Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für Desperado > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Desperado
Top-Rezensenten Rang: 5.631
Hilfreiche Bewertungen: 479

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Desperado (Rheinland Pfalz)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Quantum Break - [Xbox One Game]
Quantum Break - [Xbox One Game]
Wird angeboten von chicken-bay
Preis: EUR 45,90

3.0 von 5 Sternen Hin und hergerissen, 16. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Quantum Break - [Xbox One Game] (Videospiel)
Wie einige andere hier, war ich sehr großer Alan Wake Fan, habe beide DLC's + American Nightmare gespielt und mich seither auf einen Nachfolger gefreut.
Als Quantum Break vorgestellt wurde, war ich enttäuscht, jedoch war ich mir sicher, dass Remedy ein gutes Händchen für Spiele hat und das auch hier umsetzen kann. Leider war das in meinen Augen aber nicht der Fall.

Das Spiel fängt auf jeden Fall super an. Alan Wake Feeling kommt schon bei den ersten Cutscenes auf und die Charaktere wirken zunächst sympatisch. Das Gameplay wirkt anfangs auch noch ganz in Ordnung.

Allerdings fallen die Negativen Dinge auch schnell auf:

- Die Collectibles in Form von E-Mail sind VIEL VIEL zu lang. Man sitzt teilweise 10-15 Minuten an diesen Schriftstücken. Ich liebe es normalerweise richtig in ein Spiel einzutauchen aber man kann nicht von mir verlangen, 15 Minuten lang extrem kleine Buchstaben auf meinem 32 Zoll TV zu entziffern. Weniger ist manchmal einfach mehr. Aber auch ein Erzähler bewirkt Wunder.

- Der Hauptcharakter wirkt Steril, Gefühls- und Emotionslos. Insgesamt konnte ich zu keinem Zeitpunkt eine Verbindung zu diesem aufbauen.

- Die Superkräfte sind langweilig. Es ist nichts wirklich neues dabei, sondern der übliche Mist, der hier in Form von Zeit-Kräften präsentiert wird.

- Das Upgrade System ist uninspiriert

- Der Bosskampf am Ende ist ein Pain in the Ass erster Güte. Ich habe mich glaube ich noch nie dermaßen über einen Boss geärgert.

Allerdings hat das Spiel auch ganz klar seine Stärken:

- Die Cutscenes sind klasse gemacht

- Die Schauspieler sind größtenteils sehr gut gewählt

- Die Mini Serie ist der absolute Hammer und kann mit aktuellen AAA Serien aus Amerika mithalten.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Spiel Story-technisch (auch wenn die Story an sich nicht perfekt gewählt ist) auf ganzer Linie punktet, jedoch im Gameplay fast komplett versagt.
3 Sterne scheinen mir angemessen.


Sunset Overdrive - Day One Edition - [Xbox One]
Sunset Overdrive - Day One Edition - [Xbox One]
Wird angeboten von Preferito, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 12,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verdammmt gut!, 5. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Spiel ist der absolute Hammer und etwas völlig neues. Wer stehen bleibt verliert, wer auf dem Boden herum läuft stirbt. Die Waffen sind allesamt einzigartig. So gibt es die explodierende Teddy-Kanone, die Raketen-MG, Säure Sprinkler, Haarspray-Bombe, usw.. Es gibt mit beiden DLCs weit mehr als 40 Waffen zu sammeln. Einige davon kann man sich ganz normal über die Ingame Währung "Overcharge" kaufen, ande werden über Quests oder Erfolge freigeschaltet. Es gibt Buchstäblich hunderte von Kleidungsstücken, von denen das eine abgedrehter ist als das andere. Auch sind Geschlecht, Aussehen, Haare, Körperschmuck, Bodypaints, frei wählbar. Was hier für Kombinationen entstehen können, kann man sich vorstellen. Nur um das ganze zu verdeutlichen. Mein Charakter ist männlich, hat einen Vollbart, Pornobrille, Einhorn Mütze, Unterhose über den Shorts, und dazu Teddy Schuhe.
Die lustigen Quests, Nebencharatere und Sprüche sind genau mein Geschmack und die Aufgaben sind immer Abwechslungsreich.

