Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für monerl > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von monerl
Top-Rezensenten Rang: 11.940
Hilfreiche Bewertungen: 163

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
monerl

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Die Frauen der Rosenvilla: Roman
Die Frauen der Rosenvilla: Roman
von Teresa Simon
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Familiengeschichte, 14. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin verliebt in dieses Buch! Soeben habe ich es zugeklappt und bin nun gleichzeitig traurig darüber, mich von den Frauen der Rosenvilla verabschieden zu müssen. Geheimnisse umhüllen die Villa, die nach und nach durch die Tagebücher von Helene, Emma und Charlotte aufgedeckt werden. Die Tagebücher haben mich von der ersten Seite an aufgesogen! Ich fand mich wieder im alten Dresden, im Dresden vor dem Ersten und dem Zweiten Weltkrieg und den Dresdner Frauen der Rosenvilla, die mir so sympathisch waren und ganz schnell mein Herz erobern konnten.

Durch die Tagebücher werden die verschiedenen Handlungsebenen der Vergangenheit eingeleitet und verbinden sich wunderbar mit der Gegenwart, in der Ana versucht ihr Leben zu meistern.

Die Autorin hat es geschafft, historische Begebenheiten mit einer spannenden Tagebuchgeschichte zu kreieren, in zauberhafte Schokolade zu tauchen und in mir ein himmlisches Sehnen nach Pralinen, dem Winter, einem Wohnzimmer mit Feuer im Kamin und Blick auf verschneite Rosen im Garten, zu wecken. Ich wollte mich am liebsten in eine Decke gekuschelt einwickeln und Anna auf der Suche nach der Wahrheit und dem Geheimnis begleiten.

Sobald man sich den Charakteren nah gefühlt hat, wurden zu ihren schönen Seiten auch die dunklen aufgedeckt. Dies machte sie so lebendig und greifbar; so lebensecht obwohl nur erfunden. Es war ein leichtes in die Geschichte einzutauchen, und ist nun sehr schwer, sich von ihr zu verabschieden.

Für mich wurde dieser Roman zu einem kostbaren Buch, das als zweites Lesehighlight in mein Lese-Jahr 2016 eingeht. Es ist meinerseits somit eine absolute Leseempfehlung!

Als "Schmankerl" gibt es sogar die Pralinenrezepte zu den Schokogenüssen im Buch. Das ist wahrlich etwas Besonderes! Bei Gelegenheit werde ich versuchen diese nachzumachen.

Nur schade, dass es am Ende des Buches keinen Stammbaum gibt. Den hätte ich mir so gerne noch gewünscht. Ich hätte anhand von diesem dann die Verzweigungen und die Verbindungen der Familien verfolgt und die ganze Geschichte nochmal Revue passieren lassen.

Und während ihr euch jetzt wahrscheinlich das Buch kaufen geht, gehe ich in die Stadt mir ein paar zartschmelzende Schokopralinen besorgen, um mir den Abschiedsschmerz leichter zu machen.


Das Licht zwischen den Meeren
Das Licht zwischen den Meeren
Wird angeboten von Audible GmbH

5.0 von 5 Sternen Ein Thriller der Belletristik, 3. Juli 2016
Dieses Buch ist ein PAGETURNER. Eigentlich kein Thriller, doch im Laufe der Geschichte wurde sie für mich zu einem. Ein ca. 12 Std. Hörbuch, das ich als Mutter zweier kleiner Kinder in zwei Tagen ausgehört habe, nenne ich Thriller!

Obwohl ich die Geschichte einige Tage habe sacken lassen, bin ich immer noch zerrissen. Als Mensch, Mutter und Frau weiß ich bis jetzt noch nicht, wie ICH mich in dieser Situation verhalten hätte. Hätte ich das Kind behalten oder gemeldet oder nach zwei Jahren zurückgegeben? Hätte ich die andere Mutter verstehen können oder wollen? Meine ehrliche Antwort lautet: Ich weiß es nicht!

Noch nie konnte ich fast alle Hauptprotagonisten verstehen und gleichzeitig mit ihnen wahnsinnig werden. Für wen schlug mein Herz? Für alle und keinen!
Eine traurig-tragische Geschichte zweier Frauen, eines Mannes (genaugenommen zweier Männer) und eines Kindes, in das man sich hier fallen lässt.

Sehr einfühlsam und behutsam wird der Leser in die Geschichte eingeführt. Die Hintergründe werden beleuchtet und die Charaktere geformt. Sie waren für mich als Hörer so präsent und deutlich vorstellbar, wie ich es selten so intensiv erlebt habe.

