Profil für Manuel Lacher > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Manuel Lacher
Top-Rezensenten Rang: 368.286
Hilfreiche Bewertungen: 190

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Manuel Lacher "Sei du selbst! :)"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Judas küsst noch immer
Judas küsst noch immer

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider nicht so stimmig wie andere Kastelruther Songs., 6. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Judas küsst noch immer (MP3-Download)
Da der Song als kostenlose MP3 angeboten worden ist, dachte ich höre ich mal rein. Da die Hörproben bei Amazon etwas kurz sind, habe ich dann bei youtube versucht eine längere Hörprobe zu bekommen. Dort kamen aber als Vorschlag für den Titel die Amigos. Siehe da, es war genau derselbe Song. Weiters kam er auch von dem Alpentrio Tirol. Gefallen hat mir hierbei die Version von den Amigos am besten. Rein vom Gefühl her kann die Version der Kastelruther Spatzen leider mit den Amigos bei weitem nicht mithalten. Wenn ich mich an frühere Titel von den Kastelruther Spatzen zurück erinnere, waren diese mit viel mehr Gefühl gespielt und gesungen. Habe mir dann nämlich eine längere Hörprobe bei Musicload angehört von den Kastelruther Spatzen. Ich kann mit der Version leider nichts anfangen. Darum hab ich mich persönlich für die Amigos entschieden.

Ich danke trotzdem Amazon für die GratisMp3s-Angebote. Es ist schön Musik auch mal geschenkt zu bekommen, die durchaus sehr gut ist. Nur dieser Song gefällt mir leider nicht.


Joyland
Joyland
von Stephen King
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

3.0 von 5 Sternen Definitiv kein Horror oder Grusel!, 4. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Joyland (Gebundene Ausgabe)
Zum Inhalt des Buches selbst werde ich jetzt nicht viel schreiben, da dieser ja schon zum Teil erwähnt worden ist.

Ich fange mal so an. Das wirklich interessante an dem Buch ist die Erzählweise. Hier wird die Sicht aus den Augen des jungen Devin Jones. Dieser erscheint einem sympathisch, aufrichtig und anständig. Ein Student der sich mal ein paar Kröten dazu verdienen will, fängt in einem Freizeitpark zu arbeiten an. Anscheinend soll es in der Geisterbahn spuken.....

Ok ich verfalle schon wieder, dass was eigentlich auf dem Einband steht zu erzählen. Die Egoperspektive in dem Buch, bringt wirklich frischen Wind. Das macht es wirklich interessant. Auch finde ich es interessant, wer nun tatsächlich der Mörder ist. Das dies natürlich erst am Ende des Buches geklärt wird ist klar.

Allerdings unklar war mir, dass sich bis zum Ende rein gar nichts aber auch gar nichts unheimliches oder grusliges auftut. Zwar passieren mal kleinere Sachen, diese werden aber so schnell übersprungen und abgebrochen, dass einfach kein Gruselfeeling aufkommen will.

Ich hab schon einige Bücher von dem Meister des Horrors in meinem Regal, keines bisher war anfangs so langweilig wie dieses hier. Es passiert anfangs viel zu wenig um eine Atmosphäre zu erzeugen. Erst gegen Schluss steigt die Spannung.

Da dieses Buch nur magere 300 Seiten aufweist, hätte man hier eindeutig mehr Spannung einbauen können.

Die Geschichte selbst ist schön erzählt und es gibt auch traurige Momente. Doch seien wir ehrlich?! Das Buch hätte von jedem anderen Autor geschrieben werden können und wäre auf dasselbe gelaufen. Nur weil KING oben steht, ist es nicht gleich ein Horrorerlebnis.

Man wird leider durch die Inhaltsangabe getäuscht.

Erwartet wird sich ein unheimlicher Vergnügungspark mit einem Geist in der Geisterbahn. Rübergekommen ist allerdings ein "Wie verbringe ich meine Ferien um mein Taschengeld aufzubessern-Sonderausgabenbuch".

Es gibt drei Sterne da die Auflösung unverhersehbar war, die Geschichte mit dem kleinen Jungen wirklich gerührt hat und Devin Jones ein netter Zeitgenosse ist.

Trotz dieser drei Sterne kann ich sagen, ist es das schlechteste Buch von KING in meiner Sammlung. Leider. :(


Elizabeth Arden Red Door femme/woman, Eau de Toilette, Vaporisateur/Spray, 100 ml
Elizabeth Arden Red Door femme/woman, Eau de Toilette, Vaporisateur/Spray, 100 ml
Wird angeboten von Prestige Europe
Preis: EUR 29,95

5.0 von 5 Sternen Originalware genau so wie im Geschäft!, 3. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nun was soll ich sagen. Ich war schon anfangs skeptisch, da ich die ganzen negativen Bewertungen gelesen habe. Habe das Produkt trotzdem bestellt über einen Händler, den Amazon über das Marketplaceverfahren zur Verfügung gestellt hat. Die Lieferung erfolgte wirklich schnellstmöglich und kam wie versprochen (eigentlich viel früher) bei mir an. Ich hatte Bedenken ist es nun wirklich der echte Red Door?!?!
Habe die Verpackung nun geöffnet und siehe da - ja es ist der echte Red Door.

