Profil für M. Wolters > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Wolters
Top-Rezensenten Rang: 87.697
Hilfreiche Bewertungen: 36

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Wolters

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
David Cronenberg (Film, Band 16)
David Cronenberg (Film, Band 16)
von Marcus Stiglegger
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses Buch hat ein Kenner der Materie geschrieben, 5. Oktober 2012
Dieses Buch wird sicher zum Standardwerk über Cronenberg. Es beschreibt den Weg des Regisseurs von seinen Anfängen zum Thema "Bio-Symbiose" (Brood, Shivers, Videodrome, Scanners), zu seinen Psychothrillern (Spider) bis zu seinen realistischen Thrillern (History of Violence, Eastern Promises) bis zu seinen historischen Milieustudien (A dangerous Method).
Viele Bilder runden dieses sensationelle Buch ab.
Danke an Autor und Verlag.


Schiller
Schiller
DVD ~ Matthias Schweighöfer
Preis: EUR 8,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterhafter Film mit einem grandiosen Schweighöfer, 21. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Schiller (DVD)
Ich schaue wenig Filme, und wenn dann meist historische Portraits - denn mehr Freizeit verbringe ich mit dem Lesen von Biographien.
Aus diesem Blickwinkel beurteile ich also diesen Film.

Ich hatte bereits die Verfilmung von Marcel Reich-Ranickis Leben gesehen, und war von der Darstellung des jungen Literaturkritierks durch Matthias Schweighöfer sehr begeistert.
Ebenso begeistert bin ich von Schweighöfers Darstellung des jungen Schiller. Schweighöfer ist eher durch seichte Unterhaltungsfilme wie "Rubbeldiekatz" oder "Keinohrhasen" bekannt (die ich beide nicht gesehen habe, und mir daher kein Urteil erlauben kann), aber ich weiß eines: Der Mann ist der geborene Schauspieler. Durch intensives Over-Acting bringt er den jungen Schiller, die Besessenheit des Autors, den Wahnsinn, den Zwang Geld verdienen zu müssen, seine Seele verkaufen zu müssen, den Zwiespalt so lebendig rüber, dass der Film durch die Darstellung beklemmend wirkt.

Ein dichter Film, mit guten Dialogen, überzeugender Darstellung, üppigen Kostümen, farbenprächtigen Landschaften und Kulissen.

Sehenswert und sehr interessant!


Duden - Bücher, die man kennen muss. Populäre Bestseller
Duden - Bücher, die man kennen muss. Populäre Bestseller
von unbekannt
  Broschiert
Preis: EUR 9,95

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Ausgabe, wenn auch etwas konfus von der Unterteilung, 3. Juli 2012
Diese Duden-Ausgabe - bereits die zweite ihrer Art - ist sehr gelungen.

Auf etwa 3-4 Seiten wird ein Autor, sein Werk, seine Bibliographie und ein bedeutendes Buch vorgestellt, mit Entstehungsgeschichte, Inhaltsangabe, Aufbau, Stilanalyse und Wirkung. Das gibt einen guten Überblick über die Literatur - und erspart so manches lesen :-)

Im Gegensatz zum Vorgänger werden die Bücher aber nicht chronologisch dargestellt, oder alphabetisch (nach den Autoren), sondern in diese 7 Kategorien unterteilt, und die sind m.E. der Schwachpunkt des Buches:

Kultbücher
Bücher, die die Welt bewegen
Bücher der Zeit
Populäre Sachbücher
Bücher, über die man spricht
Longseller
Aus dem Kanon der Weltliteratur

Denn diese Rubriken sind nicht selbst erklärend und mir erschließt sich nicht immer, warum ein Buch gerade in diese Kategorie aufgenommen wurde. So findet man z.B. Edgar Allan Poe neben Patricia Highsmith oder Ray Bradbury.

Aber insgesamt betrachtet - mit Ausnahme der willkürlichen Zusammenwürfelung der Autoren und ihrer Bücher - sind fast ausschließlich interessante und lesenwerte Bücher aufgenommen worden, sodass die Lektüre ein Lesegenuss wird.

Moderne Klassiker wie von Paulo Coelho sind enthalten, ebenso ältere Klassiker wie von Hemingway, Highsmith, Poe, Bradbury oder noch ältere wie von Dickens, Defoe, Doyle.