Der Autor erschafft die richtige Stimmung sowie besondere Charaktere, die dem Thema seines Buches absolut gerecht werden. Die Verzweiflung der Figuren wurde zu meiner, sodass ich nach ca. 2/3 des Hörens erst einmal eine kurze Hörpause einlegen musste, um die Verzweiflung abzuschütteln. Ich ließ die Geschichte bis zu diesem Punkt Revue passieren und fragte mich, wie weit der Autor wohl gehen würde? An diesem Punkt gab es nur noch Schmerz für alle Seiten, alle Beteiligte und den Hörer / Leser. Alles Verlierer - keine Gewinner. Konnte es noch ein Ende geben, mit dem ich mich versöhnen könnte?

Ja, das konnte es. Und ich war sehr froh darüber, da mir doch viele Figuren ans Herz gewachsen waren. Und wieder stelle ich fest, dass ein "gutes" Ende nicht im wörtlichen Sinne gut sein muss. Es ist auch gut, wenn das Schicksal zugeschlagen hat aber vielleicht nicht mit seiner ganzen Härte...

Zum hier vorgestellten Hörbuch muss ich sagen, dass es wunderbar gelesen wurde und dem Buch noch eine besondere Note zusätzlich verliehen hat. Wer auch Hörbücher mag, dem empfehle ich in diesem Fall unbedingt das Hören der Geschichte, einem Buch über Liebe, Trauer, Frauen, Mütter, Kinder, Verzweiflung, Freude, Freundschaft unvm.

Und nun freue ich mich ungemein auf den Film!


Wo Milch und Honig fließen: Roman
Wo Milch und Honig fließen: Roman
von Grace McCleen
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Eine sehr intensive Geschichte, 14. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch hat ziemlich lange in meinem RuB (Regal ungelesener Bücher) verweilen müssen, weil ich mich nicht so richtig an die Geschichte getraut habe. Es gab viele negative Stimmen dazu, was meine erste Vorfreude gebremst hatte. Nun endlich war die Zeit gekommen, das Buch zu erlösen und ich bin froh, dass ich der Geschichte eine echte Chance gegeben habe.

Ich dachte erst, dass es sich hierbei um eine religiöse Geschichte handelt, die sich mal wieder eine bestimmte Religion herausgepickt hat und dann verbal darauf herumreitet. Aber - Gott sei Dank - weit gefehlt!
Ja, das Thema Religion ist hier präsent, aber im Sinne eines religiösen Wahns.

Die kleine Judith lebt alleine mit ihrem Vater zusammen und ihr Alltag beinhaltet, außer dem Gang zur Schule, quasi ausschließlich das Befolgen von religiösen Vorschriften, Bibelkunde und das (An)Werben von neuen Mitgliedern. Dadurch wird sie zu einer Aussenseiterin in der Schule. Ein leichtes Opfer, das insbesondere von einem ihrer Klassenkameraden, Neil Lewis, gehänselt und gemobbt wird. Sie erfährt keine Unterstützung, denn sie hat keine Freunde, der Lehrer interessiert sich nicht für seine Schüler und auch ihr Vater hört ihr nicht zu. Es fehlt ihm an Empathie und Aufmerksamkeit seiner Tochter gegenüber. Als Leser leidet man mit Judith, da man die ganze Geschichte aus ihrer Ich-Sicht erfährt.

Eines Tages droht Neil Judith damit, ihren Kopf in die Toilette zu stecken und Judith ist sich sicher, dass sie dabei sterben wird. Durch ihre große Angst davor und durch ihren großen und festen Glauben an Gott stellt Judith unerwartet endlich die direkte Verbindung zu Gott her. Endlich spricht er mit ihr, wie sie es sich schon so lange gewünscht hat und Judith entdeckt ihre Gabe Wunder zu wirken! Doch - ist es wirklich Gott? Was sind das für Wunder?

Die Autorin hat eine sehr schöne Geschichte über ein Mädchen geschrieben, das in vielerlei Hinsicht einiges zu ertragen hat. Sehr einfühlsam wird auf verschiedene Problematiken eingegangen wie Mobbing, streng religiöser Glaube, seelische Vernachlässigung eines Kindes mit der Verbindung des Sich-selbst-Überlassens. Dies alles ist eine schlimme Mischung und führt zu einer immensen seelischen Belastung für das arme Kind. Kaum ein Erwachsener könnte damit fertig werden, wie soll das dann ein zehnjähriges Kind ertragen?
Diese Frage stellte ich mir im Laufe des Lesens und hatte schon leichte Bauchschmerzen, wenn ich an das Ende dachte. Wie kann so eine Geschichte enden?

