Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Thomas Wempe > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Wempe
Top-Rezensenten Rang: 33.006
Hilfreiche Bewertungen: 182

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Wempe "Thowe"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Berlin
Berlin
Preis: EUR 9,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Braucht ein wenig an Reife - beim hören!, 1. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berlin (MP3-Download)
Hätte ich die CD einfach so gekauft, sie 1x gehört, dann hätte ich sie ebenso wie andere Käufer in die Schublade „belanglos“ getan. Beim ersten Anhören war ich doch eher enttäuscht, ohne nun genau sagen zu können weshalb. Hatte ich mehr erwartet? Vielleicht fehlt diese Quäntchen Magie beim bewussten hören, was sie doch eigentlich mit ihrer besonderen Stimme mitbringt und mich mit "The Hanging Tree" in den Blinds bei Voice of Germany bequem um den musikalischen Finger wickelte. Vielleicht ist es die, für mich, zu synthetische Wirkung der Musik, die ihre Qualitäten maskiert und ein wenig das Lebendige raubt. Vielleicht ist es auch einfach so, dass mir "der Raum" fehlt in der sich die Stimme ansonsten entfaltet, was nicht ihre Schuld ist, sondern wie so oft in der Verantwortung anderer liegt. Anscheinend muss heute jegliche Musik tauglich für den Massenmarkt gemacht werden (müssen). Nur halte ich Jamie-Lee für zu wertvoll dafür, aber hier liegen noch viele Chance in der Zukunft. Auch sie hat noch viel Zeit für Reife.

Ghost habe ich nun so oft gehört, dass ich es sogar im Kopf höre ohne das es läuft. Meine kritische Rezension zur Veröffentlichung, damals als sie bei Voice of Germany dabei war, ist heute betrachtet immer noch gültig, wenn ich auch mittlerweile mit diesem Song besser klarkomme. Wirklich versöhnlich gestimmt hat mich allerdings die Version gestern (29.04.16) bei Bettina und Bommes, eine Version, die mit 2 Gitarren und 1 Stimme auskommt, mehr braucht es auch gar nicht. Vor allem nicht, wenn man Musik nicht nur mit den Ohren, sondern auch ein wenig mit dem Herzen lauscht, denn Musik kann durchaus leben und sich so wirklich entfalten.

Zurück zur CD Berlin, diese habe ich nun zum 5x über Kopfhörer gelauscht und arrangiere mich mehr und mehr mit dieser und lerne, dass aus der Musik zu filtern, was ich liebe: Jamie-Lees Stimme, die durchaus erkennbar bleibt und neue Facetten offenbart und genau deshalb und für diese gibt es 5 Sterne … und vielleicht gibt es die komplette CD auch eines Tages mit 2 Gitarren und 1 Stimme, ich wäre begeisterter Kunde.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 8, 2016 12:26 PM MEST


Ghost (From The Voice Of Germany)
Ghost (From The Voice Of Germany)

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen And Jamie got 5 star talent., 4. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg, weil wichtig, dieser Song wird ihr nicht gerecht. Sie kann deutlich mehr außerhalb dieser "tontechnischen Weichspülung" die ein gutes Stück ihrer Qualität raubt. Warum wieder mal überlagerndes "Deppen-Schlagzeug" zur Entstellung von Kunst und Talent angewendet wird, erschließt sich mir schon seit Jahren nicht mehr. Zumindest schätzt man Live-Musik deutlich mehr, weil veröffentliche wohl keine Qualität mehr haben darf. In diesem Kontext sehe ich auch das Positive, was nun folgt.

Jamie ist außergewöhnlich, vielleicht ein Stück weit das, was ich seit Jahren vermisse: Etwas, was mein musikalisches Herz wieder einmal berührt und nicht nur dieses hatte sie bereits mit ihrer Version von "The Hanging Tree" eingenommen. Einfach, weil sie auch etwas sehr sympathisches hat und mit "Royals" hatte sie bereits eine gewisse stimmliche Stärke bewiesen, mit welcher sie eben auch mit Meike mithalten konnte. Spätestens mit "Berlin" wurde aber sehr deutlich, was sie kann und das ist außergewöhlich und sie noch jung genug sich weiter stimmlich und gesanglich zu entwickeln. Darauf freue ich mich und ich hoffe, sie findet ein Umfeld, welches diese Besonderheit fordert und fördert ohne sie zu verformen und eben "sich" seien lässt und dies forciert. Da geht noch einiges und sie hat es verdient.