Ich habe nun über 50h gespielt, 96% der Erfolge und nähere mich leider dem Ende, aber ich freue mich schon auf einen hoffentlich bald erscheinenden zweiten Teil!


Xbox One 500 GB Konsole 2015
Xbox One 500 GB Konsole 2015
Wird angeboten von Schnellversand-24
Preis: EUR 245,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Konsole, 22. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Xbox One 500 GB Konsole 2015 (Konsole)
Als Xbox 360 Spieler erster Stunde musste natürlich auch eine Xbox One her. Allerdings nicht zum Launch-Preis von 499 Euro. Den aktuellen Preis für die Konsole finde ich sehr angemessen, es gibt mittlerweile auch einiges an Spielen, die mich interessieren und so habe ich mir die One kurzerhand gekauft.
Ich bin sehr überrascht. Natürlich sind bei der gegebenen Hardware keine 60 FPS bei maximalen Details möglich, das brauche ich aber auch gar nicht. Die Spiele sehen Top aus und laufen flüssig, und darauf kommt es mir an. Exclusives wie Sunset Overdrive und Tomb Raider sind einfach der Hammer, der Controller liegt in meiner Hand als wäre er für mich maßgeschneidert, und Lautstärkepegel der Konsole ist gleich Null (benutze eine 2,5 Zoll externe Festplatte).

Das einzige, was ich bemängeln könnte, ist das Dashboard. Das sieht nicht wirklich Up-to-Date aus und Ruckelt von Zeit zu Zeit. Damit kann ich allerdings gut leben.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden.


Life is Strange - Limited Edition - [Xbox One]
Life is Strange - Limited Edition - [Xbox One]
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 28,77

5.0 von 5 Sternen 28x 5 Sterne, 22. Mai 2016
Ich kenne kein anderes Spiel, dass solche Bewertungen auf Amazon hat. Life is Strange hat es absolut verdient. Ich bin gerade dabei es zum 2. Mal durchzuspielen (Es ist gerade für 10.00 Euro im Xbox Store zu haben). Die Story und Liebe zum Detail sind unglaublich, der Soundtrack der Hammer, die Charaktere überzeugend. Einfach ein Rundum gutes Spiel.


The Last of Us Remastered - [PlayStation 4]
The Last of Us Remastered - [PlayStation 4]
Preis: EUR 38,98

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ich verstehe es einfach nicht..., 7. Mai 2016
Ich fange mal von vorne an. Dieses Spiel war einer der 3 Gründe weswegen ich mich entschied von der Xbox 360 zu Playstation zu wechseln.
Der Anfang des Spiels ist bombastisch, da stimme ich jedem völlig zu. Ich möchte hier nicht großartig spoilern aber der tragische Tod eines Charakters gleich am Anfang ist einfach verdammt gut in Szene gesetzt und lässt einen mit offenem Mund vorm Fernseher sitzen. Was danach kommt ist auch noch recht unterhaltsam. Man schleicht sich 20 Jahre nach der Epidemie aus einer abgeriegelten Stadt mit Überlebenden und versucht Waffen aufzutreiben. Dort trifft man dann auch auf das kleine Mädchen, welches das Cover von TLoU ziert. Soweit war das Spiel für mich absolut stimmig und ich war voller Vorfreude auf das Kommende.

Was dann allerdings kam, war genau das, was ich in Spielen überhaupt nicht mag. Schleichen, Verstecken, Stealth Kill. Und das in Endlosschleife. Jedes Gebiet ist völlig Überladen mit Gegnern. Egal ob es Ekelerregend aussehende "Klicker" sind oder Räuber oder sonstwas. Es läuft immer nach dem selben Prinzip ab:

- Finde einen Weg zu X
- Versteck dich vor allen Feinden
- Stirb gefühlte Tausend Tode
- Such jeden Winkel der Karte nach Muni und Collectibles ab
- Bewundere eine der wirklich toll gemachten Cutscenes

... und dann geht das ganze von Vorne los.

