Profil für F. Tabel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von F. Tabel
Top-Rezensenten Rang: 8.994
Hilfreiche Bewertungen: 252

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
F. Tabel (M-V)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Das Krokodil
Das Krokodil
von Maurizio de Giovanni
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Warten auf den richtigen Moment zum kaltblütigen Mord, 20. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Krokodil (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Maurizio De Giovanni lässt den Leser mit "Das Krokodil" in Italien eintauchen und nicht nur, weil die Story in Neapel angesiedelt ist. Neben den typischen Locations und dem Ambiente steht natürlich die Familie im Mittelpunkt. Selbst Kleinkriminelle lassen ihr erstes verdientes Geld der Mama zukommen, da sie sich so lange aufgeopfert hat oder die Meinung des Vaters steht über der eigenen, um ihn ja nicht zu enttäuschen. Italien pur!

Selbst die Mafia spielt eine Rolle und steht im Fall der Morde an drei Jungendlichen, die auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten / Beziehungen zueinander aufweisen, bei der Polizei an erster Stelle, auch wenn die Art der Morde eine andere Sprache spricht.

Einem, dem das recht schnell bewusst wird, dessen Meinung aber nicht zählt, da er in Misskredit gefallen ist, ist Inspektor Lojacono, der aufgrund der mangelnden Ermittlungsergebnisse von der Staatsanwältin Piras in die Ermittlungen miteinbezogen wird und schließlich den richtigen Riecher beweist, um dem Krokodil auf die Schliche zu kommen. Dieses handelt genau wie sein tierischer Namensgeber und lauert seinen Opfern oft stundenlang auf, um es im perfekten Moment zu erlegen. Doch trotzt der am Tatort hinterlassenen Spuren scheint es unauffindbar.

Maurizio De Giovanni schreibt einfach / schlicht (mal abgesehen von den Nachnamen der Charaktere), aber dennoch unterhaltsam und fesselnd. Beim Lesen wird der Hobbyermittler geweckt und dieser bekommt immer genau dann ein Häppchen / eine Info , die ihn auf die richtige Spur bringt oder eben doch die eigene Therorie widerlegt, dass man gerne am Ball bleibt und das Buch ungern aus der Hand legen will.

Das Highlight ist dann das (sich zwar andeutende) Finale, welches einen aber doch überrascht und dieses Werk von vielen anderen unterscheidet. Es wird einigen zwar nicht gefallen, gibt dem Buch aber den entscheidenden Kick, um es aus der Masse an Krimis heraus stechen zu lassen.

Fazit: Ein starkes Ende macht aus einem soliden einen guten Kriminalroman, den ich gerne weiterempfehle.


Invaders: Roman
Invaders: Roman
von Peter Ward
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Liebenswürdiger Loser mit Heldenpotential?!, 6. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Invaders: Roman (Broschiert)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Geoff, der Gamingfreak, ist mit 27 Jahren noch nicht erwachsen genug, sein Leben auf die Reihe zu bekommen. Will er auch gar nicht, denn es geht ihm doch gut, schließlich besteht sein Tagesablauf aus essen, schlafen und zocken.
Es ist ja nicht so, dass er nicht arbeiten will, immerhin hatte er schon 10 Jahre einen Job, den er aber verloren hat, weil er zu alt war. Ein neuer Job ist vorerst nicht geplant, zumal er nicht genau weiß, was er denn machen soll. Er weiß nur eines: Den ganzen Tag im Büro zu arbeiten und "ab und zu einem Kollegen den Tacker zu reichen. Das war nicht sein Ding."

So steigt man in die Geschichte von "Invaders" ein und gewinnt den Loser Geoff gleich lieb.

Doch sein Leben nimmt unerwartet eine Wendung, als er auf eine Anzeige antwortet und prompt den Zuschlag für seinen neuen Job als Zeitreiseführer erhält. Und diesen bekommt er genau wegen seiner Qualifikation. Ein langweiliges und vor allem bedeutungsloses Leben, in dem sich niemand für ihn interessiert. Auch wenn er das natürlich anders sieht.