Habe ihn natürlich gleich mal getestet. Kann die negativen Bewertungen also kein bisschen bestätigen.

Im Gegenteil. Die Abbildung ist von der vorhergehenden Variante, das mag sein, aber seit geraumer Zeit sieht das Layout der Flasche einfach anders aus.

Die Flasche ist rot und sieht wie eine Tür aus. Diese Variante bekommt man aber heute in jedem Geschäft. Die vorhergehende Version wie bei der Abbildung gibt es nicht mehr.

Wer mir nicht glaubt, sollte bei den nächsten Parfürmerien testen.

Zum Geruch?! Mag sein das er bei der neueren Variante etwas anders ist, das ist aber im Geschäft dasselbe.

Sie dürften das Produkt anscheinend überarbeitet haben.

Stört mich aber persönlich gar nicht.

Der Duft ist sehr angenehm und ich werde dieses Parfüm garantiert auch hier wieder bestellen.

Der in den Parfümerien angebotene Preis ist im Gegensatz zu hier eine Frechheit.

100,00 € für 100 ml. Den Namen der Kette nenne ich hier nicht.

Trotzdem die Ware ist 100 % echt und die Lieferung war sehr schnell. TOP!

PS: Ich schreibe hier nichts schön. Bin selbst Privatperson und dies war meine allererste Parfümbestellung online. Sozusagen ein Probetest. Der Test wurde erfolgreich durchgeführt. Ich werde wieder bestellen. :)


Resident Evil 6 [AT PEGI]
Resident Evil 6 [AT PEGI]
Wird angeboten von Günstig 1a
Preis: EUR 16,89

2.0 von 5 Sternen Resident Evil 6 - Einmal in den Krieg geschickt!, 21. Juli 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 6 [AT PEGI] (Videospiel)
Ich weiß nicht ob es mir jetzt schon zusteht eine Rezension zu verfassen, da ich erst bei Kapitel 2 bei der Chriskampagne bin, aber ich muss jetzt trotzdem eine verfassen.

Der Grund ist einfach ich möchte viele Spieler darauf hinweisen, worauf man sich beim Kauf von Resident Evil 6 einlässt.

Mir kam es schon komisch vor, dass ein Game welches noch nicht lange erschienen ist, gleich mal um die Hälfte billiger ist, als andere.

Anfangs dachte ich mir OK ich hatte schon einiges gehört, aber was solls mach deine eigene Erfahrung.

Nachdem mich Resident Evil 5 dann doch irgendwie überzeugt hat, dachte ich mir, Resident Evil 6 wird wohl auch interessant sein.

Zugegeben die Leon und Helena Kampagne war doch atmosphärisch nicht so uninteressant aber Resident Evil?! Naja es geht.

Jetzt bin ich bei der Chriskampagne und denke mir, was soll daran noch Resident Evil sein?!?!

Man könnte es mit einem Kriegsspiel vergleichen. Ja echt jetzt. Man macht nichts anderes als ständig zu schießen und als Gegenzug unter Beschuss zu stehen.

Das witzige an dem Spiel ist, kaum meint man eine Ballerpassage überstanden zu haben, folgt die nächste. Und das bitte ohne wirkliche Verschnaufpause.

Hier kommen die Kritikpunkte gleich hervor:

Die Kamera wechselt ständig und man bekommt zeitweise echt nicht mehr mit wo man gerade ist und wer auf wen schießt. Folge?! Man stirbt. Warum?! Weil man zu langsam war. Man müsste bei dem Spiel anscheinend immer gleich wissen woher ein Beschuss kommt. Nur leider besitze ich kein drittes Auge und kann somit nicht vorhersagen wo der nächste Schuss herankommt.

Die Lichteffekte sind sehr sehr dunkel. Man bekommt gerade auch in der Leonkampagne schläge von Monstern, die man vorher aufgrund der Lichtverhältniss gar nicht mal ansatzweise gesehen hat.
Dann heißt es mal wieder punchen, kicken und Genick brechen. Ja richtig man kann sich nun mit Kampfmoves wehren. Ich finde die Idee nicht schlecht und durchaus gut, falls mal wieder (was sehr sehr oft vorkommt) Munitionsmangel herscht.

KI?! Naja darüber kann man streiten. Ich fand es nicht sehr prickelnd, dass sich z.b. Helena jedem Kapf gestellt hat. Ich als vernünftige Person, habe versucht so manchen Kämpfe mit den Monstern zu umgehen, tja die gute Helena gesteuert von dem Computer hat sich denen gestellt. Folge?! Ich musste wieder umkehren und sie holen. Die gute Frau war wohl voller Agression geladen anders kann ich mir das nicht erklären.