Hinzu kam noch, dass ich das Spiel bereits auf Normal, wirklich schwierig fand. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass mir die Geduld für Endlose Stealth Kills fehlt. Ich bin nun 8 Stunden Ingame und schon 48 Tode gestorben. So macht mir das einfach keinen Spaß.

Was man dem Spiel wirklich zu Gute halten muss, ist die liebe zum Detail. Das kann man eigentlich durchgehend beobachten. Seien es die Charaktere, die Soundkulisse oder die Umgebung. Die Cutscenes sind, wie oben erwähnt, sehr gut gemacht und Spannend. Leider kann ich jedoch mit der Spielmechanik (Stealth, Munitionssparend,) nichts anfangen.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 26, 2016 12:57 PM MEST


Casio Herren-Armbanduhr XL Edifice Analog Quarz Edelstahl EFR-526BK-1A9VUEF
Casio Herren-Armbanduhr XL Edifice Analog Quarz Edelstahl EFR-526BK-1A9VUEF
Preis: EUR 149,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine wirklich wunderschöne Uhr, 25. Februar 2016
Die Uhr gefällt mir sehr gut. Schick, Edel, hochwertig. Leider läuft bei mir der Sekundenzeiger nicht ganz genau. Statt auf die Sekundenstriche zu gehen, läuft dieser fast genau zwischen diese. Das ist nicht schön und bei einem Preis von 150 Euro, erwartt man eigentlich, dass auf sowas Acht gegeben wird. Für mich kein Grund diese Uhr zurückzusenden, trotzdem etwas ärgerlich, daher 4 Sterne.


Audio-Technica ATH-CKX9 Sonic Fuel In-Ear-Kopfhörer schwarz
Audio-Technica ATH-CKX9 Sonic Fuel In-Ear-Kopfhörer schwarz

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kann die positiven Rezensionen nicht verstehen, 22. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zu allererst möchte ich sagen, das ich bereits die ATH-50 von Audio Technica besitze und diese sind Klanglich das beste, was ich bisher hatte. Allerdings kann man nicht den ganzen Tag mit Studiokopfhörern herumlaufen und spätestens beim Sport musste eine Alternative her. Irgendjemand schrieb, dass er bei den ATH-CKX9 einen ähnlichen Flash hatte, wie bei den ATH-50 was Klangqualität angeht und so habe ich mir diese bestellt.
Das erste paar von Warehouse-Deals hatte scheinbar einen defekt, denn das Klangbild war dermaßen verzerrt, dass ich die Hälfte meiner Musik nicht hören konnte. Das 2. Paar direkt von Amazon war deutlich besser. Der Großteil der Musik machte Spaß, der Bass gefiel mir sehr gut und diese "Ohrhalterungen" sind fürs joggen perfekt, der Hörer bewegt sich tatsächlich keinen Zentimeter. Das Zubehör ist üppig bemessen und die verbauten Komponenten sehr hochwertig.

Warum also die 2 Sterne?

- Die Klangkurve ist alles andere als ausgeglichen. Der Bass und die Höhen sind extrem hochgeschraubt worden. Dies führt dazu, dass sich Zischlaute wie "s" und "t", sowie besonders hohe Claps oder Percussions störend und unangenehm anhören. Linkin Parks "Meteora" oder Hybird Theoie" kann ich mir kaum anhören ohne das 8k Frequenzband komplett herunterzudrehen, da ich ansonsten Kopfschmerzen bekomme.
Selbiges bei Green Days "American Idiot" und vielen weiteren Rock-Alben.
- Die Schalldämmung ist mir nicht stark genug. Wenn ich in einem alten Bus sitze, der etwas lauter ist, kann ich den Kopfhörer gar nicht Laut genug drehen um die Umgebungsgeräusche abzustellen.
- Der Preis ist mmn nicht gerechtfertigt. Ich weis, dass hier viele anders denken aber ich persönlich höre nur im Bass Unterschiede zu 20 Euro-Sennheisern heraus (und die störenden Höhen natürlich).