Ihre Version von "Lights Will Guide Me" hat eigentlich nur noch etwas bestärkt, was mir längst bewusst ist: Ich will sie als Künstlerin unbedingt in der und vor allem auch nach der Show behalten. Es ist einfach schön, wenn Herz und Seele einfach mal wieder berührt wird. Ein sanftes Streicheln einer außergewöhnlichen Person die Musik wertvoller macht, Gesang vom Handwerk zur Kunst stilisiert und daran erinnert, was Musik wirklich kostbar macht: Persönlichkeit, die sie durch und durch liefert. Für mich ist Jamie-Lee eine andere Form dessen, was mir Edda Moser bedeutet. Jamie-Lee ist keine Königin der Nacht, aber ebenso eine ihrer eigenen, für mich ebenso wundervollen Stimme. Chapeau!

Eddas Stimme wurde per Satellit ins All geschickt, Jamie-Lees ist von einem anderen Stern, für mich kam etwas heim und Sternen setzt man keine Grenzen. Ich hoffe, in Zukunft werden Titel und Musik ihr so gerecht, wie sie es durch und durch verdient.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 12, 2016 5:35 PM MEST


Schrei nach Liebe
Schrei nach Liebe
Preis: EUR 0,99

5.0 von 5 Sternen Schrei nach Liebe - und nach Menschlichkeit!, 6. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schrei nach Liebe (MP3-Download)
Manche Dinge, so komplex sie auch erscheinen mögen, sind am Ende doch sehr einfach: Andere Kulturen, andere Sitten, andere Religionen, ja, es sind vielleicht die Aspekte, die man an anderen Menschen nicht versteht, einfach, weil man sie nicht verstehen will oder es eben nicht kann. Man muss es auch nicht. Es ist die Mischung aus Respekt, aus Achtung, aus Toleranz und aus Akzeptanz, die sauber gemischt schmeckt und das (nahezu) allen. Es ist schwer genug, die Not anderer wirklich zu verstehen und wer es tut, in Menschen eben Menschen und nicht ein Konstrukt sieht, welches als Gegner definiert wird, begreift auch, wie nötig diese unsere Hilfe haben. Ich weiß, dass ein Nazi eine "verdrehte" Form der Geschichte hat, gepaart mit Nationalismus, ergibt dies ein einfaches Weltbild. Es ist auch egal, ob ein gewaltbereiter Mensch sich Nation oder Religion oder auch nur die Fußball-Mannschaft auf die Fahne schreibt, er sucht sein Profil im radikalen profilieren dessen, was er in "seiner Welt" versteht und er kann vermutlich auch nicht anders, als zu glauben, dass die Welt der anderen, nicht anders als die seinige aussieht. Es gibt nur eines, was sie verstehen müssen: Sie sind es, die die Geißel der Menschheit sind und dies ganz unabhängig von Nation oder Religion.
Ein geistig Behinderter hat hier oft genug ein schöneres Weltbild als die Rechten. Ist es liebe, die den Unterschied macht? Im Film Forest Gump gibt es eine einfache und in sich sehr logische Aussage: "Dumm ist der, der dummes tut!" und das ist in seiner Schlichtheit als Aussage wahr. Wer ein erbärmlicher Wurm ist, kann wohl auch nur im Hass seine Existenzberechtigung suchen und die bunten Vögel fürchten, die ihn anscheinend aus seinem Brauen-Bau picken wollen. In diesem Keller könnt ihr gerne bleiben! Oder kommt heraus und schaut mal in buntere Richtungen, vielleicht entkrampft sich dann sogar euer Herz und füllt sich der Wärme der Liebe. Schreit ruhig.


Kindle Fire HDX 8.9, 22,6 cm (8,9 Zoll), HDX-Display, WLAN, 16 GB - mit Spezialangeboten (Vorgängermodell - 3. Generation)
Kindle Fire HDX 8.9, 22,6 cm (8,9 Zoll), HDX-Display, WLAN, 16 GB - mit Spezialangeboten (Vorgängermodell - 3. Generation)

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein digitales Fotobuch, 29. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin kein Fan des Apple-Universum, noch einer dessen von Amazon. Würde ich mir prinzipiell ein Tablett kaufen, dann wäre dieses mit Android oder einem echten Windows. Nun, den Kindle Fire HDX 8.9 mit seiner sehr hohen Auflösung habe ich aus nur einem einzigen Grund gekauft und darauf bezieht sich auch fast ausschließlich die Bewertung: Er hat das aktuell beste Display (stammt von JDI) und damit hält weder das Retina-Display von Apple mit (wobei Retina-Display eine Erfindung der Marketing-Abteilung ist, wie so vieles andere auch, die Hersteller sind die üblichen Verdächtigen mit ihren nicht speziell für Apple gefertigten Displays), noch z.B. das des ebenfalls recht günstigen Google Nexus 10.