Moderne Bücher sind enthalten von Autoren wie Ken Follett, Stieg Larsson, Frank Schätzing oder Dan Brown und ebenso Kultbücher von Douglas Adams, Cornelia Funke, Walter Moers, Joanne Rowling, Patrick Süskind und Tolkien.

Was mir besonders gefällt ist, dass viele bekannte moderne Klassiker enthalten sind, die verfilmt wurden, aber diesmal auch bekannte Sachbücher z.B. von Gaardner, Hawking, Postman, Watzlawick oder Michael Moore.

Einziger Nachteil: Im Vergleich zum Vorgängerband gibt es einige doppelt angeführte Bücher, die - ich hab es überprüft - Wort für Wort genauso abgedruckt wurden.
Also, wenn man beide Duden-Bände besitzt - sind einige redundante Beiträge enthalten.


Newton, Isaac
Newton, Isaac
von Johannes Wickert
  Broschiert
Preis: EUR 7,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Buch wird Newtons Genie gerecht, 9. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Newton, Isaac (Broschiert)
Ich fand Isaac Newtons Biographie sehr interessant, vor allem, weil das Buch sowohl chronologisch aufgebaut ist, aber dennoch Schwerpunkte in Newtons Arbeit setzt und behandelt. Und gerade das gestaltet sich bei Newton schwierig, da er auf so vielen Bereichen tätig war: Physik, Optik, Astronomie, Geometrie, Mathematik.
Das Buch zeigt anschaulich das Genie, das sich hinter Newton verborgen hat.
Gut fand ich, dass das Buch von einem Physiker verfasst wurde - sodass es anschaulich die mathematische Denkleistung Newtons erklärt.
Und Carl Sagan hat wohl Recht, wenn er behauptet, dass es in den Wissenschaften bisher zwei Quantensprünge gegeben hat: Isaac Newton und Albert Einstein.

Das Bildmaterial ist reichlich und gut vorhanden.
Leider ist das Buch - im Vergleich zu anderen RoRoRo-Bildmonographien - sehr kurz geraten.
Etwas mehr über das gesellschaftliche Leben Newtons hätte mich noch interessiert.


Galilei, Galileo
Galilei, Galileo
von Johannes Hemleben
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Viel über Galileos Charakter - wenig über astronomische Erkenntnisse, 5. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Galilei, Galileo (Taschenbuch)
Dieses Buch ist bereits älter und wurde jedoch aktualisiert und überarbeitet von jener Autorin, die auch schon die Biographie zu Johannes Kepler geschrieben hat (auch bei RoRoRo als Bildmonographie).

Eine gute Biographie über Galileo Galilei mit sehr vielen Querverweisen zu Johannes Kepler, die jahrelang in Briefkontakt standen.
Diese Querverweise findet man übrigens auch in der Biografie von Johannes Kepler (hier eben nur aus anderer Sicht).

In diesem Buch habe ich Galileo als arroganten, selbstverliebten und machtbesessenen Wissenschaftler kennen gelernt, der um jeden Preis als Genie gefeiert werden wollte.
Hier nur ein paar Beispiele im Zusammenhang mit Kepler:
- Galileo beantwortete Keplers Briefe und Ansuchen nicht, ihm Material und Unterlagen zu borgen bzw. zukommen zu lassen
- Galileo schrieb Kepler jedoch ständig, sobald er etwas Neues entdeckt hatte, ohne jedoch zu erwähnen, was es sei, und indem er seine Erkenntnisse - wie ein kleines, selbstverliebtes Kind - in Rätsel kleidete
- Galileo hatte in seinen frühen Jahren ständig Angst vor der Kirche und unterstützte Keplers Hilfegesuch nicht, aber erst als er sicher sein konnte, dass ihm nichts passieren würde, wagte er den Schritt in die Öffentlichkeit

Es wird sehr, sehr viel über sein Leben erzählt und im Verhältnis dazu sehr wenig über seine astronomische Arbeit. Das mag aber daran liegen, dass der Autor keine Physikerin ist.
Ein gutes Drittel des Buches beschäfigt sich mit Galileos Kampf gegen die Kirche bzw. seine Bemühungen, die Gunst und die Aufmerksamkeit der Kirche auf sich zu lenken, in der Hoffnung, dass diese ihn als grandiosen Wissenschaftler akzeptieren würde - was aber bekanntlich nicht geschah.
Die Biographie legt jedoch Nahe, dass Galileo großteils selbst daran Schuld gewesen sei, weil er die Anerkennung um seine Person fast schon erzwingen wollte, was fast schon an Größenwahn erinnert. Er hatte kein Gespür für diplomatisches Verhalten.