Fähigkeitenpunkte?! Wems gefällt! Ich meine ich kann damit leben, dass ich mir diese erspielen muss und erst nach einiger Zeit wirklich investieren kann. Jedoch beeindruckt von den Upgrades bin ich gar nicht. Hier hätte man mehr Auswahl einbauen können. Schade. :(

Schwierigkeitsgrad?! Auf Normal z.b. ja ich brauchte zig Anläufe bei einigen Passagen. Finde mich aber nicht als schlechter Spieler, weil ich bisher in den anderen Resigames auch alles freigespielt hatte. Es ist nur so, dass hier der Schwierigkeitsgrad Normal schon etwas aus der Reihe tanzt. Das Gegneraufkommen an manchen Stellen ist enorm und wird schnell unübersichtlich. Die Folge?! Man kann sich die Radieschen von unten ansehen. Na schön.

Ich möchte hier nicht nur negatives berichten. Überzeugt hat mich durchaus die Grafik und der Sound. Auch die Atmosphäre bei Leon und Helena ist gelungen. Am Anfang in dem dunklen Gebäude herumzuirren und nicht wissen worauf man stößt war schon unheimlich.

Doch wusste ich nicht, dass ich bei einem Gegner auch mal zum Lachen kommen kann. Ein T-Rex ähnliches Wesen in einem Resigame?!?! Eine Riesenfliege?!?! Was soll der Mist?!?! Gehen ihnen die Ideen aus?!?! Das ist doch echt nicht euer Ernst oder?!?!

Es ist mittlerweile so, dass es mich echt ab und zu nicht mehr interessiert noch weiter zu spielen und das ist das erste Mal bei einem Resigame, dass ich so etwas sage. :(

Schade. Ich werde es zwar noch weiter probieren aber viel Lust kommt nicht mehr auf. :(

Resident Evil Fans werden wie ich enttäuscht sein, Kriegsveteranen werden ihre Freude daran haben.

Sollte in Zukunft ein Teil 7 in Planung sein und dieser mit solchen Ideen ausgestattet sein, bitte lasst es gleich wieder.

Die zwei Sterne gibts wie gesagt wegen der Leon und Helena Kampagne. Ansonsten gäbs nur einen. :(


Silent Hill: Revelation 3D [Blu-ray 3D]
Silent Hill: Revelation 3D [Blu-ray 3D]
DVD ~ Adelaide Clemens
Preis: EUR 14,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine gelungene Fortsetzung!, 14. April 2013
Ich muss zugeben. Den Film hab ich mir bei der Videothek extra ausgeliehen, weil ich ihn noch nicht kaufen wollte, da mich diese negativen Kritiken doch sehr verängstigt haben. Er sei schlecht, keine gute Fortsetzung, total überflüssig etc.....

Ich persönlich wurde gestern Abend eines besseren belehrt. Der Film ist eine gute Fortsetzung des ersten Teiles. Von Anfang an sympathisch war mir (im Gegensatz zu anderen Personen) die hier dargestellte Heather. :) In einer Rezession hieß es, sie sei zickig, stur und nervt oder so ähnlich. Genau das ist dass, was gerade Heather ausmacht. ;) Wenn diese Personen Silent Hill 3 auf der Playstation gespielt hätten, wüssten sie dass Heather auch hier etwas anstrengend und stur war. Sie ist nun eben nicht das "DIE GANZE WELT LIEBT MICH" Mädchen von nebenan sondern hat ihren persönlichen eigenen Charakter. War im Game so und ist im Film auch so rübergekommen.

Der Film erzählt den ersten Teil weiter. Endlich weiß ich was wirklich am Ende des ersten Filmes geschehen ist und warum. Diese Frage hat mich schon Jahre beschäftigt. Danke für die Aufklärung. :) Im Film ist es wie im Spiel. Heather ehemals Sharon/Alessa feiert ihren 18. Geburtstag (ich hoffe ich liege jetzt nicht falsch) und gerade an diesem besonderen Tag, fängt sie in einer neuen Schule an. Hier sei noch zu erwähnen, dass ihr Vater umbenannt in Harry ehemals Chris da Silva (Sean Bean) auch wieder zu sehen ist. Und ja Radha Mitchell ist, wenn auch nur kurz, zu sehen. :) Auf dem Weg zur Schule wird Heather von einem Detektiv angesprochen, der sie den ganzen Tag verfolgt. Nach der neuen Bekanntschaft in der Schule mit Vincent Cooper, ereignen sich immer mehr merkwürdige Sachen. Heather kann nicht mehr Realität und Traum unterscheiden. Nachdem sie ihren Vater darüber informiert hat, dass ein Detektiv ihr auf den Fersen ist, schlägt dieser ein Treffen in der Mall vor. Da er jedoch dort nie eintrifft (ich verrate jetzt nicht warum) macht sich Heather voller Sorgen auf den Weg in die berühmte Stadt "SILENT HILL". Das Grauen wartet bereits auf sie......

