Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Nosey woman > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nosey woman
Top-Rezensenten Rang: 184.183
Hilfreiche Bewertungen: 147

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nosey woman (Frankfurt am Main)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Lampe Berger Raumduft Nachfüllung Mon Premier Parfum
Lampe Berger Raumduft Nachfüllung Mon Premier Parfum
Wird angeboten von 999GESCHENKE
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein Baby?, 26. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Pardon, liebe Leute von "Lampe Berger", aber diese Duftnote riecht nach Seifenlauge. Viel zu stark, übertrieben seifig, bisher meine schlechteste Lampe-Berger-Erfahrung. Schade.


Couchsurfing im Iran: Meine Reise hinter verschlossene Türen
Couchsurfing im Iran: Meine Reise hinter verschlossene Türen
von Stephan Orth
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Iran surft irgendwie so an mir vorbei..., 26. April 2015
Als Deutsch-Iranerin hat mich der Titel des Buches sofort angesprochen u. ich entschloß mich zu einem Spontankauf. Nachdem der Einstieg, den der Autor wählt, richtig spannend ist, geht es dann mit der Kurve immer weiter bergab. Die vielen verschiedenen Stationen und Menschen rauschen an mir vorbei. Ich werde sie wohl so schnell wieder vergessen werde wie ich das Buch durchgelesen habe. Es gibt keinen Punkt, an dem ich wirklich innerlich von einem bestimmten Schicksal oder einer mitreißenden Story gepackt wurde. Klar, es ging Stephan Orth darum, möglichst viel vom Iran in relativ kurzer Zeit zu bereisen... (keinesfalls mein bevorzugter Reisestil). Er stellt seine iranischen Gastgeber durchweg positiv dar, räumt aber am Ende des Berichts durchaus ein, dass er nur eine ganz spezielle Schicht getroffen hat, nämlich jene, die ohnehin offen sind, das Internet in jeder Form nutzen und einem deutschen Journalistem vom "Spiegel" gern ihr Land zeigen. Sind die Iraner wirklich die gastfreundlichsten Menschen der Welt? Ich fühle mich natürlich durch dieses Kompliment geschmeichelt, meine aber, dass es überall extrem gastfreundliche Leute gibt. Meine russischen Freunde sind genauso herzlich wie meine persischen. Aber diese Übertreibungen sind vielleicht ganz nützlich, um das Klischee vom "Schurkenstaat" aufzuweichen. Stepahn Orth schreibt flüssig und locker, aber wie bereits eingangs erwähnt, fehlt mir die gewisse Würze, die besondere Geschichte, die einen Reisebericht durchaus zu einem Stück Literatur machen könnte. Dazu hat es nicht gereicht (die Art des Surfens von Punkt zu Punkt und von Person zu Person gibt wohl solche Stories nicht her). Alles in allem kein schlechtes Buch, aber eben auch kein wirklich berührendes.


Jean-Pierre Sand Mystic Half Moon Women, 1er Pack (1 x 100 ml)
Jean-Pierre Sand Mystic Half Moon Women, 1er Pack (1 x 100 ml)

5.0 von 5 Sternen Beautiful vessel, good quality, 13. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Makes a lovely present, the scent reminds me of "Lolita Lempika Classic", it's strong on the liquorice and quite powdery. Staying-power is ok. A bargain.


Perfume (Snob Guides)
Perfume (Snob Guides)
von Dariush Alavi
  Gebundene Ausgabe

3.0 von 5 Sternen Nice present, 5. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Perfume (Snob Guides) (Gebundene Ausgabe)
A pretty booklet, unfortunately completely devoid of photographs of the perfumes themselves. Reviews are a personal thing - how could someone else's individual tastes and preferences be a guideline for others? The best part of the book are the sections where experts like Roja Dove share their knowledge about perfume, the reviews written by Alavi are a matter of taste - just like perfume itself. Makes a good present for perfume-lovers who are not yet familiar with the author and his style.


Rebul Amber & Vanilla Women Geschenk-Set EDT 50 ml + Deo 150 ml
Rebul Amber & Vanilla Women Geschenk-Set EDT 50 ml + Deo 150 ml

5.0 von 5 Sternen Hochwertiger Amber-Duft zum Superpreis, 5. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Duft riecht wie ein teures Nischenparfum und kostet ungefähr 90% weniger als ein vergleichbares Produkt aus dem Luxusbereich. Sehr sinnlich, üppig, orientalisch. Hält lange an. das Deo ist frei von Aluminiumsalzen und ergänzt den schönen Duft perfekt. Qualität aus der Türkei! 5 Sterne!


