Profil für Spectator > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Spectator
Top-Rezensenten Rang: 12.291
Hilfreiche Bewertungen: 237

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Spectator

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Bravo Hits Vol.86
Bravo Hits Vol.86
Preis: EUR 17,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bravo Hits 86, die Wertmarke für die großen Hits unserer Zeit, 11. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bravo Hits Vol.86 (Audio CD)
Auch die Ausgabe Nr. 86 bringt wieder einen fast vollständigen Überblick über die aktuellen Singlecharts. Es fehlt fast keiner der Top-Hits aus dem Monat Juli. Eine hochaktuelle, sehr gute Compilation, die den Fans viel Freude bereiten sollte.


Herr der Gezeiten
Herr der Gezeiten
DVD ~ Nick Nolte
Preis: EUR 4,99

5.0 von 5 Sternen Großartiges Hollywood Gefühlskino, 11. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Herr der Gezeiten (DVD)
Man mag zu Barbra Streisand stehen wie man will. Tatsache ist, dass sie es immer wieder schafft, großartige Produktionen zu kreieren, die den Zuschauern fesseln und anrühren. So ist es auch bei "Herr der Gezeiten" nach dem Roman "The Prince of Tides" von Pat Conroy. Partner von Barbra Streisand, die die jüdische Psychologin Dr. Susan Lowenstein spielt, ist der alte Haudegen Nick Nolte als Football-Trainer Tom Wingo, der seiner traumatisierten Schwester Savanah, die sich bei Streisand in Behandlung befindet, beisteht. Nolte, der aus South Carolina kommt und Streisand, die New Yorker Psychologin, leben in verschiedenen Welten. Es ist Thema des Films, wie unterschiedlich die Lebensumstände der Hauptdarsteller sind und wie sie doch eine Annäherung erzielen immer in Sorge um Savanah, die ein schreckliches Kindheitserlebnis nicht verarbeiten kann. Interessant immer wieder, wie verschieden das Leben in den Südstaaten und im Gegensatz dazu in New York ist. Tom wirkt wie ein Fremdkörper in der Großstadt und dennoch schafft er es, sich zu assimilieren und auch die Menschen Susan und Tom kommen sich immer näher, was Toms Ehefrau nicht verborgen bleibt. Susans Ehe ist zerrüttet und Tom ist ein Lichtblick für sie, an den sie sich zu klammern scheint. Zwischen Susan und ihrem Mann, einem begnadeten Geiger, der Hauskonzerte auf seiner Stradivari gibt, gibt es keine Gemeinsamkeiten mehr. Und auch bei den Wingos ist das Eheleben nicht so, wie man sich das normalerweise vorstellt. Barbra Streisand als Regisseurin schafft es, die Handlung immer stärker auf den großen Schlusspunkt zusteuern zu lassen. Die fantastische Musik von James Newton Howard lässt ganz große Gefühle aufkommen und so taucht der Zuschauer in die Endphase des Films ein, die dann doch anders ausfällt als zu erwarten war. Wir sehen hier ganz großes Hollywoodkino mit hervorragenden schauspielerischen Leistungen von Streisand und Nolte (besonders zu erwähnen) und einer gefühlvollen Musik. Vielleicht nicht ganz so packend wie "So wie wir waren" aber dennoch 5 Sterne.


