Profil für Tony M. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tony M.
Top-Rezensenten Rang: 1.051.440
Hilfreiche Bewertungen: 22

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tony M.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Metal Gear Solid 5 - Ground Zeroes - [PlayStation 3]
Metal Gear Solid 5 - Ground Zeroes - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Up2Games
Preis: EUR 11,50

8 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Essenz des Agenten-daseins mit Vorgeschmack auf The Phantom Pain, 20. März 2014
Wer die Vorgänger von Ground Zeroes ausschließlich aufgrund ihrer Story gespielt hat, wird mit diesem Ableger nicht sehr glücklich werden. Zwar bietet auch GZ kurze Storyabschnitte, emotionale Momente und Wendungen, doch sind diese tatsächlich nicht der Kern des Spiels.
Die, seit Wochen kontrovers diskutierte, Hauptmission "Ground Zeroes" stellt den Prolog zu The Phantom Pain da, ist eigentlich aber nur eine Einführung in das Spielprinzip und eine Vorbereitung für die folgenden Missionen, die nach dem Durchspielen der Hauptmission freigeschaltet werden.
Hier liegt der eigentliche Fokus von Ground Zeroes. Es nicht um lange Cutscenes und epische Abenteuer, sondern um die Essenz einer Agenten-Mission, um die Infiltration einer Basis, jeweils mit verschiedenen Zielen. Diese Ziele gehen über übliche (Hol-dies-töte-das) Nebenmissionen hinaus, sind kreativ gestaltet und auch für sich spannend. Sie erzählen ihre eigene kleine Geschichte, rund um die feindliche Basis und bestimmte Personen. Diese Missionen, die nach der Hauptmission folgen sind keine bloßen Nebenmissionen sondern die eigentliche Substanz des Spiels. Wer Spaß daran hat, ein feindliches Lager auszukundschaften, Soldaten zu belauschen, kleine Geheimnisse zu finden und verschiedene Vorgehensweisen auszuprobieren, kommt hier voll auf seine Kosten. Noch nie wurde die Rolle eines Geheimagenten besser auf den Spieler übertragen.
Beim Infiltrieren der Basis entsteht beinahe eine Art Survival Gefühl, sogar schon auf dem normalen Schwierigkeitsgrad, da die feindlichen Soldaten nun wesentlich aufmerksamer und intelligenter vorgehen, als noch in den Vorgängern. Viel häufiger werdet ihr am Boden kriechend überlegen, ob ihr wirklich noch in diese oder jene Richtung gehen wollt. Lohnt es sich wirklich, mehr Gefangene zu befreien und dafür entdeckt zu werden? Traut ich mir wirklich zu, den Soldaten vor mir zu verhören oder werden seine Freunde mich dann bemerken?

Ground Zeroes steckt voller Möglichkeiten und kleiner Ideen, die sich dem Spieler erschließen, sobald er über das Gejammer über die Kürze der Hauptmission hinweg kommt. Viele neue Gameplay-Mechaniken, mehr Bewegungsabläufe, professionelle Synchronsprecher bishin zum kleinsten Soldaten und natürlich die Macht der Fox Engine, sogar auf der Playstation 3. Ich kann kaum aufhören von diesem Spiel zu schwärmen. Bisher habe ich locker mehr als 10 Stunden hineingesteckt und noch lange keine Ermüdungserscheinungen.

Wie viel Spaß ihr mit Ground Zeroes haben werdet, liegt wohl allein an euch. Als Stealth Spiel ist es fantastisch, die neue Offenheit steht ihm auch gut und von zu wenig Content für 20 bzw. 30 Euro kann kaum die Rede sein. Wer Spaß an reiner Agenten-Arbeit hat, wird von Ground Zeroes nicht enttäuscht werden.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 21, 2014 1:36 PM CET


Tomahawk Technique
Tomahawk Technique
Preis: EUR 8,98

14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber enttäuschend, 19. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Tomahawk Technique (Audio CD)
Irgendwie hatte ich es befürchtet: nun springt auch Sean Paul langsam auf den Black Eyed Peas-Disco-Music-sonstenwas-Zug auf (ich weiß nicht genau wie ich es benennen soll). Von seinen Reggae Wurzeln ist hier nicht mehr viel zu hören.
Das Album ist nicht schlecht, aber leider doch ziemlich enttäuschend, vor allem im Gegensatz zum großartigen Vorgänger "Imperial Blaze" der zu 98% ohne Schwächen war. Beim ersten Hören konnte ich absolut überhaupt nichts mit den Liedern anfangen, inzwischen kann ich mich immerhin mit einigen anfreunden. Der beste Song ist meiner Meinung nach "Dream Girl" und auch einer der besten Sean Paul Songs überhaupt. Danach kommen "Roll Wid Di Don" und "Wedding Crashers", aber ansonsten sieht es eher lau bis mittelmäßig aus.
Fazit: Es ist schön meine Sean Paul Sammlung wieder mit einigen guten Liedern erweitern zu können, spätestens nach dem 3. Durchhören kommt auch langsam die Zuneigung zurück. Was aber bleibt ist die Befürchtung, dass sich Sean Pauls Musik langsam in eine falsche Richtung entwickelt. Weg von Reggae, Dancehall und HipHop, hin zu Disco-Party-irgendwas. Wer auf sowas steht kann sicher zugreifen, wer aber schon seit "Stage One" Fan des Jamaikaners ist, könnte erstmal einen Dämpfer bekommen.


Seite: 1