Zu empfehlen.


Kepler, Johannes
Kepler, Johannes
von Mechthild Lemcke
  Broschiert
Preis: EUR 7,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch mit guten Überblick über Keplers Leben und Werk, 5. April 2012
Rezension bezieht sich auf: Kepler, Johannes (Broschiert)
Eine gute Biographie über Johannes Kepler mit sehr vielen Querverweisen zu Galileo Galilei, die jahrelang in Briefkontakt standen.

Diese Querverweise findet man übrigens auch in der Biografie von Galileo Galilei (hier eben nur aus anderer Sicht).

In diesem Buch habe ich Kepler als ruhigen, korrekten, bescheidenen und interessierten Wissenschaftler kennen gelernt. Auch seine Versuche, ständig alles Neue publizieren zu wollen, was in jener Zeit ziemlich schwer gewesen sein dürfte.

Es wird sehr, sehr viel über sein Leben erzählt und im Verhältnis dazu sehr wenig über seine astronomische Arbeit.

Das mag aber daran liegen, dass die Autorin keine Physikerin ist.

Dennoch zu empfehlen.


Kopernikus, Nikolaus
Kopernikus, Nikolaus
von Jochen Kirchhoff
  Broschiert
Preis: EUR 7,50

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Warnung an alle interessierten Leser: Dieses Buch hat nichts mit Kopernikus zu tun!, 7. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Kopernikus, Nikolaus (Broschiert)
Ich lese die RoRoRo Bildmonographien sehr gern und habe drei Reihen zu Hause (Schriftsteller, Wissenschaftler und Künstler). Sie geben einen guten Überblick über die damalige Zeit, sind reich an Bildmaterial und stellen die biographierte Person in Fremd- und Selbszeugnissen dar.

Dieses Buch ist aber eine Enttäuschung in Reinkultur.

Zunächst hat der Autor Jochen Kirchhoff keine Ahnung von astronomischen Daten und bringt Kopernikus' Leistungen falsch bzw. gar nicht zu Papier. Dann ist noch festzuhalten, dass der Autor Jochen Kirchhoff Philosoph ist, und genau so liest sich das Buch: Es ist keine flüssig zu lesende, interessante und packende Lebensgeschichte über Kopernikus, sondern ein Sammelsurium philosophischer Gedanken Jochen Kirchhoffs, die nichts mit der Sache zu tun haben.

Der Autor Jochen Kirchhoff stellt sich selbst über die von ihm biographierte Person, indem er weniger über Kopernikus' Leben und Gedanken schreibt, sondern vielmehr über seine (Jochen Kirchhoffs) Anschauungen und philosophischen Gedanken, die er sich über jene Zeit gemacht hat.

WÜRDE MICH DAS INTERESSIEREN, WÜRDE ICH EINE BIOGRAPHIE ÜBER Jochen Kirchhoff LESEN!

Das ist aber nicht der Fall! Mich interessiert Kopernikus. Leider ist in diesem Buch über Kopernikus nicht viel zu erfahren.

Ein ganz schwaches Buch in der sonst sehr guten RoRoRo Bildmonographie-Reihe!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 5, 2012 8:11 AM CET


Steve Jobs: Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers
Steve Jobs: Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers
von Walter Isaacson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein großartiges (Lebens)Werk, 23. Februar 2012
Ich habe keine Ahnung wie Apple funktioniert - ist mir auch gleichgültig. Ich habe das Buch aus anderen Gründen gelesen: Weil mich Biographien erfolgreicher Menschen faszinieren, was ihre Erfolg ausmacht, wie sie gelebt haben, mit all ihren Stärken, Schwächen und wie sie mit Niederlagen umgegangen sind.

Diese Biographie ist eine der besten, die ich bisher gelesen habe. Kein Schnellschuss, um rasch Kohle zu verdienen, sondern top recherchiert, anspruchsvoll geschrieben, mit einem flüssigen und faszinierenden Stil.

Man muss kein Computer-Freak oder Apple-Fan sein, um diesem Buch etwas abzugewinnen können.

Es ist ein großartiges Buch über einen faszinierenden Menschen, schonungslos und ehrlich.