Doch Grace McCleen hat es geschafft mich zu überraschen! Es spitzte sich dramatisch zu und dann kamen Wendungen, die ich nicht erwartet hatte und die ich mir vorab auch so nicht hatte vorstellen können.
Das Buch ist inhaltlich schwere Kost, die durch schöne Sprache und Sensibilität (auch den Protagonisten gegenüber) sehr lesbar und verdaulich präsentiert wird.
Zu einem halben Stern Abzug von der vollkommenen Sternenzahl führte das für mein Gefühl etwas überhastete Ende. Dieses hätte ich mir ein bisschen langsamer und ausdrucksstärker gewünscht. Ein paar Seiten mehr, hätten dem Buch auf keinen Fall geschadet.


Die Sanduhr (Die Krosann-Saga - Lehrjahre 3)
Die Sanduhr (Die Krosann-Saga - Lehrjahre 3)
Wird angeboten von Audible GmbH

5.0 von 5 Sternen Ein großes Abenteuer beginnt, 2. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Blitzgedanken:

Genre: High Fantasy

Handlung: Das große Abenteuer beginnt! Prinz Karek und seine Freunde machen sich auf die Suche nach der Sanduhr. Es ist kein leichtes Unterfangen, da der klügste und größte aller Kämpfer sie nicht mehr begleiten kann. Die Jugendlichen sind auf sich alleine gestellt und müssen nun ihren Mut, ihre Klugheit und ihr Gelerntes auf die Probe stellen. Eine nicht allzu gering einzuschätzende Stütze ist Nika, die einst namenlose Auftragsmörderin. Was hat es mit der Prophezeiung auf sich? Ist sie war und kann sie sich erfüllen? Der König wurde verraten, das Königreich ist entzweit und ein Krieg steht bevor. Kann man jetzt eine große Feindschaft überwinden und neue Bündnisse schließen? Kann sich in diesen schlimmen Zeiten eine Liebe entfalten, die noch so zart ist, wie eine Blume?

Protagonisten: Die Bösewichte rücken immer mehr in den Vordergrund. Und auch sie werden nun greifbar. Fürst Schontar, das personalisierte Böse, ist wundervoll grauenhaft und ein gelungener Antagonist! Seine Charakterisierung ist bildlich greifbar. Es fällt mir daher nicht schwer, mir dieses Monster vorzustellen, auch wenn er noch einen Ticken mehr charakterliche Ausarbeitung vertragen hätte. Seine Gehilfen, in erster Linie Melafines Vater, bleiben dabei leider etwas blasser in ihrer Darstellung. Nika tut in diesem Band das, was sie am Besten kann, und das ist kämpfen und ausnahmsweise andere retten, als ausschließlich zu töten. Prinz Kareks Entwicklung stagniert jetzt. Er spielt seine Stärken aus, Klugheit und Führungsqualitäten. Und die sind bei der Suche nach der Sanduhr sehr von Nöten.
Spannung: Natürlich ist es weiterhin spannend! Es gibt Höhen und Tiefen. Dieser Teil muss die Geschichte zu den nächsten Teilen tragen und das tut er gekonnt.

Stichworte: Fantastisch; Spannung; Saga; Reihe;

Hörbuch: Leider ist dies erstmal das letzte veröffentlichte Hörbuch der Saga. Laut Auskunft des Autors sind die Teile 4 und 5 aber bereits eingelesen und Teil 4 "Die Myrnengöttin" soll als Hörbuch am 28.07.2016 erscheinen.

Ende: Wer davon ausgegangen ist, dass sich hier vieles auflöst und das Böse besiegt wurde wird eines Besseren belehrt. Eine Schlacht ist geschlagen und die nächsten bahnen sich schon an.

Fazit: Eine Saga, die hält was man sich von einer Saga verspricht! Und wer nicht warten kann, bis die letzten drei Teile als Hörbücher erscheinen, kann mit dem Taschenbuch oder eBook bei Teil 4 weitermachen.