Die große Liebe
Die große Liebe
DVD ~ Zarah Leander
Wird angeboten von docu-films
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Der erfolgreichste deutsche Film aller Zeiten, 4. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Die große Liebe (DVD)
Ich wollte diese DVD ursprünglich bei Amazon kaufen, aber das Bestellprozedere war dermaßen kompliziert (z.B. mit persönlicher Ausweispflicht dem Postboten gegenüber), dass ich den Film im Fachhandel erworben habe - und ich bin nicht enttäuscht worden.
Der Film schildert die Liebe eines jungen Oberleutnants der Luftwaffe (Victor Staal)zu dem Revuestar Hanna Holberg (Zarah Leander). Durch Medienkommentare hatte ich den Eindruck erhalten, dass es sich hier um einen Nazi-Propagandafilm handelt. Das ist nicht oder nur mit ganz geringen Einschränkungen der Fall. Natürlich kann der Streifen nicht verleugnen, dass er 1941/42 produziert worden ist und ich finde auch, dass gewisse Szenen (z.B. im Luftschutzkeller) völlig verharmlost wurden. Man streitet dort z. B. darüber, wer den von Grete Weiser gebrauten echten schwarzen Kaffee erhalten soll und wo man den kleinen Jack Russell von Victor Staal unterbringen soll. Die Wirklichkeit im Luftschutzkeller sah bestimmt ganz anders aus: (Angst, Zerstörung, Verletzungen, Tod usw.). Ansonsten ist es halt ein Liebesfilm mit den dazu gehörenden Ingredienzen. Natürlich sieht man Victor Staal in seiner JU 87 und man hört die (synchronisierte) Stimme Adolf Hitlers, der den Krieg gegen die Sowjets ankündigt, aber sonst? Die Straßenbahn fährt und die Revuetheater spielen. Ich vermag auch keine propagandistischen Tendenzen bei den 2 im Film gefeaturten Songs "Davon geht die Welt nicht unter" und "Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen" von Michael Jary und Bruno Balz zu erkennen. Gegen Ende des Films wird Staal noch zum Hauptmann befördert und in der Schlußsequenz schauen die Verliebten hinauf zum Himmel, wo die deutschen Bomber in eine ungewisse Zukunft fliegen. Die Nebenrollen sind mit Grete Weiser als Zofe bzw. Hausmädchen und Paul Hörbiger als in Zarah Leander verliebten Komponisten und Begleitpianisten exzellent besetzt. Der Film soll 27 Millionen Zuschauer gehabt haben und damit Deutschlands erfolgreichster Film gewesen sein. Kein Wunder, dass Goebbels Frau Leander zur deutschen Staatsbürgerin machen wollte. Tatsächlich drehte sie nur noch einen Film ("Heimat") für die UFA und emigrierte dann in ihre Heimat Schweden. Der hier oft gescholtene Ton ist tatsächlich stark retouchiert und manchmal schlecht zu verstehen. Die Bildqualität ist hervorragend.


And Now Tomorrow [DVD] [UK Import]
And Now Tomorrow [DVD] [UK Import]
DVD ~ Alan Ladd
Wird angeboten von nagiry
Preis: EUR 11,36

3.0 von 5 Sternen Ein ungleiches Paar, 17. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: And Now Tomorrow [DVD] [UK Import] (DVD)
Alan Ladd ist als Action-Star aus "Die Narbenhand", "Die blaue Dahlie" und "Shane" bestens bekannt. Kurz nach seinem Vertragsabschluss mit Paramount wurde er 1943 und 1944 in 2 Produktionen mit dem weiblichen Topstar Loretta Young eingesetzt. Einmal in "China" - einem temporeichen Kriegsfilm - und dann in "Der Morgen gehört uns" (And Now Tomorrow) nach dem Roman von Rachel Field. Ladd spielt hier einen HNO-Arzt, der die taube Loretta Young behandelt und ihr schließlich wieder zu ihrem Gehör verhilft. Das klingt alles ein bisschen nach Schnulze - ist es aber auch. Ladd und Young passen einfach nicht zusammen. Man kann Alan Ladd getrost als Fehlbesetzung bezeichnen - ist er doch ein reiner Action-Star. Als Supporting Actors sind Susan Hayward (als Youngs Schwester) und Barry Sullivan (als Youngs untreuer Verlobter) mit an Bord. Regisseur ist Irving Pichel (O.S.S.), der eine kompetente Inszenierung abliefert. Die Bild- und Tonqualität dieses Schwarzweiß-Films sind sehr gut. Ich würde dieses Werk jedoch nur Alan Ladd Sammlern empfehlen.


Audie Murphy Collection [4 DVDs]
Audie Murphy Collection [4 DVDs]
DVD ~ Audie Murphy
Preis: EUR 39,99