Während seiner Einführungstour in seinen neuen Job wird er nicht nur mit der Vergangenheit (den Dinosauriern), sondern auch mit der Zukunft (den agressiven Varsarianern, die die Erde von den Menschen säubern wollen) konfrontiert.

Insbesondere letztgenannte machen Geoff und der Menschheit im Laufe der Story noch schwer zu schaffen und Geoff kann beweisen, dass mehr in ihm steckt als "die Null", die er sein soll. Doch kann er die Menschheit retten?

Peter Ward gelingt mit "Invaders" ein unterhaltsames Sci-Fi-Werk gewürzt mit einer ordentlichen Portion (britischem) Humor und einer Prise Action.

Die vielen guten Ideen werden leider nicht immer konsequent genug umgesetzt und gerade zum Ende hin geht dem Buch in meinen Augen etwas die Luft aus. Einiges ist zu vorhersehbar, anderes wurde wild zusammenkonstruiert und einiges abgekupfert. Gestört wird das Lesevergnügen darüber hinaus auch durch die teilweise grenzwertige Übersetzung.

Trotzdem ist "Invaders" ein kurzweiliger Roman, der bestimmt seine Freunde, vor allem in der Altersklasse 25-35, finden wird.

Fazit: Gelungenes, aber noch ausbaufähiges Debüt!


Krieg: Roman
Krieg: Roman
von Jochen Rausch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Realität?!, 29. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Krieg: Roman (Gebundene Ausgabe)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Jochen Rausch greift in seinem Werk "Krieg" ein aktuelles Thema auf und weiß gleich von Beginn an zu überzeugen. Lässt er anfangs noch zwei Welten parallel laufen, verschwimmen die Grenzen immer mehr und der Leser ahnt recht bald, wo die Reise hingeht.

Arnold Stein, ein Lehrer und Aussteiger hat sich in eine einsame Hütte in den Bergen zurück gezogen. Warum?

Auf der anderen Seite ein 24-jähriger, der sich für die Bundeswehr und einen Auslandseinsatz entschieden hat.

Der eine erlebt den Krieg in all seiner Grausam- und Sinnlosigkeit real, der andere will eigentlich Zeit tot schlagen, ohne zielgerichteten Gedanken, wird dabei aber gestört und bedroht und führt dann seinen persönlichen Krieg.

Die Sprache von Jochen Rausch ist dabei auf den Punkt - kein Ausschmücken, Konzentration aufs Wesentliche, ohne etwa auf wichtige Informationen zu verzichten.

In den knapp 220 Seiten stecken mehr Intensität und Gefühle, als in so manchem 600 Seiten Werk.

Spätens nach dem Lesen dieses Buches kann man annähernd erahnen, was Eltern ertragen müssen und wie hilflos sie sind, wenn ihr Kind in einem Krieg fernab der Heimat kämpfen muss, immer in der Angst, dass es nicht gesund oder schlimmstenfalls gar nicht mehr zurück kehrt. Selbst wenn es nicht zum Äußersten kommen sollte, sind die Veränderungen im Alltag der Daheimgebliebenen doch mehr als gravierdend und brennen sich tief ein.

Auch wenn die Story von Jochen Rausch fiktiv ist, kommt sie meines Erachtens sehr nah an die Realität heran. Und gerade das macht dieses Buch so lesenswert, aber auch beängstigend.

Fazit: "Krieg" sollte zur Pflichtlektüre für die Abschlussklassen an den Schulen, für Politiker, die über Auslandseinsätze befinden müssen und für all diejenigen, die mit dem Gedanken spielen, sich "der Truppe" anzuschließen, werden. Es regt zum Nachdenken und Hinterfragen an!


Shining Girls
Shining Girls
von Lauren Beukes
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Science-Fiction mit minimalem Thrill, 22. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Shining Girls (Broschiert)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Lee Harper, ein Mörder der durch die Zeit reist und seine "Shining Girls" brutal mit einem Messer aufschlitzt. Dies und die massive Werbung und Lobeshymnen (allein auf 3 Seiten zu Beginn des Buches aufgeführt) klangen für mich mehr als verlockend, doch wieder einmal waren die Erwartungen deutlich höher als das Endergebnis.