Der Schwertmeister (Die Krosann-Saga - Lehrjahre 2)
Der Schwertmeister (Die Krosann-Saga - Lehrjahre 2)
Wird angeboten von Audible GmbH

5.0 von 5 Sternen Und spannend geht es weiter, 2. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Blitzgedanken:

Genre: High Fantasy

Handlung: Die Handlung weitet sich nun aus. Zum einen Erfahren wir viel über die namenlose Auftragsmörderin, die sich zum ersten und wohl zum letzten Mal dazu entschlossen hat einen Auftrag nicht auszuführen und lässt Prinz Karek am Leben. Ein Gefühl sagt ihr, dass sie beide etwas verbindet und sie möchte herausfinden was das ist und wohin das führt. Prinz Karek, der sich nun Linnek nennt hat in seiner "Verbannung" unerwartet gute Freunde gefunden. Es ist das, was er sich schon immer gewünscht hatte. Hier in der Ferne, weit weg von Hof und den Anstandsregeln gegenüber einer Königsfamilie, kann sich Karek als Soldatenanwärter Linnek sehr entwickeln. Er findet zu sich und zu seinen Stärken und Schwächen. Er erkennt wie viel eine Freundschaft wert ist. Er lernt zu kämpfen und auf sich zu vertrauen. Hinzu kommt nun der wichtige Handlungsstrang des Schwertmeisters. Ebenso vom Schicksal gebeutelt, musste der Schwertmeister aus seiner Versenkung zurückkehren und eine Aufgabe übernehmen, die das Schicksal ihm zugewiesen hat, ohne zu wissen, wohin das führen wird. Derweil scheint das Königreich zu zerbrechen.

Protagonisten: Da dies eine Reihe ist, sollten die Hauptcharaktere eine Entwicklung erfahren. Und das tun sie. Dem Autor ist es gelungen der Auftragsmörderin und Prinz Karek mehr Tiefe zu verleihen. Der Prinz ist ein Jahr älter und somit auch reifer. Er ist die geborene Führungsperson. Die Auftragsmörderin wird noch geheimnisvoller, was die Spannung jedoch positiv beeinflusst. Außerordentlich gut gezeichnet finde ich die Charaktere in der zweiten Reihe. Kareks Freunde, dabei insbesondere der naive und nicht belesene aber vor Kraft und Stärke strotzende Krall, stechen in Band 2 deutlich hervor. Man schließt sie alle ins Herz, leidet mit ihnen und gönnt ihnen auch jeden Erfolg, den sie sich durch ihre tapfere Art erarbeiten. In diesem Band gibt es viel Kampf und Gewalt, dabei bleibt der Humor nicht auf der Strecke. Oftmals musste ich über lockere, witzige und sarkastische Sprüche lachen. Dabei wird klar, wie viel Leben in den Protagonisten steckt und wie liebevoll der Autor sie ausgearbeitet hat. Diese Vielschichtigkeit der Haupt- sowie Nebenfiguren ist unter anderem eine der Stärken des Buches.

Spannung: Die Spannung steigert sich auch diesmal. Einiges aus Band 1 wird klar und neue Fragen werden aufgeworfen. Ein großes Abenteuer steht bevor und ich freue mich, Prinz Karek und den Rest dabei zu begleiten.

Stichworte: Fantastisch; Spannung; Saga; Reihe;

Hörbuch: Weiterhin ist die Geschichte als Hörbuch sehr zu empfehlen! Der Sprecher Robert Frank liest auch hier einwandfrei, spannend und vielschichtig, sodass es ein Genuß ist, ihm zuzuhören.

Ende: Das Ende macht große Lust auf mehr, vor allem, da es nun immer magischer wird. Die fantastischen Elemente nehmen zu ohne dass die Geschichte mit ihnen überfrachtet wird.

Fazit: Eine absolute Lese- und Hörempfehlung! Wer Fantasy und Abenteuer liebt, ist bei der Krosann-Saga richtig!


Die Auftragsmörderin (Die Krosann-Saga - Lehrjahre 1)
Die Auftragsmörderin (Die Krosann-Saga - Lehrjahre 1)
Wird angeboten von Audible GmbH

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Auftakt einer Reihe!, 1. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Blitzgedanken / Kurzmeinung:

Genre: High Fantasy

Handlung: Es gibt zwei Handlungsstränge. Der eine ist der der Auftragsmörderin, der andere der des Prinzen von Toladar, Prinz Karek. Die Auftragsmörderin ist bekannt als kalt, skrupellos und keine Ausnahme machend. Jeden Auftrag, den sie erhält, den führt sie gewissenhaft bis zum Tode des Opfers durch. Diesmal lautet ihr Auftrag, Prinz Karek zu töten. Wer ihn aus dem Weg haben will, weiß sie nicht. Warum sie den Prinzen töten soll, weiß sie auch nicht. Aber das alles ist nicht wichtig. Sie hat keine Gefühle für ihre Opfer. Menschen sind insgesamt nicht wert, dass man Gefühle für sie verschwendet.
Der Prinz wiederum entspricht nicht den Vorstellungen eines nächsten Herrschers über Truladar. Er ist dick, faul und hat nur eine Leidenschaft, das Lesen. Er ist sehr belesen und hält Kämpfen und ein Soldatenleben für eine Zeitverschwendung, eine Verschwendung seiner Zeit, denn er findet, ein Herrscher muss auch wissend und klug sein, das sogar noch viel mehr als dass er kämpfen können muss.

Protagonisten: Prinz Karek kommt einem etwas altklug vor. Aber da er ja ein Einzelgänger ist und sich für Wissenschaft und Bücher im Allgemeinen interessiert, kann ich mir einen Jungen in seinem Alter charakterlich, so wie dargestellt, gut vorstellen.
Die Figur der Auftragsmörderin ist ebenso gut ausgearbeitet. Sie ist geheimnisvoll, mit einer schlimmen Vergangenheit geschlagen und mit dem Willen, sich ihre Zukunft selbst zu gestalten und auszusuchen, ausgestattet.
Lediglich der König, Kareks Vater, ist etwas unglaubwürdig gezeichnet. Er erscheint mir für einen Herrscher zu naiv und ein bisschen dumm, vergleicht man ihn mit seinem Sohn. Doch ist dies vielleicht nur der erste Eindruck. In einer Saga können sich Protagonisten schließlich auch entwickeln. Alle anderen Nebenfiguren wie Sara, die Jungs in der Ausbildung usw. sind sehr gut in die Geschichte eingewoben und runden das Geschehen sehr gut ab.

Spannung: Durch und durch spannend finde ich diesen Auftakt der Reihe! Es passiert natürlich noch nicht so viel doch man spürt während des Lesens die sich steigernde Spannung. Fragen tun sich auf, die man beantwortet haben möchte. Wie wird die Geschichte seinen Lauf nehmen? Werden wir erfahren, wer die Auftragsmörderin ist? Wird Prinz Karek überleben?

Stichworte: Fantastisch; Spannung; Saga; Reihe;

Hörbuch: Die Geschichte ist auch als Hörbuch sehr zu empfehlen! Der Sprecher Robert Frank macht seine Sache sehr gut. Seine Stimme passt gut zur Art der Geschichte. Er schafft es, den Leser in die Geschichte hineinzubekommen und beim Hören tat sich bei mir ein wunderschönes Kopfkino auf. Ich genoss es, dem Sprecher beim Erzählen zuzuhören und vor mich hinzuträumen.

Ende: Das Ende ist offen und macht große Lust auf mehr! Ich war schell und gut in der Geschichte angekommen und möchte unbedingt erfahren, wie es weiter geht.

Fazit: Eine absolute Lese- und Hörempfehlung! Der letzte Teil der Saga wird noch in 2016 veröffentlicht und somit kann man die gesamte Krosann-Saga auch in einem Rutsch durchlesen / durchhören, was ich auch empfehlen möchte, da man sich so nicht lange von den Figuren verabschieden und auch nicht lange die Spannung aushalten muss.


Zwei für immer: Roman
Zwei für immer: Roman
von Andy Jones
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu viele Ecken und Kanten, 1. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Zwei für immer: Roman (Gebundene Ausgabe)
Auch wenn ich mich sehr selten zum Buchcover äußere, finde ich, dass dieses hier erwähnt werden soll. Es ist sehr harmonisch mit Blumen und sanften, gedeckten Farben gestaltet, was mir sehr gut gefällt! Die Blumen sowie der Titel sind aus dem Papier etwas hervorgehoben und beim Darüberstreichen kann man sie fühlen. Ich bin kein Cover-Käufer, doch dieses hier würde mich zum Kauf verleiten.

Ich lese nicht viele Liebesromane. Dieser hier ist jedoch von einem Mann geschrieben, was selten genug ist, und ursprünglich sollte es wohl ein Liebesroman für Männer werden, denn er ist aus der Sicht des Protagonisten geschrieben. All das zusammen hatte mich sehr neugierig gemacht.

Der Autor beschreibt die Liebe von Ivy und Fisher, die beide wie ein Blitz getroffen hat. Die schöne Ivy mit ihrem vernarbten Gesicht und Fisher, gerade mal zwei Wochen zusammen und plötzlich schwanger.