Adelaide Clemens als Heather wurde echt gut gewählt. Sie bringt ihre Rolle glaubhaft und schwungvoll rüber. Genau so wünscht man sich eine Silent Hill Heather. ;) Kit Harington als Vincent Cooper macht neben Heather auch eine gute Figur. Sean Bean als Harry bzw. Christopher ist schon wie im ersten Teil mehr als perfekt für die Vaterrolle. :) Die Auftritte vom Detektiv und Leonard Wolf sind nicht von langer Dauer, aber auch gut zum Unterstreichen der ganzen Atmosphäre. :) Claudia gespielt von Carrie-Anne Moss ist ein klarer Fall von mehr als gut besetzt. Claudia ist schon wie im Game einfach nur verrückt und durchgeknallt. Egal wieviele Opfer es geben muss.

Die Schauplätze sind wirklich gut ausgefallen. Das Motel, die Nervenheilanstalt und der Vergnügungspark. Auch gibts wieder einige Schocksequenzen. Also schon mal darauf gefasst machen. Weiters war ich von der Gegnervielfalt überrascht. Die Maskenbildner und Computer haben tolle Arbeit geleistet. Auch wenn viele die Puppenspinne als "BLÖDSINN" abstempeln, gerade mir hat dieses durchgedrehte Ding am besten gefallen. Es war so schräg, dass es schon wieder unheimlich war. Pyramidhead hat natürlich auch seinen Auftritt, sowie natürlich die sexy Krankenschwestern. Welche auch hier wieder nicht vor Brutalität zurückstecken. ;) Ja es gibt nämlich einige Splattereffekte. Aber Kenner des ersten Teils, werden das ja schon wissen. ;)

Die Musik ist wieder sehr stimmig und beinhaltet eine menge Songs aus dem Game. :) Auch nett sind die Anspielungen gegen Ende des Films auf diverse Silent Hill Games. Zuviel verrate ich hier aber nicht. ;)

Eigentlich gibts nix zu mosern. Ja eigentlich. Der Film ist wirklich klasse. Jetzt kommt aber mein Sternabzug. Das liegt an der Tatsache, dass man sich das 3D hätte sparen können. Es gibt wenige Szenen wo die 3D Effekte zur Geltung kommen. Das 3D Verfahren bei dem Film ist so unnötig, dass man sich diesen ruhig in 2D ansehen kann. In der heutigen Zeit wird einfach alles schnell mit 3D vertextet. Anscheinend meinen die Filmemacher, 3D gehört dazu. Ob es nun passt oder nicht. In diesem Fall völlig überflüssig. Darum auch ein Sternabzug.

Ansonsten. Personen die wie ich, den ersten Teil des Filmes gemocht haben, werden vom zweiten nicht enttäuscht sein. :) Er hat Silent Hill 3 das Spiel, mehr als rübergebracht und mir hat es an nichts gefehlt. :)

Viel Spaß beim Gucken. :)


Resident Evil 5 (uncut)
Resident Evil 5 (uncut)
Wird angeboten von Rossbacher Sandstrahl
Preis: EUR 15,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Resident Evil mal anders und trotzdem echt toll!, 21. Januar 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resident Evil 5 (uncut) (Videospiel)
Hallo!

Ich weiß es ist nicht mehr unbedingt zeitgemäß, aber ich bin leider nicht früher zu einer Rezension, für das genannte Spiel gekommen. Ich habs erst vor kurzem gebraucht (aber in ordentlichem Zustand) bekommen und habs nun doch schon mehrere Male durchgespielt. Siehe da, trotz einiger negativer Kritiken, die man sonst so liest (auch generell im Netz), bin ich persönlich begeistert von diesem Spiel.

Anfangs hatte ich wirklich Skepsis, es wurde oft darauf nämlich hingewiesen, dass es sich nicht mehr um ein Resident Evil im ursprünglichen Sinne handeln würde. Stattdessen legt man hier nur Wert auf Action und sinnloses rumgeballere.

Ich stimme keine der negativen Kritiken zu, bis vielleicht auf den Schwierigkeitsgrad.

Mehr dazu später.

Persönlich bin ich mir jetzt nicht sicher, ob ich den Inhalt bzw. die Story noch mals erwähnen sollte, da es schon öfters vorgekommen ist.

Egal, Chris Redfield (wir kennen diesen Herren aus dem ersten Teil der Serie) (echt gut gebaut mittlerweile und ansehnlich), wird nach Afrika geschickt um dort nach sogenannten Terroristen zu suchen. (Ich hoffe ich gebe die Geschichte richtig weiter). Bei diesem Auftrag steht ihm eine junge Frau namens Sheva Alomar zur Verfügung. Diese lernt man gleich am Anfang kennen und sie wirkt und ist auch sehr sympathisch. Unsere zwei Hauptdarsteller laufen nicht lange herum, schon passieren die ersten merkwürdige Vorkommnisse. Menschen laufen um ihr Leben, die Einwohner selbst treten gegen Säcke (Inhalt vielleicht menschlich), diese wirken zudem nicht sehr vertrauenswürdig und zu guter letzt ertönt eine Sirene. Plötzlich sind alle verschwunden. Wasn jetzt?!?!