Durch die ersten knapp hundert Seiten musste ich mich wahrlich durchkämpfen, denn die Schilderungen, trotz Mord, sind dermaßen nüchtern und ziehen sich hin, dass nicht wirklich Lesespaß oder gar Spannung aufkommt. Dazu gesellen sich dann noch die "dreckige & rohe" Sprache und die ungeschliffenen Formulierungen von Lauren Beukes, die mir persönlich gar nicht zusagen.

Das einzig spannende Kapitel liegt ziemlich in der Mitte des Buches, in dem die sehr brutalen Schilderungen von dem Mord(versuch) an Kirby, die als Überlebende im Verlauf der Story auf der Suche nach ihrem Peiniger ist, um ihn zur Strecke zu bringen, durchaus zu fesseln wissen bzw. mitfühlen lassen.

Doch die Hoffnung, dass die Story von nun an Fahrt aufnimmt und einem dem Ende entgegen fiebern lässt, zerschlägt sich schneller als gedacht. Danach wieder die alte Masche. Auf der einen Seite wieder die Morde und auf der anderen die Hobbyermittlerin. Dabei bleiben sämtliche Charaktere sehr blass und zu viel im Unklaren.

Warum tötet Lee Harper? Die klischeehaften Andeutungen zu seiner Kindheit sind mehr als dürftig.
Wieso gerade diese Mädchen als Opfer? Nur weil Sie für ihn scheinen!? Auf welche Art denn?
Was soll das blödsinnige Hinterlassen von Gegenständen und warum ausgerechnet diese Gegenstände aus anderen Zeiten bei den jeweiligen Opfern?

Grundsätzlich bin ich ja sogar ein Freund von offenen Fragen, aber hier sind es dann doch zu viele und zeugen für mich wieder einmal nur von halbfertiger Ware.

Eine originelle Idee wird nur halbgar serviert und kann nicht über die Längen und Schwächen hinwegtäuschen.

Außerdem macht die massive Werbung erneut deutlich, dass es ein schwaches Buch nötig hat, so gelobt zu werden, damit es sich gut verkauft. Was wahrscheinlich auch wieder gelingen wird, obwohl ich langsam bezweifele, dass diejenigen, die das Werk so in den Himmel loben, dass Buch wirklich gelesen haben. Vielleicht wollten / mussten sie dem Verlag oder der Autorin nur einen Gefallen tun?!

Mehr Hintergrundwissen und weniger Morde wären aus meiner Sicht der bessere Ansatz gewesen, um ein vernünftiges Buch zu veröffentlichen. Oder die Konzentration auf ein Genre. Entweder Science-Fiction oder Thriller. In der vorliegenden Version ist Lauren Beukes in beiden Genres kläglich gescheitert.

Fazit: Gewollt, aber nicht gekonnt!


Dymo S0946450 LabelManager 500 TS Touchscreen-Etikettendrucker mit PC- oder Mac-Anbindung Bandsystem, D1-Bänder: 6, 9, 12, 19, 24 mm
Dymo S0946450 LabelManager 500 TS Touchscreen-Etikettendrucker mit PC- oder Mac-Anbindung Bandsystem, D1-Bänder: 6, 9, 12, 19, 24 mm
Preis: EUR 177,06

4.0 von 5 Sternen Es gibt immer etwas zu etikettieren, 19. Januar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Hatte ich bislang berufsbedingt mit Geräten von der Konkurrenz zu tun, war ich umso gespannter als der Label Manager 500TS von DYMO bei mir ankam.

Die Inbetriebnahme klappt trotz kurzer Anleitung für den Schnelleinstieg (die ausfürliche Anleitung steht zum Download auf der Hompage zur Verfügung) problemlos. Das Einsetzen der mitgelieferten Schriftband-Kassette (24 mm) und des Akku ist kinderleicht.