In der Kombination mit der Synology Diskstation und deren DS Photo+ Applikation habe ich nun meine sehr umfangreiche Fotosammlung endlich in einer Form, die ich digital in einer Qualität betrachten kann, wie es diese auch ein hochauflösender Ausdruck hat. Selbst ein Monitor oder Fernseher mit Full HD (1920x1080) hat eben nur 90ppi, ein typischer Drucker 300dpi (dots statt Pixel per Inch) da sind die 339ppi des HDX doch deutlich mehr, in einem kompakten, aber nicht zu kompakten Maße und das gefällt mir sehr.


Olympus Gegenlichtblende (Metall) für M.ZUIKO DIGITAL 17mm 1:1.8
Olympus Gegenlichtblende (Metall) für M.ZUIKO DIGITAL 17mm 1:1.8
Preis: EUR 70,52

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Edel, so wie das Objektiv selbst., 1. November 2013
Über den Preis will ich mich nicht auslassen, es gibt günstige Alternativen beginnend mit der ähnlichen Version von JJC bis hin zu den GeLis fürs Schraubgewinde. Wer das Original kauft, der bekommt ein Stück hochwertig verarbeitetes Metall, was, zumindest für mich, am 17mm einfach sehr gut aussieht. Seine Funktion erfüllt und eigentlich unverzichtbar ist. Bei Schmuck beschwere ich mich auch nicht über den Preis, so gesehen tut er weniger "weh".

Wenn mich etwas stört, dann wohl der Punkt, dass der Objektivdeckel LC-46 sich nicht gut entfernen lässt sobald die Gegenlichtblende montiert ist. Als Tipp: Ein ordinärer 62mm Objektivdeckel kann direkt an der Blende aufgesetzt werden, was die Bedienung deutlich erleichtert. Das erfüllt bei mir ein No-Name-Deckel für ein paar Euro, der ebenfalls preislich leicht verdorbene LC-46 ist nun gut verpackt aufbewahrt.


Unter meiner Haut (Bonus Version)
Unter meiner Haut (Bonus Version)
Preis: EUR 9,99

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Und ich hör' dich - in meinem Ohr, 9. September 2013
Es passiert nicht häufig, dass ich über einen Künstler oder Künstlerin überrascht bin. Oftmals geht es mir eher so, dass ich eher glaube in einer Zeit zu leben, wo Musik als Kunst längst unterm Marketing begraben wurde und ich erwische mich immer mehr dabei, alte Aufnahmen bis hin zu Klassik zu hören. Mainstream als Absicht des Verkaufs ist sicherlich sinnig, aber leider nicht unbedingt für meine Ohren. Vorweg sei deshalb gesagt, dass mir die Akustik-Versionen z.B. auf YouTube deutlich besser gefallen, speziell hier "Baba" und ganz im besonderen "Ich bin da" wo die Performance zur Interpretation wird und jedes Detail ihrer Gefühle erkennen lässt. Die Albumversionen empfinde ich schon eher schädlich, im Sinne des Widerspruchs zu der Brillanz ihre unglaublich angenehmen Stimme. Denn ich finde, Musik sollte die Stimme mittragen und nicht überlagern, es raubt ein wenig von Elifs Qualität, vor allem auch deshalb, weil die Texte intelligent sind und ihre Wirkung erzielen, weil Elif einfach authentisch ist und das ist viel zu selten.

5 Sterne gibt es

* Für ein Album was vom ersten bis zu letzten Lied absolut anhörbar ist.
* Für eine Sängerin die gefühlsstark, selbstbewusst und dabei noch schüchtern und bescheiden ist, hier als Grundlage ihre Interviews und Auftritte. Angenehme Kombination.
* Für Texte die erkennbar nicht nach dem Motto: "Ich brauch da noch schnell einen Text" entstanden sind, sondern ausgefeilt und den Gefühlen entsprechend.
* Für den Beweis, dass es keine deutschen Wurzeln braucht um die Schönheit der Sprache im Gesang zu wertschätzen.
* Den 5 Stern gibt es für das ARD/ZDF Morgenmagazin, ohne die ich bis heute nicht wüsste, dass es Elif gibt und das wäre ein Verlust.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 22, 2014 1:46 AM CET


Olympus LH-61F Streulichtblende für Olympus MFT-75mm Objektivblende
Olympus LH-61F Streulichtblende für Olympus MFT-75mm Objektivblende
Preis: EUR 72,57

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Okay, es ist teuer., 6. Januar 2013
Teuer ist ein sehr dehnbarer Begriff und vermutlich ist die prozentuale Marge sogar schlechter als bei den Plastik-Streulichtblenden die keine 10 Cent in der Herstellung kosten, aber betrachtet man die reine Funktion, so reichen diese auch. Wer wirklich Geld sparen will, baut sich so etwas einfach aus Pappe selbst.