Muss schon sagen, die Stelle als plötzlich die Sirene ertönt und alle Einwohner dieses Ortes oder Stadt verschwunden sind, hat doch was sehr beunruhigendes. Es dauert nicht lange, schon werden Chris und Sheva, Zeugen einer Verabreichung eines Wurmes (Trojaner?!) welcher einen Bewohner in eine wild mordendes Geschöpf verwandelt. Das Spiel kann losgehen. ;)

Grafik:
Das Spiel weißt eine moderne und schöne Grafik auf, wo man sich doch ab und an schon wie in einem richtigen Film vorkommt. Tolle Lichtverhältnisse, gute Schattenreflextionen, abwechslungsreiche Texturen und ein flüssiger Spielablauf. Die Charaktere selbst sehen doch schon ansatzweise wie echte Menschen aus. ;) Die Gesichtsmimik hat mich doch sehr beeindruckt. :) Vor allem Sheva wurde sehr gut in Szene gesetzt.

Ton:
Der Ton verspricht bei guter Anlage, erstklassige Atmosphäre. Man kommt sich wirklich die ganze Zeit so vor, als wäre man tatsächlich in Afrika. Man spürt förmlich die Hitze. Dazu tragen Hintergrundgeräusche bei, die passende Musik und natürlich passende Sounds. Auch so manche unangenehme Gestalten, machen durch ihre Sounds auf sich aufmerksam. Nehme man hier z.b. den Scharmanenkönig. Dieser gibt Laute von sich, welche einem Indianer ähneln und wenn man diese hört, weiß man es wird Zeit die Pistole zu richten. ;)

Steuerung:
Die Steuerung ist nicht immer ganz glücklich gewählt. Ich persönlich habe leider etwas länger gebraucht, bis ich herausgefunden hatte, wie ich meinem Mitspieler dazu bringe anzugreifen. Des weiteren ist die Tastenbelegung nicht immer gut gewählt. Ich weiß oft nicht welche Taste genau für diese Aktion zu drücken ist. Naja aber das wird sich einpendeln. Die Charaktere selbst, reagieren und flott und sie laufen meist auch da hin, wo man hinmöchte.

Partner:
Neu ist, dass man hier ständig mit einem Partner (entweder Chris als Partner oder Sheva als Partnerin) zusammenspielt. Durchaus eine Unterstützung in gefährlichen Situationen oder als Sprunghilfe hervorragend geeignet. Meist wehrt sich der Computergesteuerte Partner auch von selbst. Die Betonung liegt auf meist. Es gibt schon unlogische Momente auch. Ab und zu zieht man es eben vor, an Gefahren vorbei zu laufen, der Partner der vom Computer gesteuert wird, ist sich nicht immer sicher ob er nachlaufen soll oder nicht. Tut er dies nicht, kann das den Tod bedeuten. Denn stirbt der Partner, ist das Spiel für beide vorbei. So kann es schon passieren, dass man obwohl man gut ist, durch das Fehlhandeln des Partners, nochmal ab dem letzten Kontrollpunkt anfangen muss. Davon gibt es aber gott sei dank einige. ;)

Story:
Wie oben erwähnt, gefällt mir die Story sehr gut. Ich war geschockt über das Gesehene (wozu Menschen oder halt Figuren fähig sind) und begeistert über das was einem in diesem Spiel an Story geboten wird. Es gibt eine Wendung im Spiel, mit der man (vorausgesetzt man kennt Resident Evil Retribution nicht) nicht gerechnet hätte. Des weiteren darf man sich den allergrößten Feind von Chris Redfield stellen. :) Das ist doch schon mal ein Grund, dass Spiel zu spielen oder?! ;)

Schwierigkeitsgrad:
Hätte ich fast vergessen. Dieser ist auch auf Einfach, sehr schwer. Die Munition ist wirklich knapp und ich meine knapp. Es gibt zwar immer wieder Mittel gegen gewisse Gegner (die werden mit der Zeit heftiger) zu gewinnen aber das ist wirklich schwer und erfordert viel Geduld und viel Schweiß. An Gegnern wurde nicht gespart. Kaum hat man den einen Schub hinter sich gebracht, kommt der nächste gleich nach. Das es dann auch noch Gegner gibt, die einen mit einem Schlag oder nur weil man unachtsam war töten können, ist das ganze schon teilweise frustrierend.

(Erwähne hiermal das ich gegen ein gewissen bösen Mann mit ner Maschinenpistole, nur mit dem Eletrogerät besiegt habe, da meine Munition alle war und auch die vom Partner.)