Der Akku ist zwar vorgeladen, schreit aber schon recht bald nach Energie. Also schnell das Lade-Netzteil anschließen und knapp 3 Stunden warten, dann läuft das Gerät wieder. Und hier sehe ich noch Verbesserungsbedarf, denn während des Ladens ist (zumindest bei mir) nicht erkennbar, dass geladen wird, wie weit der Ladestatus ist und ob der Ladevorgang schon beendet wurde. Ein weiterer Hinweis: Das Lade-Netzteil ist nur für das Wiederaufladen des Akkus vorgesehen und kann nicht für den Betrieb des Etikettendruckers verwendet werden. Wenn der Akku also leer ist, ist auch erstmal Schluss mit etikettieren!

Die Bedienung des Gerätes stellt auch keine große Herausforderung dar. Eigentlich ist alles selbsterklärend und gut über den Touchscreen anzusteuern. Ob man nun die Nutzung als eigenständiges Gerät bevorzugt oder doch lieber über die Software (ebenfalls auf der Homepage) per PC ist jedem selbst überlassen.

Aber gerade letztgenannte Variante erweitert noch einmal die Auswahlmöglichkeiten. So können Daten aus Datenbankdateien, Etiketten und (eigene) Cliparts geladen und verwaltet werden. Aber auch ohne diese Variante kann man Entwürfe speichern oder gar eigene Benutzterprofile anlegen, gerade wenn man das Gerät mit mehreren Personen und für verschieden Aufgaben verwendet.

Trotz der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten auch zu Hause, sehe ich das Gerät, gerade bei der Preisklasse, eher beim Gebrauch in der Firma. Aber egal wo, DYMO bietet mit diesem Label Manager ein tolles Gerät an, das tut was es soll.

Die Folgekosten für die Schriftband-Kassetten variieren natürlich aufgrund der verschiedenen Maße (6 mm, 9 mm, 12 mm, 19 mm und 24 mm) und Farben.

Fazit: Lässt (fast) keine Wünsche offen – ein sehr gutes Produkt.


Roofs
Roofs
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Winterliche Schwermut, 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Roofs (Audio CD)
Wer Mooryc bislang noch nicht kannte bzw. noch nicht bewusst wahrgenommen hat, so wie ich, wird von diesem Album angenehm überrascht.

10 Tracks, die aufgrund ihrer Länge (meist knapp 4 Minuten) und dort wo Maurycy Zimmermann seine Stimme zum Einsatz bringt, wohl eher als Songs bezeichnet werden können, bieten den passenden Soundtrack zur nasskalten und grauen Jahreszeit.

Man sollte sich aber nicht vom Eröffnungsstück "Open It" irritieren lassen. Dieses würde ich vor allem wegen der zum Niederknien schönen Melodie in die Kategorie SloMo Trance einsortieren.
Die 2. Nummer "Jupiter" geht da schon in eine ganz andere Richtung (Indietronic) und weiß vor allem aufgrund des Gesangs zu überzeugen und hängen zu bleiben.
Mein Favorit ist das dubstepinfizierte "Bless Me".
Bei "Limbo 1" wird eine Endzeitstimmung heraufbeschworen, während bei "Turtle" dann wieder etwas Hoffnung aufkommt.

Auch die übrigen Stücke fügen sich in die dunkle Gesamtstimmung ein und machen "Roofs" zu einer runden Sache.
Die Texte sind deutlich besser und tiefgründiger als der Großteil der gängigen Radiosongs und passen perfekt zum Arrangement. (oder umgekehrt - je nach Sichtweise).

Fazit: Für Freunde düsterer Downtempo Melancholie der elektronischen Art gepaart mit Gesang ist dieses Debütalbum von Mooryc die richtige Wahl.


WMF 0660246630 Frischhalte und Aufbewahrungsboxen Set 4-teilig, Profi Select Function 5
WMF 0660246630 Frischhalte und Aufbewahrungsboxen Set 4-teilig, Profi Select Function 5
Preis: EUR 64,95

5.0 von 5 Sternen Multifunktionaler Hingucker, 15. Januar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das WMF ProfiSelect Function 5 Set, bestehend aus 4 Aufbewahrungsschalen mit Deckel in verschiedenen Größen, hält was es verspricht.