3.0 von 5 Sternen Ein Mix aus guten und schlechten Filmen, 17. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Audie Murphy Collection [4 DVDs] (DVD)
Zunächst ist festzuhalten, dass es eine wirklich sehr gute Idee von Koch Media war, die Audie Murphy Collection zu veröffentlichen. Auch wenn man die einzelnen Filme kennt, ist der Charakter der Box doch ein besonderes Marketing-Erlebnis, das sicherlich von jedem Murphy-Fan geschätzt wird. Die in der Audie Murphy Collection enthaltenen 4 Filme sind sehr unterschiedlich. Der stärkste Film ist ohne Zweifel "Sieben Wege ins Verderben", gefolgt von "Mündungsfeuer", "Die letzte Kugel trifft" und schließlich als schwächstem Streifen "Kolonne Süd". Bei "Sieben Wege ins Verderben" von 1961 war Audies Stern bereits leicht im Sinken. Sein kongenialer Partner Barry Sullivan und die routinierte Regie von Harry Keller reissen dieses Werk jedoch wieder heraus. Dabei wurde der Film ursprünglich von George Sherman inszeniert, der sich jedoch während der Dreharbeiten mit Audie zerstritt, was sogar in einer Morddrohung von Audie gipfelte, so dass Sherman entnervt aufgab. In "Mündungsfeuer" gibt es ein Wiedersehen mit Charles Drake, dem Partner von Audie aus "Der eiserne Kragen". Hier fällt die stark braunstichige Technicolor-Farbe negativ auf. "Die letzte Kugel trifft" - inszeniert vom Western-Experten R. G. Springsteen ist die Geschichte zweier ehemaliger Texas Ranger (Audie Murphy und Darren McGavin), die aus Freunden zu Feinden wurden. Hier ist die Bild- und Farbqualität in Ordnung, allerdings fehlt der Originaltrailer. Der schwächste Film ist "Kolonne Süd" von Frederic de Cordova. Schwaches Drehbuch, reine Studioproduktion mit Großbildphotos als Background und schwache Bild- und Farbqualität zeichnen diesen Streifen negativ aus.
Ich habe es dennoch nicht bereut, die Box erworben zu haben und kann diese sehr aufwändig gestaltete Kollektion trotz der kleinen Schwächen jedem Audie Murphy Fan empfehlen. Besonders hervorzuheben ist auch die deutsche Synchronisation mit Eckart Dux als Sprecher von Audie an der Spitze.


Desert Fury - Liebe gewinnt
Desert Fury - Liebe gewinnt
DVD ~ Lizabeth Scott
Wird angeboten von Flohpreis
Preis: EUR 19,97

5.0 von 5 Sternen Ungewöhnlicher Film Noir in Technicolor, 23. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Desert Fury - Liebe gewinnt (DVD)
Nachdem sich der Produzent dieses Films, Hal B. Wallis, im Streit von seinem Arbeitgeber Warner Bros. getrennt hatte, fand er eine neue künstlerische Heimat bei Paramount. Das erste Werk dieser Zusammenarbeit war "Desert Fury" nach einem Roman von Ramona Stewart, der in Colliers Magazine erschienen war. Wallis hatte bereits eine Reihe von talentierten jungen Schauspielern unter Vertrag, so z. B. Lizabeth Scott, Wendell Corey und Burt Lancaster. Scott sollte als Gegenpart zu Lauren Bacall aufgebaut werden (was aber tatsächlich trotz aller Bemühungen nicht gelang) und Lancaster war der blonde, athletische Typ, der den Frauen gefiel. In diesem Film spielt er den jungen Deputy Tom Hanson, der sich in Paula Haller (Liz Scott) verliebt, deren Mutter Fritzi (Mary Astor) ein Spielcasino in Chuckawalla, einem kleinen Ort in der Wüste Nevadas, betreibt. Paula ist zu Besuch bei ihrer Mutter und langweilt sich im Grunde in dieser Situation. Da tauchen 2 Fremde in der Stadt auf: Eddie Bendix (John Hodiak) und sein Freund Johnny Ryan (Wendell Corey). Bendix Frau war erst vor kurzem an einer Brücke des Ortes tödlich mit dem Auto verunglückt. Bendix ist ein Berufsspieler, der Frauen nur benutzt und wie sein Verhältnis zu Johnny Ryan ist, mag man nur ahnen. Ich würde die Verbindung aber nicht als homosexuell einstufen. Vielmehr ist es eine Art von Abhängigkeit, die Johnny an Eddie bindet. Paula Haller fühlt sich zu dem skrupellosen Eddie hingezogen, aber im Grunde ist es eine An- und Ab-Beziehung. Eddie - das fühlt Paula im Grunde ihres Herzens - ist nicht der Richtige für sie. Noch dazu wo er im Verdacht steht, seine Frau ermordet zu haben. Schließlich entschließt sie sich aber doch, zusammen mit Eddie die Stadt zu verlassen, Johnny nehmen die beiden als Fahrer mit. Die Story treibt jetzt unaufhaltsam auf ihren Höhepunkt zu. Abgründe menschlicher Leidenschaften führen zu unkontrollierten Handlungen und am Ende bleiben nur Paula und Tom übrig, die einer ungewissen Zukunft entgegengehen. Regisseur Lewis Allen schafft eine dunkle, gewaltgeladene Atmosphäre, die sich sowohl in Szenen zwischen Fritzi und Paula als auch in der Beziehung der 3 Männer entlädt. Der Drehort in Arizona ist besonders nachts ausgesprochen bizarr. Das Drehbuch von Robert Rossen (Der Mann der herrschen wollte) ist temporeich und atmosphärisch dicht. Die Musik von Miklos Roza passt perfekt. Ob hier bei der deutschen Fassung Änderungen stattgefunden haben (Verwendung von Musik aus anderen Filmen mit Musik von Rozsa), wie von einzelnen Rezensenten behauptet wird, vermag ich nicht zu beurteilen. Die Kameraarbeit von Charles Lang und Edward Cronjager fängt die düstere Stimmung hervorragend ein. Die Schauspieler - an der Spitze Wendell Corey- überzeugen perfekt in ihren Rollen. Technicolor als Ausdrucksmittel von Spannung a la Noir ist ein absolutes Novum in 1947 und es funktioniert. Dieser Film ist der Auftakt zu einer Reihe von Hal Wallis Noir-Produktionen wie z. B. "Die seltsame Liebe der Martha Ivers" und "Strafsache Thelma Jordon". Die DVD von Koch Media ist professionell gestaltet mit einem herausragenden Kommentar vonThomas Willmann. Außerdem gibt einen Originaltrailer und eine Fotogalerie.