Abschließend möchte ich nur noch sagen, dass ich das Spiel empfehlen kann. Ich finde es ist zwar anders als die anderen Resident Evil Vorgänger, aber auch interessant anders. Es verleiht dem Game eine neue Würze. ;) Muss ja nicht immer gleich sein.

Soviel zu dem Game. Viel Spaß damit. :)


While she was out (Stille Nacht, mörderische Nacht) [Blu-ray]
While she was out (Stille Nacht, mörderische Nacht) [Blu-ray]
DVD ~ Craig Sheffer
Preis: EUR 19,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zur letzten Minute!, 4. Dezember 2012
Auch wenn ich hier die viel negativen Kritiken nicht ganz verstehe, möchte ich dennoch sagen, ich kannte den Film vorher nicht. Hab ihn gestern am ZDF laufen sehen.

Der Film kommt aber in meinem Warenkorb. Ich war positiv überrascht. Auch schon in der Programmzeitschrift, wurde der Film eher als mittelmässig eingestuft.Ich kann dem nicht zustehen.

Die Story:

Eine Frau in diesem Fall Della (Kim Basinger)fährt an Weihnachten noch einkaufen. Da kann es dann schon passieren, dass Parkplatzprobleme auftreten. Da gibts dann auch noch diese tollen Parksünder (wie im realen Leben auch) die sich gerne über zwei Parkplätze stellen. Gut gemacht von Della, sie lässt es nicht auf sich sitzen und schreibt dem Fahrer eine Notiz. Das wäre vielleicht ab und zu nicht schlecht.
Daraufhin geht Della einkaufen. Selbst hier hat sie keine Ruhe. Nervende Angestellte und dann noch eine Frau die ihren Namen Della, obwohl Della es extra buchstabiert hat, mit nur einem L schreibt. Naja abgenervt geht Della zurück zu ihrem Wagen und schon steht der Fahrer des Wagens, der den Parkplatz verstellt hat hinter ihr. Hierbei handelt es sich um fünf Jungs, die auf nichts gutes aus sind. Della schon ziemlich angespannt, wehrt sich gleich gegen die Angriffe und ein Security möchte den Streit schlichten. Hätte er das wohl lieber nicht getan. Sein Preis ist sein Leben. Della die nun Zeugin ist, muss ausgelöscht werden.
Sie ergreift die Flucht und die Jungs fahren hier hinterher. Nun beginnt der Kampf um Leben und Tod.

Was ich schon sagen möchte, ich verstehe nicht warum diese Jungs Della bis zur letzten Sekunde verfolgen. Wofür der ganze Aufwand?!?! Wenn man so eine Tat begangen hat, wäre es nicht vernünftiger das Weite zu suchen?!?!

Anscheinend nicht. Diese Jungs kleben ihr quasi bis zur letzten Sekunde an den Fersen.

Ich war von Kim Basinger sehr überrascht. Sie hat nun endlich seit langen, das klischeehafte "bin ein Mädchen, laufe sinnlos davon und warte bis sie mich kriegen" abgelegt. Della (also Kim) stellt sich den Verfolgern. Jeden einzelnen erwartet ein Schicksal. Della wehrt sich. :)

So brutal hab ich ihn jetzt nicht empfunden, aber vielleicht war er am ZDF auch geschnitten. Mir wäre zwar nichts aufgefallen aber naja.

Der Film war sehr sehr spannend. Die Musik wurde gut gewählt und die Schauspieler agieren glaubhaft. Auch wenn ich die ursprüngliche Sychronstimme von Kim Basinger etwas vermisste. Dennoch endlich eine Frau, die sich zu kämpfen traute. Das ist das höchste Lob, was Kim Basinger in diesem Film gebührt.

Toller Thriller und tolle Atmosphäre.

Echt ein Film wo man garantiert nicht einschlafen kann, da man bis zur letzten Sekunde wissen möchte wie und mit was. ;)


Diddy Kong Racing DS
Diddy Kong Racing DS
Wird angeboten von Rossbacher Sandstrahl
Preis: EUR 38,99

3.0 von 5 Sternen Diddy Kong Racing back auf dem DS! Leider mit Schwächen!, 17. November 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Diddy Kong Racing DS (Videospiel)
Hallihallo!

Ich habe irgendwie mal mitbekommen, dass Diddy Kong Racing ja nochmals auf dem DS erschienen ist. Das ganze liegt jetzt schon wieder fünf Jahre zurück. Irgendwie dachte ich mir, he das wär ja wieder mal toll zu spielen und dann noch auf dem DS. :)

Also hab ich mich nach einer gebrauchten Version umgesehen, da diese um einiges billiger war. :) Zudem möchte ich für ein 5 Jahre altes Spiel nicht mehr allzu viel auslegen.