Im Verlauf der Geschichte verarbeitet Andy Jones einige Klischees, um die man wohl in Liebesgeschichten einfach nicht herumkommt; Schwangere Frauen scheinen im Allgemeinen ziemlich müde zu sein, lustlos sowie angriffslustig. Sie kümmern sich mehr um ihren "Bauchling" als um den Partner. Durch Fishers Augen erfährt der Leser, wie Männer dieses Verhalten so finden und dass sie scheinbar nicht gegen Frauen ankommen und es passiert was vorprogrammiert ist, es gibt Verwicklungen und ein "Aneinander-Vorbeireden", das wohl jeder kennt. Diese Situationen sind dennoch ziemlich humorvoll, da die meisten Leser sie so oder ähnlich kennen und darüber schmunzeln müssen. Ja, irgendwie hat jedes schwangere Paar fast das gleiche Päckchen zu tragen.

Dumm nur, dass Ivy und Fischer noch nicht lange ein Paar sind! Sie wissen eigentlich nichts von einander und leben ihre Beziehung quasi rückwärts. Anstatt eine gemeinsame Zeit ohne Kind genossen zu haben, sprich, ins Kino zu gehen, sich zu verabreden, auf Partys gegangen zu sein, den Partner in- und auswendig zu kennen und sich nun auf eine Zeit zu Dritt als Familie vorzubereiten, wissen beide nicht wie sie auf einander zugehen sollen, sitzen abends gemütlich auf der Couch und schauen Filme oder Ivy frönt ihrer Leseleidenschaft. Als wenn das alles nicht schlimm genug wäre, quartiert sich Ivys Bruder bei den beiden für unbestimmte Zeit ein, da seine Ehe kaputt gegangen ist und er nun aus seiner Wohnung ausgezogen ist. Wie soll Fisher nun mit diesem familiären "Eindringling" an seiner Beziehung arbeiten? Wird sie scheitern? Und wie kann Fischer dieses stechende Gefühl loswerden, das ihm immer wieder piksend sagt, dass Ivy diese Schwangerschaft von vorne herein geplant hat?!

Insgesamt eine schöne Geschichte, die in ihrem Verlauf noch einige Überraschungen auf Lager hat, welche ich so nicht erwartet habe. Doch leider haben mich beide Protagonisten nicht überzeugen können. Immer wieder musste ich mir in Erinnerung rufen, dass Ivy und Fisher keine jungen Erwachsenen mit Anfang/Mitte Zwanzig sind, sondern die 30 schon überschritten haben. Ihr Verhalten, vor allem das von Ivy, erscheint mir unglaubwürdig kindisch und patzig. Auf die Dauer hat mich das beim Lesen genervt und gestört. Und Fischers nicht Manns genug sein und nicht aktiv auf Ivy eingehen zu können und Fragen direkt zu stellen, vermochte mich nicht für ihn einzunehmen.
So schlich sich beim Lesen mit der Zeit eine leichte Gereiztheit ein und ich wünschte mir, dass das Buch nun bald zu Ende wäre. Der Schluss wiederum ist gelungen und mit überraschendem Tiefgang, den man der Geschichte bis dahin nicht zugetraut hätte.

Obwohl auch sprachlich schön geschrieben, ohne Holpern und Stolpern, bleibt mir dieses Buch als durchschnittlich in Erinnerung. Es ist kein "kitschiger" Liebesroman aber einer, mit etwas zu vielen Ecken und Kanten.


Der Garten der verlorenen Seelen: Roman
Der Garten der verlorenen Seelen: Roman
von Nadifa Mohamed
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

4.0 von 5 Sternen Ein Buch über ein gebeuteltes Land, 31. Mai 2016
Dies war mein erstes Buch, das ich über Somalia gelesen habe und es rückte mir die Nachrichten der letzen Jahre aus Zeitung und Fernsehen direkt vors Auge. All die Fetzen, die ich so über die Zeit aufgeschnappt hatte, gab das Buch sehr schön wieder.

Somalia, ein Land, das von einer britischen-italienischen zur internen Besatzung (Diktatur) wechselte, gebeutelt von Armut, Hunger, Terror und Perspektivlosigkeit.
Die Autorin verwebt in ihrer Geschichte das alles und veranschaulicht es schön anhand von zwei Frauen, der Wittwe Kawsar und der Soldatin Filsan sowie des Flüchtlingsmädchens Deqo; die drei Hauptfiguren des Romans.