Das Design ist wohl auch nicht jedermanns Sache. Die Hörer sind sehr groß und auffällig. Mir haben sie allerdings ganz gut gefallen.


Grand Theft Auto V - [PC]
Grand Theft Auto V - [PC]
Wird angeboten von Laservideo24-Preise inkl. Mwst
Preis: EUR 49,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Game aber noch etwas Luft nach oben, 15. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Grand Theft Auto V - [PC] (Computerspiel)
Ich habe lange überlegt ob ich nun 4 oder 5 Sterne vergeben soll, habe mich allerdings für 5 entschlossen weil mich das Spiel extrem gefesselt hat und dies auch immer noch tut. Könnte man 10 Sterne vergeben so wären es 9/10.
Zu erst einmal muss ich ein Lob für die Optimierung aussprechen. Ich Spiele das Game auf einem 4200U Prozessor und einer GT 750m auf 720p - hoch-sehr hoch, allerdings ohne MSAA - flüssig. Wegen dem fehlenden MSAA muss man zwar mit Distanzflimmern rechnen, alles in allem schaut das Game für meinen Laptop aber super aus.

Wenn man GTA5 zum ersten mal Spielt ist man einfach geflasht wie genial LosSantos aussieht. Die Stadt ist lebendig, die Menschen realistisch, die Autos vielfältig und super herausgearbeitet, das Wasser schaut super aus, usw. also wirklich eine Detailreiche und stimmige Stadt.
Die Protagonisten sind schön unterschiedlich und gut in Szene gesetzt. Die Story hat schon beinahe Seriencharakter und bis auf ein paar Missionen ist die Storyline auch durchgehend abwechslungsreich. Man hat, was die Missionen angeht, im Vergleich zu den bisherigen GTA Teilen, hier definitiv nochmal eins drauf gelegt.
Secrets und Eastereggs gibt es so viele wie nie zuvor.
Die Ländliche Gegend rund um Los Santos hat man toll gemacht und dass es nun Tiere gibt macht alles glaubhafter.
Man trifft unterwegs auf Radfahrer, Leute die Joggen oder Wandern, Menschen die mit dem Hund spazieren gehen, usw. also alles sehr lebendig.
Man kann mit seinem Hund spazieren gehen, Dart, Tennis, Golf spielen, Drogen nehmen, Fallschirm springen, Collectibles sammeln, Rennen fahren, Immobilien kaufen, usw. also man hat viel zu tun.

Und so schön sich das alles auch anhört, so gibt es leider auch einiges, das mir nicht gefallen hat, bzw. auch manches, dass man in vorherigen GTA teilen besser gemacht hat:

- Es sind nur sehr wenige Gebäude begehbar. Auch Gebäude die man kauft, bleiben geschlossen. Burger Shot und Cluckin Bell sind ebenfalls nicht mehr offen. Das nimmt dem Spiel einfach vieles und stört mich mit am meisten. Klar kann man nicht alles begehbar machen bei solch einer riesigen Karte aber zumindest den eigenen Besitz, die Restaurants und Bars hätten dem Spiel auf jeden Fall gut getan.

- Die Polizei nervt wie noch nie zuvor. Noch nie in der GTA Geschichte hat es so lange gedauert die Cops loszuwerden. Es reicht manchmal schon eine Person anzufahren und man bekommt 2 Sterne. Danach heißt es dann 2 Minuten verstecken und das nervt mit der Zeit. Auch ist die Polizei zu stark. Es ist mir noch nie gelungen über 3 Sterne zu kommen und zu Fuß ist der Kampf gegen die Polizei ganz schnell vorbei.

- Das Kampfsystem enttäuscht. In 90% der Fälle erledigt man Gegner mit einem einzigen Schlag. Das ist unrealistisch und wurde in GTA 4 viel besser gelöst. Explosionen und Schadensmodelle waren in GTA IV ebenfalls besser.

- Gegner verteilen Headshots. Nicht oft aber einige Male wurde ich in Missionen einfach mit einem Schuss erledigt.