Gesagt getan und schon hatte ich das Spiel. :)

Ich war gespannt und siehe da. Gleich am Anfang die altbekannte Eröffnungsmusik. Gleich mal ins Abenteuer geschmissen und los gings. Tja Begrüßung von Tai wie immer, gleich das erste Rennen gegen ihn und schon in der ersten Welt. Das wiedersehen war sehr schön und die Levels gaben mir Kindheitserinnerungen. Vor allem die Musik. :) Ich fühlte mich wie ein kleiner Junge zurückversetzt. :)

Nach dem ich alle 4 Strecken des ersten Levels meisterte, tratt ich gegen den Boss an. Dieser war mir vom N64 Ableger vertraut.
Besiegt man diesen, muss man die Strecken erneut besuchen. Jetzt (anders als beim N64) muss man Ballons sammeln. Dies ist eine nette (wenn auch trotzdem langweilige) Herausforderung. Danach wieder ein Rennen gegen den Gegner. Er war etwas schwieriger aber sonst nicht viel anders. So hatte man ihn erneut geschlagen, konnte man sich an die Trophyrennen versuchen.

Hier hat man anders als bei der N64 Version, sehr viel auf das Tuning wert gelegt. Die Boliden der Mitfahrer sind beim Trophyrennen sehr getunt. Das wusste ich anfangs noch nicht und staunte nicht schlecht, als ich gleich in der ersten Runde einen der letzteren Plätze ergattert habe. Also hab ich das Trophyrennen mehrmals probiert. Schaffte es dann, dennoch irgendwie ohne Tuning. (Hatte noch nicht so viele Münzen)

So nun konnte man nochmals gegen den Boss antreten. Jetzt kommts. Eine Touchchallenge. Ich dachte mir schon was ist jetzt los. Man muss quasi die Strecke mit dem Touchpen vorzeichnen und der Fahrer fährt die gezeichnete Strecke. Ja wenn man dies das erste mal spielt, ist dies echt kinderunfreundlich. Ich habe beim allerersten mal mehr als 20 Anläufe gebraucht, bis ich den Dreh heraußen hatte, dass mein Fahrer nicht wieder die Klippe runter stürtzt. Nach den ganzen Anläufen hatte ich es dann irgendwie geschafft.

Die Belohnung sind 100 Münzen. Nette Sache für diese Anstreckung. Man kann ja das Fahrzeug endlich tunen. ;) Nicht genug davon sollte man auch noch die 4 versteckten Schlüssel suchen. Ja sie liegen glaub ich noch ungefähr da, wie schon einst beim N64 Ableger. Anders als bei der N64 Version gibts aber keinen Kampfkurs (ich freute mich schon so darauf) sondern ein Rennen gegen die fahrende Uhr. :( Da sich diese bei den Levels echt dümmlich anstellt (fährt gegen jedes Item, fällt ständig runter) ist dies mehr als langweilig. Den Level zeichnet man übrigens vor dem Rennen. Wenn man das Zeichnen nennen kann. Die Punkte sind ja schon irgendwie vorgegeben.

Egal darüber. Ich möchte hier nun die Vorteile des Spieles und die Nachteile auflisten:

+ sehr schöne Grafik
+ toller Sound
+ witzige Strecken
+ Wiedererkennungwert in Bezug auf N64
+ neue Charaktere

- sehr schwierige Touchchallenges (nichts für Kinder)
- Tuningteile können nicht kombiniert werden (nur ein Tuningteil pro Fahrzeug kann ausgewählt werden) :(
- Kampfkurse können nur im Multiplayer gespielt werden (im Singlemode sind diese gar nicht anwählbar) :(
- Banjo & Conker fehlen :(
- Tai nervt irgendwie im Abenteuermodus
- Wifi lässt sich nicht verbinden (WEP erforderlich) (unsicherste Verbindung)

Im großen und ganzen ein netter Racer mit eben einige Schwächen. Schade auch, dass ich die Onlineverbindung nicht nutzen kann. Habe mit einem Bekannten Rücksprache gehalten, dieser meinte dass das WEP die unsicherste Verbindung sei. Dies benötigt aber komischerweise Diddy Kong Racing. Naja ich kann darauf verzichten. Schade aber, dass ich um die Kampfkurse sterbe. :(

Das Spiel ist nicht perfekt aber auch nicht schlecht. Mario Kart kann es aber auch beim DS nicht das Wasser reichen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 26, 2012 5:43 PM CET


Halloween V - The Revenge Of Michael Myers [Blu-ray]
Halloween V - The Revenge Of Michael Myers [Blu-ray]
DVD ~ Danielle Harris
Wird angeboten von the-dvd-house
Preis: EUR 7,79

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lächerlich geschnitten!, 21. Oktober 2012
Hallo liebe Menschheit!