Verabschiedet man sich vom Preisgedanken, das muss man auch tun wenn man gerade das Geld investiert, so landet man jenseits der Vernunft bei einem Stück Metall, was von Verarbeitung, Funktion und Umsetzung perfekt ist. Dafür gibt es dann auch 5 Sterne.


Olympu LC-61 Objektivdeckel für Olympus MFT-75mm Objektivdeckel
Olympu LC-61 Objektivdeckel für Olympus MFT-75mm Objektivdeckel
Preis: EUR 36,43

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Optik ist hier alles, 6. Januar 2013
Der Deckel gleitet sanft auf das Objektiv, er erscheint auf diesem wirklich sehr, sehr hochwertig und unterstreicht somit die gesamte Optik von diesem.

Die Herstellungskosten werden sehr deutlich unterhalb der verlangten Preises liegen, der Deckel könnte durchaus auch qualitativ besser hergestellt werden, im Gegensatz zur Streulichtblende wirkt er etwas billig. Deshalb auch nur 4 Sterne.

Ob man das Geld dafür ausgibt? Wie alle Objektivdeckel ist auch dieser hier sein Geld im Grunde nicht wert und so bleibt es wohl bei der Entscheidung, ob man bereit ist viel Geld einzig für den optischen Eindruck auszugeben. Im Grunde ist das genau so sinnvoll wie Geld in Form von Zigaretten in die Luft zu pusten, ich rate also vom Kauf genau so ab wie vom Rauchen, aber Sie wissen ja, was Sie tun. :)
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 5, 2015 6:57 PM MEST


Olympus M.Zuiko Digital ED 75 mm 1:1:8 Objektiv für Micro Four Thirds Objektivbajonett (150 mm KB) silber
Olympus M.Zuiko Digital ED 75 mm 1:1:8 Objektiv für Micro Four Thirds Objektivbajonett (150 mm KB) silber
Preis: EUR 804,91

51 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft, 5. Januar 2013
Ich habe das Objektiv zu Weihnachten geschenkt bekommen, zusammen mit der originalen Streulichtblende LH-61F und dem optisch sehr ansehnlichen Objektivdeckel LC-61. Blende als auch Deckel sind definitiv preislich ausgesprochen ambitioniert, auch wenn ich bereits in diversen Foren mit meiner Meinung nicht konform gehe, so finde ich die Gewinnabsicht von Olympus dahinter legitim. Eine goldene Nase verdienen sie sich nicht, eher wäre es schön, wenn die Kamerasparte wieder schwarze Zahlen schreibt. Dies ist meine Ansicht und hier vorweg gestellt, weil Blende (und Deckel) für die allermeisten Käufer wohl das größte Ärgernis sind, ansonsten gibt es rein gar nichts an diesem Objektiv auszusetzen. Die Streulichblende aber beim Objektiv dabei und dafür den Verkaufspreis um 50,- Euro anheben, ich glaube, dass würde vielen eher zusagen als diese Politik. Es gibt von JJC eine alternative und sehr ähnliche Blende, die preislich deutlich attraktiver ist.

Als Portrait-Objektiv sollte man sich bewusst sein, dass 75mm vom Bildwinkel mit rund 16,4° bereits ein Teleobjektiv ist. Wer von Kleinbild kommend nicht mit 135mm fotografiert hat, wird sich an die nötige Entfernung gewöhnen müssen. Persönlich sagt mir das mehr zu, als das M.Zuiko 45mm, welches mir manchmal "zu nah" an der Person ist, da in meinem Fall die Portraitierten eben keine Modelle sind. Abstand erhöht die Bereitschaft zur Aufnahme und da ist mir manchmal sogar noch mehr Brennweite lieb. Jedenfalls, die Portraits, die ich bislang fotografierte, sie sind allesamt einfach exzellent.