- Chop kann nicht Ingame sondern nur über eine externe App trainiert werden.

- Passanten und Cops werden bereits aggressiv wenn man sich nur vor sie stellt.

Außerdem fand ich es schade, dass unter den 3 Hauptcharakteren keine Frau vertreten ist.
Das sieht alles erst einmal nach viel Negativem aus, tatsächlich ist das Spiel aber einfach Spitze, mit ein paar Wertmutstropfen im Paradies muss man allerdings rechnen.


Profi Nagelschere CLASSIC aus Edelstahl
Profi Nagelschere CLASSIC aus Edelstahl
Wird angeboten von InstrumenteNrw
Preis: EUR 6,85

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht scharf genug, 9. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kann diese Nagelschere absolut nicht empfehlen. Sie hat vom ersten Tag an mehr gerissen als geschnitten. Die Nägel werden unsauber abgetrennt was sich nicht gut anfühlt und noch weniger gut aussieht. Auch kann ich mir gut vorstellen, dass die Schere für einige zu Dick ist. Wer wirklich extremen Wert auf schöne, gleichmässige Nägel legt, wird hiermit nicht sauber arbeiten köbnen, weil die Klingen einfach zu dick sind.
Nachdem die Wilkinson Schere zu schnell stumpf wird und rostet werde ich nun mal Fiskars ausprobieren. Kann ja nicht so schwer sein eine vernünftige Nagelschwere zu finden.


The Wolf of Wall Street
The Wolf of Wall Street
DVD ~ Leonardo DiCaprio
Preis: EUR 5,00

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht das gelbe vom Ei, 7. April 2015
Rezension bezieht sich auf: The Wolf of Wall Street (DVD)
Ich hatte viel gutes über den Film gehört und habe ihn mir heute Nacht schließlich auf BluRay angeschaut.
Nach einer halben Stunde hatte ich das Gefühl gut unterhalten zu sein und dachte mir, dass ich diesen Streifen ganz sicher genießen werde. Nun das war dann leider nicht ganz der Fall. Es ist zwar wirklich kein schlechter Film, allerdings hat er große, nicht zu leugnende Schwächen, die einem Meister wie Scorsese eigentlich hätten auffallen müssen.
Einige Szenen waren so unsagbar langatmig, z.B. als sich DiCaprio die Überdosis Ludes verpasst. Muss man da wirklich eine 3 Minuten Szene von einem machen der auf dem Boden rumkriecht? Oder die ewig langen Ansprachen - mir ist schon klar dass diese einem Tiefe und Gemeinschaft vermitteln sollen, wenn man es - wie hier - allerdings übertreibt, dann wird das ganze schnell schmalzig und schlägt ins Gegenteil aus. Ich habe mich des öfteren gefragt wie lange diese Szene wohl noch ausgeschlachtet wird.
Auch der Fakt, dass Drogen in diesem Film extrem verherrlicht werden (sorry aber das kann man nicht leugnen) und der Film die junge Zielgruppe extrem anspricht, finde ich nicht so toll. Ich bin nun wirklich kein Moralapostel der Drogen verteufelt aber hier werden sich die Tabletten gleich händeweise gegeben und wenn man nix mehr kann dann eben noch ne Hand voll Koka hinterher um wieder klarzukommen. Im Prinzip kann man dem Film folgende Botschaft zuteilen: Reich sein ist das allerwichtigste im Leben, je exzessiver der Lebensstil desto besser, Drogen, Frauen und Geld sind alles was zählt, Arm sein und "arbeiten" ist S*******. Leider bleibt diese Botschaft bis zm Abspann bestehen. Auf eine Moral wartet man vergeblich. Vor einigen Jahren hätte ich das bestimmt gefeiert, wenn man jedoch ein gewisses Maß an Reife erreicht hat, bleibt ein bitterer Nachgeschmack leider nicht aus.

Alles in allem war der Film okay. Ich werde ihn mir mit Sicherheit nicht noch einmal anschauen aber ich habe definitiv schon schlechteres gesehen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11