Schritte in der Nacht
Schritte in der Nacht
DVD ~ Richard Basehart
Preis: EUR 10,48

5.0 von 5 Sternen Klassiker des Film Noir von einigen seiner prominentesten Protagonisten in Szene gesetzt, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schritte in der Nacht (DVD)
Angeblich soll dieser Film auf einer wahren Begebenheit basieren, was aber lt. Beiheft nicht stimmt. Das ist aber auch gänzlich unerheblich - der Film fasziniert auch so und kann getrost als Noir bezeichnet werden - auch wenn z.B. die typische "femme fatale" fehlt. Im November 1948 uraufgeführt fällt er noch in die Nachkriegszeit, die den Boden für derartige Werke bereitet hat. Ab ca. 1950 war der Film Noir kein wirkliches Thema mehr - auch wenn es ihn noch bis heute gelegentlich gibt wie z.B. "Twisted" von 2003 mit Samuel L.
Jackson und Ashley Judd. Interessant bei "Schritte in der Nacht"' ist die Tatsache, dass 2 bekannte Regisseure für den Film verantwortlich zeichnen: Alfred L. Werker und Anthony Mann (uncredited). Ganz typisch der semidokumentarische Stil für den Mann berühmt war. Die schwarz-weiß Fotografie ist von Altmeister John Alton. Mann und Alton hatten gerade "Flucht ohne Ausweg (ebenfalls für Eagle Lion) abgedreht. Mann, der deutsche Wurzeln hatte (er hieß bürgerlich Emil Anton Bundesmann), wurde neben seinen Noir-Streifen vor allem durch die Western mit James Stewart für UNIVERSAL (Winchester 73, Über den Todespass u.a.)in den Fünfzigern bekannt. Der Inhalt von "Schritte in der Nacht" ist bereits von anderen Rezensenten ausführlich beschrieben worden.Besonders hinweisen möchte ich noch auf das Booklet von Thomas Willmann. Nicht immer bekommt man so viele und vor allem interessante Backgroundinformationen wir hier. Dies ist eine Veröffentlichung, zu der man Koch Media nur beglückwünschen kann (und das habe ich wirklich nicht immer getan).