Das Bokeh ist so wie ich es persönlich sehr mag, eben ausgesprochen "cremig" und mit keinerlei Unruhe in seiner Wirkung. Ich bin kein Bokeh-Fan, wenn dieses nicht wirklich ausgesprochen gut ist. Gerade hier eröffnet das Objektiv auch viele Möglichkeiten bei der Objekt-Fotografie, die bislang mit mFT eher noch nicht in dieser Art möglich waren.

Landschaftsaufnahmen sollten ihm auch liegen, bislang habe ich hier aber nur Fotos von anderen gesehen, persönliche Erfahrungen warten noch auf den Frühling, da ich nicht auf triste Aufnahmen stehe und der Herbst, meine Lieblingsjahreszeit, leider schon lange vorbei war.

An der E-M5 fokussiert es leise und schnell, aber auch an der E-PL1 und E-P1 macht es eine gute Figur. Meine E-P1 ist in Silber, hier wirkt es auch noch optisch extrem wertvoll, wer die E-P1 kennt und ihr stabiles Äußeres, der weiß wie wenig die ersten Objektive diesem gerecht wurden. Erst mit dem 12mm hatte hier Olympus etwas im Angebot, was mithalten kann. Aber diese Art der Anmutung ist prinzipiell sekundär, dennoch, fasst sich etwas gut an, so meint man wohl auch tatsächlich besseres Werkzeug in den Händen zu halten. Psychologie spielt hier bei mir und wohl auch anderen durchaus eine Rolle.

Neben dem f/1.4 25mm Panasonic Leica, ist es das 2. Objektiv in meinem Besitz was keine Schwachstellen kennt. Wobei diese natürlich arg von Ansichten abhängig sind, in meinem Fall beziehe ich es auf hohe und nutzbare Lichtstärke mit bereits ausreichend scharfer Abbildungsleistung, die abgeblendet noch einmal ordentlich zulegt und auch zum Rand hin ab Blende 4 extrem hoch und über das gesamte Bild homogen ist. Wobei das 45mm M.Zuiko selbstredend auch sehr gut ist, nur würde ich für eine Metall-Version von diesem durchaus 200,- Euro mehr ausgeben.

Liest man Tests vom Objektiv wie dem auf [...], so wird im direkten Vergleich mit anderen Objektiven erkennbar, dass der verlangten Preis durchaus angemessen ist und vielleicht nicht dem eigenen Geldbeutel gefällt, aber irgendwas ist ja bekanntlich immer.

Für mich ist es jedenfalls das nächste Objektiv was kritisch betrachten dennoch klar die 5 Sterne wert ist.


GT BiomeScilt Home Premium T8 LED Röhre 60cm neutralweiß
GT BiomeScilt Home Premium T8 LED Röhre 60cm neutralweiß

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeden Cent wert, 15. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Lieferung erfolgte gewohnt schnell, nach dem Auspacken hat man gleich das Gefühl, dass die Ware durchaus eine solide Grundqualität aufweist und, sofern die Elektronik ähnlich sorgsam gewählt ist, durchaus sehr sehr viele Jahre überleben wird.

Die Röhre ist wirklich hell und somit ein echter Ersatz für eine herkömmliche, vor allem braucht man sich keine Gedanken mehr um häufiges an- und ausschalten machen bzw. die Wartezeit überbrücken bis das Licht "da ist".

Alles im Allen lohnt der Kauf jedoch weniger wegen die potentielle Stromersparnis, zumindest bei meinem Nutzungsverhalten. Hier muss man, wie in meinem Fall, eben über die anderen positiven Aspekte nachdenken, ich jedoch bin sehr zufrieden.

Ein Wort noch zu Neutral-Weiß zu Warmweiß. Üblicherweise neigt man dazu doch eher ein warmes Licht vorzuziehen, was in vielen Beleuchtungssituationen aber nicht unbedingt die beste Wahl ist. In Wohnräumen ist Warm sicherlich vorzuziehen, jedoch in Situationen wo eher Arbeitsatmosphäre herrscht ist eine höhere Farbtemperatur bis hin zum Tageslicht in der Regel vom Vorteil. Ideal natürlich solche, die ein "Vollspektrum" besitzen. Neutral-Weiß ist seitens der Temperatur irgendwie dazwischen was bedeutet, es wirkt nicht so kalt wie eine klassische Neonlampe, erreicht aber auch lange nicht die tiefe Farbtemperatur einer Glühbirne (oder oft eingesetzten Leuchtstoffröhren) die Müdigkeit verursachen.


Seite: 1 | 2