Das Ungeheuer: Roman
Das Ungeheuer: Roman
von Terézia Mora
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

25 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Quälend und langatmig, 16. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Ungeheuer: Roman (Gebundene Ausgabe)
T. Mora hat auf einer von mir im September besuchten Lesung aus dem "Ungeheuer" wohl die besten Stellen ausgewählt, denn ich kaufte ihren Roman, las zuerst sogar den Vorläufer (mit mäßigem Vergnügen)und war dann bereit für den Buchpreis-Wälzer 2013. Die Lektüre gestaltete sich schwierig, die Handlung ist ungeheur - ja, dieses Adjektiv paßt - schwerfällig und langweilig. Das soll ein literarisches "Road-Movie" sein? Der Held Darius Kopp ist ein komplett uninteressanter Typ, der sich einfach treiben läßt, der keine spannenden Reflexionen anstellt und durch keinen einzigen profunden Gedanken auffällt. Auf seiner Reise durch Ungarn, Albanien etc. passiert kaum etwas, das mich als Leserin auch nur im entferntesten fasziniert hätte. Der Mann ist plump und platt, der Erzählstil ist alles andere als "elegant" oder "virtuous"; der ständige Wechsel der Erzählperspektive in einem Absatz nervt (permanentes Oszillieren ziwschen "ich" und "er"). Und das zweite Buch, das man mitgeliefert bekommt, der erratische Text der psychisch Kranken Flora, steht unvermittelt da, setzt sich zusammen aus Beipackzetteln von Psychopharmaka, Gedichten, unstrukturierten Memo-Texten, sogar ein Kochrezept ist dabei. Wie kann es sein, daß ein Mann nicht bemerkt, daß seine Ehefrau hochgradig depressiv ist? Heißt der Held Herr Kopp, weil er sich um rein gar nichts einen Kopp macht? Wozu dann aber ein fast 700-Seiten langes Buch über einen solchen Dummkopf? Der Autorin merkt man ihre verkrampfte Bemühtheit an, originell zu sein. Sie hat sich eine innovative Struktur für ihren Roman ausgedacht ("2-in-1"), aber eine derartig vordergründige, rein formale Intertextualität genügt mir nicht, um den Roman zu mögen. Lernen wir etwas über das Leben in Ungarn? Oder über die Schwierigkeit, eine bikulturelle Ehe zu führen? Mitnichten. Darius Kopp, der seine Frau angeblich sehr geliebt hat, stellt fest, daß er fast gar nichts über sie weiß. Auch am Ende seiner Reise durch den "wilden Osten" (Klischees, Klischess...) ist er nicht schlauer - und die Leserin auch nicht.
Der Buchpreis für dieses Werk dokumentiert, daß es en vogue ist, sich mit Pseudo-Interkulturalität und einem clever strukturierten Textungetüm den Anschein von Modernität zu geben. Übrigens glaubt die Kritikerin der "Frankfurter Rundschau", daß man "Das Ungeheur" jeder "Tante unter den Weihnachtsbaum legen könne". Wirklich? Vielleicht bezieht sich Judith von Sternburg in ihrer Rezension aber auch auf das im Roman enthaltene Kochrezept und die vielen Texte zu psychischen Krankheiten. Kann man ja immer gebrauchen, diese Infos. Den Rest des Romans eher nicht.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 5, 2013 5:05 PM CET


Vater Morgana: Eine persische Familiengeschichte
Vater Morgana: Eine persische Familiengeschichte
von Michael Niavarani
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Oberflächlich,langatmig und voller Klischées. Nicht witzig!, 6. Dezember 2011
Dieses Buch ist weder eine echte Komödie, noch eine wirkliche Auseinandersetzung mit einer "fremden" Kultur. Als bikulturelle Person (selber zur Hälfte Iranerin), hat mich dieses Werk sehr enttäuscht und zudem streckenweise ungemein gelangweilt, da hier sehr unpräzise und weitschweifend eine absurde Story erzählt wird, bei der kein noch so dummes Klischee über Iraner ausgelassen wird. Den Tod seines persischen Vaters, der natürlich Teppichhändler war (was sonst?), verwurstet der Autor in einer (hoffentlich!) fiktiven Story völlig pietätslos und ohne echte Trauer. Dieses Buch könnte, wenn man es kürzte, von Nebenhandlungen und Ballast befreite und mit den richtigen Schauspielern besetzen würde, ein prima Film werden. Eine "Familiengeschichte" in literarischer Form, die ständig zwischen Klamauk und einem quasi-dokumentarischen Ton oszilliert, kann nur schiefgehen. Wer bisher noch kaum Berührung mit Iranern hatte, wird diese nach der Lektüre für durchgeknallte Vollidioten halten, und wer die Kultur sehr gut kennt (so wie ich), wundert sich über soviel Oberflächlichkeit und die Anhäufung von Gemeinplätzen. Dieses Buch wird niemandem gerecht, als Komödie ist es zu wenig pointiert und als "Familiengeschichte" vom Ton und Gestus her einfach nur peinlich. Ich muß die Lektüre fast als Zeitverschwendung bezeichnen.
Und übrigens, wußten Sie, daß alle persischen Männer sehr, sehr potent sind? Dem Autor scheint es ein großes Anliegen gewesen zu sein, diesen Gedanken in seinem Werk zu verewigen. Und wenn Perser so richtigen Schwachsinn verzapfen, so lehrt uns der Verfasser, dann sagen sie: "Das ist kosse-sher" - übersetzt heißt das "*****gedicht". Wenn das keine bahnbrechenden Erkenntnisse sind, die die kulturelle Annährung beflügeln, dann weiß ich's auch nicht...