Kultfilm Mulholland Drive: Wie man David Lynchs Straße der Finsternis erleuchten kann
Kultfilm Mulholland Drive: Wie man David Lynchs Straße der Finsternis erleuchten kann
von Christian Hardinghaus
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare schlüssige Interprestation, 3. Januar 2012
Das Buch ist zwar keinesfalls günstig, und es hat zwar 80 Seiten, ist jedoch nur einseitig bedruckt, sodass es tatsächlich nur 40 Seiten hat - aber davon sollte sich niemand abschrecken lassen.
DENN ES IST LESENSWERT ... natürlich nur dann, wenn man David Lynchs Film "Mulholland Drive" gesehen und die Handlung noch einigermaßen in der Erinnerung hat.

Akribisch erläutert der Autor seine Theorie, wie der Film funktioniert, was David Lynch mit seinen zahlreichen Hints, die er uns gibt, meinen könnte.

Und ich muss sagen - Hut ab! Der Autor präsentiert eine in sich schlüssige Interpretation des Films.

Ich habe den Film bisher 5mal gesehen, danach das Buch gelesen, und den Film anschließend nochmal gesehen. Ich war überrascht, wie gut ausgeklügelt die Interpretation funktioniert. Und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich selbst nie auf diese Erklärung gekommen wäre.

Also meinen vollen Respekt an den Autor.

Schade, dass es von dem Autor kein Buch über "Lost Highway" gibt - denn an diesem Film "knabbere" ich immer noch.


Marcel Reich-Ranicki - Mein Leben
Marcel Reich-Ranicki - Mein Leben
DVD ~ Matthias Schweighöfer
Preis: EUR 8,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiger Film, überzeugende Kulisse, grandiose Schauspieler, packendes Drehbuch, 9. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Marcel Reich-Ranicki - Mein Leben (DVD)
Obwohl mir die Person des Marcel Reich-Ranicki eigentlich nie sehr sympathisch war (er hat ja einen leichten Hang zur Arroganz), habe ich diesen Film trotzdem auf DVD gesehen, weil mich Biografien im allgemeinen interessieren.

Um es vorweg zu nehmen: Der Film ist großartig und Matthias Schweighöfer verkörpert den jungen Marcel Reich-Ranicki, von 16 bis 38 Jahren, sehr überzeugend und bewegend. Hier ist noch keine Spur von Arroganz zu erkennen, eher von Demut und Traurigkeit.

Mit 38 Jahren endet der Film. Es gibt bloß noch einen kurzen Text-Nachspann, der über das Leben des Reich-Ranicki berichtet, das aber ohnehin allgemein bekannt sein dürfte.
Wirklich spannend sind die Anfangsjahre.

Für einen TV-Spielfilm von 91 Minuten im Format 16:9 ist der Film sehr aufwendig produziert. Kameraarbeit, Farben, Kulissen sind sehr überzeugend. Auch das Drehbuch ist fantastisch.
Der Film ist in eine Rahmenhandlung eingebettet, und zwar wird Ranicki von einem polnischen Kollegen nach dem Ende des Krieges verhört, und er muss Rede und Antwort stehen. In Rückblenden sieht man Szenen aus seinem Leben. Jede einzelne Szene ist hoch-dramatisch.
Vor allem der Weg ins Warschauer Getto drückte mir die eine oder andere Träne raus, v.a. jene Begebenheit, in der Marcel Reich-Ranicki sein Hab und Gut für die Übersiedelung zusammenstellen muss, er sich für eine Schreibmaschine entscheidet (die jedoch zu schwer ist), sich dann für seine Bücher entscheidet, er dann aber erfährt, dass er von all seiner Literatur bloß ein Buch mitnehmen darf. Was für ein Elend! Wer Bücher liebt, dem versetzt es hier einen Stich ins Herz.

Wer sich für historische Ereginisse und Literatur interessiert, kommt um diesen Film nicht herum.

Hervorzuheben ist noch die großartige schauspielerische Leistung von Matthias Schweighöfer, der eher aus Komödien wie "What a Man", "Keinohrhasen", "Friendship", "Rubbeldiekatz" oder "Zweiohrküken" bekannt ist. Mit diesem Film beweist er, dass er auch Charakterrollen mit tiefen Gefühlen grandios meistert.


Seite: 1 | 2