Im ersten Teil des Buches werden alle drei Figuren in wechselnden Abschnitten eingeführt. Dabei kam für mich vereinzelt ein Gefühl der Langatmigket auf. Da dies ein politischer Roman ist, sollte man sich als Leser nicht wundern, wenn dieser Aspekt einen großen Teil des Inhalts beansprucht. Deshlab empfand ich die eine oder andere Passage als ziemlich zäh.

Nichtsdestotrotz gelingt es Nadifa Mohamed den Frauen eine Tiefe zu geben, die sie plastisch wirken ließ. Ich konnte die Beweggründe jeder Protagonistin nachvollziehen. Sie sind Gefangene ihrer Vergangenheit und der Geschehnisse im Land. Es ist sehr schwer aus seiner Haut zu gehen, wenn das ganze Umfeld einen stetig überwacht. Diese Herausarbeitung der Charaktere ist der Autorin außerordentlich gut gelungen.

Der zweite Teil gibt jeder Figur ein eigenes Kapitel, in dem der Leser den Fortlauf des jeweiligen Schicksals erfährt.
Kawsar, als Gefangene ihres Heims, rekapituliert ihr Leben. Die "Geister" ihres Mannes und all ihrer toten / totgeborenen Kinder, die im Garten begraben sind, leben wieder auf und leisten ihr in der häuslichen Einsamkeit Gesellschaft. Die Anwesenheit ihrer "Pflegerin" Nurto kann dieses Gefühl nicht vertreiben.
Filsan, die versucht stark zu sein und als Frau ihren Platz im Militär sucht. Die nach Anerkennung als weiblicher Soldat giert und doch eigentlich den urweiblichen Wunsch nach einer eigenen Familie hegt.
Deqo, das 10jährige Flüchtlingsmädchen ohne Mutter oder Vater, das ums Überleben kämpft, sich verlassen fühlt und sich nichts mehr wünscht als Liebe und geliebt zu werden.

Drei Frauen, drei Schicksale, die sich im letzten Teil überschneiden und zu einem erstaunlichen, fast unglaublichen gemeinsamen Weg führen. Am Ende wird deutlich, dass je schrecklicher das Geschehen ist desto ungewöhnlichere Lösungen zum Frieden führen können. Persönliche Grenzen werden überschritten und so ist es wohl im Überlebenskampf leichter eigenen "Feinden" zu verzeihen.

Dies ist ein ungewöhnlicher Roman, mit ungewöhnlichen Charakteren, schöner Sprache und einer gefühlten Traurigkeit und Liebe für das gebeutelte Land im Herzen der Autorin.

Einen Stern habe ich für die Langatmigkeit an manchen Stellen und für das zu schnelle Ende im dritten Teil, abgezogen. Ich hätte mir den Schluss etwas ruhiger gewünscht. Aber womöglich wollte die Autorin damit zeigen, wie schnell sich die Ereignisse überschlagen haben, sodass die Bevölkerung keine Ruhe hatte und nicht einmal ein kleines Bisschen aufatmen konnte. Das ist meine Interpretation. Falls sie zutrifft, ist ihr das dann hervorragend gelungen.

Ob 4 oder 5 Sterne ist aber nicht ausschlaggebend für die Qualität des Romans. Wer auch mal etwas abseits vom Mainstream lesen möchte, sich zudem auch für das nicht europäische Ausland interessiert, hat mit diesem Buch eine sehr gute Wahl getroffen!


Der Killer (Will Robie 1)
Der Killer (Will Robie 1)
Wird angeboten von Audible GmbH

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Baldaccis schlechtestes Buch, 31. Mai 2016
Rezension bezieht sich auf: Der Killer (Will Robie 1) (Hörbuch-Download)
Ich bin ein großer Baldacci-Fan. Auch liebe ich Geheimdienst-Thriller. Deswegen war es für mich keine Frage, dass ich dieses Buch auch bald lesen wollte. Aus Zeitmangel entschied ich mich fürs Hörbuch und das war auf keinen Fall ein Fehler!
Der Erzähler Peter Lontzek hat seine Arbeit ausgezeichnet gemacht! Durch seine angenehme Stimme und angemessenes Erzähltempo, hat es Spass gemacht, ihm zuzuhören. An der Geschichte selbst konnte er natürlich leider nichts ändern.

Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht. Will Robie wird gleich eingeführt und der Leser lernt den Hauptprotagonisten kennen. Will, der als Profikiller für die Regierung arbeitet, trifft sehr schnell auf die zweite wichtige Person der Geschichte, nämlich auf Julie. Julie ist 14 Jahre alt und auf der Flucht, vor wem weiß sie selbst noch nicht, klar ist nur, wenn es ihr nicht gelingt den Verfolger abzuschütteln, stirbt sie ebenso wie ihre Eltern.

Und hier fangen die Probleme für mich an. Julies Charakter hat mich absolut nicht überzeugen können. Sie ist ein junges Mädchen, ein Teenager und der Autor zeichnet sie als ein superkluges, hochintelligentes Wesen, das keine Angst hat, keine Probleme hat Mord und Totschlag und Familienverlust zu verarbeiten, das immer das Richtige sagt, alle Zusammenhänge versteht, Lösungen findet wo kein Erwachsener drauf kommt und Will, dem Profi in seinem Metier, fast schon ebenbürtig ist. Auf Dauer war das nicht auszuhalten und schmälerte deutlich meinen Hörgenuss. Ich konnte dieses Mädchen nicht mit einer 14-jährigen in Verbindung bringen. Sie wurde zu sehr überzeichnet.

Zwischendurch gab es für meinen Geschmack eine Menge unnötiger Gesprächspassagen, die die Geschichte kein bisschen nach vorne gebracht und sich nur nach Lückenfüllern angehört hatten. Das war sehr schade, da ich von Baldacci anderes gewohnt bin.

Ich war sehr gespannt auf das angesagte fulminate Finale, doch nach dem zweiten Drittel war mir klar, worauf es ungefähr hinausläuft. Leider bestätigte sich meine Vermutung, weshalb ich die Auflösung auch als ziemlich konstruiert empfinde. Ein paar Überraschungen gab es schon auch, doch insgesamt war das dann zu wenig.

Leider empfinde ich dieses Buch als Baldaccis schlechtestes. Es war ganz nett aber sicherlich kein Muss. Deshalb gibt es eine mittlere Bewertung von drei Sternen, aber auch nur, weil der Erzähler das Hörbuch aufwertet.
___________________________________________
[...]


Im Taxi: Unterwegs in Kairo
Im Taxi: Unterwegs in Kairo
von Chalid al-Chamissi
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

5.0 von 5 Sternen Im Taxi: Unterwegs in Kairo, 31. Mai 2016
»Chalid al-Chamissi hat achtundfünfzig fiktive Monologe von Kairoer Taxifahrern mit einer derartigen Überzeugungskraft und sprachlichen Originalität verfasst, dass sie die meisten Leser für authentisch halten.« Quelle: Reuters

So ging es mir auch! Zu Anfang dachte ich, dass der Autor seine Erlebnisse mit verschiedenen Taxifahrern zusammengefasst und niedergeschrieben hat.

Ich habe sehr gerne jede einzelne Geschichte gelesen. Teilweise sind sie humorvoll oder auch traurig, es gibt auch Berichte, die mich entsetzt haben und bei einigen hätte ich sehr gerne mehr über den Taxifahrer und sein Leben erfahren.

Obwohl jedes Kapitel ein eigener Bericht ist, hat man doch immer das Gefühl, die Hauptperson des Romans, der Autor als Fahrgast, nimmt einen täglich auf seine "Reise" innerhalb von Kairo mit. Gerne hätte ich hin und wieder die Fahrt ein bisschen länger genossen und, wenn nötig, auch ohne den Autor. Doch leider leider war das nicht möglich.

Wenn man der arabischen Sprache mächtig wäre, würde man feststellen, dass es sich in Ägyptens Taxis tatsächlich so verhält. Diese Aussage stütze ich auf viele eigene Taxifahrten in Kairo, bei denen ich natürlich eine einheimische Begleitung hatte, die mir danach übersetzte, was der Fahrer erzählt hatte. Oftmals gab es Geschichten zum Schmunzeln oder aber der Fahrer hatte sich lauthals über Ägypten, die Behörden oder den Nachbarn beschwert. Die meisten sind gesprächig, deshalb wirkt das vorliegende Buch auch sehr authentisch!

Wer Ägypten durch die Augen und die Stimme des einfachen Volkes kennenlernen möchte, ist mit diesem Road-Trip in Kairo bestens bedient! Auf eine entspannte und leichte Art und Weise lernt der Leser Ägypten von einer anderen Seite kennen. Wer sich traut als "Blinder Passsagier" mitzufahren, wird bestimmt gut unterhalten werden!
________________________________________
(...)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14