Brosilikatglas mit hochwertigem Kunststoffdeckel und Silikondichtung

+ sieht toll aus
+ man erkennt was drin ist
+ Verarbeitung ist top
+ Dichtung ist extraklasse (mein persönliches Highlight)

Spülmaschinengeeignet

+ ja, funktioniert
+ aber auch für die manuelle Reinigung, die ich bevorzuge, eine wahre Freude, zumal sich die Silikondichtung abnehmen lässt und keine engen / schwer zu säubernden Stellen produziert wurden, so wie man es von anderen Anbietern kennt

Ofen-, Mikrowellen- (nicht der Deckel), Kühl- und Gefrierschranktauglich (-20°C bis +300°C)

+ ideal als

Auflaufform (auch dank der Griffe)
Aufbewahrungsschale im Kühlschrank
Transportschale für jegliche Mahlzeit (aufgrund des Gewichts der Schale(n) tut man auch gleich was gegen die müden Muskeln) :)

Wenn man dann noch die Bedienungs- und Pflegehinweise beachtet, hat man bestimmt auch über die 3 Jahre Garantie hinaus noch viel Freude damit.

Fazit: Ob nun einzeln oder als Set - die WMF Qualität überzeugt mal wieder auf ganzer Linie!


Beurer BF 300 Solar Glas - Diagnosewaage, schwarz
Beurer BF 300 Solar Glas - Diagnosewaage, schwarz
Preis: EUR 34,18

3.0 von 5 Sternen Auf dem richtigen Weg – mit Luft nach oben, 5. Januar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die ersten zwei Erkenntnisse, die ich mit dieser Waage gewonnen habe:

1. Ich bin leichter als ich es von meiner vorherigen Waage kannte! :)
2. Meine Wohnung ist zu dunkel!

Doch der Reihe nach.

Die BEURER BF 300 Solar Diagnosewaage hat mich allein schon deshalb interessiert, weil sie mit ihrer Umweltfreundlichkeit wirbt. Sie besteht zu 99,9 % aus recyceltem Kunststoff und wird zu 100 % mit Solarenergie betrieben. Endlich kein Batteriewechsel mehr notwendig.

Des Weiteren besitzt sie ein edles Design und gibt neben dem Gewicht auch noch BMI, Körperfett und den Anteil des Körperwassers an. Also alles was man wissen muss.

Die 10 Speicherplätze machen dieses Produkt auch für Großfamilien interessant. Die Einstellung der Benutzerdaten ist kinderleicht, so dass das Gerät schnell einsatzbereit ist. Die große LCD-Anzeige lässt auch für morgendlich verschlafene Augen oder leicht Kurzsichtige alle Angaben gut erkennen. Ob es die gewünschten sind, sei mal dahin gestellt.

Das Problem was ich allerdings habe, ist die Nutzung in schwach beleuchteten Räumen. Denn gerade jetzt im Winter bzw. morgens im Allgemeinen ist das Tageslicht doch sehr begrenzt vorhanden und meine Lampen scheinen nicht genug Power zu haben, um die Waage mal eben so aus dem Stand zu aktivieren. Klar bekomme ich das Gerät nach einer gewissen Zeit zum Laufen, aber dafür muss ich im Schlafzimmer (dem Standort der Waage) die komplette Beleuchtung einschalten und dann immer noch eine gute Viertelstunde warten und dann auch noch hoffen, dass diese Zeit gereicht hat, dass alle 4 Angaben wie gewünscht angezeigt werden, ohne dass sich das Gerät mangels Energie schon vorher abschaltet.

Gerade wenn man morgens noch nicht ganz wach ist, möchte man ja ungern die komplette Beleuchtung einschalten und außerdem wird damit der umweltfreundliche Gedanke, den diese Waage doch suggeriert auch wieder konterkariert. Denn in der Zeit, die ich zum Aktivieren der Waage die Lampen laufen lasse, wird unnütz Strom verbraucht. Hier muss in meinen Augen noch nachgebessert werden.