Der unheimliche Gast
Der unheimliche Gast
DVD ~ Ray Milland
Preis: EUR 15,99

3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas langatmiger Mystery-Thriller, 28. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der unheimliche Gast (DVD)
Um eines von vorn herein klarzustellen: Dies ist kein Film Noir, sondern ein Mystery-Thriller mit Horror Elementen. Insoweit verstehe ich Koch Media nicht. Zur Handlung: Das Geschwisterpaar Rick (Ray Milland) und Pamela (Ruth Hussey) zieht an die englische Cornwall-Küste und findet dort ein leer stehendes Haus. Ihre anfängliche Begeisterung für das Anwesen schwindet, als sie Geschichten über die früheren Besitzer hören und deren Tochter Stella (Gail Russell) - jetzt eine erwachsene Frau - treffen, die nun bei ihrem Großvater (Donald Crisp) in der Nachbarschaft lebt. Im Haus selbst sind nachts immer wieder merkwürdige Geräusche zu hören, die den Eindruck aufkommen lassen, es würde dort spuken.Die Gründe dafür und inwieweit sie mit Stella - in die sich Rick zu verlieben beginnt - in Zusammenhang stehen, stellen sich als komplexes Geheimnis dar. Rick und Pamela sehen sich gezwungen, das Rätsel zu lösen und müssen dabei feststellen, dass die übernatürlichen Kräfte im Haus beginnnen Furcht auszulösen. Lewis Allen hat diesen Film atmosphärisch dicht inszeniert mit Hilfe von Kamaramann Charles Lang (für einen Oscar nominiert). Man sieht dem Geschehen zwar einigermaßen gebannt zu, aber wirkliche Spannung will einfach nicht aufkommen. Überraschenderweise ist Gail Russell in ihrer ersten Rolle als Stella die wirkliche Überraschung in diesem etwas müden Film. Das absolute Highlight jedoch ist die Musik des großen Victor Young mit dem Titelsong "Stella By Starlight", einem herausragenden Bestandteil des "Great American Songbook". Ansonsten gibt es - wie bei Koch Media üblich- jede Menge Extras, ob nun wirklich nützlich oder nicht (z.B. 2 Hörspiele - damals 1944 absolut üblich bei derartigen Filmen). Außerdem Trailer und Fotogalerie. Es gibt so viele herausragende und spannende Werke des Mystery- und Noirfilm. Warum nun ausgerechnet dieser Streifen als DVD und Blu-Ray veröffentlicht wird, weiß wohl nur der Product-Manager bei Koch Media.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 19, 2014 6:58 PM MEST


Bravo Hits Vol.85
Bravo Hits Vol.85
Preis: EUR 17,99

2.0 von 5 Sternen Die Kopplungen werden immer schwächer, 26. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bravo Hits Vol.85 (Audio CD)
Man hat sich ja schon daran gewöhnt, dass die Compilations bei den Bravo-Hits immer unaktueller werden und viele Füller dabei sind.
Die 85 ist ein besonders negatives Beispiel. "Happy" von Pharell Williams ist schon Ende 2013 erschienen und auch andere Titel sind alles andere als aktuell. Die Zahl der Füller ist geradezu unverschämt. Hier sind wirklich die Totengräber einer einstmals großen Marke am Werk. Nur weiter so, dann spricht von den Bravo Hits bald keiner mehr!


Vom Teufel verführt
Vom Teufel verführt
DVD ~ Tony Curtis
Preis: EUR 15,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unspektakulärer B-Western, 12. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vom Teufel verführt (DVD)
Ich habe ein Problem damit, Tony Curtis als Westernheld zu akzeptieren. Und genau das ist er in dieser Produktion von Rudy Maté, unterstützt vom Profi Arthur Kennedy (High Sierra, Der Mann aus Laramie). Die Handlung spielt überwiegend auf einem Missouri (nicht Mississippi)-Dampfer, wo Curtis zunächst sein Glück als Falsch-Spieler versucht und sich in die Sängerin Joan (Colleen Miller) verliebt. Später dann geht es an Land weiter, wo Ben Matthews (Tony Curtis) auf den Haudegen Rick Harper (Arthur Kennedy) trifft Gemeinsam sind sie auf der Flucht und machen mit Sprüngen von einem hohen Felsen in den Fluß vor, was Robert Redford und Paul Newman ein Jahrzehnt später in "Butch Cassidy and the Sundance Kid" nachmachen sollten.Am Ende findet Ben seine Herzdame wieder und bringt auch noch den schmierigen Schurken Boucher (Peter van Eyck) zur Strecke. Gerade Peter van Eyck (noch in Brünett) ist mir in diesem Film sympathischer als in vielen seiner späteren deutschen Produktionen als weißhaariger Beau in Ruth Leuwerick und Edgar Wallace-Filmen. Tony Curtis ist noch 4 Jahre von seinem größten Erfolg "Manche mögens heiß" entfernt. Wie so oft frage ich mich auch diesmal, was Koch Media dazu bewogen hat, ausgerechnet diesen unspektakulären Film auf DVD herauszubringen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10