Ich habe leider auch den Fehler gemacht und mir einfach drauflos die Blue Ray von HALLOWEEN 5 gekauft. Da ich sie mir jedoch in einem Geschäft gekauft habe, wusste ich vorher nicht, dass eine Cutversion dieses Filmes im Umlauf ist. Ich musste erst im Nachhinein feststellen, dass sich diese FSK 18 Blue Ray als FSK 16 DVD Version rausstellte. >:-(

Weiters habe ich mir z.b. bei Youtube die gekürzten Szenen jetzt mal angesehen. Ist das jetzt wirklich der ernst der Zensur?!?! Hallo?!?! Es gibt mittlerweile FSK 16 Filme welche weitaus schlimmer sind. Die Szenen die hier geschnitten worden sind, sind nicht mal ansatzweise schlimm.
Die Zensur ist echt lächerlich. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Bin sehr enttäuscht, da ich mir die Blue Ray in Österreich gekauft habe und nicht daran dachte, dass auch bei uns die zensierte Fassung den Umlauf macht.

Zum Film selbst muss ich sagen, das Bild beim dem Film war top, der Sound auch wunderbar und die Synchronisation naja eher auf mittleren Niveau. Ich weiß nicht warum man Danielle Harris alias Jamie die Synchronstimme von Sabine Bohlmann gab. Das passt nicht zu ihr. Ich mag Bohlmanns Stimme schon, aber die Synchronstimme in Teil 4 war eindeutig besser. Die Story ansich ist gut. Leider ist nicht nachvollziehbar, für mich halt, wer der Mann mit dem schwarzen Mantel und der Tasche war.

Ich glaube nicht, dass ich mir jetzt auch noch die Uncut zulege, denn man kann sich den Film bei Verlangen, Uncut bei Youtube ansehen. Eine Wiederbeschaffung der Uncut, ist mir persönlich zu teuer. Da ich jetzt die geschnittenen Szenen kenne, kann ich darüber nur lachen.

Wie gesagt. Ich finde es nicht ok FSK 18 raufzuschreiben bei einer Filmlänge von 95 Minuten (steht auf der Rückseite der Verpackung) und dann ist es ne FSK 16 Version.

PS: Es wurde übrigens schlampig geschnitten. Man merkt zu oft, da fehlt was. :(


L empreint de l ange - Das Zeichen des Engels
L empreint de l ange - Das Zeichen des Engels
DVD ~ Catherine Frot
Wird angeboten von Movie-Star
Preis: EUR 9,73

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt gespieltes Psychodrama!, 26. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo!

Ein Mann hat sich vor kurzem von seiner Frau getrennt, diese hat damit natürlich zu kämpfen und muss sich zusätzlich auch noch um ihren Sohn kümmern. Dass das alles nicht einfach ist und Depressionen mit sich führen kann, ist einem bewusst. Eines Tages bei einer Geburtstagsparty wo ihr Sohn eingeladen worden ist, bemerkt sie ein kleines Mädchen namens Lola. Für unsere Hauptdarstellerin Elsa (fabelhaft gespielt von Catherine Frot) ein Grund sich einzureden, das Mädchen sei ihr Baby, welches wenige Tage nach der Geburt, aufgrund eines Feuers, im Krankenhaus verstorben ist.
Elsa fängt an, das Mädchen zu verfolgen, bis nach Hause. Dort bemerkt sie dass Lolas Familie das Haus verkaufen will. Claire (toll besetzt mit Sandrine Bonnaire) die nichtsahnende Mutter von Lola bemerkt Elsa und diese gibt sich als Interessentin für den Kauf des Hauses aus. Diese Kontaktaufnahme mit Elsa entpuppt sich dann als schlimmer Fehler, den Claire leider erst zu spät bemerkt........

Weiter möchte ich nun nicht auf die Handlung eingehen. Definitiv ist zu sagen, ich war von einem Film dieses Bereiches, selten so gefesselt wie hier. Man kann den Schmerz von Elsa von Anfang an mitfühlen. Catherine Frot legt hier eine Meisterleistung hin, die man selbst in Hollywood vergebens sucht. Auch Sandrine Bonnaire spielt ihre Rolle mehr als perfekt. Auch wenn Catherine durch ihre Präsenz und ihr Verhalten noch besser zur Geltung kommt.

Die Auflösung des Filmes ist eindeutig ein Hammer. Was einem hier an Dramatig geboten wird, ist wirklich unglaublich. Sind die 90 Minuten vorüber, denkt man nach, was wäre wenn.......

Ein Film der Extraklasse. Einmal gesehen und begeistert. Leider bietet der Film neben zwei Trailern keine weiteren Extras. Zwischen Deutsch und Französisch kann man auswählen. Mehr nicht.

Die Musik und die Synchronsprecher wurden passend gewählt. Auch wenn ich bei Catherine Frot (Elsa) ständig irgendwie an Xena denken muss. ;)

Das stört jedoch nicht. Der Hauptfilm muss drauf sein. Mehr braucht man nicht wirklich.

PS: Die Qualität des Filmes ist für DVD-Werke echt Spitze. :)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6