Außerdem wäre es noch wünschenswert, wenn bei den 4 Angaben auch jeweils ein Trend zum Vortag / Vorwoche / Vormonat (z. B. als Pfeil nach oben oder unten, je nachdem ob sich z. B. das Gewicht erhöht oder verringert hat) angezeigt würde.

Fazit: In Ordnung, aber noch ausbaufähig!


WMF 1181916340 Besteck-Set Stratic Cromargan Protect, 30-teilig
WMF 1181916340 Besteck-Set Stratic Cromargan Protect, 30-teilig
Wird angeboten von Neuerts - der Shop für äußerst faire Konditionen für Sammler und Liebhaber von Küchen-/Wohnambiente
Preis: EUR 164,95

5.0 von 5 Sternen Die richtige Entscheidung, 5. Januar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Besteck kauft man ja auch nicht alle Tage. Eigentlich tauscht man es sogar seltener aus als sein Auto. Daher will eine Ersatz- oder Neubeschaffung wohl überlegt sein. Grundsätzlich muss sich das neue Besteck ja mit dem Vorgängermodell messen, welches sich im Idealfall über Jahre bewährt hat.

Doch irgendwann ist nun einmal der Zeitpunkt des Wechsels gekommen und dann kann man mit diesem Besteckset von WMF nichts verkehrt machen. Die original WMF Legierung Cromargan® sorgt für ein strapazierfähiges, unempfindliches und spülmaschinenfestes Besteck. Das Porsche Design ist nicht nur edel sondern auch funktional. Das Besteck liegt trotz seines wuchtigem Äußeren gut in der Hand und ist leichter als man es erwartet hätte.

Wenn man dann auch noch die beiliegenden Tipps zur Pflege beachtet, hat man sein neues Besteck für die nächsten Jahre gefunden, so dass auch der zunächst hoch anmutende Anschaffungspreis seine Rechtfertigung besitzt.

Fazit: Ob nun für den täglichen Einsatz oder das sonntägliche Festdinner – in jedem Fall die richtige Wahl!


Bittersweet
Bittersweet
Preis: EUR 19,98

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Warum dieser Hype?, 4. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Bittersweet (Audio CD)
Sorry, ich verstehe diesen Hype um Marek Hemmann und vor allem dieses Album nicht. Ich habe mir "Bittersweet" aufgrund der zahlreichen positiven oder besser gesagt überragenden Rezensionen hier aber auch in anderen Medien zugelegt und wurde leider enttäuscht. Dabei habe ich dem Album seine Chance gegeben. Trotz mehrmaliger Hördurchgänge wird`s kein Meisterwerk!

Obwohl das Album mit "Xativa" und seiner eingängigen (wenn auch entliehenen / von einem anderen Werk inspirierten) Melodie (ich meine sie aus dem Soundtrack von "Tatsächlich … Liebe" zu kennen) noch sehr vielversprechend startet. Aber gleich die beiden Nachfolgetracks "Mars" und vor allem "Zunder" driften in die Belanglosigkeit. Da wird ein bisschen rumgeklimpert und ein Beat drunter gelegt und das war`s dann auch schon. Da passiert mir einfach zu wenig.

"Lindwurm" erinnert mich an Bodzin / Romboy "Phobos", ist dafür schneller und hat eine fröhliche und daher nicht so intensive Note.

Der einzige wirkliche Lichtblick ist für mich das sich schön steigernde "Topper". Das anschließende "Endless" startet auch noch gut, verliert sich dann allerdings in fröhlichen Spielereien.

Beim Schlusstrack "Maedow" wird dann noch die Gitarre ausgepackt und die Sonne kann aufgehen.

Insgesamt kratzt das Album doch stark am Mainstream. Es ist dabei allerdings klar besser als Guetta, Avicii und Co. Auf den großen Sommerfestivals versprüht der ein oder andere Track bestimmt seinen Reiz und kann durchaus punkten, im Club wage ich das dagegen zu bezweifeln. Zum einfach so oder nebenbei Hören ist es ganz gut geeignet. Es tut nicht weh, nervt nicht, bleibt aber auch nicht wirklich hängen. Dafür ist es zu glatt.

Fazit: Ein solides Album. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 17, 2014 7:38 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13