtigen Gewürzmischung!


Collided Energy
Collided Energy
Preis: EUR 18,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Soundtrack für die dunklen Stunden, 1. Mai 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Collided Energy (Audio CD)
Dark Energy hätte man als Projektnamen für dieses Album nicht besser wählen können. Auf zwei CDs geht`s richtig dunkel und treibend voran. Dieses Album ist garantiert nichts für die nächste Grill-, sondern eher was für die Technoparty in einer düsteren, dreckigen und stickigen Abrissruine. Der hier präsentierte Sound kann seine Detroiter Herkunft nicht leugnen und weiß die gewünschten Emotionen gekonnt heraus zu kitzeln. Tracks wie "Stargate" oder "The Warning" könnten problemlos als Soundtrack für Friedhofsszenen in Thriller oder Gruselschockern herhalten. Zu den Highlights bei diesem Mindtrip zählen das noisige aber unglaublich energiegeladene "Echo Location" und das leider viel zu kurz geratene Hi-Hat-Gewitter "Magnetic Timetable".

Fazit: Kompromissloser Detroit-Techno für die gewissen Momente!


Into the Atom
Into the Atom
Wird angeboten von groove-alliance
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Reduziertheit mit maximalem Erfolg, 1. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Into the Atom (Audio CD)
Mit "Into The Atom" taucht Billy Dalessandro tief ein in die Feinheiten der elektronischen Tanzmusik. Kleinste Elemente fügen sich zu einem immer größer werdenden Ganzen und kreieren dabei großartige Technomusik. Billy liefert hier zwar keinen Peaktime-Techno ab, weiß aber dennoch wie er mit minimalstem Aufwand den Groove heraus kitzelt. Hier ein Melodieschnipsel, da eine Acidline und fertig ist der tanzbare und Sinneserweiternde Track. "Air To Water" und "They Said It Was Timelapse" nehmen einen mit auf die Reise in andere Sphären, während "Frequency Hustler" und "Hijack At The Fermilab" die letzten Energiereserven nach einer langen Partynacht mobilisieren.

Fazit: Ein Technoalbum für Körper und Geist!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13