Parfum de France Woman's Story femme / woman, Eau de Parfum, Vaporisateur / Spray, 125 ml
Parfum de France Woman's Story femme / woman, Eau de Parfum, Vaporisateur / Spray, 125 ml

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Qualität sieht anders aus!, 26. November 2010
Leider ist das Foto hier auf Amazon viel schöner als die Realität..
Die Verpackung ist billig und von minderer Qualität, der Duft ist eine Kopie von Thierry Mugler's "Angel". Wirklich sehr enttäuschend - ich hatte mir viel mehr erwartet, besonders aufgrund des Fotos. Nicht zu empfehlen.


Today
Today
Preis: EUR 17,99

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dense, multi-cultural, poetic - just stunning!!!, 6. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Today (Audio CD)
A wonderful production - all of the contributions are moving and impressive. This is much more than ambiance music, it is a very original combination of differnt styles and a journey into various cultures - ranging from Poland to Iran (Persia) with a very moving last track called "DUST" (meaning FRIEND in the Persian language). It's a rare pleasure to listen to so many cultures expressing themselves in music and poetry. Absolutely delightful!


Liebe: Ein unordentliches Gefühl
Liebe: Ein unordentliches Gefühl
von Richard David Precht
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz nett, aber man kann nicht immer genial sein..., 28. März 2009
Nach dem ersten, äußerst gelungenen Buch, das ich mit Freude und Interesse gelesen habe, muß dieses hier als weniger kurzweilig bezeichnet werden.
Stilistisch und methodisch ist ein Aufguß des ersten Bestsellers... - und auch inhaltlich finden sich Redundanzen. Luhmann ist uns im ersten Band schon begegnet, der Trend-Typ des Jahres, Mr Darwin, ebenfalls. Okay, der Autor will systematisch vorgehen und versucht, amüsant zu bleiben. Aber der Abriß der Philosophiegeschichte zum Thema Liebe verquickt mit den neusten Ansätzen aus Biologie und Psychologie sowie der Hirnforschung liest sich streckenweise doch langatmig. Als wichtigste Erkenntnis habe ich aus diesem Werke mitgenommen, daß Herr Precht selbstlose Liebe negiert und sich über all' jene wundert, die diese für möglich halten. Christliche Nächstenliebe, nicht fordernde Liebe ist für ihn ein Konstrukt, das es nicht geben kann. Liebe konstituiert sich für ihn immer in der Widerspiegelung des Eigenen durch die Augen des Partners, fußt also für Precht vor allem auf narzißtischen Bedürfnissen. Ich bin von dieser "unordentlichen" Einsicht nicht begeistert... zudem ist sie auch nicht wirklich neu. Precht braucht fast 300 Seiten, um sie zu formulieren... und langweilt mich streckenweise immer wieder, obwohl er sich solche Mühe gibt, seine Einlassungen mit persönlichen Bekenntnissen zu würzen ("Ich fand mein Glück in Luxemburg"). Unlängst von der "Brigitte" zu einem der schönsten Männer Deutschlands gekürt, könnte sich dieser hochintelligente Doktor phil. getrost zurücklehnen und entspannen, statt dessen nimmt er dieses Buch zusammen mit seiner Frau als Hörversion auf und tourt damit auch durch große deutsche Säale.
Ach, ich find' ihn klasse, diesen Mann, er sieht nicht nur gut aus, sondern hat echt 'was im Kopf, schreibt gut und hat mit seinem ersten Buch wirklich Grandioses geleistet. Dieses zweite hier will nahtlos anschließen an den Erfolg des ersten, greift das wichtigste Thema der Welt auf -und kann summa summarum doch nicht wirklich begeistern. Irgendwie merkt man eben, daß Precht sich sehr angestrengt hat, seinen eigenen Bestseller noch mal zu toppen... - warum bloß? Die Frage aber kann nur er allein beantworten. Wirklich gebracht hat mir die Lektüre seines Versuches über die Liebe nichts. Ein Abend mit einem Shakespeare-Drama wäre anregender!


Seite: 1 | 2